Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 20
Titel: Die Bienen verstehen, um sie zu schützen
Reihe: Die Comic-Bibliothek des Wissens
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 66 S.
Verlag, Jahr: Jacoby & Stuart, 2018
ISBN: 978-3-946593-74-4
Kategorie: Comic
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2018
Die Bienen verstehen, um sie zu schützen
Beim Biss in einen Apfel denkt kaum jemand an die fleissigen Bienen, welche diesen Genuss überhaupt ermöglichen. Schon Menschen früher Kulturen schätzten Wachs und Honig. Heute müssen dringend Lösungen gefunden werden, um die Bienen zu schützen und ihren Fortbestand zu gewährleisten. Der erste Teil dieses Wissens-Comics widmet sich dem Thema „Bienen verstehen“ und der zweite beschreibt die Gefahren wie Krankheiten und Pestizide, denen Bienen zunehmend ausgesetzt sind.
> Das Ziel der Comic-Bibliothek des Wissens ist es, Kompliziertes mithilfe von Comics anschaulich zu erklären. Die Zusammenarbeit eines Forschers und eines Illustrators gelingt hier gut. Alles Wissenswerte wird genau erklärt und Wichtiges ist gelb markiert. Auch Humoristisches hat Platz. Die farbigen Illustrationen zeigen kleinste Einzelheiten wie die Aderung der Flügel. Zusammen mit dem von Hand geschriebenen Text wirken die Seiten zum Teil etwas überladen. Weitere Titel dieser Serie sind in Vorbereitung. Madeleine Steiner

Titel: Naturwerkstatt Schmetterlinge
Kollation: Geb., farb. illustr., 151 S.
Verlag, Jahr: AT Verlag, 2016
ISBN: 978-3-03800-850-7
Kategorie: Sachbuch
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.05.2018
Naturwerkstatt Schmetterlinge Spielen, erfahren, beobachten
Manch einer ist leuchtend bunt, mancher unscheinbar und wieder ein anderer zeigt seine Schönheit erst beim Entfalten der filigranen Flügel. Schmetterlinge und Nachtfalter faszinieren und begleiten Menschen seit Jahrtausenden. "Boten der Götter" wurden sie genannt, diese Geschöpfe, die vom Ei zu gefrässigen Raupen werden, sich verpuppen und scheinbar sterben, bevor sie wie ein Windhauch ihrem Kokon entfliegen.
> Beobachten und sich wundern, immer wieder. Die Metamorphose miterleben, forschen und schützen, was so schützenswert ist. Neben unzähligen Ideen hält das Buch viele Informationen bereit. Gut strukturiert, mit Porträts heimischer Arten und hilfreicher Aktivitätenübersicht am Schluss bietet es ein Sammelsurium an Anleitungen und Wissen. Wunderschöne Schmetterlingsbilder und authentische, lebendige Fotos überzeugen und wecken Faszination und Interesse. Der Autorin gelingt ein wunderbares, respektvolles Buch, das Klein und Gross zu Schmetterlingsliebhabern macht. Rundum beflügelnd! Andrea Eichenberger

Titel: Die fabelhafte Welt der Käfer
Reihe: Naturkind
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Loewe, 2018
ISBN: 978-3-7855-8919-9
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Insekten
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.04.2018
Die fabelhafte Welt der Käfer
Der Riesenbockkäfer erreicht eine Länge von beinahe zwanzig Zentimetern und kann mit seinem kräftigen Kiefer einen Bleistift durchbeissen. Der Nordamerikanische Zwergkäfer hingegen ist so klein, dass er durch ein Nadelöhr passt.
> Die Schönheit der Käfer auf der ganzen Welt steht im Zentrum dieses Buches. Ihre schillernden und schimmernden Farben beeindrucken genauso wie ihre Schutzmechanismen oder ihr Kommunikationsverhalten. Reich illustriert gehört es zu einer Reihe von Sachbilderbüchern, die sowohl das Wissen über Naturphänomene vermitteln, als auch dem Auge und dem Herzen etwas bieten. Eine grosse, verschnörkelte Schrift leitet ein Thema ein, ganz klein werden die Namen aller gezeichneten Käfer ins Bild integriert. Sylvia Long spielt so mit den Farben, den Schatten und den Perspektiven, dass jeder Ekel und jede Furcht vor Krabbeltieren einer bewundernden Faszination weichen. Sandra Dettwyler

Titel: Das Museum der Insekten
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 59 S.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2017
ISBN: 978-3-95728-087-9
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Insekten
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.11.2017
Das Museum der Insekten
Düsenflieger, Hausbesetzer, Bewaffnete und Maskierte: Im Museum der Insekten wimmelt, krabbelt und fliegt es. Schön wie ein Gemälde kommt die Achateule, ein Nachtfalter, daher. Getarnt, als wäre sie ein verwelktes Blatt, schützt sie sich vor Fressfeinden und gehört mit ihrer Anmut zu den eleganten Insekten. Der schwarze Moderkäfer hingegen, ein Bewaffneter, gibt sich als Skorpion aus, hebt den Hinterleib und versprüht ein stinkendes Sekret.
> Informative Kurztexte sprechen Leserinnen und Leser direkt an, mutmassen, stellen Fragen und liefern spannende Besonderheiten und Fakten. Zart aquarelliert, von detailreichen Bleistiftskizzen begleitet, bezaubern Sechs- und Achtbeiner dieser eigenwillig eingeteilten Sammlung. Nach kindlichen Merkmalen sortiert, präsentieren sie ihre eindrücklichsten Merkmale und wecken die Faszination für die kleinen und oft verkannten Vertreter der Tierwelt. Eine wunderschön illustrierte Einladung in die Welt der Insekten! Andrea Eichenberger

Titel: Mach die Biege, Fliege!
Kollation: Geb., farb. illustr., 98 S.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2017
ISBN: 978-3-86429-339-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Insekten
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.05.2017
Mach die Biege, Fliege!
Den ganzen Winter wohnten die dicke Kreuzspinne Karl-Heinz und die Stubenfliege Bisy gemeinsam im Spinnennetz in der Wohnzimmerecke. Doch mit dem Frühlingsputz der Menschen werden die beiden unsanft in den Garten verbannt. Gar nicht einfach, hier eine neue Bleibe zu finden, denn viele Plätze sind bereits von andern Insekten besetzt. Ausserdem braucht es für ein neues Netz eine Baubewilligung! Karl-Heinz und Bisy behaupten sich und können sogar eine grosse Spinnen-Geburtstagsparty mit Karl-Heinz' ganzer Familie feiern. Doch da verliebt sich dieser in eine launische Raupe und die Freundschaft wird auf die Probe gestellt.
> Als Fortsetzung der erfolgreichen Adventsgeschichte "Du spinnst wohl!" fährt Kai Pannen in diesem Band viel Insekten-Personal auf. Witzig werden die verschiedenen Tiere charakterisiert und vor allem auch illustriert. Der Text ist zwar salopp formuliert, jedoch ziemlich anspruchsvoll. Eine wilde Geschichte um einen Garten voller Getier. Zum Vorlesen auch für jüngere Kinder. Sandra Laufer

Titel: Bienen – Kleine Wunder der Natur
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2017
ISBN: 978-3-8458-1776-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Insekten, Natur
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Bienen – Kleine Wunder der Natur
Die Sonne geht auf und eine kleine Biene fliegt los. Durch den Wald gelangt sie auf die Blumenwiese. Emsig fliegt sie von Blüte zu Blüte und sammelt Nektar. "Sie hinterlässt auf der grünen Flur aus Blütenstaub eine goldene Spur." Doch den Besuch bei all den Blumen schafft sie nicht allein. Sie fliegt zurück in den Bienenstock und holt die andern Bienen. Gemeinsam schwärmen nun alle aus und das Naturwunder nimmt seinen Lauf ...
> Britta Teckentrup nimmt in diesem Sachbilderbuch die Betrachtenden mit auf eine Reise durch einen Bienentag. Mit einem leicht lyrischen Text und in klarer Bildsprache vermittelt sie ansatzweise Wissenswertes zu Bienen. Für die Illustrationen hat sie handbedrucktes Papier mit verschiedenen Strukturen und Formen eingescannt und am Computer zu einer Collage arrangiert. Entstanden sind so stimmungsvolle und farbenfrohe Naturbilder. Ausgestanzte Gucklöcher in Bienenwabenform rücken das kleine Insekt in den Mittelpunkt. Ein liebevoll gestaltetes Bilderbuch für alle. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Das kleine Hummelbuch
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., 51 S.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2017
ISBN: 978-3-7373-5493-6
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Insekten, Natur
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Das kleine Hummelbuch
Sobald im Frühling der Huflattich zu blühen beginnt, sieht und hört man die ersten Hummeln. Es sind Königinnen, die einen Platz für ein Sommernest suchen, um ihren eigenen Hummelstaat zu gründen. Dass Hummeln trotz ihrer verhältnismässig kleinen Flügel fliegen können, verdanken sie einem Luftwirbel, der bei jedem Flügelschlag entsteht. Sämtliche der 239 Hummelarten sind gestreift. Die Streifen sollen insektenfressende Vögel davor warnen, dass Hummeln stechen können.
> In diesem kleinen, nostalgisch wirkenden Buch erfährt man viel Interessantes über die Lebensweise der pummeligen Brummer. Diese sind zwar weniger bekannt als die Bienen, sammeln aber ebenso fleissig Pollen und Nektar und bestäuben unzählige Blüten. Eine wichtige Tätigkeit! Der informative, umfangreiche Text wird durch schöne, naturgetreue Illustrationen passend ergänzt. Wer etwas für die Lebensgrundlage der Hummeln tun möchte, erfährt, dass sich Gewürzpflanzen, Erbsengewächse und Beerensträucher dafür besonders eignen. Madeleine Steiner

Titel: Das wundersame Leben der Schmetterlinge
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Loewe, 2017
ISBN: 978-3-7855-8750-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Insekten, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.04.2017
Das wundersame Leben der Schmetterlinge
Zart, aber nicht zartbesaitet; giftig und nützlich; wandlungsfähig und geduldig: Auf jeder Seite informiert ein kleiner Text über eine Eigenart dieser Insekten. Zu Beginn begrüssen den Leser die Raupen, auf der letzten Seite sind sie als Falter zu sehen. Die Autoren beschränken sich auf ca. 35 von knapp 160.000 beschriebenen Arten der Lepidoptera.
> Die Texte zeichnen sich durch nützliche und gut zu verarbeitende Informationen aus. Mit den authentischen Zeichnungen fügen sie sich in lockerem Layout zusammen. Mal ist die Entwicklung von der Raupe zur Puppe dargestellt, mal sieht man die Tiere im Lebensraum, mal in Echtgrösse, mal als Detail unter der Lupe. Die Überschrift in kunstvollem Linienschwung sorgt für einen Eyecatcher. Auch die Namen der Schmetterlinge schmiegen sich um die Zeichnung herum. Ob sich der Leser den teils subjektiven Aussagen des Buches ("Schmetterlinge sind atemberaubend" oder "zauberhaft") anschliessen will, muss jeder selbst entscheiden. Eine kunstvolle Hommage. Christina Weirich

Titel: Flieg los, kleine Biene!
Reihe: Superleser! 1. Lesestufe
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 47 S.
Verlag, Jahr: Dorling Kindersley, 2017
ISBN: 978-3-8310-3243-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Erstes Lesen, Insekten
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.04.2017
Flieg los, kleine Biene! Sachgeschichten für Erstleser
Mia, die kleine Honigbiene, fliegt los, um Blütenpollen und Nektar zu sammeln. Sie schwebt von Blüte zu Blüte und verteilt überall Blütenstaub. Auf diese Art bestäubt sie die Blüten vieler Pflanzen. Nur so können Äpfel, Birnen und Kirschen reifen. Die Blüten belohnen Mia mit süssem Nektar, den sie in den Bienenstock zurückbringt. Eine andere Biene leckt diesen auf und produziert so Honig.
> Sachlich korrekt und aufs Wesentliche reduziert, informiert das Buch in Text und Bild über Fakten und Zusammenhänge aus der faszinierenden Welt der Honig- und der Wildbienen. Die Kombination aus einem kurzen erzählenden Text und Sachbuchelementen überzeugt. Layout und Textgliederung entsprechen den Kriterien für Erstlesebücher. In "Flieg los, kleine Biene!" sind es vor allem die hochwertigen Fotos, die beeindrucken. Nicht alle, aber einige Fachbegriffe sind im Anhang erklärt. Ein Lesequiz und eine Bauanleitung für ein Insektenhotel vervollständigen dieses übersichtlich gestaltete Einsteigerbuch. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Superinsekten
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 207 S.
Verlag, Jahr: Dorling Kindersley, 2017
ISBN: 978-3-8310-3211-2
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Insekten
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.04.2017
Superinsekten Die giftigsten Skorpione, grössten Tausendfüssler und gefährlichsten Spinnen
Der neue Titel aus der „Super“-Reihe von DK befasst sich mit der erstaunlichen Erfolgsstory der Insekten in der Evolution unseres Tierreichs. Sie sind bunt, exotisch, winzig, unauffällig, schön, gruselig und so verschieden voneinander. Jedes Insekt ist für sich allein ein faszinierendes Wunder der Natur.
> Dieser grosse Bildband beeindruckt vor allem durch seine spektakulären grossformatigen Nahaufnahmen und 3D-Grafiken. Auf je einer Doppelseite wird ein Insekt vorgestellt, mit kurzen Texten, Steckbrief über Lebensraum, Verbreitung etc. und seine erstaunlichsten Eigenschaften. Der Inhalt ist aufgeteilt in eine Einführung zu allgemeinen Themen des Insektenreichs und die fünf Kapitel "Körperbau", "Fähigkeiten", "Geschickte Jäger", "Gefährlich" und "Lebensweise". Ein Glossar mit Worterklärungen und ein Register am Ende runden das Buch ab. Silvia Kaeser

Titel: Schau, was machen die Bienen?
Reihe: Naturkind
Kollation: A. d. Engl., kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Loewe, 2017
ISBN: 978-3-7855-8631-0
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Insekten, Natur
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.04.2017
Schau, was machen die Bienen?
Das ist ein emsiges Treiben und Summen auf dem blühenden Apfelbaum! Bienen nutzen den sonnigen Frühlingstag, um Nektar zu sammeln. Woher kommen sie eigentlich alle? Wie ist das Bienenvolk organisiert und was hat denn die Königin für eine Aufgabe?
> Zahlreiche Fragen rund ums Bienenvolk werden im farbigen Pappbilderbuch aus der Reihe „Naturkind“ beantwortet. Mit wimmelartigen Bildern und kurzen Informationen zeigt das grossformatige Buch das faszinierende Leben der Bienen im Verlaufe der Jahreszeiten. Kinder lernen, wie enorm wichtig diese Insekten für unsere Umwelt sind; wie sie zum Beispiel dazu beitragen, dass aus den Apfelblüten Früchte entstehen. Die detailreichen, anschaulichen Naturbilder wecken die Neugier und regen zum Entdecken an. Lustige Bastelideen ergänzen das reich bebilderte Buch. Insgesamt ein beeindruckendes Sachbuch für die Kleinen, das mit seinen Illustrationen und Themen auch ältere Kinder ansprechen wird. Esther Marthaler

Titel: Bienen
Kollation: A. d. Poln., geb., farb. illustr., unpag., 38 x 28 cm
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2016
ISBN: 978-3-8369-5915-5
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Insekten, Natur
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.12.2016
Bienen
Bernsteinfunde mit eingelegten gestreiften Insekten belegen, dass Bienen seit mindestens 120 Mio. Jahren existieren, also schon zur Zeit der Dinos fleissig waren. Felsmalereien zeigen erste Begegnungen zwischen Menschen und Bienen. Bereits die alten Ägypter betätigten sich als Imker, indem sie erste Bienenstöcke aus Tonröhren bauten. Über die Jahrhunderte entstanden weltweit verschiedene Bienenbehausungen aus unterschiedlichen Materialien. Auf doppelseitigen Tafeln erfährt man sehr viel Wissenswertes über das Leben dieser faszinierenden und ökologisch wichtigen Tiere. Es geht um mehr als Honig!
> Als Sohn eines Imkers hat der polnische Cartoonist Piotr Socha einen besonderen Bezug zu Bienen. Damit kleinste Einzelheiten zur Geltung kommen, hat er für dieses Buch ein grosses Format gewählt und zeigt die Bienen mehrfach vergrössert aus nächster Nähe. Seine Begeisterung und Bewunderung sind in Bild und Text gut spürbar. Ein grosses Buch über kleine Tiere. Madeleine Steiner

Titel: Fliege, Falter, Honigbiene
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 34 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2016
ISBN: 978-3-8369-5911-7
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Fliege, Falter, Honigbiene
Bereits lange vor den ersten Dinosauriern flogen Riesenlibellen durch die Luft, besiedelten Gliederfüssler die Erde. Marienkäfer, Zitronenfalter und Stechmücke – wer kennt sie nicht? Ameisenbuntkäfer, Trauermantel und die punktierte Zartschrecke werden den meisten schon weniger bekannt sein. Egal ob Käfer, Schmetterling oder Schrecken, gemeinsam haben Insekten ein schützendes Exoskelett, sechs Beine und je nach Art ein oder zwei Flügelpaare. 65 davon werden in diesem Buch anhand von wissenschaftlichen Zeichnungen und kurzen Texten vorgestellt.
> Ein weiteres Buch des Erfolgspaares Aladjidi/Tchoukriel offenbart einen kleinen Ausschnitt aus der gigantischen Welt der Insekten. Die unverkennbaren Illustrationen aus Tusche und Aquarell zeigen ein naturnahes Bild der Krabbler und Flieger. Die Grössenangaben werden meist genannt; knappe Texte ergänzen die Zeichnungen. Eine schön aufgemachte Sammlung für das erste, wenig vertiefte Kennenlernen von Fliege, Falter und Honigbiene. Andrea Eichenberger

Titel: Wie leben die kleinen Waldameisen?
Kollation: Geb., farb. illustr., 31 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2010
ISBN: 978-3-401-09728-2
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Insekten
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Wie leben die kleinen Waldameisen?
Wie funktioniert das organisierte Leben in einem Ameisenstaat? Woher wissen die Ameisen, was zu tun ist? Und wie kommt überhaupt ein Ameisenhügel zustande? Die kleine Königin verlässt ihren Hügel und macht sich auf den Weg, einen neuen Staat zu gründen. Dabei muss sie vielen Gefahren aus dem Weg gehen, zahlreiche Eier legen und den eisig kalten Winter gut überstehen.
> Die Illustrationen sind sehr ansprechend und interessant gezeichnet. Die Bilder ähneln teilweise Wimmelbildern, in denen man immer wieder etwas Neues entdecken kann. Die Geschichte wird durch Fragen unterbrochen, deren Antworten Sachwissen vermitteln (in roter Schrift). Auch an den Rändern einiger Seiten erhält man Sachinformationen. Markus Grimm liest die Geschichte auf der Audio-CD vor und stellt am Ende jeden Kapitels eine Frage zur soeben gehörten Information. Ein super Sachbuch für Naturinteressierte aller Altersstufen. Annina Otth

Titel: Mela, die kleine Biene
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Orell Füssli, 2016
ISBN: 978-3-280-03504-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Insekten
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.04.2016
Mela, die kleine Biene
Die Biene Mela ist noch zu jung, um auszufliegen und Nektar zu sammeln. Als ein Bär den Bienenstock angreift, stürzt sich der ganze Schwarm auf ihn, und so gelangt Mela endlich ins Freie. Dort ist es zwar schön, es lauern aber auch viele Gefahren. Einsam und verlassen muss Mela für die Nacht einen Unterschlupf finden. Am Morgen entdeckt sie ein riesiges Sonnenblumenfeld. Ein Paradies für Bienen! Mit Pollen und Nektar beladen fliegt sie zurück zum Bienenstock. Die anderen Bienen sind derart beeindruckt, dass sie gleich in die Nähe der Sonnenblumen ziehen wollen.
> Beim Lesen des Textes und Betrachten der detaillierten, farbenprächtigen Bilder erfährt man viel Interessantes über das Leben der Bienen und fühlt sich mitten im Geschehen. Einzig das Summen muss man sich vorstellen. Die Bienen sind (leider!) vermenschlicht dargestellt. Die Königin trägt eine Krone, Mela und ihre Geschwister sind mit Stiefelchen und Köfferchen ausgestattet. Schade und unpassend. Madeleine Steiner

Titel: Die Biene
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 224 S.
Verlag, Jahr: Haupt, 2015
ISBN: 978-3-258-07869-4
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Insekten, Natur
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.12.2015
Die Biene Geschichte, Biologie, Arten
Seit Jahrtausenden schätzen wir Menschen die Produkte, die von den fleissigen Bienen hergestellt werden. Einen äusserst wichtigen Beitrag leisten die Insekten bei der Bestäubung von Obst und Gemüse, welche für unsere Ernährung wichtig sind. Veränderungen der Umwelt und verschiedene Krankheitserreger und Parasiten bedrohen aber ihr Überleben. Themen wie die Evolution, die Biologie und das Sozialverhalten bis hin zur Haltung und Nutzung der Bienen durch den Menschen, gefolgt von einer detaillierten Beschreibung von 40 Bienenarten, werden behandelt.
> Im vorliegenden, mit eindrücklichen farbigen Bildern und vielen instruktiven Skizzen versehenen Sachbuch wird das Leben der Bienen von Grund auf und in allen Facetten beschrieben. Wissenschaftliche Ausdrücke werden anschaulich und verständlich erklärt, und die Lesenden können sich ganz praktisch mit der Haltung von Bienen auseinandersetzen. Dank eines Registers am Buchende lassen sich die Themen leicht finden. Monika Fuhrer

Titel: Im Garten der Schmetterlinge
Kollation: A. d. Französ., kartoniert, farb. illustr., unpag., Pop-Up
Verlag, Jahr: Prestel, 2015
ISBN: 978-3-7913-7210-5
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Insekten, Natur
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.07.2015
Im Garten der Schmetterlinge
Früh am Morgen, nach einem Spaziergang durch das Gras, macht die Raupe in einer Blattfalte Halt und verpuppt sich. Bald schlüpft ein wunderschöner Schmetterling. Die vielen Margeriten in der Umgebung liefern ihm und den anderen Schmetterlingen den ganzen Tag über süsse Nahrung. Doch versteckt im Schilfgras sitzt die gefrässige Gottesanbeterin und wartet auf ihre Beute. Mit dem Sonnenuntergang wachen die Nachtfalter auf.
> Ähnlich einem Schmetterling entfalten sich in diesem Buch wunderbare, farbige Landschaften, die den Betrachter oder die Betrachterin in Bann ziehen. Jede Doppelseite überrascht in Farbe und Form. Mal stellt sich die Szenerie eher im Hintergrund, dann wieder im Vordergrund auf. Sie überzeugt rundum durch die sorgfältige Gestaltung. Bei künstlichem Licht erscheinen zusätzlich eindrückliche Schattenspiele. Den Schmetterlingen gleich wird die Lebensdauer des Buches in Bibliotheken nur kurz sein. Als Geschenk bereitet es jedoch lange Freude. Katharina Siegenthaler

Titel: Ameisen und Termiten
Reihe: Was ist was 136
Kollation: Geb., farb. illustr., 48 S.
Verlag, Jahr: Tessloff, 2015
ISBN: 978-3-7886-2090-5
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.05.2015
Ameisen und Termiten Fleissige Baumeister
Was für ein geheimnisvolles Leben führen Ameisen und Termiten? Wie „sprechen“ sie, wie organisieren und ernähren sie sich? Die Lesenden bekommen Informationen über Feinde, Fortpflanzung, Verständigung, Staatenbau und das Überleben im Winter. Faszinierend, zu welchen Leistungen Ameisen trotz ihrer Winzigkeit fähig sind! Auch der Vergleich zwischen Ameisen und Termiten fördert Erstaunliches zu Tage. Am Schluss des Buches darf selber experimentiert werden. Junge Naturforscher können herausfinden, wie Ameisen gezielt eine Duftspur verfolgen.
> Auf jeder Doppelseite werden anschaulich und verständlich eine Fülle von Informationen zu einem Thema zusammengetragen. Die lockere Gestaltung und die vielen Farbfotos tragen dazu bei, dass die Lektüre spielerisch Wissen vermittelt. In Kästchen und mit farbigen Texten werden „Funny Facts“ und wichtige Informationen hervorgehoben. Ein spannendes Buch, in dem sich auch jüngere Schüler zusammen mit den Eltern fundiertes Wissen aneignen können. Esther Marthaler

Titel: Im Ameisenbau
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag., Neuausgabe
Verlag, Jahr: Meyers, 2013
ISBN: 978-3-411-81271-4
Kategorie: Sachbuch
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.05.2013
Im Ameisenbau
Am Waldrand wohnen die Roten Waldameisen. Ein paar von ihnen haben eine neue Futterquelle (Picknickdecke) entdeckt und informieren die anderen Ameisen, indem sie einander mit den Fühlern betasten und Düfte aussenden. Ameisen können Dinge tragen, die zwanzig Mal so schwer sind wie sie. Sie helfen Pflanzen wie z.B. Veilchen bei der Verbreitung ihrer Sämlinge. Im Bau legt die Ameisenkönigin Eier. Junge Arbeiterinnen kümmern sich um die Brut und tragen die Eier, Larven oder Kokons dorthin, wo die Temperatur ideal ist. Zur Verteidigung des Baus bespritzen die Ameisen die Eindringlinge mit Ameisensäure.
> Dieses Sachbuch ist bereits 2006 erschienen und wurde nun identisch neu aufgelegt. Ein Glücksfall, denn die detaillierten, naturgetreuen Illustrationen und die solide Papp-Ausführung eignen sich vortrefflich, um Kindern das Leben der fleissigen Tiere zu erklären. Der Text ist einfach gehalten und trotzdem sehr informativ. Zusätzliche Infos befinden sich auch unter den Klappen und am Ende des Buches. Ruth Fahm

Titel: Von der Raupe zum Schmetterling
Kollation: A. d. Engl., karton., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Esslinger, 2012
ISBN: 978-3-480-23038-9
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Insekten, Natur
Alter: ab 4
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 09.10.2012
Von der Raupe zum Schmetterling
Ein grosser, blauer Schmetterling leuchtet auf der ersten Doppelseite. Unter seinem Flügel verbirgt sich ein kleiner Artgenosse, dessen Körperteile beschriftet sind. Jedem Thema - von der Raupe bis zum Schmetterling - ist in diesem Pappbilderbuch eine weitere Doppelseite gewidmet.
> Mit Hilfe einer grossen Klappe kann jeweils eine Frage beantwortet oder ein weiteres Detail betrachtet werden. Die realistischen Fotos von Schmetterlingen und Raupen sind sehr ansprechend in ihrer Buntheit. Doch leider ist für kleine Kinder zu viel auf eine Seite gepackt: Verschiedene Arten von Raupen und Schmetterlingen verwirren. Auch stimmen Bild und Text nicht immer ganz überein. Grafisch stören die farbigen Striche um die Fotos; nach deren Bedeutung sucht man vergebens. Irritierend ist auch, dass am Schluss auf das spezielle Verhalten der Monarchfalter eingegangen wird. Mit der Wahl einer einzigen Schmetterlingsart würde das Buch dem Titel eher gerecht und wäre auch für kleine Kinder verständlicher. Esther Marthaler