Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 13
Titel: Staat X – Wir haben die Macht!
Kollation: Broschur, 396 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2019
ISBN: 978-3-7432-0230-6
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.06.2019
Staat X – Wir haben die Macht!
Endlich ist es so weit: Staat X startet. Für eine Woche leben die Schüler autark in ihrer Schule. Adrian, Vincent, Melina und Lara freuen sich auf ihre Rollen als Präsident, bei der Polizei, als Geschäftsinhaberin und Journalistin. Doch wegen Wahlmanipulation, die nur den Anfang der Erschütterung des Projektes markiert, wird Adrian nicht Präsident des Staates, sondern erhält bloss den Posten des Polizeipräsidenten.
> In kurzen Kapiteln zeigt der Schlüssellochblick der vier Schüler eine spannende Story, die als schockierende Warnung vor Machtmissbrauch verstanden werden kann. Pubertäre Bedürfnisse finden Befriedigung, doch das eigene Ich entpuppt sich als Mängelwesen. Mit grossem Erzähltalent konzentriert die Autorin die Darstellung auf den Zerfall der Demokratie und die Macht eines Polizeistaates, komprimiert Themen wie Pressefreiheit, Populismus und Me too innerhalb einer zu kurzen Zeitleiste, denn viele Themen verlangen nach einem Ausbau. Trotzdem sehr lesenswert und aktueller denn je. Christina Weirich

Titel: Zeichnen für Europa
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2019
ISBN: 978-3-407-81247-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Politik
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.06.2019
Zeichnen für Europa Bilder von 45 Illustratorinnen und Illustratoren
Innerhalb der 47 Länder Europas driftet die EU, die seit ihrer Gründung 1993 auf 28 Staaten angewachsen ist, mit dem Brexit auseinander. Den Turbulenzen von Grossbritanniens Austritt und seinen möglichen Folgen setzen 45 Illustratoren ein Zeich(n)en für Europa entgegen. Jeder Künstler entwirft ein Bild mit Kommentar. Da spielen z. B. im Kreis vereint Kinder mit ihrem Spielzeug, nur ein Kind lässt eine rote Telefonzelle fernab der anderen fallen. „Zusammen haben wir so viel erschaffen“, sinniert Rebecca Coob dazu. Viele Illustratoren greifen das Sternenthema der EU – „in Vielfalt geeint“ – oder auch die griechische Mythologie auf.
> Humorig, trauernd, wuterfüllt, augenzwinkernd, tröstend, hoffnungsfroh, mutmachend – so vielfältig die EU ist, so facettenreich sind auch Ansichten und Stile in dieser wunderbar persönlichen Sammlung voll symbolhafter und charaktervoller Abbildungen. Gross und Klein finden Denkanstösse für eine anregende Diskussion um die EU, ob am Familien- oder Schultisch. Christina Weirich

Titel: Fragen an Europa
Kollation: Geb., farb. illustr., 140 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2019
ISBN: 978-3-407-81245-2
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.05.2019
Fragen an Europa Was lieben wir? Was fürchten wir?
Europa ist ein vielfältiges Gebilde. Hier ist der Schwerpunkt auf den politisch definierten Erdteil (Europäische Union und verbündete Länder) gerichtet. Reisen ohne Visa und Studieren im Ausland bescheren Freiheiten. Diese Vielfalt wird geschätzt, löst jedoch auch Ängste aus. Die Buchmacherinnen stellen sich den Fragen Jugendlicher und erklären, wie die europäischen Institutionen funktionieren.
> Farbige, gut lesbare Grafiken helfen mit, das komplizierte Gebilde Europa besser zu verstehen. Jeder Frage wird eine Doppelseite gewidmet. Es geht dabei nicht nur um trockene Theorien. Man erfährt auch, dass sich die längste durchgehende Bahnlinie in Skandinavien befindet, im Osten an der russischen Grenze der älteste Urwald Europas liegt und die Sonne in Zypern am häufigsten scheint. Im Anhang gibts einen genauen Quellennachweis und Tipps zur Nutzung des Buches. Es eignet sich für den Unterricht und fordert auf, sich Gedanken über die weitere Entwicklung zu machen. Monika Aeschlimann

Titel: Nachgefragt: Menschenrechte und Demokratie
Reihe: Nachgefragt
Kollation: Broschur, illustr., 144 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2018
ISBN: 978-3-7855-8988-5
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Politik, Rechte
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Nachgefragt: Menschenrechte und Demokratie Basiswissen zum Mitreden
Jeder Mensch hat das Recht auf ein freies, sicheres und glückliches Leben. Was bedeutet das, bzw. wo beginnt dies genau? Beim Staat oder bereits in der Familie? Zu den Rechten gehören aber auch die Pflichten; das Recht auf Bildung ist beispielsweise verbunden mit der Schulpflicht.
> Bezugnehmend auf die Demokratie sowie darauf, wie sie entstand und warum sie die geeignetste Form ist, Menschenrechte zu schützen, stellt die Autorin kurz und prägnant in acht Kapiteln diese Rechte vor. Die Sprache ist gut verständlich, komplizierte Gesetzestexte werden auseinandergenommen und mit einem anschaulichen Beispiel jugendgerecht in den Alltag übersetzt. Dabei werfen die Texte immer wieder Fragen auf, die zum Diskutieren und Philosophieren anregen. Abgerundet wird das Buch durch die allgemeine Erklärung der Menschenrechte sowie ein Glossar und Adressen. Geeignet ab Ende Primarschule, auch für interessierte Eltern. "Nachgefragt" erscheint als Serie mit Themen wie z. B. Fake news und Politik. Christina Weirich

Titel: Endland
Kollation: CD. Lesung, ca. 360 Min., 1 mp3 CD
Verlag, Jahr: Oetinger Audio, 2017
ISBN: 978-3-8373-1034-4
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Flüchtlinge, Politik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.01.2018
Endland
Anton ist ein junger Soldat, der die Grenzen von Deutschland bewachen muss. Die rechtsnationale Regierungspartei "Nationale Alternative" ist gegen Ausländer sowie Umweltschutz und schafft die Arbeitslosenhilfe ab. Anton ist nicht mit allem einverstanden, doch er identifiziert sich mit diesen radikalen Ideen. Anders sein bester Freund Noah: Als geschickter Hacker untergräbt er das System und kämpft für eine gerechtere Welt. In geheimer Mission wird Anton ins letzte Flüchtlingslager Deutschlands geschickt. Dort lernt er die junge Äthiopierin Fana kennen und ist wider Willen beeindruckt von ihr. Da erhält er einen Auftrag, der ihn zwingt, sich für eine Seite zu entscheiden: Partei oder das eigene Gewissen.
> Engagiert, gefühl- und kraftvoll lesen die vier Sprechenden, tasten sich im Einklang mit den Worten auf feine Art ans Gewissen von Anton heran und bringen es in Aufruhr. Genau dies lässt die Zuhörenden sich so gut in die jungen Menschen hineinfühlen. Intensiv, aufwühlend und nachhallend. Karin Schmid

Titel: USA – Die unvollendete Geschichte einer Supermacht
Kollation: Reihe: Arena Bibliothek des Wissens Aktuell. Broschur, s.w. illustr., 158 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2010
ISBN: 978-3-401-06525-0
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
USA – Die unvollendete Geschichte einer Supermacht
Im November 2008 wird zum ersten Mal in der Geschichte der USA mit Barack Obama ein Mann mit schwarzer Hautfarbe zum Präsidenten gewählt. Die USA, ein Land, welches das Weltgeschehen wie kein anderes beeinflusst hat, ist eine Supermacht. Doch wie kam es dazu? Der Korrespondent des Weissen Hauses zeigt die wichtigsten Punkte der US-Geschichte auf, die bis heute die ganze Welt beeinflussen: Aussenpolitik, Wirtschaft, Rassismus, Bürgerrechtsbewegung oder die Amerikanisierung Europas.
> Das Buch aus der Reihe der Bibliothek des Wissens ist in kurze verständliche Kapitel unterteilt. In grauen Kästchen werden Sachverhalte genauer erklärt. Neben Originalfotos gibt es auch zahlreiche karikative Zeichnungen. Dem Autor gelingt es, die amerikanische Geschichte anschaulich lebendig zu erklären, mit Ernsthaftigkeit, aber auch mit Humor. Das Buch kann Gespräche anregen. Es ist ein interessantes Geschichtsbuch, das auch in der Schule eingesetzt werden kann. Maria Veraguth

Titel: One
Kollation: Geb., 400 S.
Verlag, Jahr: Fischer, 2013
ISBN: 978-3-7373-6712-7
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
One Die einzige Chance
Beinahe bereut Samuel, Honkong verlassen zu haben. Sein Traum von Europa entpuppt sich als Albtraum. Die alte Welt ist im Ausnahmezustand, ein Kontinent vor dem Kollaps. Und Samuel mittendrin. Eine Protestbewegung lässt Finanzmärkte zusammenbrechen, Hackerangriffe sorgen für Chaos, und als wäre das nicht genug, findet sich der Sohn eines genialen Mathematikers auf der Suche nach festem Boden unter den Füssen in der Blutlache eines Mordopfers wieder. Langsam reihen sich Nullen an Einsen, und Samuel erkennt, dass hinter seinem ganz persönlichen Höllenritt ein weitaus grösserer Plan steckt.
> Die überzeugend aufgebaute und zum Nachdenken anregende Idee dieses Umsturzszenarios packt das Publikum vom ersten Wort an. Stilistisch und sprachlich toll liest sich die meist rasante Geschichte in einem Zug. Leider behindert die Absatzgestaltung primär zu Beginn des Buches den Lesefluss. Die unvorteilhafte Einteilung lässt den Perspektivenwechsel untergehen und erschwert die Zuordnung zum jeweiligen Handlungsstrang.Die Dystopie wartet mit vielen bekannten Kritikpunkten am heutigen System auf, macht Grund, Beginn und Ziel der Revolution deutlich, zeigt allerdings kaum Lösungsansätze auf. "Phase drei", der eigentliche Wechsel, wird lediglich eingeläutet; das Ende bleibt offen. Für eine mögliche Fortsetzung ist somit reichlich Potenzial vorhanden. Trotz tollem Grundgedanken und kurzweiligem Lesegenuss vermag die Umsetzung nicht vollends zu überzeugen. Keiner der Protagonisten fesselt gänzlich. Sowohl Aufständische wie auch deren Mittel und die Auswirkungen der Revolte auf das alltägliche Leben hätten noch mehr hergegeben. Dennoch spannende Unterhaltung die Denkanstösse gibt und zu Diskussionen anregt. Andrea Eichenberger

Titel: no_way_out
Kollation: Broschur, 332 S.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2013
ISBN: 978-3-522-20178-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Thriller, Politik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.04.2015
no_way_out
Mick, siebzehn, obdachlos, wird von einem Auto angefahren. Der Fahrer, ein bekannter Wirtschaftsmagnat, bringt den Verletzten in seine Villa und lässt ihn dort pflegen. Zu spät begreift Mick, dass er in eine Falle geraten ist: Er wird betäubt und wacht am nächsten Morgen neben der Leiche der Ehefrau auf. Hat er sie getötet? Mick flieht und findet mit der Hilfe seines Freundes Smiley heraus, dass er Teil eines perfiden Komplotts ist, der Jugendlichen wie ihm Verbrechen unterschiebt, die sie nicht begangen haben.
> Die Schweizer Jugendbuchautorin Alice Gabathuler hat einmal mehr einen packenden Thriller geschrieben, der sich mit gesellschaftlichen Normen befasst und mit Menschen, die durch das soziale Netz gefallen sind. Die Autorin liebt ihre Aussenseiter-Figuren; sie beschreibt sie mit Herz und Gefühl. Gekonnt verknüpft sie in ihrem Roman die Welt der Verlierer mit brisanten politischen Themen. Sehr empfehlenswert auch als Diskussionsbasis. Alexandra Reichart

Titel: Der arabische Frühling
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2013
ISBN: 978-3-551-73650-5
Kategorie: Comic
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.03.2015
Der arabische Frühling
Im Jahr 2011 kommt es in den Ländern Tunesien, Ägypten, Libyen und Jemen zu politischen Veränderungen, die als "Arabischer Frühling" in die Geschichte eingehen werden. Die herrschenden Clans haben durch Korruption und Vetternwirtschaft eine Machtfülle erreicht, die kaum als schnell veränderbar eingeschätzt wurde. Doch dann haben einzelne Ereignisse das Fass zum Überlaufen gebracht: Die Schikanen und der Tod von Mohamed Bouazizi in Tunis; die Nachfolge für Hosni Mubarak in Kairo; der blutige Umsturz in Libyen, der den Gaddafi-Clan nach 30 Jahren Willkürherrschaft wegfegte. Auch Jemen, Syrien, Gaza, Saudiarabien, Algerien und Marokko sind Kapitel dieser eindrücklichen Graphic Novel.
> Durch die Stimmung vermittelnden Illustrationen erhalten die zum Teil blutigen Vorkommnisse ein Gesicht. Die knappen Texte liefern zusätzlich nötige Erläuterungen. Diese Inszenierung vermittelt auf die kürzest mögliche Art einen Überblick. Guter Anhang. Ulrich Zwahlen

Titel: Grischa - Eisige Wellen
Reihe: Grischa 2
Kollation: CD. Lesung, ca. 387 Min., 5 CD
Verlag, Jahr: Silberfisch, 2013
ISBN: 978-3-86742-144-7
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Fantasy, Politik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.03.2015
Grischa - Eisige Wellen
Alina ist eine Gejagte. Zusammen mit ihrem Geliebten Maljen versteckt sie sich vor dem Dunklen. Doch dieser spürt die beiden auf und will sie zu sich mitnehmen. Alina ist nämlich die Sonnenkriegerin, sie kann das Licht heraufbeschwören und wie eine Waffe nutzen. Durch eine besondere Hirschgeweihkette, die der Dunkle Alina um den Hals gelegt hat, ist sie an ihn gebunden. Mit Alina will er, der die Dunkelheit beherrscht, seine Macht steigern und den Zaren stürzen. Doch auf der Überfahrt zurück in die Heimat erhalten die beiden Gefangenen unerwartet Unterstützung. Der Kapitän, getarnter Zarensohn, hilft Alina und Maljen, den Dunklen zu überlisten und zu fliehen.
> Ein Ringen um Macht und um Liebe, von Cathlen Gawlich gehaltvoll gelesen. Sie legt das Herz ihrer Personen in ihre Stimme, liest mit grosser Sorgfalt und voller Passion. Karin Schmid

Titel: Wie war das mit der Mauer?
Kollation: Broschur, farb. illustr., 143 S.
Verlag, Jahr: Boje, 2014
ISBN: 978-3-414-82402-8
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Politik, Krieg
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.01.2015
Wie war das mit der Mauer? Logo erklärt, wie Deutschland geteilt und wieder vereint wurde
Was war der Kalte Krieg? Was ist der Unterschied zwischen Kapitalismus und Kommunismus? Was ist Demokratie, und wo liegt der Unterschied zwischen Markt- und Planwirtschaft? Wie war das, als die Mauer gebaut wurde? Wie sah der Alltag der Menschen in der DDR aus, und was war eigentlich die Stasi? Wieso ist die DDR wieder aufgelöst worden? Wie war das mit der Wiedervereinigung? Diese und viele weitere Fragen rund um die jüngere Geschichte Deutschlands werden im Logo!-Buch erklärt. Die beiden fiktiven Freunde Peter (West-Berlin) und Paul (Ost-Berlin) helfen, das Geschehene besser zu verstehen.
> Die vielen Fragen werden in kurzen, überblickbaren Abschnitten beantwortet. Zusatzinformationen und Augenzeugenberichte machen das Buch spannend. Illustriert ist es mit kleinen Comic-Figuren, aber auch mit zahlreichen Fotos und Grafiken. Gut geeignet für den Unterricht, aber auch für die Lektüre zuhause. Maria Trifonov

Titel: Kriegszeiten
Kollation: Geb., illustr., 63 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2012
ISBN: 978-3-551-78698-2
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Politik, Krieg
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.01.2013
Kriegszeiten Eine grafische Reportage über Soldaten, Politiker und Opfer in Afghanistan
"Der Krieg in Afghanistan ist verloren." So lautet der letzte Satz dieser grafischen Reportage über das, was sich derzeit in Afghanistan abspielt und eigentlich am 11. 9. 2001 begann. David Schraven hat vor Ort und in Deutschland recherchiert. Er zeichent alles in allem ein düsteres Bild dieses Krieges, der eigentlich kein Krieg sein soll. Ja, was denn dann? "Entwicklungshilfe in Uniform?" Dass heute unter anderen 5000 deutsche Soldaten am Hindukusch Dienst tun, hat wohl mit dem Fehlen einer weitsichtigen Strategie und mit innenpolitischen Zuständen zu tun. Dazu kommt, dass man sich vor Ort mit Verbrechern verbündet hat, so Schraven.
> Die Kapitel "Aufmarsch", "Festgefahren" und "Krise" sind schwarzweiss illustriert, wobei die Bilder, abgesehen von den Gesichtern, wenig aussagekräftig wirken. Man muss beachten, dass dieses Buch nur eine Sicht der Dinge darlegt – und versucht, in der verworrenen Geschichte den Durchblick zu gewinnen. Literaturangaben und Links führen tiefer in Thema hinein. Ulrich Zwahlen

Titel: Das Bundeshaus
Kollation: Broschur, farb. illustr., 165 S.
Verlag, Jahr: Faro, 2012
ISBN: 978-3-03781-038-5
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Politik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.08.2012
Das Bundeshaus
„So ist die Schweiz. Nicht glamourös, aber fleissig. Nicht brilliant, aber beharrlich. Und so ist auch dieses Bundeshaus: Stolz, aber nicht übermütig.“ Das Haus des Volkes gibt seine Geheimnisse preis. In langen Gesprächen haben Frauen und Männer geduldig Auskunft gegeben über das Leben im Bundeshaus. Über hartnäckige Politarbeit im Hintergrund und über die grossen Auftritte bei Bundesratswahlen. Über die Heizzentrale im Keller genauso wie über den schönsten Raum im Haus. Das demokratische Fazit: In jedem Menschen steckt ein kleiner König - und in jedem hohen Beamten ein einfacher Mensch.
> Die Bilder von Edouard Rieben erzählen auf ihre Art Geschichten des Bundeshauses. Das modern gestaltete Layout und die kurzweilig und einfach verfassten Texte machen das Buch zu einem Genuss. Im emotional ansprechenden Buch wird der Leser auf eine spannende Entdeckungsreise durch alle Bereiche des Bundeshauses mitgenommen. Maria Veraguth