Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Die zweite Arche
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2019
ISBN: 978-3-7152-0761-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Mythen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.05.2019
Die zweite Arche
Alef hat Noahs Arche verpasst. Aber er ist nicht der Einzige, auch zahlreiche Fabelwesen haben die Arche nicht mehr erreicht. Ein Einhorn, ein Drache, ein Pegasus, eine Sphinx, ein Vogel Greif und zwei Zentauren stehen ratlos im strömenden Regen am Strand. Da beschliesst Alef, eine zweite Arche zu bauen. Alle helfen mit, so gut sie können. Die Fahrt dauert lange. Schliesslich landet die Arche sanft mitten in einer Stadt. Die Fabelwesen zerstreuen sich in alle Richtungen und werden nur noch selten gesehen. Alef geht zu den Menschen und lebt glücklich unter ihnen.
> Diese fabelhafte Erzählung ist eine Erweiterung der Geschichte der Arche Noah; kann aber auch ohne Kenntnis davon verstanden werden. Hannes Binders Illustrationen in Schabkartontechnik sind sehr eindrücklich; Wasser und Wolken wirken beinah lebendig. Die kolorierten Bilder sind auf schwarzem Hintergrund gedruckt. Dadurch kommt das stürmische Wetter noch stärker zur Geltung. Ein Buch, das die Fantasie wunderbar anregt. Karin Böjte

Titel: Wings of Olympus – Die Pferde des Himmels
Reihe: Wings of Olympus 1
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 218 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2019
ISBN: 978-3-7432-0163-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Mythen, Pferd
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.05.2019
Wings of Olympus – Die Pferde des Himmels
Pippa, das Waisenmädchen, arbeitet für dreimal nichts bei einer reichen Familie am Fusse des Olymps. Ihr wahres Zuhause sind der dazugehörige Stall und die Pferde. In einer Gewitternacht glaubt sie ein geflügeltes Pferd am Himmel zu sehen, und sie begegnet einer alten Bardin, die von einer geheimnisvollen Geschichte erzählt. Pippa kann sich keinen Reim darauf machen, denn noch weiss sie nicht, dass Aphrodite sie als Reiterin für ihr Pferd Zephyr ausgewählt hat. Sie soll mit ihm das 25. Rennen auf dem Olymp gewinnen. Eine schwierige und gefährliche Aufgabe ...
> In dieser Geschichte lernt man unter anderen die schicksalspinnenden Moiren, den sagenumwobenen Nikomedes und einen zornigen Zeus kennen. Mittendrin die hilfsbereite, ehrliche Pippa, die das Geheimnis um ihre Eltern doch noch nicht lüften kann. Alle 12 geflügelten Himmels-Pferde sind mit Widerristhöhe und Flügelspannweite im Anhang vorgestellt. Ein hübsch bebilderter Mix aus griechischer Mythologie und Pferde-Fantasy. Katharina Siegenthaler