Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 7
Titel: Seidenstrassen – Eine Weltgeschichte für Kinder
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 126 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2018
ISBN: 978-3-499-21827-9
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Seidenstrassen – Eine Weltgeschichte für Kinder
Die Seidenstrassen bilden ein Wegenetz, das von der Pazifikküste Asiens bis zur Atlantikküste Europas reicht. Auf diesen Wegen werden seit Jahrtausenden nicht nur Waren transportiert, sondern sie dienen auch der Verbreitung von Wissen, Religionen oder gar Krankheiten, wie zum Beispiel der Pest in den 1340er-Jahren. Seit der Antike nutzen Händler, Entdecker, Herrscher bis heute diese wichtigen Strassen, die trotz der Entdeckung des Seeweges nach Amerika durch Kolumbus nicht an Bedeutung verloren haben. Seit 2013 investiert China Geld in den Ausbau der alten Handelsroute, die Ost und West verbindet.
> In den sechzehn Kapiteln des grossformatigen Sachbuches wird den Lesenden die Weltgeschichte von der Antike bis zur heutigen Zeit nahegebracht. Viele Fakten können auf den 127 Seiten nur kurz angerissen werden. Deshalb eignet sich das anspruchsvolle Familienbuch für Interessierte, die Vorkenntnisse in Geschichte besitzen oder sich mehr mit den vielfältigen Themen auseinandersetzen möchten. Martina Friedrich

Titel: Bug – Buch 1
Reihe: Bug 1
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 86 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2018
ISBN: 978-3-551-72127-3
Kategorie: Comic
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.09.2018
Bug – Buch 1
Im Jahr 2041 befindet sich ein Raumschiff einer Marsexpedition auf der Erdumlaufbahn. In diesem Raumschiff finden Astronauten der ISS nur einen Überlebenden mit einer rätselhaften Wunde am Hals. Zugleich sind auf der Erde sämtliche digitalen Systeme durch einen unbekannten Virus lahmgelegt. Der Überlebende soll alle von der Erde verschwundenen Dateien in seinem Gehirn gespeichert haben. Damit gerät er in das Visier der verschiedensten Machthaber, Geheimdienste und auch der Mafia – sie alle wollen seine aussergewöhnlichen Fähigkeiten für ihre Zwecke nutzen. Die italienische Mafia entführt gar seine Tochter und benutzt sie als Lockvogel.
> Die intensiven, dunklen Bilder illustrieren perfekt die gefahrvolle Situation der Protagonisten des ersten Bandes dieser packenden neuen Reihe. Die Geschichte verdeutlicht, wie hilflos die totale Digitalisierung die Menschen macht, und wie ihr geregeltes Leben schliesslich im gesellschaftlichen und privaten Chaos endet. Ein Comic, der nachdenklich stimmt. Martina Friedrich

Titel: Dead Water
Kollation: Geb., s.w. illustr., 237 S.
Verlag, Jahr: Dressler, 2017
ISBN: 978-3-7915-0049-2
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.04.2017
Dead Water Das Logbuch
Vierzehn schwer erziehbare Jugendliche, vier Lehrer, drei Seeleute, ein Schulschiff im schwülen Hafen Kalkuttas: Das ist die Ausgangslage für Chris’ Logbuch. Seine Zeichnungen und Berichte ihrer spannungsgeladenen Odyssee ergänzen die anderen Teens mit Scribbles und Kommentaren. Nach dem mysteriösen Verschwinden der Erwachsenen kämpfen sie allein auf tosender See ums Überleben und wachsen zu einer echten Crew zusammen. Einem vagen Funkspruch folgend werden sie zum Instrument ihrer Erpresser und finden sich im Strudel terroristischer Anschläge wieder.
> Der Abenteuerroman entpuppt sich als rasant erzählter Thriller, in welchem sich die Protagonisten mit der Leiche einer Lehrerin, biologischen Waffen und den Auswüchsen ihrer kapitalistischen Familien auseinandersetzen müssen. Die wechselnde Erzählperspektive irritiert zu Beginn, wird jedoch durch detailreiche Illustrationen und witzige Kritzeleien wettgemacht. Ein Krimi mit Sogwirkung – doch eher empfohlen für junge Erwachsene. Nathalie Fasel

Titel: Im Bann der Freiheit
Reihe: Abaton 3
Kollation: Geb., farb. illustr., 451 S.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2013
ISBN: 978-3-939435-68-6
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Im Bann der Freiheit
Die drei Freunde Edda, Linus und Simon agieren gemeinsam mit Rebellen gegen die infamen Pläne der mächtigen Konzernchefs von GENE-SYS. Die Herren planen eine geheime Manipulation des Willens der Konsumenten, um die Menschen in ihrem Sinne beliebig zu steuern. Der ungleiche Kampf fordert unter den der Rebellen viele Todesopfer. Gelingt es den Überlebenden, das Unheil zu stoppen?
> Der Hauptschauplatz des actionreiche Jugendromans ist Berlin in nicht allzu ferner Zukunft. Die Handlung ist an die jugendlichen Protagonisten gebunden, deren Freundschaft nicht selbstverständlich ist. Rückblenden zu den faszinierenden Frequenzforschungen von Karl Bernikoff in den 1940er-Jahren werden geschickt mit Zukunftsvisionen verknüpft. Durch die vielen Perspektivenwechsel hält die Spannung bis zur letzten Zeile des gesellschaftskritischen letzten Teils der Trilogie an. Der anspruchsvolle Band weckt die Neugier auf die vorran gegangenen Bücher, um mehr über die Hintergründe der Figuren zu erfahren. Martina Friedrich

Titel: Die Earthgang – Schiff in die Freiheit
Reihe: Die Earthgang 1
Kollation: Broschur, s.w. illustr., 159 S.
Verlag, Jahr: Jacoby & Stuart, 2015
ISBN: 978-3-942787-73-4
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.12.2015
Die Earthgang – Schiff in die Freiheit
Professor Felix Morgenstern setzt sich für den Weltfrieden ein und ist in vielen Ländern unterwegs. Der Pädagogikprofessor startet das „Projekt Erde“ am Internat Marienlund. Die ausgewählten zehn Jugendlichen aus allen Erdteilen, zwischen elf und dreizehn Jahren alt, nennt er „Earthgang“. Von ihnen erhofft sich Felix Morgenstern Unterstützung in seinen Bemühungen um ein besseres und sichereres Leben auf der Erde, indem er sie auf die grösseren Zusammenhänge des Weltgefüges hinweist. Zusammen besuchen sie den Hamburger Hafen und stossen dort, neben viel Interessantem, auch auf Ungeheuerliches.
> Die spannende Abenteuergeschichte mit eingestreuten Bildern ist multikulturell geprägt. Neben Sachwissen rund um den grossen Hafen als Warenumschlagplatz bietet sie auch einen Einblick in den Aufgabenbereich der Hafenpolizei, die sich u. a. mit Menschenschmugglern konfrontiert sieht. Die Reihe wird fortgesetzt. Katharina Siegenthaler

Titel: Das rote Trikot
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aladin, 2013
ISBN: 978-3-8489-0009-1
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.06.2013
Das rote Trikot Eine afrikanische Reise
Stylish sieht es aus, dieses knallrote Trikot mit der grossen Acht auf der Brust. Kein Wunder, trifft es den Geschmack der Kinder. Als es durch das viele Getragenwerden kaputt geht, findet es eine neue Verwendung als Bekleidungsstück einer Puppe. Der Text zu diesem Bilderbuch beschränkt sich auf die erste Seite sowie auf den Rücken des Einbands. Ansonsten kommt die Geschichte ohne Worte aus. Exemplarisch zeigt sie den Weg eines T-Shirts auf: entworfen in Europa, gefertigt an der Elfenbeinküste, verkauft in Europa, als Secondhandshirt wieder an die Elfenbeinküste zurückgebracht und schliesslich in Form eines Souvenirs von neuem nach Europa befördert.
> Die comicähnlichen Illustrationen versprühen kein Moralin, vermitteln aber auf sehr anschauliche Weise eine offene Darstellung der heutigen Globalisierung und ihrer Folgen. Das schafft wertvolle Impulse zum Diskutieren. Ein zusätzlicher Input ist die schwarzweisse Fotografie, welche die Geschichte begleitet. Sie gibt zu denken. Katharina Wagner

Titel: Angelglass
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 363 S.
Verlag, Jahr: Ueberreuter, 2013
ISBN: 978-3-8000-5714-6
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.03.2013
Angelglass
In Prag erscheint ein geheimnisvoller, unter Amnesie leidender junger Mann: Poutnik, der Wanderer. Er trifft auf untergetauchte Globalisierungsgegner, die eine spektakuläre Protestaktion gegen die Ölmultis planen und wird zufälliger Zeuge von Intrigen, Misstrauen, Gewalt. Zeitsprung: 1584, englische Gesandte finden Poutnik im Strassengraben und benutzen ihn als mystisches Gastgeschenk für Kaiser Rudolf II., einen grosszügigen Förderer und Liebhaber der okkulten Künste, der in der Prager Burg residiert. Und auch hier steht der Findling im Mittelpunkt infamer Machtinteressen.
> Die Handlung spielt auf drei Ebenen. In jedem Kapiteln wechseln sich die historischen und gegenwärtigen Ereignisse ab und verschmelzen am Ende des Romans miteinander. Auf der dritten, eingeschobenen Ebene, wird das Rätsel um die Herkunft der Hauptfigur scheinbar gelöst. Tycho Brahe, Johannes Kepler und Rabbi Löw agieren als wichtige Nebenfiguren; mit ihnen entdeckt Poutnik die magische Stadt an der Moldau. Martina Friedrich