Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 227
Titel: Papa Moll
Kollation: Kinofilm. Ca. 90 Min., Dialekt
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Abenteuer, Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.12.2017
Papa Moll
Papa Moll arbeitet in der Schokoladenfabrik und sein ehrgeiziger Chef, Herr Stuss, macht ihm das Leben schwer. Dieses Wochenende ist Moll Strohwitwer, denn Mama Moll ist beim Wellness mit dem Frauenverein. Obwohl Papa Moll am liebsten seine Zeitung gelesen hätte, geht er mit seinen Kindern Willi, Fritz und Evi in den Zirkus. Natürlich verläuft dieser Besuch nicht wie geplant: Moll soll zusätzlich auf den rotzfrechen Stuss-Nachwuchs aufpassen, ein Kind fliegt durch das Zirkuszelt, der Zirkushund wird entführt, auch Papa Moll hat einen unerwarteten Auftritt vor dem Publikum und landet schliesslich im Gefängnis. Gleichzeitig wird Moll in der Schokoladenfabrik gebraucht, weil es Probleme gibt.
> Die turbulente Geschichte spielt in den 60er-Jahren: Die Wirtschaft expandiert und die Produktion muss auf jeden Fall gesteigert werden; die Frauen kümmern sich um Familie, Haus und Garten; die Dorfpolizei sorgt für Ruhe und Ordnung. Diese Idylle wird im Film (fast) ein wenig (zu) detailverliebt dargestellt. Der Schauspieler Stefan Kurt verkörpert Moll hervorragend – charmant gegenüber seiner Frau, liebenswürdig streng zu seinen Kindern, bei der Arbeit ein Mann von Format und immer wieder tollpatschig in seinen Aktionen. Die daraus entstehenden Slapstick-Einlagen werden unterbrochen durch eine geschickte Kameraführung in Zeitlupe oder mit stillen Einstellungen. Die Musik untermalt das Geschehen bestens: lieblich bei der Vorstellung des verträumten Dorfes, hektisch und dramatisch bei den verschiedenen Rettungsaktionen. Nach „Heidi“ und „Schellenursli“ wird nun eine der bekanntesten Comic-Figuren der Schweiz Filmstar. Manuel Flurin Hendry hat nach der Vorlage des 30. Bandes der Moll-Bücher mit seiner Regie einen Film für die ganze Familie geschaffen. Die Erwachsenen amüsieren sich köstlich über die Retrospektive und die Kinder erleben ein lustig-spannendes Filmabenteuer, vor allem auch weil die Film-Kinder ihre Rolle meisterhaft authentisch und sehr überzeugend spielen. Barbara Schwaller

Titel: Der Flugplatzspatz nahm auf dem Flugblatt platz
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Klett, 2017
ISBN: 978-3-95470-177-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Sprache
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.12.2017
Der Flugplatzspatz nahm auf dem Flugblatt platz Schnellsprecher und Zungenbrecher
"Es klapperte die Klapperschlang', bis ihre Klapper schlapper klang." Alle Kinder lieben Schnellsprechverse. Dreimal hintereinander aufsagen – schnell, schneller und noch einmal schneller, und schon kugelt man sich vor Lachen. Sinn ergeben müssen diese Verse nicht zwingend, aber Spass machen sollen sie. Und auch wenn die Eltern die Augen darob verdrehen, ist es einfach herrlich, wenn es da heisst: "Unter einer Fichtenwurzel hörte ich einen Wichtel furzen".
> Moni Port hat bei Kindern solche Schnellsprechverse aufgeschnappt, sie mit eigenen Kreationen ergänzt und diese nun in einem kleinformatigen Bilderbuch veröffentlicht. Entstanden ist eine abwechslungsreiche Sammlung, in der kreativ mit Sprache gespielt wird. Philip Waechter hat die Verse mit einer linksseitigen Illustration ergänzt. Er setzt dabei seine Protagonisten farbenfroh und auf köstlich-witzige Art in Szene. Am Ende des Buches ist Platz, um eigene Zungenbrecher aufzuschreiben. Auch für den Deutschunterricht geeignet. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Sport ist herrlich
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25484-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Sport
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.11.2017
Sport ist herrlich
Sport ist herrlich! Und es gibt so viele Sportarten! In diesem Bilderbuch werden Sportarten von Rugby über Skispringen bis zu Hufeisenwerfen vorgestellt, ausgeübt von den unterschiedlichsten Tierarten. Vom Schwein bis zum Flamingo zeigt jedes Tier, was es gerne tut, je nach Tierart mehr oder weniger erfolgreich, doch auch das gehört zum Sport.
> In einfachen Sätzen und mit einem Augenzwinkern werden über 30 Sportarten vorgestellt. Dabei liefert das Buch keine umfassenden Beschreibungen oder Regeln, sondern einen witzig illustrierten und amüsant getexteten Überblick. Mit eingefärbten Strichmännchen bzw. -tieren, die luftig angeordnet sind, wird die Sportart dargestellt. Dazu steht immer ein kurzer Text, in welchem beispielsweise erklärt wird, was ein Puck ist, dass der Hammerwerfer eigentlich keinen Hammer wirft und welche Reiter Helm oder eben Hut tragen. Einzigartig zu diesem Thema. Cornelia Brühlmann

Titel: Fröhliche Weihnachten, Paulchen!
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2017
ISBN: 978-3-7891-0806-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Weihnachten
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.11.2017
Fröhliche Weihnachten, Paulchen!
Paulchen und seine Freunde sind wieder unterwegs – diesmal an Heiligabend. Alle sind ganz aufgeregt und voller festlicher Gefühle. Paulchen weiss genau, was man an Weihnachten so tut: mit seinen Freunden den allerschönsten Weihnachtsbaum finden, diesen schmücken und dann auf das Weihnachtswunder warten. Doch das ist gar nicht so einfach, wenn man lieber im Schnee spielt und einen Schneemann baut. Da kommt unerwartet Hilfe vom kleinen Rentier Rudi, mit seiner blauen Nase ...
> Im achten Paulchen-Bilderbuch von David Melling erlebt der putzige Bär manch köstliches Weihnachtsabenteuer. Festliche Rituale werden auf der letzten Doppelseite in einer nicht immer ganz ernst gemeinten To-do-Liste aufgeführt. Gezeigt werden die Weihnachtsbräuche mit den farbenfrohen Figuren, die das Buch bevölkern. Die Handlung der Geschichte ist diesmal nicht ganz so packend, denn es gibt kaum einen Höhepunkt im Geschehen. Zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit ist das neuste Paulchen-Buch dennoch gut geeignet. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Milla und das erfundene Glück
Kollation: Geb., 189 S.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2017
ISBN: 978-3-473-40806-1
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.11.2017
Milla und das erfundene Glück
Wer glaubt schon an Wahrsagerei? Milla ganz sicher nicht, denn sie weiss genau, dass ihr Vater es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt, wenn er seinen Kunden die Zukunft vorhersagt. Viel zu oft hat sie ihm bei seier Arbeit mitgeholfen. Aufs "Cold Reading", aufs genaue Beobachten kommt es an, um den Kunden mit der Hellseherei die gewünschte Hoffnung für eine glückliche Zukunft zu schenken. Diese Begabung beherrscht auch Milla bereits und sie nutzt sie für ihr eigenes Projekt ...
> Augenzwinkernd nimmt Rüdiger Bertram in seinem neusten Buch das esoterische Gedankengut auf die Schippe. Mit der selbstbewussten Milla hat er eine starke weibliche Figur geschaffen, die dem Entfesselungskünstler Houdini nacheifert und gute Identifikation bietet. Mit sprachlicher Leichtigkeit erzählt der Autor aus einem ungewohnten Familienalltag, der durcheinandergewirbelt wird, als Vorhersagen plötzlich wahr werden. Ein unterhaltsamer und witziger Roman für alle, in dem auch die Liebe nicht zu kurz kommt. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Monty Python's Silly Walks
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2017
ISBN: 978-3-314-10407-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.11.2017
Monty Python's Silly Walks
Den berühmtesten albernen Gang könnte man "Scherenschritt" nennen. Seiner bedient sich David Merveille, um ihn in über fünfzig verschiedenen Situationen in Szene zu setzen. Wie im Sketch "The Ministry of Silly Walks" von Monty Python trägt der Ministeriumsmitarbeiter meistens einen Anzug mit Melone. Merveille potenziert den Witz des Ursprungssketches, indem er je nach Szenerie den Darsteller in ein entsprechendes Kostüm zwängt. Das kann durchaus nur eine Unterhose sein, ein Raumanzug oder gar nichts.
> Ein Muss für Liebhaber und Liebhaberinnen des Skurrilen, ein "must" für Monty-Python-Fans! Eine Seite ist absurder als die andere, jede ist ein Kunstwerk für sich und hätte einen eigenen Bilderrahmen an der Wand verdient. Was Merveille zur immer gleichen Pose für Einfälle hat, ist beeindruckend. Gleichzeitig scheint er sich zu verneigen vor anderen Künstlern, indem er den Silly Walk à la René Magritte inszeniert oder von Michael Jackson darbieten lässt. What a great amusement! Sandra Dettwyler

Titel: Hick!
Kollation: A. d. Engl., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tara Books, 2017
ISBN: 978-93-83145-74-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.10.2017
Hick!
Hick! – ein weltumspannendes Problem: Acht mehr oder weniger ernst zu nehmende oder hilfreiche Tricks, sich vom Hickser zu befreien, werden vorgestellt und bildlich sehr eindrücklich dargestellt. Die Auswirkungen der einzelnen Tipps beschränken sich jedoch nicht nur auf das Verschwinden des Schluckaufs. Zum Beispiel: „Bind die Nase zu und sag B-R-I-K-E-L-I-K-E-Z-I-C-K“. Falls per Zufall damit eine indische Kuh im Stadtverkehr aus ihrer Ruhe gebracht wird, besteht nun ein eindeutig grösseres Problem.
> Die absurd-verspielten Verse und die witzigen Illustrationen ermuntern dazu, über das Phänomen an sich, die Sprache allgemein und über Bilder zu diskutieren. Ein gelungenes Buch über ein Alltagsproblem mit tatsächlich ungeahnten Folgen! Barbara Schwaller

Titel: Papa Moll und der fliegende Hund
Reihe: Papa Moll
Kollation: Geb., farb. illustr., 64 S.
Verlag, Jahr: Globi-Verlag, 2017
ISBN: 978-3-85703-096-3
Kategorie: Comic
Schlagwort: Klassiker, Lustiges
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2017
Papa Moll und der fliegende Hund
Welch verrücktes Wochenende! Mama Moll macht Wellness und Papa Moll soll auf die fürchterlichen Kinder seines Chefs aufpassen. Weil Molls Kinder Evi, Willi und Fritz unbedingt in den Zirkus Pompinelli gehen wollen, nimmt Moll die andern kurzerhand mit. Wegen einer Panne in der Schokoladefabrik gibt es plötzlich viel zu tun. Doch Moll packt es an. Aber nichts ist, wie es scheint, und schliesslich befreit der fliegende Zirkushund Katovl Moll aus dem Gefängnis!
> Eine turbulente Geschichte mit Missverständnissen, Betrügereien und einem Happy End. Formal gleicht sie mit den gezeichneten Panels, die einfach zu verstehen sind, und dem etwas holprig gereimten Text den 29 vorangegangenen Bänden. Deshalb sind die Hauptpersonen bestens bekannt und vermögen zu unterhalten – trotz ihrer Biederkeit und den veralteten Rollenverhältnissen aus den 60er-Jahren. Dieser 30. Band beinhaltet die Vorgeschichte, wie die Molls zu ihrem Hund kamen. Der Film dazu erscheint im Dezember 2017. Katharina Siegenthaler

Titel: Donnerwetter, sagte der Fuchs
Kollation: Geb., farb. illustr., 60 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2017
ISBN: 978-3-89565-351-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.10.2017
Donnerwetter, sagte der Fuchs Vorlesegeschichten von Fuchs und Hase
Fuchs und Hase machen sich Sorgen: Im Bauch vom Hasen gibt es ein Unwetter! Ein grosses Geräusch, ein ganz schlimmes Grummeln! Der Fuchs ruft Oma Elefant an, denn die weiss immer Rat. Entweder habe der Hase etwas Schlechtes oder gar nichts gegessen, meint Oma. Wenn er gar nichts gegessen hat, dann hat das Gewitter besonders viel Platz zum Ausbreiten! Am besten vertreibt man es mit Käsekuchen und Apfel-Möhren-Brause. Und mit „Wolke am Stiel“ von der Zuckerwattenbude auf dem Rummel.
> Ob Wasser herauskommt, wenn man in eine Wolke beisst, weiss Hase nicht. Aber dass sie himmlisch schmeckt, schon! Kristina Andres hat in diesem bezaubernden Vorlesebuch 13 neue Geschichten der beiden Freunde Fuchs und Hase erdacht und gezeichnet. Jede der kurzen Geschichten strotzt nur so vor Herzenswärme und Sprachwitz. Die Illustrationen sind so lustig, die Figuren so drollig, dass man aus dem Schmunzeln gar nicht mehr herauskommt. Sabine Wewerka

Titel: Esel und Bärin
Kollation: Geb., farb. illustr., 60 S.
Verlag, Jahr: Peter Hammer, 2017
ISBN: 978-3-7795-0567-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.10.2017
Esel und Bärin
„Mir tut der Bauch weh“, klagt die Bärin. Kein Wunder, denn das Bärenmädchen und ihr Eselfreund haben masslos viel Brombeerkuchen verdrückt. Heisshungrig haben sie sich darauf gestürzt. Mit Händen und Füssen haben sie genascht, ohne diese vorher zu waschen. Und jetzt weinen sie brombeerrote Tränen, weil der Bauch sie kneift. Doch eines ist gewiss: Sie würden am nächsten Tag wiederkommen, um noch mehr Brombeerkuchen zu essen.
> Genau: Esel und Bärin sind manchmal unvernünftig. Das macht die beiden so sympathisch. Auch dass sie mal in süsser, mal in herber Manier füreinander da sind. Die gut zwanzig Episoden beginnen alle ohne Präambel mit einer kleinen Aufregung, die sich nach rund zwei Seiten wieder legt. Passend zu der Kürze, liegt auch die Würze in den Texten. Als Krönung endet jedes Ereignis mit einer winzigen Pointe zum Schmunzeln. Klare Texte, kantig gezeichnete Figuren – das Autor-Illustrator-Duo scheint sich ebenso zu mögen wie die beiden Tierfreunde. Klein, aber fein. Marcella Danelli

Titel: Friedemann
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2017
ISBN: 978-3-473-44694-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Anderssein, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.10.2017
Friedemann
Friedemann ist ein total friedlicher Typ, den nichts so schnell aus der Ruhe bringt – genau wie sein bester Freund, sein 89-jähriger Grossvater. So löst Friedemann seine Abneigung gegen zu enge, zu kurze, zu bunte, zu doofe Kleidung ganz einfach – indem er gar nichts mehr anzieht. Nackt, nur mit Turnschuhen bekleidet, fühlt er sich pudelwohl! Seinen Eltern gefällt das gar nicht und seine vier Schwestern finden es ziemlich peinlich. Aber Opa ist es egal, wie Friedemann rumläuft! Er ist selber ein äusserst schrulliger Kauz.
> Es piekst, es kratzt, es zwickt: Das leidige Thema Anziehen kann zuweilen ganz schön nervenaufreibend sein. Dieses lustige Büchlein ist eine augenzwinkernde Ermahnung, nicht immer alles so eng zu sehen. Friedemann und sein Opa sind ein kurioses und äusserst liebenswertes Duo. Die Illustrationen laden zum Verweilen ein: Es sind eigentliche Suchbilder voller witziger Details und gespickt mit skurrilen Einfällen. Was sich da alles an Möglichem und Unmöglichem finden lässt! Sabine Wewerka

Titel: Mission Labyrinth – Unter der Erde
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 30 S.
Verlag, Jahr: Compact, 2017
ISBN: 978-3-8174-1736-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Rätsel
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.10.2017
Mission Labyrinth – Unter der Erde
Tief unter der Erde schläft friedlich der riesige, rote Drache Luna. Zuvor hat Luna den Gnomen das Gold geraubt; die möchten es aber nun zurückbekommen. Dazu benötigen sie tatkräftige Unterstützung.
> In dem anregenden Mitmachbuch werden die Lesenden aufgefordert, durch das Lösen von Rätseln, die sich in den vielen Labyrinthen verbergen, die Gnome bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Die doppelseitigen Labyrinthe entführen in verschiedene unterirdische Welten, wie zum Beispiel in einen Bienenstock, ins Baumwurzelgeflecht oder in geheime Lagunen. Dabei erinnern die lustigen, bunten Illustrationen an Wimmelbilder, in denen es viel zu entdecken gibt, genaues Beobachten gefordert und mit Hilfe von Fragen Wissen spielerisch vermittelt wird. Jedes Labyrinth ist mit einem Koordinatensystem versehen, welches die Suche erleichtert und zugleich die kleinen Lesenden so ganz nebenbei in das Koordinatensystem auf Stadtplänen sowie in Atlanten einführt. Martina Friedrich

Titel: Wie man seine Lehrer in den Wahnsinn treibt
Kollation: A. d. Engl., geb., 169 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2017
ISBN: 978-3-8458-2151-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lustiges
Alter: ab 10
Bewertung:
Rezension publiziert: 02.10.2017
Wie man seine Lehrer in den Wahnsinn treibt
Theo und sein Freund George machen zuerst alberne Wetten, bis Theo plötzlich den genialen Einfall hat, den Zocker-Klub zu gründen. Die Zocker sind ein Wettklub, bei dem z. B. auf Schulversammlungen gewettet wird, wie lange ein Lehrer spricht. Zuerst sind nur George und Theo im Klub, aber plötzlich kommen Bewerbungen an. Viele neue Leute werden in den Klub aufgenommen. Viel verändert sich.
> Dieses Tagebuch ist für Schulkinder aller Welt gemacht. Es sollte nicht in die Finger eurer Eltern und schon gar nicht in die eurer Lehrer kommen!!! Mir persönlich hat das Buch sehr gefallen. Es ist nicht von Vorteil, wenn man sich leicht beeinflussen lässt. Für solche Menschen würde ich das Buch nicht empfehlen. Obwohl es nur 170 Seiten hat, ist es für grössere Schulkinder geeignet (so für Viert- bis Achtklässler). Emilie R. (11 Jahre)

Titel: Briefträger Maus
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2016
ISBN: 978-3-407-82096-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2017
Briefträger Maus
Wie Tiere wohnen: Briefträger Maus nimmt uns mit auf seine Tour. Mit einem voll beladenen Handwagen besucht er Tiere in Häuschen, Höhlen, Baumkronen oder unter Wasser. Durch die aufgeschnittenen Behausungen können wir die Tiere unbemerkt beim Entgegennehmen der Pakete und nebenbei in ihrem Alltag beobachten. Wir entdecken die Brieftaube mit Fliegerbrille beim Kartenstudieren, ein Destillierlabor bei den Stinktieren, einen von der Fliege wohnlich eingerichteten Kuhfladen, einen Krokodilwächtervogel im Zahnputzglas des Krokodils sowie den modernsten C3000-Spaten im Paket des Maulwurfs.
> Das Buch beinhaltet kaum Text, es lebt von den Bildern. Haufenweise witzige Details laden zum Betrachten und Verweilen ein. Einige der Tiere tragen Kleider oder Accessoires, auch ein Yeti und ein Drache gehören zu der bunten Tierschar. Einzig schade ist, dass das Image des bösen Wolfes zementiert wird, sowie die Übersetzung "Haselnüsse" für die Eicheln auf dem Bild. Cornelia Brühlmann

Titel: Die Munggenstalder in der Teufelsschlucht
Reihe: Die Munggenstalder Schweizer Geschichte(n) 3
Kollation: Geb., farb. illustr., 95 S.
Verlag, Jahr: Orell Füssli, 2017
ISBN: 978-3-280-03568-9
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2017
Die Munggenstalder in der Teufelsschlucht
Die aus zwei Büchern bekannten Munggenstalder wollen neue Abenteuer erleben. Da kommt ihnen die Klage der Säumer gelegen, der Teufel werfe immer Felsbrocken auf die Strasse durch die Schöllenen; die Verunsicherung bewirke einen Stau am Gotthard (sic!). Mit teufelsstarkem Getränk aus Giftkräutern wird er vertrieben, und dem Ausflug nach Süden steht nichts mehr im Wege.
> Es mischen sich immer wieder architektonische und historische Tatsachen mit humoristischen Fabeleien; Fussnoten geben regelmässig Erläuterungen. So verlangt ein Expeditionsteilnehmer Sugo zur Pasta, worauf ein Kollege sagt, Tomaten gebe es (1327!) vor Kolumbus ja noch gar nicht in Europa. In diesem Stile geht es durch die ganze glänzend gezeichnete Bildgeschichte; die unverrückbaren historischen Tatsachen werden im farblich veränderten zweiten Teil sichergestellt. Der in Schweizer Geschichte versierte Leser wird das mit Humor und Ironie geschriebene Buch mit Vergnügen lesen und dabei lachen dürfen, sogar im Schulunterricht. Siegfried Hold

Titel: Die verflixten sieben Geisslein
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2017
ISBN: 978-3-522-45857-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2017
Die verflixten sieben Geisslein
Wie ist der Wolf stolz auf seine „gelungene Verkleidung“! Aus Klorollen und Klebestreifen hat er sich lange Hörner gebastelt und sich mit Mehl weiss gefärbt. In einem rosa Kleid und mit rot geschminkten Lippen stöckelt er nun zum Haus der sieben Geisslein. Und wirklich, der Plan funktioniert! Die Türe geht auf und er springt ins Haus! Doch was muss er da sehen: In dem Haus herrscht ein solcher Saustall, dass er die Geisslein unmöglich finden kann! Wenn er nun aber aufräumen und putzen würde? Dann gäbe es keine Verstecke mehr …
> Dem Autor und Illustrator der hinreissenden Geschichten von „Herrn Einhorn“ gelingt ein weiterer Wurf: eine zum Schiessen komische Persiflage auf ein bekanntes Tiermärchen der Brüder Grimm – mit einem verblüffenden Ende ... Das Bilderbuch bezaubert durch Charme und Witz. Die detailreichen Illustrationen, die lebhafte Gestik und Mimik der Figuren und die Wimmelbilder, in denen sich jeweils die sieben Geisslein finden lassen, machen dieses Buch zu einem Schatz. Sabine Wewerka

Titel: Huch! Wo geht's denn hier hin?
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2017
ISBN: 978-3-8303-1274-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Zaubern
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2017
Huch! Wo geht's denn hier hin?
Alfred, das Krokodil, ist äusserst schlecht gelaunt. Er hat sich nämlich verirrt und findet den Heimweg nicht mehr. Nun sollen die Lesenden ihm helfen, indem sie mit dem Finger einer gestrichelten Linie nachfahren und dabei an einen Ort denken, an dem es nass ist. Alfred zwängt sich durch die hervorgezauberte Tür und landet nicht etwa bei sich zu Hause, sondern im gefährlichen Ozean. Er wird jedoch gerettet und trocken gepustet. Nach zwei weiteren Fehlschlägen klappt es dann endlich und Alfred lässt sich erleichtert in seinen geliebten Fluss fallen.
> Die Lesenden werden bereits auf der ersten Seite direkt angesprochen und zum Handeln aufgefordert. Nachdem Alfred das erste Mal an einem falschen Ort gelandet ist, fragen sich die Betrachtenden jeweils gespannt, wohin es ihn beim nächsten Versuch wohl verschlagen mag. Die grossformatigen Bilder und der knapp gehaltene Text eignen sich für junge Leser und aktive Zuhörer. Tanja Raemy

Titel: Ich bin Doodle Cat
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aracari, 2017
ISBN: 978-3-905945-87-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Katze, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2017
Ich bin Doodle Cat
Garfield, Felix und Findus bekommen Konkurrenz: Doodle Cat. Sie liebt alles, was Spass macht: Eis, Tanzen und das Meer. Das Schönste aber ist, dass sie Unterschiede schätzt; sei es die Roboterkatze, die schlafende Katze oder die gelbe Katze mit Rollstuhl. Zu einigen Dingen, die Doodle Cat mag, finden sich im Anhang ein paar Bemerkungen der Autorin wie z. B. die, dass jeder Mensch am Tag durchschnittlich einen halben Liter Pupse produziert.
> Doodle Cat steht für Spass, für Zufriedenheit und für die Wichtigkeit, Freunde zu haben. Die Doppelseite mit den Informationen zu Pupsen, dem Meer oder den Sternen ist zwar interessant, wirkt aber fehl am Platz. Da wird unnötigerweise kurioses Sachwissen geliefert, das vermutlich als Aufwertung des insgesamt eher simplen Inhalts dienen soll – als würde da jemand Doodle Cat allein und ihrer Aussagekraft nicht so recht trauen. Dabei ist sie sympathisch, lustig und weiss, worauf es im Leben wirklich ankommt. Sandra Dettwyler

Titel: Ich, Zeus, und die Bande vom Olymp
Kollation: Geb., s.w. illustr., 244 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2017
ISBN: 978-3-423-76175-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lustiges, Sagen
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2017
Ich, Zeus, und die Bande vom Olymp Götter und Helden erzählen griechische Sagen
In 24 Kapiteln von Achilles, Aphrodite, Hera, Odysseus und so weiter bis Zeus stellen sich die meisten der antiken Götter und Göttinnen vor. Eine ulkig gestaltete Doppelseite liefert die jeweilige Biografie, mehrseitig wird dann eine aus Literatur und Kunst zumeist wohlbekannte Episode des Protagonisten (die Hälfte weiblich) erzählt: Wie kommt Achilles zu seiner verwundbaren Ferse? Was steckt in der verhängnisvollen Büchse der Pandora? Natürlich begegnen sich einige der Bewohner des Olymp; bekanntlich sind sie ja eine Familie.
> Dass die Helden recht oft ein ziemlich liederliches Leben führten, weiss der Autor mit liebevollem Augenzwinkern zu erzählen; die begleitenden Strichzeichnungen der Künstlerin ergänzen die Texte locker. Nicht zu einem Zusammenhang verpflichtet, verspricht das Buch gezielt den Genuss von Einzelheiten, und manch ein belesener Konsument kann bei dieser Gelegenheit sein Wissen um antike Abenteuer und Tragödien auf erfrischende Weise aufpolieren. Siegfried Hold

Titel: Keine netten Bildergeschichten
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2017
ISBN: 978-3-86429-356-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Erzählungen, Lustiges
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2017
Keine netten Bildergeschichten
Sie startet die Pirouette mit einem überzeugten Lächeln, die hübsche Eiskunstläuferin im Prinzessinnenkleid. Genussvoll schliesst sie die Augen und beginnt sich zu drehen … und drehen … und drehen, bis sie im selbstverschuldeten Eisloch verschwindet. Doch halt, die Geschichte ist noch nicht zu Ende! Ein Fischer ist dankbar für die Wuhne – geduldig setzt er sich und wartet. Und? Fertig! Die Eiskunstläuferin wird nicht gerettet und wir wissen auch nicht, ob der Angler etwas fängt. Denn: Es darf auch mal gemein sein!
> Dramaturgisch geschickt baut Miriam Zedelius mit ihren einfachen, ganzseitigen Tusche- und Gouachezeichnungen die sieben Bildergeschichten auf – sämtliche Erzählungen enden unerwartet und herrlich fies. Vielleicht finden nicht alle Kinder die fleischfressende Zimmerpflanze witzig, welche die nette Oma verschlingt und nur die Pantoffeln verschmäht. Ein Grund mehr, dieses grandiose Buch gemeinsam anzuschauen und die feinen Seiten des Humors zu entdecken. Nathalie Fasel

Titel: Mo und die Krümel – Wo steckt Hamster Albert?
Reihe: Mo und die Krümel 3
Kollation: Geb., s.w. illustr., 158 S.
Verlag, Jahr: cbj, 2015
ISBN: 978-3-570-17174-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Alltag, Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2017
Mo und die Krümel – Wo steckt Hamster Albert?
Anton, Mos Freund mit dem Rollstuhl, hat neuerdings einen Betreuer. Den finden Erik, Esra, Kim, Mo und auch Anton selber ziemlich lästig. Sie wollen ihn schnellstmöglich wieder loswerden. Den verschwundenen Hamster Albert hingegen möchten sie dringendst wiederfinden – bestimmt wurde er von den Kindern der Parallelklasse entführt!
> Mo und seine Freunde geraten auch im dritten Band der Reihe von einem Desaster ins nächste. So viele Missgeschicke in Serie gibt es im wahren Leben glücklicherweise nicht. Zwischen zwei Buchdeckeln wissen die Schulneulinge aber bestens zu unterhalten. Rüdiger Bertram nutzt eine einfache Sprache, nimmt eine konsequent kindlich-naive Perspektive ein und lässt Mo seine Erlebnisse in kurzen Sätzen erzählen. Mit seinen Einfällen amüsiert er durchwegs. Heribert Schulmeyers Zeichnungen verstärken das Quirlige, Lebendige und Chaotische von Mos Alltag mit seinen Freunden. Ein toller Vorlesespass! Sandra Dettwyler

Titel: Müssen wir? – Eine kleine Klogeschichte
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2010
ISBN: 978-3-7891-6519-1
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.09.2017
Müssen wir? – Eine kleine Klogeschichte
Die Nachricht vom blauen Klohäuschen am Waldesrand verbreitet sich in Windeseile bei allen Waldtieren. Der Bär traut sich als erster, die Toilette zu benutzen und quetscht sich in die – für ihn zu kleine – Kabine. So sehr er sich auch bemüht, es kommt nicht der kleinste Tropfen! Als er nach einer Weile herauskommt, benimmt er sich so, als wäre alles bestens gegangen. Ein Tier nach dem anderen probiert das Klo aus und verlässt es unverrichteter Dinge wieder, ohne sich etwas anmerken zu lassen.
> Nicht jeder neue Gag erweist sich als gebrauchstauglich, doch will niemand der Erste sein es zuzugeben. Doch sobald jeder wieder für sich allein ist, verrichtet man sein „Geschäft“ wie gewohnt und das mit Wohlgefühl. Und deshalb fährt der Förster auf der letzten Seite des Buches mit dem Traktor das Klo wieder weg. Die Geschichte zum Thema Körperausscheidung und Gruppendruck ist überaus humorvoll und gelungen in Text und Bild. Katharina Siegenthaler

Titel: Kicker im Kleid
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 219 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2017
ISBN: 978-3-499-21784-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Lustiges
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.08.2017
Kicker im Kleid
Dennis (12) ist der überragende Fussballer seiner Klasse; wenn er fehlt, geht das Spiel verloren. Doch er leidet daran, dass sich seine Eltern getrennt haben. Besonders erinnert er sich an ein spezielles Kleid seiner Mutter. Als er etwas Gleichartiges in der Modezeitschrift Vogue entdeckt, kauft er das Blatt. Doch sein trunksüchtiger Vater ist empört über den weibischen Sprössling. Weil beim Spiel ein Ball dem Schuldirektor ins Büro fliegt, muss der Bub in Arrest. Dort trifft er ein Mädchen, das seine Begeisterung für ausgefallene Kleider teilt. Es staffiert ihn als Mädchen aus. So verkleidet geht er zur Schule und wird vom sturen Rektor der Schule verwiesen. Deshalb verpasst er den Finalmatch seiner Klasse. Die ist prompt am Verlieren, als mittels Trick der Star eingegliedert wird – mit Erfolg.
> Die Geschichte ist von erfrischendem Humor, mit getreu ihrem Naturell gezeichneten Personen, rundum lustigen Dialogen und unerwarteten Episoden. Erfrischend sind die Zeichnungen von Quentin Blake. Siegfried Hold

Titel: Flätscher – Krawall im Kanal
Reihe: Flätscher 2
Kollation: Geb., farb. illustr., 141 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2017
ISBN: 978-3-423-76176-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive, Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.08.2017
Flätscher – Krawall im Kanal
Der zweite Fall für Flätscher, das prahlerische Stinktier, und seinen Assistenten Theo, den schüchternen Sohn des Kochs, führt die beiden Detektive in die Kanalisation. In der Nachbarschaft verschwinden Tiere und Flätscher macht sich auf die Suche nach ihnen. Vorübergehend landet er gar selber in einem Käfig. Das ist die Gelegenheit für Theo, über sich selber hinauszuwachsen und seinem Freund und Vorgesetzten zu helfen. Gemeinsam legen sie schliesslich dem üblen Tierfänger das Handwerk!
> Nebst dem Fliesstext lockern Sprechblasen, ganzseitige, bunte Bilder und lautmalerische Wörter in Grossbuchstaben die 143 Seiten auf, so dass auch leseungeübte Jungen und Mädchen rasch vorwärtskommen. Auch wenn sich das Stinktier überaus selbstsicher und überheblich gibt, werden doch auch Momente beschrieben, in denen es sich fürchtet. So ist es trotz seiner Grossspurigkeit eine sympathische Figur. Gute Unterhaltung. Sandra Dettwyler

Titel: Mit Papa im Zoo
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aladin, 2017
ISBN: 978-3-8489-0111-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Familie, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.08.2017
Mit Papa im Zoo
Für einmal fällt der Sonntagsspaziergang mit den Eltern ins Wasser, denn heute geht es mit Papa in den Zoo. Aber es ist gar nicht so leicht, auf einen Vater aufzupassen, der schon an der Kasse quengelt, der für die Gorillas Grimassen schneidet und sich auf den Boden schmeisst, weil er unbedingt ein Eis haben will. Richtig dramatisch wird es, als Papa bei der Piranha-Fütterung den Finger ins Aquarium stecken will. Das Schlimmste aber kommt ganz zum Schluss: der Andenkenladen ...
> Ein amüsanter Rollentausch erwartet die Betrachtenden in diesem Bilderbuch. Der kurze Text variiert in Schriftart und Schriftgrösse und ist grafisches Element. Kris Di Giacomo fügt der Geschichte mit minimalistischen, lustigen Details, die sie auf jeder Seite eingestreut hat, eine über den Text hinausgehende Ebene hinzu. Skizzenhafte Elemente, mit Bleistift gezeichnet, eingescannt und im Computer bemalt, arrangiert sie zu einer Collage in Grün-, Braun- und Grautönen. Ein Spass für alle. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Das ist ein Ball
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Klett, 2017
ISBN: 978-3-95470-153-7
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.08.2017
Das ist ein Ball
Es beginnt einfach: ein Würfel, ein Elefant und ein Auto – nur wird behauptet, dass das Auto ein Fahrrad ist. Dem Einwand des Lesers werden Argumente entgegengesetzt: Klar doch, dass dies ein Fahrrad sei – man beachte die Räder! So geht es munter weiter, und die einfachen Szenarien werden zunehmend komplexer. Es entsteht ein Dialog mit dem Buch und man ist am Ende nicht mehr sicher, ob die Welt eigentlich nicht doch ganz anders ist.
> Auf jeder Doppelseite fordern uns Beck und Matt Stanton auf, unsere vermeintlichen Realitäten zu hinterfragen: Auf der einen Seite ist – aufs Symbolische reduziert – ein Objekt zu sehen. Auf der anderen Seite wird eine Aussage gemacht, die einen Widerspruch geradezu herausfordert. Die signalkräftigen Farben wirken frisch und laden zum spielerischen Philosophieren ein. Das Vorlesen wird zum sprachlichen Spielanlass, bis die Welt wieder beschreibbar wird. Clever arrangiert und einnehmend lustig in seiner einfachen Bildsprache – grossartig! Nathalie Fasel

Titel: Briefträger Maus macht Ferien
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2017
ISBN: 978-3-407-82157-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.06.2017
Briefträger Maus macht Ferien
Im zweiten Buch von Briefträger Maus dürfen wir ihn und seine Familie in die Ferien begleiten. Wieder hat er seinen Handwagen dabei, auf dem nebst dem Feriengepäck viele Pakete liegen, die er unterwegs zustellt. Seine Reise führt ihn vom Strand übers Meer, durch den Dschungel, in eine Stadt und immer weiter. Diesmal sind es nicht nur aufgeschnitten dargestellte Tierbehausungen, in die man hineinschauen kann, sondern auch ein Zelt, eine Sandburg, ein U-Boot oder Tarzans Baumhaus.
> Auch dieses Buch lebt von den zweidimensional gezeichneten Bildern mit ihren witzigen Details. Beispielsweise werden Fische durch ein Rohr direkt in den Topf der Bordküche gesogen. Man kann die Mäusefamilie und andere Tierfamilien in typischen Urlaubssituationen beobachten; seltsamerweise bevölkern auch einige Märchenfiguren und Filmhelden die Szenerien. Leider führt die Geschichte diesmal durch zu viele unzusammenhängende Stationen. Wer aber das erste Buch geliebt hat, wird gerne wieder zugreifen. Cornelia Brühlmann

Titel: Ein kleiner Frosch macht Ärger
Kollation: A. d. Dän., geb., farb. illustr., unpga.
Verlag, Jahr: Boje, 2017
ISBN: 978-3-414-82473-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Konflikte, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.06.2017
Ein kleiner Frosch macht Ärger
Der kleine Frosch kracht in einem Meteoriten durch das Dach in die Stube und wird von Familie Frosch sofort ins Herz geschlossen. Doch schnell stellt sich heraus, dass er furchtbar unartig ist. In der Not wenden sich die Eltern an einen Psychologen. Doch die Sitzung ist beendet, als der Frosch in dessen Aktenmappe pinkelt und ihm die Haare anzündet! Dann haut er ab. In fern gelegenen Eisbergen stösst er auf einen uralten Weisen – auch den treibt er kurzerhand in den Wahnsinn!
> Kein Kind kann dermassen ungehorsam sein wie der kleine Frosch. Die Geschichte ist so übertrieben, dass man aus dem Lachen nicht herauskommt! Was für eine Erleichterung für die kleinen Zuhörer, wenn sie über die schrecklichen Streiche des Frosches lachen können; in deren Schatten nehmen sich ihre eigenen Missetaten geradezu mickrig aus. Und wenn sie dann erfahren, dass Eltern selbst dieses ungezogene Kind immer und immer lieben werden, trotz allen Fehlern ... Eine Liebeserklärung der anderen Art, herrlich illustriert. Sabine Wewerka

Titel: Lukas und das Geheimnis der sprechenden Tiere
Kollation: Geb., farb. illustr., 175 S.
Verlag, Jahr: Orell Füssli, 2017
ISBN: 978-3-280-03520-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lustiges, Spannendes
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.06.2017
Lukas und das Geheimnis der sprechenden Tiere
Eine verängstigte Katze wird in die Tierarztpraxis von Lukas' Mutter eingeliefert. Dank eines Schalters hinter den Ohren besitzt er die Fähigkeit, Tiere zu verstehen. So kommen er und Kater Millicent dem Geheimnis der Katze auf die Spur. Zusammen mit Dogge Horst und deren "Mama" Marie will Lukas den Tierquälern das Handwerk legen.
> Auffallend ist die hochwertige Ausstattung des Buches: dicke Glanzseiten mit blauer Schrift. Der spannende Plot besticht durch flüssig leichten Lesestil. Sympathisch wirken die Protagonisten: der hypochondrische, immer dem Hungertod nahe Kater, der seinen Namenskomplex geschickt hinter einer grossen Klappe verbirgt, und die schüchterne Riesendogge, die bei Gefahr über sich hinauswächst. Das Spiel mit den konträren Charakteren ist so witzig und wortstark dargestellt, dass man kleine Fehler verzeiht wie z. B. beschriebene Farben, die nicht immer zu den gelb-blau-grauen Illustrationen passen. Eine dialogstarke Geschichte um Freundschaft, Mut und Zusammenhalt. Christina Weirich

Titel: So müde und hellwach
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Peter Hammer, 2017
ISBN: 978-3-7795-0564-8
Kategorie: Bilderbuch
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.06.2017
So müde und hellwach
Höchste Zeit, ins Bett zu gehen! Die sieben Kuscheltiere sind müde und liegen alle zusammen in einem grossen Bett. Doch dann merkt der Seebär, dass er noch aufs Klo sollte. Und der Pelikan hat plötzlich Durst. Einem nach dem anderen fällt ein Grund ein, das Bett nochmals zu verlassen. Klar, dass alle einen letzten Gute-Nacht-Kuss von ihrem Kind brauchen! Und weil es da so schön ist, legen sie sich auch gleich ins Kinderbett dazu. Nur: Wie soll das Kind nun bei dem Gedränge einschlafen können? Die Lösung kommt unverhofft …
> Ein wunderbares Pappbilderbuch, das ein Phänomen thematisiert, welches Eltern und Kinder sehr gut kennen: Abend für Abend finden sich noch tausend Ausflüchte, um das Bett ein letztes Mal zu verlassen und das Einschlafen hinauszuzögern. Das Kind tritt hier an die Stelle der Eltern – seine Plüschtiere sind quasi seine Kinder. Eine witzige Idee, den Kindern ihr eigenes Ritual in diesem Perspektivwechsel aufzuzeigen. Eine warmherzige, lustige Gutenacht-Geschichte. Sabine Wewerka

Titel: Viele Grüsse, Deine Giraffe
Kollation: A. d. Japan., geb., farb. illustr., 104 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2017
ISBN: 978-3-89565-337-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.05.2017
Viele Grüsse, Deine Giraffe
Giraffe lebt in der südafrikanischen Savanne. Leider ist ihr furchtbar langweilig, denn sie hat keinen Freund. Ob hinter dem Horizont auch Tiere leben? Giraffe beschliesst, einen Brief zu schreiben. Zum Glück hat Pelikan gerade einen Postdienst eröffnet, und so gelangt der Brief zu Pinguin in der Walsee. Eine intensive Brieffreundschaft entsteht. Da beschliesst Giraffe, ihren Brieffreund zu besuchen – und zwar als Pinguin verkleidet. Doch wie sieht ein Pinguin überhaupt aus?
> Megumi Iwasas kleiner Briefroman ist in Japan seit Jahren Schullektüre und liegt zum Glück nun auf Deutsch vor. Viele wunderbare, witzige Ideen versammeln sich in dieser Geschichte: Was genau etwa ist ein Hals und wo ist dieser bei einem Wal? Und warum wechselt das Meer die Farbe, wenn man sein Wasser in einen Eimer füllt? Der Fliesstext wird von den Briefen in krakeliger Kinderschrift unterbrochen und die Illustrationen ergänzen den Text vortrefflich. Ein herzerwärmendes Plädoyer für die Freundschaft. Für alle! Sandra Laufer

Titel: Auf ins Wasser, Kater Kamillo!
Reihe: Kater Kamillo
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Esslinger, 2017
ISBN: 978-3-480-23346-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Katze, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Auf ins Wasser, Kater Kamillo!
Kater Kamillo träumt gerade von leckeren Gummi-Fischen, als ihn seine Mutter morgens weckt. Er soll in die Schule – und danach wird Kevin auf Besuch kommen. Ausgerechnet dieser Angeber, der ihm immer alle Gummi-Fische wegisst! Aber der Tag hat noch mehr Überraschungen auf Lager: Die Katzenkinder haben in der Schule zum ersten Mal Schwimmunterricht. Dabei hasst Kamillo Wasser! „Wasser ist eklig und ungemütlich und es macht mich pitschenass!“, findet er. Dass ausgerechnet der nervige Kevin seine Ängste teilt, ist die Rettung. Und dann merkt Kamillo, dass Kevin gar nicht so übel ist.
> In diesem Buch geht es um die Angst vor dem Wasser und das erste Schwimmen. Es ist die zweite Geschichte über „Splat the Cat“, die ins Deutsche übersetzt worden ist. Weitere dürften folgen. Der lustige und unglaublich flauschige Kater erlebt Sorgen und Ängste, wie sie Kinder aus ihrem Alltag kennen. Und er überwindet sie: durch Einfallsreichtum, Witz und mit der Hilfe seines cleveren Mäuse-Freundes Hugo. Sabine Wewerka

Titel: Monstermampf
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag., mit Klappen
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2017
ISBN: 978-3-86566-286-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Ernährung, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Monstermampf
Zu Tisch bitte! Auf dem Teller liegen viele leckere Sachen zum Essen bereit: eine Tafel Schokolade, ein halber Orangenschnitz, ein herzförmiger Keks, eine halbierte Birne und ein Melonenschnitz. Und was wird das Halbkreis-Monster mit den spitzen Zähnen und der heraushängenden, sabbernden Zunge am liebsten fressen? Bist du nicht sicher, dann schau unter die Klappe.
> Dass auch Monster nicht auf alles Appetit haben, beweist dieses Buch auf vergnügliche Art und Weise. Die Bilder zeigen auf einer Doppelseite den angerichteten Teller und das Untier in einer geometrischen Form. Der Text fordert dazu auf, die entsprechend dargestellten „Köstlichkeiten“ zuzuordnen und ein anschliessender Blick unter die Klappe bzw. in den Monsterbauch zeigt, ob man richtig geraten hat oder nicht. So sieht diese spielerische Einführungslektion in Geometrie und eine nicht ganz ernst zu nehmende in Ernährung aus. Der überraschende und doch logische Schluss rundet das gelungene Buch ab. Katharina Siegenthaler

Titel: Tagebuch eines Möchtegernversagers
Kollation: A. d. Französ., geb., 154 S.
Verlag, Jahr: Fischer KJB, 2017
ISBN: 978-3-7373-4085-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lustiges, Schule
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Tagebuch eines Möchtegernversagers
Nils ist zwölf und hochbegabt. Das müsste eigentlich Grund zur Freude sein, doch Nils wäre viel lieber wie die andern. Er möchte gerne auch einmal fernsehen oder Fussball spielen dürfen, ohne immer nur lernen zu müssen. Aber was wäre, wenn ... ? Während der Sommerferien nimmt eine Idee langsam Form an. Was wäre, wenn Nils in der neuen Schule einfach zum Versager würde? Gedacht, getan, doch bald gerät alles etwas aus den Fugen ...
> In dieser turbulenten Erzählung wird witzig, temporeich und anschaulich aus dem Alltagsleben eines Hochbegabten erzählt. In Form eines Tagebuches hält der Ich-Erzähler seine Erlebnisse mit Lehrern, Eltern und Mitschülern fest. Der Roman liest sich leicht und er bietet durchaus Identifikation mit dem selbstbewussten Helden. Er zeigt aber kaum etwas über die Schwierigkeiten, die Hochbegabte im Umgang mit Gleichaltrigen und in der Gesellschaft in Wirklichkeit haben. Luc Blanvillains Roman ist gute Unterhaltung im Stile der Comicromane, jedoch ohne Bebilderung. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Guck mal, wie die gucken!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2016
ISBN: 978-3-522-45835-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Zoo
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.04.2017
Guck mal, wie die gucken!
Zoobesuch ist angesagt. Mama, Papa und die beiden Kinder besuchen die Affenabteilung. Es gibt viel zu sehen: staunende Orang-Utan-Babys, schielende Schimpansen und imposante Gorillas. Die Affen spielen, essen, schlafen. „Sieh mal, Papa! Eine Affenfamilie, wie wir es sind: Mama, Papa und Kinder“, ruft der Junge. "Ob die uns wohl auch beobachten, so wie wir sie?"
> Der Zoobesuch entpuppt sich auf den zweiten Blick als eine verkehrte Welt. Es ist nie ganz sicher, ob jetzt die Affen über die Menschen reden oder die Menschen über die Affen. Werner Holzwarth, Autor des Bilderbucherfolgs „Die Geschichte vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat“, legt hier wiederum eine hintersinnige Story vor. Ein ironischer Blick in den Spiegel – absolut witzig und von Stefanie Jeschke treffend illustriert. Vielleicht ist die Ironie für ganz kleine Kinder nicht auf den ersten Blick erkennbar. Silvia Kaeser

Titel: Weisst du noch
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25478-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.04.2017
Weisst du noch
„Weisst du noch?“ Mit diesen Worten begegnen sich Menschen, welche die Fülle des Lebens bereits hinter sich haben. So auch hier, wo zwei alte Freundinnen in den Erinnerungen ihrer Kindheit schwelgen. Man bemerkt sie vorerst kaum, die zierlich kleinen, mit Bleistift gezeichneten Figuren. Dafür auf ganzseitigen Bildern die Abenteuer ihrer Kindheit: „Weisst du noch, als ein Zwerg mit einem Fahrrad angefahren kam ... als die bissigen Hunde einen kleinen Stepptanz aufführten ... als die Ziegen unseren Apfel verschmähten?"
> Die Sprache von Zoran Drvenkar liest sich direkt ins Herz hinein. Mit viel Sinn für Humor, Situationskomik und einer Spur Magie schafft er ein überaus liebenswertes Buch voller kleiner oder grösserer Wagnisse, die sich in einem Kinderalltag aneinanderreihen, ohne dass Erwachsene dies bemerken. Vor dem Einschlafen vorgelesen, macht es Mut, am nächsten Morgen ein neues Abenteuer zu wagen. Denn: „Wer Angst hat vor Abenteuern, der kann gleich zu Hause bleiben.“ Marcella Danelli

Titel: Vorher Nachher
Kollation: A. d. Französ., kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Phaidon, 2017
ISBN: 978-0-7148-7431-9
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.04.2017
Vorher Nachher
Vorher sind es gelbe, sehr dünne Stangen und nachher Spaghetti, die hübsch auf einem Teller an einer Tomatensauce angerichtet sind. Vorher sitzen der Vater vergnügt und der Sohn verzagt in einem Achterbahnwagen. Während die beiden hinauf- und hinuntersausen, strecken sie die Arme in die Höhe – danach sitzt der Vater verzagt da und der Sohn schaut vergnügt drein. Vorher ist die Flasche voll und das Glas halbleer …
> Kleine Szenen verändern sich durch das Umdrehen oder Herausklappen der kartonierten Seiten. Dabei wird Wert auf einen Überraschungseffekt gelegt, der schliesslich vor allem den aufmerksamen erwachsenen Vorleserinnen und Vorlesern ein Schmunzeln entlockt, wie z. B bei der Frage nach dem Huhn und dem Ei. Die grosszügig und ansprechend gestalteten Sujets und ihre Veränderungen sind bereits von kleineren Kindern mühelos erkenn- und benennbar. Deshalb ist dies auch ein Buch für die ganze Familie. Katharina Siegenthaler

Titel: Tagebuch einer Killerkatze
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 61 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2015
ISBN: 978-3-89565-298-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Haustiere, Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.04.2017
Tagebuch einer Killerkatze
Kuschel ist keine Killerkatze, sondern lebt ein normales Katzenleben. Sie kann die Aufregung von Ellie und ihren Eltern nicht verstehen, wenn sie einen toten Vogel, eine tote Maus oder ein totes kleines Kaninchen auf die Fussmatte legt. Von Montag bis Samstag schlägt ihr Feindseligkeit entgegen, vor allem von Ellies Eltern. Das Mädchen aber liebt Kuschel und muss sie deshalb oft in Schutz nehmen. Warum nur ist sie für Samstag bei der Tierärztin angemeldet?
> Kuschel erzählt aus ihrer Perspektive und chronologisch, als wäre es ihr Tagebuch. Darin beschwert sie sich ab und an über die aus ihrer Sicht verständnislosen Zweibeiner, sprich auch die Leserschaft. So greift das Buch auf humorvolle Art und Weise das Thema der artgerechten Tierhaltung auf. Die geschilderten Situationen sind mit Bildern treffend veranschaulicht. Ob Kinder beim Selberlesen die vielen Anspielungen erkennen und verstehen, ist ungewiss – gewiss ist jedoch der Spass der Erwachsenen beim Vorlesen. Katharina Siegenthaler

Titel: Am Schneesee
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Hinstorff, 2017
ISBN: 978-3-356-02095-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Feen, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.04.2017
Am Schneesee
Es war einmal ein See, der war immer voll Schnee. An diesem Schneesee lebte ein Reh, das gerne Klee frass: das Schneeseekleereh. Und eine schöne Fee, die dieses Reh sehr liebte: die Schneeseekleerehfee. Wie alle Feen dieser Gegend hatte sie 65 Zehen zum Gehen und einen zum Drehen. Und ausgerechnet diesen Drehzeh verletzte sich die Schneeseekleerehfee bei einem besonders übermütigen Sprung. Ein Glück, dass die weise Heckenhexe mit den Hackenhaxen Rat wusste!
> Zungenbrecher sind für Kinder ein grosser Spass – und zugleich eine gute Konzentrationsübung. Das drollige Märchen von der Schneeseerehfee ist gespickt mit lustigen Wortkreationen, die kleine Zuhörer begeistern werden. Hinzu kommen die hinreissend witzigen und originellen Illustrationen von Kristina Andres, die dieses wunderbare Bilderbuch vollends zu einem wahren Schatz machen. „Am Schneesee“ ist ein Bijou und sollte in keiner Bibliothek fehlen. Sabine Wewerka

Titel: Grododo
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2017
ISBN: 978-3-551-51509-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Soziales
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.03.2017
Grododo
Der müde Hase freut sich auf sein Bett. Noch Wasser trinken, Pantoffeln hinstellen, unter das Bett gucken, den Teddy ans Herz drücken – und dann die Augen schliessen. Ein Klopfen schreckt ihn auf. Er sieht nach und entdeckt einen Vogel, der gerade mit einem Hammer Bilder an die Bäume hängt. Der Hase macht ihm die späte Stunde klar. Nachdem er wieder eingeschlafen ist, rumort es von Neuem, und dies nicht zum letzten Mal ...
> Wie sich der Hase Ruhe verschaffen muss und sein Ritual durcheinandergerät, ist köstlich erzählt. Der prägnante Text ist Teil der spannenden Illustrationen. Die Laute "Tock", "Crunch", "Quietsch" füllen in grossen Lettern je eine Doppelseite und künden eine Störung an. Nichts beängstigt in den farblich dezenten Bildern mit den trefflich gestalteten Figuren. Voller Schalk präsentiert sich der Wunsch nach friedlichem Schlaf im Buch. Eveline Schindler