Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 13
Titel: Palmen am Nordpol
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., 183 S.
Verlag, Jahr: Gabriel, 2020
ISBN: 978-3-522-30557-0
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Erde, Klima
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.06.2020
Palmen am Nordpol Alles über den Klimawandel
Einst standen Palmen am Nordpol und in ferner Zukunft wachsen vielleicht wieder welche dort. Die Erde wandelt sich fortwährend und somit auch das Klima. In den letzten Jahren änderte sich das Klima ziemlich rasant, weshalb nun alle vom Klimawandel sprechen. Das ist eine komplizierte Angelegenheit, bei der unter anderem Physik, Chemie und auch Meteorologie eine Rolle spielen. Dabei geht es um viel mehr als um bedrohte Eisbären und Auspuffgase.
> In diesem Buch erfährt man unglaublich viel über den Klimawandel. Das komplexe Thema wird in gut verständlicher Sprache erklärt: von der Frühgeschichte des Klimas über Forschung, Folgen und Ursachen des Klimawandels bis zu Massnahmen dagegen. Es gibt kein Glossar; Fachbegriffe werden meist direkt im Text umschrieben. Hilfreich sind auch die zahlreichen Illustrationen, die wie auch die Texte teils witzig und überraschend daherkommen. Das nachhaltig produzierte Buch kann von A–Z gelesen oder als Nachschlagewerk genutzt werden. Karin Böjte

Titel: Die Klima-Schweine
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Kunstanstifter, 2020
ISBN: 978-3-942795-80-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Klima
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.06.2020
Die Klima-Schweine
„Mein Himbeereis schmilzt schneller, als ich es essen kann“, stellt der Pinguin fest. Gleichzeitig bricht ein grosses Stück von der Eisscholle weg und verschwindet im Meer. Vielleicht kennt der Pinguinprofessor die Antwort auf diese merkwürdigen Ereignisse? Das tut er in der Tat. Er spricht von der Erwärmung der Erde, den Treibhausgasen und von der Lebensweise der Schweine, die dazu führt, dass das Himbeereis im Pinguinland schmilzt. Wer diese Schweine sind, erfahren die Pinguine, als sie sie besuchen gehen.
> Um jüngere Kinder für den Klimawandel zu sensibilisieren, werden Bilder von der rücksichtslosen und verschwenderischen Lebensweise der Schweine verwendet. Diese Bilder irritieren, gleichzeitig widerspiegeln sie den Lebensstil der Betrachtenden. Wie der Klimawandel gestoppt werden soll, wird auf die Verwendung von alternativen Energien und Biokost reduziert. Eine komplexe Sache wird simpel vermittelt und es entsteht der Eindruck von einfachen Lösungen. Dünnes Eis. Marcella Danelli

Titel: Jeden Freitag die Welt bewegen
Kollation: A. d. Ital., Broschur, farb. illustr., 111 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2019
ISBN: 978-3-423-74051-7
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Biografisches, Klima
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2020
Jeden Freitag die Welt bewegen Gretas Geschichte
Greta ist acht, als sie erstmals vom Klimawandel hört. Als sie mit elf in der Schule einen Film über die Abfälle im Meer sieht, ist sie schockiert und traurig. Sie kann nicht weiterleben, als ob nichts passiert wäre. Erst als sie anfängt, mit ihren Eltern über ihre Ängste zu reden, und sie ihr Leben umstellen, geht es ihr langsam besser. Da merkt sie, dass selbst ein Mädchen wie sie etwas bewirken kann. Als sie sich im Sommer 2018 mit einem Schild mit "Schulstreik für das Klima" vor das Stockholmer Parlament setzt, schliessen sich ihr weltweit Jugendliche an.
> Viviana Mazzani erzählt leicht verständlich, wie Greta Thunberg zu dem Mädchen wurde, das die Welt verändert. Dabei wird auch das Asperger-Syndrom kurz erklärt. Zusätzlich erhält man Informationen rund um den Klimawandel, zu anderen jungen Aktivistinnen und Tipps, was man selber gegen den Klimawandel tun kann. Leider fehlt ein Glossar. Die zahlreichen Schwarz-Weiss-Türkis-Illustrationen sind sehr ansprechend und informativ. Inspirierend! Karin Böjte

Titel: Rettet die Erde!
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2020
ISBN: 978-3-89565-392-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Klima, Umweltprobleme
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.04.2020
Rettet die Erde! 11 Ideen, das Klima zu verbessern
Endlich mal Klimawandel für die ganz Kleinen: Dieses interaktive Folien-Bilderbuch bringt den Fokus für Nachhaltigkeit ins Kinderzimmer. Durch Hin- und Herblättern wechselt die Aussage des Bildes auf jeder Doppelseite. Die Flasche findet den Weg aus dem Meer in den Abfall, Delfine schwimmen vom Vorführbecken in die Freiheit und eine Wurst wird kurzerhand zur Gurke. Kinder erfahren unmittelbar, dass selbst einfache Aktionen unsere Umwelt positiv verändern können – und erst noch amüsieren!
> Elf Ideen, das Klima zu verbessern, sind vom Autor bestechend klar und überraschend ausgeführt. Die anschaulichen, bunten Illustrationen mit witzigen Details unterstützen den Effekt der Folien. Vorbildlich das Spektrum an Personen, welche die Umweltsünden des Alltags beherzt beseitigen. Die Botschaft ist klar: Was im Buch möglich ist, funktioniert erst recht in der Realität – kinderleicht! Nathalie Fasel

Titel: Land unter ... bei Samuel
Kollation: Geb., s.w. illustr., 139 S.
Verlag, Jahr: Hummelburg, 2020
ISBN: 978-3-7478-0014-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Klima, Sozialer Umgang
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.03.2020
Land unter ... bei Samuel
Samuels Vater ist Klimaforscher und soll mithelfen, den Inselstaat Kiribati vor dem Untergehen zu retten. Die Familie ist wegen Papas Beruf umgezogen und Samuel fällt der Schulwechsel ebenso schwer wie seiner Schwester. Er hofft, sein Vater werde bald eine Lösung für Kiribati finden und an den alten Wohnort zurückkehren. Nebst seinen eigenen Sorgen beschäftigt der Klimawandel den Jungen immer mehr. Als aufgeweckter Erfinder versucht er, die Probleme kreativ zu lösen. Dabei gewinnt er neue Freunde und erreicht, dass Kiribati Thema einer Projektwoche wird.
> Die Absicht, Lesende über die Auswirkungen des Klimawandels zu informieren, ist deutlich spürbar, wirkt aber nicht aufgesetzt. Samuels Erlebnisse werden aus der Ich-Perspektive fantasie- und humorvoll erzählt und die sachlichen Informationen sind geschickt mit der Handlung verwoben. So liest sich das Buch gleichzeitig als unterhaltsame Schul- und Familiengeschichte wie als kindgerechte Auseinandersetzung mit einem hochaktuellen Thema. Doris Lanz

Titel: Greta und die Grossen
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2020
ISBN: 978-3-8458-3860-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Klima, Umweltprobleme
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.03.2020
Greta und die Grossen Inspiriert von Greta Thunbergs Geschichte
Greta lebt in einem schönen Wald, der von den Grossen immer mehr zerstört wird. Diese sind so sehr mit ihrer Arbeit und sich selbst beschäftigt, dass sie die Folgen ihres Tuns gar nicht bemerken. Eines Tages bitten die Tiere das Mädchen um Hilfe. Greta stellt sich mit einem Stopp-Schild auf eine Waldlichtung. Erst wird sie nicht bemerkt, doch dann schliessen sich ihr andere Kinder an. Schliesslich sind es so viele, dass die Grossen nicht mehr weghören können und ihr Verhalten zu ändern beginnen.
> Mit einer mutigen Heldin inmitten eines bedrohten Waldes wird der Klimawandel altersgemäss thematisiert. Die einfache Handlung und grossflächige Bilder in warmen Farbtönen können kleine Kinder für die Umweltzerstörung sensibilisieren. Dass deren Ursachen vielfältig und wir alle dafür verantwortlich sind, kommt durch die Aufteilung in gierige Grosse und naturverbundene Kleine aber zu kurz. Ein Sachtext zum Klimawandel und einige Verhaltenstipps im Anhang vermögen dies nur teilweise zu kompensieren. Doris Lanz

Titel: Die Umweltkonferenz der Tiere
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2019
ISBN: 978-3-551-25315-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Klima, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.01.2020
Die Umweltkonferenz der Tiere Ein Sachbilderbuch für eine bessere Zukunft
Die Lage ist ernst. Darum treffen sich Gorillas, Pandas, Bienen, Biber und viele andere Tiere zur Umweltkonferenz. Sogar die Clownfische und Wale werden per Videoübertragung zugeschaltet. Manche berichten von Sorgen und Nöten in ihren Lebensräumen, andere beschweren sich mit Schildern über die unhaltbaren Umstände. Schnell ist klar, dass die Menschen für vieles, was den Tieren das Leben schwer macht, verantwortlich sind. Doch da hat die Biene eine bestechende Idee …
> Die Vorlage zur Umweltkonferenz der Tiere lieferte Erich Kästner 1949, als er in "Konferenz der Tiere" verschiedene tierische Vertreter zur Erreichung des Weltfriedens konferieren liess. 2020 ist der menschgemachte Klimawandel das Thema, das die Tiere am stärksten beschäftigt. Die in eingängiger Versform von den Tieren dargelegten Probleme in ihren Lebensräumen werden ergänzt durch Zusatzinformationen und Fotos quasi im Hintergrund der Geschichte, was das Buch für viele Altersstufen leicht zugänglich und verständlich macht. Stefanie Stanisz

Titel: Weniger ins Meer
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 64 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2019
ISBN: 978-3-8458-3440-5
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Klima, Umweltprobleme
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.10.2019
Weniger ins Meer Was du tun kannst, um Plastik und Müll zu vermeiden
Der Grosse Pazifische Müllteppich fasst die dreifache Fläche Frankreichs und enthält rund 1,8 Billionen Plastikteile. Nebst derartigen Fakten wird sachlich erklärt, wie die Rohstoffe Plastik, Glas, Metall und Papier hergestellt, genutzt und fachgerecht recycelt werden. „Vermeiden“ und „Wiederverwenden“ sind die Schlagworte, welche dazu anregen, den Müll zu trennen und achtsamer mit den Ressourcen umzugehen. Glas zum Beispiel lässt sich beliebig oft recyceln – Papier dagegen nur höchstens siebenmal.
> In diesem Kindersachbuch werden Tatsachen und Hintergrundtexte verständlich und kurz formuliert. Zahlreiche Fotos und informative Grafiken sowie die verschiedenen Schriftarten und -grössen sprechen Kinder unterschiedlichen Alters an. Nach jedem Kapitel kann das neu erworbene Wissen spielerisch getestet werden. Ein Glossar klärt auch komplexe Begriffe wie „fossile Brennstoffe“ kindgerecht. Deshalb: Upcycling statt "Drastic Plastic and Troublesome Trash", wie der Originaltitel lautet. Nathalie Fasel

Titel: Hope
Kollation: Geb., s.w. illustr., 541 S.
Verlag, Jahr: Dressler, 2019
ISBN: 978-3-7915-0139-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Klima, Politik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.09.2019
Hope Es gibt kein Zurück. Du kommst an. Oder du stirbst.
"Mein Name ist Mathis Mandel. Ich bin 19, komme aus Québec und mache eine Reportage. Eine Reportage über die Flucht von Afrikanern in die Staaten. Flucht und Fluchtgründe, Klimawandel, Politik ..." Mathis macht sich mit einem 11-jährigen Kind aus Somalia auf den Weg durch Süd- und Zentralamerika bis nach Kanada. Gewalt, Armut, Ausbeutung und der Tod begleiten die beiden auf ihrer abenteuerlichen Reise.
> Der neue Roman von Peer Martin ist packend, aufrüttelnd und definitv keine leichte Kost. Die Lesenden begleiten die echt wirkenden Figuren durch viele Länder. Sie können so an aneinandergereihten, fesselnd erzählten Geschichten zu politischen und ökologischen Themen der jeweiligen Region partizipieren. Eine Karte hilft bei der Orientierung. Der sprachgewaltig und einfühlsam erzählte Roman geht weit über das Einzelschicksal hinaus und verweist mit eingeschobenen Fact-Sheets und Internetadressen auf das grosse Ganze. Ein aktueller All-age-Tatsachenroman, unbedingt auch für Pädagogen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Paulas Reise
Kollation: Geb., farb. illustr., 159 S.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2019
ISBN: 978-3-7891-0965-2
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Klima, Reisen
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.05.2019
Paulas Reise oder Wie ein Huhn uns zu Klimaschützern machte
Eine Autorin, ein Fotograf und ihre vier Kinder reisen um die Welt, um herauszufinden, was es mit dem Klimawandel auf sich hat. Sie sind mit Schlittenhunden in Grönland unterwegs und wandern zu Fuss über die Alpen. Sie gehen auf Spurensuche in Südafrika und reiten auf Pferden durch Albanien. Sie beobachten die Veränderungen in der Natur und sprechen mit Menschen vor Ort über die Auswirkungen des Klimawandels. Zurück kommen sie mit vielen Ideen, um die Welt von morgen zu schützen.
> Nach Jana Steingässers Reisebericht für Erwachsene erscheint dieser nun auch für Kinder, kurzweilig erzählt aus Sicht der 12-jährigen Paula. Das Buch ist aufgebaut wie ein Tagebuch, bebildert mit auserlesenen Familien- und Naturfotos und ergänzt mit Infotafeln, die sich nie in trockenen Fakten verlieren. Am Schluss finden sich Tipps, um dem Klimawandel im Alltag entgegenzuwirken, sowie ein Nachwort von Jostein Gaarder. Das Buch nimmt ein sehr aktuelles Thema auf – ästhetisch schön, echt und persönlich. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Der Eisbär
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aladin, 2017
ISBN: 978-3-8489-0109-8
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Klima, Säugetiere
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.12.2017
Der Eisbär
Warum ist das Leben des Eisbären, welcher im nördlichsten Punkt der Polarregion lebt, so bedroht und braucht unseren Schutz? Der aufgerichtete Eisbär, so gross wie zwei siebenjährige Kinder, trotzt rauen Winden und eisiger Kälte. Aufgrund der Klimaerwärmung verändert sich der Lebensraum dieses Lebenskünstlers. Die Zeit zur Nahrungsaufnahme, Fortpflanzung und zum Ansetzen von Fettreserven wird immer kürzer. Das Leben ist wegen des Abschmelzens des Eises für dieses drollig aussehende, perfekt an die Umgebung angepasste Tier in Gefahr.
> Jenni Desmond ist mit diesem Werk ein bestechendes, mit fundiertem Fachwissen über den Eisbären angereichertes Sachbilderbuch gelungen. Eindrücklich und mit einfachen Worten beschreibt die Autorin das faszinierende Leben des Eisbären sowie die Problematik der Klimaerwärmung. Die Illustrationen sind detailgetreu, sehr fein ausgeführt und realitätsnah. Besonders hervorzuheben sind die bildlichen Vergleiche mit Kindern. Kathrin Kaufmann

Titel: Was kann einer schon tun?
Kollation: Geb., 106 S.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2017
ISBN: 978-3-7891-0867-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Gesellschaft, Klima
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.10.2017
Was kann einer schon tun?
Was ist Toleranz und wo hört sie auf? Ist diese Welt noch zu retten? Welche Perspektiven haben Jugendliche angesichts dessen, was ihnen die Generation vor ihnen hinterlassen wird? Ein besorgter Vater macht sich bei einem Spaziergang Gedanken um die Zukunft, um seine und vor allem um die seiner Kinder. Dabei gehen ihm viele Fragen durch den Kopf. Er führt vier Gespräche: mit seinem Hund, einem Au-Pair Mädchen, einem Flüchtling aus Somalia und seinem Sohn. Klimaerwärmung, Kriege und Flüchtlingsströme, Zerstörung der Natur, Integration sind Themen seiner Gespräche.
> Das Büchlein ist eine Anregung, sich Fragen zu stellen, sich mehr zu interessieren und gemeinsam nach Antworten zu suchen. Die Themen werden nicht zu ausführlich behandelt und es werden keine Lösungen präsentiert, sondern Denkanstösse gesetzt. Der Sprachstil bringt nachdenkliche und poetische Botschaften auch immer wieder mit Witz und Charme dem Leser nahe. Für Erwachsene und Jugendliche sowie als Schullektüre sehr geeignet. Maria Trifonov

Titel: 2084 – Noras Welt
Kollation: A. d. Norweg., Broschur, 212 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2015
ISBN: 978-3-423-62602-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Klima, Umweltprobleme
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.08.2015
2084 – Noras Welt
Nora (16), interessierte Gymnasiastin, hat eine lebhafte Fantasie und träumt regelmässig, sie sei ihre eigene Urenkelin und lebe im Jahre 2084. Inseln und ganze Länder sind vom Meer verschluckt, Klimaflüchtlinge ziehen gegen Norden und im Sekundentakt sterben Pflanzen und Tiere aus. Doch auch Noras heutige Welt ist nicht in Ordnung, die Klimakatastrophe droht. Zusammen mit ihrem Freund Jonas gründet sie eine Umweltorganisation zur Bewahrung der Natur.
> Jostein Gaarder, berühmt geworden durch seine Philosophiegeschichte „Sofies Welt“, greift ein aktuelles und brisantes Thema auf. Kurze Kapitel von Noras Welt 2012 und ihrer Urenkelin 2084 wechseln sich ab. Dazwischen werden Artikel zum Klimawandel in kleinerer Schriftgrösse eingefügt. Diese Sachtexte sind sehr theoretisch und lesen sich nicht leicht. Auch die Geschichte von Nora und Jonas wird nüchtern und wenig emotional erzählt. Insgesamt eine zu theoretische Lektüre, die sich eher als Diskussionsgrundlage eignet. Maria Trifonov