Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 27
Titel: Ponyhof Sternenhügel – Ferienglück auf vier Hufen
Reihe: Ponyhof Sternenhügel
Kollation: A. d. Finn., geb., farb. illustr., 26 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2017
ISBN: 978-3-414-82474-5
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Pferd
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.06.2017
Ponyhof Sternenhügel – Ferienglück auf vier Hufen
Sechs Kinder verbringen auf dem Ponyhof Sternenhügel eine unvergessliche Ferienwoche. Sie lernen, die Pferde und Ponys zu pflegen, in der Reithalle, auf dem Sandplatz und im Gelände zu reiten und über kleine Hindernisse zu springen. Nebst dem Reiten bereiten auch das Übernachten auf dem Dachboden, die Lagertaufe im Wald oder das Basteln von Rosetten viel Spass. Und wenn Heimweh aufkommt, hilft die Übernahme einer besonderen Aufgabe wie die Unterstützung des Hufschmieds.
> „Ferienglück auf vier Hufen“ ist der 3. Band dieser Ponyhof-Reihe. Kinder, Reitlehrer, Stallmädchen, Pferde, Katzen und Hund werden auf der Innenseite der Buchdeckel vorgestellt. Jeweils eine Doppelseite ist einem Thema gewidmet, wobei der Erzähltext durch witzige Illustrationen, Bildkommentare und Sachinformationen ergänzt wird. Die Anordnung der verschiedenen Textsorten ist etwas verwirrend, doch lässt sich auch bei mehrmaligem Betrachten wieder Neues entdecken. Ein sympathisches Erzähl- und Sachbuch für kleine Pferdefans! Doris Lanz

Titel: Das grosse Pferderennen
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2017
ISBN: 978-3-8369-5971-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Pferd, Sport
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Das grosse Pferderennen
Die Zuschauer stehen mit den Ferngläsern bereit. Gleich beginnt das grosse Pferderennen. Hinter der Startlinie scharren die Pferde mit den Hufen. Peng – los gehts! Die Pferde preschen davon, die Reiter treiben sie an. Auf der letzten Geraden zieht das Hauptfeld das Tempo an, doch plötzlich ist da eine Maus. Hoppla! Knall! Boing! Pferde und Reiter purzeln übereinander und bleiben liegen. "Doch dann ... unglaublich ... rappelt sich einer wieder auf ..."
> Mit einem Augenzwinkern karikiert die Künstlerin in diesem Bilderbuch die Welt der grossen Pferderennen. Dabei nutzt sie die Möglichkeit, durch kleine illustratorische Abweichungen von der Normalität eine komisch-heitere Wirkung zu erzielen. Grafisch prägnant und mit klaren Bildformen lässt Marie Dorléans ihre Pferde über die überlangen querformatigen Seiten fliegen. Die Farbgebung entspricht der Realität. Der kurze Text mit dem auserlesenen Wortschatz (beäugen, preschen, kurios) wird durch Interjektionen ergänzt. Herrlich erheiternd! Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Ein verhängnisvoller Verdacht
Kollation: Broschur, 168 S., Neuauflage
Verlag, Jahr: Arena, 2017
ISBN: 978-3-401-50963-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Entwicklung, Pferd
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Ein verhängnisvoller Verdacht Eine wahre Pferdegeschichte
Endlich in Hamburg wohnen! Was für andere verlockend klingt, macht Lilly überhaupt nicht glücklich. Sie vermisst das ländliche Mallwitz und den Reitstall von Herrn Bülow mit den wundervollen Pferden. Jetzt sucht sie nach einem neuen Reitstall, wo sie gegen Arbeit Reitstunden einhandeln könnte. Dabei begegnet sie Arcos, einem andalusischen Schimmel. Lilly ist überglücklich, als sie den Zuschlag für eine Reitbeteiligung erhält, bis zu dem Tag, an dem Arcos lebensgefährlich erkrankt.
> Im Vordergrund steht die vierzehnjährige Lilly, die selber erzählt, wie sie sich in ihrer neuen städtischen Umgebung zurechtfindet. Eine leicht zu lesende, offenbar wahre Geschichte, in der auch soziale Unterschiede angesprochen werden. Da ist einerseits ihre Zuneigung zu Vitali aus Kasachstan, dessen Vater arbeitslos ist, und anderseits ihre Freundschaft zu Charlotte, Tochter aus reichem Haus. Doch über allem steht ihre Leidenschaft für Pferde, die ihr Halt gibt und Entwicklungsmöglichkeiten bietet. Katharina Siegenthaler

Titel: Hotte
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aladin, 2014
ISBN: 978-3-8489-0075-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Heiteres, Pferd
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.04.2017
Hotte
Hotte setzt zum Sprung an, steigt hoch, doch... was ist das? Sind das tatsächlich der Reiter Robert Klepper mit Hotte, seinem Pferd, die man da sieht? Sind das die grossen Champions, die wie Anfänger über die Hindernisse springen? Robert Klepper ist besorgt, denn sein Pferd scheint sein ganzes Können verloren zu haben. Ist Hotte krank oder muss er zum Psychologen, weil er sein Selbstvertrauen verloren hat? Die beiden geben nicht auf, und plötzlich liegt die Lösung des Problems ganz nahe.
> Das Westschweizer Ehepaar Germano Zullo und Albertine ergänzen sich in ihrem neusten Bilderbuch einmal mehr perfekt. Er hat einen kurzen Text voller Wortwitz geschrieben, sie überzeugt mit Bildern in starken Farben, die viel Raum lassen für eigene Interpretationen. Die Künstlerin beherrscht den Spagat zwischen traditioneller Malerei und fast comicartigen Szenen perfekt. Ihre biegsamen, leicht deformierten Figuren sind unverkennbar. Ein echter, ansteckender Pferdespass für Jung und Alt. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Pferde und Ponys
Reihe: Der Bücherbär 1. Klasse
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 31 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2017
ISBN: 978-3-401-70940-6
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Erstes Lesen, Pferd
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.04.2017
Pferde und Ponys Sachwissen für Erstleser
Wieso leben Pferde in einer Herde und wie verhalten sie sich darin? Wozu dient eigentlich der Pferdeschweif? Wann lernt ein Fohlen laufen? Wie sieht ein ängstliches Pferd aus und wie entsteht das Vertrauen in den Menschen? Zum Reiten braucht es von Seiten des Pferdes wie auch der Reitenden viel Übung; ausserdem braucht das Tier die richtige Pflege.
> In diesem weiteren Titel der bereits bestehenden Verlags-Reihe gibt es auf 31 Seiten nützliches Sachwissen für Erstleserinnen. Jedes Thema ist auf einer Doppelseite grosszügig mit Bildmaterial aus ansprechenden Fotos und erklärenden Zeichnungen illustriert. Der Text ist lesefreundlich und aufs Wesentliche reduziert. Im Anhang befinden sich ein bebildertes Glossar zur Erklärung wichtiger Begriffe und ein alphabetisches Register. Ein Buch für kleine Pferdenärrinnen, versehen mit passendem Cover. Katharina Siegenthaler

Titel: Das Zauberpferd
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 124 S.
Verlag, Jahr: Coppenrath, 2016
ISBN: 978-3-649-62343-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Entwicklung, Pferd
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.10.2016
Das Zauberpferd
Irina mag Weihnachten nicht. Das ist für sie und ihre Eltern, die von den Erträgen ihres Bauernhofes leben, eine arbeitsreiche Zeit. An Heiligabend sind sie jeweils zum Feiern zu müde. Immerhin darf sich das Mädchen ein Geschenk auswählen. Es ist ein zerzaustes Schaukelpferd. Dem Spielzeug schenkt das Kind all seine Liebe. In Gedanken galoppieren sie gemeinsam über die verschneiten Felder. Doch Irina verändert sich, wird älter und das Pferd entschwindet ihren Träumen. Aus dem schüchternen Mädchen ist eine kluge junge Frau geworden.
> Die Geschichte ist vor einem Vierteljahrhundert erstmals erschienen. Sie schildert in poetischer Sprache, wie ein Kind Schwierigkeiten überwindet und sich zu einer starken Persönlichkeit entwickelt. Die Lebenssituationen sind heute anders, doch die seelischen Entwicklungen sind gleich geblieben. Der Einband und die schwarz-weissen Illustrationen wirken zu niedlich, wie aus der Zeit gefallen. Monika Aeschlimann

Titel: Friends & Horses – Schritt, Trab, Kuss
Kollation: Broschur, 219 S.
Verlag, Jahr: Egmont Schneiderbuch, 2016
ISBN: 978-3-505-13942-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Pferd
Alter: ab 13
Bewertung:
Rezension publiziert: 25.09.2016
Friends & Horses – Schritt, Trab, Kuss
Rosa lebt im Grillental, einem Tal, in dem jeder jeden kennt. Sie hat zwei Freundinnen und natürlich Daniel, ihren Kollegen. Rosas grösster Kummer – jedenfalls bis Ollie, ein gutaussehendes Mädchen, ins Tal zieht – ist, dass Iris, eine ihrer besten Freundinnen, bald in die Stadt umzieht. Eigentlich wollte sie die Zeit bis Iris' Wegzug geniessen, doch da kommt nun diese verflixte Ollie mit ihrer ewig guten Laune. Jeder mag sie sofort, ausser Rosa. Sie nimmt ihr sogar Daniel weg, von dem sie immer glaubte, er sei nur ihr bester Freund. Doch irgendwie hat sie sich in ihn verliebt. Sie mag Ollie erst nach einem schlimmen Erlebnis, bei dem sie ihr geholfen hat ...
> Ich empfehle dieses Buch Pferdefreunden und Leuten, die Pferdebücher mögen. Manchmal gibt es etwas lange und komplizierte Sätze. Es gibt viele Dialoge und es ist manchmal kompliziert zu wissen, wer spricht. Yve, 12 Jahre

Titel: Ein Fall für die Pony-Kommissare – Alle für Charlie!
Reihe: Ein Fall für die Pony-Kommissare
Kollation: CD. Lesung, ca. 160 Min., 2 CD's
Verlag, Jahr: Audiolino, 2016
ISBN: 978-3-86737-239-8
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Abenteuer, Pferd
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.08.2016
Ein Fall für die Pony-Kommissare – Alle für Charlie!
Nur ungern gibt Charlie ihr Pflegepony ab. Aber sie ist zu gross für Seeräuber geworden. Sie könnte sich ja mit dieser Situation arrangieren, wenn sie ein liebevolles neues Pflegetier hätte. Doch Black Star ist unberechenbar und lässt sie nicht an sich heran. Nachdem er sie abgeworfen hat, verbieten ihre Eltern Charlie das Reiten dieses schwierigen Pferdes. Schliesslich entdecken Charlie und ihre Freundinnen Spuren einer Person, die auf dem Hof herumschleicht. Und sie finden eine Fotografie einer Frau mit einem Pferd, von welchem sie erfahren, dass es ebenfalls schwierig gewesen sei. Die Pony-Kommissare gehen diesen Spuren nach und befinden sich bald mitten in einem neuen Fall.
> Ein Abenteuer mit einer emotionalen Ebene – Charlie und Black Star – und einer kriminalistischen. Am Ende verknüpfen sich die beiden Ebenen logisch abrundend. Sandra Keck liest mit klarer, oft heller Stimme voller Lebensdrang, manchmal etwas dramatisch, doch genrepassend. Solide Unterhaltung nicht nur für Pferdefans. Karin Schmid

Titel: Das Pferdemädchen
Kollation: CD. Hörspiel, 1 CD, ca. 45 Min.
Verlag, Jahr: Der Audio Verlag, 2012
ISBN: 978-3-86231-149-1
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Klassiker, Pferd
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Das Pferdemädchen
Irka träumt davon, Zirkusreiterin zu werden. Die alte, fast blinde Stute Raya, die ihr Vater nach Hause bringt, hat allerdings nichts mit einem edlen Zirkuspferd gemeinsam. Doch Irka liebt Raya von Herzen, verbringt jede freie Minute mit ihr und gewinnt ihr Vertrauen. Als Raya noch einmal ein Fohlen bekommt, ist dies eine freudige Ueberraschung, aber auch Anlass zur Sorge: Irkas Vater kann trotz eines gegenteiligen Versprechens nur ein Pferd behalten und es ist sehr schwierig, die richtige Entscheidung zu treffen.
> Das Hörspiel des DDR Rundfunks von 1973 wirkt unbeschwerter als die Buchvorlage. Dies liegt an der feinen musikalischen Untermalung, der hellen Stimme Irkas und der warmen ihres Vaters. Irkas Mutter und Geschwister, die im Buch im Hintergrund bleiben, nehmen hier eine wichtigere Rolle ein. Die Personen lassen sich gut unterscheiden, Erzählpassagen verbinden die Szenen. Spezialeffekte sind nicht nötig, die Freundschaft zwischen Irka und ihrer Stute spricht für sich.

Titel: Das Pferdemädchen
Kollation: Geb., farb. illustr., 134 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2012
ISBN: 978-3-407-77134-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Klassiker, Pferd
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Das Pferdemädchen
Irka träumt davon, Zirkusreiterin zu werden. Die alte, fast blinde Stute Raya, die ihr Vater nach Hause bringt, hat allerdings nichts mit einem edlen Zirkuspferd gemeinsam. Doch Irka liebt Raya von Herzen, verbringt jede freie Minute mit ihr und gewinnt ihr Vertrauen. Als Raya noch einmal ein Fohlen bekommt, ist dies eine freudige Überraschung, aber auch Anlass zur Sorge: Irkas Vater kann trotz eines gegenteiligen Versprechens nur ein Pferd behalten und es ist sehr schwierig, die richtige Entscheidung zu treffen.
> Auch wenn das Cover eine unbeschwerte Pferdegeschichte erwarten lässt, schwingt in Alfred Wellms poetischer Erzählung ein wenig Trauer und Melancholie mit. Irkas Glück wird durch Rayas fortschreitende Erblindung getrübt und ihr Vertrauen in den Vater erschüttert. Der Erzähler verrät jeweils nur soviel, wie Irka selbst verstehen kann. Manches ist in diesem schlicht, aber eindringlich geschriebenen Buch nur angetönt oder bleibt bis zum Schluss geheimnisvoll.

Titel: Diamantenraub
Kollation: Reihe: Reiterhof Eulenburg. Geb., 157 S.
Verlag, Jahr: Boje, 2010
ISBN: 978-3-414-82259-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Pferd
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Diamantenraub
Angie und Diane Heller haben die Sommerferien im Pferdepensionat Eulenburg am Meer so gut gefallen, dass sie die Eltern überreden, sie auch in den Weihnachtsferien dorthin fahren zu lassen. Sie treffen auf viele ihrer neuen Freunde. Angie und Diane wollen eigentlich zusammen für das Reiterabzeichen trainieren, mit der Ruhe ist es aber bald vorbei. Mitten in der Nacht macht sich jemand an den Pferden zu schaffen. Die unbeliebte Kathrin entfernt sich in der Nacht von der Eulenburg und holt sich eine starke Erkältung. Schliesslich wird gar die eigenwillige Pat entführt und kann deshalb das Reiterabzeichen nicht machen. Dann überschlagen sich die Ereignisse…
> Charlotte Link gelingt es auch in diesem Buch, Pferdeliebhaber und Krimifans gleichermassen anzusprechen. Auf dem schönen Reiterhof geschehen seltsame, unerklärliche Dinge. Mädchen entfernen sich nachts unerlaubterweise und geraten in eine bedrohliche Situation. Die Geschichte bleibt bis zum Schluss äusserst spannend. Werner Friederich

Titel: Pferdegeschichten
Kollation: Reihe: Leselöwen mit Lese-Rallye. Geb., farb. illustr., 58 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2010
ISBN: 978-3-7855-6779-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Pferd, Erstes Lesen
Alter: ab 7
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 19.07.2016
Pferdegeschichten
Lena und Sofie überführen auf ihren Pferden einen Dieb im Winterwald und Ada erhält unverhofft ein eigenes Pferd, obwohl zuerst das Dach des Hauses neu gedeckt werden müsste. Lasse wird vom Pferdehasser zum Pferdenarr und gewinnt den ersten Preis für seine Schulklasse. Für Finja werden die Sommerferien bei Tante Rieke super und dank Leonies Spaziergängen am Ostseestrand wird deren Lieblingspferd Moritz wieder gesund. Der Indianerjunge Adlerfeder schliesslich bringt dem verfeindeten Indianerhäuptling ein Pferd zurück und stiftet Frieden.
> Sechs kurze, unterhaltsame, farbig illustrierte Geschichten über Kinder, die Pferde lieben. Am Ende jeder Geschichte steht ein Rätsel, dessen Lösungswort in ein Kreuzworträtsel eingetragen werden kann. Leider ist es unmöglich, das Rätsel am Schluss zu knacken, da es fehlerhaft ist (Ostse statt Ostsee, Bach anstelle von Dach…) So macht Textverständniskontrolle keinen Spass. Gute Idee, leider mangelhafte Ausführung. Katharina Siegenthaler

Titel: Hier kommt Ponyfee! – Der rätselhafte Pferdezauber
Kollation: CD. Lesung, ca. 55 Min.
Verlag, Jahr: Audiolino, 2009
ISBN: 978-3-86737-043-1
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Feen, Pferd
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.07.2016
Hier kommt Ponyfee! – Der rätselhafte Pferdezauber
Im Feenschloss herrscht grosse Aufregung. Der Pferdeflüsterer Mister Whisper ist extra angereist, um den Feen beizubringen, wie sie mit ihren Ponys umgehen sollen. Doch Ponyfee ist misstrauisch. Was will dieser Mann wirklich? Die strenge Erzieherinnen-Fee Zitronella ist wie verwandelt und liest Mister Whisper jeden Wunsch von den Augen ab. Ja, wenn Ponyfees Fohlen Sternschnuppe nicht wäre!
> Eine Geschichte, die Feen-Freundinnen und Pferdefans begeistern wird. Für sie gibt es bei audolino viele weitere Hörbücher von Ponyfee und ihren Abenteuern. Dazu sind im Arena-Verlag auch Buchausgaben erhältlich. Die vorwitzige Ponyfee und ihre Freundin Butterblume verhindern im vorliegenden Hörbuch mit Hilfe von Sternschnuppe und der Feenmutter Bella Schlimmeres. Die Geschichte ist spannend und lustig zugleich. Jeannine Platz gibt jeder Person ihre unverwechselbare Stimme. Werner Friederich

Titel: Sternentänzer – Der unheimliche Pferdehof
Kollation: CD. Lesung, ca. 158 Min.
Verlag, Jahr: Audiolino, 2009
ISBN: 978-3-86737-052-3
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Pferd, Krimi
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.07.2016
Sternentänzer – Der unheimliche Pferdehof
Pferde, Natur und üble Machenschaften! Auf dem Lindenhain könnte alles so schön sein, da sind Pferde und Pferdeliebhaber unter sich. Eines Tages bricht der junge Hengst Silberstein aus und trifft auf eine wunderschöne Stute. Sie erhält den Namen Esperanza (Hoffnung), doch der Tierarzt stellt fest, dass sie blind ist und einen Tumor hat. Caro und Linda kommen aber auch einem andern dunklen Geheimnis auf die Spur. Was läuft da auf dem Hof von Herrn Schinder?
> Die Geschichte fesselt die Zuhörerschaft vom Anfang bis zum Schluss, so spannend erzählt Anne Moll. Kein Zweifel: Die beiden CDs mit je rund 75 Minuten Lauflänge und je 11 Kapiteln vermögen Krimifans wie Pferdeliebhaberinnen zu begeistern. Werner Friederich

Titel: Zoe. Das Glück hat vier Hufe – Kopfüber ins Abenteuer
Reihe: Zoe. Das Glück hat vier Hufe 1
Kollation: Geb., 190 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2015
ISBN: 978-3-401-60105-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Pferd, Freundschaft
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Zoe. Das Glück hat vier Hufe – Kopfüber ins Abenteuer
Als die neuen Pferde einer Stuntfamilie Einzug in den Reiterhof halten, wird Zoes ruhiges Leben turbulent. Sie ist mit der arroganten Art, wie der junge Apard mit den beiden Showhengsten und ihr umgeht, nicht immer einverstanden, denn Zoe liebt Pferde über alles. Auch ihr Pony Filou. Leider hat das Pony Angst, über eine Brücke zu gehen. Kann Apards Schwester Maja ihr helfen?
> Der in der Ich-Form geschriebene Roman dreht sich um die klassischen Mädchenthemen Freundschaft, Pferde und erste Schwärmerei. Die Protagonistin erscheint naiv und mit sehr wenig Menschenkenntnis. Auch die beiden zart anklingenden Nebenhandlungen dümpeln vor sich hin ohne Abschluss. Möglicherweise finden diese aber einen neuen Anstrich im bereits angekündigten zweiten Teil. Viel Pferdewissen ist immer wieder mit charmanter Leichtigkeit in die Handlung eingeflochten. Der Anfang packt den Leser nicht sofort, aber die Autorin steigert die Spannung bis zum Schluss immer wieder mit neuen Überraschungen. Christina Weirich

Titel: Ostwind – Aufbruch nach Ora
Reihe: Ostwind 3
Kollation: Geb., 230 S.
Verlag, Jahr: Alias Entertainment, 2015
ISBN: 978-3-940919-11-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Pferd
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.12.2015
Ostwind – Aufbruch nach Ora
Fans des Pferdeabenteuers „Ostwind“ können sich diesen Herbst auf ein doppeltes Wiedersehen mit Mika und ihrem Hengst freuen: Am 5. November erscheinen der zweite Film auf DVD und der dritte Teil als Buch. Im Film kommt Mika in den Sommerferien zurück nach Kaltenbach. Doch ihr Glück wird getrübt von der Nachricht, dass das Gestüt vor dem Ruin steht. Mikas Teilnahme an einem Turnier, bei dem ein hohes Preisgeld ausgeschrieben ist, könnte Kaltenbach retten. Aber Ostwind ist beim Training nicht bei der Sache, verschwindet immer wieder in den Wald zu einer geheimnisvollen weissen Stute. Mika findet Gefallen an deren Besitzer Milan. Gemeinsam bereiten sie sich auf das Turnier vor und finden ihren ganz eigenen Weg, um Jury und Zuschauer zu beeindrucken. Im dritten Buch setzt Mika auf Kaltenbach ihre Gabe ein, um anderen Pferdebesitzern zu helfen. Ostwind lebt glücklich auf seiner Koppel mit Milans Stute, die ein Fohlen erwartet. Doch dann passiert ein Unfall, der Ostwind völlig aus der Bahn wirft. Um ihremHengst zu helfen, fährt Mika mit ihm in sein Herkunftsland Spanien. Dort überschlagen sich die Ereignisse: Die paradiesische Quelle von Ora wird von skrupellosen Geschäftsleuten bedroht und Mika organisiert mit alten und neuen Freunden ein Rennen, das seit 40 Jahren nicht mehr stattgefunden hat, um das Land als Kulturgut schützen zu lassen. Am Ende muss sie eine schwere Entscheidung treffen, damit Ostwind glücklich wird.
> Die Fortsetzungen greifen das Thema der beiden ersten Teile auf und entwickeln es weiter. Immer noch geht es um Freundschaft, Unabhängigkeit und persönliches Glück; als neue Elemente kommen die erste Liebe und der Einsatz für die Gemeinschaft hinzu. Mika wird erwachsen und lernt, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Einfühlsam wird beschrieben, wie sie an unangenehmen Erfahrungen wächst und die Kraft findet, tiefe Freundschaften unter veränderten Voraussetzungen weiterzuführen. Wer den ersten Film mochte, wird von den Fortsetzungen sicher nicht enttäuscht sein. Iris Mende

Titel: Winterpferde
Kollation: A. d. Engl., geb., 286 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2015
ISBN: 978-3-499-21715-9
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.09.2015
Winterpferde
1941: In Askania Nova, einem Naturreservat in der ukraninischen Steppe, leben die seltenen Przewalski Pferde. Auch Kalinka, deren Familie von der SS ausgerottet wurde, findet dort Zuflucht. Doch dann taucht die SS auf. Mit Hilfe eines alten Tierpflegers gelingt Kalinka die Flucht – zusammen mit den letzten beiden Wildpferden. Wie sollen sie es aber bis zur Roten Armee schaffen, wo die SS doch bereits ihre Verfolgung aufgenommen hat?
> Während die Charaktere der Wildpferde und von Kalinka wandelbar und vielschichtig sind, schwächen die Figuren des SS-Hauptmannes und der zu euphemistisch dargestellten Roten Armee durch ihre Eindimensionalität die spannend inszenierte Geschichte. Dennoch ein kluger Roman, der authentisch einige der dunkelsten Kapitel der ukrainischen Geschichte erzählt, sehr einfühlsam die Stimmungen der Charaktere auf beiden Seiten widerspiegelt sowie mit verblüffender Leichtigkeit zoologische, geografische und historische Fakten in die Handlung einflicht. Christina Weirich

Titel: Redgrove Farm – Auf vier Hufen ins Glück
Reihe: Redgrove Farm 1
Kollation: A. d. Engl., geb., 172 S.
Verlag, Jahr: Fischer KJB, 2015
ISBN: 978-3-7373-5186-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Pferd, Abenteuer
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.09.2015
Redgrove Farm – Auf vier Hufen ins Glück
Georgia liebt Pferde über alles. Zum Glück kann sie auf der Redgrove Farm, bei einer Freundin ihrer Mutter, ihre ganze Freizeit verbringen. Doch sie vernachlässigt die Schule und soll nun in einem Feriencamp ihre Leistungen aufbessern. Ein Sommer ohne Pferde! Da entdeckt sie ein verwahrlostes Palomino-Pony und versucht, dieses vor dem Pferdemetzger zu retten. Trotz der Hilfe von Daniel, den sie im Camp kennenlernt, gerät sie in ein gefährliches Abenteuer mit Folgen.
> Viele Mädchen haben kein eigenes Pferd und können sich mit der Arbeit auf einem Pferdehof ihre Reitstunden finanzieren. Diese realistische Situation erlaubt eine schnelle Identifikation mit der sympathischen, verantwortungsvollen Heldin der Geschichte, die sich einerseits ganz und gar der Pferdewelt verschreibt und anderseits ein erstes „Verliebtsein“ erlebt. Dass sie bei der Aufdeckung des Falls auf die Hilfe von Erwachsenen angewiesen ist, macht das unterhaltende Buch glaubwürdig. Band 2 ist bereits erschienen. Katharina Siegenthaler

Titel: Ein Fall für die Pony-Kommissare – Die vier vom Blaubeerhof
Reihe: Ein Fall für die Pony-Kommissare 1
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 169 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2015
ISBN: 978-3-8458-0779-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Pferd, Krimi
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.07.2015
Ein Fall für die Pony-Kommissare – Die vier vom Blaubeerhof
Wer gewinnt den Pokal am Fratton-Turnier? Die beste Chance hat Poppy mit dem Pony Moonlight. Darüber sind sich Charlie, Rosie, Alice und Mia vom Blaubeerhof einig. Die vier wollen mit ihren Pferden ebenfalls am Turnier teilnehmen und freuen sich darauf. Doch dann wird Moonlight von der Koppel weg entführt und ist seither unauffindbar. Die vier Mädchen stellen eigene Nachforschungen an und überführen den Täter. Die Pony-Kommissare sind geboren!
> Eine einfach gestrickte Geschichte mit einem gut ausgehenden Ende, bei der sich alles um Pferde und ums Reiten dreht. Trotz unterschiedlicher Charaktere können sich die vier Mädchen aufeinander verlassen, und auch unheimliche Pferdehändler bringen sie nicht aus der Ruhe. Im Anhang dieses harmlosen und unterhaltenden Pferdekrimis stehen Putztipps, Satteltipps und Erklärungen zu den Turnier-Hindernissen. Lesefutter-Reihe für reitende Pferdeliebhaberinnen mit Herz. Ausblick: In Band 2 verschwindet ein wertvolles Springpferd. Katharina Siegenthaler

Titel: Conni und das neue Fohlen
Reihe: Conni
Kollation: CD. Hörspiel, ca. 71 Min., 1 CD
Verlag, Jahr: Silberfisch, 2013
ISBN: 978-3-86742-477-6
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Abenteuer, Pferd
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.03.2015
Conni und das neue Fohlen
Conni und Anna verbringen einige Tage auf dem Ponyhof. Sie wollen nämlich die Prüfung „Das Grosse Hufeisen“ absolvieren. Dazu müssen die Mädchen üben und allerlei lernen. Gleich zu Beginn erleben sie eine Überraschung: Connis Pony Karlina bekommt bald ein Fohlen. Deshalb muss Conni ein anderes Pony reiten. Die Lehrerin bietet ihr Stern an. Doch Stern wird sonst immer von Anna geritten. Nun geraten die Freundinnen sich in die Haare. Und es gibt noch mehr Aufregung: Als Karlina ihr Fohlen mitten in der Nacht zur Welt bringen will, ist der Tierarzt nicht zu erreichen. So machen sich Conni und ihr Reitkollege Max auf den Weg, ihn zu finden.
> Ein Freundinnenstreit und eine abenteuerliche Rettung mit anschliessender Belohnung sind die Inhalte dieses Hörspiels. Die Charakterstärke von Conni verleiht der Geschichte Tiefgang. Peppige Musik, peppige Stimmen und peppige Unterhaltung. Hörfutter. Karin Schmid

Titel: One Dollar Horse
Kollation: A. d. Engl., geb., 318 S.
Verlag, Jahr: Freies Geistesleben, 2013
ISBN: 978-3-7725-2691-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Pferd, Sport
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.04.2014
One Dollar Horse
Geschafft! Casey darf als jüngste Reiterin am Vielseitigsrennen in Badminton teilnehmen. Kaum jemand hat an das unscheinbare Mädchen geglaubt, das schier unüberwindbare Hindernisse und Nöte überwinden musste. Die Siebzehnjährige hat ihr Ziel erreicht und ist glücklich.
> In rasantem Tempo und genauer Sprache wird den Lesenden ein Blick in die Welt des Pferdesports gewährt, wo Neid, Eifersucht, aber auch Freundschaft ständig präsent sind. Die Entwicklung der Aushilfepferdepflegerin zur Springreiterin ist faszinierend. Auch wenn eine Situation ausweglos erscheint, gibt es doch immer eine Lösung, die dann manchmal des Guten zuviel ist. Der Einband mit dem edlen Pferdekopf und der pinkfarbige Schnitt spricht pferdeverrückte Mädchen an. Sie dürfen sich auf die beiden nächsten Bände der Trilogie freuen. Monika Aeschlimann

Titel: Rot wie das Meer
Kollation: CD. Szenische Lesung, ca. 362 Min., 5 CD
Verlag, Jahr: Jumbo, 2012
ISBN: 978-3-8337-2981-2
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Fantasy, Pferd
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.07.2013
Rot wie das Meer
Kate will als erste Frau am Skorpio-Rennen teilnehmen. Dieser Wettlauf ist weit mehr als ein gewöhnliches Pferderennen. Es ist Ausdruck tiefer Verbundenheit zur Insel Thisby, und auch Ausdruck des Zaubers und der Gefahr, welche von den Capaill Uisce ausgeht. Diese Wasserpferde sind eigentlich Raubtiere, und ihre Reiter haben sie nicht immer im Griff. Mit dem Siegergeld will Kate ihr Haus retten. Sean, der Pferdeflüsterer und Favorit des Rennens, hat vor, mit der Belohnung sein Capaill zu kaufen. Bei der Vorbereitung arbeiten Sean und Kate zusammen, und plötzlich ist das eigene Ziel nicht mehr so wichtig.
> Aufrecht und klar liest Maria Wardzinska die Rolle der Kate und fesselt mit einem gekonnten Zusammenspiel von Tempo und wandelbarem Timbre. Florens Schmitt liest Seans Rolle herb und doch gefühlvoll, mit einer Ruhe in der Stimme, die zur Einsamkeit des jungen Mannes passt. Fein und rau, schön und schauerlich. Karin Schmid

Titel: Hedvig! - Im Pferdefieber
Reihe: Hedvig!
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr. 170 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2013
ISBN: 978-3-8369-5488-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Alltag, Pferd
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.05.2013
Hedvig! - Im Pferdefieber
Hedvig, bekannt aus dem Band „Das erste Schuljahr“, wohnt mit ihren Eltern auf einem abgelegenen Bauernhof. Nach den langen Sommerferien bricht unter den Mädchen der zweiten Klasse das Pferdefieber aus. Auch Hedvig wünscht sich sehnlichst ein Pferd, doch ihr Vater kauft stattdessen einen vernachlässigten, struppigen Esel. Mit dem widerborstigen Zotteltier lässt sich in der Schule nicht auftrumpfen. Hedvig verstrickt sich deshalb in ein Lügennetz, das sie in grosse Schwierigkeiten bringt.
> Die verschmitzte, eigensinnige Protagonistin erinnert an berühmte Figuren aus der schwedischen Kinderliteratur. Sie lebt allerdings keineswegs in einer heilen Welt: Glücksgefühle werden oft von Traurigkeit abgelöst, Streitigkeiten, gar Prügeleien gehören ebenso zum Schulalltag wie Freundschaft und Zusammenhalt. Dennoch überwiegen in diesem Buch (schräger) Humor, Optimismus und Lebensfreude. Doris Lanz

Titel: Amal - Tochter des Windes
Kollation: Broschur, 285 S., Neuauflage
Verlag, Jahr: Carlsen, 2012
ISBN: 978-3-551-31128-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Pferd
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2013
Amal - Tochter des Windes
Die vierzehnjährige Mia macht mit ihren Eltern Ferien in Tunesien. In der luxuriösen Hotelanlage trifft sie den hübschen Stalljungen Tarek und verliebt sich in ihn. Tarek weiht sie in sein Geheimnis ein: Die kranke Araberstute Amal wird von ihm und seinem Grossvater versteckt und heimlich gepflegt, damit sie ihr Fohlen gebären kann, bevor sie stirbt. Während sie bei Amal wachen, erzählt der Grossvater Geschichten über die Herkunft und Zucht der edlen Araberpferde.
> Dieser Mädchenroman spielt sich auf zwei Ebenen ab: Da ist einerseits die eher oberflächlich beschriebene Liebesgeschichte zwischen zwei Jugendlichen unterschiedlicher Herkunft; andererseits schaffen die ausführlichen und bildgewaltigen Pferdelegenden eine Stimmung wie aus Tausendundeiner Nacht. Der stete Wechsel von einer zur anderen Ebene macht "Amal" zu einem grossen - aber auch anspruchsvollen - Lesevergnügen. Alexandra Reichart

Titel: Sommer der Entscheidung
Reihe: Elena - Ein Leben für Pferde
Kollation: CD. Hörspiel, ca. 66 Min., 1 CD
Verlag, Jahr: Silberfisch, 2012
ISBN: 978-3-86742-230-7
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Pferd, Familie
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.01.2013
Sommer der Entscheidung
Elena lebt mit ihren Eltern, ihrem Bruder und den Grosseltern auf dem Amselhof. Sie ist eine begeisterte Reiterin und nimmt mit ihrem Lieblingspferd Fritzi an Turnieren teil. Erfolgreich sind die beiden, weil sie heimlich mit Elenas Freund Tim trainieren. Doch die beiden Familien sind verfeindet, deshalb müssen Elena und Tim ihre Liebe geheim halten. Als in der Region skrupellose Pferdediebe umgehen und die Kinder plötzlich auf sich gestellt sind, muss sich ihre Freundschaft bewähren.
> Die Autorin Nele Neuhaus schreibt neben den bekannten Erwachsenen-Krimis nun auch Pferdebücher für Mädchen. "Sommer der Entscheidung" ist der zweite Band um Elena und ihren Pferdehof. Die Geschichte ist als spannendes Hörspiel gestaltet, mit vielen Sprechern, Pferdegeräuschen und passender Musikuntermalung. Ein perfekter Ohrenschmaus für Mädchen ab der Mittelstufe. Sandra Laufer

Titel: Thea im Gelände
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., 60 S.
Verlag, Jahr: Klett, 2012
ISBN: 978-3-941411-60-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Erstes Lesen, Pferd
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.01.2013
Thea im Gelände
Thea liebt Pferde und hat doch auch Angst vor deren Grösse und Stärke. Viel mutiger als Thea und ihre Freundinnen ist Sofia, ein Mädchen, welches im Unterricht gerne verrückte Sachen anstellt. Bei einem Ausritt ins Gelände reitet Thea zwar die liebste Stute von allen, doch auch diese kann ziemlich starrköpfig sein. Als Sofias Pferd ausbricht, kann sich die Reitlehrerin nicht mehr um Thea kümmern. Plötzlich sind die anderen Schülerinnen verschwunden, und Thea weiss nicht mehr, wo sie sich befindet.
> „Thea im Gelände“ ist der vierte Band aus der schwedischen Pferdebuchreihe. Die sympathische Heldin hat noch viel zu lernen, bis ihr Pferd nicht mehr selbst bestimmt, wo es langgeht. Ihre Unsicherheit und Ehrlichkeit wirken charmant, doch wünscht man ihr, dass sie in weiteren Folgen an Selbstsicherheit gewinnt und nicht immer das kleine, ängstliche Mädchen bleibt. Kurze Sätze und lustige, an Karikaturen erinnernde Zeichnungen machen das Buch zu einer vergnüglichen Lektüre für Erstleserinnen. Doris Lanz

Titel: Rot wie das Meer
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 430 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2012
ISBN: 978-3-8390-0147-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Pferd, Liebe
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.01.2013
Rot wie das Meer
Auf der Insel Thysby tauchen jeden Herbst Wasserpferde, sogenannte Capaill Uisce, aus dem wilden nächtlichen Meer auf. Sie sind hungrig, blutgierig und schwer zu zähmen. Der geheimnisvolle Sean Kendrick weiss mit ihnen umzugehen und reitet alljährlich mit seinem Capaill „Corr“ am Insel-Pferderennen mit. Normale Pferde haben dort keine Chancen, das weiss auch die widerspenstige Kate Conolly, Puck genannt. Trotzdem meldet sie sich als erste und einzige Frau mit ihrer Stute Dove an, was den ortansässigen Männern gar nicht gefällt. Puck wird bedroht und Sean kommt ihr zur Hilfe. Zusammen trainieren sie für das grosse Rennen.
> Inspiriert durch schottische Legenden von blutrünstigen Wasserpferden versteht es die Autorin, die Lesenden bis zum Schluss in Bann zu ziehen. Abwechslungsweise erzählt sie die Geschichte aus der Sicht von Sean und von Puck, sodass man gut spüren kann, wie sich die beiden Aussenseiter näher kommen. Rita Racheter