Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 13
Titel: Mortina – Ein Mädchen voller Überraschungen
Reihe: Mortina
Kollation: A. d. Ital., geb., farb. illustr., 48 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2019
ISBN: 978-3-423-76260-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Geister, Jahreszeiten
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.10.2019
Mortina – Ein Mädchen voller Überraschungen
Mortina ist ein Zombiemädchen: bleich, leicht grünlich im Gesicht und mit violetten Ringen unter den Augen. Trotzdem möchte sie sehr gerne die Kinder vom Dorf kennenlernen, aber ihre Tante ist strikte dagegen. Jetzt ist Halloween. Das passt ausgezeichnet. Ohne als Zombie erkannt zu werden, nimmt die fröhliche Halloween-Kindergruppe sie als Martina auf. Als Mortina ihnen ihren „allergruseligsten Gruseltrick“ vorführt, sind die Kinder lange, lange sprachlos.
> Das Aufeinandertreffen der Geisterwelt auf die reale Welt wird humorvoll und mit Situationskomik dargestellt. Der knappe Erzähltext steht als Einheit in Sinnzeilen, die Erklärungen der Bilddetails heben sich typografisch ab. Die Bilder sind oft ganzseitig, mit einer Vorliebe für blassblaue und violette Töne, und viele Einzelheiten bereichern diese charmante Erstleser-Geschichte. Mit den Kürbissen, dem heruntergefallenen Laub der Bäume und den Lampions – alles in auffälligem Orange – fühlt man sich in den Herbst versetzt. Katharina Siegenthaler

Titel: Tiergeister AG – Achtung, gruselig!
Reihe: Tiergeister AG 1
Kollation: Geb., farb. illustr., 154 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2018
ISBN: 978-3-8458-2042-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Geister, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Tiergeister AG – Achtung, gruselig!
Was haben der Hund Arik, die Wüstenspringmaus Chili, die Katze Tara, das Chamäleon Plato und das Kaninchen Honig gemeinsam? Sie sind nicht mehr lebendig, sondern Tiergeister und schlafen am Tag in der Schule Sankt Ethelburg als Tiersammlung von Lehrer Flaschenbaum. Aber in der Nacht wird die Schule zur Burg Spuk Ekelburg. Doch die Geister leben gefährlich, denn die Tiersammlung soll aufgehoben werden. Um ihr Zuhause zu retten, wollen sie alle Kinder und Lehrer aus der Schule rausgruseln. Arik findet jedoch eine bessere Lösung.
> Die Geschichte ist nicht gradlinig erzählt, sondern sie hüpft zwischen realer und fantastischer Welt hin und her. Dies macht die Lektüre recht anspruchsvoll. Auch die Namen der vielen Tiergeister (Agilolf, Perpetua, Sturmius etc.) hemmen den Handlungsablauf. Dass Tiergeister wie Menschen denken und handeln, soll vermutlich zur Identifikation beitragen, wirkt jedoch leider etwas altbacken. Der zweite Band ist bereits erschienen. Katharina Siegenthaler

Titel: Der bleiche Hannes
Kollation: Geb., farb. illustr., 59 S.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2017
ISBN: 978-3-86429-359-7
Kategorie: Comic
Schlagwort: Freundschaft, Geister
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.09.2018
Der bleiche Hannes
Joris verbringt mit seinen Eltern eine Woche auf einer einsamen Insel. Die Eltern, beide Biologen, sollen die Tier- und Pflanzenbestände dokumentieren. Mitten in der Nacht steht Joris auf, geht aus dem Zelt, um zu pinkeln, und folgt einem speziellen Licht. Dieses verwandelt sich in einen Geisterjungen aus purem Licht: Hannes. Die beiden treffen sich jeweils in der Nacht. Als Hannes Joris anpustet, kann der plötzlich so sehen wie der Geisterjunge. Alles um ihn herum erhält Augen, die ihn anstarren. Er entdeckt für ihn zuvor unsichtbare Tiere und Pflanzen und dokumentiert sie für seine Eltern.
> In der Graphic Novel geht es um einen sympathischen Geist, der keinem Angst macht, sondern sich für Menschen, Tiere und Pflanzen einsetzt. Die Geschichte endet etwas abrupt mit dem Hinweis, dass das Abenteuer der beiden eben erst anfängt. Es wird wohl eine Fortsetzung geben. Die Bilder sind in Blau-, Violett- und Orangetönen gehalten. Dank übersichtlichen Bilderkästchen ist der Comic einfach zu lesen. Maria Trifonov

Titel: Pelle von Pimpernell – Der Geisterhund
Reihe: Pelle von Pimpernell 1
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 247 S.
Verlag, Jahr: Kosmos, 2016
ISBN: 978-3-440-14875-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Geister
Alter: ab 7
Bewertung:
Rezension publiziert: 25.09.2016
Pelle von Pimpernell – Der Geisterhund
Pelle von Pimpernell ist ein Geisterhund. Seine beste Freundin Winnie kann Pelle nicht sehen, niemand kann ihn sehen. Pelle will, dass Winnie ihn sieht, aber das geht leider nicht, weil Pelle schon gestorben ist. Deshalb ist sie sehr traurig und braucht seine Hilfe. Im Haus gibt es noch mehr Geistertiere. Sie pusten den Leuten in die Ohren, kitzeln sie an der Nase und machen sonst noch viel Blödsinn und lustige Sachen.
> Dieses Buch ist lustig und warmherzig. Es kommen Geistertiere und verrückte Menschen darin vor. Die Illustrationen sind lustig und gut gezeichnet. Sie sind schwarz-weiss, nur die Geister sind blau. Auch das Cover gefällt mir gut und hat mich neugierig gemacht. Das Buch ist gut für Kinder, die Geistergeschichten mögen. Livio, 12 Jahre

Titel: Gruselspuk für Erstleser
Autor: -
Kollation: Broschur, farb. illustr., 157 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2010
ISBN: 978-3-7855-6979-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Geister, Gespenster
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Gruselspuk für Erstleser
Wer meint, schon alles über Geister, Monster und Gespenster zu wissen, der sollte jetzt mal besser die Ohren spitzen! Da kann Gruselgeistern die ganze Spukerei über den Kopf wachsen. Kleine Monster wollen ja eigentlich auch nur spielen. Junge Gespenster müssen erst einmal eine Erschreck-Prüfung ablegen. Es spukt auf dem Dachboden, im Keller, in der Schule, auf der Burg. Ja, es spukt auch im Schlafzimmer, im Traum, auf dem Friedhof, auf dem Rummelplatz. Es spukt überall. Als Kinderschreck hat man es nicht immer leicht. Doch die Geister und Gespenster sind alle gar nicht so böse, wie sie uns glauben machen wollen… Aber nicht weitersagen!
> Ein Buch mit 22 Gruselspuk-Geschichten für Erstleser. Da kommt jeder auf seine Rechnung. Kurze, bebilderte Geschichten sorgen für viel Abwechslung. Die Geister, Monster und Gespenster bringen dem Leser ganz schön das Gruseln bei. Es wird bis zum Schluss nie langweilig. Werner Friederich

Titel: Onkel Montagues Schauergeschichten
Kollation: CD. Lesung, ca. 235 Min., 3 CD’s
Verlag, Jahr: Audiolino, 2010
ISBN: 978-3-86737-100-1
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Geister, Grusliges
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Onkel Montagues Schauergeschichten
Manchmal langweilt sich Edgar Zuhause. Dann nimmt er oft den etwas unheimlichen Weg zu seinem Onkel unter die Füsse. Onkel Montague, der eigentlich sein Ur- oder gar Ururonkel ist, weiss viel Spannendes zu erzählen – Schauergeschichten. Während der Onkel eine Geschichte nach der andern erzählt, wird es Edgar zusehends unheimlicher. Wer verursacht die Geräusche in der alten Hütte des Onkels? Warum ist der Onkel im Besitz aller Gegenstände, die in den Geschichten vorkommen? Und – bewegt sich da nicht eine Figur auf dem Bild?
> Im Dunkel der Nacht gibt es kein Entkommen vor dem Schauer von Onkel Montagues Geschichten. Jede Erzählung ist einzigartig. Sie alle wurzeln jedoch in den Tiefen des verdorbenen Lebens des Onkels. Die kurzen Melodien, die jeweils am Ende einer Geschichte erklingen, gehen durch Mark und Bein. Und die tiefe, klangvolle Stimme von Dietmar Mues durchdringt Raum und Geist. Grusel vom Feinsten. Iris Wehrli

Titel: The Diviners – Die dunklen Schatten der Träume
Reihe: The Diviners Tetralogie 2
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 792 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2015
ISBN: 978-3-423-76120-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Geister, Krimi
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.04.2016
The Diviners – Die dunklen Schatten der Träume
Während Evie immer weiter ins Partyleben abtaucht und sich auf ihre eigene Radiosendung konzentriert, macht sich in der Stadt die mysteriöse Schlafkrankheit breit. Die Ärzte finden deren Ursache nicht. Nur Jericho, Mabel, Theta, Sam, Memphis, Henry, Evie und der Neuzugang Ling können diese Bedrohung stoppen. Doch noch sind sie verstreut und sich nicht bewusst, dass sie ein Teil der Lösung sind.
> Wie in älteren Filmen sind in diesem Buch die Szenen oft in die Länge gezogen oder mit Nebensächlichkeiten gefüllt. Im Vergleich zum ersten Band gibt es in diesem allerdings mehr Handlung als Erzählung. Es kommen noch mehr Figuren dazu und innerhalb der Kapitel wechselt oft die Sichtweise des Erzählers. Das Buch ist dadurch ein bisschen überfüllt: Es muss sowohl die Geschichte von jedem Protagonisten als auch von der eigentlichen Handlung des Buches erzählen. Chantal Reiser

Titel: Geisterritter
Kollation: CD. Hörspiel, ca. 135 Min. Neuausg., 2 CD's
Verlag, Jahr: Oetinger Audio, 2016
ISBN: 978-3-8373-0931-7
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Geister
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.03.2016
Geisterritter Das Hörspiel
Jon ist wütend und enttäuscht über seine Mutter. Denn sie hat einen neuen Freund und schickt ihren Sohn in ein Internat. Schon in den ersten Tagen am neuen Ort tauchen Geister auf und verfolgen Jon. Das kann er nur Ella erzählen, deren Grossmutter sich mit Geistern auskennt. Sie finden heraus, dass Jon vom skrupellosen Lord Stourton gejagt wird. Dieser wurde vor 500 Jahren wegen Mordes an Jons Vorfahren gehängt und will sich nun an den Nachkommen rächen. Jon und Ella rufen den Geist des Ritters Longspee zu Hilfe. Doch dieser fordert einen Gefallen und gerät durch die Aussage eines weiteren Geistes in Verdacht, selber einmal jemanden in den Tod getrieben zu haben.
> Martin Baltscheit erzählt mit ein bisschen Rauheit in der hellen, leicht trockenen Stimme die packende Geistergeschichte. Dezent unterstützt atmosphärisch aufs Geschehen abgestimmte Musik die Sprechenden. Ein leicht gruselig gefärbtes Hörspiel, in welchem verschiedene Lebensgeschichten und Emotionen miteinander verflochten sind. Karin Schmid

Titel: Der Schatten an meiner Wand
Kollation: A. d. Schwed., geb., 182 S.
Verlag, Jahr: Aladin, 2014
ISBN: 978-3-8489-2026-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Geister, Spannendes
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.03.2015
Der Schatten an meiner Wand
Micke zieht mit ihrer Mutter nach Nordschweden in ein altes Haus. Bei ihrer Ankunft fällt ihr ein Schatten an der Zimmerwand auf. Man munkelt, es spuke im Haus, weil da ein Mädchen wohnte, das aus mysteriösen Gründen im Dorffluss ertrunken ist. Tatsächlich passiert Unheimliches. Micke spürt, dass der Schatten mit ihr Kontakt aufnehmen will. Sie fühlt sich zum Fluss hingezogen, und eine verwirrte Frau verwechselt sie mit jenem Mädchen. Mit Hilfe des alten Sixten und des einsamen Kalle ergründet Micke, was vor Jahren geschah.
> Unerklärliche Vorfälle und eine beklemmende Verbindung zwischen damals und heute verleihen dieser Geschichte Spannung. Ohne dass sich die Ereignisse überstürzen oder allzu gruselig geschildert werden, vermag die Erzählung zu fesseln. Nach und nach werden nicht nur alte Geheimnisse gelüftet, auch für aktuelle Probleme zeichnen sich Lösungen ab. "Nicht allein", sagt Micke auf die mütterliche Ermahnung, sich dem Fluss nicht unbegleitet zu nähern, "ich bin nicht allein". Doris Lanz

Titel: Das unsichtbare Mädchen
Kollation: A. d. Engl., geb., 350 S.
Verlag, Jahr: cbt, 2014
ISBN: 978-3-570-16346-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Geister, Freundschaft
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.02.2015
Das unsichtbare Mädchen
Polly, zwölfjährige Tochter sozialer Eltern, fühlt sich in ihrer Grossfamilie an den Rand gedrängt und wäre lieber ein Einzelkind. Aus Angst, für verrückt erklärt zu werden, verschweigt die gleichaltrige Rose ihre Fähigkeit, Geister zu sehen. Während Polly sich wünscht, einmal einen echten Geist zu treffen, träumt Rose von einer "normalen" Familie. Beide verstecken sich oft auf dem Dachboden ihres Hauses. Dabei entdecken sie, dass sie Nachbarinnen sind und einander durch einen Geheimgang besuchen können.
> Polly und Rose schildern ihre Freundschaft abwechselnd, die Erzählpassagen umfassen meist nur eine bis drei Seiten. Was sie füreinander empfinden, ist besten Freundinnen wohlbekannt. Dass Rose eine Verbindung zu Verstorbenen hat und von diesen heimgesucht wird, verleiht der Freundschaft bis zum überraschenden Schluss etwas Unheimliches. Leserinnen dieses Buches sollten die Faszination für Geister teilen und gruselige Stellen ertragen können. Sie werden Polly und Rose bestimmt gern bekommen! Doris Lanz

Titel: Vorsicht, Geisterjäger!
Kollation: Geb., s.w. illustr., 172 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2014
ISBN: 978-3-423-76102-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Geister
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.02.2015
Vorsicht, Geisterjäger!
Seit sein bester Freund Tom weggezogen ist, findet Ben alles blöd. Um gegen die Langeweile anzukämpfen, beschliesst er, Geisterjäger zu werden. Aber die Erwachsenen lachen ihn aus, und die Zusammenarbeit mit seinen Helfern Karate und Popel funktioniert auch nicht. Gut, dass es Josefine gibt, die neu in der Schule ist. Mit ihr hat Ben jede Menge Spass – vor allem, als sich herausstellt, dass es in der alten Villa, in die sie soeben mit ihrer Familie eingezogen ist, tatsächlich spukt.
> Trotz Spukgeschichte ist das Hauptthema in "Vorsicht, Geisterjäger!" ein ganz alltägliches, nämlich die Freundschaft. Ben muss damit klarkommen, seinen besten Freund nicht mehr jeden Tag zu sehen und neue Freunde finden, ohne darüber Tom zu vergessen. Die Nebenhandlung um die Geister sorgt für Spannung, und wunderbar skurrile Dialoge und rundet den Roman ab. Die Mischung aus Alltäglichem und Besonderem sorgt für eine vergnügliche Lektüre, die auch noch eine positive Botschaft vermittelt. Iris Mende

Titel: Scary Harry - Von allen guten Geistern verlassen
Reihe: Scary Harry 1
Kollation: Geb., s.w. illustr., 235 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2013
ISBN: 978-3-7855-7742-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Geister
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2014
Scary Harry - Von allen guten Geistern verlassen
Die Welt, in der Otto (11) lebt, ist ziemlich schräg. Als würde es nicht schon genügen, dass er in einem Spukhaus wohnt und sich eine untote Fledermaus als Haustier hält! Jetzt benutzt auch noch ein Sensenmann die alte Standuhr in der Eingangshalle, um Seelen ins Jenseits zu transportieren. Aber „Scary Harry“, wie sich der knochige Harold gerne nennen lässt, ist eigentlich ganz in Ordnung. Er lässt sich sogar überreden, Otto zu helfen, als dieser einem Verbrechen auf der Spur ist: Überall in der Gegend verschwinden Geister!
> Trotz seines gruseligen Settings bietet das Buch grossen Lesespass für Kinder. Dies liegt hauptsächlich an den sympathischen Figuren, allen voran Otto und seine Freundin Emily. Auch Harold, der Sensenmann, wirkt freundlich und sogar jugendlich. Teilweise schlägt der Roman auch ernstere Töne an, denn das Thema Tod spielt natürlich auch eine Rolle. Im Vordergrund steht aber eine spannende Kriminalgeschichte, die man am liebsten in einem Rutsch durchlesen möchte. Iris Mende

Titel: Lockwood & Co. - Die seufzende Wendeltreppe
Reihe: Lockwood 1
Kollation: A. d. Engl., geb., 405 S.
Verlag, Jahr: cbj, 2013
ISBN: 978-3-570-15617-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Geister, Fantasy
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.12.2013
Lockwood & Co. - Die seufzende Wendeltreppe
Lockwood, George und Lucy gelingt es, in einem seit Jahrzehnten ungeklärten Mordfall die Unschuld des Hauptverdächtigen zu beweisen. Der Geist des Mordopfers steht im Kontakt mit Lucy und führt die jungen Geisterjäger auf die richtige Spur in ein altes englisches Landhaus. Darüber hinaus müssen die Kids noch weitere übersinnliche Phänomene in lebensgefährlichen Aktionen jagen.
> Im ersten Band der neuen Reihe werden die spannenden Abenteuer aus der Sicht von Lucy erzählt, die auch genauer vorgestellt wird. Über ihre beiden Mitstreiter erfährt man sehr wenig. Lange, fantasievolle Beschreibungen der unheimlichen Erscheinungen und der Örtlichkeiten ihres Wirkens lösen mal mehr, mal weniger Gruseln aus. Der Kriminalfall führt als roter Faden durch die Geschichte, seine unerwartete Lösung am Ende des Buches weckt Neugier auf den zweiten Band der Reihe. Die leicht zu lesenden Lektüre ist unterhaltsam und für echte Geisterfans prickelnd. Martina Friedrich