Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 66
Titel: Banditen-Papa
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr.,, 443 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2019
ISBN: 978-3-499-21844-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Lesefutter
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.11.2019
Banditen-Papa
Nach einem schweren Unfall des Vaters bei einem Stockcarrennen verarmt Franks Familie, und die Mutter zieht aus. Papa schenkt Frank zu dessen 11. Geburtstag eine Rennautobahn. Kurz darauf tauchen zwielichtige Typen auf, und als der Vater sich aus dem Haus schleicht, spioniert Frank ihm nach. Bald gerät er zwischen die Fronten. Doch er hält zu seinem Vater und will ihn aus der Misere retten, auch als dieser wegen Bankraubs im Gefängnis landet.
> Ungewöhnlich viele ernste Themen packt Walliams in den einfachen Plot, und manchmal kommt dessen Glaubwürdigkeit hinter rasanter Action zu kurz. Ummantelt ist das Ganze von überzeichneten Figuren, denen es jedoch nicht an Situationskomik mangelt, und vergnüglichen Illustrationen. Die grosse Schrift und die vielen Interjektionen machen den Roman zu einem leichten Lesespass. Beim Spiel mit den verschiedenen Schriftgrössen und -arten wäre weniger mehr gewesen. Geld ist nicht alles im Leben, zeigt die rührende und lustige Story mit Zielgruppe Jungen. Christina Weirich

Titel: Emil und die Prinzessin aus dem Nachbarhaus
Kollation: A. d. Norweg., geb., 127 S.
Verlag, Jahr: Magellan, 2019
ISBN: 978-3-7348-4053-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Liebe
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.10.2019
Emil und die Prinzessin aus dem Nachbarhaus
Florine! Emil kann an nichts anderes mehr denken. Auch nicht an die kommenden Ferien. Dabei hat er sich bis jetzt gar nicht für Mädchen interessiert, deren Schuhe beim Gehen blinken. Was ist nur mit ihm passiert? Er erzählt es Oma, doch die malt vorerst nur Rauchkringel in die Luft und findet den Namen Florine schöner als Anna. Als er sich eines Tages traut, Florine anzusprechen, vereinbaren sie folgendes Spiel: Florine ist die Prinzessin und Emil ihr Diener. Jetzt hat Emil einen Beruf, der ihn verpflichtet, mit Florine zusammen zu sein. Doch schon bald muss er Oma wieder um Rat fragen.
> Einerseits bedauert man Emil in seinem Gefühlschaos, anderseits ist es beinahe peinlich, wie er in seiner Dienerrolle aufgeht, denn manchmal grenzt seine Fürsorge für Florine fast schon an Stalking … Alle Figuren sind sorgfältig ausgewählt und ausgestattet, ihre Ratschläge aber nicht immer hilfreich. Eine Geschichte um eine erste Liebe, ehrlich und humorvoll aus der Sicht des Protagonisten erzählt. Katharina Siegenthaler

Titel: Die schaurigste Geschichte der Welt
Kollation: A. d. Engl., geb., 345 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2016
ISBN: 978-3-499-21765-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Grusliges, Jungs
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.10.2019
Die schaurigste Geschichte der Welt
Billy ist einsam, verbringt seine Zeit im Spukhaus der Bücher. Jedes Zimmer gleicht einem Gruselkabinett, liebevoll gestaltet durch den autistischen Besitzer, einen skurrilen, unfreundlichen Mann. Doch noch unheimlicher sind die Bücher. Um den Verkauf anzukurbeln, rufen Billy und Mr. Rapscallion einen Wettbewerb aus: Fünf Mutige dürfen an der Mitternachtslesung der „schaurigsten Geschichte der Welt" teilnehmen.
> Kerr gelingt ein tiefsinniger, vielschichtiger Roman voll bissigem, schwarzem Humor und glaubhaften Charakteren mit psychologisch faszinierenden Biografien. Selbst unsympathischen Figuren folgt der Leser gerne, da sie ihre Menschlichkeit offenbaren. Vom Spiel mit Überraschungen lebt der geistreiche Sprachstil, gespickt mit süffisanten Sticheleien gegen den Medienkonsum der Jugendlichen und ein starres Schulsystem. Quintessenz: Es gibt nichts zu fürchten ausser der Furcht. Doch das Gruseligste verbirgt sich im Nachwort und sollte keinesfalls allein und in der Nacht gelesen werden. Christina Weirich

Titel: Luzifer junior – Zu gut für die Hölle
Reihe: Luzifer junior 1
Kollation: Geb., s.w. illustr., 216 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2017
ISBN: 978-3-7855-8366-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Teufel
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.10.2019
Luzifer junior – Zu gut für die Hölle
Luzifer junior soll bald einmal den Betrieb seines Vaters in der Hölle übernehmen. Um Meister seines Fachs zu werden, braucht er noch die richtige Ausbildung, und die gibts auf der Erde bei den Menschen. Das „Sankt-Fidibus-Internat für Knaben“ ist dazu genau der richtige Ort, findet sein Vater. Und er hat Recht, denn schon bald versperrt der fiese Torben mit seiner Bande Luzifer den Weg.
> Eine Höllengeschichte mit viel Situationskomik und scharfsinnigen Andeutungen zur Menschenwelt. Auch in der Hölle gibt es die „Tücken der Technik“; alles soll digitalisiert werden und der Leistungsdruck ist gross, denn die Angst vor einer Kündigung durch den CEO von ganz oben bedrückt das Personal. Mit Sorge schreibt der höllische Zwölfjährige über seine verletzliche Menschengestalt und entlockt damit der Leserschaft ein Schmunzeln. Die Geschichte eignet sich sehr gut zum Vorlesen und ist mit passenden Bildern aufgelockert. Auf den zweiten Band kann man gespannt sein. Katharina Siegenthaler

Titel: Ein Affe an der Angel
Kollation: Geb., farb. illustr., 124 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2019
ISBN: 978-3-8458-2850-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.10.2019
Ein Affe an der Angel Fantastische Tiergeschichten aus der Stadt
Es regnet. Darko sitzt in der Wohnung, hoch oben im achten Stock. Als Tierforscher möchte er draussen Regenwürmer fangen, doch seine Mutter verbietet es ihm. Wütend wirft er sein Tierlexikon aus dem Fenster. Während er mit der Langeweile schimpft, kommt ihm eine Idee: Kann er nicht zu den Regenwürmern gehen, dann sollen sie zu ihm kommen. Er bastelt eine Angelrute, wirft sie aus und ist überrascht, wer alles anbeisst: ein Pelikan, ein Brüllaffe, ein Ameisenbär, ein Krokodil und ein Elefant.
> Tiere, die aus dem Lexikon springen und nach einem gemeinsamen Abenteuer wieder dorthin zurückfinden, lassen Kinderherzen höher schlagen. Einfühlsam wird die Sehnsucht eines Grossstadtjungen geschildert, der sich Begegnungen mit Tieren bis hin zu einem eigenen Haustier wünscht. Darkos Fantasie verblüfft, unterhält und besticht mit amüsanten Dialogen, unerwarteten Wendungen und witzigen Pointen. Gerne verweilt man in seiner Welt und erlebt mit ihm mit, wie sich Langeweile in ein Feuerwerk verwandelt. Marcella Danelli

Titel: Alles nur aus Zuckersand
Kollation: Geb., 137 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2019
ISBN: 978-3-551-55390-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Jungs
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.10.2019
Alles nur aus Zuckersand
«Ich darf meinem besten Freund keinen Brief schreiben, obwohl er nur ein paar Kilometer weit weg wohnt – das kann doch niemand begreifen!» Mit dieser Tatsache wird Fred 1979 konfrontiert, nachdem sein Freund Jonas mit der Mutter aus der DDR nach Westberlin ausgereist ist. Erst in fünfzig Jahren kann Fred als Rentner legal in die BRD reisen. Fred hat einen Platz auf der Sportschule in Potsdam erhalten. Hier trainiert er hart, um später als Reisekader an Wettkämpfen im westlichen Ausland teilnehmen zu können. Dabei könnte er sich heimlich mit Jonas treffen.
> In der berührenden Geschichte über die Freundschaft der zehnjährigen Jungs werden die Lesenden mit vielen Fakten über das Leben in der DDR konfrontiert. Die unüberwindbare Grenze, die Deutschland vor über dreissig Jahren teilte, trennte Familien und Freunde in beiden Staaten. In dem empfehlenswerten Buch zum 30. Jahrestag des Mauerfalls wird glaubhaft der Alltag im streng kontrollierten Grenzgebiet der DDR zur BRD geschildert. Martina Friedrich

Titel: Sex-Ding
Kollation: Broschur, 57 S.
Verlag, Jahr: da bux, 2019
ISBN: 978-3-906876-12-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Soziales
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.10.2019
Sex-Ding
Das ist „Haram“, denkt Fadi, als er die nackten Brüste von Sonja auf seinem Display sieht. Hat sie das Bild nur ihm geschickt oder haben seine Kumpels es auch erhalten? Doch das würde eigentlich nicht zu Sonja passen. Als er sich bei ihnen erkundigt, lässt er Micky an seinem Handy rumfingern. Dies mit fatalen Folgen für alle.
> Geradlinig enwickelt sich die Geschichte vorwärts. Fadi erzählt die Ereignisse ehrlich und nachvollziehbar. Seine Verwirrtheit im Kontext zu seinem gesellschaftlichen Hintergrund, das Verhalten der Jugendlichen in der Gruppe und die sachlichen Informationen rund um die rechtliche Situation sind geschickt dargestellt. Eine spannende Geschichte, die aufzeigt, dass es sich lohnen würde, vor dem Handeln mit sozialen Medien auch zu denken. Das Buch eignet sich gut für den Unterricht, denn vor der Aufmachung schreckt auch ein Lesemuffel nicht zurück und der offene Schluss wirft Fragen zur Diskussion auf. Katharina Siegenthaler

Titel: :respect
Kollation: A. d. Schwed., s.w. illustr., Broschur, 204 S.
Verlag, Jahr: Heyne, 2019
ISBN: 978-3-453-60510-7
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Jungs, Sexualität
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
kontrovers
Rezension publiziert: 24.09.2019
:respect Ein Sexbuch für Jungs
Alles fit im Schritt? – Liebe, Straight or Gay? – Mit Jungs schlafen und sich wohlfühlen. – In zehn Kapiteln präsentiert der schwedische Sexualpädagoge fast alles, was es zum Thema Sexualität zu fragen gibt, und unterteilt die Hauptthemen dazu in viele kleinere: Ist mein Schwanz normal? / Sexting / Drinks mit Folgen u. a. m., kein Thema bleibt unberührt.
> Ohne erhobenen Finger, in einer Sprache, die nah an den Jugendlichen ist, erforscht der Autor Sexualität auf eine direkte, aber einfühlsam verständliche Art, fokussiert dabei stets den verantwortungsbewussten Umgang in allen Fragen. Er befasst sich nicht nur mit körperlichen Aspekten, sondern thematisiert immer Einverständnis, Kommunikation und Geschlechterrolle. Einige kontroverse Stellen wie z. B. die Anleitung, auf das eigene Gesicht zu spritzen, werfen die Frage auf, wie viel Detail sein muss. Auch der Umgang mit Pornografie dürfte mehr hinterfragt werden. Informatives Buch für reife Jugendliche, die kritische Reflexion beherrschen. Christina Weirich

Titel: Kid Got Shot
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 413 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2019
ISBN: 978-3-499-21829-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Krimi
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.08.2019
Kid Got Shot Kriminalroman
Gut aussehend, hoher IQ, miese Noten – das ist Garvie Smith. Denn interessanter als Schule findet der 16-jährige den Mord an seinem autistischen Mitschüler „Gimpel“. Statt die Klausuren zu bestehen und damit den familiären Haussegen nicht zu gefährden, recherchiert Garvie lieber auf eigene Faust, denn auch die Polizei ist in seinen Augen nicht kompetent genug. Doch der Mordfall erweist sich trotz seines fotografischen Gedächtnisses als kompliziert, und im Laufe seiner Ermittlungen wird die Freundschaft zu seinem besten Kumpel auf die Probe gestellt.
> Dank renitenter Schlagfertigkeit kommt der rauchende, besserwisserische Protagonist durchaus sympathisch daher, auch wenn sowohl er wie andere Figuren seltsam lückenhaft erscheinen. Angenehm unterbrechen Verhörinterviews den Band 2 (Band 1: Running girl, März 2019). Aufgrund der Komplexität und der teils brutalen Szenen empfiehlt sich der spritzige Detektivroman, der im multikulturellen Milieu in England spielt, eher für ältere Jugendliche. Christina Weirich

Titel: Luca & Ludmilla
Kollation: Geb., s.w. illustr., 177 S.
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2019
ISBN: 978-3-446-26212-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Hexen, Jungs
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2019
Luca & Ludmilla
Nein, so was! Auf der Nase der Hexe Ludmilla blühen bereits zwei Warzen in einer Reihe. Kommt eine dritte dazu, ist es aus mit der Hexen-Zauberkraft! Doch gegen diesen Fluch hat sie in einem alten Buch ein tolles Rezept gefunden. Jetzt braucht sie nur noch die letzte Wunderzutat … – Luca spielt bei der Schulband „Kalle Kaugummi“ vor und hofft, dass er den abgesprungenen Schlagzeuger ersetzen darf. Doch es kommt anders und Luca trifft auf die Hexe Ludmilla. Genau in diesem Moment findet sie endlich die letzte Wunderzutat zum Zauberwundertrank.
> Bevor die beiden Erzählstränge sich vereinen, erfährt man alles über Ludmillas und Lucas Alltag. Beide haben ihre eigenen Sorgen. Wunderbar beschrieben ist die Begegnung der beiden, bei der Luca im Gegensatz zur Leserschaft keine Ahnung hat, warum sich die Hexe so für ihn interessiert. Bis sich alles zum Guten wendet, braucht es seine Zeit. Ein spannendes, etwas gruseliges und dennoch vergnügliches Abenteuer für Jungs und Mädchen. Katharina Siegenthaler

Titel: Stories for Boys Who Dare to be Different
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 207 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2018
ISBN: 978-3-7432-0259-7
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Biografisches, Jungs
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Stories for Boys Who Dare to be Different Vom Mut, anders zu sein
In hundert Porträts werden Männer vorgestellt, die Mut, Klugheit und Kreativität in ihrem Leben bewiesen haben. Darunter sind berühmte Namen wie Louis Armstrong, John Lennon oder Ralph Lauren, die meisten allerdings sind nicht weltbekannt.
> Hier kommt die Antwort auf die sehr erfolgreichen und allseits gelobten Bücher mit Frauenbiografien, die momentan im Trend liegen. Die Geschichten für Jungen erinnern vom Cover her stark an die "Good Night Stories for Rebel Girls". Ganzseitige, bunte Illustrationen zeigen die Männer bei einer Aktivität, für die sie Bewunderung verdienen, oder in einer Umgebung, in der sie wirk(t)en. Sprachlich sind die Porträts einfach und gut verständlich. Ein sehr feinfühliges Buch, das die Diskussion um Geschlechterrollen, Klischees und Identitätsfindung unterstützen und begleiten kann. Für Buben und Mädchen eine wertvolle Lektüre. Sandra Dettwyler

Titel: Supermatze
Kollation: A. d. Norweg., Broschur, s.w. illustr., 190 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2018
ISBN: 978-3-423-62689-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Jungs
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Supermatze
Warum hat es Matze auf dem Cover so eilig? Wohin bringt er das Huhn, das aus einem Loch des Sacks schaut? Das Huhn gehört dem stolzen Bürgermeister und hat einen Preis gewonnen. Da Matze unbedingt berühmt werden möchte, denkt er: «Wenn irgendwelche Diebe das Huhn klauen würden, könnte ich es retten. Und dann würde ich bestimmt in die Zeitung kommen.» So versteckt er nachts das Huhn im Schuppen seiner Oma. Am nächsten Tag liegt er mit Fieber im Bett. Als er endlich seinen Plan verwirklichen kann, ist das Huhn aus dem Schuppen verschwunden. Nun muss er mit seinen Freunden den echten Hühnerdieb jagen.
> Die unterhaltsame Lektüre ist ein gelungener Mix aus Krimi und der Geschichte über die Freundschaft zwischen Matze, Bruno und Laura. Die drei spionieren gern, da Laura mal Detektivin werden will, und Matzes Opa war Spion. Die witzigen, mit leichter Hand gezeichneten Illustrationen erzählen die Handlung weiter, wecken die Neugier auf den fantasievollen Text, der nicht nur Jungs anspricht. Martina Friedrich

Titel: Sei kein Frosch!
Kollation: Geb., farb. illustr., 166 S.
Verlag, Jahr: Coppenrath, 2019
ISBN: 978-3-649-62135-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Aussenseiter, Jungs
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.04.2019
Sei kein Frosch! Ein Tierkrimi in Grün äh Blau
Auf der Feuchtwiese am Teich erwachen die wechselwarmen Tiere aus der Winterstarre. Ebenso Hope, ein blauer Frosch. Ein heller Fleck mitten im dunklen Teich weckt seine Neugier. Trotz aller Gefahren wagt er einen Sprung ins Wasser. Dabei entdeckt er einen Toten auf dem Teichgrund. Diesen kennt er als Umweltschützer, der sich gegen den illegalen Bau einer Villa in diesem Biotop eingesetzt hat. Nun benötigt Hope bei der Aufklärung des Mordes die Hilfe der drei Geschwister Ella, Tom und Ferdi.
> Gekonnt verknüpft Kai Lüftner in dem rasanten Krimi verschiedene Themen wie Freundschaft, Umweltschutz sowie Wissenswertes über Amphibien, Reptilien und Insekten. Dabei sensibilisiert er die Lesenden für die Erhaltung von Lebensräumen der einheimischen Fauna. Hope schildert die Ereignisse aus dem Blickwinkel eines Frosches, der das Verhalten der Menschen genau beobachtet. Zudem unterstreichen die originellen Illustrationen perfekt den oft witzigen Text dieses Buches. Empfehlenswert! Martina Friedrich

Titel: Dinos gibt's doch nicht
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag., mit ausklappbaren Seiten
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2019
ISBN: 978-3-7373-5611-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Jungs, Mut
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.04.2019
Dinos gibt's doch nicht
Die beiden Brüder Tim und Jonas sind auf Dinojagd. Unterwegs im dunklen Wald folgen sie dem kleinen, hellen Licht ihrer Taschenlampe. Während Jonas überall eigenartige Dinge sieht, sucht Tim nach Fussabdrücken. Je weiter sie gehen, desto seltsamer wird alles um sie herum. Als Jonas vor Angst zu zittern anfängt, beruhigt ihn Tim und erklärt ihm, dass es keine Dinos …
> Ahnungslos gehen die beiden Abenteurer an spitzigen Dinozacken, weiss blitzenden Zahnreihen, Flugsaurierschatten und Riesenfarnkraut vorbei. Ihre Taschenlampe zündet nicht überall hin. Die Betrachtenden aber sehen alles! In kräftigen Farben und trotzdem düster werden geheimnisvolle Schatten und Details zu gefährlichen Sauriern. Auf den aufklappbaren Seiten sind die beiden nur kleine Figürchen, und Seite um Seite sorgt man sich mehr um sie. Am Schluss ist man froh, dass sie wohlbehalten wieder zuhause sind. Doch Dinos schlummern überall, und es gilt sie nicht aufzuwecken! Für Jungs, die glauben, mutig zu sein. Katharina Siegenthaler

Titel: Die Bartfrau
Kollation: Geb., farb. illustr., 154 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2019
ISBN: 978-3-499-21036-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Märchen
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.03.2019
Die Bartfrau
Oh nein! Jonathans Mutter greift zum schwarzen Telefon und dreht die Wählscheibe. Und schon steht die Bartfrau vor dem Kamin, bereit für den Kampf gegen ein unfolgsames Kind. Riesig ist sie, mit einer Hasenpelzmütze auf dem Kopf und einem Bart am Kinn! Man sagt, sie liebe gebratene Kinderwaden. Jonathan glaubt, sein letztes Stündchen habe geschlagen. Doch bald merkt er, dass – schwupp! – alles anders ist als befürchtet, und er ist überzeugt, dass seine Eltern den Anruf bereuen werden.
> Eine Geschichte voller Überraschungen und skurriler Situationskomik. Die Figur der Bartfrau als Rächerin für Jonathans erlittenes Unrecht berührt die Leser/innen auf eine bizarre Art und Weise. In der Machart von Märchen zeigt sie das Grauen, das Kinder von zu ehrgeizigen Eltern erleiden müssen, und man ist froh, dass dies alles in Mumpitz geschieht. Ein im wahrsten Sinn des Wortes unheimliches Vergnügen. Katharina Siegenthaler

Titel: Fett Kohle
Kollation: Broschur, 205 S.
Verlag, Jahr: Magellan, 2018
ISBN: 978-3-7348-5403-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Krimi
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.02.2019
Fett Kohle
«Da macht man mal was Cooles und dann merkt es keiner! (...) Es interessiert irgendwie niemanden, dass wir die Bankräuber aus dem Kiez verjagt haben, nicht mal die Lehrer. Aber sie nerven rum mit Hausaufgaben und so. Voll blöd!», stellen der elfjährige Niklas und sein Freund Felix fest. Tage vorher hat Niklas beobachtet, wie ein Bankräuber auf der Flucht vor der Polizei eine Tasche in den Müll warf. Er findet die Tasche mit dem Geld, vergräbt sie mit Felix. Um endlich berühmt zu werden, planen die Jungs, wie sie die Räuber der Polizei ausliefern können, und bringen sich dabei in grosse Gefahr.
> Der packende Krimi spielt in einem Problemquartier in Berlin. Da Niklas' allein erziehende Mutter arbeitslos ist, erhalten die Lesenden einen Einblick in das Leben von armutsbetroffenen Kindern sowie in deren schwierigen Schulalltag. Zugleich wird einfühlsam die Geschichte einer tiefen Freundschaft zweier Jungs thematisiert. Die leicht zu lesende, empfehlenswerte Lektüre spricht Knaben direkt an. Martina Friedrich

Titel: Die schlimmsten Kinder der Welt
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 259 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2018
ISBN: 978-3-499-21800-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Lustiges
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.10.2018
Die schlimmsten Kinder der Welt
Man wird zu Beginn eindringlich vor der Lektüre dieses Buches gewarnt. Zwei Seiten lang bemüht sich der Zeitschriftenhändler, einem zu erklären, welch schreckliches Buch man in den Händen halte. Vergeblich. Denn die Neugier auf die schlimmsten Kinder der Welt wächst mit jedem Warnhinweis. Mit dem sabbernden Sascha fängt es noch einigermassen harmlos an, denn das Einzige, was er zerstört, ist das Naturkundemuseum. Da gibt es ganz andere Kaliber! Popel-Paul beispielsweise oder Laurin Läusejunge.
> Heillos überzeichnet ist jede der Figuren, doch popelnde, pupsende und schmuddelige Kinder gibt es ja wirklich. Vielleicht schrecken die teils traurigen Schicksale der schlimmsten Kinder der Welt einige ähnlich veranlagte Kinder ab, falls nicht, haben sie immerhin ein sehr vergnügliches Buch gelesen! Jede Seite ist bunt illustriert von Tony Ross, dessen Comic-Stil bestens passt. David Walliams spielt mit verschiedenen Schriftgrössen und Schriftarten und erfindet neue Wörter. Sehr lustig! Sandra Dettwyler

Titel: Das Museum der sprechenden Tiere
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 379 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2018
ISBN: 978-3-499-21828-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Jungs
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Das Museum der sprechenden Tiere
Eines Morgens erhält Ben eine Einladung für einen Gratisbesuch im Gee-Museum. Seine Mutter glaubt, dass das Museum längst geschlossen ist. Trotzdem folgt Ben der Einladung. Er ist der einzige Besucher in dem privaten Naturkundemuseum, das einer alten Frau gehört. Zufällig erfährt Ben, dass ein Bauunternehmer das Museum kaufen will, um es abzureissen. Auf dem Grundstück will er teure Wohnungen bauen. Deshalb muss Ben die Museumsbesitzerin warnen. Auch die ausgestopften Tiere bitten ihn um Hilfe, sie beim Kampf um den Erhalt des kleinen Museums zu unterstützen. Zugleich entdeckt Ben seine familiären Wurzeln.
> Die turbulente, fesselnde Fantasy-Geschichte versucht beim Lesenden das Interesse an kleinen, oft unbekannten Museen zu wecken, die vor über hundert Jahren von privaten Sammlern und Weltreisenden gegründet wurden. Ausserdem werden die Lesenden dazu ermutigt, sich beim nächsten Museumsbesuch Exponate zu suchen, die zum Zeichnen oder Erfinden fantasievoller Geschichten anregen. Martina Friedrich

Titel: Ocean City – Jede Sekunde zählt
Reihe: Ocean City Trilogie 1
Kollation: Geb., 265 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2018
ISBN: 978-3-423-76199-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Spannendes
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Ocean City – Jede Sekunde zählt
Jackson und Crockie sind passionierte Zeithacker. Doch jetzt ist Crockie tot – erschossen! Hat der Geheimdienst Wind davon bekommen, dass Crockie und er einen Transponder gebaut haben, um Zeitkonten zu manipulieren? Denn im 22. Jahrhundert ist Zeit das Ein und Alles der auf dem Meer schwimmenden Insel. Als wegen Jackson seine ganze Familie ins Gefängnis kommt, begreift er endgültig, welche Gewaltbereitschaft auch von der Regierung ausgeht und dass die Idylle eine Hölle ist.
> Das Setting in diesem ersten Band der Trilogie ist sorgfältig angelegt. Es entsteht der Eindruck einer geschlossenen Gesellschaft, aus der es kein Entkommen gibt. Spannend machen die Lektüre einerseits die verschiedenen Handlungsstränge, die der Leserschaft zu einem Wissensvorsprung verhelfen, anderseits auch die Andeutungen zu Personen, die noch nicht „aufgetreten“ sind. Mit dem Zitat „Ihr habt die Uhren, wir haben die Zeit“ lassen Momos graue Herren von Michael Ende aus der Ferne grüssen. Katharina Siegenthaler

Titel: Simons kleine Lügen – Pudding in Not
Reihe: Simons kleine Lügen 1
Kollation: A. d. Engl., geb., 232 S.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2018
ISBN: 978-3-95854-121-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Lustiges
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.09.2018
Simons kleine Lügen – Pudding in Not
Für Simon ist die Wahrheit kompliziert. Wie ein Elefant, der ihm immer wieder den Weg versperrt. Da ist es doch viel einfacher, ihn zu umkurven. Doch die folgende Geschichte stimmt ganz bestimmt: Simon zeigt seinen Klassenkameraden während der Mittagspause, wie aus einem trockenen Sandwich ein leckerer Cheeseburger wird. Dies macht der Selbsthypnose-Trick seines Opas möglich. Sein Freund Karli Bohne ist begeistert: Endlich wird aus dem langweiligen Mittagessen ein Spass! Nur bei Klassentyrann Fincher geht der Schuss nach hinten los, was Simon gewaltigen Ärger einbringt. Zum Glück weiss sein Grossvater auch dieses Mal Rat.
> Die rasante Geschichte um Simon ist aus der Kindheit des Autors und Zeichners inspiriert, der selber gerne Lügengeschichten erzählt hat. Kurze Fliesstexte wechseln mit lebendigen Zeichnungen und Sprechblasen ab. Das Buch eignet sich für Kinder, die Comics mögen und kurze Leseportionen bevorzugen. Tanja Raemy

Titel: Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete
Reihe: Räuber Hotzenplotz
Kollation: Geb. farb. illustr., 58 S.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2018
ISBN: 978-3-522-18510-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Räuber
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.08.2018
Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete
Sehr zum Unmut von Wachtmeister Dimpfelmoser gelingt dem gefürchteten Räuber Hotzenplotz nach 14 Tagen Gefangenschaft im Spritzenhaus die Flucht. Sofort machen sich die Freunde Kasperl und Seppel auf, den Unhold ein weiteres Mal einzufangen. Und tatsächlich: Mit einer trickreichen Idee gelingt es ihnen, Hotzenplotz in eine selbst gebaute Mondrakete zu verpacken und bei Wachtmeister Dimpfelmoser abzuliefern.
> Einfach und dennoch rasant erzählt, so erscheint der neuste, grosszügig illustrierte Hotzenplotz-Band. Wenn auch sprachlich der heutigen Zeit angepasst, erinnert vieles an die 60er-Jahre, als das Original als Puppenspiel veröffentlich wurde. So zum Beispiel die Begriffe Spritzenhaus und Handwagen oder auch die wilde Freiheit von Kasperl und Seppel. Bemerkenswert ist, mit welcher List und Unerschrockenheit die Buben Hotzenplotz hereinlegen, was auch Erwachsene wiederholt zum Schmunzeln bringt. Ein vergnügliches Leseabenteuer zum Vor- oder Selberlesen. Kathrin Papritz

Titel: Superflashboy
Kollation: Geb., s.w. illustr., 171 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2018
ISBN: 978-3-499-21799-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Spannendes
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.05.2018
Superflashboy
Torben-Henrik weiss nicht, wie ihm geschieht, als er von zwei Männern gekidnappt und in ein Auto gezerrt wird. Sein Freund Mehmet kann ihm nicht mehr helfen. Jetzt steht er vor einer fremden Tür in einer fremden Strasse und wird von einer Roboterdame empfangen, die ihn scannt und als Flashboy identifiziert. Als er in der fremden Wohnung auf den echten Flashboy trifft, wissen beide Jungs noch nichts davon, dass ihnen ein unvergessliches Abenteuer bevorsteht.
> Die actionreiche, witzige Geschichte lebt von der Tatsache, dass es erstens anders kommt und zweitens, als man denkt. Wie im richtigen Leben von Torben-Henrik können auch im Superheldenland von Flashboy nicht immer alle dem Erwartungsdruck standhalten. Eine Verwechslungskomödie, flott erzählt und angereichert mit Situationskomik; aufgelockert mit schwungvollen Schwarz-Weiss-Bildern. Geeignet für Jungs mit Heldenfantasien und Sinn für Humor. Katharina Siegenthaler

Titel: Der Bandit mit dem goldenen Colt
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Susanna Rieder Verlag, 2017
ISBN: 978-3-946100-32-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Familie, Jungs
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.03.2018
Der Bandit mit dem goldenen Colt
Glücklich leben die Brüder Jesse und Henry mit den Eltern auf der abgelegenen Farm im Wilden Westen, bis eines Tages Gangster die Familie überfallen. Dabei überleben die Brüder knapp und streifen nun obdachlos und hungernd durchs Land. Voller Verzweiflung schliesst sich Jesse einer Gangstertruppe an, um Henry vor dem sicheren Hungertod zu bewahren. Unbemerkt von Jesse findet ein Trapper Henry und nimmt ihn an Kindes statt auf. Dagegen wird Jesse ein gefürchteter Bandit. Doch eines Tages treffen die Brüder zufällig in einer alten Hütte aufeinander.
> Das Leben der beiden Waisen wird mit klarer Sprache erzählt. Für leseunkundige Kinder erschliesst sich die Geschichte aus der Körpersprache der Figuren in den farbigen, expressionistischen Filzstiftzeichnungen. Eindrücklich sind die doppelseitigen Landschaftszeichnungen, die ohne Text auskommen. Die Illustrationen erinnern an typische Szenen in Westernfilmen. Die tragische Erzählung eignet sich als Familienlektüre und für Jungs. Martina Friedrich

Titel: Luzifer junior – Ein teuflisch gutes Team
Reihe: Luzifer junior 2
Kollation: Geb., s.w. illustr., 219 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2017
ISBN: 978-3-7855-8637-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Teufel
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.01.2018
Luzifer junior – Ein teuflisch gutes Team
Luzifer ist zurück aus seinen Höllenferien „unten“ und trifft am Bahnhof auf seine Freunde vom St.-Fidibus-Internat. Noch bevor sie auf dem Schulgelände eintreffen, überfällt sie das Rugby-Team aus dem Dorf. Beim Versuch, ihnen zu entkommen, entdecken Luzifer und Lilly ungeahnte gemeinsame Kräfte. Und da ist noch etwas, das verwirrt: Jemand überwacht Luzifer. Seine aus „des Teufels Küche“ mitgebrachten gerösteten Kakerlakenflügel sollen helfen, diese Person zu überführen. Da tauchen erneut die gewaltbereiten Rugby-Spieler auf ...
> Der erste Teil des Buches spielt in der Hölle. Diese Szenen rund um den cholerischen Teufel sind ein echter Lesegenuss, wie z. B. die Sparmassnahmen beim Bestrafen von Geizhälsen oder die Entwicklung einer HellsApp für das Schrei-Phone. Die Internatsszenerie lebt von etwas Zoff unter Freunden, Gerechtigkeit dank Zauberkräften und dem Entlarven eines Spions. Dass am Schluss des Teufels Mail-Account gelöscht ist, ist ein überaus gelungener Cliffhänger. Katharina Siegenthaler

Titel: Wild Crow – Der Fluch des Spinnenmanns
Reihe: Wild Crow 1
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 316 S.
Verlag, Jahr: cbj, 2017
ISBN: 978-3-570-22636-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Magisches
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.10.2017
Wild Crow – Der Fluch des Spinnenmanns
Caw lebt mit seinen drei Raben in einem Baumhaus. Er hat sich nie gefragt, warum er die Sprache der Raben beherrscht. Doch sein Leben fernab von Menschen wird bedroht, als der grausame Spinnenmann seine Verbündeten zusammenruft, um erneut die Menschen anzugreifen. Caw und seine einzige menschliche Verbündete Lydia gehen einigen Spuren nach, um herauszufinden, wie sie den Spinnenmann aufhalten könnten.
> Die Idee mit den Wildstimmen – der Fähigkeit, mit den Tieren sprechen zu können – ist zwar faszinierend, wurde aber nicht ganz konsequent umgesetzt. Einerseits ist sie vom Autor sehr klar definiert worden, andererseits durchbricht der Protagonist Caw bisweilen ihre Grenzen. Unabhängig davon passen die einzelnen Teile der Geschichte sehr gut zusammen und es mangelt nicht an anhaltender Spannung. Chantal Reiser

Titel: Alles auf eine Karte
Reihe: Carlsen Clips
Kollation: Broschur, 122 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2017
ISBN: 978-3-551-31599-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2017
Alles auf eine Karte
Tim ist in der Schule für jede Aktion bereit, die sein Ansehen als Klassenclown weiter ausbaut. Er erhofft sich so die Zuneigung seiner Angebeteten: Leonie, genannt Leo. Sie durchschaut ihn jedoch und fordert ihn auf, zu beweisen, dass er nicht der Volltrottel ist, den er immer spielt. Jetzt müssen Tim und sein bester Freund Jonas „‘nen Zahn zulegen“, denn in der Zeit zwischen 7.46 Uhr und 13.00 Uhr muss der Beweis her.
> In lockerer Manier erzählt Tim, wie er doch noch an Leo rankommt. Über die vielen direkten Reden in einer manchmal etwas derben Umgangssprache werden sich viele Jungs mit Tim identifizieren können. Er scheut sich nicht, zu allem und über alles „seinen Senf dazuzugeben“. Das Spannungselement ist ein gestelltes Ultimatum und dessen Einhaltung, trotz einer Verfolgungsjagd und vieler Widrigkeiten, die manchmal etwas an den Haaren herbeigezogen sind. Dass der Junge innerhalb von fünf Stunden nur einen Hauch von Entwicklung durchmacht, ist angenehm realistisch. Katharina Siegenthaler

Titel: Aufstieg und Fall des ausserordentlichen Simon Snow
Kollation: A. d. Engl., geb., 507 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2017
ISBN: 978-3-423-64032-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Jungs
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.08.2017
Aufstieg und Fall des ausserordentlichen Simon Snow
Er ist tollpatschig, aber tapfer. Er, der Auserwählte, der die Welt vor einem Krieg und dem geheimnisvollen Schatten retten soll, muss seine Kunst erst im Zauberinternat festigen. Doch dabei steht ihm Baz, sein Zimmergenosse und ein Vampir, im Weg. Trotz aller Feindschaft ist Simon besorgt, als Baz eines Tages nicht mehr zur Schule kommt. Auf der Suche nach ihm entdeckt er gefährliche Geheimnisse.
> Das Spin-off aus „Fangirl“ zeigt einen Antihelden, der seine Macht aufgibt und dennoch geliebt wird. Die Charaktere sind bruchstückhaft aufgebaut. Zeitweise herrscht in der Sprache eine nervige Redundanz, und zahlreiche Klammersätze können einem den Atem rauben. Zaubersprüche wie „Schubi-dubi, wo bist du?“ muten seifenopernhaft an. Dass alle Beteiligten aus der Ich-Perspektive erzählen, verleiht dem Roman eine interessante Note, ebenso die zarte Liebesgeschichte zweier ungleicher Jungen. Wer sich durch den zähen Einsteig kämpft, findet ein kurzweiliges Lesevergnügen. Christina Weirich

Titel: Carls unglaubliches Auto-Lexikon
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., 35 S.
Verlag, Jahr: Aladin, 2017
ISBN: 978-3-8489-1022-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fahrzeuge, Jungs
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.06.2017
Carls unglaubliches Auto-Lexikon
Neugierig schaut ein Junge aus dem Fenster des Krankenhauses zu, wie der Ambulanzhubschrauber landet. Sorgsam auf Kissen gebettet, schläft eine Giraffe auf der langen Ladefläche des Giraffenkrankenwagens. Ein Kaugummiauto bläst einen grossen, roten Kaugummi auf. Zugleich zündet ein Mann die Lunte am Holzraketenauto an. Mit Hilfe der drei Leitern auf dem Feuerwehr-Leiterwagen vermögen die Feuerwehrmänner mehrere Brände im Hochhaus gleichzeitig zu löschen.
> Mehr als hundertsiebzig Autos können im Autolexikon entdeckt werden. Neben realen Nutzfahrzeugen, die einem Thema – zum Beispiel Bergwerk, Landwirtschaft, Baustelle – zugeordnet sind, tummeln sich Fantasieautos, die noch nie gebaut wurden. Das Lexikon lädt kleine und grosse Betrachtende zum Staunen, Geschichtenerzählen, Neue-Autos-Erfinden ein. Wer möchte, kann die schwarz-weissen Wimmelbilder des Vorsatzpapiers dieses amüsanten, ansonsten farbigen Bilderbuches ausmalen. Martina Friedrich

Titel: Hugo und die Dämonen der Nacht
Kollation: A. d. Französ., geb., 220 S.
Verlag, Jahr: Jacoby & Stuart, 2017
ISBN: 978-3-946593-24-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Traumhaftes
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.05.2017
Hugo und die Dämonen der Nacht
Der findige Hugo denkt sich gerne Geschichten aus. Eines Nachts wird er das Opfer eines Überfalls. Er überlebt ihn nicht und wird sofort in die lebenslustige Geistergemeinschaft des alten Friedhofes aufgenommen. Auf diesem ging er zu Lebzeiten mit dem Vater auf Entdeckungstour, der hier eine sehr seltene Pflanze und Spuren von Erdöl fand. Daraufhin strebt Hugos Vater ein Naturschutzgebiet an. Als Geist wird Hugo Zeuge des Mordes an seinen Eltern durch die gegnerische Seite. Die Geister haben Angst, dass ihre Gräber durch die Erdölfirma zerstört werden. Nur Hugo kann das Problem lösen.
> Der gelungene Mix aus Grusel- und Fantasy-Geschichte verweist auf den Interessenkonflikt zwischen Naturschutz und profitabler Rohstoffnutzung. Zugleich zeigt das Buch, wie ungelöste Probleme aus dem Umfeld der Kinder deren Fantasie beflügeln und in Alpträumen enden können. In der fesselnden, witzigen Lektüre voller unverhoffter Wendungen löst ein Junge mit Scharfsinn die wichtigen Aufgaben. Martina Friedrich

Titel: Mein Vater, das Kondom und und andere nicht ganz dichte Sachen
Kollation: A. d. Norweg., geb., 254 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2017
ISBN: 978-3-551-58370-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Pubertät
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Mein Vater, das Kondom und und andere nicht ganz dichte Sachen
Anton erfährt beim Fahrradschlauchflicken vom seinem Vater, dass er, Anton, ein Gummiunfall ist. Seine Eltern hatten sich Mühe gegeben, ihn NICHT zu bekommen. Mit Kondom. Antons Mutter ist vor kurzer Zeit tödlich verunglückt. Die Tatsache, dass Anton zwei viel zu grosse Ohren hat und nur ein Haar an einer bestimmten Stelle, macht sein Leben auch nicht einfacher. Um alles wieder «geradezurücken», beschliesst Anton, eine neue Frau für seinen Vater zu finden – zusammen mit Ine, der besten Freundin der Welt. Doch wer interessiert sich schon für Klohäuschenvertreter?
> Eine sehr amüsante Geschichte rund um Hormone, Beziehungen und Liebe. Die Geschichte ist voller witziger Einfälle und gleichzeitig blickt der Leser mit einem bemerkenswerten Einfühlungsvermögen in die jugendliche Psyche. Die kurzen Kapitel und die jugendliche Sprache mit vielen Dialogen bringt auch Jungs, die nicht so gerne lesen, Kurzweil. Maria Trifonov

Titel: Miep, der Ausserirdische
Kollation: Geb., farb. illustr., 75 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2016
ISBN: 978-3-7855-8519-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Erstes Lesen, Jungs
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Miep, der Ausserirdische
Museum – nur tote Dinge ... Wie öde, denkt Miep. Doch im Astromuseum hat sich ein lebendiger Pastatid versteckt. Zusammen mit seinem Vater Captain Hubags und dem Fluxer verhilft Miep dem Weltraumtierchen Nudel zur Flucht. Denn Psst von Dodel, der Museumswärter, will ihn einfangen und ausstopfen. Doch Achtung: Auch die Astronauten der Apollo 13 wollen Nudel kapern. Ein rasantes interstellares Abenteuer beginnt.
> Die Geschichte ist flippig und voll draller Komik. Fliessend schwenken die Augen von einer Illustration zur nächsten. Den rundlichen, speckigen Figuren verleiht die Illustratorin Wiedererkennungswert durch die dicken Striche und die satten Farben. Die kurzen Textpassagen stehen in Serifenschrift und Flattersatz. Knifflige Worthindernisse wie Schnecksenkinder oder Ömi Zoing fordern Kinder heraus – zum genauen Lesen und Lachen. Vorleser finden ihren Spass ebenso wie Erstleser. Für Miep-Liebhaber gibt es neues Lesefutter im Frühjahr 2017. Christina Weirich

Titel: Die Wupis – Mit grossem Knall aus dem All
Reihe: Die Wupis 1
Kollation: Geb., s.w. illustr., 111 S.
Verlag, Jahr: Planet, 2017
ISBN: 978-3-522-50493-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasy, Jungs
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.04.2017
Die Wupis – Mit grossem Knall aus dem All
Ben hängt an seinem schielenden Opossum Otto, das sprechen kann und nichts als Albereien im Kopf hat. Jetzt steht er am Fenster, schaut in die Gewitternacht und erinnert sich, wie er damals das Tier gefunden und gepflegt hat. Wieder erhellt ein grelles Licht den Himmel. Doch das war kein Blitz, sondern ein abstürzender Flugkörper. Wenn da Menschen drin sind, müssen die gerettet werden! Ben und Otto eilen zur Absturzstelle, und das fantastische Abenteuer nimmt seinen Lauf.
> Der erste Band der Reihe erzählt von den Umständen, wie die Protagonisten aufeinandertreffen und es zu einer Freundschaft zwischen dem 10-jährigen Menschenjungen und den gleichaltrigen Ausserirdischen kommt. Die Schwachstelle in der spannenden Geschichte ist die Tatsache, dass der Menschenjunge auch eine Familie hat, deren Auftritt in dieser Geschichte jedoch nicht wirklich erwünscht ist. Der Text ist mit viel Bildmaterial aufgelockert und in kurze Kapitel aufgeteilt. Band zwei ist bereits erschienen. Katharina Siegenthaler

Titel: Crash
Kollation: Broschur, 53 S.
Verlag, Jahr: da bux, 2016
ISBN: 978-3-906876-00-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Jungs
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.02.2017
Crash
„Nun mach schon, Blerim! Steig ein oder lass es bleiben.“ Verlockend ist das Angebot von Jak, Blerims Freund, mit dem coolen 7er-BMW mal eben schnell vor einem Club alle Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Hier provoziert Jak einen anderen Autofahrer, der die Jungs durch die Stadt verfolgt. Bei diesem Rennen verliert Jak, der ebenso wie Blerim keinen Führerschein besitzt, die Kontrolle über den Wagen. Leicht verletzt können sie sich aus dem kaputten Auto retten. Jak bittet den Freund, gegenüber der Polizei zu behaupten, er, Blerim, sei gefahren. Ahnungslos über die Konsequenzen des Schuldgeständnisses willigt der siebzehnjährige Lehrling ein.
> Hilflos muss der Lesende zuschauen, wie Blerim trotz aller Zweifel ins Auto steigt. Mit klaren Worten versteht es die Autorin ausgezeichnet, die Spannung bis zur letzten Zeile zu halten. Glaubhaft charakterisiert sie das Umfeld Blerims, der endlich die Verantwortung für sich selbst übernehmen muss. Die lesenswerte Lektüre spricht nicht nur Jungs an. Martina Friedrich

Titel: Der Fluch der Wanze
Autor: Zai, Tom
Kollation: Broschur, 50 S.
Verlag, Jahr: da bux, 2016
ISBN: 978-3-906876-03-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Schule
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.02.2017
Der Fluch der Wanze
Wie an allen Oberstufen gibt es auch hier die Diva, die Tussen, den Streber, das Opfer, den Loser, die Sportliche und die Coolen. Zu Letzteren gehören Tim und Luca. Am liebsten würden sie die Schule in die Luft sprengen und mit ihr Frau Meierhans, die verhasste Lehrerin. Ein zufälliger Rap zum Lied von der tanzenden Wanze auf der Mauer legt einen Fluch auf die Schule. Am nächsten Morgen kann niemand das Haus betreten. Die Riesenwanze über dem Eingang konfrontiert alle, die es versuchen, schonungslos mit ihren geheimsten Ängsten. Die Situation eskaliert und die Politik kommt ins Spiel. Kurz vor der Bombardierung der Schule kann der Fluch dank der Briefträgerin "entschärft" werden. Die Lösung ist sehr menschlich!
> Der Stoff wurde ursprünglich als Musical konzipiert. Die anvisierten Leserinnen und Leser werden sich in der etwas schrägen Story wiederfinden und grosszügig über die vielen Klischees hinwegsehen. Trotzdem ein gelungenes Format (Seitengrösse, Textumfang) für Seltenleser. Ulrich Zwahlen

Titel: Mission X
Autor: -
Kollation: iOS
Verlag, Jahr: Carlsen, 2016
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Grusliges, Jungs
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.01.2017
Mission X Dark Ride
„Tritt ein, wenn du dich traust“, raunt ein grusliger Totenkopf: Der Spieler, jeweils mit „du“ angesprochen, fährt mit seinem Bruder Lars Achterbahn. Plötzlich verschwindet Lars. Corvo, der Rabe, hat ihn entführt und will ihm seine Erinnerungen aussaugen. Zwischen den Buden trifft der Gamer eine geheimnisvolle Wahrsagerin, mit deren Hilfe er die verwunschene Seite des Jahrmarktes erreicht. Er muss sich beeilen, wenn er Lars retten will.
> Das spannend inszenierte Lese- und Rollenspielabenteuer überzeugt durch auftauchende, gut lesbare kurze Sätze, deren Lesegeschwindigkeit in drei Stufen regulierbar ist. Hintergrundmusik aus diffusen Geräuschen verstärkt die unheimliche Atmosphäre. Nach wenigen Sätzen muss der Spieler eine Entscheidung treffen, wie die Story weitergehen soll. So lässt sich das Spiel mehrfach wiederholen, was für geübte Leser aber rasch langweilig wird. Eine Pause kann aktiviert, Bilder können in Chatprogrammen geteilt werden. Geeignet für mutige Jungen und Lesemuffel. Christina Weirich

Titel: Max Crumbly – Allein unter Schweinebacken
Reihe: Max Crumbly 1
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 315 S.
Verlag, Jahr: Egmont Schneiderbuch, 2016
ISBN: 978-3-505-13888-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Schule
Alter: ab 10
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 30.12.2016
Max Crumbly – Allein unter Schweinebacken
Max Crumbly liebt Comics und ist neu an der South Ridge Middleschool. Dass er es dort nicht leicht haben würde, wird dem Siebtklässler bald einmal klar. Er hätte aber nicht gedacht, dass er so viel Zeit eingeschlossen in seinem Spind verbringen muss, nur weil er dem Fiesling Thurston auf die Füsse gekotzt hat ...
> Sprachlich gesehen ist dieser Roman grottenschlecht, aber er wird es dennoch schaffen, ein paar Jungs zu ködern, denn spannend ist er phasenweise durchaus. In diesem ersten Band einer neuen Comic-Romanreihe findet ein Spiel mit vielen Klischees statt, und wie es bei diesem Genre üblich ist, muss auch hier ein Antiheld die ausweglosesten Situationen überstehen. Der Erzähltext ist auf Linienpapier geschrieben, verknappt und überzogen, vermag aber die Situationskomik nicht immer auf den Punkt zu bringen. Comiczeichnungen mit puppenhaften Figuren ergänzen den Text und bilden einige der grotesken Situationen ab. Dann hört das Buch auf, abrupt und mitten in der Erzählung ... Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Die schwarzen Musketiere – Das Schwert der Macht
Reihe: Die schwarzen Musketiere 2
Kollation: Geb., 312 S.
Verlag, Jahr: Ars Edition bloomoon, 2016
ISBN: 978-3-8458-1428-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Jungs
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.11.2016
Die schwarzen Musketiere – Das Schwert der Macht
Geschickt stellt der Inquisitor Schönborn Lukas und seinen Gefährten eine Falle, um das mächtigste Zauberbuch der Welt endlich in seinen Besitz zu bringen. Dieses Buch hat sich Elsa, Lukas' Schwester, als Besitzerin auserwählt. In Prag sollen die Jungs gemeinsam mit Hilfe von Elsas Zauberkünsten die gestohlenen Reichsinsignien wiederfinden. Dabei lernen sie Gwendolyn kennen, die ihnen als Bogenschützin wertvolle Dienste leistet. Schönborn gelingt es Elsa zu entführen. Dabei verliert das Mädchen scheinbar zufällig das Zauberbuch.
> Der zweite Band der Reihe zieht die Lesenden von der ersten bis zur letzten Zeile in seinen Bann. Der gelungene Mix aus aufregender Abenteuergeschichte und der gleichzeitigen Vermittlung von historischen Fakten zur Situation in Europa/Prag zur Zeit des Dreissigjährigen Krieges begeistert nicht nur junge Lesende, sondern ebenso Erwachsene. Der im Anhang befindliche kurze Prag-Reiseführer regt zum Besuch der sehenswerten Originalschauplätze des Buches an. Martina Friedrich

Titel: Der kleine Warumwolf
Kollation: Geb., farb. illustr., 110 S.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2016
ISBN: 978-3-86873-887-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.10.2016
Der kleine Warumwolf
Liebend gerne würde Finn mit dem Roller zur Schule fahren. Doch seine Mutter ist dagegen. Wie langweilig! Interessant wird es aber, als ein kleiner Hund neben ihm her trippelt und beginnt, Fragen zu stellen. Es ist der Warumwolf. „Warum regnet es eigentlich nie Bonbons?“ – „Warum ist das, was hinten rauskommt, eigentlich braun?“ – „Kann man beim Arzt eine neue Nase bekommen, wenn die alte nicht mehr riecht?“ Finn weiss auf alles eine Antwort. Die Worte purzeln aus ihm heraus, er fabuliert, quasselt und flunkert, bis der Warumwolf mit der Antwort zufrieden ist.
> Humor ist Geschmackssache. Hier wird er ziemlich dick aufgetragen, so dass kaum Platz zum Lachen bleibt. Zu bemühend sind die Antworten auf die oft seltsamen Fragen. Es fehlt die Natürlichkeit, die der Warum-Phase der Kinder eigen ist. Dafür wird Finn von Tag zu Tag mutiger und sein Schulweg spannender. Wer die richtigen Antworten wissen möchte: Auf der Webseite der Autorin geben Experten Auskunft. Marcella Danelli

Titel: Dass ich ich bin, ist genauso verrückt wie die Tatsache, dass du du bist
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 654 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2016
ISBN: 978-3-407-82171-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Entwicklung, Jungs
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.10.2016
Dass ich ich bin, ist genauso verrückt wie die Tatsache, dass du du bist Ein Roman in Listen
Aus der „Liste der 13 Adjektive, mit denen Darrens Klassenkameraden ihn beschreiben würden“ steht u. a.: "pummelig, unbedeutend, nett". Was sie nicht wissen, ist, dass Darren Jacobs verzweifelt versucht, sein Leben in den Griff zu bekommen. Sein Vater outet sich als Schwuler, seine Mutter hat einen wichtigen Job in Kalifornien, sein Bruder hats ins College der University of Michigan geschafft und er selber ist unsterblich in Zoey verliebt. Auf einer Achterbahn der Gefühle versucht er, anhand von Listen etwas Ordnung in die Ereignisse und sein 15-jähriges Leben zu bringen.
> Ein Familienentwicklungsroman über eine Zeitspanne von einem halben Jahr, mit einem subtil dargestellten, musikinteressierten Protagonisten. Die aufgelistete Erzählweise zwingt zu einer neuen Lese-Art, und wer glaubt, dass damit keine komplexen Abhandlungen dargestellt werden können, irrt sich. Sogar wenn auf einer Liste nichts steht, sagt sie sehr wohl sehr viel aus. Ungewöhnlich zu lesen und gehaltvoll. Katharina Siegenthaler

Titel: Die Piratenschiffgäng – Der fiese Admiral Hammerhäd
Reihe: Die Pirateschiffgäng 1
Kollation: Geb., farb. illustr., 72 s.
Verlag, Jahr: Loewe, 2016
ISBN: 978-3-7855-8248-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Piraten
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.10.2016
Die Piratenschiffgäng – Der fiese Admiral Hammerhäd
Tim Buktu hat einen Traum – er möchte gerne ein richtiger Pirat sein. Doch bisher verdient er seinen Lebensunterhalt mit Schreiben statt mit Abenteuern. Als der Pirat des Königs ihn in geheimer Mission aufsucht, scheint sich Tims Wunsch zu erfüllen. Captain Barti Blu heuert ihn als „Aufschreiber“ an, denn er kann seine eigene Schrift nicht lesen. Später bestellt er Pudel statt Nudeln für seine Männer. Doch bevor Tim an Bord gehen kann, entführt ihn der fiese Admiral Hammerhäd. Im Gefängnis lernt er Blus Crew kennen. Gemeinsam schmieden sie einen Befreiungsplan.
> Die einfache Handlung der Geschichte ist für geübte Erstleser geeignet. Die Sätze sind kurz und klar, in Serifenschrift, aber ohne Blocksatz. Die lustigen Figuren mit karitativen Zügen unterhalten auch bildlich bestens. Die Abenteuergeschichten um die Piratenschiffgäng werden gerade Jungen bei der Stange halten. Teil 2 „Insel der schrecklichen Schrecken“ ist gleichzeitig mit dem ersten erschienen. Christina Weirich