Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 64
Titel: Dark Run
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 428 S.
Verlag, Jahr: Droemer Knaur, 2018
ISBN: 978-3-426-52208-0
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Dark Run
„Das Gesetz der KEIKO, dass niemand ein anderes Crewmitglied nach seiner Lebensgeschichte ausfragte, war nur deshalb nicht geschrieben, weil Drift überzeugt war, dass es sowieso keiner lesen würde […]“ Doch die Vergangenheit holt jeden ein. So auch Captain Drift. Er und die Crewmitglieder des Raumschiffs KEIKO nehmen es mit dem Gesetz nicht so genau, und ihr Schmuggelauftrag zur Erde ist sehr eigenartig und gefährlich. Auf nicht ganz legalen Wegen müssen sie ihren Kopf aus der Schlinge ziehen.
> Obwohl Mike Brooks etwas abrupt ins Geschehen einsteigt, versteht er es fabelhaft, nur mit Worten die Raumschiffe und Planeten bildlich darzustellen. Die Schichten von Reich und Arm hat er getrennt, indem die Reichen auf den neu besiedelten Planeten an der Oberfläche und die Armen unter der Erde leben. Statt aber die Weiten des Universums zu gestalten, hat er seine Figuren auf eine Reise zur bereits bekannten Erde geschickt. Dies schmälert die Freude von Science-Fiction-Fans. Chantal Reiser

Titel: Die Elite – Spark
Reihe: Die Elite 1
Kollation: Broschur, 377 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2018
ISBN: 978-3-551-31721-6
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 10.10.2018
Die Elite – Spark
Im Amerika des Jahres 2646 wird allen Neugeborenen eine Genspritze injiziert. Zwischen ihrem 15. und 20. Lebensjahr zeigt sich, ob sie zur Elite gehören und ein Element beherrschen können. Es gibt nur wenige von ihnen und sie sollen mit ihren Gaben das Land vor Gefahren schützen. Malia hat durch diese Behandlung ihre Schwester verloren. Als bekannt wird, dass sie eine Feuerelementarin ist, wird ihr schrecklichster Albtraum wahr. Und es kommt noch schlimmer: Chris, das Elementar-Wunderkind, wird ihr als Mentor zugeteilt.
> Die Autorin Vivien Summer versteht es gut, die Spannung in ihrem Buch aufzubauen und die Lesenden ganz kribbelig zu machen. Doch am Schluss bricht die Dramatik unvermutet zusammen: Das Buch endet mit einem abrupten Themenwechsel. Weil das Finale bzw. das Versprechen auf eine Fortsetzung nicht in den Stil des Buches passt und die Spannung einfach verpufft, vergeht einem die Vorfreude auf Band 2 „Fire – ignite my soul“. Chantal Reiser

Titel: Die Illuminae Akten_01 – Illuminae
Reihe: Die Illuminae Akten 1
Kollation: A. d. Amerikan., geb., s.w. illustr., 599 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2017
ISBN: 978-3-423-76183-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Science-Fiction
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.10.2018
Die Illuminae Akten_01 – Illuminae
Der Planet Kerenza wird in dem Moment angegriffen und zerstört, als Kady Grant, eine Querdenkerin, und ihr Freund Ezra Mason sich trennen wollen. Sie haben Glück: Ezra rettet sich auf den Schlachtkreuzer Alexander, Kady auf das Forschungsschiff Hypatia. Doch die beiden jungen Leute entdecken, dass die jeweilige Leitung an Bord der Raumschiffe etwas verheimlicht. Ist AIDAN, die künstliche Intelligenz, noch unter Kontrolle oder hat sie bereits ein Eigenleben entwickelt? Beim Recherchieren entfacht sich ihre Liebe zueinander neu.
> Die komplexe Geschichte liest sich wie eine umfangreiche Akte. Sie ist eine Mischung aus verschieden gestalteten Texten wie Tondokumenten, Chats, Mails, Notizen und auch Abbildungen. Eingeschwärzte Textstellen und aufgedrückte Stempel verströmen leichten Archivgeruch. Trotz der anspruchsvollen Lesart bleibt die Spannung erhalten, denn noch ist unklar, unter wessen Auftrag die beiden eigentlich überwacht werden. Auf den zweiten Band darf man gespannt sein. Katharina Siegenthaler

Titel: Bug – Buch 1
Reihe: Bug 1
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 86 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2018
ISBN: 978-3-551-72127-3
Kategorie: Comic
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.09.2018
Bug – Buch 1
Im Jahr 2041 befindet sich ein Raumschiff einer Marsexpedition auf der Erdumlaufbahn. In diesem Raumschiff finden Astronauten der ISS nur einen Überlebenden mit einer rätselhaften Wunde am Hals. Zugleich sind auf der Erde sämtliche digitalen Systeme durch einen unbekannten Virus lahmgelegt. Der Überlebende soll alle von der Erde verschwundenen Dateien in seinem Gehirn gespeichert haben. Damit gerät er in das Visier der verschiedensten Machthaber, Geheimdienste und auch der Mafia – sie alle wollen seine aussergewöhnlichen Fähigkeiten für ihre Zwecke nutzen. Die italienische Mafia entführt gar seine Tochter und benutzt sie als Lockvogel.
> Die intensiven, dunklen Bilder illustrieren perfekt die gefahrvolle Situation der Protagonisten des ersten Bandes dieser packenden neuen Reihe. Die Geschichte verdeutlicht, wie hilflos die totale Digitalisierung die Menschen macht, und wie ihr geregeltes Leben schliesslich im gesellschaftlichen und privaten Chaos endet. Ein Comic, der nachdenklich stimmt. Martina Friedrich

Titel: God's Kitchen
Kollation: Broschur, 316 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2018
ISBN: 978-3-7855-8447-7
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.06.2018
God's Kitchen
Bei einem Unfall hat Celine ihre ganze Familie verloren. Schrecklich daran ist zudem, dass sie dieses Unglück dank ihrer "Gabe" vorausgesehen hat. Ihre Einsamkeit und ihre Seherfähigkeiten machen sie zum idealen Objekt einer Gruppe von Wissenschaftlern, die einen Roboter so programmieren wollen, dass er die Zukunft voraussagen kann. Bald merkt die junge Frau aber, dass sie nicht die einzige Versuchsperson ist und dass ihr Vorgänger ums Leben gekommen ist. Kann sie das tödliche Experiment rechtzeitig stoppen?
> Geheimnisvoll und mit Vor- und Rückblenden, ganz nach der Art von Celines seherischen Fähigkeiten, erzählt die Autorin eine Science-Fiction-Geschichte, die nicht so weit hergeholt zu sein scheint. Dass die Computertechnik den Menschen auszutricksen droht, ist gar nicht so abwegig. Die Geschichte verliert aber etwas an Spannung durch die zahlreichen geheimnisvollen Personen, die ein nicht elektronisches Gehirn etwas zu sehr in Anspruch nehmen. Monika Fuhrer

Titel: Wonder Woman – Kriegerin der Amazonen
Reihe: DC Icons-Superhelden
Kollation: A. d. Amerikan., geb., s.w. illustr., 440 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2018
ISBN: 978-3-423-76197-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Science-Fiction
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2018
Wonder Woman – Kriegerin der Amazonen
Im Wettkampf will Diana beweisen, dass sie eine echte Amazone ist. Durch Zufall entdeckt sie ein untergehendes Schiff und rettet Alia das Leben. Doch Alia entpuppt sich nicht als gewöhnliche Sterbliche. Sie ist eine Haptandra, eine Kriegsbringerin. Diana ist gezwungen, sie von ihrer Insel wegzubringen, sonst wären alle verdammt. Aber auch in New York braut sich Unheil zusammen. Gemeinsam mit Alias Bruder Jason und Alias Freunden will Diana sie nach Griechenland zur Quelle Helenas von Troja bringen, wo der Bann gebrochen werden kann.
> Der Fantasy-Action-Roman besticht durch seinen flüssigen, leicht zu lesenden Stil und witzige Intermezzos der Amazone in New York. Doch letztlich täuscht dies nicht über den dünnen Plot und die unlogischen Brüche hinweg. Die Gründe der Protagonistin erscheinen wankelmütig. Die staccatoartigen Actionszenen sind kurzzeitig unterbrochen durch Teenagerromantik-Geplänkel, was angesichts des Heraufbeschwörens einer ultimativ-finalen Apokalypse verwunderlich wirkt. Christina Weirich

Titel: Boy in a White Room
Kollation: Broschur, 288 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2017
ISBN: 978-3-7855-8780-5
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.02.2018
Boy in a White Room
Wo bin ich? Wer bin ich? Was ist mit mir geschehen? Dies fragt sich der Junge, der ohne Erinnerung in einem weissen, sterilen Raum aufwacht. Auf seine Hilferufe antwortet ihm Alice, eine computergenerierte Stimme. Durch sie kann er ins Internet eintauchen, um Nachforschungen über sich anzustellen. Was er findet, ist beunruhigend: Er heisse Manuel und sei Opfer einer misslungenen Entführung geworden. Schwer verletzt liege sein Körper nun im Koma, sein Gehirn könne jedoch mit Hilfe neuster Technik in der virtuellen Welt weiterleben. Kann Manuel das glauben?
> Ebenso wenig wie der Protagonist weiss man auch beim Lesen dieses Buches nie so recht, was real und was eine Täuschung ist. Dabei wirft die Geschichte auch philosophische Fragen auf: Was macht einen Menschen aus? Braucht er einen Körper, oder können wir in Zukunft auch ohne Hülle weiterleben? Das packende Buch mit dem beängstigenden Szenario eignet sich gut für technisch interessierte junge Erwachsene. Rita Racheter

Titel: Das Böse kommt auf leisen Sohlen
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 350 S.
Verlag, Jahr: Aladin, 2017
ISBN: 978-3-8489-2098-3
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.01.2018
Das Böse kommt auf leisen Sohlen
In einer Herbstnacht kommt ein Zirkus in eine kleine Stadt. Er birgt ein dunkles Geheimnis, welches Will und Jim aufdecken. Nun werden die beiden Jungs vom Zirkusdirektor Mr. Dark und dessen unheimlichen Artisten gejagt. Wills Vater entdeckt in alten Büchern und Zeitungen die wahre Geschichte des Zirkus. Er versucht, die Jungs vor der drohenden Gefahr zu retten, und nimmt den ungleichen Kampf mit Mr. Dark auf. Mittels Lachen, Liebe und Zuversicht gelingt es ihm, das Böse zu besiegen.
> Die Neuauflage des 1962 erschienenen Romans beeindruckt durch die stimmungsvollen Illustrationen sowie die poetische Sprache. Die gruselige, packende Geschichte erzählt von den Mühen des Erwachsenwerdens zweier Jungs und der sich dadurch verändernden Beziehung zwischen Vater und Sohn. Zugleich steht der innere Konflikt des Vaters mit dem Älterwerden im Mittelpunkt. Die eher philosophische Lektüre ist wohl eher der Erwachsenenliteratur zuzuordnen, eignet sich aber ebenso für interessierte junge Erwachsene. Martina Friedrich

Titel: Bart das sprechende Huhn und der Hüter der Weisheit
Kollation: A. d. Ital., geb., farb. illustr., 204 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25704-7
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.11.2017
Bart das sprechende Huhn und der Hüter der Weisheit
"Sag mal, Bart, wie freundet man sich mit einem Huhn an?" Das will Barts Mutter am Ende dieser abenteuerlichen Geschichte wissen. Aus seinem Hightech-Leben ohne menschliche Wärme, überwacht und versorgt von programmierten Apparaten, kann Bart mit der Unterstützung eines Huhns fliehen, das er dank dem Hüter der Weisheit gefunden hat. Der alte Mann und das Tier begleiten ihn, als er in der Unterwelt gegen den frustrierten und tiefunglücklichen Drachen Mistral kämpfen muss, um nichts weniger als die Welt zu retten.
> Wie immer geht es der Autorin um menschliche Wärme und Liebe. Gefühle und Träume siegen über Herrschsucht und rohe Gewalt. Die Geschichte fängt ganz amüsant an und wird zunehmend dramatisch, wenn die Lesenden realisieren, dass der junge Protagonist nicht nur sich aus seiner misslichen Lage als Spielball eines seelenlosen Herrschers befreien muss, sondern die ganze Menschheit. Nur schade, dass die Szenen in der Unterwelt gar schauerlich und nicht eben kindgerecht ausgefallen sind. Monika Fuhrer

Titel: Coldworth City
Kollation: Broschur, 319 S.
Verlag, Jahr: Droemer Knaur, 2017
ISBN: 978-3-426-52041-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Mut, Science-Fiction
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.10.2017
Coldworth City
Die Organisation AID jagt starke Mutanten. Raven ist eine Psy-Mutantin. Psy ist die stärkste und seltenste Mutantenkraft von allen. Um sich vor der AID zu schützen, täuschten Raven und ihr Bruder vor Jahren ihren Tod vor und tauchten unter falschem Namen unter. Als Raven eines Tages Wade kennen lernt, gerät ihre Welt erneut durcheinander. Wade hat sie mit ihrem richtigen Namen angesprochen. Wer ist Wade? Gehört er wirklich dieser Mutanten-Untergrundbewegung an oder ist er ein Spion von AID?
> Die Autorin Mona Kasten hat es meisterlich geschafft, die Spannung Stück für Stück aufzubauen. Das Buch ist grösstenteils aus Ravens Sicht geschrieben, nur ihr Bruder und Wade haben jeweils ein kurzes Kapitel aus ihrer eigenen Perspektive. Empfohlen für alle X-Men-Fans. Chantal Reiser

Titel: J. C. – Agent auf der Flucht
Autor: Craig, Joe
Reihe: J. C. 2
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 318 S.
Verlag, Jahr: cbj, 2017
ISBN: 978-3-570-17394-7
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.05.2017
J. C. – Agent auf der Flucht
Jimmy und seine Freunde sind zwar jetzt in Frankreich in Sicherheit, doch die Eltern seines besten Freundes Felix befinden sich in der Gewalt des NJ7. Die beiden zu retten bedeutet, in eine Falle des Geheimdienstes zu laufen. Die beiden Erfahrensten der Gruppe ziehen los, um Felix' Eltern zu finden. Dann wird ein weiterer Agent aktiviert, der dieselben Fähigkeiten wie Jimmy hat, und die Ereignisse überschlagen sich. Zu allem Übel hat Jimmys Vater seine eigenen Pläne.
> Immer wieder wechselt die Erzählperspektive und als Lesende muss man hilflos mit ansehen, wie Jimmy und seine Freunde in Fallen tappen, von denen man bereits einige Kapitel vorher erfahren hat. Das Buch hält aber trotzdem einiges an Überraschungen bereit. Der zweite Band der J.-C.-Reihe ist glücklicherweise nicht mehr ganz so surreal wie der erste, aber genauso spannungsgeladen und absolut lesenswert. Chantal Reiser

Titel: Der Rat der Neun – Gezeichnet
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 604 S.
Verlag, Jahr: cbt, 2017
ISBN: 978-3-570-16498-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Science-Fiction
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.03.2017
Der Rat der Neun – Gezeichnet
Alle Bewohner der Stromfluss-Galaxie besitzen eine Lebensgabe, die ihre Zukunft mitbestimmt. In Cyras Körper wütet der Schmerz, den sie übertragen kann – eine Gabe, die ihr Bruder Ryzek gerne nutzt, um Feinde zu eliminieren. Als Akos vom friedliebenden Planeten Thuvhe durch Ryzeks Getreue entführt wird, trifft er auf Cyra. Kann sie ihm helfen, Ryzeks Gewalt zu entrinnen und ihre Völker zu vereinen?
> Im ersten Band ihres neuen Weltraum-Zweiteilers zeigt die Autorin eine brutale Welt, in der Intrigen an der Tagesordnung sind und ein steter Kampf des Guten gegen das Böse geführt wird. Cyra und Akos, deren Annäherung nur zögerlich vorangeht, erzählen in flüssiger Sprache je einen Teil der Geschichte. Während die Ich-Erzählerin Cyra als handelnde und sich entwickelnde Figur auftritt, wirkt Akos in seinen Passagen als Er-Erzähler eher fad. Die Handlung ist aktionsgeladen, trotzdem gibt es Längen und viele Wiederholungen im Text. Für Fans von Veronica Roths Trilogie "Die Bestimmung". Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Star Wars – Schauplätze und Planeten
Reihe: Star Wars
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 183 S., mit ausklappbaren Seiten
Verlag, Jahr: Dorling Kindersley, 2016
ISBN: 978-3-8310-3152-8
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Film, Science-Fiction
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.12.2016
Star Wars – Schauplätze und Planeten
Dieser grossformatige Bildband präsentiert die Schauplätze aller bisher gedrehten Filme. Die einzelnen Kulissen sind ihrem Erscheinen in den Filmen nach chronologisch geordnet. Ein Highlight sind die Panoramaseiten zum Ausklappen.
> Alle Seiten zeichnen sich durch gut durchdachte Übersichtlichkeit aus. Kurz und unterhaltsam sind die Texte dazu. Das Hauptaugenmerk liegt aber auf den Illustrationen und Zeichnungen, die durch ihre herausragende Genauigkeit und Detailfreude wie HDR-Bilder wirken. Sie erfreuen das Herz eines jeden Sternenkriegers und laden dazu ein, mit der Lupe akribisch neue Einzelheiten zu entdecken. Die enge Zusammenarbeit mit Lucasfilm Art Department schafft grosse Authentizität. Die aus dem Film entnommenen Bilder beleidigen hingegen das Auge durch ihre Unschärfe und Grobkörnigkeit. Interessant ist das Vorwort des Szenenbildners Doug Chiang: Er lässt die Betrachtenden am Entstehungsprozess seiner Ideen teilhaben. Ein Muss für alle Star Wars Fans! Christina Weirich

Titel: Noch lange danach
Kollation: Geb., 121 S.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2012
ISBN: 978-3-473-40075-1
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Noch lange danach
Zwei Jahre, bevor das letzte AKW in Deutschland hätte abgeschaltet werden sollen (2022), kommt es zum GAU. Vierzig Jahre später führt Vida Bronwald (16), Urenkelin von Evakuierten aus der Sperrzone, eine Gruppe Touristen aus Südamerika durch ihre Schule und beantwortet deren Fragen. Sie ist eine der wenigen, die keine wesentlichen gesundheitlichen Probleme hat.
> Der Bericht von Vida, in Form von Antworten, gibt einen erschütternden Eindruck von den Folgen der Reaktorkatastrophe. Deutschland ist verarmt, viele Klassenkameraden krank oder missgestaltet, Vidas Mutter depressiv. Die heutige Realität mit Fukushima, den ungelösten Problemen des Atommülls, der Angstmacherei der Atomlobby und dem Herunterspielen von Gefahren sind Erinnerungen von Vidas Grossmutter. Beklemmt stellt man fest, dass es das Hier und Jetzt ist. Mit wachsendem Unbehagen gelangt man zur Einsicht: „Die Verstrahlung lässt nur nach und nach ihre Unheimlichkeit erkennen.“ Ein wichtiges Buch, auch für den Unterricht. Katharina Siegenthaler

Titel: Ich bin Nummer vier
Kollation: CD. Lesung, ca. 300 Min., 4 CD
Verlag, Jahr: Goya Libre, 2011
ISBN: 978-3-8337-2733-7
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Science-Fiction
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Ich bin Nummer vier
John muss seinen Heimatplaneten Lorien fluchtartig verlassen, weil dieser von Feinden erobert wird. Zusammen mit seinem erwachsenen Begleiter Henri kommt er auf die Erde. John und acht andere Lorien-Kinder sollen sich hier verstecken und ihre Kräfte entwickeln, vielleicht können sie dann ihre Heimat retten. Doch die Feinde sind ihnen gefolgt, um sie zu töten. John und Henri ziehen immer wieder um. So können ihre Spuren verwischt werden. Sie kommen nach Paradise, wo John sich zum ersten Mal verliebt und von wo er nicht mehr weg will, obwohl die Gefahr, entdeckt zu werden, ständig steigt.
> Der Krieg zwischen verschiedenen Völkern ist kombiniert mit Rivalitäten und Liebe an der High School. Aber im Grunde genommen geht es um den Kampf der Guten gegen die Bösen. Henri hört sich dabei sehr unnahbar an, mit tiefer Stimme und eigenwilliger Betonung. John ist jugendlich und neugierig, mit sympathischem Sinn für Dramatik. Die ausgedehnten Kampfszenen sind jedoch nicht jedermanns Sache. Karin Schmid

Titel: Somniavero – Ein Zukunftsroman
Kollation: Eine Geschichte, fünf Blickwinkel. Broschur, s.w. illustr., pro Buch 62 S.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2011
ISBN: 978-3-939435-36-5
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Somniavero – Ein Zukunftsroman
Im Jahr 2121 ist es möglich, Zeitreisen zu unternehmen. Jochanan und seine Eltern nutzen die Gelegenheit, sich im Jahr 2031 umzusehen. Da gibt es noch lebendige Tiere, und die Menschen werden nicht durch Sperrzonen von einander getrennt. Bei der Rückkehr in die Zukunft geht jedoch etwas schief, und der Junge bleibt ohne seine Eltern zurück. Jetzt muss er nicht nur mit Hilfe von neuen Freunden ein Zeittor finden, nein, er wird zudem von einem Wissenschaftler verfolgt, der dem Geheimnis der Zeitreisenden auf den Grund gehen will.
> Eine Geschichte, die gleich doppelt in der Zukunft spielt wird hier spannend, in einfacher Sprache erzählt. Dabei steht nicht die Auseinandersetzung mit den Problemen der Zukunft im Vordergrund, sondern das Abenteuer der Freunde. In fünf schwarzweiss illustrierten Bändchen, die durch eine Kartonhülle zusammen gehalten werden, sehen die Lesenden das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven. Das bringt Abwechslung und erhöht die Spannung. Monika Fuhrer

Titel: Little Brother
Kollation: Broschur, 489 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2010
ISBN: 978-3-499-21550-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Science-Fiction, Gewalt
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Little Brother
Wie bitte? Marcus (17) kann nicht glauben, dass er als Terrorist gefangen genommen und auf eine einsame Insel gebracht wird. Er wollte nur seinem verletzten Freund helfen, am Tag des Terroranschlags in San Francisco. Jetzt wird er bei Verhören durch die Sicherheitsbehörden gedemütigt und verängstigt. Als er „frei“ kommt, bleibt er wie alle anderen Mitbürger elektronisch überwacht. Verzweifelt versuchen er und seine Freunde die Sicherheitsdoktrin der Regierung zu sabotieren und sie mit Hilfe neuer Medien zu Fall zu bringen.
> Aufrüttelnd und so nah an der Wirklichkeit geschrieben, dass ein solch bedrohliches Szenario vorstellbar ist. Eingewebt sind mathematische Erklärungen und historisch-gesellschaftliche Ereignisse der USA. Die Leserschaft identifiziert sich mit Marcus und seinen Freunden, die sich mit Verschlüsselungscodes und Interntet-Games bestens auskennen. Sie setzten ihr Wissen ein, im gewaltfreien Kampf gegen die totale Überwachung und für die Freiheit. Katharina Siegenthaler

Titel: Genesis Alpha
Kollation: Reihe: 21st century thrill. A. d. Engl., Broschur, 202 S.
Verlag, Jahr: Kosmos, 2009
ISBN: 978-3-440-11554-1
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.07.2016
Genesis Alpha
Josh (13) und Max (20), gleichen sich aufs Haar. Sie spielen dasselbe Computerspiel „Genesis Alpha“ und hängen auch sonst wie zwei Kletten zusammen. Kein Wunder, denn Josh wurde als Designerbaby konzipiert, um Max von einer Krebserkrankung zu heilen. Doch plötzlich gerät die intakte Welt der beiden aus den Fugen. Max ist verhaftet worden. Er soll ein Mädchen brutal umgebracht haben. Eines, das er in „Genesis Alpha“ kennengelernt hat.
> Sind Computerspiele gefährlich oder einfach nur faszinierend? Wie weit bestimmen die Gene unser Handeln? Diese Fragen stehen im Zentrum des Thrillers. Der Vermerk, dass es bei dieser Buchreihe um brisante Themen des 21. Jahrhunderts geht, ist durchaus gerechtfertigt. Die Handlung ist vielschichtig und geballt. Josh erzählt in der Ich-Form und im Präsens, was dem Ganzen grosse Spannung verleiht. Er nimmt die Lesenden mit in eine Welt, die wohl nicht mehr allzu fern ist. Eine packende und anregende Lektüre nicht nur für Jugendliche. Katharina Wagner

Titel: One Button Travel
Autor: -
Kollation: iOS
Verlag, Jahr: TheCodingMonkeys, 2016; aktual.
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.05.2016
One Button Travel
Kann man eine spannende Geschichte in Form eines Nachrichten-Chats erzählen? Die App 'One Button Travel' beweist genau das und lädt Jugendliche ab 12 Jahren auf ein spannendes Science-Fiction-Abenteuer ein, das sie selbst mitgestalten können, ja sogar müssen. Denn die Zeitreise-Geschichte baut auf den Entscheidungen der User/innen auf und nimmt in Abhängigkeit davon ihren Lauf. Fest steht zunächst nur: Hat man erst einmal „den Knopf“ gedrückt, ist das Geschehen nicht mehr aufzuhalten. Sofort nimmt ein unbekanntes Gegenüber aus der Zukunft Kontakt auf und versucht, das Schlimmste – den Antritt der Zeitreise – zu verhindern. Für jede Nachricht, die eingeht, werden einem zwei Antwortmöglichkeiten angeboten, auf die das fiktive Gegenüber mal sofort, mal nach einer kleinen Pause – ganz so wie in einer echten Kommunikationssituation – reagiert. Über den fiktiven Dialog entspinnt sich so eine Story mit Sogwirkung, die in ihrer Zukunftsvision den unreflektierten Technikglauben hinterfragt. Marlene Zöhrer

Titel: Adam - Die letzte Chance der Menschheit
Reihe: Adam 1
Kollation: Geb., 283 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2013
ISBN: 978-3-8339-0247-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Science-Fiction
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Adam - Die letzte Chance der Menschheit
Südafrika, 2026. Die Welt ist nach verschiedenen Katastrophen mehrheitlich tot, unbewohnbar und aus den Fugen. Nur im südlichen Afrika und in Grossbrasilien leben noch Menschen. Einer von ihnen ist Adam,16, Polizeischüler. Neben der grossen Kriminalität machen der Regierung zunehmend unbekannte "Wesen" zu schaffen. Adam erlebt in Harare das Grauen vor ihnen am eigenen Leib. Das ist mit ein Grund, warum er in ein Sonderkommando berufen wird, welches die gespenstischen Vorgänge im Land aufklären soll. Der Machtkampf zwischen Gut und Böse wird mit allen verfügbaren Mitteln ausgetragen, auch magischen. Ein dunkles Kapitel in Leben von Adams Grossvater schützt den jungen Mann vor tödlichen Gefahren und verhindert die endgültige Herrschaft des Teufels.
> Rassismus ist ein wichtiges Stichwort und die Wurzel des Übels in diesem apokalyptischen Roman, dessen Datierung nicht mehr all zu weit entfernt ist. Gespannt bis zum Schluss liest man dem Ausgang dieser Dystopie entgegen. Ulrich Zwahlen

Titel: Admiral Skink und der Knall im All
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 176 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2014
ISBN: 978-3-423-76094-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Science-Fiction
Alter: ab 10
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 18.12.2015
Admiral Skink und der Knall im All
Der Weltraum fasziniert den elfjährigen Titus und seine Freudin Vicky. Klar, dass die beiden sofort Feuer und Flamme sind, als sie einen Meteoriten im nahe gelegenen Wald einschlagen sehen. Doch der Himmelskörper ist nicht natürlicher Herkunft, sondern tatsächlich das Raumschiff des schwerdlixianischen Echsenherrschers Admiral Skink. Er plant, die Herrschaft über die Erde an sich zu reissen. Nun ist der ganze Einfallsreichtum der beiden Kinder gefragt, um die Invasion der Echsen zu verhindern.
> Der Roman über die beiden kleinen Nerds und den Echsenkönig ist zwar unterhaltsam, aber auch ziemlich belanglos. Die Geschichte lebt vor allem von ihrer bewegten Handlung, während die Hauptfiguren nur wenig Tiefe haben. Admiral Skink wird zwar als äusserst aggressiv dargestellt, aber auch als so dilettantisch, dass die Bedrohung der Erde nicht glaubhaft wird. Daher kommt nur wenig Spannung auf, wobei auch die sehr simpel herbeigeführte Auflösung der Geschichte nicht zu überzeugen vermag. Iris Mende

Titel: Blätterrauschen
Kollation: A. d. Engl., geb., 314 S., 2. Auflage
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2015
ISBN: 978-3-499-21686-2
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Blätterrauschen
Als das Rauschen der Blätter verstummt, vermuten Iris, Rosa und Oliver: Hier stimmt etwas nicht. Ein Junge, der plötzlich ins Zimmer tritt und vorgibt, sich in einem Virtual-Reality-Spiel zu befinden, bringt Gewissheit: Hier steht ein Mensch aus der Zukunft. Einer Zukunft, die die Kinder bald einmal aufsaugen, wenn nicht gar einverleiben wird. Denn verlockend und gleichzeitig beängstigend ist die Reise in das Jahr 2273, eine Zeit, die mit PockDock, Brain Buttons, Plinkblink und Swuttle Xs fasziniert und verstört.
> Wer sich gerne auf Zeitreise begibt, wird das Buch verschlingen. Ohne aufmerksames Lesen wird man sich aber in den Zeitschleifen und Parallelwelten bald einmal verirren. Die technologischen Errungenschaften mögen die Herzen der jungen Leserschaft höher schlagen lassen. Doch der Blick auf apokalyptische Szenarien rückt diese Zukunft in weite Ferne des Wünschbaren. Ein düsterer Ausblick also, gekoppelt mit der vagen Möglichkeit, in der Gegenwart etwas daran ändern zu können. Marcella Danelli

Titel: Das Amulett der Ewigkeit
Kollation: Broschur, 302 S.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2015
ISBN: 978-3-522-20213-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Science-Fiction
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Das Amulett der Ewigkeit
Zwei junge Menschen aus zwei verschiedenen Jahrhunderten finden in London über die Liebe zueinander. Wie ist das möglich? Der Bote Christopher im Jahre 1851 versteckt ein wertvolles Amulett, das die Gymnasiastin Christine im Jahre 2014 per Zufall – oder Schicksal – am gleichen Ort findet. Von nun an entwickelt sich ein Briefwechsel zwischen den beiden, der nur dank einer Karte des Verborgenen möglich wird: Darauf sind Orte eingezeichnet, die in beiden Jahrhunderten zugänglich sind. Ob die Liebenden sich je zur gleichen Zeit am gleichen Ort begegnen werden?
> Das Thema der Überwindung der Zeit ist das Leitmotiv dieses Buches. Darüber hinaus geht es um eine Liebesgeschichte zwischen zwei jungen Menschen, die lediglich durch Briefe kommunizieren können. Leider kann weder die Handlung – es kommt kaum richtig Spannung auf – noch die Psychologie der Hauptpersonen überzeugen. Obwohl alles in London spielt, bekommen die Lesenden wenig Lokalkolorit mit. Als Lesefutter aber durchaus geeignet. Monika Fuhrer

Titel: Das Imperium des Atoms
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 140 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2014
ISBN: 978-3-551-75754-8
Kategorie: Comic
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Das Imperium des Atoms
1953 tritt die Erde in das Atomzeitalter ein. Paul ist ein amerikanischer Science-Fiction-Autor mit einer besonderen Fähigkeit: Seit seiner Kindheit steht er in telepathischem Kontakt zum galaktischen Helden Zarth Arn aus der fernen Zukunft. Dies will der skrupellose Geschäftsmann Zelbub ausnutzen; er versucht, Paul mittels Hypnose unter seine Kontrolle zu bringen. Während Paul sich im New York der 1950er-Jahre einer Therapie unterzieht, kämpft Zarth Arn im Jahr 121'000 gegen den Imperator.
> Dieser sehr umfangreiche Comic ist laut Klappentext eine Hommage an Leben und Werk des amerikanischen Science-Fiction-Schriftstellers Cordwainer Smith. Doch es ist auch eine Hommage an die 1950er-Jahre, deren Farben und Design treffend dargestellt sind. Die Zeichnungen sind eher holzschnittartig mit schwarzen Konturen und erinnern ebenfalls an frühere Comics, was bestens zur Geschichte passt. Ein ambitioniertes, eigenwilliges Werk für Science-Fiction-Kenner und -Fans. Sandra Laufer

Titel: Das Spiel 1 - Jump
Reihe: Das Spiel 1
Kollation: A. d. Amerikan., Broschur, 415 S.
Verlag, Jahr: Fischer FJB, 2014
ISBN: 978-3-8414-2158-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Science-Fiction
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Das Spiel 1 - Jump
Miki Jones rettet einem Kind das Leben. Doch Miki, scheinbar tot, gerät einerseits in eine Parallelwelt, in der sie in ein „Team“ mit gleichaltrigen Jugendlichen aufgenommen wird, deren Mission darin besteht, im „Spiel“ gegen ausserirdische Wesen zu kämpfen, die die Welt erobern wollen. Anderseits erhält sie eine zweite Chance und lebt ihr Leben weiter, als wäre nichts passiert. Auf die Frage, warum sie sich zwischen den beiden Welten hin- und herbewegen muss, weicht ihr Anführer Jackson immer wieder aus. Doch plötzlich verändern sich die „Spiel-Aufträge“ und das Überleben des ganzen Teams ist gefährdet.
> Das Buch ist packend geschrieben und der Autorin gelingt es, bis zum Schluss der Geschichte die Spannung noch zu steigern. Das Geschehen ist ausschliesslich aus der Sicht von Miki Jones geschrieben. Mit ihr zusammen findet man mit der Zeit heraus, was es mit dem seltsamen „Spiel“ auf sich hat. Der Aufbau dieser Science Fiction Story ist überzeugend und nachvollziehbar. Chantal Reiser

Titel: Das Spiel 2 - Run!
Reihe: Das Spiel 2
Kollation: A. d. Amerikan., Broschur, 380 S.
Verlag, Jahr: Fischer FJB, 2015
ISBN: 978-3-8414-2188-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Science-Fiction
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Das Spiel 2 - Run!
Miki Jones ist seit Kurzem die Anführerin einer Gruppe von Jugendlichen, welche Ausserirdische bekämpfen müssen. Sie versucht alles, um ihr Team sicher durch die Kämpfe zu führen, aber sie ist noch ziemlich unerfahren. Als Kontrollfreak ist sie immer bemüht, sich an die Regeln zu halten, doch die Kontrolle entgleitet ihr während den verschiedenen Kämpfen zusehends. Dann wird sie zum Komitee geholt und muss eine Entscheidung treffen über Leben und Tod: Brich die Regeln oder stirb.
> Wie schon im ersten Buch der Reihe „Das Spiel“ wird die Geschichte aus Mikis Sicht erzählt. Sie ist eigentlich eine Einzelkämpferin, schafft es aber gut, ihr Team zusammenzuhalten und zu führen. Auch in diesem Buch gelingt es der Autorin fabelhaft, die Spannung zu steigern; sie lässt den Leser immer wieder zappeln, weil einige Dinge vorerst unklar bleiben. Chantal Reiser

Titel: Deleted _traue niemandem
Kollation: Broschur, 249 S.
Verlag, Jahr: Ars Edition bloomoon, 2015
ISBN: 978-3-8458-0639-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Science-Fiction, Medien
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Deleted _traue niemandem
„Eure Slaves lernen von euch und sie verbessern sich jeden Tag. Das ist der Auftrag an diese Programme. Sie werden euch von Tag zu Tag ähnlicher. Sie helfen euch besser zu werden. Eigentlich sind sie euer besseres Selbst.“ Jeder Mensch trägt den Slave (Hologramm-Avatar) seit frühster Kindheit am Handgelenk. Der Slave sammelt die Daten des Besitzers für den digitalen Megakonzern Logos, der diese gewinnbringend vor allem an Geheimdienste verkauft. Zufällig trifft Ben auf Netzaktivisten, die versuchen, der totalen Überwachung zu trotzen. Doch ihre übermächtigen Gegner kommen ihnen auf die Spur und sie müssen untertauchen.
> Ben erzählt in Rückblenden seine aufregende Geschichte. Er schreibt sie in einem Versteck für die zukünftigen Generationen auf, in der Hoffnung, dass die Finder den Umgang mit und den Nutzen von digitalen Medien und Technik eventuell hinterfragen. Zugleich erlebt der Protagonist die erste Liebe. Sein Schullalltag ähnelt mit all seinen Problemen dem der heutigen Schüler. Martina Friedrich

Titel: Die Auswahl
Reihe: Cassia & Ky 1
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 452 S.
Verlag, Jahr: Fischer, 2011
ISBN: 978-3-8414-2119-7
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Die Auswahl
Diese Gesellschaft findet für alle den idealen Partner. Für Cassia wird ihr langjähriger Freund Xander ausgewählt. Als sie den Microchip mit seinen Daten anschauen will, erscheint zuerst das Bild eines anderen Jungen: Ky – dem System der Gesellschaft ist ein Fehler unterlaufen. Ky ist eine Aberration, denn seine Eltern habe schwere Fehler begangen. Somit muss Ky Single bleiben. Von diesem Moment an ist sich Cassia der Gegenwart von Ky in ihrem Freundeskreis immer mehr bewusst und sie sucht seine Nähe und Gespräche mit ihm. Das ist nicht vorgesehen in Cassias Lebensplan und kann schwere Folgen haben.
> Eine Liebe, die nicht sein darf in einer perfekt organisierten, fast klinischen Gesellschaft. Die Menschen werden nahezu permanent überwacht. Durch ein nur beschränktes Angebot an Aktivitäten verkümmern die sinnlichen Seiten des Menschseins. Dagegen wehrt sich die immer mutiger und zu sich selber immer ehrlicher werdende Cassia. Eine nachdenklich stimmende, erschreckende Zukunftsvision. Karin Schmid

Titel: Die Bestimmung – Insurgent Tödliche Wahrheit
Reihe: Die Bestimmung 2
Kollation: CD. Ungekürzte Lesung, ca. 729 Min., 1 mp3 CD
Verlag, Jahr: Der Hörverlag, 2014
ISBN: 978-3-8445-1803-0
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Science-Fiction
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Die Bestimmung – Insurgent Tödliche Wahrheit
Tris lebt in einer in fünf gleichberechtigte Fraktionen eingeteilten Welt. Sie gehört zu den Ferox. Jede Fraktion strebt nach einem Ideal. Bei den Ken ist es das Wissen und bei den Ferox die Furchtlosigkeit. Nun ist ein Kampf unter den Fraktionen ausgebrochen. Die Ken wollen die Macht an sich reissen. Tris und ihr Freund Tobias fliehen. Denn als sogenannt Unbestimmte sind sie mittels chemischer Substanzen nicht beeinflussbar wie die anderen. Die Ken wollen dies ändern und brauchen dringend Versuchspersonen.
> Im Kontrast zur meist gewaltgeladenen Handlung hat die Stimme von Janin Stenzel ein rau-warmes Grundkolorit. In der Rolle der erzählenden Tris erhält sie an betonten Stellen jeweils eine intensivere Färbung. Damit zieht sie die Zuhörenden in den Bann. Es geht um ein Ringen mit sich selbst, Spiele der Macht, Liebe und offene Gewalt in einer erfundenen Gesellschaft. Sehr mitziehend und mit einer durch ihre Schuldgefühle zur Identifikation einladenden Protagonistin gekonnt inszeniert. Karin Schmid

Titel: Die Insel
Reihe: Méto 2
Kollation: A. d. Französ., geb., 206 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2012
ISBN: 978-3-423-62515-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Mut, Science-Fiction
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Die Insel
Méto und seine Freunde sind aus "dem Haus" geflohen, doch sicher sind sie nicht. Auf der Insel gefangen, kämpfen sie um ihren Platz in einem streng hierarchischen System arachaischer Clans, die ihnen misstrauen, sie teils gar tot sehen wollen – ein gewaltorientiertes Prinzip hat das andere abgelöst. "Manchmal bedeutet das Wissen um die Wahrheit, dass man am Leben bleibt, und manchmal ist es umgekehrt." Wo sich Freunde blindlings abwenden, offenbaren sich Feinde als Verbündete, und die Gemeinschaft derer, die weg wollen, gewinnt an Grösse und Macht.
> Rätselhaft und beklemmend zeigt sich der zweite Teil der Trilogie, für dessen Verständnis man den ersten kennen muss. Je mehr von den Gräueln "des Hauses" ans Licht kommen, desto dunkler verdichtet sich der Verdacht, dass am Grund der Geschichte eine perfide Wahrheit schockieren wird. Unberechenbar prescht der Autor dem dritten und letzten Teil der Trilogie entgegen und lässt am Ende dieses Bandes ein gefesselt fragendes Publikum zurück. Andrea Eichenberger

Titel: Die Scanner
Kollation: Broschur, 189 S., Neuausgabe
Verlag, Jahr: Fischer KJB, 2014
ISBN: 978-3-596-81154-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Science-Fiction
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Die Scanner
Rob arbeitet für Ultranetz, eine Gesellschaft, die Bücher von Lesern sammelt, denn Lesen ist jetzt illegal. Seine Arbeit besteht darin, die Bücher zuerst zu scannen und danach zu zerstören, und Ultranetz macht anschliessend die gescannten Kopien der Öffentlichkeit zugänglich. Niemand soll mehr wegen Armut von Bildung ausgeschlossen werden. Doch bei einer Begegnung mit einem Leser verändert sich alles, denn dieser Mann ist der Überzeugung, dass Ultranetz korrupt ist und aufgehalten werden muss. Rob wird in einen Kampf um das Wissen der Welt gezogen.
> Der Autor beschreibt intensiv die Arbeit und das Leben von Rob. Das macht den Anfang etwas langatmig. Trotzdem ist seine Vorstellung von einem Leben in der Zukunft interessant und nicht unwahrscheinlich. Da es hauptsächlich um Rob geht, werden andere Personen nur am Rande erwähnt, ausser Robs bestem Freund Jojo, der nicht an die Korruptionsgerüchte glaubt. Chantal Reiser

Titel: Die Underdocks
Kollation: Geb., s.w. illustr., 324 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2012
ISBN: 978-3-423-76051-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Science-Fiction, Krimi
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Die Underdocks Verschwörung in der Hafencity
Die UnderDocks, ein Team von Schülern, haben es satt, auf dem Schulweg ständig von der Ghetto-Jugendbande“ Sharks“ bis auf die Unterwäsche ausgeraubt zu werden. In ihrer Wut und Verzweiflung sagen sie den Sharks und deren skrupellosem Anführer Tjark den Kampf an. Ihre Waffen sind ihre Intelligenz und ungewöhnliche Fähigkeiten, die sie wirkungsvoll einsetzen können. Zufällig entdecken die UnderDocks in der Kanalisation von Hamburg ein unheimliches Labor, in dem mit entführten Kindern experimentiert wird. Welche Rolle spielt Tjark bei den Entführungen?
> Das Buch startet mit einem ganzseitigem schwarzweissen Bild, auf dem ein flüchtender Junge durch die Wand geht. Es ist Leon, der Gründer der UnderDocks, den die Lesenden auf vielen ganz- und doppelseitigen Bildern sowie in lebendigen Comic-Sequenzen durch seine Abenteuer begleiten dürfen. Andreas Schlüter erzählt diesen düsteren Kriminalroman mit positivem Ausgang bildhaft, sachlich und logisch. Martina Friedrich

Titel: Die Verlockung des Bösen
Reihe: Abaton 2
Kollation: Geb., farb. illustr., 449 S.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2012
ISBN: 978-3-939435-52-5
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Die Verlockung des Bösen
Simon, Linus und Edda sind sich sicher, dass Eddas Grossmutter, Marie, von Gene-Sys festgehalten wird. Was diese Organisation von ihr will, ist ihnen schleierhaft. Doch die drei Freunde setzen alles daran, Marie zu befreien. Dabei geraten sie in der Millionenstadt in grosse Schwierigkeiten und die Gewaltbereitschaft nimmt zu. Dass Linus in Notwehr den Mann erschiesst, der ihn bedroht, strapaziert ihre Freundschaft bis zum Äussersten. Da geschieht das Unfassbare und sie werden getrennt.
> Wie schon im ersten Band ziehen sich drei Handlungsstränge durch das Buch. Verschiedene Zeitebenen täuschen zuweilen einen vermeintlichen Wissensvorsprung vor. Und wieder überraschen die typographischen Illustrationen mit zum Teil geheimen Botschaften, die einen grossen Teil zur Einzigartigkeit dieser überaus spannenden Trilogie beitragen. Unbedingt in chronologischer Reihenfolge lesen und auf Band 3 warten. Katharina Siegenthaler

Titel: Du kannst keinem trauen
Kollation: A. d. Amerikan., Broschur, 477 S.
Verlag, Jahr: Fischer FJB, 2014
ISBN: 978-3-8414-2140-1
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Du kannst keinem trauen
Du hast es geschafft. Von der Pflegefamilie in eine Privatschule. Doch als das zweite Tor hinter dir zufällt, merkst du schnell, das nichts so ist wie erwartet. Ein hermetisch abgeriegelter Komplex, drei verfeindete Banden, ein Gesicht auf einem Bildschirm, das Regelbrüche mit Essensentzug oder gar Tod ahndet. Die Angst sitzt in jedem, mit dem du sprichst. Jemand sagt dir: "Niemand entkommt jemals." Und als du endlich Vertrauen gefasst hast, offenbart sich dir eine grauenvolle Wahrheit, die alles in Frage stellt, was du hast: deine Freundschaften.
> Ausgeklügelt, durchdacht und wahre Adrenalinschübe auslösend - ein auf allen Ebenen gelungener erster Band. Beim Lesen rast das Herz und stockt, und während Benson ums Überleben strampelt, steht die Welt still. Ein Thriller für starke Nerven, dessen Auflösung selbst Vielleser umhaut und es gleichzeitig schafft, die Spannung bis über den Schluss hinaus aufrecht zu erhalten. Andrea Eichenberger

Titel: Edelherb
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 528 S.
Verlag, Jahr: Fischer, 2013
ISBN: 978-3-8414-2131-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Science-Fiction
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Edelherb
New York im Jahre 2083: Kaffee und Schokolade sind verboten, der Schwarzhandel mit diesen Genussmitteln blüht, und damit auch die Geschäfte der Balanchine Familie. Nach ihrer Entlassung aus der Erziehungsanstalt Liberty ist die Mafia-Tochter Anya Balanchine fest entschlossen, ihr Leben in geordnete Bahnen zu lenken. Doch ihre vermeintlich kriminelle Vergangenheit erschwert dieses Vorhaben. Ausserdem muss Anya akzeptieren, dass ihre grosse Liebe Win in ihrer Abwesenheit eine neue Beziehung eingegangen ist. Als schliesslich alte Bekannte auftauchen, gerät Anya schneller in den Sog illegaler Machenschaften, als ihr lieb ist. Erneut wird sie nach Liberty geschickt, doch diesmal gelingt es ihr, auszubrechen. Sie flieht nach Mexiko, ins Ursprungsland des Kakaos, wo sie auf einer Plantage in die Kunst der Schokoladenherstellung und des Kakaoanbaus eingeweiht wird. Doch selbst hier ist sie vor den Intrigen ihrer Familie nicht sicher und muss erneut für sich und ihre Liebsten einstehen.
> Die Fortsetzung von Bitterzart ist leicht und flüssig geschrieben, die Geschichte entwickelt sich von Anfang an rasch und fesselt die Lesenden. In Teilen des Buches lässt die Spannung jedoch nach, weil die Autorin offene Fragen zu lange ungeklärt lässt. Die Protagonistin vermag zu überzeugen, da sie einerseits willensstark und entschlossen auftritt, andererseits zerrissen ist zwischen Intrige und Verantwortung. Ansonsten sind die Personen eher einfach gestaltet. Faszinierend ist die Darstellung der restriktiven New Yorker Gesellschaft der Zukunft. Etwas irritierend wirkt dabei jedoch die Beiläufigkeit, mit der Themen wie Korruption oder Gewalt behandelt werden. Eine unerwartete Wende zu Ende des Buches macht neugierig auf den letzten Teil der Trilogie um die Balanchine Familie. Isabelle Udry

Titel: Eve & Adam
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 340 S.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2014
ISBN: 978-3-473-40104-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Science-Fiction
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Eve & Adam
Nach einem Unfall liegt die 17jährige Eve im High-Tech-Forschungszentrum ihrer Mutter und vertreibt sich die Zeit bis zu ihrer Genesung mit der Entwicklung eines Traummannes am Computer. Da steht der von ihr entworfene Adam plötzlich aus Fleisch und Blut vor ihr. Wie ist das möglich, und was hat der gleichaltrige Solo damit zu tun?
> In diesem Science Fiction Roman, der vom Ehepaar Katherine Applegate und Michael Grant im Wechsel geschrieben wurde, geht es unter anderem um Genmanipulation. Die Geschichte beschäftigt sich mit dem Unwahrscheinlichen, das mit wissenschaftlichem Fortschritt erreicht werden könnte. Das Autorenpaar entwirft ein Szenario, welches die Frage nach der moralischen Grenze solcher Experimente aufwirft. Trotz interessantem Ansatz fehlt es dem Roman an Tiefe, und der Schluss lässt zu viele Fragen offen. Die spannenden Passagen täuschen kaum hinweg über die Unmöglichkeit, mit den Figuren in Beziehung zu treten. Bestenfalls als Lesefutter geeignet. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Gefährliche Lügen
Reihe: Sternenfeuer 1
Kollation: Reihe: . A. d. Engl., geb., 425 S.
Verlag, Jahr: PAN, 2012
ISBN: 978-3-426-28361-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Science-Fiction
Alter: ab 13
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 18.12.2015
Gefährliche Lügen
Der Erde geht es immer schlechter. Da werden zwei Raumschiffe mit Menschen, Tieren und Pflanzen an Bord auf die viele Jahre dauernde Reise zu einem neuen Planeten geschickt. Anstatt einander zu unterstützen, fangen die beiden Crews an sich zu bekämpfen. Nachdem alle Erwachsenen getötet oder sonst ausser Gefecht gesetzt sind, ist es an den Jugendlichen und Kindern, trotz Lügen und Intrigen die Mission erfolgreich zu Ende zu bringen.
> Dieses Buch ist der Beginn einer grossen Sternensaga. Auf über 400 Seiten werden viele - zu viele - wichtige Themen angesprochen: Umweltprobleme, Erwachsenwerden, Religion sind nur einige davon. Die Handlung ist vielschichtig und wird spannend, jedoch sehr detailliert erzählt. So ist es manchmal schwierig, die wechselnden Schauplätze und Menschengruppen im Auge zu behalten. Die übermenschlichen Anstrengungen der Heldinnen und Helden wirken beim Lesen oft übertrieben. Für die Fortsetzung gilt wohl der Ausspruch eines Jungen: "Ja, wir werden tapfer sein müssen." Monika Fuhrer

Titel: Gustav Gorky
Kollation: Geb., farb. illustr., 190 S.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2012
ISBN: 978-3-7891-3324-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Science-Fiction
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Gustav Gorky
Weltraumreporter Gustav Gorky vom Planeten Gorky wird von seiner Chefin auf die Erde geschickt, um den vermissten Kollegen Y9 zu suchen und die noch unbekannten Erdlinge zu erforschen. So landet er an Halloween bei Bröselmanns. Die denken zuerst, er sei nur verkleidet. Als er sich jedoch als echter Ausserirdischer entpuppt, reagieren sie freudig überrascht, und er darf im Gartenhaus wohnen. Gustav hilft nun Sohn Bruno bei den Aufgaben und kreiert mit Sternenstaub zauberhafte Gurken, die zum Verkaufsschlager in Vaters Imbissbude werden. Doch dann gerät er in ernsthafte Gefahr, als die Konkurrenz das Geheimrezept will und ihn entführt.
> Gustav ist ein liebenswerter Alien, der sich transformieren kann und Laser sowie Sternenstaub besitzt. Interessant ist auch seine Sichtweise auf das Verhalten der Erdlinge. Eine witzige Geschichte für geübte Erstlesende mit Funksprüchen in Gorkyanisch, die man nur rückwärts lesend entziffern kann, und farbigen Zeichnungen vom Autor. Ruth Fahm

Titel: Happy Smekday
Autor: Rex, Adam
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 443 S.
Verlag, Jahr: Ueberreuter, 2014
ISBN: 978-3-7641-5025-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Science-Fiction
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Happy Smekday
Ein Jahr, nachdem Kapitän Smek mit dem Volk Boov auf der Erde eingefallen ist, soll die amerikanische Bevölkerung nach Arizona umgesiedelt werden. Die elfjährige Tip reist mit ihrem Boov-Freund J. Lo und einer Katze in einem schwebenden Auto durch die USA, auf der Suche nach ihrer Mutter, die von den Boov entführt worden ist. Auf ihrem Road Trip erleben sie allerhand schräge Abenteuer und schaffen es am Schluss, die widerlichen ausserirdischen Gorgs, welche ebenfalls die Erde besetzen wollen, zu vertreiben.
> Der Einstieg in die Geschichte fällt nicht ganz leicht: Es braucht eine gute Portion Fantasie, um sich unter den einigermassen wirren Beschreibungen etwas vorstellen zu können. Die gelungenen Illustrationen und kurzen Bildergeschichten des Autors, der vor allem als Kinderbuchillustrator bekannt ist, sind jedoch hilfreich. Das Buch bietet gute Unterhaltung und eignet sich bestens als Vorlage für einen Film. Dieser wird in den USA im März 2015 unter dem Titel "Home" erscheinen. Alexandra Reichart

Titel: Herr Schnuffels
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aladin, 2014
ISBN: 978-3-8489-0066-4
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Herr Schnuffels
Mit Lichtstäben beleuchten verängstigte Aliens die Wandmalereien hinter der Heizungsverkleidung. Stumme Zeugen fremder Insektenvölker im Kampf gegen einen gemeinsamen Feind: Herr Schnuffels. Der Kater, in dessen Klauen das Alienschiff nach der Landung auf der Erde geraten ist, hat die Flugsteuerung zunichte gemacht. Ameisen und Marienkäfer tauchen auf, helfen bei der Reperatur, werden zu Freunden und ermöglichen eine waghalsige Flucht aus Herrn Schnuffels Revier.
> Ein für den Illustrator typisches, unkonventionelles Bilderbuch, das – will man es wirklich kennenlernen – nicht einfach kurz durchgeblättert werden kann. Beinahe wortlos paart der Autor die gewöhnliche Welt des Katers mit dem Aussergewöhnlichen und Unfassbaren, schafft durchdachte Welten, die erst auf den zweiten Blick durchschaut werden können, sowie eine eigene Sprache aus Symbolen. Ein Buch, das man mit Neugier und Geduld mögen lernt. Anders, aufregend, sonderbar. Andrea Eichenberger