Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 261
Titel: Die schlimmsten Kinder der Welt
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 259 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2018
ISBN: 978-3-499-21800-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Lustiges
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.10.2018
Die schlimmsten Kinder der Welt
Man wird zu Beginn eindringlich vor der Lektüre dieses Buches gewarnt. Zwei Seiten lang bemüht sich der Zeitschriftenhändler, einem zu erklären, welch schreckliches Buch man in den Händen halte. Vergeblich. Denn die Neugier auf die schlimmsten Kinder der Welt wächst mit jedem Warnhinweis. Mit dem sabbernden Sascha fängt es noch einigermassen harmlos an, denn das Einzige, was er zerstört, ist das Naturkundemuseum. Da gibt es ganz andere Kaliber! Popel-Paul beispielsweise oder Laurin Läusejunge.
> Heillos überzeichnet ist jede der Figuren, doch popelnde, pupsende und schmuddelige Kinder gibt es ja wirklich. Vielleicht schrecken die teils traurigen Schicksale der schlimmsten Kinder der Welt einige ähnlich veranlagte Kinder ab, falls nicht, haben sie immerhin ein sehr vergnügliches Buch gelesen! Jede Seite ist bunt illustriert von Tony Ross, dessen Comic-Stil bestens passt. David Walliams spielt mit verschiedenen Schriftgrössen und Schriftarten und erfindet neue Wörter. Sehr lustig! Sandra Dettwyler

Titel: Passt nicht
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Kunstanstifter, 2018
ISBN: 978-3-942795-64-7
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2018
Passt nicht Ein Such-Buch
Da tummeln sich Fische, Möbel, Esswaren oder Kleidungsstücke. Autos stehen in Reih und Glied und Haus, Zelt oder Iglu laden zum Übernachten ein. Doch irgendwas passt hier nicht. Was macht das Krokodil zwischen den Limousinen, der Teekrug neben dem Wohnwagen und ein Lauchstängel inmitten von Skis und Hockeyschlägern?
> Mieke Schreiners Buchdebüt ist ein Such-Buch ohne Worte. Es ist für alle, die es gerne spassig, aussergewöhnlich und etwas schräg mögen. Auf der einen Seite des Buches sind zu je einem Thema Dinge aufgeführt: Tiere, Menschen, Sofas, Kleider oder Pflanzen. Auf jedem Bild versteckt sich irgendwo dazwischen ein Fremdling. Auf der nächsten Seite wird das Rätsel gelüftet und der Einzelgänger wird ganz alleine in Szene gesetzt. So wird mit dem Lauchstängel Tennis gespielt, das Krokodil wird zum Rennwagen, der Pullover zum Tisch, oder das Sofa wird Gassi geführt. Kurzweilige Stunden sind garantiert. Claudia Schranz

Titel: Was fressen Monster?
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Annette Betz, 2018
ISBN: 978-3-219-11772-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2018
Was fressen Monster?
Alle haben sie Hunger! Das grosse blaue Monster sitzt am Esstisch und muss sich entscheiden, ob es lieber Spaghetti, Gemüse oder Fisch essen will. Ein witziges grünes Drachenmonster spaziert durch den Obstgarten und hat die Auswahl von Birnen, Zwetschgen oder Äpfeln. Und das runde, rote, haarige, hungrige Teufelsmonster rennt mit einem riesigen offenen Mund, in dem spitze Zähne blitzen, auf die Blumenwiese, wo die verschreckten Schafe weiden.
> Spannend ist es: Ganz verschiedene, bunte, sympathische Monster tummeln sich in diesem farbigen Bilderbuch ohne Text. Alle wollen fressen, aber nicht das, was wir erwarten, sondern – was denn? Die Antworten darauf sind witzig, erstaunlich und lustig: Die erste Doppelseite zeigt immer die Frage, was das Monster isst, und auf der zweiten Seite folgt die meist überraschende Antwort. Ein Familienbuch zum Lachen und Schmunzeln, auch für schon etwas ältere Kinder. Silvia Kaeser

Titel: Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat
Kollation: Geb., farb. illustr., 60 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2018
ISBN: 978-3-551-51679-4
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat
„Ein schwerer Ausnahmefehler ist aufgetreten. Das Internet wird beendet“, erscheint auf dem Bildschirm von Oma. Fertig, aus! Da nützt keine Klickerei etwas. Max kann keine Handyspiele mehr machen, Luisa keine Musik mehr hören und Opa keine Anglerfilme mehr gucken. Und an allem ist Oma schuld! Was für ein mieser Ferientag. Papa und Mama kommen ebenfalls früher nach Hause und sogar im Radio wird die weltweite Katastrophe verkündet.
> Tiffany, die Jüngste der Familie, erzählt die Geschichte aus ihrer Sicht. Sie freut sich über das geschäftige Tun der Familie, um diesen Ausnahmetag zu „überleben“. Die grosszügigen Bilder passen ausgezeichnet zum Text und ergänzen ihn zusätzlich mit viel Witz. Wer bis zum Schluss aufmerksam bleibt, wird den Verdacht nicht los, dass diese Panne gewollt war. Raffiniert und charmant hält diese Geschichte einem mit einem zwinkernden Auge den Spiegel vor. Katharina Siegenthaler

Titel: Briefträger Maus in unglaublicher Mission
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.,
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2018
ISBN: 978-3-407-82380-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2018
Briefträger Maus in unglaublicher Mission
Für Briefträger Maus beginnt ein neuer Arbeitstag. Und was für einer! Diesmal steigt er mit seinem bis obenhin bepackten Wagen in eine Rakete, um die Post auszuliefern. Von Planet XYZ übers Bonbonland und Winzigstadt geht es zu Meerjungfrauen und auf den Meeresgrund und schliesslich zu den Einhörnern. Da kann doch nicht alles mit rechten Dingen zugehen?! Denn als Briefträger Maus zurückkommt, ist es noch Nacht ...
> Der dritte Band von Briefträger Maus bleibt seinem Konzept treu: eine Mischung von wimmelbuchartigen Doppelseiten, wenig Text und viel Fabulierlust. Eine eigentliche Geschichte wird nicht erzählt in diesen ganz unterschiedlichen Fantasiewelten, die aufeinanderfolgen. Dass da nicht immer alles logisch ist, stört überhaupt nicht. Denn die Betrachter verlieren sich in den tollen Illustrationen, die schon kleine Kinder in ihren Bann ziehen werden. Ein Bilderbuch, das diesen Namen wirklich verdient. Denn die Geschichten stecken in den Details und lassen sich immer wieder neu erzählen. Sandra Laufer

Titel: Lest das Buch, Lemminge!
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2018
ISBN: 978-3-95854-080-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2018
Lest das Buch, Lemminge!
Lesen kann Leben retten! Würden die Lemminge nämlich Foxys Buch lesen, müssten sie nicht mehr über Klippen springen. Doch bis dahin ist es ein weiter Weg. Der Polarfuchs Foxy und der Eisbär Käpt'n Bär müssen sie immer wieder aus dem Meer retten – bis die Lemminge schliesslich verraten, dass sie überhaupt nicht lesen können. Da beschliesst Foxy, ihnen das Lesen beizubringen.
> Witzig und skurril erzählt Ame Dyckman ihre Geschichte mit der wichtigen Botschaft. Dazu passen Zachariah Ohoras Bilder in satten Farben und mit dickem Strich. Viele Sprechblasen und mit Grossbuchstaben geschriebene Wörter im Bild verleihen dem Buch etwas Comicartiges. Jüngere Betrachter/innen können dadurch zu ersten Leseversuchen angeregt werden. Unterhaltsam ist die Geschichte für Gross und Klein. Karin Böjte

Titel: Unterwegs mit Söckchen
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 124 S.
Verlag, Jahr: Aladin, 2018
ISBN: 978-3-8489-2115-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lustiges
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2018
Unterwegs mit Söckchen
Söckchen liebt sein Laisser-faire-Leben und seinen unaufgeregten Tagesablauf. Jeden Morgen kuschelt er sich noch ein wenig in sein warmes Bett und lauscht der Ruhe, bevor er am Strand einen Spaziergang macht. Doch eines Tages taucht überraschend ein Gast auf und bringt seinen geregelten Alltag ganz schön durcheinander.
> Ein feiner Strich und ein sicherer Instinkt für liebevolle Details zeichnen die fast transparenten, nur zart kolorierten Bilder aus. Sie und der gemütliche Vorlesetext erzählen die Geschichte eines entspannten Alltags voller Rituale, die Sicherheit vermitteln. Der zuerst von unbekannten Fremden durcheinandergewirbelte Alltag zeigt die Anstrengungen, die mit Freundschaft verbunden sind. Dennoch transportiert die französische Autorin schnörkellos und unaufgeregt die Botschaft: Zusammen ist man weniger allein. Damit erreicht sie viele Altersstufen. Christina Weirich

Titel: Billionen-Boy
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 271 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2018
ISBN: 978-3-499-21809-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Lustiges
Alter: ab 10
Bewertung:
Rezension publiziert: 05.10.2018
Billionen-Boy
Der Billionenboy Joe Spud hat alles, was man sich wünschen kann. Sogar als er seinen Sportwagen kaputt fährt, bekommt er sofort einen neuen Wagen. Etwas fehlt jedoch: Er hat keinen einzigen Freund! Eines Tages will Joe einfach wie ein normaler Junge in eine normale Schule gehen. Nun muss man aber noch wissen: Joe Spud und sein Vater waren nicht immer so reich. Erst seit Herr Spud das Popopapier Popofrisch erfunden hat, leben sie in Saus und Braus. Doch es ist nicht einfach, einen neuen Freund zu bekommen und auch zu behalten … Als Herr Spud ein Mädchen dafür bezahlt, sich mit Joe anzufreunden, platzt Joe der Kragen.
> Ich finde es eine sehr schöne Geschichte, weil Joe gemerkt hat, dass Geld nicht alles ist. Manchmal jedoch ist es nicht sehr glaubhaft. Z. B. dass jedes Badezimmer wiederum sein Badezimmer hat. Es ist eine Geschichte, die mit Freundschaft zu tun hat. Zwischendurch gibt es noch passende Bilder. Uma, 11 Jahre

Titel: Collins geheimer Channel – Wie ich endlich cool wurde
Reihe: Collins geheimer Channel
Kollation: Geb., s.w. illustr., 188 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2018
ISBN: 978-3-7855-8849-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Lustiges
Alter: ab 10
Bewertung:
Rezension publiziert: 05.10.2018
Collins geheimer Channel – Wie ich endlich cool wurde
Collin Duhm ist ein schlechter Schüler und glaubt, dass er cool ist und keiner es merkt. In der Klasse ist ein Mädchen, das Collin sehr gefällt. Er will ihr unbedingt beweisen, dass er cool ist. In der Klasse gibt es auch seinen Erzfeind Wilhelm von Rosenberg. Alle Mädchen in der Klasse folgen einer YouTuberin und machen, was sie sagt. Da denkt sich Collin, dass er mit einem YouTube-Channel vielleicht auch die Mädchen nach seiner Pfeife tanzen lassen könnte. Also fängt er an und macht zwei Videos. In dem einen passiert etwas nicht so Gutes für den CMC. So heisst der Channel von Collin und seinem Freund Jo-Jo. Jo-Jo schreibt der beliebten YouTuberin einen Brief und bittet sie, dass sie sie empfehlen solle. Aber sie wissen, dass sie sie ignorieren würde. Doch dann …
> Ich fand das Buch eigentlich langweilig, aber es gibt spannende Ideen, was man auf YouTube machen könnte. Ich empfehle es denen, die Gregs Tagebücher mögen. Die Schrift sieht aus wie handgeschrieben und es gibt viele Bilder. Tudor, 12 Jahre

Titel: Simons kleine Lügen – Pudding in Not
Reihe: Simons kleine Lügen 1
Kollation: A. d. Engl., geb., 232 S.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2018
ISBN: 978-3-95854-121-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Lustiges
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.09.2018
Simons kleine Lügen – Pudding in Not
Für Simon ist die Wahrheit kompliziert. Wie ein Elefant, der ihm immer wieder den Weg versperrt. Da ist es doch viel einfacher, ihn zu umkurven. Doch die folgende Geschichte stimmt ganz bestimmt: Simon zeigt seinen Klassenkameraden während der Mittagspause, wie aus einem trockenen Sandwich ein leckerer Cheeseburger wird. Dies macht der Selbsthypnose-Trick seines Opas möglich. Sein Freund Karli Bohne ist begeistert: Endlich wird aus dem langweiligen Mittagessen ein Spass! Nur bei Klassentyrann Fincher geht der Schuss nach hinten los, was Simon gewaltigen Ärger einbringt. Zum Glück weiss sein Grossvater auch dieses Mal Rat.
> Die rasante Geschichte um Simon ist aus der Kindheit des Autors und Zeichners inspiriert, der selber gerne Lügengeschichten erzählt hat. Kurze Fliesstexte wechseln mit lebendigen Zeichnungen und Sprechblasen ab. Das Buch eignet sich für Kinder, die Comics mögen und kurze Leseportionen bevorzugen. Tanja Raemy

Titel: Die Geschichte vom Löwen, der nicht kochen konnte
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2018
ISBN: 978-3-407-75416-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Reime
Alter: ab 4
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 14.09.2018
Die Geschichte vom Löwen, der nicht kochen konnte
Löwe will Löwin nicht immer nur Knochen und rohes Fleisch bringen, sondern sie zum Geburtstag unbedingt mit einem Feinschmeckermenü überraschen. So streift er umher und fragt die Tiere seines Reiches um Rat. Aus zahlreichen Vorschlägen stellt er ein Menü zusammen aus Fliegenkroketten an Vogelpüree, Fischbein im Speck mit Storchensoufflé, gefolgt von Nilpferd, Biber und Rehleinkaffee. Total lecker findet jedes Tier sein empfohlenes Lieblingsgericht. Doch wer soll das kochen? Das Glück ist dem Löwen nicht hold; wild verbrutzelt alles durcheinander. Jetzt ist guter Rat teuer.
> Markenzeichen der Bilder sind dick umrandete Figuren, mit kräftigen Farben koloriert und mit ausdrucksstarker Mimik. Teilweise wirken die Gesichter allerdings unfreundlich und unsympathisch. Der auch diesmal in Reimform gehaltene Text holpert hie und da etwas. Auch die vegane Lösung am Ende überzeugt nicht vollends. Insgesamt fehlt die liebevolle Note des ersten Buches vom Löwen, der nicht schreiben konnte. Christina Weirich

Titel: Samson und Roberto – Glück und Spuk und ach herrje!
Reihe: Samson und Roberto
Kollation: Geb., s.w. illsutr., 104 S., Neuauflage
Verlag, Jahr: dtv, 2018
ISBN: 978-3-423-64036-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.08.2018
Samson und Roberto – Glück und Spuk und ach herrje!
Samson und Roberto sind arm, sehr arm. Samson, ein grosser, hässlicher Hund, und sein Freund, der Kater Roberto, wohnen in einer zugigen Behausung im rauchigen Industriequartier. Eines Tages, es regnet in Strömen, erhält Samson einen Brief. Er hat noch nie einen Brief bekommen. Skeptisch öffnet er den Umschlag und liest: „Dein alter Onkel Rin-Tin-Tei ist gestorben und hat dir die Pension Fjordlicht hinterlassen!“ Er staunt – eine Erbschaft? Ein Hotel am Meer? Samson und Roberto beschliessen, sich die Pension anzusehen, und machen sich auf den Weg, denn schlechter als jetzt kann es ihnen in dem geerbten Haus nicht ergehen. Dank neu gefundenen Freunden bringen sie die verlotterte Pension wieder auf Vordermann und erleben eine gute Zeit.
> Eine lustige Geschichte, in der die sympathischen Protagonisten zwischen Glück und Pech viel erleben. Illustriert ist das kleine Buch mit witzigen Bleistiftzeichnungen. Es eignet sich auch sehr gut zum Vorlesen. Silvia Kaeser

Titel: Max Murks – Schwimmkurs mit Hai
Kollation: Geb., s.w. illustr., 176 S.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2018
ISBN: 978-3-7373-5514-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.08.2018
Max Murks – Schwimmkurs mit Hai
Um eine Geschichte ist Max nie verlegen, in seiner Fantasie erlebt er die wildesten Abenteuer. Eines Nachts sitzt ein Hai neben seinem Bett und verlangt nach Lakritzschnecken und einem Schaumbad. Er macht dem Jungen ganz schön das Leben schwer. Um diesen unsichtbaren Begleiter loszuwerden, muss Max ihm einen Wunsch erfüllen.
> Max hat es mit einem arroganten, frechen Hai zu tun, der eher ein unsichtbarer Feind als ein unsichtbarer Freund ist. Mal was anderes! Fee Krämer treibt ihre Idee vom unsichtbaren Feind rasant voran, würzt das Abenteuer mit witzigen Dialogen und hai-teren Wortkreationen und stellt Max eine unscheinbare, aber verständnisvolle Helferin zur Seite. Zum Glück ist der Hai nicht unsichtbar für uns! Wir sehen sein von Nikolai Renger genial in Szene gesetztes Grinsen, sein freudiges Hüpfen auf einer Schwanzflosse und sein versabbertes Kinn, während er im Bus schläft. Ein unterhaltsames, lustiges Abenteuer. Sandra Dettwyler

Titel: Tomate uf de Ohre
Kollation: CD. Mundart, ca. 58 Min., 1 CD
Verlag, Jahr: Der gesunde Menschenversand, 2008
ISBN: 978-3-905825-02-2
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Lustiges, Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.06.2018
Tomate uf de Ohre SpiSpaSpoken Word für Kinder
13 Autoren und Autorinnen aus der schweizerischen Spoken-Word-Szene tragen eigene Texte vor. Begleitet und aufgelockert werden sie mit passender Musik.
> Die einzelnen Beiträge mit repetitiven Elementen sind voller Sprachwitz, hintergründig, fantasievoll und für Kinder gut verständlich. Dank Stücken in verschiedenen Dialekten ist für ein abwechslungsreiches und äusserst unterhaltsames Hörvergnügen bestens gesorgt. Die Zuhörerschaft wird z.B. über gemeine Eltern, das Vorbluffen, allerlei Affenarten, was das Kind nie wollte, wie die Schweiz als Eiscrème schmeckt, welche Folgen Buchstabensparen haben kann und was man alles wissen könnte oder sollte, aufgeklärt. Alle 16 Tracks sind einzeln abspielbar und in einem beigelegten Leporello schwungvoll illustriert. Ein unkonventionelles, tolles Vergnügen für alle, die Freude am Sprechen haben. Katharina Siegenthaler

Titel: Verruckti Tier
Kollation: CD. Mundart, ca. 52 Min., 1 CD
Verlag, Jahr: Der gesunde Menschenversand, 2011
ISBN: 978-3-905825-20-6
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.05.2018
Verruckti Tier SpiSpaSpoken Word für Kinder
Am Kindergeburtstag wird gezaubert, dem Zebra wird im Zoo beim Pipimachen zugeschaut; ein grosser Wunsch ist, so riesig zu werden wie ein Wal oder so reich wie Onkel Sämi; ein Wörtergewitter zieht vorüber, die kleine Zeh der Schwester wird zum Eis am Stiel; vielleicht wird schon morgen der Thunersee geleert, jedes Ding gehört an seinen Platz und der Samichlous kommt mit dem Sack. Zum Schluss geben die verrückten Tiere Nachtruhe.
> Acht Schreibende von “Bern ist überall” verzücken mit 30 skurrilen Kurz- und Kürzestgeschichten. Die verschiedenen Dialekte werden bewusst als Stilmittel eingesetzt. Mit dem französischen Akzent von Noëlle Rivaz kommt eine weitere, reizende Sprachnuance hinzu. Die Musik ist, ob begleitend oder auflockernd, gekonnt eingesetzt. Ein geistreicher, origineller Mundart-Geschichtenspass mit Witz, für die ganze Familie. Katharina Siegenthaler

Titel: Glattes Haar wär wunderbar
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Magellan, 2018
ISBN: 978-3-7348-2037-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Körper, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.05.2018
Glattes Haar wär wunderbar
Glattes Haar wär wunderbar, denkt das kleine, rothaarige Mädchen. Aber nein, ihre Haare sind alles andere als glatt. Sie kringeln, krausen und locken sich wie verrückt. Um das zu ändern, ist jedes Mittel recht: Nächtelang bürsten, langziehen mit Ballons, drücken mit Büchern, ankleben mit Klebeband. Aber vergebens. Schliesslich hängt das Mädchen verzweifelt kopfüber am Baum – da lässt sich ein anderes Mädchen darunter plumpsen und klagt laut: Meine Haare sind glatt, dabei hätte ich so gerne Locken!
> Sich mit andern zu vergleichen und das andere besser zu finden als das eigene – solche Gefühle kennen alle. Mit kurzen, gereimten Texten wird diese haarige Geschichte erzählt. Die Illustrationen sind wild wie der widerspenstige Wuschelkopf. Die Figuren folgen dem Kindchenschema. Der grosse, rote Lockenkopf auf weissem Grund spielt auf jeder Seite die Hauptrolle. Das Buch eignet sich gut, um mit Kindern humorvoll über vermeintliche Unzulänglichkeiten zu sprechen. Sandra Laufer

Titel: Besuch aus Stralien
Kollation: Geb., farb. illustr., 128 S.
Verlag, Jahr: Dressler, 2017
ISBN: 978-3-7915-0045-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Anderssein, Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Besuch aus Stralien
So kann es mit dem Austauschschüler nicht weitergehen. Er spricht nicht, sieht eigenartig aus und benimmt sich anders als die anderen Kinder. Für den Rektor ist klar: "Das Kind muss werden wie die anderen Kinder. Denn sind sie alle gleich, ist die Welt ein Himmelreich." Damit aus Dave ein deutscher Junge wird, bleibt nur eins: Integration. Die Eltern probieren es mit Fussball, Bratwurst, Kirche, Ordnung und Sauberkeit, doch ein Krokodil bleibt halt ein Krokodil.
> Dass Dave ein Krokodil ist, bleibt lange unerwähnt; einzig Maria Karipidous geniale Bilder verraten diese Tatsache bereits auf dem Cover. Zwischen den ganzen witzigen Situationen, die sich durch diese Konstellation ergeben, finden sich kleine Weisheiten zum Thema Integration und Fremdsein, die im Zusammenhang mit einem Krokodil in der Familie erst mal absurd klingen, aber durchaus ernst zu nehmen sind. Dadurch, dass wir es mit einem Tier unter Menschen zu tun haben, gewinnt die Geschichte an Leichtigkeit, Frische und Humor. Sandra Dettwyler

Titel: Die Heimkehr der Farben
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2018
ISBN: 978-3-314-10436-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Farben, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Die Heimkehr der Farben
Duncans Farben geht es schlecht. Entweder sind sie zerbrochen, in der Waschmaschine gelandet oder in den Ferien vergessen worden. Das müssen sie ihrem Besitzer dringend in Postkarten mitteilen; natürlich in der jeweiligen Farbe geschrieben. Duncan liest sich durch die Klagen von Ausbrech- und Rückkehrwilligen und muss sich traurig eingestehen, nicht immer alles richtig gemacht zu haben. Da hat er eine Idee und baut seinen Farbstiften ein neues Haus.
> Die Fortsetzung des Erfolgsbuchs "Der Streik der Farben" kann nicht ganz mit dem Vorgänger mithalten. Wieder prangt auf jeder Doppelseite links die Postkarte – in krakeliger Schrift geschrieben – und rechts die Illustration. Das sind mal Zeichnungen, mal Collagen und – etwas gewöhnungsbedürftig – uralte Postkartensujets. Witzig bleibt die Grundidee, dass Farben ein Eigenleben haben. Lustig auch mitzuverfolgen, wie Neonrot durch die Welt reist und Erbsengrün sich seinerseits vom Regen davon abhalten lässt. Ein Bilderbuch zum Vorlesen und Lachen. Sandra Laufer

Titel: Grododo
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2017
ISBN: 978-3-551-51509-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Soziales
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Grododo
Der müde Hase freut sich auf sein Bett. Noch Wasser trinken, Pantoffeln hinstellen, unter das Bett gucken, den Teddy ans Herz drücken – und dann die Augen schliessen. Ein Klopfen schreckt ihn auf. Er sieht nach und entdeckt einen Vogel, der gerade mit einem Hammer Bilder an die Bäume hängt. Der Hase macht ihm die späte Stunde klar. Nachdem er wieder eingeschlafen ist, rumort es von Neuem, und dies nicht zum letzten Mal ...
> Wie sich der Hase Ruhe verschaffen muss und sein Ritual durcheinandergerät, ist köstlich erzählt. Der prägnante Text ist Teil der spannenden Illustrationen. Die Laute "Tock", "Crunch", "Quietsch" füllen in grossen Lettern je eine Doppelseite und künden eine Störung an. Nichts beängstigt in den farblich dezenten Bildern mit den trefflich gestalteten Figuren. Voller Schalk präsentiert sich der Wunsch nach friedlichem Schlaf im Buch. Eveline Schindler

Titel: Hick!
Kollation: A. d. Engl., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tara Books, 2017
ISBN: 978-93-83145-74-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Hick!
Hick! – ein weltumspannendes Problem: Acht mehr oder weniger ernst zu nehmende oder hilfreiche Tricks, sich vom Hickser zu befreien, werden vorgestellt und bildlich sehr eindrücklich dargestellt. Die Auswirkungen der einzelnen Tipps beschränken sich jedoch nicht nur auf das Verschwinden des Schluckaufs. Zum Beispiel: „Bind die Nase zu und sag B-R-I-K-E-L-I-K-E-Z-I-C-K“. Falls per Zufall damit eine indische Kuh im Stadtverkehr aus ihrer Ruhe gebracht wird, besteht nun ein eindeutig grösseres Problem.
> Die absurd-verspielten Verse und die witzigen Illustrationen ermuntern dazu, über das Phänomen an sich, die Sprache allgemein und über Bilder zu diskutieren. Ein gelungenes Buch über ein Alltagsproblem mit tatsächlich ungeahnten Folgen! Barbara Schwaller

Titel: Kaugummi verklebt den Magen
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Kunstanstifter, 2018
ISBN: 978-3-942795-63-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Soziales
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Kaugummi verklebt den Magen Ein nicht ganz so wahres Buch
Kaugummi soll den Magen verkleben. Diese Behauptung überprüfen live in einer TV-Sendung drei skurrile Profis. Die Spitzenschaftler (Wissenschaftler) verkünden auch die neusten Forschungsergebnisse zu Auswirkungen des Schielens (Augen bleiben stehen). Weiter tüfteln sie an Pillen für die Pupillen (gegen viereckige Augen bei viel Fernsehkonsum) und schieben eine unglaubliche Kettenreaktion an Erklärungen nach.
> Verrückt, wie sich Popel essen, Cola trinken oder Rauchen auswirken sollen. Solch bizarre Sprüche, womit Erwachsene unerwünschtes Gebaren der Kinder verhindern wollen, sind allen wohlbekannt. Die junge Autorin und Illustratorin treibt es hier auf die Spitze. Damit verblüfft und amüsiert sie Alt und Jung. In die farbenfrohen Bilder sind oft Textblöcke eingeschoben. Zunehmend werden die Wörter direkt in ein durchgehendes Quadratraster eingefügt, wodurch ein spannender Effekt entsteht. Der abschliessend nötige Leseeffort lohnt sich. Vor allem als Familienbuch geeignet. Eveline Schindler

Titel: Oje, ein Buch!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2018
ISBN: 978-3-7152-0742-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Monster
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Oje, ein Buch!
Juri will Frau Asperilla sein Geschenk nur zeigen. Doch sie legt ihr Handy neben sich auf die Bank, reisst das Papier auf und ruft: „Oje, ein Buch!“ Juri möchte, dass sie ihm das Buch erzählt. Weil sich Frau Asperilla dabei ganz und gar umständlich anstellt, erklärt er ihr, wie es geht: von oben links nach unten rechts und dann umblättern.
> Während die Rahmenhandlung in feinem Strich und mit wenig Farbe eine geistreiche Anleitung zum „Bilderbücher erzählen“ ist, überrascht die darin enthaltene Maus-Monster-Geschichte mit Bildern in kräftigen Farben. Fantasievoll werden gängige Normen aufs Korn genommen, wenn z. B. die Maus das Monster frisst und das Kind der Erwachsenen erklärt, wie man in einem Buch blättert. Ganz nebenbei vergnügen sich zudem die Katze und der Vogel mit dem Geschenkpapier. Aber das ist eine andere Geschichte. Das Bilderbuch vereint Text und Bild ideal. Zusammen mit dem Kleingedruckten auf dem Vorsatzblatt ein überaus vergnügliches Buch für Jung und Alt. Katharina Siegenthaler

Titel: Storm oder Die Erfindung des Fussballs
Autor: Birck, Jan
Kollation: Geb., farb. illustr., 154 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2018
ISBN: 978-3-551-65125-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lustiges, Vorlesen
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Storm oder Die Erfindung des Fussballs
Vorerst wird nichts aus Storms Plänen für sein Leben, denn er und sein Hund Luzifer werden in England von Wikingern entführt. Jetzt ist er anstatt ein berühmter Seefahrer Sklave bei den Männern mit den roten, geflochtenen Bärten und muss bei Streitigkeiten die Hörner brav mit Bier füllen. So bleibt die Stimmung gut, wenn zwei Dörfer sich bekämpfen. Da macht er eines Tages eine Entdeckung im verlassenen Haus des Schamanen. Noch weiss er nicht, dass diese die Welt verändern wird.
> Flott werden in dieser Geschichte zahlreiche Klischees bedient. Während die Erwachsenen sich dümmlich benehmen, sind die Kinder meist humorvoll und keck. Erwähnenswert sind die eindrücklichen, schwung- und kraftvollen Bilder, wie z. B. die Einfahrt des Schiffs in den Fjord. Ein zweiter Band scheint in Vorbereitung zu sein. Ein nicht ganz ernst zu nehmender Beitrag zur Geschichte des Fussballs und ein heiteres Vorlesebuch für kleine Jungs. Katharina Siegenthaler

Titel: Wilbert, wo bist du?
Reihe: A. d. Färö., geb. farb. illustr., unpag.
Kollation: A. d. Färö., geb. farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Kullerkupp, 2018
ISBN: 978-3-947079-06-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Spiele
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.05.2018
Wilbert, wo bist du?
Verstecken spielen in der weiten Landschaft mit wenig Bäumen: Die Ratte sucht Wilbert und stösst auf das Krokodil. Hat Letzteres etwa Wilbert gefressen? Nein, zum Glück nicht. Es spielt vielmehr nun mit. Doch ohne die Hilfe der Ratte kann das Krokodil Wilbert (ein kolossales Tier) einfach nicht entdecken. Aber warum findet es wohl die Ratte jedes Mal?
> Spannung, Schrecken und Vergnügen beschert diese Geschichte. Die Ratte beschreibt Wilbert als ziemlich ähnlich, nur ein bisschen grösser. Die kleinen Betrachter werden frohlockend das Riesentier in den Bildern ausmachen. Diese sind minimalistisch gestaltet. Der Illustrator zeichnet mit feinsten Linien den Horizont, einige Bäume und die drei Tiere und ergänzt alles mit einem Hauch Farbe. Eveline Schindler

Titel: Das Grosse Rennen
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Jungbrunnen, 2018
ISBN: 978-3-7026-5921-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.05.2018
Das Grosse Rennen
Etwas ist anders an diesem grossen Rennen. Die Zuschauer auf der Tribüne mit ihren bunten, grossen Hüten erwarten gespannt den Beginn des Rennens. Wer wird seine Wette gewinnen? Doch ... da kommen ja Kamele! Die Reiter steigen auf, und los gehts. In rasantem Tempo preschen die Kamele um die Kurven. Die Ziellinie ist schon in Sicht, da passiert plötzlich Unerwartetes.
> Der einfache Text wirkt konstruiert und holprig. Im Gegensatz dazu sind die Bilder üppig an Farbe und Ausdruck und entwickeln eine eigene Dynamik. Die Zuschauer sind dabei perspektivisch immer mitten im Geschehen, nicht ausserhalb; als würde eine Kamera nahe heranzoomen. Die Geschwindigkeit, mit der die Kamele um eine Kurve rasen, ist perfekt eingefangen durch das Spiel mit der Unschärfe. Die Gesichter der Zuschauer und der Kamele sind sehr übertrieben gezeichnet und wirken wie eine Karikatur. Sie sind so pointiert und unterhaltsam, dass sie ihre eigene Geschichte erzählen und der Text zum Glück zum Nebendarsteller wird. Christina Weirich

Titel: Das Ravioli-Chaos
Kollation: Geb., s.w. illustr., 125 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2018
ISBN: 978-3-499-21794-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krimi, Lustiges
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.05.2018
Das Ravioli-Chaos oder Wie ich plötzlich Held wurde
Der 10-jährige Lenni weiss, was es heisst, berühmt zu sein, denn schliesslich ist seine Schwester der gefeierte Jungstar einer Daily Soap. Doch selber einmal etwas Ruhm abzubekommen, das wünschen sich auch Lenni und sein Freund Walze. Nur wissen die beiden Jungs noch nicht so genau, womit sie berühmt werden könnten. Da kommt Lenni der Zufall zu Hilfe. Er wird Zeuge eines Überfalls im "Spätkauf" und wird über Nacht zum gefeierten Helden.
> Mit viel Wortwitz und Situationskomik berichtet die Autorin in diesem spannenden Kinderbuch über einen Helden, der eigentlich gar keiner ist und nur aufgrund eines Missverständnisses in diese Rolle gedrängt wird. Nach der Tat hat der liebenswerte Ich-Erzähler ein moralisches Problem zu lösen, und wie er schliesslich doch noch aus dem Dilemma herausfindet, ist Teil einer gelungenen Dramaturgie. Die Handlung der Geschichte wird mit comicartigen Schwarz-Weiss-Illustrationen von Dominik Rupp ergänzt. Eine vergnügliche Krimikomödie für alle Spürnasen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Gust, der Mechaniker
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aracari, 2018
ISBN: 978-3-905945-96-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Recycling
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.05.2018
Gust, der Mechaniker Recycling in der Werkstatt
Gust radelt froh zur Arbeit an seiner Tankstelle und in der Werkstatt. Dort stapeln sich ausgediente Gegenstände: Badewanne, Kühlschrank, Goldfischglas und vieles mehr. Gusts Kunden kommen mit verschiedensten Fahrzeugen angefahren: Ricos Sattel ist zu klein, Gina hat kein Dach, Heinrich gehts zu langsam. Zum Glück hat Gust noch ein paar Sachen stehen, repariert und bastelt, so dass alle mit aufgemotztem Gerät glücklich wieder losfahren.
> Bilderbücher über Recycling sind Mangelware. Hier ist endlich eines, und ein witziges dazu. Wie Schweinchen Gust mit viel Eifer alten Gegenständen neues Leben einhaucht, ist lustig mit anzusehen. Erzählt wird mit einem einfachen Reim auf jeder Doppelseite. Die Illustrationen sind bunt und fröhlich. Nebst den Gegenständen und Werkzeugen finden sich auch allerhand Tiere in der Werkstatt. Sogar der Goldfisch aus dem Glas bekommt einen neuen Platz und abends ist alles auf- und leergeräumt. Ein guter Einstieg zum Thema für die Kleinen – zum Lachen und Staunen. Sandra Laufer

Titel: Pogo & Polente
Kollation: Geb., s.w. illustr., 135 S.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2018
ISBN: 978-3-86429-379-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.05.2018
Pogo & Polente
Pogo Dosenbier Patzke – so kann nur ein echter Punker seinen Sohn nennen. Abgesehen vom Namen ist der Junge aber eine grosse Enttäuschung für den Vater. Er schreibt gute Noten, er nimmt einen Ferienjob an und er mag den neuen Nachbarn, einen Polizisten. Zusammen mit dessen Tochter kommt Pogo einem Fahrraddieb auf die Schliche und verhilft damit indirekt seinem Vater zu einem grossen Auftritt als Künstler.
> Es wird kein Klischee über Punks ausgelassen. Ihre Darstellung ist sehr einseitig und negativ, wohingegen der Polizist als sympathisch und cool beschrieben wird. Dass Kinder nicht ganz dieselben Vorlieben wie ihre Eltern haben, ist ab einem gewissen Alter selbstverständlich. Mit der Konstellation von Punk-Eltern, Spiesser-Sohn und Polizisten-Nachbarn wird sehr dick aufgetragen – wer es überspitzt mag, wird sich amüsieren. Die Story gewinnt bald an Tempo, als Fahrrad um Fahrrad verschwindet. Sie mausert sich so zu einer kleinen Kriminalgeschichte und endet versöhnlich. Sandra Dettwyler

Titel: Popinga muss mal!
Reihe: Popinga
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag., Neuauflage
Verlag, Jahr: Hanser, 2018
ISBN: 978-3-446-25878-5
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2018
Popinga muss mal!
In der Blumenabteilung des riesigen Kaufhauses plätschert ein kleiner Springbrunnen. Da merkt Popinga, dass er muss. Klein nur, aber dringend. Wo gehts denn hier zum Klo? Er eilt immer gequälter durch die verschiedenen Abteilungen und erreicht gerade noch rechtzeitig den Ort, an dem die Tür ein Schild mit einem Männchen zeigt. Glück gehabt!
> Popinga ist eine Figur, die – mit hohem Hut und langem Mantel – völlig aus der Zeit fällt. Auf jeder Doppelseite sind verschiedene Abteilungen des Kaufhauses dargestellt, und anhand der gezeigten Waren erkennen auch kleinere Kinder auf Anhieb, um welche es sich handelt. So sehen alle Popingas beschämtes Lächeln auf dem Bildschirm, wenn er durch die Medienabteilung eilt. Nachfühlbar für jedermann verändert sich Popingas Haltung mit zunehmendem Harndrang und man ist froh, dass er es doch noch schafft. Zum Glück hat der Verlag zu seinem 25-jährigen Jubiläum die charmante Figur „Popinga“ von Peter Schössow überarbeiten lassen und neu aufgelegt. Katharina Siegenthaler

Titel: Irgendwohin oder der Tag, an dem George das Fliegen lernte
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2018
ISBN: 978-3-95728-026-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
Irgendwohin oder der Tag, an dem George das Fliegen lernte
Vögel fliegen in den Norden, in den Süden, jedenfalls die meisten irgendwohin. Nicht so George, die Gans – er ist stets beschäftigt, oft mit Backen. Freunde kosten die Leckereien und berichten dabei von einzigartigen Orten, die er unbedingt sehen müsse ... Dann, im langen, stillen Winter, taucht Freund Bär auf. Nach einigen missglückten Flugversuchen geht es zusammen in die Lüfte.
> George erfindet all die Ausflüchte gegenüber seinen Freunden, weil er einfach das Fliegenlernen versäumt hat! In der vergnüglich und wunderbar erzählten Geschichte kann er es eigentlich immer noch nicht, doch dank einem Mittel lässt sich die Welt nun erkunden. Bereits das Vorsatzblatt lädt ein, mit Sack und Pack aufzubrechen. Und bei jedem Umblättern gibt es eine Menge an köstlichen Details zu entdecken. Eveline Schindler

Titel: Mama!
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag., Neuauflage
Verlag, Jahr: Moritz, 2018
ISBN: 978-3-89565-353-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Zahlen
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.04.2018
Mama!
Mama! Gleich auf der ersten Seite steht dem kleinen Jungen das Entsetzen ins Gesicht geschrieben. Mama!, ruft er nun in jedes Zimmer des Hauses, doch die Mutter ist einfach nirgends zu finden. Stattdessen tummeln sich in den Wohnräumen Nilpferd, Elefant, Flamingos und allerhand anderes Getier. Es wird gepuzzelt, geduscht, gelesen, gegessen und viel Unordnung gemacht. Da bleibt dem Jungen nur die Flucht in den Garten und ein letzter Aufschrei: Mama!
> Bei Mario Ramos kann man sich auf viel Humor und Fantasie freuen. Auch diesmal werden die Kinder nicht enttäuscht. Das kleinformate Zählbuch kommt mit einem einzigen Wort aus: Mama! – auf jeder Seite. Die verschiedenen Tiere sind in Familien-Alltagssituationen dargestellt und das Zählen wird einem gar nicht einfach gemacht. Die Bilder lassen Raum fürs freie Erzählen und Rätseln, was den Jungen so in Schrecken versetzt hat. Nach der lustigen Schlusspointe und der Zahlenliste auf den letzten Seiten gibts nur eines: Gleich nochmal von vorne, bitte! Sandra Laufer

Titel: Das Vöglein des Herrn Anderson
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2018
ISBN: 978-3-7152-0739-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gesellschaft, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.04.2018
Das Vöglein des Herrn Anderson
Keiner spricht mit dem andern. Es röhrt, klopft, trötet, poltert, hämmert, schreit, knattert und lärmt von morgens früh bis abends spät und von zuoberst bis zuunterst im Haus. Doch plötzlich ist es still. Unten links zieht ein neuer Mieter in die leere Wohnung ein. Er trägt einen Käfig mit einem munteren, gelben Vogel darin. Sein fröhliches Pfeifen ist überall im Haus zu hören und plötzlich sprechen alle miteinander. Leider.
> Ohne Scheu vor Pink und Violett, in kräftigen Farben und voller Dynamik ist die witzige und geistreiche Geschichte umgesetzt. Die ungewohnten Perspektiven und Grössenverhältnisse sowie der collageartige Charakter geben die chaotische Situation perfekt wieder. Wer gerne Details sucht und findet, will das Buch nicht mehr aus der Hand geben. Heinrich Hannovers Geschichte „Die Gitarre des Herrn Hatunoglu“ lieferte die Idee zu diesem Bilderbuch. Ein humorvoller Aufruf zur Selbstkritik, geeignet für den Unterricht und empfohlen für die ganze Familie. Katharina Siegenthaler

Titel: Miles & Niles – Jetzt wird's wild
Reihe: Miles & Niles 3
Kollation: A. d. Amerikan., geb., s.w. illustr., 219 S.
Verlag, Jahr: cbt, 2017
ISBN: 978-3-570-16467-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Ferien, Lustiges
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.02.2018
Miles & Niles – Jetzt wird's wild
Die Helden des Buchtitels verbringen ihre Schulferien in einem Lager. Gleichzeitig ist eine kleine Bubengruppe dort, deren Anführer aus seinen beiden Kameraden abgehärtete Kämpfer machen will. Weil Miles und Niles nur Streiche im Kopf haben, entsteht eine arge Feindschaft mit gegenseitigen wüsten Beleidigungen. Schliesslich stehlen die beiden der Kampfgruppe die Fahne – eine unentschuldbare Niederlage. Einer der quasi Namensvettern wird erwischt und muss einen Kieselstein schlucken, zudem werden ihm die Haare rasiert. Mit den Ferien geht auch das Buch zu Ende.
> Das Erzählte soll lustig sein – jedoch erfolglos. Etwa wenn der Ausbilder einem der Kadetten einen Stein auf den Kopf legt, damit er wie weiland Tell seine Treffsicherheit beweise, und dieser dabei mit einem geworfenen Ast das Opfer voll ins Gesicht trifft. Auch wenn der Lehrer als Dummkopf hingestellt wird, hat das mit Humor nichts zu tun. Lustig sind bloss die Zeichnungen; die Sprache ist simpel und so geeignet für ungeübte Leser. Siegfried Hold

Titel: Sieben haarsträubende Fälle für Kommissar Hummel
Kollation: Geb., farb. illustr., 142 S., überarb. Neuauflage
Verlag, Jahr: Boje, 2017
ISBN: 978-3-414-82491-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krimi, Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.02.2018
Sieben haarsträubende Fälle für Kommissar Hummel
Jemand klaut Pellepaus Haarspraydosen! Gerade als er dieses Vergehen bemerkt, kommen Tom, Manfred und Susi zu Besuch mit der Bitte, er möge einige seiner skurrilen Geschichten über Kriminaloberhauptwachtmeister Hummel erzählen. Doch der wuschelige Coiffeur plaudert nur, wenn er einen Kunden hat. So nehmen die Kinder auf dem Friseurstuhl Platz, und Pellepau legt los: Wie Hummel einen Berg und den Kölner Rosenmontagszug verhaftete, den Eiffelturm zurückklaute oder auch schon mal sich selbst verhaften musste.
> Die sieben Kriminalfälle Hummels sind umrahmt von einem achten Fall und überzeugen durch Esprit sowie Einfallsreichtum. Pointiert werden die witzigen Abstrusitäten seiner Fälle durch das Spiel mit dem Unerwarteten. Der drollige Kommissar selbst lebt von seinen konsequenten Gedankengängen und seinem etwas trotteligen Charme. Dank grosser Schrift und humorvollen Illustrationen sind die Geschichten geeignet für Leseanfänger und so lustig, dass man sie auch gerne mehrere Male vorliest. Christina Weirich

Titel: Dr. Brumm geht wandern
Reihe: Dr. Brumm
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2012
ISBN: 978-3-522-43728-8
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.02.2018
Dr. Brumm geht wandern
„Nach meiner Karte müssten wir jetzt ungefähr haargenau zwischen Afrika und China sein“, sagt Dr. Brumm. Doch der etwas tollpatschige Bär und seine Freunde müssen bald feststellen, dass sie mit ihrer Weltkarte nicht mehr weiterkommen. Dabei gehen sie doch jeden Mittwoch wandern und haben alles Überlebenswichtige in ihre Rucksäcke gepackt. Doch ob der Fernsehapparat und das Bügelbrett da wirklich weiterhelfen?
> Der achte Band der Dr. Brumm-Reihe ist voller Witz und leiser Ironie. Getragen wird die Geschichte von den Illustrationen. Die Aquarellbilder, die vor dem Bemalen am Computer bearbeitet wurden, zeigen das grosse Können des Bilderbuchkünstlers. Viele lustige Details gilt es bei genauem Hinschauen zu entdecken. Der Text fällt aber gegenüber den Bildern etwas ab. Für Selbstleser ist es nicht ganz unproblematisch, wenn das Spiel mit der Sprache Schreibfehler auslöst. Als Ergänzung zum Buch steht ein Memory-Spiel mit Bastelbogen und Anleitung als Download zur Verfügung. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Leseratte Otilie – Otilie fängt den Bücherdieb
Reihe: Leseratte Otilie
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2017
ISBN: 978-3-7891-0772-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Krimi, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.01.2018
Leseratte Otilie – Otilie fängt den Bücherdieb
"Otilie ist eine Leseratte. [...] Sie wohnt in der Buchhandlung von Frau Rübezahl!" Am liebsten liegt Otilie den ganzen Tag in ihrer Hängematte und liest Bücher. Die Ratte mag alle Kunden, die in die Buchhandlung kommen. Doch eines Tages fällt ihr ein Mann auf, der einen dicken Mantel trägt. Otilie spürt, wie sich das Fell in ihrem Nacken sträubt. Will dieser Mann etwa Bücher klauen? Schnell setzt sie sich die Sherlock-Holmes-Mütze auf und nimmt den Mann genau unter die Lupe.
> Im zweiten kleinformatigen Otilie-Buch wird die liebenswerte blaue Ratte zum Detektiv und zu einer echten Heldin. Die Geschichte wird in alter Schreibmaschinenschrift erzählt; der Text ist gestalterisches Element. Er enthält Sprachspielereien und erweitert den Wortschatz. Über alle Seiten verteilt, findet er sich zwischen plakativen, farbenfrohen, etwas typisierten Illustrationen von Heiko Krischker. Auch wenn einiges nicht ganz stimmig ist und unmöglich erscheint, dürfte Otilie die Kinderherzen im Nu erobern. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Saubär und Sauberbärchen
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag., Neuauflage
Verlag, Jahr: Annette Betz, 2017
ISBN: 978-3-219-11721-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.01.2018
Saubär und Sauberbärchen
Mamabär und Papabär haben ein einziges Kind, welches sie so lieben wie überhaupt sonst gar nichts auf der Welt. Es schmatzt und grunzt, rülpst und pupst. Alle anderen meinen: „So ein Saubär!“ Im Kindergarten trifft dieser dann auf einen Sauberbär mit blitzblankem Schnäuzchen und saubersten Tatzen. Dieser ist fasziniert von Saubär. Die Kindergartenbärin fürchtet schon ein Chaos.
> Moral von der Geschichte: Gegensätze ziehen sich an, und wenn beide offen aufeinander zugehen, kann eine wunderbare Freundschaft entstehen. Ein lustiges Buch, das aufzeigt, wie bereichernd andere Ansichten sein können. Auch wenn nicht immer alles so wird, wie die Erwachsenen es erwarten. Die Zeichnungen sind witzig und aussagekräftig und ergänzen den Text bestens. Barbara Schwaller

Titel: Papa Moll
Kollation: Kinofilm. Ca. 90 Min., Dialekt
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Abenteuer, Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.12.2017
Papa Moll
Papa Moll arbeitet in der Schokoladenfabrik und sein ehrgeiziger Chef, Herr Stuss, macht ihm das Leben schwer. Dieses Wochenende ist Moll Strohwitwer, denn Mama Moll ist beim Wellness mit dem Frauenverein. Obwohl Papa Moll am liebsten seine Zeitung gelesen hätte, geht er mit seinen Kindern Willi, Fritz und Evi in den Zirkus. Natürlich verläuft dieser Besuch nicht wie geplant: Moll soll zusätzlich auf den rotzfrechen Stuss-Nachwuchs aufpassen, ein Kind fliegt durch das Zirkuszelt, der Zirkushund wird entführt, auch Papa Moll hat einen unerwarteten Auftritt vor dem Publikum und landet schliesslich im Gefängnis. Gleichzeitig wird Moll in der Schokoladenfabrik gebraucht, weil es Probleme gibt.
> Die turbulente Geschichte spielt in den 60er-Jahren: Die Wirtschaft expandiert und die Produktion muss auf jeden Fall gesteigert werden; die Frauen kümmern sich um Familie, Haus und Garten; die Dorfpolizei sorgt für Ruhe und Ordnung. Diese Idylle wird im Film (fast) ein wenig (zu) detailverliebt dargestellt. Der Schauspieler Stefan Kurt verkörpert Moll hervorragend – charmant gegenüber seiner Frau, liebenswürdig streng zu seinen Kindern, bei der Arbeit ein Mann von Format und immer wieder tollpatschig in seinen Aktionen. Die daraus entstehenden Slapstick-Einlagen werden unterbrochen durch eine geschickte Kameraführung in Zeitlupe oder mit stillen Einstellungen. Die Musik untermalt das Geschehen bestens: lieblich bei der Vorstellung des verträumten Dorfes, hektisch und dramatisch bei den verschiedenen Rettungsaktionen. Nach „Heidi“ und „Schellenursli“ wird nun eine der bekanntesten Comic-Figuren der Schweiz Filmstar. Manuel Flurin Hendry hat nach der Vorlage des 30. Bandes der Moll-Bücher mit seiner Regie einen Film für die ganze Familie geschaffen. Die Erwachsenen amüsieren sich köstlich über die Retrospektive und die Kinder erleben ein lustig-spannendes Filmabenteuer, vor allem auch weil die Film-Kinder ihre Rolle meisterhaft authentisch und sehr überzeugend spielen. Barbara Schwaller

Titel: Der Flugplatzspatz nahm auf dem Flugblatt platz
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Klett, 2017
ISBN: 978-3-95470-177-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Sprache
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.12.2017
Der Flugplatzspatz nahm auf dem Flugblatt platz Schnellsprecher und Zungenbrecher
"Es klapperte die Klapperschlang', bis ihre Klapper schlapper klang." Alle Kinder lieben Schnellsprechverse. Dreimal hintereinander aufsagen – schnell, schneller und noch einmal schneller, und schon kugelt man sich vor Lachen. Sinn ergeben müssen diese Verse nicht zwingend, aber Spass machen sollen sie. Und auch wenn die Eltern die Augen darob verdrehen, ist es einfach herrlich, wenn es da heisst: "Unter einer Fichtenwurzel hörte ich einen Wichtel furzen".
> Moni Port hat bei Kindern solche Schnellsprechverse aufgeschnappt, sie mit eigenen Kreationen ergänzt und diese nun in einem kleinformatigen Bilderbuch veröffentlicht. Entstanden ist eine abwechslungsreiche Sammlung, in der kreativ mit Sprache gespielt wird. Philip Waechter hat die Verse mit einer linksseitigen Illustration ergänzt. Er setzt dabei seine Protagonisten farbenfroh und auf köstlich-witzige Art in Szene. Am Ende des Buches ist Platz, um eigene Zungenbrecher aufzuschreiben. Auch für den Deutschunterricht geeignet. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Sport ist herrlich
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25484-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Sport
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.11.2017
Sport ist herrlich
Sport ist herrlich! Und es gibt so viele Sportarten! In diesem Bilderbuch werden Sportarten von Rugby über Skispringen bis zu Hufeisenwerfen vorgestellt, ausgeübt von den unterschiedlichsten Tierarten. Vom Schwein bis zum Flamingo zeigt jedes Tier, was es gerne tut, je nach Tierart mehr oder weniger erfolgreich, doch auch das gehört zum Sport.
> In einfachen Sätzen und mit einem Augenzwinkern werden über 30 Sportarten vorgestellt. Dabei liefert das Buch keine umfassenden Beschreibungen oder Regeln, sondern einen witzig illustrierten und amüsant getexteten Überblick. Mit eingefärbten Strichmännchen bzw. -tieren, die luftig angeordnet sind, wird die Sportart dargestellt. Dazu steht immer ein kurzer Text, in welchem beispielsweise erklärt wird, was ein Puck ist, dass der Hammerwerfer eigentlich keinen Hammer wirft und welche Reiter Helm oder eben Hut tragen. Einzigartig zu diesem Thema. Cornelia Brühlmann