Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 9
Titel: Edler Ritter Federico
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.,
Verlag, Jahr: Moritz, 2018
ISBN: 978-3-89565-363-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Mut, Ritter
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.12.2018
Edler Ritter Federico
Der Rabe Federico findet auf dem Estrich ein Ritterkostüm und zieht es an. Fehlt nur noch ein Schlachtross, um mutige Taten zu vollbringen! Zur Not tuts auch sein Freund Taps, der Hund. Aber der hat keine grosse Lust und will weder die Kuh Kuniberta noch die Maus Josefinchen besiegen. So greifen sie halt den Blecheimer an, der da mitten auf dem Weg steht. Doch der gehört dem bösen Wolf! Ein Glück, dass dieser gerade von seiner Frau auf Diät gesetzt ist und weder den mutigen Federico noch Taps verschlingen darf.
> Einmal mehr erzählt hier Catharina Valckx eine vergnügliche Abenteuergeschichte, wie sie Kinder im alltäglichen Spiel auch erleben und in der sie sich gut wiedererkennen können. Die einfachen, aber aussagekräftigen Illustrationen und der sparsame Text ergänzen sich bestens. Ihr feiner Humor blitzt immer wieder zwischen den Wörtern auf und wird auch die Vorlesenden bestens unterhalten. Schön die Aussage zum Schluss, dass auch für mutige Ritter mal Frieden sein darf. Ruth Fahm

Titel: Wenn ich aber nicht muss!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2013
ISBN: 978-3-473-44613-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Hygiene, Ritter
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.09.2017
Wenn ich aber nicht muss!
Der unerschrockene Ritter Klodwig ist stets bereit, für seinen König in den Kampf zu ziehen. Leider verpasst er ein Ritterturnier, weil ihn sein Knappe noch husch, husch auf die Toilette schickt. In kompletter Ritterrüstung nimmt Letzteres natürlich viel Zeit in Anspruch. Das anderntags vom König angeordnete Duell gegen den Schwarzen Ritter will Klodwig unbedingt gewinnen, doch im letzten Moment muss er noch schnell aufs Klo. Als er endlich wieder gerüstet ist, hat der schwarze Ritter den Kampfplatz – aus Unlust oder weil er selbst mal musste - schon verlassen.
> Das Thema „Müssen“ bzw. „Nicht-Müssen“ beschäftigt in diesem Buch nicht nur Ritter und Knappe. Auch Esel, Hund und Huhn, ja sogar ein Schneemann sind auf Henning Löhleins witzigen Bildern pinkelnd dargestellt. Die erzählte Geschichte der verpassten Zweikämpfe ist nicht besonders originell, doch die fröhlichen Zeichnungen und die überraschende Kombination der Themen Sauberkeitserziehung und Ritter werden Kinder und Eltern belustigen. Doris Lanz

Titel: Leben im Mittelalter - Zwei Knappen und der Ruf des Königs
Kollation: Reihe: Arena Bibliothek des Wissens. Broschur, s.w. illustr., 140 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2010
ISBN: 978-3-401-06469-7
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Historisches, Ritter
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Leben im Mittelalter - Zwei Knappen und der Ruf des Königs
„Der eine ist ein Hohlkopf, aber er kann kämpfen. Der andere bekommt keinen Pfeil ins Ziel. Aber er kann denken“, sagt der Ritter von Burg Werdenfels über seine zwei ungleichen Knappen. Sieben Jahre lang werden die beiden Jungen im Kriegshandwerk ausgebildet. Nun soll einer von ihnen dem Ritter im Begleittross des Königs nach Rom folgen. Wer wird wohl der Glückliche sein?
> Mit grossem Fachwissen erzählt der Autor vom Leben auf einer mittelalterlichen Burg. Das Buch besteht aus einem erzählenden Teil und eingefügten Sachkapiteln. Die Rahmengeschichte lebt durch die Gegensätzlichkeit der beiden Knappen und ihren rivalisierenden Wettkampf um die Gunst des Ritters. In den Sachkapiteln und einem ausführlichen Glossar wird das geschichtliche Hintergrundwissen vermittelt. Die Einschübe stoppen jedoch den Fluss der Geschichte etwas und man kann als Leser keine allzu starke Bindung zu den Protagonisten aufbauen. Das erzählende Sachbuch eignet sich auch für den Unterricht. Béatrice Wälti

Titel: Der Ritter ohne Socken
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 60 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2010
ISBN: 978-3-89565-225-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Ritter, Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Der Ritter ohne Socken
Unser Held schält sich ganz unritterlich aus einem Schlafsack und plant seinen Tag mit Hilfe eines Notizheftes. Zuoberst auf der Liste steht: Drachen töten, Prinzessin befreien. Unglücklicherweise sind ihm seine apfelgrünen Socken abhanden gekommen und das bringt sein Tagesprogramm durcheinander. Denn barfuss kann er nicht in die eisenharten Stiefel und ohne diese kann er unmöglich vor eine Prinzessin treten oder gar einen Drachen besiegen. Die Suche nach den Socken ist also erste Ritterpriorität.
> Die üblichen Erwartungen an eine Rittergeschichte kann man bereits nach dem ersten Satz verwerfen. Wie der Ritter doch noch zur Prinzessin kommt, und wie diese die lange Wartezeit genutzt hat, wird absurd, komisch und mit viel Schalk erzählt. Ob 6jährige Erstleser, an die sich die Geschichte richtet, diese Art Witz verstehen? Ganz bestimmt werden die amüsanten Illustrationen bei Lesenden / Vorlesenden ein Lächeln hervorzaubern. Nathalie Fasel

Titel: Operation Teufelsburg
Kollation: Reihe: Der Zeiten-Schlüssel. A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Loewe, 2010
ISBN: 978-3-7855-6595-7
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Ritter, Abenteuer
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Operation Teufelsburg
Lea und Tim bauen in der Bibliothek ihres Opas ein kleines Katapult, als plötzlich ein Buch aus dem Regal fällt. Während sie den herausgefallenen Zettel über Baron Drago (grausamer Herrscher über die Teufelsburg) lesen, weht ein kalter Luftzug durchs Zimmer. Die Kinder kriechen durch das zum Vorschein gekommene Türchen in die Welt des Baronen Drago. Schon bald erkennen sie, dass sich dessen Geschichte tatsächlich zugetragen hat. Sie helfen dem Knappen Tom, den Ritter Georg von Grünewald zu beschützen und die Herrschaft des Baronen Drago zu beenden.
> Der Leser begleitet die Geschwister auf ihrer Reise durch die Geschichte und erhält Einblick in das Leben am Ende des 13. Jahrhunderts. Die vielen farbigen, zum Teil selbsterklärenden Bilder verdeutlichen den Text und geben dem Sachbuch die Gestalt eines Bilderbuches. Sachinformationen sind kaum in die Geschichte eingebaut, sondern werden durch verschiedene Extras hervorgehoben: Karten, Klappentexte, Briefe, kleine integrierte Büchlein und ein grosses Poster. Annina Otth

Titel: Der Mondscheindrache
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag., veränderte Neuauflage
Verlag, Jahr: Loewe, 2015
ISBN: 978-3-7855-7646-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Drachen, Ritter
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.04.2015
Der Mondscheindrache
Aus dem Buch über Drachen und Ritter, das neben Philipps Bett liegt, rutscht mitten in einer Vollmondnacht ein Drache. Er wird von einem weissen Ritter auf einem Pferd verfolgt und versteckt sich schnell in Philipps Plastikburg. Gerade als der Junge dem kleinen Drachen helfen will, schrumpft er selber auf die Grösse einer Essiggurke und muss sich schnellstens in Sicherheit bringen. Gemeinsam gelingt es Philipp und dem Drachen mit Mut, Einfallsreichtum und geschicktem Handeln den Ritter zurück ins Buch zu verfrachten, wohin auch der Drache bald wieder verschwindet – diesmal jedoch in eine Geschichte OHNE Ritter.
> Die Socken am Boden, die Murmeln auf dem Teppich und der Wecker im Regal, Annette Swoboda liefert nun die Bilder aus Philipps Kinderzimmer zur erstmals 1996 bei den Lesepiraten erschienenen fantastischen Geschichte: bunt und detailgenau. Der Umfang eines üblichen Bilderbuches wird deutlich überschritten, der Text ist in vier Kapitel unterteilt und eignet sich zum Vorlesen. Sandra Dettwyler

Titel: Sieben kleine Ritter und jede Menge Drachen
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2015
ISBN: 978-3-7891-7782-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer, Ritter
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.02.2015
Sieben kleine Ritter und jede Menge Drachen
Welche Abenteuer erlebten die berühmten Ritter Artus, Siegfried, Tristan oder Parzival, als sie Kinder waren? Sie steckten noch in ihrer Ausbildung und hatten all das zu lernen, was sie später auszeichnen sollte. Aber sie kämpften, so erzählen es die sieben Geschichten, auch bereits mit Mut und List gegen gefährliche Drachen. Alle meisterten ihre schwierigen Aufgaben und feierten an Artus’ runder Tafel gemeinsam den Geburtstag des Falken Pellerin.
> Nach ihrem originellen Buch “Sieben Prinzessinnen und jede Menge Drachen” lassen Christina Björk und Eva Eriksson (mit ihren gewohnt warmen und verschmitzten Illustrationen) die kleinen Ritter in ihren ersten Drachenkampf ziehen. Deren Verhalten ist allerdings weniger überraschend als das der eigensinnigen Prinzessinnen, und ihre Gegner entsprechen viel eher dem gängigen Drachenbild. Deshalb sind die Abenteuer der künftigen Ritterhelden zwar unterhaltsam und vergnüglich, aber um einiges konventioneller als diejenigen der weiblichen Vorbilder. Doris Lanz

Titel: Ritter Wüterich und Drache Borste büxen aus
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2014
ISBN: 978-3-314-10214-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Ritter, Drachen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.10.2014
Ritter Wüterich und Drache Borste büxen aus
Der kleine Ritter Wüterich und der Drache Borste sind seit kurzem Freunde geworden. Doch das gefällt den Eltern ganz und gar nicht. Ritter sollen schliesslich gegen Drachen kämpfen und nicht mit ihnen spielen. Auch die Drachenmutter will nicht, dass ihr Sohn zu den Blechbüchsen geht. Doch die beiden sind fest entschlossen, sich gegen ihre Eltern durchzusetzen und für ihre Freundschaft buchstäblich mit dem Kopf durch die Wand zu gehen.
> Diese humorvolle Geschichte über Freundschaft und gegen Vorurteile ist voller lustiger Szenen. Wie zum Beispiel die Mutter dem kleinen Ritter die neue Rüstung mit dem Lötkolben und ein paar Schrauben zwischen den Zähnen anpasst! Das wird Kinder und Erwachsene gleichermassen unterhalten. Farbenfrohe Bilder und Protagonisten mit ausdrucksstarker Mimik ergänzen den Text auf ideale Weise zu einem gelungenen Bilderbuch. Amüsant auch die eingestreuten Wortspiele, welche die Kinder nach mehrmaligem Anhören sicher von selber nachsprechen werden. Ruth Fahm

Titel: König Artus und die Abenteuer der Ritter von der Tafelrunde
Kollation: A. d. Engl., geb., 608 S., Neuausgabe
Verlag, Jahr: Freies Geistesleben, 2012
ISBN: 978-3-7725-2465-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Sagen, Ritter
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.01.2013
König Artus und die Abenteuer der Ritter von der Tafelrunde
Zahlreich sind die mittelalterlichen Sagen und Legenden um König Artus. Von der rätselhaften Geburt unter dem Schutz des Magiers Merlin über das Wunder, wie Artus als einziger Bewerber um die Königswürde das Schwert Excalibur aus dem Felsblock ziehen kann, bis hin zu seinem Tod reiht sich ein Abenteuer ans andere. Alle Anwärter auf die Ritterwürde wünschen sich nichts sehnlicher als einen Platz am runden Tisch von Artus.
> An einem solchen Tisch gibt es weder oben noch unten, alle sind gleichberechtigt. Die entsprechende Würde erlangt ein Kandidat jedoch immer auf höchst blutige Weise, müssen doch Bösewichte in Rüstung gleich reihenweise besiegt werden. So wiederholen sich ähnliche Kampfszenen in ermüdender Folge. Jede Episode steht für sich, einigendes Format ist die Tafelrunde. Auffällig: Tristan und Isolde fehlen. Der Band enthält die ganze Trilogie von Rosemary Sutcliff, man erkennt vieles, was bei Tolkiens Romanen vorhanden ist. Bilder einer heutigen Menschen fremden Heldenkultur. Siegfried Hold