Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 19
Titel: Blüten und Blätter entdecken und sammeln
Kollation: Spiralbindung, farb. illustr., 74 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2018
ISBN: 978-3-8458-2367-6
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Natur, Pflanzen
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2018
Blüten und Blätter entdecken und sammeln Ein Herbarium für Naturforscher
Von rund 10'300 in Deutschland vorkommenden Pflanzenarten wurden 32 Blumen, Gräser und Bäume für dieses Herbarium ausgesucht. Nach der Anleitung im Buch können die Blätter oder ganze Pflanzen gepresst und auf die dafür vorgesehenen Seiten geklebt werden. Zu jeder Art finden sich ein kurzer Steckbrief mit Angaben zu Lebensraum, Gestalt und Blütezeit sowie Fotos und weitere Informationen.
> Das feste Umweltschutzpapier mit abgerundeten Ecken wird mittels Ringheftung zusammengehalten und eignet sich in Grösse und Gewicht gerade knapp, um auf Spaziergängen mitgetragen zu werden. Die kleine Pflanzenkunde zu Beginn ist so ausführlich, dass sie sich eher an Kinder ab zehn Jahren richtet. Das Sammeln und Pressen können auch jüngere Kinder übernehmen und im Glossar werden schwierige Wörter u. a. mit Zeichnungen einfach erklärt. Die einheitliche Gestaltung, ansprechende Fotos und angenehme Textlängen überzeugen und locken hoffentlich viele Naturforscherinnen und -forscher ins Freie. Sandra Dettwyler

Titel: Flechten Färben Schnitzen
Kollation: Geb., farb. illustr., 255 S.
Verlag, Jahr: AT Verlag, 2017
ISBN: 978-3-03800-955-9
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Gestalten, Pflanzen
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.05.2018
Flechten Färben Schnitzen Werken und Bushcraft mit Pflanzen aus dem Wald
Eine Krone aus Eichenblättern, eine Kette aus Bucheckern und Ohrringe aus zwei Kirschen – fertig sind die Schmuckstücke aus der Natur. Etwas schwieriger ist die Herstellung einer Kette aus Kirschkernen. Dafür braucht es Geduld. Wer diese nicht aufbringt und es lieber einfacher hat, der kann sich eine Windfahne aus einer Ahornfrucht oder ein Boot aus einer Kastanienschale basteln.
> Viel Traditionelles, aber auch neue Gestaltungsideen für Dekorations- und Gebrauchsgegenstände aus organischem Material finden sich in diesem Werkbuch. Die Autorin hat reichlich Naturwissen zusammengetragen und präsentiert dieses übersichtlich und in einem ruhigen Layout. Sträucher, Bäume, Gräser und Kräuter und deren Nutzung werden durch einen gut verständlichen Text und gekonnt in Szene gesetzte Fotos kapitelweise vorgestellt. Die Gestaltungs- und Rezeptanleitungen erfolgen durch die Beantwortung der Fragen "Was? Wann? Wie?". Ein inspirierendes Familienbuch, das alte Handwerkstechniken aufleben lässt. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Floras Atelier
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Bohem Press, 2017
ISBN: 978-3-85581-472-5
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Gestalten, Pflanzen
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.05.2018
Floras Atelier Die kleine Werkstatt für zauberhafte Naturkunstwerke
Kastanien, verwelkte Blüten, Samen und Blätter: Die kleine Flora füllt auf ihren Streifzügen ihre Taschen mit dem, was ihr zu Füssen liegt. Zurück in ihrem Atelier greift sie zu Pinsel und Farbe und verwandelt ihre Sammlung in kleine Schmuckstücke. Aus Eschensamen zaubert sie Vögel und Fische. Kastanienschalen spazieren als Käfer und Igel über die Seiten und die Steine vom Wegesrand entpuppen sich als schlafende Kinder. Fügt man die Kleinode zusammen, entsteht eine Welt aus Farben und Formen. Floras Welt.
> Herausragend an diesem Bilderbuch ist weniger die Idee als die Umsetzung des Themas durch die Illustratorin Kristina Digman. Die ästhetische Auslegeordnung der Fundstücke, der filigrane Pinselstrich und Floras liebenswürdiger Gesichtsausdruck regen an, ein eigenes kleines Atelier mit Sammelstücken anzulegen, diese zu bemalen, zu pressen oder als Mobile im Wind schaukeln zu lassen. Damit können Jahreszeiten konserviert werden und Spaziergänge bleiben lange in Erinnerung. Marcella Danelli

Titel: Kaktus, Klee und Kopfsalat
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 191 S.
Verlag, Jahr: Aladin, 2018
ISBN: 978-3-8489-0143-2
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Pflanzen
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.04.2018
Kaktus, Klee und Kopfsalat Das grosse Sammelsurium der Pflanzen
So viele Pflanzen, da muss man die Übersicht behalten! Da sind die Aromatischen, die Sternförmigen, die Waldbewohner, die Dekorativen oder die Unentschlossenen. Ob die Dunklen schon einmal auf die Stinker getroffen sind? Oder die Giftigen auf die Heilkräftigen? Manche Pflanzen wachsen nur in einer ganz bestimmten Region, einige sind winzig, andere riesig.
> Analog zu ihrer Tierenzyklopädie "Walross, Spatz und Beutelteufel", für die sie 2015 den Schweizer Kinder- und Jugendmedienpreis erhielt, zeichnet sich Adrienne Barman diesmal durch die Pflanzenwelt. Wieder gruppiert sie ihre Beobachtungsobjekte nicht in botanische, sondern überraschende und originelle Kategorien – ganze 51 auf 190 Seiten. Text hat das Buch nur wenig; nebst den Bezeichnungen stehen wo nötig kurze Erklärungen. Faszinierend sind die typischen Illustrationen: farbenfroh und holzschnittartig. Die Pflanzen sind bestens erkennbar, teilweise belebt mit Mimik und witzigen Kontexten mit Mensch und Tier. Ein wahrer Fundus für alle! Sandra Laufer

Titel: Geheimnisse des Meeres
Kollation: A. d. Engl., farb. illustr., 93 S.
Verlag, Jahr: Prestel, 2017
ISBN: 978-3-7913-7285-3
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Pflanzen, Tiere
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.11.2017
Geheimnisse des Meeres Entdecke eine verborgene Welt!
Die in der Tiefe verborgenen Geheimnisse holt das Kunstbildersachbuch an die Oberfläche. Im seichten Wasser und im Tangwald tummeln sich Venentintenfische und Löwenkopfschnecken. Am Korallenriff wimmeln Zooxanthellen. Im offenen Meer schwimmt der Seeschmetterling und der Tiefseekalmar leuchtet rot in der Schwärze der Tiefsee.
> Exotische Begegnungen in den Tiefen des Meeres gehören nicht gerade zum Allgemeinwissen. Die grossformatig quadratischen Bilder zeigen realitätsnahe Zeichnungen mit Pinsel, Tusche, Blei- und Kohlestift, die digital nachkoloriert worden sind. Sie zoomen nahe an die Bewohner heran, zeigen beispielsweise nur die leuchtenden Schuppen des Papageienfisches. Sachliche Kurztexte sind mit sorgsam ausgesuchten Informationen in Bezug auf die Umwelt ausgestattet. Damit die vielen unerforschten Geheimnisse nicht für immer verschwinden, wirbt das Buch für den Schutz der Ozeane und verweist auf bekannte Webseiten wie z. B. Nabu. Ein magisches und nachdenklich stimmendes Werk. Christina Weirich

Titel: Lavendel, Lilie, Löwenzahn
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 58 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2017
ISBN: 978-3-8369-5949-0
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Pflanzen
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.10.2017
Lavendel, Lilie, Löwenzahn Die Welt der Blumen
Mit Hilfe von 66 sorgfältig gestalteten Bildtafeln werden hier mehrheitlich einheimische Blütenpflanzen aus Natur und Garten porträtiert. Sie sind nach Farben – von gelb bis ganz dunkelviolett oder mehrfarbig – geordnet. Das Porträt umfasst den gängigen Namen, die lateinische Bezeichnung, die Familie, Grösse, Blütezeit und Lebensdauer. Dazu gehören eine Zeichnung und ein Text, der über Standort, Verwendung, Bedeutung etc. Auskunft gibt.
> Ein sehr schön aufgemachtes Herbarium! Die Zeichnungen erinnern an fein kolorierte Stiche, das gelbliche Papier veredelt die Bilder zusätzlich. Oft entdeckt man kleine Details, z. B. fliegende und krabbelnde Tiere. Im Vorwort werden Begriffe aus der Pflanzenkunde geklärt. Ein kunstvolles Buch für Pflanzen- und Blumenliebhaber. Ulrich Zwahlen

Titel: Eintritt frei – Das Museum der Pflanzen
Reihe: Eintritt frei!
Kollation: A. d. Engl., Broschur, farb. illustr., unpag., mit Mal- und Bastelbögen
Verlag, Jahr: Prestel, 2017
ISBN: 978-3-7913-7292-1
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Pflanzen, Wissen
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2017
Eintritt frei – Das Museum der Pflanzen Ein Mitmachbuch
Wo wächst der Riesenmammutbaum? Wie fangen fleischfressende Pflanzen ihre Beute? Hast du bereits einmal eine Orchidee gezeichnet? Welche Etagen hat ein Regenwald? Auf 36 Seiten werden die Betrachtenden dazu eingeladen, die Vielfalt der Pflanzenwelt aktiv (mit Farbstift, Bleistift ...) zu entdecken. Auf jeder Seite wartet eine neue Aufgabe: Blätter spiegeln, Bild und Text verbinden, angefangene Pflanzen zu Ende zeichnen, Unterschiede suchen oder Gegenstände einkreisen. Die Lösungen mit Erklärungen befinden sich auf der Rückseite.
> Das Mitmachbuch zum bekannten Buch «Das Museum der Pflanzen» animiert sowohl Kinder als auch Erwachsene zum genauen Betrachten und präzisen Zeichnen. Die Lösungen und Informationen auf der Rückseite sind eher knapp, im gleichnamigen Sachbuch jedoch detaillierter zu finden. Die unverkennbaren Illustrationen im Stil alter Sachbücher von Katie Scott geben dem Buch einen besonderen Reiz. Ein Activity-Buch für alle Pflanzenfreunde und eine Hommage an unsere Pflanzenwelt. Annina Otth

Titel: Eintritt frei! – Das Museum der Pflanzen
Reihe: Eintritt frei!
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 95 S., 28 cm x 38 cm
Verlag, Jahr: Prestel, 2016
ISBN: 978-3-7913-7266-2
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Biologie, Pflanzen
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.12.2016
Eintritt frei! – Das Museum der Pflanzen
Durch sieben Säle führen uns Katie Scott und Kathy Willis in diesem wunderschönen dritten Band der Museums-Reihe. Wir erfahren mehr über die ersten Pflanzen, die Jahrmillionen länger existieren als der Mensch. Algen, die in Süss- oder Salzwasser leben, oder aber in Gletscherspalten im Hochgebirge. Wir verweilen bei essbaren Knollen, Kartoffeln, Schwarzwurzeln oder Ingwer und landen irgendwann bei all jenen Lebenskünstlern, die sich einem unwirtlichen Lebensraum anpassen und selbst an Orten überleben, an denen kaum Leben möglich scheint.
> Ein Buch, das mehr sein will als wunderschön – und dies auch ist! Begleitet von erstaunlichen und spannenden Fakten rund um die Pflanzenwelt, ist jede Seite ein Kunstwerk für sich und begeistert Sammler schöner Bilder- oder Sachbücher gleichermassen wie neugierige Pflanzenfreunde. Mit dem Stil alter Bestimmungstafeln bleibt sich die Illustratorin treu und schafft ein weiteres Kleinod im Bücherregal. Schöne Bindung, tolle Haptik, ein Buch für Geniesser! Andrea Eichenberger

Titel: Kiwi, Kürbis, Kokosnuss
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 64 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2011
ISBN: 978-3-8369-5364-1
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Biologie, Pflanzen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Kiwi, Kürbis, Kokosnuss
Willkommen in der Welt der essbaren Pflanzen: Früchte, Wurzeln, Knollen, Stängel, Blätter, Samen oder sogar Blüten und Algen, die am Meeresboden wachsen. Was man nicht alles essen kann! 100 illustrierte Obst- und Gemüsesorten machen Lust, mehr über das geniessbare „Grünzeug“ zu erfahren und gleich selbst hinein zu beissen.
> „Kiwi, Kürbis, Kokosnuss“ ist ein klassisches Pflanzenbestimmungsbuch. Der Illustratorin sind mit Rotring-Stift und Aquarellfarben naturgetreue Zeichnungen im Stil historischer Farbtafeln gelungen. Alle 100 Obst- und Gemüsesorten sind mit einer kurzen Beschreibung und dem botanischen Namen versehen, konkrete Kochanweisungen finden sich dagegen keine. Das ist auch nicht nötig. Der wunderschöne Band macht einfach Lust und Appetit, mehr über die Welt der Früchte zu erfahren. Mit Vorwort und Register. Ein Liebhaberbuch für die ganze Familie. Sandra Laufer

Titel: Drüber und drunter – In der Natur
Reihe: Drüber und drunter
Kollation: A. d. Französ., kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2016
ISBN: 978-3-8369-5889-9
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Pflanzen, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Drüber und drunter – In der Natur
Während die Bäuerin das Gemüse im Garten giesst, der Bauer mit dem Traktor über das Feld fährt und sowohl die Hasen als auch die Schnecken sich am Salat satt essen, ist der Maulwurf unterirdisch mit Graben beschäftigt und zwischen Möhrenwurzeln kriechen Regenwürmer. Um einen Blick unter den Garten zu werfen, kann die eine Seite vollständig aufgeklappt werden. Kleinere Klappen erlauben Einsicht in den Komposthaufen oder das Getreidefeld. Nebst dem Gemüsegarten gilt es den Fluss, das Meer, das Gebirge und den Herbstwald zu entdecken.
> Mit den Grössenverhältnissen unter den Tieren nimmt es die Autorin nicht allzu genau. Befremdlich ist ausserdem, dass alle Menschen und Tiere gleichzeitig aktiv und präsent sind. Das Reh wagt sich mitten am Tag bis zum Gartenzaun, die Bäuerin lächelt mild, als ein Maulwurf keck seine Nase neben dem Rettich aus dem Boden streckt. Das querformatige Buch ist bunt, hübsch und einladend, vermittelt aber ein nicht ganz korrektes Bild unserer Natur. Sandra Dettwyler

Titel: Aus 1 mach viel!
Kollation: Geb., farb. illustr., 141 S.
Verlag, Jahr: Nilpferd in Residenz, 2015
ISBN: 978-3-7017-2147-4
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Pflanzen, Ernährung
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.04.2015
Aus 1 mach viel! Vom Samenkorn zum Festtagsschmaus
Aussäen, ernten, geniessen! Was immer wir essen, es muss zuerst wachsen. Was Samen sind und wie man Saatkörner zum Vermehren gewinnen kann, was der Kürbis und die Himbeere gemeinsam haben, welche Mitglieder zur Familie Kohl gehören oder wie ein Super-Sugo hergestellt wird: Das und vieles mehr findet sich in diesem umfangreichen Mitmachbuch für alle.
> Abwechslungsreich gestaltet, skizziert, gemalt und mit Fotos ergänzt – so kommt das Naturbuch von Renate Habinger und Christa Schmoiger daher. Gar manches Geheimnis rund um unsere pflanzlichen Nahrungsmittel wird gelüftet und wichtige Fragen werden beantwortet. Immer wieder gibt es etwas zum Ausprobieren und Raten. Im Anhang finden sich ein Glossar, in dem schwierige Wörter erklärt werden, und eine Aufstellung über die monatlichen Aufgaben im Gartenjahr. Cura, die römische Göttin der Fürsorge, führt durch dieses vielschichtige Buch, das Jung und Alt über längere Zeit beschäftigen kann und bei dem es immer wieder Neues zu entdecken gibt. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: König Nesselbart
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2014
ISBN: 978-3-7022-3390-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Märchen, Pflanzen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.11.2014
König Nesselbart
Die Brennessel ist wenig beliebt, weil sie so fürchterlich brennt. Ob dies nur so ist, weil man dem mächtigen König Nesselbart in seinem Brennesselreich zu nahe gekommen ist? Er versteht es nämlich bestens, seine Untertanen zu vergraulen, indem er ihnen alles verbietet, was Freude macht. Wenn es nur ein Rezept gäbe, um den Griesgram zu besänftigen...
> Dass die Brennessel nicht nur brennt, sondern auch heilen kann, zeigt dieses Bilderbuchmärchen, das Kindern Wissen und eine positive Einstellung zur Natur vermitteln will. Ein preisgekrönter Text mit farbig hervorgehobenen Wörtern erzählt die Geschichte. Dazu gibt es Pflanzenfotos, die von der Illustratorin mit kindlich gebastelten und gezeichneten Figuren zu Collagen arrangiert wurden. Könnte man die Geschöpfe bewegen, wäre man mitten drin im schönsten Figurentheater! Warum also nicht aktiv werden? Gut umsetzbare Ideen, Aufträge und Rezepte finden sich im kostenlosen Zusatzmaterial zum Downloaden. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Mein buntes Blumenfest
Kollation: Geb., farb. illustr., 108 S.
Verlag, Jahr: Nilpferd in Residenz, 2014
ISBN: 978-3-7017-2125-2
Kategorie: Sachbuch
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.04.2014
Mein buntes Blumenfest
Schneeglöckchen, Lavendel, Vergissmeinnicht, Rose und Tulpe: Sie und viele andere treffen sich zum bunten Blumenreigen. Da wird getanzt und gewandelt, kokettiert und hofiert. Alles blüht und spriesst in vielen Farben. Mit Geschichten und Gedichten wird von den Blumen und der Bedeutung ihrer Sprache erzählt und Wissenswertes vermittelt. 16 Blumen werden in diesem Buch vorgestellt. Dabei werden Gross und Klein aufgefordert, sich mit den Pflanzen zu beschäftigen. Warum nicht mal einen Veilchenhonig selber herstellen oder eine Blumenkrone basteln?
> Die Illustratorin Silke Leffler hat mit ihren Bildern aus dem vielseitigen Familienbuch ein kleines Kunstwerk geschaffen. Mit ihren vermenschlichten Blumenporträts, die ein wenig an Ernst Kreidolf erinnern, verwandelt sie die Pflanzen zu charaktervollen Wesen. Am Ende sind alle eingeladen, sich mit dem beigelegten Spiel selber zum Blumenfest aufzumachen. Ein farbenprächtiges Potpourri für Blumenfans, das sich gut zum Verschenken eignet. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Das Buch, gegen das kein Kraut gewachsen ist
Kollation: Geb., farb. illustr., 116 S.
Verlag, Jahr: Nilpferd in Residenz, 2010
ISBN: 978-3-7017-2065-1
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Pflanzen
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.04.2014
Das Buch, gegen das kein Kraut gewachsen ist
Was riecht da so köstlich und welches Kraut hilft gegen Husten? Wer Antworten darauf möchte, findet hier ein Fülle von Hinweisen und Anregungen. Von Augentrost bis Zwiebel werden die bekanntesten Gewürze und Heilpflanzen in Text und Bild vorgestellt. Symbole weisen darauf hin, wo sie gefunden, welche Teile verwendet werden und was sie bewirken. Dazwischen gibt es jede Menge Rätsel, Wortspiele und Rezepte. Sogar die Geschichte von Zwerg Nase, der sich Dank seiner Kräuterkenntnisse von seinem traurigen Los befreien kann, ist enthalten. Glossar und Inhaltsverzeichnis erleichtern ein selektives Lesen.
> Das wunderbar gestaltete Kräuterbuch ist auch ein Bilderbuch. Die Illustrationen sind sehr farbig und abwechslungsreich gestaltet. Wie in einem Wimmelbuch gibt es viel zu suchen und zu entdecken. Dort, wo Illustrationen und Text verknüpft werden, wird Konzentration und eine gute Lesefertigkeit vorausgesetzt. Monika Aeschlimann

Titel: Wildpflanzenküche
Reihe: Kinderwerkstatt
Kollation: Geb., farb. illustr., 198 S.
Verlag, Jahr: AT Verlag, 2013
ISBN: 978-3-03800-569-8
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Kochen, Pflanzen
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.03.2014
Wildpflanzenküche Mit Kindern sammeln, kochen, die Natur erleben
Holunderbeerenverschmierte Hände und Dreckmäuler lachen einem aus diesem Buch strahlend entgegen. Kinder in Regenhosen riechen an Bärlauch und sammeln Hagebutten, je nach Jahreszeit. Zum Mittagessen gibt es "Feuerschnecken mit Brennnessel-Bärlauchpesto", eine Leckerei, bei der das Zutatensammeln, Feuermachen, Zubereiten und Backen genauso Spass macht wie das Essen. Zum Nachtisch folgen "Erdbeeren mit Gänseblümchen und Holunderblütensirup" - ebenfalls selbst gesammelt und gekocht.
> Mit Kindern die Natur begreifen – im wahrsten Sinn des Wortes. Erkunden, staunen, lernen. Pflücken, schnippeln, braten. Dieses Sammelsurium kreativer, aber einfach nachzukochender Genüsse mach Lust auf kulinarische Experimente und Entdeckungen mit Schleckmäulern ab drei Jahren. Wer Kindern in ihren Kompetenzen vertraut und sie begleitet, findet in diesem umfangreichen Wildpflanzenwerk eine wunderbare Sammlung an Rezepten, Spielen, Versen und Bastelideen. Herrlich gluschtig! Andrea Eichenberger

Titel: Obst
Reihe: Meine grosse Naturbibliothek
Kollation: Geb., farb. illustr., 29 S.
Verlag, Jahr: Esslinger, 2013
ISBN: 978-3-480-23105-8
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Pflanzen
Alter: ab 7
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 11.10.2013
Obst
Mirabellen sind erst reif, wenn sie rote Punkte haben, und aus Übersee kommt die Kiwi, die eigentlich nach einem Vogel aus Neuseeland benannt ist. Ja, Obst ist gesund, farbig und verführerisch gut. Doch Früchte aus der Region sind den exotischen vorzuziehen, damit weite Transportwege wegfallen. Und übrigens: Marronen und Nüsse werden Schalenobst genannt, weil der essbare Kern erst aus der Schale geknackt werden muss.
> Eine themenbezogene Info-Palette in gut lesbarer Schrift ist auf jeweils einer Doppelseite mit wunderbaren Fotos dargestellt. Leider weist das Ganze einige Fehler auf, so etwa die rosa blühenden Bäume auf Seite sieben: Dabei handelt es sich um blühende Mandelbäume, denn Tafelkirschen blühen weiss. Vergeblich sucht man auch nach einer Warnung vor giftigen Beeren beim Sammeln an Wegrändern oder im Wald. Und unter dem Stichwort "Beliebtes Obst" wird die Quitte vorgestellt, die heute angeblich "viele gar nicht mehr kennen". Dürftiger Inhalt, schön verpackt. Katharina Siegenthaler

Titel: Bittere Wunder
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 412 S.
Verlag, Jahr: cbj, 2013
ISBN: 978-3-570-40161-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Pflanzen, Religiöses
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.05.2013
Bittere Wunder
Die Geheimnisse der Vergangenheit werden für die 16-jährige Aslaug zur Bedrohung für ihre Zukunft. Die Mutter, mit der sie während Jahren in völliger Abgeschiedenheit gelebt hat und von der sie alles über Pflanzen und deren Gifte und Heilkräfte lernte, ist gestorben. Nun kommt Aslaug ins Haus ihrer Tante, zu einer religiösen Fanatikerin. Dort wird sie einer unglaublichen Zerreissprobe ausgesetzt, die vor dem Richter endet.
> Die Autorin hat in ihrem Debüt- und Initiationsroman die Naturwissenschaften, die Religion und die Mythologie in den Mittelpunkt gestellt. Viel Sachwissen fliesst in den Text ein, in dem sich Szenen aus dem Gerichtssaal abwechseln mit Passagen, in denen die Hauptfigur ihre Geschichte erzählt. Es braucht Standhaftigkeit, um diesen Roman zu lesen, denn die Themen sind so tiefgreifend, dass sie einen unweigerlich ins Grübeln bringen und Fragen aufwerfen. Trotz der etwas allzu häufigen Textabschnitte über Pflanzen entwickelt die Geschichte einen starken Sog. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Das grosse Hausbuch der Natur
Kollation: Geb., farb. illustr., 95 S., Neuausgabe
Verlag, Jahr: Sauerländer, 2013
ISBN: 978-3-411-81270-7
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.05.2013
Das grosse Hausbuch der Natur Mein Buch der heimischen Bäume und Pflanzen
Die Lebenskraft der Weide ist gewaltig. Schneidet man sie ab, wächst sie einfach nach. Steckt man einen Ast in den Boden, schlägt er Wurzeln, und eine neue Weide wächst heran. Aus Weidenästen werden Körbe geflochten, Fachwerke gebaut, Weidenhäuser und Kriechtunnel, ja sogar Flöten. Die Weide hat eine heilende Wirkung und wird gern in der Alternativmedizin verwendet. Genauso wie der Wegerich, aus dem man zudem leckere Suppe oder Knödel kochen kann.
> Dieses Buch stellt in zwei Teilen über Bäume und Wiesenpflanzen heimische Pflanzen und manch ein Tier vor. Naturgetreue, schöne Illustrationen ergänzen den informativen Text und erleichtern das Bestimmen der Flora. Historische Anekdoten, Mythen und Gedichte erzählen spannende Geschichten über sagenhafte Gewächse. Rätsel, einfach nachzukochende Rezepte, Bastelanleitungen und Spieltipps für neugierige Kinder ergeben ein vielseitiges Werk für Familie und Unterricht, in dem auch Hinweise zum Umgang mit der Natur und ihren Gefahren nicht fehlen. Andrea Eichenberger

Titel: Tausend kleine Spiele der Befruchtung
Kollation: Broschur, farb. illustr., 87 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2012
ISBN: 978-3-7269-0611-5
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.01.2013
Tausend kleine Spiele der Befruchtung
„Ich will aus Ihrer Tochter keine grosse Wissenschaftlerin machen. Doch ich bin überzeugt, dass es auch für sie nützlich sein wird, genaues Beobachten zu lernen“. Das schreibt Jean-Jacques Rousseau im ersten seiner acht Briefe an die Mutter eines Mädchens. Der berühmte Schriftsteller, Philosoph und Pflanzenforscher hat über 300 Pflanzen in sechs Familien eingeteilt, denen er je einen Brief widmet.
> 1764 begann Rousseau mit seinen botanischen Studien. Seine Erkenntnisse hat er in Lehrbriefen, die für dieses SJW-Heft leicht gekürzt wurden, festgehalten. Einige botanische Begriffe, die Rousseau verwendet hat, sind heute nicht mehr gültig – und doch sind die Briefe, die für den Botanikunterricht wegweisend waren, auch heute noch überraschend aktuell. Anna Sommer hat die Pflanzen und ihre typischen Merkmale naturgetreu abgebildet. Im achten Brief befindet sich eine Anleitung für das Erstellen eines Herbariums. Ein wunderbares und sachlich richtiges kleines Heft für alle Pflanzenfreunde. Béatrice Wälti-Fivaz