Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 21
Titel: Hans im Glück und andere Märchen der Brüder Grimm
Kollation: Geb., farb. illustr., 233 S.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2017
ISBN: 978-3-314-10349-0
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.06.2017
Hans im Glück und andere Märchen der Brüder Grimm
Rapunzel bindet ihre Zöpfe los und lässt ihre langen, wie fein gesponnenes Gold glänzenden Haare den Turm hinab. Der Wolf legt seine von Teig und Mehl weissen Pfoten ins Fenster, worauf die sieben Geisslein ihre liebe Mutter vor der Türe wähnen. Das im obersten Turmzimmer schlafende Dornröschen ist so bezaubernd schön, dass der Königssohn seine Augen nicht abwenden kann, sich bückt und ihm einen Kuss gibt.
> Sieben der schönsten und bekanntesten Märchen der Brüder Grimm werden in dieser prächtigen, mit Leinenrücken gebundenen Märchensammlung wiedergegeben, illustriert vom Schweizer Meisterlithographen Felix Hoffmann! Längst vergriffen waren diese gesuchten Bilderbuchschätze und sind nun in dieser wunderbaren Sammlung wieder zu haben. Neben Alois Carigiet und Hans Fischer zählt Felix Hoffmann (1911–1975) zu den bedeutendsten Bilderbuchkünstlern des letzten Jahrhunderts. Die starke Ausdruckskraft und kompositionelle Schönheit der Zeichnungen erzeugt Bilder, die einen ein Leben lang begleiten. Sabine Wewerka

Titel: Das Schaf im himmelblauen Morgenmantel
Kollation: Geb., farb. illustr., 127 S.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2016
ISBN: 978-3-95854-060-6
Kategorie:
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.01.2017
Das Schaf im himmelblauen Morgenmantel
31 bekannte und weniger bekannte Autoren und Illustratoren haben sich auf ein spezielles Projekt eingelassen: Sie haben gemeinsam eine Geschichte um zwei Kinder und deren fantasievolle Erlebnisse geschrieben und gezeichnet. Wie bei einem Staffellauf wurden Bilder und Texte entgegengenommen und weitergereicht. Dabei wussten die Künstler immer nur gerade, was der direkte Vorgänger geschrieben oder gezeichnet hatte, und ihre Aufgabe war es dann, die Geschichte weiterzuspinnen.
> Entstanden ist eine abwechslungsreiche Anthologie, bei der die grossen künstlerischen Eigenheiten eines jeden Beteiligten gut sichtbar werden. Da wechseln sich eigenwillige, kreative Texte, die oft voller Sprachwitz sind, mit vielfältigen Illustrationen im unverkennbaren Stil der jeweiligen Künstler ab. Etwas anspruchsvoll ist das Ganze schon, denn vieles passt nicht ganz oder nur auf den zweiten Blick zusammen. Das Buch ist jedoch eine Fundgrube für Entdeckungswillige und animiert zur Nachahmung an Schulen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Frau Löwin will auf Reisen gehen
Kollation: Geb., farb. illustr., 83 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2016
ISBN: 978-3-401-70603-0
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.09.2016
Frau Löwin will auf Reisen gehen Tierisch lustige Vorlesegeschichten
Die Steppe ist für die reiselustige Frau Löwin zu langweilig. Sie überredet ihren Mann, den König der Tiere, eine Weltreise zu machen. Doch wer gibt unterdessen auf all die Tiere acht? Mit einem Wettbewerb soll eine Urlaubsvertretung gefunden werden: Wer die beste Geschichte erzählt, wird ein Jahr lang Herrscher! Es melden sich die unterschiedlichsten Tiere und erzählen heitere, weise und poetische Geschichten und Gedichte. Wer wird gewinnen: die Eule, das Chamäleon oder das Trampeltier?
> Das bewährte Scheherazade-Prinzip wird hier aufgefrischt; kurze Sätze mit viel Wortwitz, welche an Janosch erinnern, zeichnen die zehn Erzählungen aus. Ohne Eile werden die Charaktere der Hauptfiguren entwickelt, die Geschichten aufgebaut und charmant beendet. Ob Krokodil, Känguru oder Bergziege: Jedes Kind wird schnell seinen Favoriten ausmachen. Die zahlreichen bunten Illustrationen begleiten die spannende Punktevergabe: Alle haben gewonnen – nicht nur die Tiere, sondern auch die Leser! Nathalie Fasel

Titel: Das grosse Nöstlinger Lesebuch
Kollation: Geschichten für Kinder mit vielen Bildern. Geb., farb. illustr., 284 S., Neuauflage
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2011
ISBN: 978-3-407-79996-8
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Das grosse Nöstlinger Lesebuch
Was passiert, wenn Jim eine Bohne schluckt und diese plötzlich in ihm zu wachsen anfängt, wenn ein Hund in die Schule geht und dort als Lehrer die Kinder unterrichtet, wenn Hasenmütter erst nach 28 Kindern klug werden, oder wenn eine Kummerdose voller Kummer plötzlich ausleert? Das findet sich alles in vorliegendem Sammelband von kurzen, lustigen, aber auch längeren, griesgrämigen und immer wieder überraschenden Geschichten.
> Erfrischend tischt die Autorin alltägliche Abenteuer auf, wie sie zwar so wohl noch nie geschehen sind, aber durchaus geschehen könnten. Immer stellt sich Nöstlinger auf die Seite der Kinder, lässt diese Ungewöhnliches tun und den Erwachsenen auch mal auf die Finger klopfen. Schmucke Zeichnungen verschiedener Illustratoren ergänzen die Geschichten, die sich zum Vor- oder Selberlesen eignen. Obwohl vieles in dieser Sammlung schon veröffentlicht wurde, taucht man gern mal so richtig in Nöstlingers Phantasiewelt ein. Kathrin Wyss Engler

Titel: Die Bibel für Kinder
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Herder, 2011
ISBN: 978-3-451-71056-8
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Die Bibel für Kinder
In hundert kurzen Geschichten erzählt die Autorin den Kindern die Bibel, unterteilt in die Geschehnisse des Alten und Neuen Testaments. So beginnt denn alles bei der Schaffung von Himmel und Erde mit ihren Bewohnern. Es geht weiter mit den Leiden des Volkes Israel bis zu Christi Geburt. Nun wird das Leben und Wirken Jesu beschrieben, bis zu seinem Tod und der Auferstehung.
> Die Texte sind sehr kurz gehalten und dienen den Vorlesenden als Stütze. Grossflächige, farbige Bilder nehmen symbolisch den Inhalt auf. In ihrem Vorwort erklärt die Autorin, dass die Geschichten in ihrem Buch zum einen die Kinder in den christlichen Glauben einführen sollen. Zum anderen soll ein Grundverständnis unserer Kultur gelegt werden. Sie wünscht sich, dass Eltern und Grosseltern sich Zeit nehmen, um ausführlich über das Gelesene zu sprechen. Dazu eignen sich die teils bedrohlichen, teils tröstlichen Bilder ausgezeichnet. Monika Fuhrer

Titel: Goethe für Kinder in Geschichten erzählt
Kollation: Geb., farb. illustr., 125 S.
Verlag, Jahr: Kerle, 2011
ISBN: 978-3-451-71063-6
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Goethe für Kinder in Geschichten erzählt
Acht von Goethes Werken werden hier zusammengefasst: Da ist der Zauberlehrling, der in grosse Not gerät, als er in Abwesenheit seines Meisters einen Zauberspruch ausprobiert. Der Fuchs Reineke lügt und betrügt, was das Zeug hält, und schafft es dennoch immer wieder, seinen Hals zu retten. Der beste Freund des Ritters Götz von Berlichingen wird zu seinem erbitterten Feind. Und der junge Werther ist dermassen unglücklich verliebt, dass er daran kaputt geht.
> Die Idee, Goethes Geschichten für Kinder zu erzählen, ist gut, doch nicht einfach umzusetzen. Die Aufmachung und Illustration dieses Buches sprechen maximal Zehnjährige an. Um die immer noch komplex formulierten Texte zu verstehen, muss man aber wesentlich älter sein. Statt literarisch bleiben zu wollen, hätte Sylvia Schopf noch wesentlich mehr vereinfachen müssen, da für Kinder sonst die Spannung verloren geht. Gut sind Goethes Lebenslauf sowie die Tafeln, die jeweils über Ort, Zeit und Personen informieren. Eliane Hess

Titel: Karlchen-Geschichten
Kollation: CD. Lesung, ca. 48 Min., 1 CD
Verlag, Jahr: Der Hörverlag, 2011
ISBN: 978-3-89940-521-7
Kategorie: Nonbook
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Karlchen-Geschichten
Manchmal wacht Karlchen mit schlechter Laune auf. Aber seine Mama weiss, wie er aufzuheitern ist. Mitten im Sommer will Karlchen Weihnachten feiern und seine Grossmutter hilft mit. An einem Morgen will Karlchen seinen Haustieren kein Futter geben, weil er zu faul ist. Seine Mama gibt Karlchen sein Frühstücksbrot erst, nachdem er seinen Tieren das Futter gegeben hat. Am Geburtstag hat jeder ein Geheimnis. Karlchen und seine Freunde wollen sich ihre Geheimnisse nicht verraten und tun es unabsichtlich dann doch.  Juliane Köhler liest 29 Geschichten von Ereignissen und der Gefühlswelt eines kleinen Kindes aus dem Alltagsleben. Dabei klingt Karlchen mal glücklich, mal traurig oder quengelig und mal neugierig oder erstaunt. In der Rolle von Karlchens Mutter ist Köhlers Stimme voller Liebe und Verständnis für den kleinen Sohn. Die Geschichten dauern circa eine Minute und dazu passende Musik kündigt jede Erzählung an. Liebevoll gemacht, ein gelungenes Lesen der Stimm- und Stimmungslage eines Kleinkindes. Karin Schmid

Titel: Winterzeit tief verschneit
Kollation: Ein Dutzend und eine Geschichte für Grosse und Kleine. Geb., farb. illustr., 139 S.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2011
ISBN: 978-3-522-18228-7
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Winterzeit tief verschneit
Wenns draussen schneit und stürmt, gibts nichts Schöneres, als neben einem knisternden Kaminfeuer zu sitzen und Geschichten zu hören. Die kleine Hexe feiert Tierfasnacht im Wald, der kleine Wassermann erlebt seinen ersten Wintertag. Hörbe und sein Freund Zwottel werden tief verschneit, der faule Wanja trifft auf einen geheimnisvollen Mann und die heiligen drei Könige haben auf ihrer Rückreise eine heilsame Begegnung.
> Der Sammelband liegt gut in der Hand, ist sorgfältig und fröhlich gestaltet und lädt ein, an der Wärme vorzulesen. Inhaltlich ist die Auswahl etwas durchzogen ausgefallen. Geschichten zum Geniessen wechseln sich ab mit persönlichen Erlebnissen des Autors, die sich eher an ein erwachsenes Publikum richten. Dazu kommen ausgewählte Kapitel aus alten Kinderbüchern, welche die Kenntnis der Urfassung voraussetzen. Kathrin Wyss Engler

Titel: Das fliegende Kamel
Kollation: Geschichten von Nasredin Hodscha. Geb., farb. illustr., 53 S.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2010
ISBN: 978-3-7891-4287-1
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.07.2016
Das fliegende Kamel
Nasreddin Hodscha ist im türkisch-islamischen Raum vom Balkan bis nach Zentralasien als prosaische, humoristische Figur bekannt. Er wird gerne mit dem hiesigen Till Eulenspiegel verglichen. Einige der Narrengeschichten aus dem Orient werden in vorliegendem Buch vom Paul Maar neu erzählt. Tiefgründig und klug lässt Maar die Lesenden an Nasreddins Schlitzohrigkeit, aber auch an seinen Weisheiten teilhaben. Ob Alltagsweisheiten oder umfassende Gesellschaftskritik: Die Texte regen zum Nachdenken an. Im zweiten Teil des Buches hat der Autor ein paar neue Schelmengeschichten der heutigen Zeit geschrieben. Der moderne Nasreddin vermag jedoch nicht ganz mit dem listig-klugen Helden der ursprünglich überlieferten Schriften mitzuhalten. Die aussagekräftigen und farbenfrohen Illustrationen von Aljoscha Blau nehmen Charme und Witz der Texte auf und verleihen den Kurzgeschichten zusätzlich einen stimmungsvollen Rahmen. Empfehlenswert auch für Erwachsene. Béatrice Wälti

Titel: Wenn mein Dackel Flügel hätte
Kollation: Gedichte und Geschichten zum Spielen, Basteln und Spasshaben. Geb., farb. illustr., 123 S.
Verlag, Jahr: Boje, 2010
ISBN: 978-3-414-82263-5
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Wenn mein Dackel Flügel hätte
Händetrockner, lange Unterhosen, Popo und Klopapier oder Hammer – es gibt nichts, worüber Erwin Grosche nicht schreibt: In kurzen Reimen, Versen und Geschichten, oftmals mit Vorschlägen, wie der jeweilige Text vorgetragen werden könnte.
> Erwin Grosches Freude an der Sprache ist auf jeder einzelnen Seite spürbar. Seine Zeilen sind lebendig, die Worte lautmalerisch. So schreibt er beispielsweise vom kleinen Besen, der mit allerhand Unrat tanzt. Passend dazu als eine Art Refrain: „Wisch, feg, feg. Wisch, feg, feg. Dreck weg, weg. Dreck weg, weg.“ Zudem wird hierbei empfohlen, während des Sprechens mit einem Besen geräuschvoll im Rhythmus des Textes zu fegen. So macht Lyrik Spass, auch in der Schule. Ebenso für die Schule geeignet ist die neue Rechtschreibung, welche der Autor (augenzwinkernd?) vorschlägt: Je nachdem, für wen ein bestimmtes Futter bestimmt ist, muss es Vutter (Vogelfutter) oder Pfutter (Pferdefutter) heissen. Sehr anregend und amüsant. Sandra Dettwyler

Titel: Do, die Delfinin
Kollation: CD. Lieder und Texte, ca. 30 Min.
Verlag, Jahr: Lübbe Audio, 2009
ISBN: 978-3-7857-3813-9
Kategorie: Nonbook
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.07.2016
Do, die Delfinin
Do ist eine junge Delfinin. Sie wohnt mit ihren Eltern Jo und Ria in der Nähe von Caraçao, einer Inselgruppe vor der Küste von Venezuela. Ria verfängt sich bei der Geburt von Do in den Netzen des illegalen Fischers Nada. Mit knapper Not und dank der Hilfe des legendären Otto Pan, einer uralten Meerschildkröte, kommt Do doch noch gesund ins Wasser. Gelegenheit für die Delfineltern, ihrer eben geborenen Tochter die Geschichte von Noah und der Arche zu erzählen. Das Ganze ist mir viel Musik untermalt.
> Einmal mehr gelingt es Herman van Veen, dem Komponisten, Musiker und Sänger, dem Autor und Entertainer, die Zuhörer zu fesseln. Van Veens Lieder lassen Herzen höher schlagen, seine Geschichten regen zum Nachdenken an. Eine empfehlenswerte CD, die Gross und Klein viel Freude bereiten wird. Werner Friederich

Titel: Hinter den Lichtern
Kollation: Broschur, 263 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2016
ISBN: 978-3-407-82100-3
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.04.2016
Hinter den Lichtern 18 unglaubliche Stories
Ein junger Gitarrist wird zum Star und der Tod wartet auf ihn beim Saalausgang; der stolze Vater von Finn trägt verräterische Schuhe, wie Katzensärge mit Lochmuster; Eifersucht am kühlen Pool in heissen Sommertagen; schwierige Liebeszeiten für Samuel und Ben – und wenn eintrifft, was einst sorglos beim Entdecken einer Sternschnuppe gewünscht wurde …
> 18 Kurzgeschichten, deren Handlung sich in der Grauzone des Möglichen abspielt. Jede von ihnen ist in unterschiedlichem Stil geschrieben und jede befasst sich mit emotionalen Grenzerfahrungen: mal Racheplan, mal Intrige, Inzest, psychische Veränderung, Angst, Einsamkeit oder Wut – Gefühle, mit denen Heranwachsende konfrontiert sind und die sie aufwühlen. Oft enden die Geschichten in der Schwebe und lassen die Leserschaft im Ungewissen, genau wie der Titel des Buches verspricht: „Hinter den Lichtern“. Sie regen zu Diskussionen an, eignen sich auch für den Unterricht. Im Anhang finden sich Kürzestbiografien zu den Autorinnen und Autoren. Katharina Siegenthaler

Titel: Das grosse Buch der Wünsche
Kollation: Geb., farb. illustr., 168 S.
Verlag, Jahr: Lappan, 2013
ISBN: 978-3-8303-1198-0
Kategorie: Belletristik
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.03.2015
Das grosse Buch der Wünsche
Kleine oder grosse, geheime oder offen ausgesprochene Wünsche und Träume haben Kinder wie Erwachsene. Wo der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind, können sich auch Tiere, Pflanzen und Gegenstände etwas wünschen. Da gibt es den Jungen, der mit seinen Fischen im Aquarium schwimmen möchte, den Kieselstein, der davon träumt wegfliegen zu können, oder das Wort „und“, das so gerne einmal allein stehen will. Aus zwei Zeilen bestehen die kürzesten Gedichte, fast 20 Seiten umfasst die längste Geschichte – von einer Schulklasse, die den ungeliebten Donnerstag verschwinden lässt.
> In diesem sorgfältig gestalteten, mit farbigen, fantasievollen Zeichnungen geschmückten Buch wird Unmögliches möglich oder zumindest denkbar. Manche Texte bringen einen zum Schmunzeln, andere stimmen etwas nachdenklich. Zusammen bilden sie eine bunte Sammlung, der man eine grosse Leserschaft wünscht. Und so funktioniert das Wünschen am besten: „Den Wunsch geflüstert, nicht gebrüllt, so wird fast jeder Wunsch erfüllt.“ Doris Lanz

Titel: Der Räuber und andere Geschichten
Kollation: Broschur, s.w. illustr., 68 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2013
ISBN: 978-3-7269-0625-2
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.03.2015
Der Räuber und andere Geschichten
Walsers Geschichten vom Räuber, vom Löwendompteur oder vom Bub Erwin sind kurz und dennoch voller Leben, sodass man seine Figuren atmen hört. Er nimmt die Lesenden mit auf Spaziergänge durch den Winter, lässt sie die Kälte spüren und die Schönheit dieser Jahreszeit erahnen. Mit ihm schreitet man durch die Dunkelheit und damit durch seine Gedanken, die von jeglicher Hoffnung verlassen scheinen.
> Ein schmales Büchlein, herausgegeben vom Schweizerischen Jugendschriftwerk (SJW) in Zusammenarbeit mit dem Robert Walser Zentrum. Es eignet sich hervorragend, um mit älteren Kindern und Jugendlichen über Literatur zu sprechen, über Sprache und ihre Wirkung – und über den Autor Robert Walser selbst. „Glückliche beschreiben ihr Glück nicht; sie erleben es“, steht in einer seiner Geschichten. Wer sie liest, weiss, was er damit meint und erfährt dazu, dass sich über jedes Kinkerlitzchen schreiben lässt, wenn man das Schreiben beherrscht. Fabulierkunst vom Feinsten. Marcella Danelli

Titel: Eine Maus in meiner Hand
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2014
ISBN: 978-3-8369-5735-9
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.03.2015
Eine Maus in meiner Hand
Henri möchte seiner Freundin, der Maus Lili, unbedingt eine Freude machen. Doch nichts scheint sie zu begeistern, weder die Kirschen, die er vor ihr Mäuseloch legt, noch die Schmetterlinge, die er für sie fängt. Bald ist der Mäuserich völlig ratlos. "Da streckt Lili ihre Nase heraus und flüstert: Freude würde mir machen, alle diese Dinge mit dir gemeinsam zu erleben!" Und so geniessen die zwei Mäuse ihre Abenteuer nun zusammen in Lilis Gemüse- und Obstgarten.
> Wer das kleinformatige Bilderbuch genau betrachtet, findet bald heraus, dass alle Tiere und Objekte dieser Geschichte mit der Fingerdrucktechnik aufs Blatt gebracht wurden. Es braucht dann nur noch ein paar wenige ergänzende Striche und einen kurzen Text mit farbig hervorgehoben Worten, um den Figuren Leben einzuhauchen und vier unterhaltsame Kurzgeschichten zu erzählen. Damit können Kleinkinder nicht nur Früchte und Gemüse kennenlernen, sondern sie erhalten im Anhang des Buches auch eine Anleitung für eigene Druckversuche. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Warum ist Rosa kein Wind?
Kollation: Geb., farb. illustr., 142 S.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2014
ISBN: 978-3-473-40108-6
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.03.2015
Warum ist Rosa kein Wind? Gedichte & Geschichten vom Leben, Lieben & Fliegen
Der ungewöhnliche Titel, ein Zitat aus Durs Grünbeins Gedicht "Der artesische Brunnen", verrät es. Die Gedichte dieser Anthologie sollen neue Welten erschliessen, etwas ausdrücken, das so noch nicht gesagt worden ist. Die vier Kapitel (für Kindheit, Jugend, Erwachsen- und Altwerden) enthalten gegen fünfzig Gedichte und einzelne Prosatexte. Die Palette reicht von der Antike bis in die Gegenwart, von Sappho, Goethe und Heine bis zu Beate T. Hanika, Uljana Wolf und Marlene Röder. Das Schwergewicht liegt dabei auf dem 20. und 21. Jahrhundert.
> Dass Herausgeberin und Illustratorin ihre Auswahl in enger Zusammenarbeit getroffen haben, spürt man. Die traumhaften, verspielten Zeichnungen, Malereien und Collagen nehmen die Stimmung der jeweiligen Gedichte wunderbar auf, und die Texte fügen sich trotz ihrer Vielfalt zu einem Ganzen. Eine anspruchsvolle Anthologie, in der manches berührt und lange nachhallt, eine Sammlung, in der sich persönliche Lieblingstexte wieder finden oder neu entdecken lassen. Doris Lanz

Titel: City
Autor: Roy, James
Kollation: A. d. Austral. Engl., 284 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2014
ISBN: 978-3-8369-5758-8
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.06.2014
City Down Under
In jeder Stadt leben die unterschiedlichsten Menschen, und alle haben eine Geschichte zu erzählen. Der Drogendealer, die junge Frau, welche unvermutet schwanger wurde, oder der Autowäscher. Hie und da kreuzen sich ihre Wege durch zufällige Treffen oder soziale Verbindungen, und unerwartet stossen sie abwechselnd auf Verse eines unbekannten Dichters.
> "City" lehnt sich eng an den preisgekrönten Roman "Town" des in Australien geborenen Autors an. Wiederum hat James Roy anspruchsvolle Kurzgeschichten, wie sie in der Jugendliteratur selten vorkommen, zu einem losen Ganzen zusammengefügt. Dabei lässt er die Lesenden tief in die Seele seiner meist männlichen Protagonisten blicken und spielt mit unterschiedlichen literarischen Formen sowie Perspektivenwechseln. Die sprachlich differenten Geschichten mit den meist offenen Enden werden wohl ein eher kleines Pubklikum ansprechen. Sie animieren aber zum mehrmaligen Durchlesen, um sie wirklich bis ins Detail zu erfassen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Warum brauchen Haie keinen Zahnarzt?
Kollation: Geb., farb. illustr., 124 S.
Verlag, Jahr: Ellermann, 2013
ISBN: 978-3-7707-4017-8
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.05.2013
Warum brauchen Haie keinen Zahnarzt? Vorlesegeschichten für neugierige Kinder
Warum bekommen Pinguine keine kalten Füsse? Wie entstehen Blitz und Donner? Weshalb knurrt der Magen? Und ist das Faultier wirklich faul? 22 neugierige Kinderfragen und 22 Geschichten, in denen zum Teil verblüffende Antworten gegeben werden. Ausführliche Erklärungen, verpackt in spannende Dialoge zwischen Erwachsenen und Kindern, erschliessen in diesem Buch Jung und Alt allerlei Wissenswertes.
> Die Titel machen neugierig! Bunte Illustrationen sind zwischen die Texte eingestreut und geben den Erzählungen eine gewisse Leichtigkeit. So vermittelt die Geschichtensammlung auf unterhaltsame und spannende Art fundiertes Wissen. Das Vorlesen aus diesem Buch wird Eltern und Erziehenden Spass machen und sie zu weiteren Diskussionen mit den Kindern anregen. Einzelne Kapitel eignen sich auch bestens als Grundlage und Einstieg zu verschiedenen Themen auf der Unterstufe. Esther Marthaler

Titel: Schnurren und Kratzen
Kollation: Geb., farb. illustr., 249 S.
Verlag, Jahr: Hanser, 2013
ISBN: 978-3-446-24167-1
Kategorie: Belletristik
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2013
Schnurren und Kratzen Geschichten von Katzen
„Ich bin der Trost, die Kraft, die Stille. Ich bin der seidenweiche Wille. Ich halte euch in meiner Tatze. Ich bin die Katze.“ Geschichten und Gedichte aus verschiedenen Epochen und Ländern finden sich in diesem reichhaltigen Buch. Von Aesop über die Gebrüder Grimm und Wilhelm Busch bis zu Oscar Wilde, Joachim Ringelnatz oder Franz Hohler stammen die vielfältigen Texte, in denen Katzen eine Hauptrolle spielen. Einige sind wohlbekannt, andere, wie das zitierte Gedicht „Die Wunschkatze“, liest man vielleicht zum ersten Mal.
> Die farbigen Illustrationen von Reinhard Michel sind so eigenwillig wie die Textauswahl. Sie erwecken Katzen zum Leben, zeigen ihren Charakter und laden dazu ein, das Werk zuerst einmal in Ruhe zu betrachten. Manche Geschichten können schon kleine Katzenfreunde verstehen, andere richten sich an Erwachsene. Ein (Vor-)Lesebuch, das man immer wieder zur Hand nehmen kann, besonders dort, wo Wunschkatzen daheim sind. Doris Lanz

Titel: Der Tigerkäfer
Kollation: Geb., farb. illustr., 189 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2012
ISBN: 978-3-407-82021-1
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.04.2013
Der Tigerkäfer Fabelhafte Geschichten
Der Kartoffelkäfer soll aus dem Garten verschwinden, beschliessen die Bewohner. Denn der Kartoffelkäfer stinkt. Er stinkt sogar noch mehr als die Pflanze, auf der er wohnt. Keiner mag ihn. Ausser der Blattwanze, denn die stinkt auch. Und um dem ganzen Mob unter der Kartoffelstaude Einhalt zu gebieten, erfindet sie die Geschichte vom Tiger, der durch einen bösen Zauber im fernen Indien zu einem Käfer wurde. Und wenn der Tigerkäfer wütend wird, dann seid alle gewarnt! Dann wird er wieder zum Tiger. Nicht besonders glaubhaft, finden die Gartenbewohner – bis ein Zirkus neben dem Garten Halt macht und der Tigerkäfer offenbar einen alten Freund trifft.
> Dies ist nur eine von sechzehn fabelhaften Kurzgeschichten des Sammelbandes. Ob abenteuerlich, naiv oder mitleiderregend, immer gehen die mit lustigen Bildern angereicherten Geschichten gut aus, und Vorlesende wie Zuhörende sind um eine Weisheit reicher. Philosophische Häppchen für kleine und grosse Geschichtenfans. Andrea Eichenberger

Titel: Die 100 schönsten Märchen der Bürder Grimm
Kollation: Geb., farb. illustr., 336 S.
Verlag, Jahr: Urachhaus, 2012
ISBN: 978-3-8251-7823-9
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.01.2013
Die 100 schönsten Märchen der Bürder Grimm
Die Kunst- und Maltherapeutin, Kinderbuchautorin und Illustratorin Daniela Drescher legt eine Auswahl von 100 Grimmmärchen im Originalerzählton neu auf. Sie gestaltet und vertieft mit zarten und ausdrucksstarken Illustrationen den nie verblassenden deutschen Volksschatz. Ganzseitige Illustrationen sind kontrastreich aquarelliert. Sie leben von starkem Licht- und Schattenspiel sowie vom Gegensatz warmer und kalter Farbklänge.
> Die intensiven, geheimnisvollen Stimmungen der Märchenwelt werden gut eingefangen, ohne die Affekte zu übertreiben – somit ist Kitsch kein Thema. Daneben sind in den zweispaltigen Texten immer wieder kleinere und ganz kleine Kostbarkeiten der Illustratorin eingefügt: feine Zeichnungen, Aquarelle, Schattenbilder und Vignetten. Die Darstellungen des Geheimnisvollen, Skurrilen, Bösen, Beängstigenden in den Märchen sind auch für Vorschulkinder geeignet. Das Buch ist zum Vorlesen oder Erzählen geeignet, jedoch für Kinderhände etwas gross und schwer. Maria Veraguth