Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 8
Titel: Der Prinz muss mal Pipi
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2017
ISBN: 978-3-8303-1269-7
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.02.2018
Der Prinz muss mal Pipi Geh lieber noch mal, bevor du gehst ...
Prinz Tommi lässt es sich bei Limonade und in Comics schmökernd gut gehen. Da erhält er die Nachricht, dass Schloss Krümelfels von einem schrecklichen Drachen bedroht wird. Sofort bricht er mit seinem Pferd auf, doch der Ritt mit übervoller Blase wird zur Qual. Der Prinz müsste dringendst mal Pipi! So verzweifelt er auch sucht, er findet kein stilles Örtchen. Als dann endlich das Schloss auftaucht, hält ihn nichts mehr. Er überrennt den Drachen, zertrümmert das Schlosstor und löscht sogar noch das Drachenfeuer.
> Man kann die Mimik des kleinen Ritters lesen oder den Untertitel auf dem Cover, und sogleich ist die Botschaft klar. Welche Eltern kennen die Situation nicht! Vielleicht erkennen sich auch die Kinder in Tommi wieder und erinnern sich vor der nächsten Autofahrt, dem Kinobesuch oder Fussballmatch an den Rat, der ihnen hier auf humorvolle Art mitgegeben wird. Die Wörter hat Mould je nach Wichtigkeit verschieden gross gesetzt, und seine ausdrucksstarken Zeichnungen begeistern! Cornelia Brühlmann

Titel: Badewanne, Klo und Co.
Kollation: A. d. Poln., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2015
ISBN: 978-3-8369-5856-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Hygiene
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.09.2017
Badewanne, Klo und Co.
"Was machst du im Badezimmer?" Pipimachen, Zähne putzen oder baden natürlich, müsste da die Antwort lauten. Aber wozu denn baden? Für die Gesundheit und Schönheit oder vielleicht doch eher zu Heilzwecken? Und warum sagen Erwachsene immer: "Was sitzt du wieder so lange auf dem Thron?" Und wie verhält es sich mit den Baderegeln und dem Wassersparen?
> In diesem Sachbilderbuch rund ums Bad finden sich Antworten auf diese und andere Fragen, und zwar in einem optisch abwechslungsreichen und ansprechenden Layout. Da gibt es Piktogramme mit Tipps zur täglichen Körperpflege, Fotos von besonders originellen Urinalen und Abbildungen zu historischen Badeszenen. Alles ist anschaulich und mit Humor aufbereitet. Gut verständliche Texthäppchen in unterschiedlicher Länge erklären die Zusammenhänge und erzählen manch ungewöhnliche Geschichte. Nur das System der Querverweise auf andere Buchseiten erschliesst sich einem erst nach und nach. Ein idealer Begleiter für Kitas und Schulen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Wenn ich aber nicht muss!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2013
ISBN: 978-3-473-44613-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Hygiene, Ritter
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.09.2017
Wenn ich aber nicht muss!
Der unerschrockene Ritter Klodwig ist stets bereit, für seinen König in den Kampf zu ziehen. Leider verpasst er ein Ritterturnier, weil ihn sein Knappe noch husch, husch auf die Toilette schickt. In kompletter Ritterrüstung nimmt Letzteres natürlich viel Zeit in Anspruch. Das anderntags vom König angeordnete Duell gegen den Schwarzen Ritter will Klodwig unbedingt gewinnen, doch im letzten Moment muss er noch schnell aufs Klo. Als er endlich wieder gerüstet ist, hat der schwarze Ritter den Kampfplatz – aus Unlust oder weil er selbst mal musste - schon verlassen.
> Das Thema „Müssen“ bzw. „Nicht-Müssen“ beschäftigt in diesem Buch nicht nur Ritter und Knappe. Auch Esel, Hund und Huhn, ja sogar ein Schneemann sind auf Henning Löhleins witzigen Bildern pinkelnd dargestellt. Die erzählte Geschichte der verpassten Zweikämpfe ist nicht besonders originell, doch die fröhlichen Zeichnungen und die überraschende Kombination der Themen Sauberkeitserziehung und Ritter werden Kinder und Eltern belustigen. Doris Lanz

Titel: Ganz, ganz dringend
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Annette Betz, 2017
ISBN: 978-3-219-11715-8
Kategorie: Bilderbuch
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.08.2017
Ganz, ganz dringend
Hündchen rennt mit einer Rolle Klopapier durchs Zimmer, denn er muss ganz dringend. Leider sitzt schon seine Schwester auf seinem Töpfchen. Schuld daran ist die Maus, welche den Topf der Schwester besetzt. So rennt Hündchen weiter von Töpfchen zu Töpfchen, doch bereits sitzt jeweils ein Tier darauf. Nur noch die Toilette für die Grossen ist frei! Gerade noch rechtzeitig vermag das Hündchen hinaufzuklettern. Uff, geschafft! Popo wischen, spülen, Hände waschen erledigt er wie ein grosser Hund. Stolz übergibt er nun seinen Topf der kleinen Schwester.
> Mit diesem rasanten Bilderbuch motiviert der Autor die Kleinen gekonnt, es nach dem Töpfchen auch mal mit der Toilette zu versuchen. Die grossflächigen Bilder mit wenig Text und ein paar herumliegenden Details zur weiteren Betrachtung sind gut auf das Zielpublikum abgestimmt. Die diversen Töpfchen passen farblich jeweils zur Kleidung des eigentlichen Besitzers – so kann zusätzlich hinten im Buch erraten werden, welcher Topf zu welchem Tier gehört. Ruth Fahm

Titel: Keine Angst vor Löwen!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2017
ISBN: 978-3-407-82199-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Hygiene
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.08.2017
Keine Angst vor Löwen!
Mira müsste mal ganz dringend! Doch aufs Klo, wie Papa vorschlägt, nein, das geht unmöglich! Hinter der Klotüre ist nämlich ein riesiges Loch, in das man hineinfallen kann. Zudem hat es da ein Monster, eine Hasenfamilie, einen Wasserfall, einen Gorilla usw. So warten die beiden. Als Mira auch noch einen Löwen hinter der Tür brüllen hört, ist es Papa, der sich weigert hineinzugehen. Mira beruhigt ihn – „Ich geh alleine, ich hab keine Angst vor Löwen!“ – holt tief Luft und öffnet die Tür.
> Eigentlich spielt sich die ganze Geschichte nur in Miras Kopf ab – oder eben vor der geschlossenen WC-Tür. Durch die Fragen von Papa angeregt, spinnt Mira ihre fantastische Geschichte laufend weiter. Lebendig gezeichnete Figuren bevölkern doppelseitige Bilder. Mit Kreide wurden die Konturen schwarz gezeichnet und mit Pinsel farbig ausgemalt. Wie sich Kinder verhalten, die nach Ausreden suchen, ist scharf beobachtet und originell, spielerisch und absolut grossartig in Bilder übersetzt. Cornelia Brühlmann

Titel: Nirgendwo ein stiller Ort!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aladin, 2016
ISBN: 978-3-8489-0120-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Heiteres, Hygiene
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.08.2017
Nirgendwo ein stiller Ort!
Fritzi darf bei seiner Oma übernachten. Mitten in der Nacht muss er aufs Klo. Doch wo befindet sich dieses nun schon wieder? Auf dem Weg durch die verschiedenen Räume im Haus trifft er ein fröhliches Gespenst, mit dem er ein Computergame spielen darf. Weiter auf seiner Suche nach dem Klo futtert er ein paar Butterbrote mit einem Dinosaurier, bastelt und hämmert in der Werkstatt von Pinocchio und baut einen hohen Turm aus Bauklötzen mit dem Gorilla. Doch nach all dem Spielen muss er nun wirklich ganz, ganz dringend! Die vier Figuren begleiten ihn zum Klohäuschen vor dem Haus und stehen auch gleich selber in die Reihe.
> Ein amüsantes Bilderbuch über eine nächtliche Entdeckungstour durch Omas Haus. Hier kommt für den Protagonisten niemals Angst oder Heimweh auf, denn die bekannten Figuren aus seinen Kinderbüchern begleiten ihn liebevoll durch das fremde Haus. Lustig die diversen Posen von Fritzi, der dringend muss, auf dem Vorsatzblatt. Ruth Fahm

Titel: Wo ist die Wurst?
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2017
ISBN: 978-3-86429-330-6
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Abfall, Hygiene
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.08.2017
Wo ist die Wurst? Ein klärendes Sachbuch
Eddi und Zoe kicken im Hof, als Eddi dringend „muss“. Er darf die Toilette von Frau Sperling aus dem ersten Stock brauchen. Doch hoppla, da hat Herr Sperling doch glatt vergessen abzuziehen, und nun liegt seine Wurst mit Klopapier verziert in der Schüssel. Obwohl er diese runterspült, bleibt der müffelige Geruch. Wohin verschwindet eigentlich diese Wurst? Der Besuch von Eddi, Zoe und Herrn Schäfer in der Kläranlage verschafft Klarheit.
> Titel und Covergestaltung lassen keinen Zweifel am Thema aufkommen. Ungeniert und mit Humor ist die „Verwandlung“ von Herrn Sperlings Wurst in Blumenerde dargestellt. Dem Verständnis von technischen Abläufen dienen Querschnitte von Leitungssystem und Kläranlagebecken, die grafisch sehr gut zu den comicartigen, mit Collagen versetzten Bildern passen. Der Text nennt alle Dinge beim Namen und im Anhang gibt es noch weiterführende Wurst-Informationen. Im wahrsten Sinn ein „klärendes Sachbuch“. Zum Glück ohne müffeligen Geruch. Katharina Siegenthaler

Titel: Wie man ein Wollmammut wäscht
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2015
ISBN: 978-3-8369-5808-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Hygiene, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.04.2015
Wie man ein Wollmammut wäscht
Ein Wollmammut waschen?! Kein Problem. Man nehme einen antibakteriellen Hufreiniger, einen Lockenzähmer und einen Stosszahnaufheller, und nicht zu vergessen die Schritt-für-Schritt-Anleitung. Dann wird aus jedem noch so schmutzigen, leicht muffig riechenden Riesen wieder ein fein duftendes, flauschiges Wesen, mit dem man wunderbar kuscheln kann. Nur etwas gilt es zu beachten: kein Shampoo in die Augen!
> Erfrischend humorvoll und positiv wird hier das Thema "Körperhygiene" behandelt, so dass sich selbst die grössten Bademuffel gerne wieder einmal in ein überquellendes Schaumbad legen dürften. Der Text ist in zehn Schritte aufgeteilt und animiert zum Weiterblättern. Ein abwechslungsreiches Layout und durchlässig wirkende Aquarell-Illustrationen in zartem Rosa und Lila bieten den Rahmen der Schaumbilder. Im Zentrum der Vignetten oder der ganzseitigen Abbildungen stehen jedoch immer das ausdrucksstark gezeichnete Mammut und das elfenhafte Mädchen im Regenmantel. Liebevoll und verspielt. Béatrice Wälti-Fivaz