Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 99
Titel: Viele Grüsse von der Seehundinsel
Kollation: A. d. Japan., geb., farb. illustr., 125 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2019
ISBN: 978-3-89565-379-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Mut
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.09.2019
Viele Grüsse von der Seehundinsel
Seehundchen vermisst seinen Freund Waldo, der von der Olympiade am Kap der Wale noch nicht zurückgekehrt ist. Wie gut, dass die Postbotin Robbe und deren Lehrling Robbie einen Briefwechsel zwischen den beiden ermöglichen. Bald schafft es Robbie, die Post ohne ihre Lehrmeisterin zuzustellen. Doch dann soll sie ein ganzes Bündel Briefe mit der seltsamen Adresse „An jemanden“ austragen. Unterwegs verliert sie diese und gerät in einen gefährlichen Strudel. Zum Glück trifft sie den Seeotter Puck und wird vom Delfin Finchen entdeckt. Die Briefe verteilen sich von selbst ...
> Das Buch schliesst an die Titel „Viele Grüsse, Deine Giraffe“ und „Viele Grüsse vom Kap der Wale“ an. Im Zentrum steht hier die tapfere, nie aufgebende Robbie. Die vergnügliche und hintersinnige Geschichte gefällt ebenso wie die Illustrationen, welche die lebhaften Tiere vor einem stilisierten Hintergrund zeigen. Ob bald ein neues Abenteuer folgt? Auch der etwas einsame Reiseotter Puck hat nämlich begonnen, Briefe zu schreiben. Doris Lanz

Titel: Stories for Kids Who Dare to be Different
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 207 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2019
ISBN: 978-3-7432-0421-8
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Anderssein, Mut
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.09.2019
Stories for Kids Who Dare to be Different Vom Mut, anders zu sein
Was haben Sokrates, Lise Meitner und Andy Warhol gemeinsam? Sie alle haben sich über gängige Normen hinweggesetzt und die Menschheit nachhaltig verändert. Viele andere Menschen aus Wissenschaft und Forschung, Kunst und Musik, Sport und Politik haben dies auch getan. Von der Antike bis zur heutigen Zeit gibt es hier 100 aussergewöhnliche Persönlichkeiten zu entdecken.
> Nach dem Erfolg von "Good Night Stories for Rebel Girls" und "Stories for Boys who dare to be different" liegt nun also ein Band für beide Geschlechter vor. (Fast) immer abwechslungsweise werden Männer und Frauen vorgestellt: auf einer Seite die Illustration, auf der andern der Text. In den abwechslungsreichen und farblich sehr schönen comicartigen Bildern wird die beschriebene Person in ihrem Umfeld passend wiedergegeben. Die Texte fallen kurz aus und sind schon für jüngere Kinder verständlich, denn schwierige Wörter werden erklärt. Ein sehr lohnendes Werk zum Immer-wieder-Durchblättern und Sich-inspirieren-Lassen. Sandra Laufer

Titel: Dumme Ideen für einen guten Sommer
Kollation: A. d. Engl., geb., 285 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2019
ISBN: 978-3-551-55383-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familie, Mut
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.09.2019
Dumme Ideen für einen guten Sommer
Während ihre beste Freundin ins Sommercamp fährt, muss Edith mit ihrer Familie nach Florida. Da soll sie beim Aufräumen und Renovieren des Hauses ihrer verstorbenen Grossmutter mithelfen. Zum Glück ist auch ihre coole Cousine Rae dabei. Als sie im Haus eine Liste ihrer Grossmutter mit 10 Ideen für den Sommer 1962 finden, beschliessen sie, diese Ideen umzusetzen. Dazu gehören unter anderem: Eine Schlange mit blossen Händen fangen, im Hurrikan tanzen oder auch den Charmeur küssen. Beim Abhaken der Liste geht einiges schief, und doch wird es ein toller Sommer. Edith lernt sich und ihre Familie neu kennen, stellt sich ihren Ängsten und wird dabei mutiger.
> Witzig und berührend erzählt Kiera Stewart, wie sich die 12-jährige Edith in diesem Sommer verändert. Ihr ist eine authentische Identifikationsfigur für viele Mädchen gelungen. Dieses Buch ist wunderbares Ferien-Lesefutter. Es inspiriert dazu, selber einmal eine ein bisschen verrückte Liste für einen Sommer zu schreiben. Karin Böjte

Titel: Ein Fingerhut voll Mut
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2019
ISBN: 978-3-314-10489-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Mut
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2019
Ein Fingerhut voll Mut
Wenn die Zimmerpflanzen zum Dschungel werden, ein Schluck aus dem Wasserglas einer Tauchexpedition gleicht und der Fingerhut zum Helm wird, dann haben wir die Geschichte eines Winzlings vor uns. Er lebt in einem zweckmässig eingerichteten Menschenhaus. Ganz alltägliche Tätigkeiten wie essen, trinken oder sich waschen werden für ihn zu Herausforderungen, die ihm aber Spass zu machen scheinen – bis er eines Tages von einem gefährlichen Schatten verfolgt wird. Mutig stellt er sich dem Eindringling und gewinnt so einen Freund und Verbündeten, mit dem er neue Abenteuer erleben kann.
> Die doppelseitigen, grosszügig gezeichneten Bilder in Schwarz- und Gelbtönen zeigen ganz dramatisch die unvorteilhaften Grössenverhältnisse auf. Kleine Kinder können erahnen, wie viel Mut so ein kleines Wesen braucht, sich dem Ungeheuer entgegenzustellen. Dass sich das Überwinden von Furcht jedoch lohnt, sehen sie am Ende der Geschichte, die mit ganz wenig Text auskommt. Monika Fuhrer

Titel: Spring doch! sagt die Hexe
Kollation: Geb., farb. illustr., 111 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2019
ISBN: 978-3-423-76240-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Mut
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2019
Spring doch! sagt die Hexe Mutproben-Geschichten
Was geschieht, wenn der kleine Ritter mit Eisenallergie auf den kleinen Drachen mit Lust auf Waldbeeren statt auf Bösewichte trifft? Finden wohl Hase und Fuchs gemeinsam den Baum mit den weissen Kirschen? Wagt es Madame Courage, die Besitzerin der Mutproben-Boutique, den Gemüsehändler endlich zum Kaffee einzuladen? Wie endet der Wettkampf der zwei Schulklassen um die besten Plätze am Mittagstisch? Traut sich der Angsthase nach dem Muttraining, dem Fuchs "gute Nacht" zu sagen?
> Diese und noch fünf weitere Fragen zu Mut und Zivilcourage werden in den kurzen Geschichten in diesem Bilderbuch beantwortet. Teils sind es Menschen, teils stellvertretend Tiere, die eine Mutprobe bestehen müssen, immer unterstützt von wohlmeinenden Helfern. Die verschiedenen Autor/innen verwenden vielfältige Maltechniken, und der Anteil von Text und Bild variiert von Geschichte zu Geschichte stark. Eine abwechslungsreiche Lektüre, geeignet zum Vorlesen. Monika Fuhrer

Titel: Land unter im Zoo
Kollation: A. d. Georg., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Edition Orient, 2018
ISBN: 978-3-922825-97-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Mut, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.05.2019
Land unter im Zoo Nach einer wahren Begebenheit in Georgien
Eines Tages geschieht im Zoo in Tiflis etwas Unvorstellbares. Als es in einer Nacht unaufhörlich zu regnen beginnt und die Bäche über die Ufer treten, werden die Tiere unruhig. Elefanten trompeten und Gänse schnattern. Nur das Nilpferd bleibt ruhig und schwimmt, als das Wasser hoch genug ist, ins Freie, zerschmettert die andern Käfige und rettet die Tiere. Pinguine hüpfen durch die Strassen und das Krokodil verkriecht sich im Spielzeugladen.
> So könnte es sich 2015 in der Hauptstadt Georgiens zugetragen haben. Damals überflutete das Flüsschen Were die Stadt. Mitarbeiter des Zoos und Tiere kamen ums Leben. Andere flohen in die Stadt, wurden tagelang gesucht und eingefangen. Tea Topuria war damals als Journalistin vor Ort. Ihr gelang, auch dank den ausdrucksstarken Bildern von Sonia Eliaschwili, eine stimmige Kindergeschichte, die alles andere als tragisch wirkt. Die Tiere sind eigenständig und mutig. Das Buch hält die Erinnerungen an das Erlebte wach und hilft zu verarbeiten. Lesenswert! Claudia Schranz

Titel: Edler Ritter Federico
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.,
Verlag, Jahr: Moritz, 2018
ISBN: 978-3-89565-363-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Mut, Ritter
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Edler Ritter Federico
Der Rabe Federico findet auf dem Estrich ein Ritterkostüm und zieht es an. Fehlt nur noch ein Schlachtross, um mutige Taten zu vollbringen! Zur Not tuts auch sein Freund Taps, der Hund. Aber der hat keine grosse Lust und will weder die Kuh Kuniberta noch die Maus Josefinchen besiegen. So greifen sie halt den Blecheimer an, der da mitten auf dem Weg steht. Doch der gehört dem bösen Wolf! Ein Glück, dass dieser gerade von seiner Frau auf Diät gesetzt ist und weder den mutigen Federico noch Taps verschlingen darf.
> Einmal mehr erzählt hier Catharina Valckx eine vergnügliche Abenteuergeschichte, wie sie Kinder im alltäglichen Spiel auch erleben und in der sie sich gut wiedererkennen können. Die einfachen, aber aussagekräftigen Illustrationen und der sparsame Text ergänzen sich bestens. Ihr feiner Humor blitzt immer wieder zwischen den Wörtern auf und wird auch die Vorlesenden bestens unterhalten. Schön die Aussage zum Schluss, dass auch für mutige Ritter mal Frieden sein darf. Ruth Fahm

Titel: Alles war See
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2019
ISBN: 978-3-7152-0762-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Mut, Naturkatastrophen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.04.2019
Alles war See
Blumenkohl wollten der Mann und die Frau pflanzen. Doch draussen tobt ein heftiger Sturm. Der Kohl muss warten. Mit Elan wird ein neues Haus gebaut, direkt am See, das wollten sie schon immer. Ein zweites Unwetter lässt das Wasser aber übers Ufer treten. Um das Haus auf den Berg zu stossen, werden Räder montiert, und bald wird es zu einem Hausschiff umgebaut. Die Regentage sind nicht vorbei, das Land wird zu einem grossen See, Rettung ist nur übers Wasser möglich. Tage später hört der Regen endlich auf, die Sonne wärmt den Boden und von fern erklingt Musik.
> So viel Hoffnung, so viele Ideen. Kein Klagen oder Streiten – gemeinsam wird nach Lösungen gesucht. Eine unglaubliche Kraft treibt den Mann und die Frau an. Spielerisch leicht und mit Gespür für Humor wird das Handeln von Mann und Frau, ihr Umgang mit der bedrohlichen Situation erzählt. Die aussagekräftigen Zeichnungen, meist in Blautönen gehalten, sind detailreich und voller Witz und Charme. Das Buch macht Mut und bewegt. Claudia Schranz

Titel: Dinos gibt's doch nicht
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag., mit ausklappbaren Seiten
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2019
ISBN: 978-3-7373-5611-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Jungs, Mut
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.04.2019
Dinos gibt's doch nicht
Die beiden Brüder Tim und Jonas sind auf Dinojagd. Unterwegs im dunklen Wald folgen sie dem kleinen, hellen Licht ihrer Taschenlampe. Während Jonas überall eigenartige Dinge sieht, sucht Tim nach Fussabdrücken. Je weiter sie gehen, desto seltsamer wird alles um sie herum. Als Jonas vor Angst zu zittern anfängt, beruhigt ihn Tim und erklärt ihm, dass es keine Dinos …
> Ahnungslos gehen die beiden Abenteurer an spitzigen Dinozacken, weiss blitzenden Zahnreihen, Flugsaurierschatten und Riesenfarnkraut vorbei. Ihre Taschenlampe zündet nicht überall hin. Die Betrachtenden aber sehen alles! In kräftigen Farben und trotzdem düster werden geheimnisvolle Schatten und Details zu gefährlichen Sauriern. Auf den aufklappbaren Seiten sind die beiden nur kleine Figürchen, und Seite um Seite sorgt man sich mehr um sie. Am Schluss ist man froh, dass sie wohlbehalten wieder zuhause sind. Doch Dinos schlummern überall, und es gilt sie nicht aufzuwecken! Für Jungs, die glauben, mutig zu sein. Katharina Siegenthaler

Titel: Henri, der mutige Angsthase
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2019
ISBN: 978-3-7891-1054-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Angst, Mut
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.04.2019
Henri, der mutige Angsthase
„Henri, komm spielen!“ Doch Hase Henri ist ein echter Höhlenhocker, ganz im Gegensatz zu seiner Freundin Luna, die eine rechte Draufgängerin ist und im Wald das Abenteuer sucht. Jeden Tag ermutigt sie Henri mitzukommen, doch dieser bleibt stur. Eines Tages platzt Luna der Kragen. "Du Angsthase!", schimpft sie enttäuscht und stürmt aus der Höhle. Am nächsten Tag bleibt Luna verschwunden. In dem Versuch sich abzulenken, backt Henri Kekse und entstaubt seine Muschelsammlung, doch ohne sie, so spürt er rasch, fühlt sich der Tag nicht richtig an. Er trifft eine Entscheidung.
> Im herbstlich gefärbten Wald lernt ein kleiner Angsthase, sich seinen Gefühlen zu stellen. Dies inszeniert der Autor gefühlvoll und unterhaltsam, mit Hilfe von Protagonisten, die sich dank ausdrucksstarker Mimik und sympathischem Rollentausch – das Mädchen stark, der Junge ängstlich – gut zur Identifikation anbieten. Eine Geschichte über Freundschaft, Mut und die Notwendigkeit, seine Angst zu überwinden. Christina Weirich

Titel: Trudel Gedudel purzelt vom Zaun
Kollation: Geb., farb. illustr., 88 S.
Verlag, Jahr: cbj, 2019
ISBN: 978-3-570-17592-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lustiges, Mut
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.04.2019
Trudel Gedudel purzelt vom Zaun
Trudel Gedudel ist nicht wie die andern Hühner. Sie ist neugierig und möchte zu gerne wissen, was sich hinter dem Zaun verbirgt. Hinter dem Zaun, da wohnt der Fuchs, sagen die Hühner. "Hinter dem Zaun ... da wohnt die Freiheit!", sagt Gräten-Käthe, die Möwe. Als Trudel Gedudel eines Tages durch Zufall über den Zaun fliegt, muss sie sich in einer ihr unbekannten Welt zurechtfinden und erlebt gar manches Abenteuer.
> Tierische Figuren mit menschlichen Eigenheiten stehen im Mittelpunkt des neusten Buches von Eva Muszynski und Karsten Teich. Der Text, unterteilt in einzelne Abschnitte, aber ohne Kapitel, ist voller Wortwitz, reich an Ideen und durchsetzt mit Sprichwörtern. Die Vignetten oder ganzseitigen comicartigen Illustrationen sind ästhetisch schön, leicht und durchlässig; die Figuren allesamt ausdrucksstark, lebendig und voller Bewegung. Die humorvolle Geschichte, in der es zwischendurch auch beängstigend wird, eignet sich zum Vor- oder Selberlesen. Ein vergnüglicher Lesespass! Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Zeichne mir einen kleinen Prinzen
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Picus, 2019
ISBN: 978-3-7117-4009-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Mut, Philosophisches
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.03.2019
Zeichne mir einen kleinen Prinzen
Als ein Schäfchen im Schäfchenkindergarten einen Prinzen zeichnet, machen ihm dies alle Spielkameraden gleich … ausser einem Schäfchen, das der festen Überzeugung ist, dass es im Zeichnen eine Null ist. Zu Hause angelangt, bittet es seine Mutter, ihm einen Prinzen oder ein Pferd zu zeichnen. Doch auch sie ist der Überzeugung, nicht zeichnen zu können. Da kommt ihr die Idee, das zu zeichnen, worauf keiner achtet: den Stein vor den Hufen des Pferdes. Und damit wird das Schäfchen am nächsten Tag zum Zeichenstar im Schäfchenkindergarten.
> In Anlehnung an den kleinen Prinzen ist Michael Van Zeveren ein kleines Meisterwerk in der heutigen Zeit gelungen, das zum Zeichnen und Fantasieren einlädt. Die comicartigen, auf das Wesentliche reduzierten Illustrationen sprechen Lesende aller Alterskategorien an. Die teilweise kurzen, dialogähnlichen Textpassagen sind stimmig zu den einzelnen Bildern, nach dem Motto: nicht zu wenig und nicht zu viel. Ein Buch, das ermutigt und den Blick auf Kleines schärft. Annina Otth

Titel: Das Tigerei
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2018
ISBN: 978-3-314-10431-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Mut, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.02.2019
Das Tigerei
Hermann, der Tiger, langweilt sich im Zoo. Die Antilopen, der pinke Affe: alles nur Angeber um ihn herum! Da fällt ihm eines Tages buchstäblich ein Ei vor die riesigen Pranken. Als das Vögelchen kurz darauf schlüpft, beschliesst Hermann, es zu füttern und zu beschützen. Den andern Zootieren will er davon gar nichts erzählen. Der kleine Vogel lernt von seinem Tigerpapa das laute Brüllen – und wird etwas zu mutig. Hermann merkt, dass er seinem Schützling erklären muss, dass ein Tigervogel nur ein bisschen wie ein Tiger ist. Aber morgen ist auch noch ein Tag.
> Eine schöne Geschichte von einem grantigen Tiger, der plötzlich ganz sanft und fürsorglich wird. Eindrücklich sind die Illustrationen. Das Gelb des Tigers und des Vogels leuchtet, und die wechselnden Perspektiven, die Bildaufteilung sowie der Bildhintergrund erzeugen viel Dynamik. Die stilisierten Pflanzen in schillernden Farben verbergen weitere Tiere, und auch die Mimik der Figuren überzeugt. Ein aufregender Farbenrausch. Sandra Laufer

Titel: Das Mädchen, das im Buchladen gefunden wurde
Kollation: A. d. Engl., geb., 191 S.
Verlag, Jahr: Fischer KJB, 2018
ISBN: 978-3-7373-4131-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Bibliothek, Mut
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.10.2018
Das Mädchen, das im Buchladen gefunden wurde
Netty Miller und ihre beiden Kinder Michael und Property ziehen das grosse Los: Ihnen wird das „Montgomery-Bücherparadies“ vermacht – ein immenser Buchladen mit unendlich vielen Türen, die zu unendlich vielen Büchern führen. Zu dumm, dass Property nicht lesen kann, und noch dümmer, dass dies niemand weiss. Ausser der lange, graue Herr, der eines Tages wie ein Schatten im Bücherparadies erscheint und behauptet, dieses gehöre ihm ganz allein. Doch auch wenn Property nicht lesen kann: Ihr Scharfsinn, ihre Beobachtungsgabe und ihr Mut führen dazu, dass sie den Fälscher von Literatur zu entlarven weiss.
> In sehr sorgfältig gewählter Sprache wird die abenteuerliche Geschichte der Millers erzählt. Immer wieder flackert die Liebe zu Büchern auf; gerade dort, wo beschrieben wird, wie sehr sich Property mit Büchern verbunden fühlt, auch wenn sie die Buchstaben nicht kennt. Ein Buch über die Kraft der Bücher, den Zusammenhalt einer kleinen Familie und die Faszination, lesen zu können. Marcella Danelli

Titel: Good Night Stories for Rebel Girls
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 223 S.
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25690-3
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Biografisches, Mut
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.10.2018
Good Night Stories for Rebel Girls 100 aussergewöhnliche Frauen
Unterschiedlicher könnten sie nicht sein: die Astronautin, Boxerin, Musikerin, Flugpionierin, Architektin, Dichterin oder Dirigentin. Was die Frauen verbindet, ist ihre Vision, ihre Willensstärke und Leidenschaft sowie der Mut, sich allem zu widersetzen, was ihrem Traum im Wege steht. Alle waren sie mal Mädchen und fühlten bereits als Kind, welche Kraft sie trieb: Jane Goodall, Sophie Scholl, Virginia Woolf, Zaha Hadid, aber auch viele weniger bekannte Namen, die trotz ihrer imponierenden Geschichte im Schatten wirkten.
> Hundert Frauen werden mit kurzen und kernigen Texten porträtiert. Begleitet werden diese von Bildern, entworfen von hundert verschiedenen Künstlerinnen. Jedes Gesicht ein Unikat, eine Entdeckung – ein Sammelsurium von verschiedensten Stilen. Zu schön, um zwischen zwei Buchdeckeln eingeklemmt zu bleiben. Am liebsten möchte man die Wände damit tapezieren, um sich daran zu erinnern, wie weiblich die Vergangenheit war. Rebellische Gutenachtgeschichten für starke Träume. Marcella Danelli

Titel: Herr Kules und der Löwe
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2018
ISBN: 978-3-95728-014-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Mut, Zoo
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2018
Herr Kules und der Löwe
Es ist Sonntag, und am Sonntag geht Herr Kules immer in den Zoo. Er streicht sein Brötchen, packt Apfel und Saft in seine Tasche und macht sich auf den Weg. Im Zoo besucht er wie jeden Sonntag zuerst die Pinguine. Aber was ist denn nun los? Leute laufen davon, die Strausse haben die Köpfe in den Sand gesteckt, irgendetwas muss geschehen sein. „Hilfe, der Löwe ist frei!“, ruft aufgeregt der Zoowärter. „Ich brauche einen Herkules, um den Löwen einzufangen!“ Herr Kules ist erschrocken und flüstert: „Das bin doch ich, der Herr Kules.“ Mutig und einfallsreich versucht er den Löwen zu bändigen.
> Eine lustige Geschichte von einem einfachen Mann, der still und unerschrocken Mut beweist, und von einem verschleckten Löwen, der doch gar nicht so schrecklich ist wie sein Ruf. Das Wortspiel Herr Kules zu Herkules erschliesst sich Kindern nicht auf den ersten Blick und ist erklärungsbedürftig. Die Illustrationen zeichnen sich durch angenehme Farben und sympathische Figuren aus. Silvia Kaeser

Titel: Eisbjörn
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2017
ISBN: 978-3-522-45846-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Meer, Mut
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.05.2018
Eisbjörn Das unglaubliche Leben eines tapferen Mäuserichs
Der Mäuserich Eisbjörn ist aufgebrochen, um mutiger zu werden. Als er in einer stürmischen Herbstnacht bei Leuchtturmwärter Gustav Unterschlupf findet und in ihm einen neuen Freund gewinnt, hätte er niemals gedacht, dass sein Mut schon sehr bald gefragt sein würde. Während Gustav krank im Bett liegt, steuert ein vollbesetztes Schiff direkt auf das Festland zu, und nur Eisbjörn kann das Licht im Turm entfachen.
> Die natur- und detailgetreuen Illustrationen sprechen die Betrachtenden an und wecken ihr Interesse. Der Text ist ausschweifend, und die sorgfältige Wortwahl verleiht dem Text zusätzliche Spannung. Da sich beides eher an älteren Kindern oder gar Erwachsenen orientiert, eignet sich das Buch v. a. zum Erzählen und weniger zum Vorlesen. Zudem nimmt der Text stark Bezug auf die einzelnen Bilder; Übergänge zwischen den Ereignissen sind kaum beschrieben. So bleiben dem Erzähler Freiräume für eigene Gedankenreisen und Geschichten. Annina Otth

Titel: Greta Glühwürmchen
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Annette Betz, 2018
ISBN: 978-3-219-11755-4
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.05.2018
Greta Glühwürmchen
Oh Schreck! Greta Glühwürmchen hat sich verirrt! Wo sind bloss all ihre Freunde geblieben? Greta macht sich mutig auf den Weg, um nach Hause zu finden. Sie fliegt jedem hellen Licht entgegen in der Hoffnung, dies sei der richtige Weg. Aber ach, einmal ist es nur der Mond, der sich im glitzernden Meer spiegelt, ein andermal der Leuchtturm, der die Nacht erhellt, oder es sind die beleuchteten Wagen der Eisenbahn oder die Lichter der Grossstadt. Mit Hilfe der Leser findet Greta schliesslich heim zu ihren Glühwürmchenfreunden.
> Gelungen und überzeugend ist die Suche nach dem Zuhause dargestellt, und die Autorin erzählt so, dass die kleinen Leser stets mit einbezogen und von Seite zu Seite geführt werden. Die Nachtbilder sind von einer zauberhaften Dunkelheit erfüllt. Ein schön illustriertes Bilderbuch über ein wenig bekanntes Insekt. Sehr gut geeignet als Gutenachtgeschichte. Silvia Kaeser

Titel: Roberts Handbuch – Tausend Tipps für Feiglinge
Reihe: Roberts Handbuch 1
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 106 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2018
ISBN: 978-3-8369-5643-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Mut
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.05.2018
Roberts Handbuch – Tausend Tipps für Feiglinge
Robert fällt in seiner Familie in erster Linie durch seine Tollpatschigkeit auf. Heimlich träumt der schüchterne Junge von der schönen Ofelia, die regelmässig im kleinen Gemüseladen ihres Vaters aushilft. Er wäre gerne ihr Freund, traut sich aber nicht, das Mädchen anzusprechen. Ein Held müsste man sein! Da ergibt sich die Gelegenheit, dem Mädchen und allen anderen seinen Mut zu beweisen.
> Nicht jeder beobachtet einen Raubüberfall und kann dabei seine Angebetete mit seinem Mut beeindrucken oder hat eine Oma, die früher eine berühmte Pokerspielerin war, weshalb das kurzweilige Buch entgegen seinem Titel nur bedingt als Ratgeber herhalten kann. Die zwölf Kapitel haben eine angenehme Länge und werden durch Bilder auf jeder Doppelseite aufgelockert. So ist die Lektüre bereits für Kinder Ende zweiter Klasse zu bewältigen. Mit viel direkter Rede eignet sich die Geschichte, welche in Paris spielt, bestens zum Vorlesen. Sandra Dettwyler

Titel: Für immer Alaska
Kollation: A. d. Niederländ., geb., 173 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2018
ISBN: 978-3-551-55378-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krankheit, Mut
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.04.2018
Für immer Alaska
Am ersten Morgen des neuen Schuljahres wird Sven von seinem Vater per Auto zur Schule gefahren, und Parker braust per Rad dorthin. Für beide ist es eine Mutprobe: Der Junge leidet an Epilepsie, und das Mädchen ist traumatisiert, nachdem es Zeugin eines bewaffneten Überfalls geworden ist. Von der ersten Stunde an hassen sich die beiden. Doch Alaska, der Assistenzhund, verbindet Sven und Parker, ohne dass sie es zunächst wissen. Durch ihn lernen sie, sich ihren Ängsten zu stellen und gemeinsam ins "normale" Leben zurückzufinden.
> Abwechslungsweise lässt die Autorin Sven und Parker die spannende Geschichte erzählen. In kurzen Skizzen stellen die Jugendlichen ihre Gedanken und Gefühle dar und beschreiben die Reaktionen ihrer Mitmenschen. Die Gemütslage, die Ängste und deren Überwindung werden so glaubhaft vermittelt, und die Lesenden können sich gut in die Lage der Protagonisten versetzen. Auf diese Weise leistet das Buch einen wertvollen Beitrag zum Verständnis von Epilepsie und Traumata. Monika Fuhrer

Titel: Vorsicht, roter Wolf!
Kollation: A. d. Ital., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2018
ISBN: 978-3-7373-5438-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Anderssein, Mut
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.04.2018
Vorsicht, roter Wolf!
In der Stadt der blauen Wölfe leben nur blaue Wölfe. Sie sind exakt, genau und sehr ordentlich. Nichts überlassen sie dem Zufall und Überraschungen mögen sie nicht. Sie schreiben mit blauer Tinte und trinken aus ihren blauen Tassen. Pünktlich werden alle blauen Wölfe morgens von ihren blauen Weckern geweckt. Doch eines ganz normalen Tages fährt auf einem roten Fahrrad ein roter Wolf pfeifend in die Stadt. So viel Rot auf einmal bringt Unruhe. Noch nie hatten die blauen Wölfe gepfiffen, im Gras gelegen oder sind auf Bäume geklettert. Pfeifen ist jedoch ansteckend ...
> Das grosse, fast quadratische Buch fällt auf. So auch die Gestaltung des Textes. Das Schriftbild drückt aus, was erzählt wird: Mal wird der Text von klein zu gross, schlängelt sich um die Bilder oder er macht Luftsprünge. Die Bilder sind aufs Minimum reduziert. Die Wölfe sind alle gleich gezeichnet, nur die Mimik wird angedeutet. Diese Geschichte ermutigt einen, Neues auszuprobieren und auch mal anders zu sein. Claudia Schranz

Titel: Der Schuss
Kollation: Broschur, 315 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2017
ISBN: 978-3-423-74027-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Mut
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.01.2018
Der Schuss
Robin, 17, Schul-Abbrecher, hat sechs Monate Bewährung wegen Drogenhandels kassiert. Eigentlich ist seine Devise „sich raushalten und bloss nicht die Klappe aufmachen“. Doch Robin, der Einzelgänger, wird Zeuge einer Abrechnung unter Mitgliedern der rechtsgerichteten Deutschen Alternativen Partei. Die Tatwaffe gehörte einem türkischen Kleinkriminellen. Die DAP nutzt deshalb die Bluttat, um Fremdenhass und Ängste zu schüren. Wird Robin, der einzige Zeuge, sich bei der Polizei melden?
> Christian Linker hat rund um diese Mut-Frage in bewährter Manier einen spannenden Thriller geschrieben. Es geht ihm nicht um Schwarz-Weiss-Malerei, sondern darum zu verstehen, was die Menschen antreibt und wie mit Informationen umgegangen wird. Die Figuren entwickeln im Verlauf der Geschichte eine Haltung und treffen entsprechende Entscheidungen. Der Autor regt dazu an, nachzudenken und nicht einfach nur Meinungen zu übernehmen. Barbara Schwaller

Titel: Die kleine Brilleneule
Kollation: A. d. Französ., kartoniert, farb. illustr., mit Gratis-App
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2017
ISBN: 978-3-95728-080-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Mut
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 02.12.2017
Die kleine Brilleneule App-Geschichten
Die kleine Eule Mimi findet im Wald die Brille des schusseligen Bären. Gerne möchte sie ihm diese zurückbringen, doch dafür muss sie ans andere Ende des Waldes. Sie setzt sich die Brille auf, nimmt all ihren Mut zusammen und macht sich auf den Weg. Dabei erkennt sie, dass der Wald nicht so gefährlich ist, wie sie vermutet hat, sondern auch schöne Begegnungen bereithält.
> Durch die Gratis-App «App-Geschichten» wird das Bilderbuch zum Leben erweckt: Die Illustrationen ragen über die Buchseiten heraus und werden dreidimensional, Melodien erklingen, Objekte können in Bewegung versetzt werden und eine Stimme liest auf Wunsch die Geschichte vor. Sobald man das Tablet jedoch zu weit von der Buchseite wegbewegt, stoppt die Erzählung und beginnt wieder von vorne. Eine ruhige Hand ist gefragt. Als Bilderbuch zum Anschauen im herkömmlichen Sinne eignet sich das Buch nicht. Die Illustrationen wirken grob und der Text ist eher knapp gehalten. Der Schwerpunkt des Buches liegt auf dessen Digitalisierung. Annina Otth

Titel: Hier gibt's Monster
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag., mit Pop-up
Verlag, Jahr: Annette Betz, 2017
ISBN: 978-3-219-11747-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Monster, Mut
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.11.2017
Hier gibt's Monster
„Hast du Angst vor Monstern? Jetzt kannst du noch zurück!“ Aber kaum ist man eingetaucht in das Buch, gibt es kein Zurück mehr. Mit Nasenklammer, Handschuhen und einer Riesenportion Mut ausgerüstet schlägt man alle Warnungen in den Wind und entdeckt von Seite zu Seite gruseligere Monster. Angefangen mit relativ harmlosen Minimonstern über gefrässige, stinkende, schleimige, brüllende Ungetüme steigert es sich bis zum gefährlichsten Pop-up-Monster, das einen eingesperrt erwartet und auf der letzten Seite entfesselt anspringt.
> Auf schwarzem Hintergrund, in leuchtenden Farben und teils collagenartig gemalt lauern die Monster – eine Technik, die die gruselige Wirkung ideal verstärkt. Angst vor der Dunkelheit kennen viele Kinder und dieses attraktive und auch witzige Bilderbuch soll helfen, sie zu vertreiben. Indem man die Monster genau anschaut, verlieren sie die Bedrohung. So hat man sich die Tapferkeitsurkunde hinten im Buch verdient und darf sich von nun an als Held/in bezeichnen! Cornelia Brühlmann

Titel: Das Zimmer des Löwen
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Little Tiger, 2017
ISBN: 978-3-95878-019-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer, Mut
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.11.2017
Das Zimmer des Löwen
Still ist es im Zimmer des Löwen, denn dieser ist nicht zuhause. Nur eine Maus sucht das Weite, als sich ein Junge vorsichtig in den Raum wagt. Beim nächsten Geräusch versteckt er sich schnell unter dem Bett, damit der Löwe ihn nicht entdeckt. Doch es ist ein anderer Junge, der das geheimnisvolle Zimmer betritt. Auch dieser hört Schritte, die sich nähern, und er springt auf den Kronleuchter, damit auch er nicht entdeckt wird. Vorsichtig kommt nun ein Mädchen herein …
> Die schnörkellosen Bilder erinnern an Holzdrucke im Retrostil. Überraschend entpuppen sich vermeintliche Symbole als Bett, Vorhang, Spiegel, Kronleuchter und Dachbalken. Der immer gleiche Bildausschnitt mit gleicher Perspektive erinnert an einen Guckkasten. Nach und nach wird dieser von Menschen und Tieren belebt, die sich alle voreinander verstecken. Ob aus Angst oder aus Scham, darüber kann diskutiert werden. Das aussergewöhnliche Buch besticht durch seine Einfachheit, seine Poesie und die anhaltende Spannung. Katharina Siegenthaler

Titel: Coldworth City
Kollation: Broschur, 319 S.
Verlag, Jahr: Droemer Knaur, 2017
ISBN: 978-3-426-52041-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Mut, Science-Fiction
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.10.2017
Coldworth City
Die Organisation AID jagt starke Mutanten. Raven ist eine Psy-Mutantin. Psy ist die stärkste und seltenste Mutantenkraft von allen. Um sich vor der AID zu schützen, täuschten Raven und ihr Bruder vor Jahren ihren Tod vor und tauchten unter falschem Namen unter. Als Raven eines Tages Wade kennen lernt, gerät ihre Welt erneut durcheinander. Wade hat sie mit ihrem richtigen Namen angesprochen. Wer ist Wade? Gehört er wirklich dieser Mutanten-Untergrundbewegung an oder ist er ein Spion von AID?
> Die Autorin Mona Kasten hat es meisterlich geschafft, die Spannung Stück für Stück aufzubauen. Das Buch ist grösstenteils aus Ravens Sicht geschrieben, nur ihr Bruder und Wade haben jeweils ein kurzes Kapitel aus ihrer eigenen Perspektive. Empfohlen für alle X-Men-Fans. Chantal Reiser

Titel: Die Schule für kleine Hunde – Polly und der Wurstdieb
Reihe: Die Schule der kleinen Hunde 1
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 120 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2017
ISBN: 978-3-423-76171-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Hund, Mut
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2017
Die Schule für kleine Hunde – Polly und der Wurstdieb
Heute ist ein grosser Tag im Leben des jungen Hundes Polly: Die erste Prüfung in der Hundeschule steht an. Doch weil sie einem Kind seinen verlorenen Teddy zurückbringt, kommt sie zu spät zur Schule, ist zu nervös für den anstehenden Test und vermasselt ihre Prüfung. Als wäre dies nicht schon genug, wird sie einer nicht begangenen Tat beschuldigt, und ein mysteriöser Wurstdieb treibt sein Unwesen. Ob dies Pollys Chance ist, sich zu beweisen?
> Zu Beginn des Buches werden einige Hundeschüler und -lehrpersonen mit Bild, Name, Rasse und besonderer Fähigkeit vorgestellt. Der erste Band der neuen Erst- und Vorleseserie besticht durch die grosse Schrift und die Illustrationen. Die Sprache ist altersentsprechend mit nicht zu langen und gut verständlichen Sätzen. Auch die Kapiteleinteilung gliedert die Geschichte in angemessene Leseportionen. Am Ende des Buches werden einige Fakten zu Polizei- und Schäferhunden geliefert. Ein abwechslungsreiches Buch zum Vorlesen oder für geübte Erstleser. Annina Otth

Titel: Hasenherz
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2017
ISBN: 978-3-86566-313-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Mut
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.05.2017
Hasenherz
Wie ein Lauffeuer verbreitet sich die schreckliche Nachricht unter den Waldbewohnern: Heute wird der Fuchs den kleinen Hasen fressen. Rabe, Zaunkönig, Maus, Igel und Kleiber: Alle sind sich einig, dass sie dies als des Hasen Freunde nicht zulassen dürfen. Die Wildsau soll helfen, doch sie hat Angst um ihre Kinder und weigert sich. Nun gilt es für die kleinen Tiere, Mut zu zeigen, um den Fuchs gemeinsam in die Flucht zu schlagen.
> Trotz des gleichnamigen Titels hat „Hasenherz“ nichts mit John Updikes Roman zu tun, sondern ist die Geschichte von einem ängstlichen Hasen, der sich keine Chance gegen den Fuchs ausrechnet, aber von seinen Freunden nicht im Stich gelassen wird. Erzählt wird die Geschichte leider schwerfällig und mit unnatürlichen Dialogen. Ganz im Gegenteil dazu hat Marcus Herrenberger als Illustrator die Höchstnote verdient. Die in Aquarelltechnik gemalten Tiere wirken so natürlich und lebendig, dass es eine wahre Freude ist! Cornelia Brühlmann

Titel: Leon zeigt Zähne
Kollation: Geb., farb. illustr., 133 S.
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25493-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Alltag, Mut
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.03.2017
Leon zeigt Zähne
Löwe bedeutet sein Name – und da muss man auch Zähne zeigen können. Aber gerade das fällt Leon, Sohn eines Zahntechnikers, schwer. Denn er ist sehr schüchtern. Doch als der freche Quentin, der ihn nie beim Fussball mitspielen lässt, auch noch das Lob für sein Referat einstreicht, reichts Leon. Mit Hilfe von Tipps aus Omas Frauenzeitschrift fasst er einen Mutplan, der auch seinen Vater mit einschliesst.
> Auflockernd wirkt das farbig bedruckte Vorsatzpapier, durchzogen mit zweifarbigen Illustrationen in neongrün und gelb. Zusammen mit dem sympathischen Protagonisten erleben und durchleiden die Lesenden alltägliche Situationen. Plakative Charaktere wie die ewig jammernde Frau Jennerlein oder der müffelnde Gitarrenlehrer bereichern das Buch mit ernsten und witzigen Situationen. Kinder lernen, dass jeder Verantwortung für sein eigenes Glück übernehmen muss und dass auch Erwachsene mit ihren Schwächen zu kämpfen haben. Ein berührendes Buch zur Überwindung von Schüchternheit. Christina Weirich

Titel: Sibylla und der Tulpenraub
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: E. A. Seemann Verlag, 2017
ISBN: 978-3-86502-387-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Mut, Natur
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.03.2017
Sibylla und der Tulpenraub Die wilde Kindheit von Maria Sibylla Merian
Sibylla kümmert sich weder um Puppen, Schleifen noch um Ballspiele. Ihre Aufmerksamkeit richtet sie allein auf alles, was kreucht und fleucht, wuchert und wurzelt. Dies zum Entsetzen der Nachbarskinder, die mit Geziefer und Unkraut nichts anzufangen wissen. Es gibt sogar Leute, die sie wegen Hexerei anzeigen wollen. Sybilla bleibt nichts anderes übrig, als ihrer Leidenschaft im Verborgenen nachzugehen. Allein ist sie deswegen nicht, denn wer hat mehr Freunde als jemand, der Insekten und Blumen liebt? Als sie die Tulpen des reichen Grafen stiehlt, kommt sie doch noch in Teufels Küche.
> Das Buch ist Maria Sibylla Merian (1647–1717) gewidmet, welche durch ihre Forschung und Malkunst als Wegbereiterin der modernen Insektenkunde gilt. Kindern wird farbenfroh aufgezeigt, dass es sich lohnt, seiner Leidenschaft nachzugehen, auch wenn diese auf Ablehnung stösst. Denn nur wer mutig ist, erfährt, dass aus einer Raupe ein Schmetterling wird. Für Kinder mit Vorlieben ausserhalb der gängigen Norm. Marcella Danelli

Titel: Ksss! – Lise, Paul und das Garderobenmonster
Kollation: Geb., s.w. illustr., 139 S.
Verlag, Jahr: Orell Füssli, 2015
ISBN: 978-3-280-03472-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Mut
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.01.2017
Ksss! – Lise, Paul und das Garderobenmonster
Ein sehr unsensibler Abwart und zwei mutige Kinder machen Bekanntschaft mit einem ungewöhnlichen Ungeheuer. Es ist klein, kugelrund, grün und hat einen enormen Hunger. Lise und Paul versorgen es, indem sie ihre Zwischenverpflegungen mit ihm teilen. Das Monster hat sich im Umkleideraum versteckt, und um zu ihm zu gelangen, müssen die Kinder immer wieder gegen Hausregeln verstossen, die Herr Scheurer aufgestellt hat.
> Unsensible Erwachsene gibt es einige im Leben eines Kindes, und dass Kinder untereinander fies sein können, kennt auch jeder. Der Autor zeigt in dieser Geschichte auf, dass Kinder lernen müssen zu reden, wenn sie ungerecht behandelt oder eingeschüchtert werden. Daniele Meocci ist ausgebildeter Primarlehrer und die Geschichte um das Garderobenmonster ist im eigenen Unterricht entstanden. Barbara Schwaller

Titel: Wölfe gibt's doch gar nicht!
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2016
ISBN: 978-3-473-44678-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Familienalltag, Mut
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.10.2016
Wölfe gibt's doch gar nicht!
Wilma und Oskar betteln so lange, bis ihnen ihr Vater die Geschichte vom bösen Wolf vorzulesen beginnt. Gemütlich setzen sie sich in den Ohrensessel und lauschen gespannt. Da ertönt draussen ein komisches Geräusch: Klack-klack ... Zum Glück ist es bloss ein alter, loser Fensterladen – und Wölfe gibt es ja nicht! Also erzählt der Vater weiter. Doch plötzlich klopft es an der Tür: Tock-tock ... Ob es wohl diesmal der böse Wolf ist?
> Sobald der Vater mit dem Vorlesen beginnt, taucht der Leser ein in das Leben der Ziegenfamilie. Er wird von den Ereignissen gepackt und fürchtet sich beinahe genauso wie die jungen Zicklein, wenn unheimliche Geräusche ertönen. Die ausdrucksstarken und liebevollen Illustrationen lassen Raum für eigene Entdeckungen und harmonieren mit dem Text. Die unterschiedlichen Textpassagen sind grafisch verschieden gestaltet, was das Vorlesen erleichtert. Ein Buch, das deutlich macht, wie wichtig das Vorlesen ist ... Annina Otth

Titel: Schneewittchen strickt ein Monster
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Freies Geistesleben, 2016
ISBN: 978-3-7725-2784-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Mut
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.10.2016
Schneewittchen strickt ein Monster
Die weisse Ziege heisst Schneewittchen. Sie strickt Ziegenwollsocken für alle. Als sie sich einmal an was anderes wagt und statt der Socken sieben Ziegenkinder strickt, wird sie postwendend mit Frau Schafs Kritik konfrontiert. Zornig strickt Schneewittchen schneller und immer schneller, bis ihr plötzlich ein böser schwarzer Wolf entwischt, der Frau Schaf geradewegs verschlingt. Schneewittchen versteckt sich im Schrank und strickt in Windeseile einen Tiger, der den Wolf auffrisst. Nun muss etwas noch Grösseres, noch Gefährlicheres her, das den Tiger unschädlich macht: ein Monster!
> Schemenhaft nur, mit wenigen Strichen wird das dunkle Schrankinnere dargestellt. Schneewittchen hebt sich weiss davon ab, ringsherum leuchten Wollknäuel in orange, pink und blau. Annemarie van Haeringen beschränkt sich auf das Nötigste, kreiert mit Schneewittchen eine mutige, aber bescheidene Figur und zelebriert das Stricken. Eine heitere Lektüre. Sandra Dettwyler

Titel: Aufs Ganze gehen
Reihe: Carlsen Clips
Kollation: Broschur, 108 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2016
ISBN: 978-3-551-31540-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Kriminalität, Mut
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Aufs Ganze gehen
Marvin, Killer, Erdal und Justin stehen in der 9. Klasse vor dem Abschluss. Doch die Schule ist ihnen egal, sie wollen Spass und Risiko. Sie wollen Helden sein: „Nichts kann uns aufhalten. Wir kennen keinen Schmerz und kein Zurück!“ Im Wettstreit mit einer anderen Clique wagen sie immer gefährlichere Aktionen. Handyfilme dienen als Beweise. Sie klettern auf Baugerüste oder hängen sich mit Inlinern an Autos – bis einer von ihnen den Ritt auf einem S-Bahn-Dach fast mit dem Leben bezahlt.
> Die Reihe Carlsen Clips ist bekannt für kurze Geschichten in einfacher „Jugendsprache“ für leseungeübte Jugendliche. Auch hier wird die Story gradlinig erzählt, es fehlt dadurch der Tiefgang, es fehlen das familiäre Umfeld sowie die Hintergründe, die die Jungs so auftreten und handeln lassen. Durch das Anreissen von ernsten Themen eignen sich die Büchlein aber zum Diskutieren in der Klasse, hier beispielsweise über Angeber, Mitläufer und wahre Freundschaft. Cornelia Brühlmann

Titel: Ich bin der kleine Mutiger
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2016
ISBN: 978-3-551-51888-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Mut, Selbstbewusstsein
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Ich bin der kleine Mutiger
Einen Tag lang ein Mut-Tiger zu sein, das wünscht sich der kleine Junge. Aus dem Wunsch wird Wirklichkeit. Tatsächlich ist ihm in der Nacht ein Fell gewachsen. Am nächsten Tag machen dem Tiger im Schulbus alle Platz, in der Klasse versucht die Lehrerin, ihn mit Bonbons zu bändigen, und auf dem Spielplatz in der Pause zeigt er ein paar Kunststückchen. Nach der Schule auf dem Weg nach Hause hat der Mutiger keine Angst vor den Rabauken aus der Goethestrasse. Bevor es ins Bett geht, müssen auch die Tiger-Zähne geputzt werden – wie es sich gehört.
> So manches Kind wünscht, einmal einen Tag lang sich in ein Tier zu verwandeln, einen Tag lang viel mutiger, tapferer und stärker zu sein als sonst. Endlich gibt es im Schulbus einen Sitzplatz und die Angst auf dem Schulweg ist verbannt. Das kleine Bilderbuch mit den lustigen comicähnlichen Illustrationen und mit wenig Text in kurzen, einfachen Sätzen eignet sich hervorragend zum Erzählen und zum Diskutieren über Selbstvertrauen und Mut. Maria Trifonov

Titel: Das Schaf Charlotte und seine Freunde
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2011
ISBN: 978-3-446-23667-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Haustiere, Mut
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Das Schaf Charlotte und seine Freunde
Charlotte ist anders als alle andern Schafe. „Tz-Tz-Tz“ oder „Wo gibts denn so was“ hört man immer wieder von den Alten, wenn Charlotte sich mit ihren komischen Freunden trifft. Dazu gehören Eduard das Schwein und Kunibert der Stier oder die Enten, mit denen sie im Teich spielt. Doch als eines Tages zwei Schafe und der Hütehund vermisst werden, sind es Charlotte und ihre Freunde, die sich mit viel Mut auf den Weg machen, um die Ausreisser zu suchen.
> Bereits zum dritten Mal ist ein grossformatiges Bilderbuch über das Schaf Charlotte erschienen. Der sprachlich gut verständliche Text begleitet die grossflächigen Illustrationen von Henrike Wilson in einer Textleiste am unteren Bildrand. Die mit Ölfarbe gemalten Bilder reichen über eine ganze Doppelseite und überzeugen durch einfache, aber sympathisch gezeichnete Tierfiguren. Die Illustrationen mit Perspektivenwechsel kommen ohne allzu viele Details aus. Ein Buch zum Thema Mut, Anderssein und Freundschaft. Béatrice Wälti

Titel: Der Tag, an dem Louis gefressen wurde
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2012
ISBN: 978-3-89565-246-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasy, Mut
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Der Tag, an dem Louis gefressen wurde
Auf einer Spazierfahrt im Wald wird Louis von einem Schluckster gefressen, einem grusligen Waldungeheuer. Seine mutige Schwester Sarah nimmt sogleich die Verfolgung auf. Doch unglücklicherweise werden mehrere Untiere auf dem Weg zu ihrem Nest von noch grösseren verschlungen. Schliesslich landet Sarah bei dem verfressenen Säbelzahn-Schlinger, klettert in seinen Mund und kann mit einer List ihren Bruder aus all den Schlunden befreien. Als sich all die nunmehr hungrigen Viecher auf Sarah stürzen wollen, beweist auch Louis grossen Heroismus.
> Die comic-ähnliche Darstellung mahnt etwas an Gerhard Seyfried und unterstützt die überraschende, rasante Handlung. Eine Art Fantasy-Geschichte, die einen mit wenig Worten, dafür aber mit ausdrucksstarken Zeichnungen in eine wirklich-unwirkliche Welt entführt. Der abrupte Schluss ist etwas schräg, was aber nicht weiter stört. Das Buch besticht durch viel Witz und wohltuendes Fehlen von moralischen oder lehrreichen Inputs. Kathrin Wyss Engler

Titel: Méto - Das Haus
Kollation: Reihe: Trilogie Méto 1. A. d. Französ., geb., 217 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2012
ISBN: 978-3-423-62514-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Mut, Gewalt
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Méto - Das Haus
Wer nicht pariert, wird hart bestraft: Méto (14) lebt in einem von der Umwelt abgeschlossenen Knabenheim. Er kennt weder seine Vergangenheit noch seine Zukunft. Eingeteilt bei den "Roten" gehört er zu den Ältesten und weiss, sobald sein Bett ihn nicht mehr trägt, wird er verschwinden wie alle seine Vorgänger. Aber wohin? Seine Nachforschungen bringen ihn in grosse Gefahr. Doch er ist nicht allein...
> Eine beklemmende Geschichte um Macht, Unterdrückung, Revolution und Freiheit. Durch den Umstand, dass Méto als Tutor einen „Neuen“ in die Gepflogenheiten des Heims einführt, taucht man leicht in die düstere Welt ein, aus der es für die Jungs offenbar kein Entrinnen gibt. Eindrücklich werden die Methoden der Machterhaltung beschrieben, aber auch die Schwierigkeit, sich davon zu befreien und mit der gewonnen Freiheit umzugehen. Eine Situation, die an die jüngsten Revolutionen in den arabischen Ländern erinnert - geeignet als Diskussionsgrundlage. Katharina Siegenthaler

Titel: Törtel und der Wolf
Kollation: Reihe: Törtel 2. Broschur, farb. illustr., 186 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2012
ISBN: 978-3-407-74325-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Mut
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Törtel und der Wolf
"Linde Viebrock hatte den Wolf verpasst." Doch nur die Schildkröte Törtel weiss, ob es tatsächlich ein Wolf ist. Ganz Müggeldorf ist in heller Aufregung: Tier und Mensch jagen die angebliche Bestie. Dann ist auch noch Palle, der Dachs, verschwunden. Grrmpf, der starke Wildschweinkeiler stürmt in heiloser Panik das Info-Zelt von Isegrim e.V.- vor wen hat er bloss Angst?
> Die Fragen beantwortet Wieland Freund in dem temporeichen Tierkrimi. Die Eigenheiten der tierischen Helden und zweibeinigen Gegenspieler werden mit sicherem Gespür beschrieben. Die mit hintergründigem Humor geschriebene, kurzweiliige Geschicht erzählt aber auch von echter Freundschaft und Selbstüberwindung. Kerstin Meyer malte die lebendigen Bilder, die den Text treffend ergänzen. Das liebenswürdige Buch eigent sich sehr gut zum Vorlesen und später zum Selberlesen. Martina Friedrich

Titel: Trau dich, du Elch!
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Jacoby & Stuart, 2011
ISBN: 978-3-941787-31-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Entwicklung, Mut
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Trau dich, du Elch!
Wenn ein Elch, der eigentlich wild sein müsste, alles andere als wild ist und nicht wagt, mit seinen Freunden, dem Biber und dem Bär, lustvolle Dinge zu tun, dann braucht dieser Elch Unterstützung. Doch weder das Internet, noch eine Kristallkugel können ihm helfen herauszufinden, was ihm wirklich fehlt. Zum Glück wagt er sich eines Tages in einem kleinen Segelboot auf eine abenteuerliche Reise und findet schliesslich auf einer einsamen Insel den Mut, seine Ängste zu überwinden und das Leben fortan zu geniessen.
> Der Autor und Illustrator hat mit dem Computerprogramm „Photoshop“ teilweise ganzseitige farbige Bilder oder einzelne Vignetten geschaffen, die dem Bilderbuch einen comicartigen Anstrich geben. Die vorherrschenden Farben sind Braun, Grün, Blau und Schwarz. Die Machart der Bilder wird wohl eher die etwas älteren Kinder ansprechen. Der fettgedruckte Text auf hellem Hintergrund ist gut lesbar und leicht verständlich. Béatrice Wälti