Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 363
Titel: Nichts als Liebe im Universum
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 336 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2019
ISBN: 978-3-423-65030-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krankheit, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.07.2019
Nichts als Liebe im Universum
Mattys Vater ist zu nichts nütze. Er glaubt, dass das Feld hinter dem Haus ein magischer, von Ausserirdischen auserkorener Ort sei. Im Internet lockt er gleichgesinnte Follower und Followerinnen an und betrügt mit ihnen Mattys Mutter. Als er eines Tages mit einer durchbrennt, findet der Junge das halb so schlimm. Da lernt er Priya kennen, ein zartes Mädchen, das behauptet, eben gerade von einem fernen Planeten gekommen zu sein. Matty versucht nun, mit Hilfe seiner Freunde das Geheimnis um Priya zu lüften.
> Die eigene Familie bricht auseinander. Die vielen gemeinsamen Momente mit dem Vater fehlen dem Jungen, ohne dass er sich dessen klar bewusst wird. Umso leidenschaftlicher stürzt er sich in eine Beziehung mit der geheimnisvollen Priya, die aber todkrank ist und ihn traurig zurücklässt. Allzu lange verliert die Autorin sich in Details und bringt in den tagebuchartigen Aufzeichnungen die Handlung nicht voran. Erst am Ende des Buches gelingt es ihr, die Einfühlsamkeit des Jungen zu zeigen. Monika Fuhrer

Titel: Du bringst mein Leben so schön durcheinander
Kollation: A. d. Austral. geb., 315 S.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2019
ISBN: 978-3-522-20257-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Entwicklung, Liebe
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.05.2019
Du bringst mein Leben so schön durcheinander
Ava trauert um ihre beste Freundin Kelly, die Suizid begangen hat. Der schlaksige Gideon, der mit seinen Poetry-Slam-Texten das Publikum verzaubern kann, leidet unter Versagensangst und einem geringen Selbstbewusstsein. Bei der Arbeit lernen sich die beiden kennen. Langsam kommen sie sich näher und merken nach und nach, dass da mehr ist als nur eine zarte Freundschaft.
> In ihrem Debütroman verarbeitet die australische Autorin eine Vielzahl von Themen wie Suizid, Trauer, selbstverletzendes Verhalten, lesbische Eltern, aber auch Liebe und erste sexuelle Erfahrungen. Der Roman ist mit Gedichten, Briefen und Listen angereichert und wird im Wechsel aus Sicht von Ava und Gideon erzählt. Er überzeugt trotz der Motivvielfalt durch seine gut herausgearbeiteten Figuren. Die dialogstarke Erzählung mit teils lustigen Episoden ist zart und packend; gelegentlich gibt es jedoch kleine Brüche und versteckte Bemerkungen im Text, die nicht ganz stimmig sind. Mit Hilfsangeboten für Betroffene. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Unsterblich mein
Reihe: The Curse 1
Kollation: CD. Gek. Lesung, ca. 486 Min., 2 mp3-CDs
Verlag, Jahr: Silberfisch, 2019
ISBN: 978-3-7456-0067-4
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Fantasy, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.05.2019
Unsterblich mein
Mit widersprüchlichen Gefühlen fliegt Samantha für einen Schüleraustausch von den USA nach Schottland. Ihre Gasteltern sind sehr freundlich. Um Schottland besser kennen zu lernen, schliesst Sam sich Touristengruppen auf Ausflügen an. Bei einem alten Castle trifft sie auf den seltsamen Payton. Sofort ist sie fasziniert von dem jungen Schotten. Er scheint auch Gefallen an ihr zu finden, geht jedoch immer wieder auf Distanz. Sam bekommt unheimliche Träume und ihre alte Kette, die sie vor der Reise bei den Sachen ihrer verstorbenen Oma gefunden hat, erwärmt sich öfters. Auf einmal ist Sam Teil einer alten Clanfehde mit einem grausamen Fluch.
> Cornelia Dörr betont oft am Schluss der Sätze – ungewöhnlich, passt aber gut zu Samanthas Jugendlichkeit und verleiht der Interpretation Besonderheit. Pascal Houdus liest recht schnell mit einer rauen und sanft-eindringlichen Erzählstimme. Ein Schmöker auch für die Ohren, der stellenweise etwas kitschig wirkt, doch durch die Interpretation immer mitreisst. Karin Schmid

Titel: Jungs sind Idioten. Mädchen auch.
Kollation: Geb., s.w. illustr., 192 S.
Verlag, Jahr: Boje, 2019
ISBN: 978-3-414-82535-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Pubertät
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.05.2019
Jungs sind Idioten. Mädchen auch.
Lara und Finn begegnen sich auf dem Schulhausflur, und schon ist es um sie geschehen. Sie verlieben sich auf den ersten Blick. Doch wie soll es nun weitergehen? Beide sind schüchtern und verunsichert. Da helfen auch die Liebestipps der Freundinnen und die blöden Sprüche der Kollegen nicht weiter. Und weshalb müssen gerade jetzt die Mütter derart peinlich sein und Laras Vater zudem noch eifersüchtig? Gibt es wohl einen Weg für Lara und Finn, um selbstsicherer und eigenständiger zu werden?
> Die Pubertät kann wie ein Sturm sein, der über die Jugendlichen und ihre Eltern hinwegfegt. Yvonne Struck lässt ihre beiden Figuren im Wechsel über diese stürmische Zeit berichten. Der Schreibstil der Autorin ist leichtfüssig und voller typisch jugendlicher Redewendungen. Der Text mit Zeitangaben und Kritzelzeichnungen ist locker gesetzt. Das Liebes- und Gefühlschaos der Figuren wird im Roman gut, aber sehr klischeehaft gezeigt. Dennoch dürfte die Handlung vielen Teenagern vertraut sein. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Ophelia Scale
Kollation: Geb., 461 S.
Verlag, Jahr: cbj, 2019
ISBN: 978-3-570-16542-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasy, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.05.2019
Ophelia Scale Die Welt wird brennen
England im Jahr 2134: Die Bevölkerung lebt unter der "Abkehr", die König Leopold de Marais vor sechs Jahren ausgerufen hat. Die freie digitale Kommunikation ist seitdem nicht mehr möglich und der Zugang zum WorldNet ist unterbunden. Alles, was es noch gibt, wird vom König und seinen Getreuen kontrolliert. Die hochintelligente 18-jährige hightechbegeisterte Ophelia Scale kämpft für die technische Freiheit. Sie schliesst sich einer Widerstandsgruppe an und plant ein Attentat auf den König.
> Im Auftaktband einer actionreichen Fantasy-Trilogie gibt es jede Menge Bedrohungsspannung, Intrigen und Emotionen. Dramaturgisch geschickt wird Ophelia als starke Figur in den königlichen Geheimdienst eingeschleust. Hier wird sie überwacht, kontrolliert und Manipulationen ausgesetzt. Der Debütroman überrascht durch unerwartete Wendungen. Die Frage nach der wahren Authentizität der Figuren und das offene Ende halten die Spannung hoch. Gelungene, unterhaltsam geschriebene Futur Fiction für Teenager. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: My first love
Kollation: Broschur, 447 S.
Verlag, Jahr: Heyne, 2018
ISBN: 978-3-453-27163-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
My first love
"Break up, don't make up – es gibt kein Zurück. Sag dieses Mantra vorher 50 Mal auf!" Dieser Satz steht ganz oben auf der Schlussmach-Liste von Cassidy. Die 17-Jährige ist Expertin darin, Beziehungen zu beenden. Sie bietet ihre Schlussmachdienste gerne an und lässt sich auch dafür bezahlen, denn sie ist auf das Geld angewiesen. Nur einer findet Cassidys Geschäftsidee verwerflich: Colton Daniels. Nicht ohne Hintergedanken fordert er daher Cassidy zu einer besonderen Wette heraus.
> Die deutsche Autorin hat die Handlung dieses Romans in einer Kleinstadt in Kalifornien angesiedelt. In ihrem leicht lesbaren, flüssig geschriebenen Liebesroman lässt sie eher typisierte Figuren auftreten: Mädchen aus schwierigen Verhältnissen kämpft sich frei und trifft auf Bad Boy, dem sie nicht widerstehen kann. Auch wenn die Handlung wenig Überraschendes bereithält und die Geschichte zu Beginn Längen aufweist, kann dieser Roman um zwei Freundinnen und die erste Liebe Teenagerherzen höher schlagen lassen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Wenn Worte meine Waffe wären
Kollation: A. d. Dän., geb., s.w. illustr., 271 S.
Verlag, Jahr: Dressler, 2018
ISBN: 978-3-7915-0098-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Kulturen, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Wenn Worte meine Waffe wären
Um ihren Gefühlen Luft zu machen, fertigt Sheherazade (17) zu Hause Zines an. Da schreibt sie von ihrem Vater, der mit Frau und Kind nach Dänemark geflohen ist, ständig Kriegsberichte im Fernsehen schaut, dies nicht erträgt und nun im Spital liegt. Oder von ihrer Mutter, die streng nach muslimischen Grundsätzen lebt. Sheherazade hält sich an die gesellschaftlichen Regeln. Doch als sie Thea kennen lernt, die kritisch, offen und neugierig ist, erwacht in ihr der Wunsch nach Freiheit. Die beiden Mädchen treffen sich öfters, führen hitzige Gespräche über ihre Kulturen und verlieben sich ineinander. Für Sheherazades Mutter ist dies eine Katastrophe.
> Sheherazades innerer Konflikt zwischen ihren Gefühlen, Wünschen und Träumen und den Vorstellungen ihrer Eltern berührt sehr. Dazu kommen die abgebildeten Zines und Theas Fragen, die ein ehrliches Interessse an der jungen Frau zeigen. Entstanden ist eine erfrischend geschriebene ernste Geschichte um Toleranz zwischen den Menschen und Kulturen. Karin Schmid

Titel: Acht Städte, sechs Senioren, ein falscher Name und der Sommer meines Lebens
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 318 S.
Verlag, Jahr: Magellan, 2019
ISBN: 978-3-7348-5405-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Reisen
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.04.2019
Acht Städte, sechs Senioren, ein falscher Name und der Sommer meines Lebens
Eigentlich hat sich die 17-jährige Aubree auf einen ruhigen Sommer in Ohio eingestellt, doch dann kommt alles anders ... Sie übernimmt den Sommerjob ihrer Schwester und leitet unter deren Namen eine Busreise für Senioren durch Europa. Doch kurz nach der Ankunft beginnen die Probleme. Der Ordner mit den Reiseunterlagen geht verloren und Aubree hat alle Hände voll zu tun, um ihre Maskerade aufrechtzuerhalten. Als dann noch ein unerwarteter Gast zur Reisegruppe stösst, sorgt das für zusätzlichen Wirbel.
> Der Roman-Titel sagt bereits viel aus über den Inhalt dieser romantischen Verwechslungskomödie. Die Ich-Erzählerin erobert nicht nur geografisch neues Terrain, sondern reift an der Aufgabe und im Umgang mit den eigenbrötlerischen Figuren der Reisegruppe. Ganz nebenbei werden im Roman acht europäische Städte mit ihren Sehenswürdigkeiten vorgestellt. Entstanden ist so eine unterhaltsame Wohlfühl-Sommerlektüre mit allerlei Situationskomik und teils witzigen Dialogen, die Reiselust weckt. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Liebe ist so scheisskompliziert
Kollation: Broschur, 397 S.
Verlag, Jahr: Fischer Taschenbuch, 2018
ISBN: 978-3-7335-0406-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Mobbing
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Liebe ist so scheisskompliziert
Nele fühlt sich wegen ihrer Grösse unattraktiv und hat noch nie einen Freund gehabt. Ihre Schwester Lea (13) ist gerade sehr in den Basketballstar der Schule, Jerome, (fast 19) verliebt. Zum Glück hat Nele ihren Sandkastenfreund Tom. Mit ihm kann sie fast alles besprechen. Eines Tages schleppt Tom sie an eine Party, wo sie ihren ersten Absturz erlebt. Sie küsst dabei Jerome und verschwindet mit ihm in einem Zimmer. Es fühlt sich für Nele gut an. Jerome ist grösser als sie und gutaussehend. Doch danach kommt die Ernüchterung. Im Internet taucht ein Video der schlafenden Nele in spärlicher Bekleidung auf. Es ist auf Jeromes Profil hochgeladen worden.
> Mit ihrer bildhaften, jugendnahen Sprache und den erfrischenden Dialogen ist der Autorin eine Liebesgeschichte zum Verschlingen gelungen. Sie beinhaltet auch das Thema Mobbing und die Verarbeitung von Trauer. Der Schluss ist etwas überspitzt; ansonsten handelt es sich hier um eine Geschichte voller Gefühle in dramatischen und prickelnden Momenten. Karin Schmid

Titel: Bad Boy stole my Bra
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 351 S.
Verlag, Jahr: Heyne, 2018
ISBN: 978-3-453-27177-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Trauer
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2018
Bad Boy stole my Bra
Riley wacht mitten in der Nacht auf, als ihr neuer Nachbar Alec in ihr Zimmer einbricht und ihren Micky-Maus-BH klaut. Das bedeutet Krieg. Nach einigen Monaten hat sie ihren BH noch immer nicht zurückbekommen. Trotzdem hat dieser Kleinkrieg die beiden einander nähergebracht. Als Rileys Exfreund Toby überraschend auftaucht, droht ein Geheimnis gelüftet zu werden, welches Riley lieber für immer vergessen würde.
> Die 19-jährige Lauren Price veröffentlichte diese Geschichte erst über Wattpad. Ihre Follower überzeugte sie mit charakteristisch und kompetent gestalteten Figuren und den schrecklich-lustigen Anmachsprüchen; einer amüsanter als der andere. Trotz viel Humor behandelt Lauren auch ernste Themen, schreibt beispielsweise über den Verlust von Rileys Cousine. Zum Schluss sei die Frage gestattet: Warum sieht der BH auf dem Cover nicht so aus wie im Buch beschrieben? Chantal Reiser

Titel: Das Glück an meinen Fingerspitzen
Kollation: Geb., 308 S.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2018
ISBN: 978-3-473-40166-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fremde Welten, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2018
Das Glück an meinen Fingerspitzen
"So also fühlt es sich an, aus der vertrauten Welt in eine völlig fremde zu reisen", denkt Jana, die ihre Ferien auf einer einsamen Insel in Kanada verbringt. Die junge Frau möchte hier endlich vergessen, was ihr in Deutschland widerfahren ist. Doch als ihr Onkel, mit dem sie die Tage auf der Insel verbringt, plötzlich spurlos verschwindet und stattdessen der verletzte Luke vor ihrem Blockhaus steht, muss Jana Verantwortung übernehmen.
> Die ständigen Erzählwechsel zwischen Jana und Luke machen diesen Liebes- und Outdoor-Roman lebendig. Die Lesenden kommen den Figuren auf diese Art nahe und die unsichtbaren Wunden, die beide mittragen, können nach und nach aufgedeckt werden. Was den stilsicher geschriebenen Roman zudem gelungen macht, ist die präzise abgebildete Landschaft, in der sich die Figuren bewegen. Für zusätzliche Informationen über die Gegend in British Columbia, die als Kulisse dient, werden Internetadressen genannt. Ein gefühlvoller Liebesroman zum Eintauchen und Träumen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Julie Jewels – Perlenschein & Wahrheitszauber
Reihe: Julie Jewels 1
Kollation: CD. Lesung, ca. 350 Min., 4 CD's
Verlag, Jahr: Der Audio Verlag, 2018
ISBN: 978-3-7424-0400-8
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Fantasy, Liebe
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Julie Jewels – Perlenschein & Wahrheitszauber
Ausgerechnet an ihrem 16. Geburtstag regnet es. Und dann wird Julie auch noch unfreiwillig Zuhörerin eines Streits ihrer Eltern. Ihre Mutter ist mit Julies Grossmutter zerstritten und will Julie das Geschenk nicht geben, das diese für sie geschickt hat. Doch Julie macht sich auf die Suche danach und findet einen wunderschönen Schmuckkasten. Das passt gut, denn ihr grosses Hobby ist die Herstellung von Schmuck. Sie fertigt sich Ohrringe an. Als sie den neuen Schmuck in der Schule trägt, benehmen sich alle seltsam. Selbst ihre beste Freundin Merle. Später findet Julie gemeinsam mit Merle heraus, dass der Schmuck Zauberkraft hat. Dies weckt die Experimentierfreude der zwei Mädchen.
> In der leicht verdaulichen Geschichte um Freundschaft, Liebe und Magie steht eine egozentrische, aber nicht unsympathische Protagonistin im Zentrum, die sich in ihre Sache verrennt. Nana Spiers klanglich stark ausgeformte Stimme unterstreicht Julies Hang zu Dramatik und passt ausgezeichnet zum Text. Hörfutter. Karin Schmid

Titel: Herzsturm – Sturmherz
Kollation: Broschur, farb. illustr., 128 S.
Verlag, Jahr: Peter Hammer, 2018
ISBN: 978-3-7795-0584-6
Kategorie: Comic
Schlagwort: Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.09.2018
Herzsturm – Sturmherz
Viola ist in Storm verliebt. Weil das Gefühl so übermächtig ist, muss sie es ihrer Freundin erzählen. Ihm eine SMS zu senden, wagt sie nicht. Dabei schaut er sie in der Schule immer wieder an. Über ihre Freundin und seine Freunde fragt Viola Storm, ob er mit ihr zusammen sein will. Er sagt nein. Viola ist todunglücklich. Und dann küsst Storm auf dem Schulfest Freja. Aber nur, um es einmal auszuprobieren. Denn eigentlich ist Storm in Viola verliebt. Nur weiss er nicht, wie er ihr das sagen soll. Nun hat Storm ein Problem und muss die Situation einzeln mit Freja und Viola klären.
> Die Geschichte wird aus zwei Sichtweisen erzählt. Eine Illustratorin hat Violas und ein Illustrator Storms Teil interpretiert, jeweils unaufdringlich geschlechtsspezifisch. Bild und Text sind liebevoll und umsichtig gestaltet und erzählen auf eine ehrliche und sehr berührende Weise vom Verliebtsein. Dabei loten sie mit Kopf und Herz das ganze Spektrum der Gefühls- und Gedankenwelt verliebter Jugendlicher aus. Karin Schmid

Titel: Dieser Augenblick erschreckend und schön
Kollation: A. d. Engl., geb., 412 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Königskinder, 2018
ISBN: 978-3-551-56028-5
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.08.2018
Dieser Augenblick erschreckend und schön
Vor zwei Jahren war Grace das letzte Mal glücklich. Sie weilte zu Besuch bei ihrem Onkel in New Harbor und hatte dort ihre beste Freundin Janna und deren Bruder Owen, ihre grosse Liebe. Doch eines Abends stösst ihr etwas Schreckliches zu. Überstürzt reist sie mit ihrem Vater ab und kehrt nie wieder zurück. Leider stirbt der Vater bald darauf unerwartet und Grace kommt zu Pflegeeltern. Nun will ihr Onkel doch noch das Sorgerecht für seine Nichte. Widerwillig kehrt Grace nach New Harbor zurück und muss sich der Vergangenheit stellen.
> Mit ihren 17 Jahren ist der Protagonistin schon sehr viel Trauriges passiert. Sie scheint daran zu zerbrechen, kann sich aber mithilfe ihrer alten Freunde auffangen und die schlimme Vergangenheit verarbeiten. In wunderschöner Sprache gelingt es der Autorin, die Gefühle aller Beteiligten authentisch wiederzugeben. Das Cover und der deutsche Titel passen perfekt zu dieser berührenden Geschichte. Rita Racheter

Titel: Remember the Fun
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 369 S.
Verlag, Jahr: cbt, 2018
ISBN: 978-3-570-31186-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Tod
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.07.2018
Remember the Fun
Zoey hat einen Plan. Sie will ihren Ex-Freund zurückerobern. Das muss möglich sein, denn sie ist mit Finn unterwegs nach Melbourne ans Konzert ihres Lieblingssängers, auch wenn ihr Ex jetzt mit ihrer Freundin Cass mitreist. Mit von der Partie sind auch der gutaussehende Luc und dessen fröhliche Schwester Jolie. Zoey hat eine schwere Zeit hinter sich, denn nach dem Unfalltod ihres Bruders ist sie auf die schiefe Bahn geraten. Doch jetzt soll mit Finns Hilfe alles wieder besser werden.
> Dieser Roman ist dem Genre der Sick-Lit, der Literatur, die von Krankheit erzählt, zuzuordnen. Die Trauer um ihren Bruder belastet Zoey psychisch. Erst spät im Verlauf der Geschichte zeigt sich, dass auch Jolie unheilbar krank ist und sterben wird. Mit diesem Roadtrip erfüllt sie sich einen letzten Herzenswunsch. Der Text mit den echt wirkenden Figuren entwickelt einen starken Sog. Letztlich ist es die unverhofft wachsende Liebe zwischen Zoey und Luc, die den Überlebenden hilft, Trost zu finden. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: 17 Erkenntnisse über Leander Blum
Kollation: Geb., 345 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2018
ISBN: 978-3-7855-8911-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Kunst, Liebe
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.06.2018
17 Erkenntnisse über Leander Blum
Jonas und Leander sind nachts unterwegs, um ihrer grossen Leidenschaft zu frönen. Die beiden gehören zu den besten Streetart-Künstlern der Stadt. Mit ihren auf die Schnelle hingesprühten Graffiti verschönern die zwei Freunde den öffentlichen Raum. Niemand darf von ihrem Tun erfahren, denn nur die Anonymität schützt sie. Jetzt steht das lange geplante Masterpiece vor der Ausführung. Doch da bricht ein verhängnisvoller Tag an ...
> 17 Erkenntnisse sind es, die Lila über Leander gewinnen muss, bevor ihre Liebe zum neuen Mitschüler Erfüllung findet. Sie, die 17-Jährige, erzählt die Geschehnisse orts- und zeitverschoben im Wechsel mit Leander. Die Autorin hat ihren Roman dramaturgisch sorgfältig aufgebaut und in bildhafter, detaillierter Sprache geschrieben. Zwei Handlungsstränge werden nach und nach gekonnt zusammengefügt. Die Figuren berühren und sind glaubwürdig. Ein emotional fesselnder Roman über eine langjährige Freundschaft und eine grosse Liebe, über Kunst und intensive Gefühle. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Das tiefe Blau der Worte
Kollation: A. d. Engl., geb., 395 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2018
ISBN: 978-3-551-58372-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Trauer
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.06.2018
Das tiefe Blau der Worte
Die kleine Buchhandlung von Henrys Familie ist der Ort, wo Kunden Briefe zwischen die Seiten eines Buches legen können: Briefe an Unbekannte oder an Geliebte. Auch Rachel hat am Abend, bevor sie mit ihrer Familie ans Meer gezogen ist, ihrem besten Freund Henry auf diese Art ihre Liebe gestanden. Nie hat sie jedoch eine Antwort erhalten. Jetzt ist die 18-Jährige zurück in der Buchhandlung. Sie will an diesem Ort versuchen, den Tod ihres Bruders zu verarbeiten. Hier begegnet sie auch Henry wieder, der gerade von seiner Freundin verlassen wurde ...
> Die australische Autorin stimmt in diesem Buch einen Lobgesang ans geschriebene Wort an und lässt ihre bittersüsse Liebesgeschichte in einer Buchhandlung spielen. So kann sie Verweise auf Bücher und Briefe mit philosophischen Gedanken in ihren Text einfliessen lassen. Die Ereignisse werden von Rachel und Henry im Wechsel erzählt. Dadurch kommen die Figuren den Lesenden nahe. Ein einnehmendes Buch über die Wirren der Liebe und über Verluste. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Roberts Handbuch – Tausend Tipps für Feiglinge
Reihe: Roberts Handbuch 1
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 106 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2018
ISBN: 978-3-8369-5643-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Mut
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.05.2018
Roberts Handbuch – Tausend Tipps für Feiglinge
Robert fällt in seiner Familie in erster Linie durch seine Tollpatschigkeit auf. Heimlich träumt der schüchterne Junge von der schönen Ofelia, die regelmässig im kleinen Gemüseladen ihres Vaters aushilft. Er wäre gerne ihr Freund, traut sich aber nicht, das Mädchen anzusprechen. Ein Held müsste man sein! Da ergibt sich die Gelegenheit, dem Mädchen und allen anderen seinen Mut zu beweisen.
> Nicht jeder beobachtet einen Raubüberfall und kann dabei seine Angebetete mit seinem Mut beeindrucken oder hat eine Oma, die früher eine berühmte Pokerspielerin war, weshalb das kurzweilige Buch entgegen seinem Titel nur bedingt als Ratgeber herhalten kann. Die zwölf Kapitel haben eine angenehme Länge und werden durch Bilder auf jeder Doppelseite aufgelockert. So ist die Lektüre bereits für Kinder Ende zweiter Klasse zu bewältigen. Mit viel direkter Rede eignet sich die Geschichte, welche in Paris spielt, bestens zum Vorlesen. Sandra Dettwyler

Titel: 36 Fragen an dich
Kollation: A. d. Kanad., Broschur, 334 S.
Verlag, Jahr: Heyne, 2018
ISBN: 978-3-453-27165-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familienprobleme, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.05.2018
36 Fragen an dich
Hildy und Paul, beide 18, nehmen an einem psychologischen Experiment teil. Es geht dabei darum, ob aus 36 gegenseitig beantworteten Fragen Liebe entstehen kann. Hildy macht aus Interesse bei der Studie mit, Paul nur wegen des Geldes. In einem kargen Raum sitzen sich die zwei nun gegenüber und es geht los. Was nichtssagend beginnt, wird bald persönlicher. Alles nimmt den erhofften Lauf, bis plötzlich ein Fisch durch die Luft fliegt ...
> Der Roman, dem eine psychologische Studie aus dem Jahr 1990 zu Grunde liegt, ist grösstenteils in Dialogform geschrieben. Einige der Fragen werden aber auch in Form von E-Mails beantwortet. Die Ausgangslage für diese Geschichte ist inspirierend und weckt Neugier. Doch die Autorin hat wenig aus den Möglichkeiten gemacht. Die Figuren mit der angepassten, etwas plumpen Hildy und dem verschlossenen, aber hübschen Paul sind eher stereotyp. Die Fragen gleichen sich häufig und die Antworten drehen sich im Kreis. Nett, aber ohne allzu viel Gefühl und Handlung. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Federleicht – Wie fallender Schnee
Reihe: Federleicht 1
Kollation: Geb., 336 S.
Verlag, Jahr: Oetinger Taschenbuch, 2018
ISBN: 978-3-8415-0528-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasy, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2018
Federleicht – Wie fallender Schnee Erstes Buch
"Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, mich nicht mehr in die Angelegenheiten der Elfen einzumischen", sagt Quirin, der Troll. Doch als jetzt Eliza durch das Tor im Wald stolpert und in der Elfenwelt landet, muss er dem 17-jährigen Menschenmädchen unter die Arme greifen. Sie kennt sich in der magischen Welt nicht aus und weiss nichts von den Intrigen und Machtspielen der Elfen. Und auch Cassian, den hübschen, aber bockigen Elf, der sie mit ihrer Aufgabe vertraut machen soll, kennt sie noch nicht ...
> Die siebenteilige Elfen-Saga von Marah Woolf, die ab 2015 bereits exklusiv als E-Book und Taschenbuchausgabe bei Amazon erschienen ist, kommt jetzt in den übrigen Buchhandel. Der Auftaktband der Serie hat einen leichtfüssigen Ton, verlässliche Haupt- und Nebenfiguren mit teils sehr klischeehaften Eigenheiten und einen fesselnden Plot. Der Roman verweist auf die Erzählung "Tristan und Isolde", die in beiden Welten als Theaterstück eingeübt wird. Solides Lesefutter für alle Romantasy-Fans. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Nicht weg und nicht da
Kollation: Geb., 479 S.
Verlag, Jahr: Heyne, 2018
ISBN: 978-3-453-27159-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Trauer
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2018
Nicht weg und nicht da
Seit Kristophers Beerdigung rasiert Luise (16) sich ihre Haare ganz kurz. Ihr älterer Bruder hat sein Leben lang an einer bipolaren Störung gelitten und es nun beendet. Dies hat Luise verändert. Sie hat Kristopher geliebt und ist nun allein. Nach einer Stunde bei ihrem Therapeuten trifft Luise unten beim Hauseingang Jakob. Er war in der Schule im Jahrgang ihres Bruders. Sie schauen sich nur an, sagen nichts. Weitere Begegnungen folgen, später Gespräche. Jakob scheint auch eher ein stiller Typ zu sein, spricht mehr mit den Augen als mit Worten. Dann erhält Luise E-Mails von ihrem Bruder, die er vor seinem Tod an sie geschrieben hat. Um das zu verarbeiten, wendet Luise sich an Jakob.
> Loslassen, sich selber finden, sich auf das Leben und einen neuen Menschen einlassen sind Themen in dieser Geschichte. Anne Freytag hat eine sehr berührende, erfrischende und zarte Art, die Dinge mit verschiedenen Worten und Stilmitteln präzise zu beschreiben. Voller Traurigkeit und Liebe in verschiedenen Formen. Karin Schmid

Titel: Die fünf Gaben
Kollation: CD. Gekürzte Lesung, ca. 705 Min., 2 mp3-CD's
Verlag, Jahr: Silberfisch, 2018
ISBN: 978-3-86742-364-9
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Fantasy, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
Die fünf Gaben
Die elternlose Brienna (10) wird vom Grossvater nach Magnalia gebracht und dort sieben Jahre lang ausgebildet. Vier Jahre unterrichtet ihr junger Master Cartier sie im Bereich Wissen und verlangt von ihr eisernen Willen. Bei ihrem Abschluss findet Brienna aber keinen Gönner, der sie einstellt. Gleichzeitig erlebt sie Visionen aus früheren Zeiten. Da hat die Institutsleiterin einen gefährlichen Auftrag für sie: Sie soll sich von einem Verschwörer adoptieren lassen und helfen, den brutalen König des Nachbarreichs Maevana zu stürzen. Aus diesem Land stammt ihr unbekannter Vater. Ihm wird sie auf ihrer Mission begegnen ...
> Obwohl Brienna sich etwas schnell von der unsicheren Schülerin in die entschlossene Kämpferin verwandelt, ist die Geschichte mit der prickelnden Liebe zwischen Brienna und Cartier und dem im Geheimen organisierten Aufstand fesselnd. Anita Hopts Stimme ist beim Lesen ruhig und lebendig, und beim Absenken hat sie ein rauchiges Timbre. Dies verleiht Briennas Gefühlen Tiefe. Karin Schmid

Titel: Nichts ist gut. Ohne dich.
Kollation: Broschur, 350 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2018
ISBN: 978-3-423-71778-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Tod
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2018
Nichts ist gut. Ohne dich.
Jana (18) ist wie versteinert, als Leander (22) vor ihr steht – ausgerechnet er, der sechs Jahre zuvor den Autounfall mitverursachte, bei welchem Janas Bruder Tim starb. Leander war Tims bester Freund und für Jana wie ein liebevoller grosser Bruder. Fluchtartig verlässt er den Buchladen, in dem Jana arbeitet; obwohl er sie bewusst aufgesucht hat. Irgendwie hat er gehofft, er könne mit ihr Kontakt aufnehmen, nachdem er damals nach dem Unfall jede Begegnung ablehnte und wegging. Nun ist Leander überzeugt, dass eine Wiederaufnahme ihrer alten Freundschaft nicht möglich ist. Doch dann überrascht Jana ihn, indem sie plötzlich vor seinem Haus steht.
> Janas und Leanders Neuanfang kommt langsam ins Rollen, ist mal funkensprühend vor Wut und Verletztheit, mal vorsichtig zärtlich und liebevoll. Dieses Auf und Ab, abwechselnd aus Janas und Leanders Sicht erzählt, und die aufrichtigen, unverblümten Dialoge lassen die Geschichte pulsieren. Eine traurige Geschichte mit gutem Ende und Sogwirkung. Karin Schmid

Titel: Wie die Sonne in der Nacht
Kollation: CD. Lesung, ca. 420 Min., 5 CD's
Verlag, Jahr: Goya Libre, 2018
ISBN: 978-3-8337-3857-9
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Indianer, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.04.2018
Wie die Sonne in der Nacht
Mara (17) findet am Strassenrand einen bewusstlosen jungen Mann. Er ist verletzt. Sie telefoniert mit dem Notfall und schaut zu, wie der junge Mann mit dem Krankenwagen wegfährt. Später taucht er im Haus von Maras Gastfamilie auf, bei der sie ihr Austauschjahr in New Mexico verbringt. Kayemo kann sich an nichts aus seinem Leben erinnern und auch nicht sprechen. Doch er spürt, dass er zurückmuss, wo er hingehört: zu den Pueblo-Indianern. Mara fährt Kayemo an die Stelle, wo sie ihn gefunden hat. Er verabschiedet sich und läuft in die Wildnis. Doch Mara kann ihn nicht ziehen lassen, denn sie hat sich in ihn verliebt. Sie folgt ihm.
> Jodie Ahlborn liest die einen Textteile mit einer Stimme voller Sehnsucht, Tiefe und federleicht anmutender Flexibilität, die jede Gefühlsregung aufnimmt. Aleksandar Radenkovic interpretiert die anderen Teile mit sanft mitschwingender, rauer Wärme und feinem Gefühlsausdruck. Eine Liebe, in Stärke und Situation zwar etwas extrem, doch als Lesung überzeugend. Karin Schmid

Titel: Was von mir übrig bleibt
Kollation: A. d. Engl., geb., 396 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2017
ISBN: 978-3-551-58373-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krankheit, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.03.2018
Was von mir übrig bleibt
Sammie erhält die Diagnose, dass sie an Niemann-Pick Typ C erkrankt ist. Dies ist eine Art Demenz, die zum Tod führt. Sie weiss, dass sie in Zukunft nicht mehr auf ihr kluges Gehirn zählen kann. Vorerst will sie aber weiterhin die Beste in der Schule sein, die Abschlussrede halten und an die Debattiermeisterschaft in Boston gehen. Dort hat sie nun zum ersten Mal einen Aussetzer; sie weiss nicht mehr, wo sie ist. Zu Hause wird Sammie bewusst, dass sie sich neu ausrichten muss. Sie wird nicht studieren können. Da beginnt sie, sich mit Stuart zu unterhalten, in den sie schon lange verliebt ist. Und sie trifft ihren Kindheitsfreund Cooper wieder.
> Sammie schreibt gewitzte und kluge tagebuchartige Berichte über ihre Erlebnisse und Gefühle – eine Aktion gegen das Vergessen. Ihr verzweifelter Kampf gegen die unaufhaltbare Krankheit ist schonungslos dargestellt und herzergreifend. Er berührt in der Art, wie Sammie sich verändert und neu entdeckt und dabei immer leben will. Karin Schmid

Titel: 100 schlimme Dinge, die mir bestimmt passieren
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 345 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2017
ISBN: 978-3-499-21771-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe, Psychologisches
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.03.2018
100 schlimme Dinge, die mir bestimmt passieren
Maeve geht immer vom Schlimmsten aus: Autounfall, Fährunglück, tödliche Krankheit. Sie leidet an einer Angststörung und hat Panikattacken. Einiges in ihrem Leben bereitet ihr zu Recht Sorgen, so z. B. die Alkoholkrankheit ihres Vaters, die bevorstehende Hausgeburt des Babys von Dads zweiter Frau oder die tote Nachbarin. Doch Maeve verliebt sich, übersteht manche Krise und wächst am Ende über sich hinaus.
> Dass ausgerechnet Maeve, die sich wegen allem Sorgen macht, so viele nicht alltägliche Dinge erlebt, schmälert die Glaubwürdigkeit der Geschichte etwas. Und doch wird die Fünfzehnjährige sympathisch und echt dargestellt, es bleibt interessant bis zum Schluss. Schön, wie Carrie Mac die junge Liebe der beiden Mädchen beschreibt, ihnen Zeit lässt, sich einander zu nähern, voneinander zu lernen und miteinander vorwärtszugehen. Sandra Dettwyler

Titel: Das Reich der sieben Höfe – Flammen und Finsternis
Reihe: Das Reich der sieben Höfe 2
Kollation: CD. Lesung mit Musik, ca. 1440 Min., 2 mp3-CD's
Verlag, Jahr: Der Audio Verlag, 2017
ISBN: 978-3-7424-0201-1
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Fantasy, Liebe
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.02.2018
Das Reich der sieben Höfe – Flammen und Finsternis
Feyre ist nicht glücklich, obwohl sie nun bei ihrem Tamlin, dem High-Lord des Frühlingshofs, lebt. Sie ist nicht mehr mit vielen anderen in Gefangenschaft von Amarantha – mit einer brutalen Tat hat sie alle von ihr befreit. Aber Tamlin erdrückt Feyre mit seinem Beschützerinstinkt. Sie ist fast froh, als der High-Lord des Nachthofs, Rhysand, sie für eine Woche pro Monat zu sich holt. Dies hat sie als Gefangene so ausgehandelt. Rhysand fördert sie als selbständige Person, und das tut ihr gut. Er bittet sie sogar um Hilfe gegen die Bedrohung durch König Hybern. Dafür muss Feyre ihre magischen Fähigkeiten trainieren und einsetzen. Dies an der Seite eines Mannes, für den sie die verschiedensten Gefühle empfindet.
> Wenn sich Ann Vielhabens Stimme beim Lesen von Feyres Teil absenkt und leiser wird, wird sie gleichzeitig auch rau – ein Effekt, der beim Zuhören unter die Haut geht. Simon Jäger liest Rhysands Teil mit einer mal rauen, mal leicht schnurrenden Wärme. Akustisch mitreissend und betörend. Karin Schmid

Titel: Das Reich der sieben Höfe – Flammen und Finsternis
Reihe: Das Reich der sieben Höfe 2
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 711 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2017
ISBN: 978-3-423-76182-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasy, Liebe
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.02.2018
Das Reich der sieben Höfe – Flammen und Finsternis
Feyre ist nicht glücklich, obwohl sie jetzt bei ihrem Tamlin, dem High-Lord des Frühlingshofs, lebt. Sie ist nicht mehr mit vielen anderen in Gefangenschaft von Amarantha – mit einer brutalen Tat hat sie alle von ihr befreit. Aber Tamlin erdrückt Feyre mit seinem Beschützerinstinkt. Sie ist fast froh, als der High-Lord des Nachthofs, Rhysand, sie für eine Woche pro Monat zu sich holt. Dies hat sie als Gefangene so ausgehandelt. Rhysand fördert sie als selbständige Person, und das tut ihr gut. Er bittet sie sogar um Hilfe gegen die Bedrohung durch König Hybern. Dafür muss Feyre ihre neuen, magischen Fähigkeiten trainieren und einsetzen. Dies an der Seite eines Mannes, für den sie die verschiedensten Gefühle empfindet.
> Die Geschichte lebt von der gefährlichen Suche nach Mitteln gegen den König Hybern und der zurückgehaltenen Liebe zwischen Feyre und Rhysand. So hat der zweite Teil der Trilogie eine eigenständige Handlung mit anhaltender und sinnlicher Spannung. Berauschend und vereinnahmend. Karin Schmid

Titel: Götterfunke – Hasse mich nicht
Reihe: Götterfunke Trilogie 2
Kollation: CD. Lesung, ca. 671 Min., 2 mp3-CD's
Verlag, Jahr: Oetinger Audio, 2017
ISBN: 978-3-8373-1025-2
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Fantasy, Liebe
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.01.2018
Götterfunke – Hasse mich nicht
Jess kann es nicht fassen. Die Götter sind zurückgekehrt und Cayden glaubt, er könne mit ihr befreundet sein. Das, nachdem er ihr das Herz gebrochen hat. Aber sie fühlt sich gegen ihren Willen immer noch zu ihm hingezogen. Zudem ist Agrios, der Zeus stürzen will, wieder aufgetaucht und Jess schwebt in Gefahr. Also muss sie mit Cayden, Zeus und den anderen Göttern zusammenarbeiten. Sie wollen, dass Jess sich ein Tattoo stechen lässt, das ihr ermöglichen soll, Schattengötter zu erkennen. Doch damit erzählen die Götter Jess nicht die ganze Wahrheit.
> Auch der zweite Teil der Trilogie dreht sich in weiten Teilen um das Auf und Ab in der Nicht-Beziehung von Jess und Cayden. Daneben geht es um den Machtkampf der Götter, in den Jess hineingezogen wird. Beide Elemente sind bewährte Spannungsträger. Die Sprechenden bringen mit sympathischer Selbstgefälligkeit (Hermes) sowie weicher Wärme und Zielstrebigkeit (Jess) Lebendigkeit ins solide romantische und recht abenteuerliche Geschehen. Karin Schmid

Titel: Nur noch ein einziges Mal
Kollation: A. d. Amerikan., Broschur, 410 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2017
ISBN: 978-3-423-74030-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Gewalt, Liebe
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.01.2018
Nur noch ein einziges Mal
Still steht Lily auf einer Dachterrasse in Boston. Sie muss sich sammeln, denn sie ist von der Beerdigung ihres Vaters zurückgekommen. Eines Vaters, um den sie nicht trauern kann, denn er hat ihre Mutter geschlagen. Plötzlich wird ihre Ruhe gestört. Ryle kommt auf die Terrasse, ein junger, ehrgeiziger Arzt. Die beiden kommen ins Gespräch und sind fasziniert voneinander, obwohl er nie eine feste Beziehung will. Lily zwar schon, aber sie sucht nicht danach. Tief in ihrem Herzen trägt sie immer noch ihre erste Liebe, Atlas. Lily und Ryle treffen sich mehrmals zufällig und verlieben sich ineinander. Da begegnet Lily Atlas wieder und Ryle reagiert darauf so heftig, dass ihre Liebe auf dem Spiel steht.
> Packend und berührend erzählt die Autorin ihre Geschichte über Gewalt in der Beziehung. Dabei beleuchtet sie die Beziehung von verschiedenen Seiten, schreibt flüssig, direkt und mit viel Gefühl. Dass sie einen Rettungsanker für Lily einbaut, wirkt tröstlich auf junge Lesende. Karin Schmid

Titel: Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 286 S.
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25903-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Angst, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.01.2018
Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken
Aza und Davis, zwei Jugendliche in mageren Körpern, zerbrechlich und scheu, jeder auf seine Weise trauernd, weil ein Elternteil früh gestorben ist, freunden sich an, suchen des anderen Nähe. Zu gerne würden sie gemeinsam nach den Sternen greifen. Doch der Weg zum Himmel ist weit. Davis muss sich um seinen jüngeren Bruder kümmern, seit sein Vater verschwunden ist, und Aza bleibt gefangen in ihrer zwanghaften Gedankenspirale.
> Das Warten hat ein Ende: Nach fünf Jahren veröffentlicht Green seinen neuen Roman. Es ist sein bislang persönlichster, verarbeitet er doch darin die eigene Angststörung. Greens Stärke sind die tiefgründigen, philosophischen, aber auch amüsanten Dialoge. Damit erzeugt er unausweichliche Nähe zu seinen Figuren. Was Identitätsfindung bedeuten kann, macht er an Azas Suche so deutlich wie nie zuvor. Nicht alle Erzählstränge sind gleich stringent, doch der Roman besticht vor allem durch Azas unermüdliches Gedankenkarussell. Ein Buch, das im Kopf weiterdreht. Marcella Danelli

Titel: Als ich Amanda wurde
Kollation: A. d. Amerikan., Broschur, 301 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2017
ISBN: 978-3-423-71749-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Anderssein, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.01.2018
Als ich Amanda wurde
Amanda ist unterwegs zu ihrem Vater, in der Hoffnung, in dem kleinen Ort zur Ruhe zu kommen. Bis jetzt hat sie fast ihr ganzes Leben unter den auch handgreiflichen Quälereien der anderen gelitten, die nicht akzeptiert haben, dass sie ein Mädchen in einem Jungenkörper ist. Nun hat sich Amanda operieren lassen und ist eine junge, attraktive Frau. Ihr Vater warnt sie vor zu viel Offenheit. Also bewahrt Amanda ihr Geheimnis für sich. Sie findet Freundinnen und ist glücklich wie noch nie. Doch dann verliebt sich Amanda in Grant. Ob sie ihm von ihrer Vergangenheit erzählen kann, weiss sie nicht, und das zerreisst sie innerlich fast.
> Auf eine feinfühlige Art öffnet die Autorin, welche selber eine Transgender-Frau ist, Amandas Seelenwelt für die Lesenden. Zusammen mit dem direkten, natürlichen Schreibstil berührt die Geschichte und löst Betroffenheit aus. Es ist eine umsichtig gestaltete Annäherung an ein für viele unbekanntes Thema und ein eindringlicher Appell an die Toleranz. Karin Schmid

Titel: Nicht nur ein Liebesroman
Kollation: A. d. Engl., geb., 408 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Königskinder, 2017
ISBN: 978-3-551-56037-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Liebe
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.12.2017
Nicht nur ein Liebesroman
Die 17-jährige Sloane ist es gewohnt, alleine unterwegs zu sein. Doch als sie mit ihrer Familie von New York in eine kleine Küstenstadt in Florida zieht, lernt sie dort den Socialmedia-Star Vera und deren zurückhaltenden Zwillingsbruder Gabe kennen. Plötzlich scheinen Sloanes Tage als Einzelgängerin gezählt zu sein. Die Freundschaft zu den beiden ungleichen Geschwistern und ihrer Clique entwickelt sich schnell und Sloane beginnt sich langsam zu öffnen.
> Die amerikanische Autorin führt die Lesenden in ihrem neuen Roman mit dem attraktiven Cover direkt mitten ins Geschehen und lässt ihre charakterlich differenten, profilstarken Figuren alle von Beginn weg auftreten. Als interessante Nebenfigur kommt später Sloanes Vater dazu, der als Fanfiction-Autor tätig ist. Trotz gelungener Figurenzeichnung und gut gewählten Dialogen vermag der Roman dramaturgisch nicht ganz zu überzeugen. Die Spannungskurve steigt zwar mit der Suche nach einem verschollenen Bild an, flacht aber schnell wieder ab. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Piper Perish
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 398 S.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2017
ISBN: 978-3-7373-5441-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Entwicklung, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.11.2017
Piper Perish
Für Piper ist alles klar: Nach der Highschool wird sie mit ihrem Freund Enzo und ihrer Freundin Kit die Kunsthochschule in New York besuchen. Im Moment sitzen die drei aber noch in der texanischen Provinz fest und bereiten sich auf die Abschlussprüfungen vor. Doch dann geraten Pipers Eltern in Geldnot, Kit fällt durch die Aufnahmeprüfung und Enzo gesteht ihr, dass er sich in einen Mann verliebt hat und in Texas bleiben wird. Piper jedoch hält unerschütterlich an ihrem Traum fest.
> Wie wird ein Mensch Künstler? Um diese Frage geht es unter anderem im Debütroman von Kayla Cagan. Doch nicht nur, denn die Autorin thematisiert auch das Wechselspiel von Reifezeit und Unabhängigkeit und die schwierige Situation mit Pipers Schwester, die an einer Persönlichkeitsstörung leidet. In Tagebuchform lässt Kayla Cagan ihre eigenwillige Ich-Erzählerin aus deren Leben berichten. Der leicht ironische Text ist angereichert mit Zitaten aus der Kunstwelt und mit E-Mails. Aussergewöhnlich, aber gut lesbar. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Forever again – Für alle Augenblicke wir
Kollation: A. d. Engl., geb., 377 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2017
ISBN: 978-3-7855-8376-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.11.2017
Forever again – Für alle Augenblicke wir
Jakobitenaufstand 1745, Krimkrieg 1854 und Nottingham, England, 2019 und 2039: Katherine und Matthew werden immerfort wiedergeboren. Sie treffen und verlieben sich stets aufs Neue, doch jedes Mal bringt sie ein tragisches Ereignis wieder auseinander. Aber warum? Im Jahr 2039 kommen die beiden Untoten schliesslich in den Central Science Laboratories einem grossen Geheimnis auf die Spur.
> "Forever again" weist ein ungewöhnliches Handlungskonzept auf, denn die Wiedergeburtsidee führt die Lesenden in verschiedene Zeit-Landschaften und zu historischen Schauplätzen der Engländer. Durch eingeschobene Briefe, Notizen, Tagebucheinträge und Computerlogs wird nach und nach klar, dass es sich hier um ein wissenschftliches Experiment handeln muss, um Fehlentscheide aus der Vergangenheit zu korrigieren. Der Text ist in zügiger Sprache geschrieben, jedoch nicht immer ganz schlüssig. Im Folgeband wird sich zeigen müssen, ob die eher etwas blass gezeichneten Figuren ihre Mission zu Ende führen können. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Roofer
Kollation: Geb., 250 S.
Verlag, Jahr: Coppenrath, 2017
ISBN: 978-3-649-61509-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Angst, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.11.2017
Roofer
"Wer Liebe versprach, hatte die Macht. Wer Liebe suchte, war verloren." So denkt Alice, die als kleines Mädchen ihren Vater verloren hat und seither Liebe nur noch im Zusammenhang mit Angst – Verlustangst – kennt. Ihre beste Freundin, Nasti, schliesst sich einer Gruppe von Roofern an, die, um ihren Mut zu beweisen, auf die höchsten Türme der Stadt klettern und Filme davon online stellen. Ein Albtraum beginnt, als Alice nicht verhindern kann, dass Nasti als Liebesbeweis für ihren Freund auf einen Kran klettert und dabei beinahe umkommt.
> In einer Gruppe von Jugendlichen, die in ihrem Zuhause wenig Unterstützung und Liebe erfahren, kommt es zu einem fatalen Kampf um Macht und Liebe. In der rasant erzählten Geschichte spitzt sich die Lage in nur wenigen Tagen auf einen dramatischen Höhepunkt hin zu. Alle Ängste und Frustrationen der Jugendlichen brechen hervor und führen zu unkontrollierbaren Handlungen. Ein Buch, das Jugendliche zum Nachdenken bringt. Monika Fuhrer

Titel: Wie ich plötzlich reich wurde und dachte, alles wird cool
Kollation: Geb., 157 S.
Verlag, Jahr: Südpol Verlag, 2017
ISBN: 978-3-943086-47-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Entwicklung, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.11.2017
Wie ich plötzlich reich wurde und dachte, alles wird cool
Reich sein, das wäre cool! Dann könnte man aus der Wohnblocksiedlung ins Quartier mit den hübschen Villen umziehen. Davon träumt der 14-jährige Theo, nachdem die Hälfte seines kleinen Zimmers in ein Kosmetikstudio umfunktioniert worden ist. Seine Mutter und seine Tante Britta, mit denen er zusammenlebt, hoffen so auf neue Einnahmen. Wenn Theo reich wäre, dann würde sicher auch sein Schwarm Kim endlich Notiz von ihm nehmen! Da ergibt sich für Britta die Möglichkeit, an einer TV-Show teilzunehmen – Preisgeld: 500'000 Euro!
> Wer kennt sie nicht, die Fernsehshows mit Günther Jauch und Co. Die Autorin parodiert in ihrem locker-leicht geschriebenen Jugendbuch eine dieser Shows auf köstlich erheiternde Art und bedient sich dabei vieler Klischees. Ihre Charaktere sind dennoch glaubwürdig und es erstaunt nicht, dass Theo nach und nach erfahren muss, dass Geld und Luxus nicht alles sind, was im Leben zählt, und dass es oft gut ist, so wie es ist. Auch für leseschwache Teenager geeignet. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Am Ende der Welt traf ich Noah
Kollation: Geb., 349 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2015
ISBN: 978-3-7855-8127-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krankheit, Liebe
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.10.2017
Am Ende der Welt traf ich Noah
"Villa Morris" heisst das heruntergekommene Gebäude, in dem die 17-jährige Marlene landet. Die junge Frau hat sich entschieden, aus ihrem behüteten Leben auszubrechen und eine neue Identität anzunehmen. Ein fremder roter Koffer bietet ihr die Möglichkeit dazu. Auf dem abgelegenen Anwesen trifft sie den blinden Noah, dem sie als Irina Pawlowa das Schwimmen beibringen soll. Marlene verliebt sich heftig in den jungen Mann. Doch irgendetwas stimmt nicht im sogenannten Paradies, denn Noah darf die Villa unter keinen Umständen verlassen.
> Irmgard Kramer fesselt in ihrem neuen Roman durch eine ganz spezielle Atmosphäre, wie man sie aus Grusel- und Kriminalromanen kennt. Die geheimnisvolle Umgebung und ein merkwürdiges Personengefüge erzeugen eine packende Spannung, die sich erst auf den letzten Seiten durch ein ebenso verblüffendes wie unerwartetes Ende löst. Titel und Inhalt erhalten eine völlig neue Bedeutung und machen den Roman so zu einem nicht oft gesehenen schriftstellerischen Wurf. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Der Sommer, als du wiederkamst
Kollation: A. d. Amerikan., Broschur, 317 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2017
ISBN: 978-3-423-74028-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.09.2017
Der Sommer, als du wiederkamst
Harper (17) zerreisst es innerlich fast. Declan ist nämlich aus dem Internat nach Hause gekommen. Doch seit sich Harper ein Jahr zuvor von Declan getrennt hat, ist es schwierig, mit ihm zu sprechen. Manchmal ist er sehr abweisend, und dann wieder sieht er sie an, als würde sie ihm immer noch etwas bedeuten. Harper muss sich eingestehen, dass sie ihn noch liebt. Dies ist wohl auch der Grund, warum sie wieder und wieder an diese Partys geht, sich betrinkt und mit anderen Jungen einlässt. So kann sie alles verdrängen, was sie beschäftigt. Auch die Chemotherapie ihrer Mutter. Schliesslich spitzt sich die Situation zu.
> Es ist die Geschichte einer beendeten Beziehung bis hin zu einem Neuanfang. Das dialogreiche Erzählen bringt Nähe zu den Lesenden und lässt sie jeden Fortschritt und Rückschlag von Harper genau nachempfinden – vom ziellosen Herumkreisen im eigenen Fehlverhalten bis hin zum Entschluss, sich den Tatsachen zu stellen. Berührend im Miterleben tiefer Gefühle. Karin Schmid

Titel: Sommerstürme
Kollation: Broschur, 230 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2017
ISBN: 978-3-401-60348-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Entwicklung, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.09.2017
Sommerstürme
Kim freut sich auf die Sommer-Surf-Freizeit mit ihrer Schule auf Sylt. Mit dabei ist natürlich auch ihr Freund Simon, in dessen Zukunftspläne Kim fest eingebaut ist. Diese Vorstellung beunruhigt sie, zumal Simon sehr eifersüchtig ist. Verunsichert darüber, stellt sie ihre Beziehung in Frage. Als sich herausstellt, dass ausgerechnet der sympathische junge Mann, mit dem sie zehn Tage zuvor in der Tierklinik gesprochen hat, der Surflehrer ist, fährt ihre Gefühlswelt auf einer Achterbahn.
> Die 17-jährige Kim erzählt ihre Geschichte selber und man wird Zeuge davon, wie der Traumboy zum Ekel wird und eine Freundschaft aus der Kindheit zerbricht. Erleichtert nimmt man Kims Einsichten zur Kenntnis und fiebert mit ihr, ob und wie es zum Happyend mit dem Surflehrer kommt. Dies alles vor einer Kulisse mit Wind und Sand an der Nordsee. Eine erfrischende, leichte Sommerlektüre. Katharina Siegenthaler