Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 20
Titel: Schnurzpiepegal
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2018
ISBN: 978-3-95728-055-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Anderssein, Hund
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2018
Schnurzpiepegal
Am Anfang steht die Behauptung: Hunde sehen aus wie ihre Herrchen und Frauchen. Was viele denken, wird sofort bestätigt: Trauriger Mensch mit Pekinese, frecher Junge mit Dackel, hochnäsige Dame mit Pudel, Rennradfahrer mit Windhund. Nur einer weicht von diesem Klischee ab: Leonoras Hund. Während sie vollbusig durch die Stadt spaziert, trottet ihr kleiner Hund Fidelio schmalbrüstig neben ihr her. Diese Ausnahme lässt die Leute tuscheln, lachen oder die Nase rümpfen, denn Gleich und Ungleich soll sich nicht gerne gesellen – oder?
> Was gehört sich, was passt zusammen, was nicht, wie weit verbiegt man sich, um den Leuten zu gefallen? Nach Antworten wird mit grossen, stimmungsvollen Bildern gesucht. Die Charaktere von Mensch und Hund lassen sich vor allem in der Mimik und Gestik finden. Ein Hoch auf die Vielfalt, die Differenzen, die Ausnahmen, die Andersartigkeit – mit der Quintessenz: Am Ende ist es schnurzpiepegal, was die Leute denken, es zählt die eigene Überzeugung. Marcella Danelli

Titel: Hundesalon
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2018
ISBN: 978-3-7022-3668-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Arbeitswelt, Hund
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.07.2018
Hundesalon
Kaum dreht der Clown das Schild auf "geöffnet", da strömen die Hunde – auf zwei Beinen und als Menschen verkleidet – in den Hundesalon, um sich von ihm das Fell frisieren zu lassen. Kleine Locken, zottelige, lange Haare, riesige, Furcht erregende Mähnen oder modische Schnurrbärte: Alles bringt er zustande, und erst noch in der gewünschten Farbe. Als Helferin hat der Clown eine Katze engagiert, die das kreative Chaos aber kaum aufzuräumen vermag. Und dann sind da noch die Welpen, die mit Freude durch den Salon tollen.
> Ein Bilderbuch aus lauter doppelseitigen Bildern. Am Ende steht ein aufklappbares Panorama: Auf dem Dorfplatz tummeln sich die schön frisierten Hunde – was es da nicht alles zu entdecken gibt! Die Bilder sind mit Ölkreide gezeichnet und zeigen eine Fülle von Details. Erst ganz am Schluss, beim Verzeichnis aller Hunderassen, kommt die Schrift ins Spiel. Ein kurzweiliges Buch nicht nur für Menschen, die Hunde mögen. Monika Fuhrer

Titel: Spider
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 303 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2018
ISBN: 978-3-499-21793-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Hund
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.05.2018
Spider Die grosse Reise eines kleinen Hundes
Spider, der schwächste Welpe seines Wurfs, findet als letzter ein Zuhause. Er kommt zu Tom, einem elfjährigen Jungen, dessen Mutter die Familie verlassen hat und der an seiner neuen Schule geplagt wird. Tom schliesst Spider bald ins Herz. Doch dieser muss noch viel lernen, und andere Tiere – die Spinne und die Katze – reden ihm ein, er sei nicht willkommen. Nachdem Spider Toms Zimmer verwüstet hat und bestraft worden ist, läuft er weg. Unterwegs mit einer Füchsin, einem Floh, einer Hündin und einer Katze muss er viele Gefahren überstehen, bis er endlich wieder zurück zu Tom findet.
> Geschichten, die von der tiefen Freundschaft zwischen Mensch und Tier erzählen, berühren. So verfolgt man auch die Erlebnisse von Spider und Tom mit Bangen und ist erleichtert über deren glücklichen Ausgang. Dennoch wird das Buch längst nicht allen Tierfreunden gefallen. Der Autor schildert darin auch einige brutale Szenen, und die teils langen Gespräche, die Spider mit anderen Tieren führt, wirken etwas ermüdend. Doris Lanz

Titel: Die Schule für kleine Hunde – Polly und der Wurstdieb
Reihe: Die Schule der kleinen Hunde 1
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 120 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2017
ISBN: 978-3-423-76171-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Hund, Mut
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2017
Die Schule für kleine Hunde – Polly und der Wurstdieb
Heute ist ein grosser Tag im Leben des jungen Hundes Polly: Die erste Prüfung in der Hundeschule steht an. Doch weil sie einem Kind seinen verlorenen Teddy zurückbringt, kommt sie zu spät zur Schule, ist zu nervös für den anstehenden Test und vermasselt ihre Prüfung. Als wäre dies nicht schon genug, wird sie einer nicht begangenen Tat beschuldigt, und ein mysteriöser Wurstdieb treibt sein Unwesen. Ob dies Pollys Chance ist, sich zu beweisen?
> Zu Beginn des Buches werden einige Hundeschüler und -lehrpersonen mit Bild, Name, Rasse und besonderer Fähigkeit vorgestellt. Der erste Band der neuen Erst- und Vorleseserie besticht durch die grosse Schrift und die Illustrationen. Die Sprache ist altersentsprechend mit nicht zu langen und gut verständlichen Sätzen. Auch die Kapiteleinteilung gliedert die Geschichte in angemessene Leseportionen. Am Ende des Buches werden einige Fakten zu Polizei- und Schäferhunden geliefert. Ein abwechslungsreiches Buch zum Vorlesen oder für geübte Erstleser. Annina Otth

Titel: Mokka und ich
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lingen, 2016
ISBN: 978-3-945136-79-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Haustiere, Hund
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.04.2017
Mokka und ich
Lotte wünscht sich sehnlichst einen Hund. Egal, was für einen; Hauptsache Hund. Sie würde dann gut für ihn sorgen und immer ganz brav sein. Doch die Eltern wollen trotzdem nicht. Umso glücklicher ist Lotte, als ihr eines Tages ein Hund im Garten zuläuft. Die Eltern beschliessen, dass er vorläufig bleiben darf, bis der Besitzer gefunden ist. Lotte und der Hund Mokka, so steht es auf seinem Halsband geschrieben, werden schnell dicke Freunde. Als eines Tages sein Besitzer Theo auftaucht, ist Lotte ganz verzweifelt. Doch der alte Mann ist richtig nett und Lotte darf Mokka so oft besuchen, wie sie möchte.
> Anders als in vielen anderen Bilderbüchern zum Thema darf Lotte am Ende der Geschichte Mokka für immer behalten und für ihn sorgen. Denn Theo ist alt und wird bald in eine Alterswohnung umziehen, wo keine Haustiere erlaubt sind. Eine warmherzige Geschichte, in der der prägnante Text und die fröhlich-kindlichen Illustrationen bestens harmonieren. Zum Liebhaben für grosse und kleine Hundefreunde. Ruth Fahm

Titel: Die Pfotenbande – Lotta rettet die Welpen
Reihe: Die Pfotenbande 1
Kollation: Geb., farb. illustr., 136 S.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2016
ISBN: 978-3-473-40604-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Hund
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.10.2016
Die Pfotenbande – Lotta rettet die Welpen
Leni, Paula, Henry und Max staunen nicht schlecht, als sich die unsympathische Frau Rabe mit ihrem verzogenen Pinscher als ihre neue Lehrerin entpuppt. Ausserdem scheint ihr Freund etwas Böses im Schild zu führen. Dem wollen die Kinder mit ihren Hunden auf die Spur kommen. Am Schluss ist das Rätsel gelöst, die Pfotenbande um einen Vierbeiner reicher und komplett für weitere Abenteuer.
> In diesem ersten Band ist Golden Retriever Lotta die absolute Heldin. Einige Figuren sind sehr überspitzt gezeichnet und einige Wendungen leider unglaubwürdig, beispielsweise Frau Rabes Distanzierung von ihrem Freund oder die plötzliche Hundeliebe von Max' Vater. Fragwürdig bleibt auch, warum die Pfotenbande nicht die Polizei verständigt, als klar ist, wo die Welpen versteckt sind, und warum sie bis am nächsten Morgen warten und dann selber das Lagerhaus mit dem gefährlichen Hundedieb stürmen. Zum Glück flieht dieser vor Lotta. Positiv: die Illustrationen und eine Checkliste zur Bandengründung im Anhang. Cornelia Brühlmann

Titel: Pauline Knabberschreck
Kollation: Broschur, s.w. illustr., 113 S.
Verlag, Jahr: Books on Demand, 2010
ISBN: 978-3-8370-3945-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Tiere, Hund
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.07.2016
Pauline Knabberschreck
Die junge Labradorhündin wird von ihrer Familie Pauline getauft. Glücklich und voller Elan erkundet sie ihr neues Zuhause und kann nicht verstehen, wieso sie nicht in das kuschelige Bett von Fabian sausen darf oder warum die Mutter von Fabian und Lena es nicht toll findet, wenn sie vor Freude an ihr hochspringt. Und als Pauline genüsslich die Fransen des Teppichs abknabbert, wettert der Vater und nennt sie “Knabberschreck” – wie ungerecht!
> In Form von Briefen, die Lena in Paulines Namen schreibt, erhält die Leserschaft einen guten Einblick in das erste Jahr eines jungen Hundes bei einer Familie. Angesprochen wird die Herkunft der Hunderasse (hier Labrador), was gefressen werden darf und was nicht, das Verhalten der Tiere beim Spaziergang und der erste Kontakt mit Wasser. Eine vergnügliche Lektüre für junge Hundehalter/innen und ihre Familien. Katharina Siegenthaler

Titel: Hund – Deutsch / Deutsch – Hund
Kollation: Farb. Illustr., geb., 128 S.
Verlag, Jahr: Langenscheidt, 2009
ISBN: 978-3-468-73232-4
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Haustiere, Hund
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.07.2016
Hund – Deutsch / Deutsch – Hund
Der Hundecoach Martin Rütter entschlüsselt die Geheimnisse der Kommunikation zwischen Mensch und Hund. Er gibt Ratschläge für den Besuch beim Hundezüchter und zeigt auf, wie man den richtigen Hund findet. Aber er lässt auch den Hund zu Wort kommen und enttarnt die faulen Ausreden von Hundebesitzern. Ein ultimativer Test schliesslich beantwortet die Frage: Sind Sie ein „Hundemensch“?
> Dieser Langenscheidt-Duden vermittelt unterhaltsam Wissenswertes rund um den Hund. Da gibt ein Profi Auskunft, den viele aus dem Fernsehen kennen – Martin Rütter tritt in den Serien „Eine Couch für alle Felle“, „Ein Team für alle Felle“ und „Der Hundeprofi“ auf. Mit seinem witzig, aber auch einfühlsam geschriebenen und schön gestalteten Büchlein können sich sogar Nicht- Hundehalter prächtig amüsieren. Werner Friederich

Titel: Carlo & Kasimir
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Sauerländer, 2015
ISBN: 978-3-7373-5073-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Hund
Alter: ab 4
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 27.09.2015
Carlo & Kasimir
Der Hund Carlo ist fasziniert von Kater Kasimir und folgt ihm furchtlos über die Dächer der grossen Stadt. Seinem trägen Freund Oskar gefällt dies gar nicht. Bis jetzt teilten die beiden Hunde alles und waren unzertrennlich. Das kann sich doch wegen einer Katze nicht einfach ändern! Nein … nach dem gefährlichen Ausflug in die Stadt ist sich dessen auch Carlo bewusst, und es lässt sich auch zu dritt ganz gut spielen und ausruhen.
> Ein Bilderbuch, das zeigt, wie wichtig wahre Freunde sind, auch wenn sie nicht bei jeder Aktivität mithelfen. Die Illustrationen widerspiegeln die Gefühle der Hauptdarsteller, indem sie bei Gefahr dunkel und düster werden. Auch die Mimik verrät viel über die Stimmung der Protagonisten. In gefährlichen Situationen wird der in die Illustration integrierte Text grösser und verstärkt ihre Wirkung. Der Ausgang der Geschichte ist leider zu trivial und den karikaturhaften Bildern fehlt die für das Thema und Alter der Zielgruppe nötige Feinheit. Annina Otth

Titel: Dusty
Kollation: Geb., 205 S.
Verlag, Jahr: cbj, 2015
ISBN: 978-3-570-17139-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Hund
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.06.2015
Dusty Freunde fürs Leben
Er hat den Jungen jetzt schon öfter beobachtet, aber er muss vorsichtig sein. Er weiss genau, wie man sich bei Menschen täuschen kann. Der Junge heisst Paul, ist neu in der Stadt und somit ein dankbares Opfer für eine Bande, die auf der Suche ist nach Abwechslung. Beim Versuch, von Paul Geld zu erpressen, taucht plötzlich der verwilderte Hund auf und verteidigt ihn. Paul ist hin- und hergerissen: Seine Eltern wollen auf gar keinen Fall einen Hund, auch wenn er ihm geholfen hat; zudem nennt die Bande ihn den “Killerhund“. Paul muss mehr über dieses Tier in Erfahrung bringen.
> Die packende Geschichte wird von Paul und aus der Sicht des Hundes erzählt. Der Autor ist eine Art Hundeflüsterer, was diesem Buch eine besondere Art von Spannung gibt. Obwohl Dusty besondere Fähigkeiten besitzt, ist die Kommunikation mit den Menschen nicht immer einfach. Die Geschichte ist von der ersten Seite an fesselnd. Hundeliebhaber kommen voll auf ihre Kosten. Barbara Schwaller

Titel: Sitz!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2015
ISBN: 978-3-8303-1228-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Haustiere, Hund
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2015
Sitz!
Treue Augen, lustige Ohren und jede Menge Unsinn im Kopf, so schaut Charly von der ersten Seite an aus dem Buch. Die Eltern finden ihn sehr anstrengend und wollen ohne Hund in den Urlaub fahren. Emil schreibt nun für Opa, der den Hund hüten soll, Zettel für Zettel mit Infos darüber, was Charly gefällt oder nicht gefällt, was zu beachten und zu vermeiden wäre. Immer wieder kommt ihm etwas in den Sinn, das Opa noch wissen sollte; so folgen etliche Postkarten mit Hinweisen aus dem Urlaub.
> Diese aus der Sicht Emils geschriebenen und gemalten Tipps an den Opa für den heiss geliebten Hund machen aus diesem Buch nicht nur eine freche Hundegeschichte, sie zeigen auch auf humorvolle Weise die Fürsorge sowie die liebevolle Zuneigung zum Hund und das Vertrauen zum Opa. Dieser erkennt schnell, dass diesem Hund nur eines fehlt: Erziehung. In einfachen Zeichnungen wird das ungebändigte Leben von Charly festgehalten. Der Text ist knapp und klar und lässt viel Erzählraum offen. Ein wundervolles Buch. Barbara Schwaller

Titel: Kelsang
Kollation: A. d. Engl., geb., 239 S.
Verlag, Jahr: Jacoby & Stuart, 2014
ISBN: 978-3-942787-25-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Hund, Länder: Asien
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.01.2015
Kelsang
Kelsang wächst im tibetischen Hochland zu einer mächtigen Tibetdogge heran. Seine Aufgabe, die Schafherde und die Familie zu bewachen, erfüllt er mit Bravour. Nachdem sein Herr ihn verkauft hat, beginnt für Kelsang in der Zivilisation ein harter, langer Kampf um Freiheit. Er wird als Kampf- und Wachhund eingesetzt, streunt als Strassenhund durch Lhasa und wird immer wieder von Menschen enttäuscht. Der Traum, in seine Heimat zurückzukehren, gibt ihm die Kraft, all den Widrigkeiten zu trotzen.
> Mit seinen poetischen und berührenden Worten nimmt der Autor die Lesenden mit in seine Heimat und erzählt das abenteuerliche Leben Kelsangs. Dabei taucht man in die Weiten des tibetischen Hochlandes und in die lärmigen Gassen der Hauptstadt ein. Kelsang lernt das Leben der Nomaden, der Viehhändler und die fremde Kultur kennen. Dank der ergreifenden Sprache nimmt man Anteil an den Ungerechtigkeiten und Freuden, die ihm widerfahren. Beinahe vergisst man, dass hier das Leben eines Hundes erzählt wird. Annina Otth

Titel: Der Winter mit Sam
Kollation: A. d. Niederländ., geb., s.w. illustr., 150 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2014
ISBN: 978-3-551-55652-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Hund, Freundschaft
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.10.2014
Der Winter mit Sam
Drei Wochen ist es her, seit der alte Hirtenhund nicht mehr auf der Farm gesehen wurde. Kix, der neunjährige Junge, macht sich grosse Sorgen. Seine Eltern glauben, dass das gebrechliche Tier nicht mehr lebt. Doch der Bub spürt, dass sein Spielkamerad irgendwo draussen ist und seine Hilfe braucht. Zusammen mit dem Grossvater begibt er sich in einer stürmischen Winternacht auf die Suche. Diese Nacht wird für alle Beteiligten zu einem Schlüsselerlebnis.
> Den Hund Sam hat es wirklich gegeben. In einem früheren Band erfuhren die Lesenden bereits, wie er auf die Farm gekommen ist. In gepflegter, genauer Sprache wird nun wiedergegeben, wie das Tier sich im Alter verändert und rätselhaft verhält. Dabei werden Naturbeschreibungen und innere Zustände geschickt miteinander verwoben. Wie Vignetten sind zudem schwarzweisse Skizzen in den Text eingefügt, und auch der blauweisse Einband passt gut zu dieser besonderen Hundegeschichte. Monika Aeschlimann

Titel: So riecht Glück
Kollation: A. d. Katalan., geb., 140 S.
Verlag, Jahr: Dressler, 2014
ISBN: 978-3-7915-2748-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Hund, Krieg
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.10.2014
So riecht Glück
Vor einem gestreiften, an Gefängniskleidung erinnernden Hintergrund schnüffelt er über das Buchcover: der Mischlingshund Locke, dessen Leben seit einem Bombenangriff aus einem "Damals" und einem "Jetzt" besteht. "Damals" ist die Zeit als geliebter Familienhund, "Jetzt" diejenige als Strassenköter in einer verwüsteten Stadt. Auf der Suche nach seiner Familie muss Locke Hunger und Misshandlungen ertragen. Er landet in einem schäbigen Zirkus, wird Wachhund in einem Gefangenenlager und gibt seine beharrliche Suche doch nie auf.
> Die aus Lockes Sicht erzählte Geschichte berührt und lässt einen bis zum Schluss mit ihm leiden und bangen. Der Autor scheut sich nicht, Menschen und Tiere treffende Grausamkeiten zu schildern. Nebst traurigen Szenen beschreibt er aber auch Wärme, Menschlichkeit und Tierliebe. Etwas befremdlich wirkt mitunter die vermenschlichte Tierperspektive, z.B. wenn ein Elefant Hunden aus seinem Leben erzählt oder Locke vor seinem zerstörten Zuhause "am liebsten geweint hätte". Doris Lanz

Titel: Wie ein Wolf
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2014
ISBN: 978-3-86566-260-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Hund
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.10.2014
Wie ein Wolf
Ein Hund erinnert sich: Eingesperrt in einem Hof, festgekettet an einem Pfahl, einsam. Gerne wäre er herumgerannt, doch traute sich niemand in seine Nähe. Einzig das laute Heulen in der Nacht konnte ihm niemand nehmen. Später, abgegeben im Tierheim, fand er lange kein zu Hause, bis ein Schäfer in ihm die wahre Persönlichkeit entdeckte: einen guten Hund.
> Die teilweise komplexen, verschachtelten Schwarzweissbilder widerspiegeln die ausdruckstarken Sätze der Autorin. Der unkonventionelle Satzbau erzeugt grosse Spannung, die einzelnen Wörter erhalten so ihre individuelle Bedeutung. Durch diese Kombination von Bild und Text entsteht eine Kraft, welche die Betrachtenden in ihren Bann zieht. Zu Beginn der Geschichte kommt ein beklemmendes Gefühl auf, bis man sich am Ende des Buches mit dem Hund über dessen neu gewonnene Freiheit freuen kann. Das Spiel mit Hell und Dunkel sowie die verschiedenen Perspektiven bereichern die Illustrationen. Ein bewegendes Bilderbuch, auch für Erwachsene. Annina Otth

Titel: Die Geschichte von Carl Mops
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Jacoby & Stuart, 2014
ISBN: 978-3-942787-34-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Hund, Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.09.2014
Die Geschichte von Carl Mops der verloren ging und wieder nach Hause fand
Carl Mops hat ein feudales Zuhause. Und wenn Frauchen zum Einkaufen geht, trägt sie ihn in der Tasche mit, zwischen Handy und Parfüm. Puuh, das stinkt! Viel lieber möchte Carl mit anderen Hunden herumtollen. Eines Tages vergisst Frauchen ihn vor der Metzgerei, und Carl ist auf sich gestellt. Als er sich endlich aus dem Halsband befreit hat, ist es bereits Nacht. Wohin nur? In einer finsteren Ecke trifft Carl die Strassenhündin Paula. Schnell freunden sich die beiden an. Inzwischen sucht Frauchen verzweifelt nach ihrem Liebling.
> Die Geschichte ist aus Carls Perspektive erzählt. Der Text in der Ich-Form ist gut gelungen. Herausragend sind in diesem Bilderbuch die Illustrationen von Joëlle Tourlonias. Sie ist eine Meisterin in der Darstellung von Licht und Schatten. Die Bilder sind in warmen, matten, braunen und grünblauen Tönen gehalten. Besonders eindrücklich sind die ganz dunklen Szenen und die Perspektiven, die Tourlonias wählt. Eine warmherzige Geschichte mit tollen Bildern. Sandra Laufer

Titel: Poppy der Piratenhund
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 75 S.
Verlag, Jahr: Fischer, 2014
ISBN: 978-3-596-85613-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Hund, Schiff
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.05.2014
Poppy der Piratenhund
Poppy ist ganz aufgeregt: Endlich geht es in die Sommerferien ans Meer! Als der Hund von seinen Besitzern ein Kopftuch mit Totenköpfen umgehängt bekommt, fühlt er sich als Piratenhund. Doch zu einem Piratenhund gehört auch ein Piratenschiff. Wie gut, dass die Familie Bootsausflüge plant. Aber weder auf dem Fischkutter, noch auf dem Tret- oder Schnellboot fühlt sich Poppy wirklich wohl. Ob da eventuell doch etwas Piratenblut fehlt?
> Ein ansprechender Titel, der neugierig macht auf die Geschichte, und eine gute, farbige Illustration auf dem Cover animieren zur Beschäftigung mit diesem Erstlesebuch. Die Erzählung ist in Kapitel gegliedert, welche es den Leseanfängern ermöglicht, die inhaltlich zusammen gehörende Handlung immer wieder zu unterbrechen. Poppige, farbenfrohe Illustrationen, die zum Verweilen einladen, begleiten den im Flattersatz und ohne Trennzeichen geschriebenen Text. Eine serifenlose Schrift hätte jedoch die Lesbarkeit für Erstlesende noch erhöht. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Ich bin hier bloss der Hund
Kollation: Broschur, s.w. illustr., 112 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2013
ISBN: 978-3-423-62551-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Hund, Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.01.2014
Ich bin hier bloss der Hund
Mit Friedbert verbindet mich die Lust, zu wandern. Wäre da nicht diese blöde Pfeife, die durch Mark und Bein geht und sämtliche Hasen und Enten verjagt! Emily, die Hüterin der Töpfe, hat ein weiches Herz. Ihre Ziegenlederschuhe schmecken mir noch besser als getrocknete Schweineohren. Aber die Allergrösste ist die Kleine! Sie weiss als Einzige, wie man mich richtig krault. Sie ist mein Kamerad. Ich habe ihr erlaubt, aus meinem Napf zu trinken.
> Neben der Tatsache, dass dieses Buch informativ ist und aus ungewohnter Perspektive das Leben der Menschen zeigt, ist es vor allem eins: herzerwärmend! Antons Hundegedanken sind voller Witz und Weisheit. Sie sorgen bei den Lesenden sowohl für Tränen als auch für lautes Gelächter. Die gelungenen Illustrationen unterstreichen die Komik zusätzlich – eine wunderbare Einheit. Das stetige Weiterlesen ist nicht zu vermeiden, so kurz und abwechslungsreich sind die Kapitel geschrieben. Ein ideales Geschenk für Jung und Alt, egal ob Hundebesitzer oder nicht. Eliane Hess

Titel: Hunde zählen
Kollation: A. d. Engl., kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Orell Füssli, 2013
ISBN: 978-3-280-03466-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Zählen, Hund
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.01.2014
Hunde zählen
Zehn verspielte Dalmatinerhündchen gehen auf Entdeckungsreise: Eines beobachtet das Eichhörnchen auf dem Ast, das zweite sitzt im Beutel des Kängurus, ein anderes möchte gern eine Schildkröte sein. Hündchen Nummer Vier rutscht mit den Pinguinen auf dem Eis herum, eines besucht die fünf Eulen in der Nacht, die Sechs sitzt bei den Fröschen im Teich und Hund Nummer Sieben baumelt wie die Fledermäuse am Ast. Acht und Neun wagen sich zu den Flamingos und Fischen ins Wasser, und die Nummer Zehn spielt vergnügt mit seinen Geschwistern auf der Wiese.
> So macht Zählenlernen Spass! Das Pappbuch ist in eine solide Box eingebaut, die einzelnen Seiten mit den Zahlenlaschen können bequem gewendet und die abgebildeten Tiere nachgezählt werden. Wer genau hinsieht, erkennt auf jeder Seite ein anderes der zehn Hündchen. Ob die Box sich auf die Dauer bewähren wird und nicht nur hinderlich ist beim Betrachten, wird sich zeigen. Ein Hingucker ist sicher auch das ausgestanzte Hündchen auf der ersten Seite. Ruth Fahm

Titel: Pixie Pinker
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 164 S.
Verlag, Jahr: Fischer, 2013
ISBN: 978-3-596-85497-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Geschwister, Hund
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.09.2013
Pixie Pinker oder Wie man kriegt, was man will
Jeden Samstag darf die 11-jährige Pixie in einer Hundepension mithelfen. Ihr Leben wäre in Ordnung, wenn nicht die neue Freundin ihrer grossen Schwester sie ständig plagen und auslachen würde. Eines Tages lädt ihre Mutter einen alten, zurückgezogen lebenden Nachbarn zum Essen ein. Dieser verrät der Familie das Geheimnis, wie man bekommt, was man will: Man muss nur präzise formulieren. Wenn man genau weiss, was man sich wünscht, fällt einem ganz von selbst ein, was man dafür tun kann. Pixie wünscht sich die fiese Freundin ins Pfefferland und dass ihre alte Schwester wieder zum Vorschein käme.
> Das hübsche, farbenfrohe Cover passt zur Geschichte mit Happyend. Die Lebensweisheit des alten Nachbars verhilft nicht nur Pixie zum Glück, sondern auch den Eltern zu neuer Arbeit, der Schwester zu einem neuen Freund und nicht zuletzt dem Nachbarn selbst zu neuem Lebensmut. Eine kurzweilige Geschichte für Hundenärrinnen mit witzigen Personen- und Situationsbeschreibungen. Cornelia Brühlmann