Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 4
Titel: Hannas Hosentasche
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Helvetiq, 2018
ISBN: 978-2-940481-37-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Kleidung
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Hannas Hosentasche
In Hannas Hosentasche ist es sterbenslangweilig. Der Meinung ist zumindest deren Bewohnerin Bella, die darin nichts zu essen und zu spielen findet. Sie muss sich von Bodo durchfüttern lassen, welcher in der Hosentasche von Hannas Bruder wohnt. Das kann Hanna nicht auf sich sitzen lassen. Sie holt in der Küche einen Schokoladenkeks und etwas krümeliges Brot. Zusammen mit weiteren kleinen Gegenständen steckt sie dies in ihre Hosentasche. Endlich ist Bella zufrieden und richtet sich mit den Geschenken wohnlich ein. Nur Mama wundert sich, als sie vor dem Waschen eine Handvoll Krimskrams aus Hannas Hose zieht.
> Der Autor widmet sich der Leidenschaft vieler Kinder, Fundstücke in ihren Hosentaschen herumzutragen. Er begründet diese Tätigkeit mit der originellen Vorstellung, dass in der Hosentasche jedes Kindes eine kleine Figur lebt, die umsorgt werden will. Die liebevolle gestalterische Umsetzung lässt den Betrachter in die Geschichte eintauchen. Sehr zu empfehlen! Tanja Raemy

Titel: Helme
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2018
ISBN: 978-3-407-75415-8
Kategorie: Bilderbuch
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2018
Helme
Helme sind schützende Kopfbedeckungen. Schon zur Wikinger- oder Ritterzeit versuchte man, sich damit vor Verletzungen zu schützen. Heute werden sie in der Freizeit und bei der Arbeit getragen. Schon Kleinkinder kennen ihren Fahrradhelm und später beim Skaten ist ein Helm ebenfalls von Vorteil, falls man das Gleichgewicht einmal verliert. Bei der Arbeit schützt der Helm vor allem vor Dingen, die von oben herabfallen und Kopfverletzungen verursachen könnten. Der Imker schützt sich vor Bienenstichen mit einem Kopfschutz, der allerdings eher einem Hut mit Schleier gleicht als einem Helm.
> Das Buch braucht keinen Text. Auf jeder Doppelseite ist auf der linken Seite ein Helm abgebildet und auf der rechten, wer ihn trägt und wozu er gebraucht wird. Die Bilder beschränken sich auf das Wesentliche. Ob sich die Zielgruppe von kartonierten Büchern vorstellen kann, was ein Tauchhelm ist, ist ungewiss. Sicher ist jedoch, dass der Helm im Kinderalltag angekommen ist. Katharina Siegenthaler

Titel: Die Hüte der Frau Strubinski
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Jungbrunnen, 2013
ISBN: 978-3-7026-5851-9
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2013
Die Hüte der Frau Strubinski
Frau Strubinski liebt Hüte. In ihrem Hutgeschäft findet sie für jeden Kunden die passende Kopfbedeckung. Für den Schweigsamen wählt sie den Hut mit den vielen Löchern, damit der Wind darin Flöte spielen kann, und für die Verliebte denjenigen, der sich in der Luft dreht und so in immer wieder andern Farben schimmert. Und wenn Enkelin Mira ins Geschäft kommt, dann hilft auch sie bei der Hutwahl.
> Mit wenigen Worten erzählt Heinz Janisch eine poetische, lebenskluge Geschichte, die viel Freiraum lässt und mit eigener Fantasie weitergesponnen werden kann. Die Illustratorin Helga Bansch hat die Bildräume des Buches mit unterschiedlichen Gestaltungselementen gefüllt. Historische Landkarten, vergilbte Textausschnitte und mit Bleistift gezeichnete Figuren, die teils der klassischen Kinderliteratur entlehnt sind, finden Eingang in ihre Bilder. Die Farbgebung ist zart oder leuchtend klar. In Kombination ergibt das surreale Bildkompositionen, die aus alt und neu geschaffen sind. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: 13 Fashion Styles die du kennen solltest
Kollation: Geb., farb. illustr., 45 S.
Verlag, Jahr: Prestel, 2013
ISBN: 978-3-7913-7133-7
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Kleidung
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.09.2013
13 Fashion Styles die du kennen solltest
Kunst und Kreativität ist überall, auch in der Mode. Berühmte Designer haben sie geschaffen und Filmschauspielerinnen wie Greta Garbo oder Audrey Hepburn haben sie geprägt. Die Röcke waren kurz und eng oder glockig weit. Mal betonte das Kleid die Silhouette der Frau, mal war die Kleidung frei von Zwängen. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts bis heute war Mode immer ein Abbild ihrer Zeit. Sie hat erfrischend Neues, manchmal sogar sehr Gewagtes hervorgebracht und so Trends gesetzt.
> 13 Modestile, die man kennen sollte, werden in diesem Buch gezeigt. Jedes Kapitel ist einheitlich aufgebaut. Es gibt Infos auf den ersten Blick, jeweils einen Einführungstext und viele Fotos mit ausführlichen Bildlegenden. Es wird über Kleider, Schnitte und Accessoires berichtet. Eine Zeitleiste hilft bei der historischen Einordnung der gesellschaftlichen Modeströmungen und in einem Glossar werden Fachbegriffe erklärt. Gute Einstiegsliteratur zum Thema und ein wertvoller Begleiter für modebewusste Mädchen. Béatrice Wälti-Fivaz