Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 701
Titel: Alice, die Notfallprinzessin
Kollation: A. d. Norweg., geb., farb. illustr., 155 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2019
ISBN: 978-3-8369-6010-6
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.10.2019
Alice, die Notfallprinzessin
Alice ist sehr schüchtern und macht sich Gedanken über alles Mögliche. Zum Beispiel über die Aufführung des Schultheaters. Glücklicherweise spielt sie die Hinterbeine des Pferdes. Da muss sie nicht sprechen und niemanden ansehen. Aber sie ist eben auch die Notfallprinzessin. Falls Helene krank wird oder einen Unfall hat, muss Alice die Hauptrolle der Prinzessin übernehmen. Ihr bester Freund, Iver, macht Alice Angst. Er meint, Helene könne kurz vor der Aufführung zu Hause einen Unfall erleiden. Denn die meisten Unfälle passieren zu Hause. Da muss Alice Vorkehrungen treffen, damit sie auf keinen Fall die Prinzessin spielen muss, und gerät dabei in einen Streit mit Iver.
> Das intensive Miterleben von Alices kindlichen Gedankengängen ist zu Beginn interessant und witzig. Doch später steht die Angst vor der Theateraufführung im Zentrum, was zwar nachvollziehbar, aber stellenweise etwas gleichförmig zu lesen ist. Mit feinen, zum Teil collageartig wirkenden Illustrationen. Zum Vorlesen geeignet. Karin Schmid

Titel: Bruno das Umarmehörnchen
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Baeschlin, 2019
ISBN: 978-3-03893-012-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Gefühle
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.10.2019
Bruno das Umarmehörnchen
Bruno fühlt sich so gut, dass er die ganze Welt umarmen möchte. Und weil die Maus grad neben ihm steht, fängt er mit ihr an und fährt mit dem Igel und anderen Tieren weiter. Es fühlt sich nicht bei jedem Tier gleich an – und manchmal, wie beim Fuchs, ist es sogar gefährlich. Da begegnet er dem Eichhornmädchen, das gar keine Lust auf Brunos Umarmung hat, dafür aber mit ihm spielt.
> Die Bilder zeigen einen herbstlichen Wald und darin die Identifikationsfigur Bruno in voller Aktion. Bereits zum Voraus merken aufmerksame Betrachterinnen und Betrachter, welches Tier als nächstes umarmt werden wird. Einzig der Bär kann nicht auf Anhieb erkannt werden. Diese Geschichte will zeigen, dass man nicht alle umarmen darf und auch nicht von allen umarmt werden will. Leider endet sie mit einem ersten Verliebtsein von Bruno, mit Herzsymbolen und Erröten. Diese Symbole und Gefühle können aber von Vierjährigen kaum nachvollzogen werden. Katharina Siegenthaler

Titel: Die Unausstehlichen und ich
Kollation: Geb., s.w. illustr., 268 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2019
ISBN: 978-3-7855-8901-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Gefühle
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.10.2019
Die Unausstehlichen und ich Das Leben ist ein Rechenfehler
Enni ist wütend und enttäuscht. Schon wieder wird sie abgeschoben, diesmal von ihren Pflegeeltern, bei denen sie sich aufgehoben fühlte und wo sie in Noah so etwas wie einen Bruder gefunden hatte. Jetzt wird sie in ein abgelegenes Internat gesteckt und hat nur noch ein Ziel: abhauen und Noah wiederfinden. Doch dafür braucht sie die Hilfe der anderen Schüler. Die jedoch sind alle unausstehlich ...
> Der neue Reihenauftakt von Vanessa Walder überzeugt durch eine vielschichtige Handlung, in der eine gegen ihre Wut ankämpfende, aber auch sensible, herzensgute Ich-Erzählerin die Begebenheiten ihrem Arzt und Psychiater erzählt. Der Roman, der gespickt ist mit durchgestrichenen Kraftausdrücken, ermöglicht einen detaillierten Blick ins Innenleben der Protagonistin. Die Charaktere der Figuren sind stark individualisiert und wirken sehr authentisch. Ein wunderbar feinfühliges Buch mit aussagestarken Schwarzweiss-Illustrationen, das Lust auf mehr macht, auch wegen der vielen noch offenen Fragen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Krawallnacht — Kilians Geschichte
Kollation: Broschur, 59 S.
Verlag, Jahr: da bux, 2019
ISBN: 978-3-906876-15-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Gewalt
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2019
Krawallnacht — Kilians Geschichte
Dank dem Nachhilfeunterricht bei Linus hat Kilian Hoffnung, eine Lehre als Polymechaniker anfangen zu können. Dabei muss er sich eine dicke Haut zulegen, denn sich von seiner gewaltbereiten Clique loszusagen, ist nicht einfach. Mit Linus versteht sich Kilian gut und als Linus’ Chatpartnerin „Trin“ einwilligt, sich mit Linus in Luzern zu treffen, will er ihn dorthin begleiten. Da trifft Kilian in der Krawallnacht auf seinen Vater und seinen Bruder, die heute „das System“ mal kurz und klein schlagen wollen.
> Eine spannend geschriebene Milieustudie über mögliche Gründe, die bei Männern zu Gewaltbereitschaft führen können. In der Folge ist gut nachvollziehbar, wie schwierig es ist auszubrechen, ohne dabei von der eigenen Familie verstossen zu werden. Die Hauptfiguren agieren natürlich und gehen gestärkt aus ihren gemeinsamen Erlebnissen hervor. Im parallel dazu erschienenen Buch erzählt Alina alias „Trin“, wie sie die Krawallnacht erlebt. Packende Lektüre, auch für leseträge Jungs. Katharina Siegenthaler

Titel: Suppenwetter
Kollation: Geb., farb. illustr., 137 S.
Verlag, Jahr: Südpol Verlag, 2019
ISBN: 978-3-96594-012-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Soziales
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2019
Suppenwetter oder eine Geschichte vom Stehlen, Schenken und Wegwerfen
In der neuen Stadt kennt Annie noch keinen. Da trifft sie Kurt mit dem Suppenfahrrad. Der Mann verteilt bei "Suppenwetter" Suppe, die er aus Gemüsen kocht, die er hinter dem Supermarkt im Container findet. Für die Suppe bezahlt jeder so viel, wie er mag. Doch Kurts Fahrrad wird gestohlen, der Container eingezäunt. Annie will die Diebe finden und ihrem Freund Kurt zu einem neuen Suppenfahrrad verhelfen.
> Foodwaste, gerade von Supermärkten, wird vermehrt angeprangert, doch wer deren Container plündert, macht sich des Diebstahls strafbar. Leider findet sich für Kurt keine legale Lösung, stattdessen wird bewusst weggeguckt und sein Handeln toleriert. Ein Thema, dem man in Kinderbüchern selten begegnet. Kurze überschaubare Kapitel, grau-orange Bilder und ein flüssiger Schreibstil machen das Buch zu einer angenehmen Lektüre – und wecken Lust auf Gemüsesuppe! Sandra Dettwyler

Titel: Alles nur aus Zuckersand
Kollation: Geb., 137 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2019
ISBN: 978-3-551-55390-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Jungs
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.10.2019
Alles nur aus Zuckersand
«Ich darf meinem besten Freund keinen Brief schreiben, obwohl er nur ein paar Kilometer weit weg wohnt – das kann doch niemand begreifen!» Mit dieser Tatsache wird Fred 1979 konfrontiert, nachdem sein Freund Jonas mit der Mutter aus der DDR nach Westberlin ausgereist ist. Erst in fünfzig Jahren kann Fred als Rentner legal in die BRD reisen. Fred hat einen Platz auf der Sportschule in Potsdam erhalten. Hier trainiert er hart, um später als Reisekader an Wettkämpfen im westlichen Ausland teilnehmen zu können. Dabei könnte er sich heimlich mit Jonas treffen.
> In der berührenden Geschichte über die Freundschaft der zehnjährigen Jungs werden die Lesenden mit vielen Fakten über das Leben in der DDR konfrontiert. Die unüberwindbare Grenze, die Deutschland vor über dreissig Jahren teilte, trennte Familien und Freunde in beiden Staaten. In dem empfehlenswerten Buch zum 30. Jahrestag des Mauerfalls wird glaubhaft der Alltag im streng kontrollierten Grenzgebiet der DDR zur BRD geschildert. Martina Friedrich

Titel: Eine Sternschnuppe im Schnee
Kollation: A. d. Japan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2019
ISBN: 978-3-7152-0774-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.10.2019
Eine Sternschnuppe im Schnee
In einer eisig kalten Nacht sieht die Maus eine Sternschnuppe. Sie wünscht sich, bald wieder mit ihrem Freund, dem Maulwurf, spielen zu können. Am nächsten Morgen entdeckt sie Spuren im Schnee. Ob sie von der Sternschnuppe stammen? Zusammen mit dem Eichhörnchen folgt die Maus der Spur. Andere Waldtiere schliessen sich ihnen an. Einige sind skeptisch und die Maus wird unsicher. Doch seltsamen Dingen soll man auf den Grund gehen. Plötzlich hört die Spur auf. Die erstaunten Tiere finden mehr, als die Maus zu hoffen wagte ...
> Bereits das Cover, auf dem Maus, Eichhörnchen, Hase, Fuchs, Waschbär, Wolf, Wildschwein und Bär einen von oben neugierig anblicken, ist eine Augenweide. Auch im Buchinnern sind die Tiere aus wechselnden Perspektiven sorgfältig und naturgetreu abgebildet. Der Text fügt sich in die minimalistisch, aber präzise gemalte Schneelandschaft ein, wobei einzelne Ausrufe durch eine grössere Schrift herausstechen. Ein rundum geglücktes Buch über Freundschaft, Wünsche und deren Erfüllung. Doris Lanz

Titel: Viele Grüsse von der Seehundinsel
Kollation: A. d. Japan., geb., farb. illustr., 125 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2019
ISBN: 978-3-89565-379-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Mut
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.09.2019
Viele Grüsse von der Seehundinsel
Seehundchen vermisst seinen Freund Waldo, der von der Olympiade am Kap der Wale noch nicht zurückgekehrt ist. Wie gut, dass die Postbotin Robbe und deren Lehrling Robbie einen Briefwechsel zwischen den beiden ermöglichen. Bald schafft es Robbie, die Post ohne ihre Lehrmeisterin zuzustellen. Doch dann soll sie ein ganzes Bündel Briefe mit der seltsamen Adresse „An jemanden“ austragen. Unterwegs verliert sie diese und gerät in einen gefährlichen Strudel. Zum Glück trifft sie den Seeotter Puck und wird vom Delfin Finchen entdeckt. Die Briefe verteilen sich von selbst ...
> Das Buch schliesst an die Titel „Viele Grüsse, Deine Giraffe“ und „Viele Grüsse vom Kap der Wale“ an. Im Zentrum steht hier die tapfere, nie aufgebende Robbie. Die vergnügliche und hintersinnige Geschichte gefällt ebenso wie die Illustrationen, welche die lebhaften Tiere vor einem stilisierten Hintergrund zeigen. Ob bald ein neues Abenteuer folgt? Auch der etwas einsame Reiseotter Puck hat nämlich begonnen, Briefe zu schreiben. Doris Lanz

Titel: Vom Esel und Hörnchen, die das Ende der Welt suchen
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Hummelburg, 2019
ISBN: 978-3-7478-0000-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer, Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.09.2019
Vom Esel und Hörnchen, die das Ende der Welt suchen
Esel und Eichhörnchen diskutieren darüber, ob die Erde irgendwo mal zu Ende ist. Um sicherzugehen, wollen die beiden einen Spaziergang bis ans Ende der Welt machen und dann wieder nach Hause zurückkehren. Sie gelangen ans Meer – ob hier das Ende ist? Oder kommt vielleicht doch noch etwas nach dem grossen Wasser? Ein kleines Boot trägt die zwei Freunde übers Meer. Plötzlich stehen sie in der Wüste, um sie herum ist nur noch Sand – ob jetzt das Ende erreicht ist? Sie durchqueren Steppe, Regenwald, Schnee und Eis, bis sie zu guter Letzt wieder zuhause ankommen. Sind sie nun geradeaus gelaufen? Oder immer im Kreis? Oder beides?
> Das farbige Bilderbuch lebt von einer heiteren Sprache und von aufwändigen Collagen aus Papierschnipseln. So trägt der Esel eine Jeanshose, die eine Collage aus echtem Jeansstoff ist, die Schafherde besteht aus einer Collage aus diversen Bildern von Wolle, und die Pinguine watscheln über echte Schneefotos. Ein Bilderbuch, das zum Weiterdiskutieren anregt. Maria Trifonov

Titel: Willkommen in der Villa Bernstein
Kollation: Geb., s.w. illustr., 218 S.
Verlag, Jahr: Atrium, 2019
ISBN: 978-3-85535-635-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Krankheit
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.09.2019
Willkommen in der Villa Bernstein
Um sich von ihren Asthmaanfällen zu erholen und um zu lernen, gelassener mit der Krankheit umzugehen, soll Ava die langen Sommerferien ohne Eltern an der Ostsee verbringen. Dort ist sie zusammen mit anderen Kindern in der heimeligen Villa Bernstein untergebracht. Doch anstatt sich brav an die Hausordnung zu halten, erlebt Ava ein richtig spannendes Abenteuer und hilft erst noch, den Ruf eines alten Seebären wiederherzustellen. Sie erfährt dabei, wie beglückend echte Freundschaft sein kann.
> Unsicherheit und Angst vor körperlichem Versagen werden in dieser Geschichte durch Mut und echten Zusammenhalt in der Gruppe überwunden. Der Arzt und die Schwestern sind für einmal nicht gestrenge Respektspersonen, sondern verständnisvolle, warmherzige Betreuende. Die stets guten Absichten aller Beteiligten schwächen leider den Nervenkitzel ein wenig ab. Zahlreiche Zeichnungen bereichern und ergänzen das aus der Perspektive der Kinder geschriebene Buch. Monika Fuhrer

Titel: Schau mal, was ich kann, Pettersson
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2019
ISBN: 978-3-7891-1295-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Alltag, Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.09.2019
Schau mal, was ich kann, Pettersson
Stolz zeigt Findus, was er alles kann: auf zwei Pfoten hüpfen, kopfüber auf Holzscheiten balancieren, zuoberst auf den Apfelbaum klettern oder viele Mucklas entdecken. „Kannst du das auch?“, fragt er den alten Pettersson. Dieser kann und will bei Findus‘ Kunststücken nicht mithalten. Doch zum Glück fallen ihm andere tolle Sachen ein, die er besonders gut kann. Einen Picknickkorb packen zum Beispiel ...
> Eigentlich galt die Bilderbuchreihe um Pettersson und Findus als abgeschlossen. Der neue Band hat denn auch ein kleineres Format als gewohnt und erzählt kein längeres Abenteuer. Auf einer Seite stehen jeweils bloss ein, zwei Sätze. Der kurze Text genügt, weil Nordqvists Bilder seinen liebenswerten Figuren wieder meisterhaft Leben verleihen und auf ihnen viele vergnügliche Details versteckt sind. Zwar gibt es Bücher mit ähnlichem Titel und Thema, doch bei Pettersson und Findus hat man das Gefühl, auf alte Freunde zu treffen. Wie gerne sässe man mit ihnen beim Picknick auf einer kleinen Insel! Doris Lanz

Titel: Das Dunkle und das Helle
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2019
ISBN: 978-3-314-10460-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Angst, Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.08.2019
Das Dunkle und das Helle
Verzagt sitzt das Struppige im Dunkeln und sehnt sich ins Bunte hinüber. Dort geht es dem Zarten etwas anders: Es mag die Finsternis nicht, ist aber neugierig auf sie. Beide Figuren wagen es doch, bis zum Rand zu gehen. So nähern sich das Struppige und das Zarte langsam an. Durch die Freundschaft lernen sie das Gebiet des andern kennen.
> Die Geschichte erzählt behutsam von trostlosen, traurigen Momenten sowie davon, wie einer dem andern wieder über die Grenze hinweghelfen kann. Die Figuren und das Dunkle wie das Bunte sind mit Bedacht gestaltet: auf den Doppelseiten links mit wenig Helligkeit im besonderen Dunkelblau und rechts in fröhlichen Farben auf weissem Grund. Die intensiven Blautöne entstehen dank einer alten Fototechnik. Zum Verfahren gibt es am Ende des Buches eine Erklärung und Anleitung. Ein Mutmach-Buch der leiseren Art. Eveline Schindler

Titel: Ihr mich auch
Kollation: Geb., 195 S.
Verlag, Jahr: Südpol Verlag, 2019
ISBN: 978-3-943086-93-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Girls
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.08.2019
Ihr mich auch
Statt echten Freunden liebt die ruppige Lu ihre Fantasiefreunde – ihr jüngster Begleiter heisst Rhys. Jederzeit steht er ihr bei, z.B. wenn die Jungs der Parallelklasse sie hänseln. Als ihre Mutter einen Job als Babysitter bei einem traumatisierten Mädchen annimmt, hilft ihr selbst das Boxtraining nicht mehr, sich abzureagieren, aber Rhys ist zur Stelle.
> Ein spannender und gefühlvoller Roman mit einer unkonventionellen Protagonistin, die auch schon mal ihre Fäuste sprechen lässt und sich auch sonst ungern verbiegen mag, wie ihre rebellisch pinkfarbenen Haare beweisen. Sie ist umgeben von zwei starken Nebenfiguren: der behinderten Viola, deren Konflikt und Hintergrund gerne hätte ausgebaut werden dürfen, und Rhys, dessen Präsenz so stark ist, dass man sich als Leser fragt, ob er wirklich nur in ihrer Fantasie existiert. Der mitleidlose Umgang Lus mit Violas Behinderung wirkt überzeugend und authentisch. Eine nonkonforme Geschichte für starke Mädchen in mitreissend flüssigem Schreibstil. Christina Weirich

Titel: Die Unausstehlichen und ich
Kollation: CD. Lesung, ca. 213 Min., 3 CD's
Verlag, Jahr: Der Hörverlag, 2019
ISBN: 978-3-8445-3590-7
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Freundschaft
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.08.2019
Die Unausstehlichen und ich Das Leben ist ein Rechenfehler
Endlich gefällt es Enni (11) bei einer Pflegefamilie. Denn mit ihrem neuen Bruder Noah kann sie durch dick und dünn gehen. Da entscheiden die Eltern, ohne Enni in die Schweiz zu ziehen. Die Kinder laufen davon, doch die Sache geht schief. Enni landet in einem Internat für Kinder mit besonderen Bedürfnissen. Sobald es geht, will sie abhauen und zu Noah fahren. Durch Dante, den fürsorglichen Jungen im Rollstuhl, findet Enni Zugang zu einer Gruppe, die ihr helfen kann, ihren Plan zu verwirklichen. Die Gruppe verlangt aber eine Gegenleistung.
> Maximiliane Häcke erzählt in der Rolle der schlauen Enni die Geschichte. Oft hebt sie betonend die Stimme im Satz, was sie jugendlich und eindringlich wirken lässt. Der raue Beiklang dabei hebt Ennis Gefühle zusätzlich hervor. Eine sehr treffende Interpretation und ein ebenso gelungener Einstieg in eine neue Reihe mit einer ideenreichen und sozial engagierten Hauptperson in schwierigen Lebensumständen. Berührend, unterhaltsam und voller Lebensenergie. Karin Schmid

Titel: Ein Traumhaus für Hund und Katz und Maus
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag., Neuauflage
Verlag, Jahr: Bohem Press, 2019
ISBN: 978-3-85581-573-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Wohnen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.08.2019
Ein Traumhaus für Hund und Katz und Maus
Der Traum von einem eigenen Haus, den träumen auch Martin, der Mäuserich, Klara, die Katze, und Hubert, der Hund. Ein Haus auf Rädern wäre toll, meint Klara, denn damit könnte man den Ort wechseln. Für Martin ist eine grosse Vorratskammer wichtig. Hubert seinerseits würde am liebsten gleich ein Schloss bauen. Doch vorerst einmal muss der schönste Platz der Welt für den Hausbau gefunden werden.
> Das bereits 1996 erstmals erschienene Bilderbuch von G. Alberti ist zeitlos und hinsichtlich der sehr einfachen Erzählweise gut geeignet für den Einsatz in Kitas oder im Kindergarten. Auf grossflächigen Bildern in warmen Farben und auf dem Vorsatz werden comicartige, mit Bleistift gezeichnete und kolorierte Figuren in voller Aktion gezeigt. Bestechend schön ist die Idee mit dem Vogelschwarm. Der kurze Text, in dem die Sätze in direkter Rede in Schreibschrift geschrieben sind, ist abgestimmt eingefügt. Dem Bilderbuch mit Leinenbezug und einem beigelegten Poster liegt ein friedvoller Zauber inne. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Cool in 10 Tagen
Kollation: Geb., s.w. illustr., 171 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2019
ISBN: 978-3-499-21840-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Mobbing
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.07.2019
Cool in 10 Tagen
«Ich würde mich einfach gerne ein bisschen mehr trauen», wünscht sich Juli. Zugleich fühlt sich die Zehnjährige manchmal irgendwie unsichtbar. Diese Erfahrung teilt sie mit August, dem neu zugezogenen Nachbarsjungen. Beide wünschen sich, witzig und selbstbewusst wie die Coolen in der Schule zu sein. Deshalb überredet Juli August mittels der Aufgaben, die sie in der «Cool in 10 Tagen»-Broschüre finden, ihre Schüchternheit zu überwinden. Dabei gerät Juli in kuriose Situationen, lernt liebe Leute kennen, entdeckt neue Seiten an sich. Selbst ihre Freundin Stine bemerkt: «Du bist irgendwie anders seit den Ferien!»
> Mit viel Witz und Einfühlungsvermögen beschreibt die Autorin in der leicht zu lesenden Lektüre die Situation von Mobbingopfern am Beispiel von August. Zugleich bietet sie Lösungen an, wie man sein Selbstbewusstsein stärken kann, wie wichtig dabei gute Freunde sind. Ausserdem zeigt sie auf, dass es auch Erwachsenen schwerfällt, souverän für sie unangenehme Situationen zu bewältigen. Martina Friedrich

Titel: Das blaue Herz von Finn
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Kunstanstifter, 2019
ISBN: 978-3-942795-79-1
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2019
Das blaue Herz von Finn
Lena hat einen Freund. Er heisst Finn, ist grösser als sie, bewegt sich komisch, lacht viel und liebt es, wenn Lena singt. Er liebt dies, weil es so schön klingt und er sich vorstellt, dabei gut einschlafen zu können. Aber Lena kann am Abend nicht zu Finn gehen und singen. Das macht Finn „traurigböse“ oder „bösetraurig“ und Lena ratlos. Nach einem Traum weiss sie, wie sie Finn wieder fröhlich machen kann.
> Munter und wertefrei erzählt Lena, wie sie Finn kennengelernt hat und was sie zusammen unternehmen. Doch beim Betrachten der Bilder wird klar, dass Finn behindert ist und in einem Heim wohnt. Eine Tatsache, die in der Geschichte erst von Bedeutung ist, als Lena zu Finn singen gehen soll. Eindrückliche Aquarellbilder zeigen, z. B. bei nächtlichen Szenen, einen fliessenden Übergang von dunklem Blau zu Braun. Darin sind Figuren und Details mit feinem Strich gezeichnet. Ein Buch zum Thema Integration, das gleichzeitig den Zauber einer unbeschwerten Kinderfreundschaft verströmt. Katharina Siegenthaler

Titel: Ein Fingerhut voll Mut
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2019
ISBN: 978-3-314-10489-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Mut
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2019
Ein Fingerhut voll Mut
Wenn die Zimmerpflanzen zum Dschungel werden, ein Schluck aus dem Wasserglas einer Tauchexpedition gleicht und der Fingerhut zum Helm wird, dann haben wir die Geschichte eines Winzlings vor uns. Er lebt in einem zweckmässig eingerichteten Menschenhaus. Ganz alltägliche Tätigkeiten wie essen, trinken oder sich waschen werden für ihn zu Herausforderungen, die ihm aber Spass zu machen scheinen – bis er eines Tages von einem gefährlichen Schatten verfolgt wird. Mutig stellt er sich dem Eindringling und gewinnt so einen Freund und Verbündeten, mit dem er neue Abenteuer erleben kann.
> Die doppelseitigen, grosszügig gezeichneten Bilder in Schwarz- und Gelbtönen zeigen ganz dramatisch die unvorteilhaften Grössenverhältnisse auf. Kleine Kinder können erahnen, wie viel Mut so ein kleines Wesen braucht, sich dem Ungeheuer entgegenzustellen. Dass sich das Überwinden von Furcht jedoch lohnt, sehen sie am Ende der Geschichte, die mit ganz wenig Text auskommt. Monika Fuhrer

Titel: Ein Indianer wie du und ich
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., 125 S.
Verlag, Jahr: Freies Geistesleben, 2019
ISBN: 978-3-7725-2864-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Indianer
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2019
Ein Indianer wie du und ich
Boaz hat es gern still, und er liebt Indianer. Als eines Tages Aisha ins Klassenzimmer reinspaziert, weiss Boaz ganz genau: Aisha ist eine echte Indianerin, denn sie hat rabenschwarzes Haar, dunkle Augen, zeichnet sehr schön und liebt die Stille. Wie gut – man könnte zusammen auf Büffeljagd gehen! Aber was wird sein, wenn er eine Klasse überspringen muss und sie nicht mitnehmen kann? Verzweifelt rennt er von zuhause fort und folgt den Ponys in die Dünen. Als es Nacht wird, hat er sich längst verirrt.
> Ein Junge, der seine eigene Welt zusammenzimmert, ein Mädchen, dem er sich sehr verbunden fühlt, und Eltern, die sich in erster Linie um das schulische Wohlbefinden ihres Sohnes kümmern – ein Dilemma, das sich nur durch eine beherzte Forderung von Boaz auflöst. Die Sprache ist einfach und der Text in Sinnzeilen und kurzen Sätzen gut lesbar. Schöne rot-schwarze Bilder erinnern an indianische Malerei. Mit vielen Sachinfos zu den Mayas – ein aussergewöhnliches und berührendes Buch. Katharina Siegenthaler

Titel: Als der Tiger einmal der Bär sein wollte
Reihe: Tiger und Bär
Kollation: Geb., farb. illustr., 48 S.
Verlag, Jahr: Ellermann im Dressler Verlag, 2019
ISBN: 978-3-7707-0093-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.07.2019
Als der Tiger einmal der Bär sein wollte Nach einer Figurenwelt von Janosch
Tiger und Bär sind beste Freunde, wohnen in einem gemütlichen Haus am Fluss und geniessen das Leben. Eines Tages schlägt der Tiger für den nächsten Tag einen Rollentausch vor. Der Bär wettet, dass dieses Experiment nicht gelingen wird. Nun heisst es für den Tiger, sich an den Herd zu stellen und zu kochen. Gar nicht so einfach, denn er findet weder Pfannen noch Teller und hat keine Ahnung, wie Kartoffeln gekocht werden. Als sich auch noch der schnelle Hase zum Essen einlädt, kommt der Tiger arg ins Schwitzen. Nicht anders ergeht es dem Bären, als er eine Mutprobe und ein Wettrennen gegen den Hasen bestehen muss.
> Tiger und Bär sind zurück! Bei Hörspielaufnahmen von Janosch-Geschichten sind dem Autor Florian Fickel neue Geschichten der zwei Freunde eingefallen, die nun mit dem Vermerk «Nach einer Figurenwelt von Janosch» vorliegen. Sowohl Text und Illustrationen sind genau dem Original nachempfunden. Eine herzerwärmende Geschichte um Freundschaft und Zusammenleben. Madeleine Steiner

Titel: Drei Helden für Mathilda
Kollation: Geb., farb. illustr., 108 S.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2019
ISBN: 978-3-522-18458-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.07.2019
Drei Helden für Mathilda
Eines Morgens, als die Kuscheltiere Fitze, Bummel-Bom und Wim erwachen, liegt die 6-jährige Mathilda nicht neben ihnen im Bett. Ihre Bestürzung ist gross. Sie sind überzeugt, dass das Mädchen von Räubern entführt wurde. Unverzüglich begeben sie sich auf die Suche. Sie seilen sich an der Hauswand ab und landen auf der verkehrsreichen Strasse. Eine alte Frau hebt sie auf und bringt sie ins Fundbüro. Ihnen gelingt die Flucht. Sie sind nicht vorsichtig und geraten immer wieder in gefährliche Situationen. Mit Humor und grosser Abenteuerlust umschiffen sie alle Schwierigkeiten. Zufällig entdecken sie Mathilda, die nicht geraubt wurde, sondern eben ihren ersten Schultag erlebt hat.
> Aus Sicht der Tiere wird in rasantem Tempo und treffender Sprache die Suche im Grossstadtdschungel geschildert. Nie verlieren sie ihr Ziel, Mathilda zu retten, aus den Augen. Sehr lebendig wirkende Illustrationen geben den Text genau wieder. Schulanfängern zum Vorlesen oder Selberlesen empfohlen. Monika Aeschlimann

Titel: Unterwegs mit Kaninchen
Kollation: Geb., s.w. illustr., 205 S.
Verlag, Jahr: Dressler, 2019
ISBN: 978-3-7915-0102-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Freundschaft
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.07.2019
Unterwegs mit Kaninchen
"Also nee, ey! Das geht so ja gar nicht. Zuerst wird mir meine Vorderpfote gebrochen. Dann werde ich von meinem Besitzer Andrea zu seiner Mutter und Heilpraktikerin durch halb Deutschland geschaukelt, nur um wieder gesund zu werden." Dies sind in etwa die Gedanken von Maikel am Ende einer erfolgreichen Flucht. Maikel ist ein Kaninchen und wohnt mit Andrea und dessen Vater in Berlin. Ihr beinahe langweilig anmutender Alltagstrott gerät aus dem Gleichgewicht, als das syrische Immigrantenmädchen Fidaa mit ihrer Mutter bei ihnen einzieht.
> Sofort tauchen die Lesenden in den Alltag der beiden Kinder ein und werden durch die unterhaltsame Alltagssprache mitgerissen. Kleine Illustrationen zieren Kapitel und Seitenränder. Das Buch zeigt auf, dass man trotz unterschiedlicher Charaktere viel zusammen erreichen kann, und wie man mit etwas Mut und Menschenkenntnis neue Freunde gewinnt. Packend, witzig, einfühlsam und unterhaltsam vom ersten bis zum letzten Kilometer der aufregenden Flucht. Annina Otth

Titel: Mira – #freunde #papa #wasfüreinsommer
Reihe: Mira 2
Kollation: A. d. Dän., Broschur, farb. illustr., 95 S.
Verlag, Jahr: Klett, 2019
ISBN: 978-3-95470-202-2
Kategorie: Comic
Schlagwort: Familie, Freundschaft
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.06.2019
Mira – #freunde #papa #wasfüreinsommer
In Miras Leben passiert gerade einiges, was ein Auf und Ab ihrer Gefühle zur Folge hat. Mama und sie ziehen mit Mamas Freund Joakim auf ein Hausboot. Joakim ist sehr in Ordnung und er und ihre Mama geben Mira das schönste Zimmer auf dem Boot. Sie ist glücklich. Zudem hat sie eine neue gleichaltrige Nachbarin, mit der sie sich auf Anhieb versteht. Aber ihre Freundin Karla fühlt sich nun von Mira vernachlässigt. Und dann denkt ihre Mama darüber nach, dass Mira ihren Vater kennenlernen sollte. Er weiss nicht, dass es sie gibt. Sie ist bitter enttäuscht darüber, dass ihre Mutter dem Vater ihre Existenz verschwiegen hat. Gleichzeitig ist sie aufgeregt und freut sich auf ihr erstes Zusammentreffen.
> Die Mimik und Körperhaltung der einzelnen Figuren sind mit wenigen schwarzen Linien gestaltet, die die Farben umrahmen, und wunderbar ausdrucksstark. Auf eine berührende und herzerwärmende Art erzählen Bild und Text eine Geschichte, die mitten aus dem Leben gegriffen ist. Karin Schmid

Titel: Qualle im Krankenhaus
Kollation: Geb., s.w. illustr., 74 S.
Verlag, Jahr: Obelisk Verlag, 2019
ISBN: 978-3-85197-903-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Spital
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.06.2019
Qualle im Krankenhaus
Qualle heisst eigentlich Max Kallinger und ist 9-jährig. Er freut sich riesig auf die Ferien am Meer, doch daraus scheint nichts zu werden, als ihm Dr. Weiss mitteilt, dass er eine Lungenentzündung hat. Ein Spitalaufenthalt ist unumgänglich. Zum Glück teilt er sein Zimmer mit Öner. Auch die neunmalkluge Laura bringt Ablenkung in den Krankenhausalltag.
> Mit viel Humor und Wortgewandtheit bringt Lena Raubaum der jungen Leserschaft die Abläufe im Krankenhaus näher. Qualle richtet mehrmals das Wort direkt an die Lesenden, wodurch sich diese noch besser in den Protagonisten einfühlen können. In alltagsnaher und kindgerechter Sprache werden Details wie die Aufnahme im Spital, Blutentnahme oder Arztvisiten gut verständlich und anschaulich beschrieben. Ein Glossar am Ende des Buches erklärt Begriffe (Fachbegriffe oder Dialektwörter), die im Text mit einer kleinen Ziffer versehen sind. Eine Pflichtlektüre für Kinder, denen ein Spitalaufenthalt bevorsteht, oder für deren Geschwister. Annina Otth

Titel: Sonne, Moon und Sterne
Kollation: Geb., 238 S.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2019
ISBN: 978-3-7373-5622-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Ferien, Freundschaft
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.06.2019
Sonne, Moon und Sterne
Sommerferien ohne Dänemark-Urlaub, Eltern in der Midlife-Crisis, Geburtstag feiern, ohne Mama dabeizuhaben, Zwillingsschwestern in der Pubertät und ein königsblauer Badeanzug, der ihre „zwei Erbsen“ auf Brusthöhe noch betont: eine katastrophale Ausgangslage für die kommenden Sommertage. Nur gut, dass ihr Hund „Sand“ noch da ist, denkt Gustav. Wieso sie eigentlich Gustav heisst, weiss sie nicht. Es ist einfach so. Und dann freundet sie sich mit Moon an, dem Jungen mit den „Glitzerleggins“, und ihre Welt wird doch noch gut.
> Eine humorvolle Geschichte über turbulente Ferien, erzählt aus der Sicht der zwölfjährigen Gustav. Ihre vielen Vergleiche, wenn sie z. B. die Pubertät als „Pampa der Menschheit, ein Ort der geistigen Leere“ bezeichnet, entlocken der Leserin manch ein Schmunzeln. In dieser Entwicklungsgeschichte muss vieles neu geordnet werden und der Abschied von Vertrautem fällt schwer. Dafür gibt es jede Menge Neues zu entdecken. Eine beglückende Ferienlektüre. Katharina Siegenthaler

Titel: Schwesterherzen – Eine für alle, alle für dich!
Reihe: Schwesterherzen 1
Kollation: Geb., s.w. illustr., 218 S.
Verlag, Jahr: Planet, 2019
ISBN: 978-3-522-50611-3
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.06.2019
Schwesterherzen – Eine für alle, alle für dich!
Bonnie wünscht sich eine Schwester, weil sie spürt, dass in ihrem Leben etwas "VOLL WICHTIGES" fehlt (nebst iPhone, eigenem Zimmer und einem Pferd). Die 12-Jährige braucht jetzt unbedingt eine Verbündete, um sich gegen ihre nervigen Brüder und deren Freunde zu wehren. Smilla, Jo, Nuca und Monti sind da mögliche Kandidatinnen. Die Mädchen sind zwar nicht gerade beste Freundinnen, aber sie schliessen sich letztendlich zu den "Sicret Sistahz" zusammen, denn fünf sind besser als eine. Nun kann der gemeinsame Kampf gegen die Jungs beginnen ...
> Der erste Band einer neuen Reihe von Lucy Astner kommt in Tagebuchform und einer aufgelockerten Innengestaltung daher: In differenter Typografie, mit Listen, durchgestrichenen und korrigierten Wörtern ist der Text kurzweilig angelegt. Der Roman bietet bildhafte und lustige Unterhaltung mit gut herausgearbeiteten Figuren, die echt wirken und durchaus Tiefe haben – insgesamt ein gelungener Auftaktband mit farbenfrohem Cover und abnehmbarem Sticker. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Der kleine Pirat und die kleine Prinzessin
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2019
ISBN: 978-3-7891-1049-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Piraten
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.06.2019
Der kleine Pirat und die kleine Prinzessin
Der kleine Pirat führt ein glückliches Leben. Nach vielen Jahren der Räuberei verbringt er seine Tage beim Angeln und mit Freunden. Eines Tages steht eine schluchzende Prinzessin im Glitzerkleid auf seinem Steg. Sie weint bitterlich, weil der Vater ihr nicht das schönste Kleid der Welt kaufen will. Voller Mitleid öffnet der kleine Pirat eine seiner Schatztruhen für sie. Doch schon bald steht sie wieder da, weint um die schönsten Schuhe, die prächtigste Krone, die sie gerne möchte, und zu guter Letzt weiss sie gar nicht mehr, was sie überhaupt will. Da schlägt ihr der kleine Pirat vor, erst mal einen lustigen Tag zusammen zu verbringen.
> Das neue Bilderbuch vom kleinen Piraten, in hellen Farben keck-fröhlich illustriert von Silke Brix, erinnert an das Märchen vom Fischer und seiner Frau und zeigt auf, dass Besitz allein nicht glücklich macht. Herrlich, wie die Prinzessin nach diesem gemeinsamen Tag mit Fischefangen und Spielen barfuss und mit zerrissenem Kleid, aber glücklich ins Schloss rennt! Ruth Fahm

Titel: Ein Haus für Harry
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aracari, 2019
ISBN: 978-3-907114-06-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Katze
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.06.2019
Ein Haus für Harry
Kater Harry hat noch nie draussen gespielt. Doch Vera Schmetterling will Fangen spielen, und das ist bestimmt sehr schön. So schlüpft der Kater aus dem Dachfenster und rennt dem Schmetterling stundenlang nach, bis ... oje, Harry den Heimweg nicht mehr findet. Und auch Vera ist plötzlich weg. Harry rennt verzweifelt kreuz und quer durch die Stadt. Dabei sieht er ganz verschiedene Tierbehausungen. Als er am Abend schliesslich ein "Reihenhaus" in einer Mülltonne bezieht, findet er plötzlich neue Nachbarn. Und auch diese Katzen spielen gerne Fangen mit den Schmetterlingen.
> Die lustige Geschichte übers "Verloren-gehen-und-zurückfinden" mit Katzen wird in ganz kurzen Sätzen erzählt. Das Thema vermag kleine Kinder bestimmt zu fesseln. Die schnörkellosen, klaren Illustrationen sind auf weissen Grund gesetzt und erzählen noch mehr Details über den Text hinaus. Mit Happyend und der Erkenntnis, dass man mit etwas Mut neue Freunde findet. Harrys Schlusswort: "Morgen komm ich wieder raus zum Spielen!" Sandra Laufer

Titel: Bist du der Frühling?
Kollation: A. d. Japan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2019
ISBN: 978-3-89565-372-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Frühling
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.06.2019
Bist du der Frühling?
Im tief verschneiten Wald lebt eine Hasenfamilie. Sehnlichst erwarten die Hasen den Frühling, hopsen und tollen herum und klettern auf hohe Bäume. Nur der jüngste Sprössling der Familie schafft es nie, auf Äste zu klettern, um das Meer zu sehen und die ersten Anzeichen des Frühlings zu beobachten. Wie sieht er denn aus, der Frühling? Als der kleine Hase eines Nachts von einem dumpfen Geräusch geweckt wird, öffnet er erwartungsvoll die Tür und rennt in die dunkle Nacht, um als Erster den Frühling zu begrüssen. Dabei begegnet er einem Eisbären.
> Dem Ehepaar Okada ist eine poetische Geschichte über Freundschaft, Vertrauen und Zuneigung gelungen. Die ausdrucksstarken Bilder und der einfache, von Ursula Gräfe aus dem Japanischen übersetzte Text laden zum Erzählen oder Vorlesen ein. Der kleine Hase ist treffend gezeichnet mit seinen Pausbäckchen, den wissbegierigen, erwartungsvollen, leicht enttäuschten Augen, und auch den sanftmütigen Eisbären muss man einfach mögen. Ein Buch zum Liebhaben! Kathrin Kaufmann

Titel: Der Maulbeerbaum
Kollation: A. d. engl., geb., 249 S.
Verlag, Jahr: Urachhaus, 2019
ISBN: 978-3-8251-5182-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Krankheit
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.05.2019
Der Maulbeerbaum
Schon zwei Mädchen hat der alte Maulbeerbaum geholt, sagt man, und Immy werde die dritte sein. Der Aberglaube sitzt tief in den Bewohnerinnen und Bewohnern des Dorfes, in das die Familie Watts für ein Jahr zieht. Immy und ihre Eltern werden misstrauisch beäugt, nachdem sie in das verfluchte Haus gezogen sind, und Immy fällt es schwer, Freunde zu finden. Von Neugier, Wut und Angst getrieben will sie herausfinden, was mit den beiden verschwundenen Mädchen wirklich geschehen ist, und kommt dem Schicksal des Baumes bald auf die Spur.
> Bis fast zum Ende ist nicht klar, ob man es eher mit einem Kriminalfall oder einer mysteriösen Geschichte zu tun hat. In Immys Leben geht es abgesehen davon aber um ganz reale Dinge wie Schule, Freundschaften und einen depressiven Vater. Ein spannendes Debüt, das leider hinter einem etwas zu kindlichen Cover steckt und einzelne Ungereimtheiten aufweist. Trotzdem lesenswert. Sandra Dettwyler

Titel: Roberta & Henry
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2019
ISBN: 978-3-551-51944-3
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.05.2019
Roberta & Henry
Er ist lang, sehr lang, der Hals von Roberta, der Giraffe. Zudem ist er zu dünn, zu biegsam und einfach zu halsig. Alle starren ihn an. Vielleicht hilft da etwas Aufhübschen mit Schal, Fliege und Krawatte. Bunt müssen sie sein, die Halsverschönerer. Doch besser wird es dadurch auch nicht. Da lernt Roberta die Schildkröte Henry kennen. Diese muss sich mit einem völlig unhalsigen Hals zufrieden geben. Henry gibt Roberta zu verstehen, dass ein langer Hals auch nützlich sein kann, um etwas Unmögliches möglich zu machen.
> Das Bilderbuch von Jory John und Lane Smith ist abwechslungsreich, unaufgeregt und amüsant. Verschiedene Sprachrhythmen geben den Takt vor. Zweiwortsätze lösen sich mit philosophischen Monologen ab. Auch der Bildaufbau ist wechselnd. Die mit Spachtel und Föhn strukturierte Malerei zeigt die Figuren mal ganz, mal angeschnitten oder in Wiederholungen. Am Ende sind die Probleme noch immer da, aber für einen kurzen Augenblick hat sich dennoch auf stille Art etwas verändert. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Das springende Haus – Unter der Ritterburg
Reihe: Das springende Haus 2
Kollation: Geb., s.w. illustr., 117 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2018
ISBN: 978-3-499-21820-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
Rezension publiziert: 07.05.2019
Das springende Haus – Unter der Ritterburg
Nick lebt mit seiner Familie im Haus seiner Grosseltern. Das Haus von Familie Wendelin springt, wann und wohin es will. Das ist cool für Nick. Lonni, sein Freund und Nachbar, hat einen Springometer, der sagt, wann das Haus von den Wendelins losspringt. Richtig lösen können das Problem aber nur Nicks Grosseltern, doch leider sind sie verschwunden. Immerhin haben sie Hinweise hinterlassen, damit man sie finden kann. Um zu erfahren, wie sie das Problem mit dem springenden Haus lösen können, muss man weitere Ausgaben lesen, denn das Buch ist aus einer Serie.
> Wir finden die Geschichte spannend, weil Lonni und Nick eine alte, coole Ritterburg und einen Edelstein entdecken. Besonders spannend ist es, als sie in den dunklen Schacht gehen. Lustig finden wir, dass sich zwei Hühner verlieben. Was uns nicht so gefallen hat, sind die schwarz-grauen Bilder. Wir empfehlen dieses Buch für abenteuersüchtige Kinder, die gerne lesen. Ajan und Lukas, 9 Jahre

Titel: Der Zaubergarten – Geheimnisse sind blau
Reihe: Der Zaubergarten 1
Kollation: Broschur, illustr., 221 S.
Verlag, Jahr: Fischer KJB, 2019
ISBN: 978-3-7373-4142-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Magisches
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.05.2019
Der Zaubergarten – Geheimnisse sind blau
Der Garten ihrer Grosseltern ist ein wahres Paradies für die 9-jährige Tilda und ihre Freundin Anni. Trotz strengen Verbots klettern die beiden Mädchen über die hohe Gartenmauer auf das Gelände des geheimnisvollen Nachbarn, Herrn Bovist. Was sie dort erwartet, übertrifft alles: eine weitläufige, verwilderte Gartenanlage mit einem grossen Gewächshaus. Durch einen unglücklichen Zufall entwendet Tilda ein Pflänzchen, ohne von dessen magischer Wirkung zu wissen.
> Mit diesem ersten Buch einer ganzen Reihe ist Nelly Möhle ein magisches Debüt gelungen. Dabei bedient sie sich einer detailreichen und gut verständlichen Sprache. Ganz nebenbei wird beim Leser das Interesse für Pflanzen und deren Wachstum geweckt. Einfühlsam schildert die Autorin zudem die Entstehung neuer Freundschaften und die teilweise problematische Geschwisterbeziehung. Ein abwechslungsreicher und packender Mädchenroman. Annina Otth

Titel: Die Krankenhausbande
Kollation: Geb., farb. illustr., 48 S.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2019
ISBN: 978-3-86429-433-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Spital
Alter: ab 7
Bewertung:
Rezension publiziert: 07.05.2019
Die Krankenhausbande
Drei Jungs gründen eine Sperrmüllbande. Joschi möchte den gefundenen Staubsauger seiner Mutter zum Geburtstag schenken. Der Staubsauger wird durch die Freunde operiert. Und dann passiert es: Ole stolpert über das Kabel und fällt auf den Arm. Nun wird aus der Sperrmüllbande eine Krankenhausbande. In einer Bande steht man alles gemeinsam durch, also bekommen alle drei einen Gips. Am Schluss bauen sie eine Rakete und spielen damit.
> Das Buch eignet sich besonders für Kinder, die nicht so gerne lesen. Es kommen drei Jungs vor und zwei Frauen und ein Mann. Es eignet sich für Mädchen und für Jungs. Uns gefällt es nicht besonders gut, weil es nicht so viel Spannung hat. Aber es ist cool, dass sie eine Bande werden. Die schönen, farbigen Zeichnungen passen gut zu den Sätzen und werten das Buch auf. Noe, Fabian und Siljan, 9 Jahre

Titel: Hendrik zieht nicht um
Kollation: A. d. Niederländ., geb., s.w. illustr., 121 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2019
ISBN: 978-3-8369-5624-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.05.2019
Hendrik zieht nicht um
„Ich komme nicht mit, sondern ich zieh zu Berkan“, verkündet Hendrik seinem Vater, der mit Packen alle Hände voll zu tun hat. Doch bei Berkan findet weder er noch sein Koffer einen Platz. Da entschliessen sich die beiden Freunde, zusammen wegzuziehen. Aber was machen, wenn man kein Geld, aber Hunger hat, man ein Mädchen kennenlernt, das gar nicht da sein dürfte, ein Hund fast ertrinkt, man nicht mehr weiss, wo man ist, und friert und elend müde ist? Zuhause wäre es jetzt richtig gemütlich.
> Die Geschichte ist aus einer kindlichen Perspektive erzählt und zeigt Hendriks innere Zerrissenheit. Für die Leserschaft scheitert sein Vorhaben, mit seinem Freund abzuhauen, voraussehbar. Und doch gibt es dieses gute Ende. Zwar verirren sie sich in der Stadt gehörig, finden aber als Freunde mehr denn je zueinander. Mit wenig Text wird hier viel erzählt und mit hübschen s.w. Aquarellbildern untermalt. All jenen empfohlen, denen eine Veränderung bevorsteht oder die gerne gute Geschichten lesen. Katharina Siegenthaler

Titel: An der Geige: Hugo, der Hund
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Bohem Press, 2018
ISBN: 978-3-95939-063-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
An der Geige: Hugo, der Hund
Wenn der alte Strassenmusiker Hugo Geige spielt, hört nur noch Hector, sein braun-weisser Terrier, gebannt zu. Alle anderen hasten in der abendlichen Vorstadt lieber ins Konzert des klavierspielenden Bären. Traurig beschliesst Hugo, die Musik aus seinem Leben zu verbannen und seinen grossen Traum, einmal in einer Konzerthalle aufzutreten, aufzugeben. Eines Abends weckt ihn ein vertrautes Geräusch: Sein kleiner Hund spielt auf der nächtlichen Dachterrasse vor einer begeisterten Nachbarschaft. Hector erhält vom Bären eine Einladung zur Konzerttournee, doch bald beginnt es zwischen den beiden zu kriseln.
> Geprägt durch Lithfields unverkennbaren Stil zaubern die stimmungsvollen Bilder eine warme und nostalgische Atmosphäre. Vor dem graubraunblauen Hintergrund setzen die beleuchteten Fenster und die Lichterketten anheimelnde Akzente. Die magische Geschichte um die Erfüllung ungelebter Träume von Gross und Klein bezaubert Generationen und setzt am Ende geschickt auf eine unerwartete Wende. Christina Weirich

Titel: Atuk
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2018
ISBN: 978-3-314-10455-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Trauer
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Atuk
Als Atuk mit fünf von seinem Vater einen kleinen Hund geschenkt bekommt, ist er überglücklich. Die beiden rennen um die Wette, tanzen mit den Schneeflocken und ruhen abends Seite an Seite im Iglu. Als die Zeit der Jagd anbricht, spannt der Vater auch den kleinen Hund vor den Schlitten. Doch Taruk kehrt nicht mehr zurück – ein Wolf hat in totgebissen. Da beschliesst Atuk, diesen zu töten, wenn er gross und stark ist. Doch auch nachdem der Wolf tot ist, nimmt die Trauer kein Ende. Erst die Begegnung mit einer Blume zeigt Atuk, dass Liebe stärker ist als Hass.
> Stimmungsvolle Bilder nehmen einen mit in die endlos weite Tundra. Die dort lebenden Tiere sind zum Teil nur schemenhaft gezeichnet und erinnern an Höhlenmalereien. Diese Geschichte ist berührend; man versteht Atuks Leid und auch seine Wut. Wie gut tut es, dass er wieder lieben lernt! Manch einer mag sich an dieses Bilderbuch erinnern; es wurde neu illustriert. Das Thema ist jedoch zeitlos und allgegenwärtig. Claudia Schranz

Titel: Eddie, der grottigste Vampir der Welt – Nachhilfe in Gruselkunde
Reihe: Eddie, der grottigste Vampir der Welt 1
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 168 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2018
ISBN: 978-3-8339-0563-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Vampire
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Eddie, der grottigste Vampir der Welt – Nachhilfe in Gruselkunde
Eine mächtige Burg hoch oben auf einem Hügel, umgeben von einem Friedhof – ein perfektes Zuhause für eine Vampirfamilie wie die von Blubbermoors! Leider genügt Eddie, der Sohn der Familie, den Anforderungen seiner Eltern an einen guten Vampir überhaupt nicht: Er hat Angst im Dunkeln, kann nicht fliegen und von Blut wird ihm schlecht. So entscheidet sich Eddie, zusammen mit seinem Fledermausfreund Flori von zu Hause wegzulaufen. Dabei landen die beiden in der Dorfschule, wo es Eddie gar nicht so leichtfällt, unerkannt zu bleiben ...
> Anna Wilson erzählt die Geschichte um Eddie sehr einfühlsam und kindgerecht. Sie schildert Eddies Leben auf der Vampirburg dabei ebenso lebhaft und fantasievoll wie das Geschehen in der Menschenschule. Die Ängste des kleinen Vampirs und sein Wunsch nach Gesellschaft und Freundschaft werden feinfühlig aufgezeigt und machen es Kindern leicht, sich mit diesem überhaupt nicht gruseligen Vampir zu identifizieren. Stefanie Stanisz

Titel: Ein Sommer
Kollation: A. d. Ital., Broschur, farb. illustr., 36 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2018
ISBN: 978-3-7269-0130-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Freundschaft
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Ein Sommer
Sommer im Tessin: Baden im Fluss, Fische fangen mit blossen Händen, Hütten bauen, heuen, Kirschen pflücken und nach einem Streit die Friedenspfeife rauchen: Dies alles und noch viel mehr erleben Nino, Remo und Marco zu einer Zeit, in der von elektronischen Geräten noch niemand etwas weiss. Tagelang streifen sie zu dritt durch die Gegend, sind nicht immer brav, geniessen die grosse Freiheit und wünschen sich, dass der Sommer nie endet.
> Diese aus dem Italienischen übersetzte Geschichte des Tessiner Autors ist vor 50 Jahren erstmals erschienen und liegt hier in einer Neuauflage vor. Die Abenteuer vergangener Zeiten sind in gepflegter Sprache beschrieben, unterhaltsam und erinnern etwas an jene von Eugen und seinen Freunden oder auch an die Erlebnisse der Kinder von Bullerbü. Das interessante Zeitdokument kann mit entsprechenden Hintergrundinformationen heutige Jugendliche zum Nachdenken und Diskutieren anregen. Mit nostalgischen Illustrationen in satten Farben. Madeleine Steiner

Titel: Frieda und das Glück der kleinen Dinge
Kollation: Geb., farb. illustr., 149 S.
Verlag, Jahr: Südpol Verlag, 2018
ISBN: 978-3-943086-76-8
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Frieda und das Glück der kleinen Dinge
Nicht nur den Namen hat Lena-Frieda von ihrer Oma geerbt, sondern auch das Interesse an den kleinen Dingen der Natur, z. B. an Fruchtfliegen. Wie ihre Oma möchte das Mädchen später auch Forscherin werden. Seit ihre Freundin Nele weggezogen ist, verbringt Frieda die meisten Nachmittage bei ihrer Oma und erforscht mit ihr den Dachboden. In der neuen Schule fühlt sie sich jedoch alleine, bis sie Lukas kennenlernt. Kann er ihre beste Freundin ersetzen?
> Von der ersten Seite an tauchen die Lesenden in das Leben und die Gefühlswelt von Frieda ein. Die mitreissende und lesefreundliche Sprache erleichtert den Zugang. Durch die eher kurzen Kapitel mit kleinen Einstiegsillustrationen werden auch schwächere Leserinnen angesprochen. Mit einfühlsamer Sprache beschreibt die Autorin das Gefühlschaos eines Teenagermädchens (beste Freundin weg, Lieblingsoma im Spital, Ausgrenzung durch Mitschülerinnen, Knabe als bester Freund …). Ein authentisches Buch für Mädchen! Annina Otth