Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 761
Titel: Wolfsfreunde
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 110 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2020
ISBN: 978-3-423-76284-7
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.07.2020
Wolfsfreunde
Izzy und Asha (beide 10) wollen skaten. Blöd, dass die Skull-Brüder sie nicht trainieren lassen. Ein altes Fabrikgelände entpuppt sich als perfekte Alternative. Hier fühlen sie sich frei. Auch die Skull-Brüder sind beeindruckt. Da findet Izzys jüngerer Bruder einen verletzten Wolf auf dem Gelände, und sie pflegen ihn gesund. Als ihnen die Vertreibung droht und alles verloren scheint, kämpfen Izzy und ihre Freunde für das, was sie gefunden haben: Wildnis, Freiheit, Freundschaft und einen Ort für sich.
> Gill Lewis zaubert auf wenigen Seiten eine ausdrucksstarke, packende Geschichte, die in sich geschlossen ist. Die zehn Kapitel sind kurz und jeweils in Abschnitte unterteilt, sodass das Buch leicht zu lesen ist. Die Seitenränder sind mit Schwarz-Weiss-Drucken von Pusteblumen, Wölfen und Tatzen verziert. Die Figuren sind authentisch und liebenswert; Kinder und Erwachsene werden sich in ihnen wiederfinden. Ein rundum gelungenes Buch – wärmstens zu empfehlen! Kathrin Bögelsack

Titel: Die Savannenkicker
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Orell Füssli, 2020
ISBN: 978-3-280-08023-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Fussball
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.06.2020
Die Savannenkicker
Wenn der Löwe fragt, wer Fussball spielen will, sind die anderen Savannentiere gleich mit von der Partie. Schnell werden Schuhe geschnürt, Trikots angezogen, und das Spiel beginnt. Als die Hyäne im Gefecht am Hals der Giraffe umherschwingt, ruft der Löwe: «FOUL!» Die Hyäne ist beleidigt, schiesst den Ball in hohem Bogen vom Platz – direkt in das Wasserloch. Und nun? Niemand will ins Wasser. Wer weiss, wer darin lebt? Die Antwort findet sich schnell und mit ihr auch ein elfter Mitspieler.
> Grossflächig, detailliert und bunt sind die Bilder der Savannenkicker. Kurze Hauptsätze und viel wörtliche Rede gestalten den Text lebendig. Die Tiere nehmen abwechselnd Blickkontakt zu den Lesenden auf und ziehen sie so in die Geschichte hinein. Umrahmt wird die Erzählung von den Vorsatzblättern: Die zu Beginn leeren Bildrahmen sind am Ende gefüllt mit den elf Savannenkickern. Ein rundum sorgfältig und liebevoll gestaltetes Bilderbuch, das kleine und grosse Fussballfans begeistern wird. Kathrin Bögelsack

Titel: World Runner – Die Jäger
Reihe: World Runner 1
Kollation: Geb., 446 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2020
ISBN: 978-3-401-60506-7
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.06.2020
World Runner – Die Jäger
Tim ist leidenschaftlicher Runner. Diese verstecken Claims füreinander, die man nur mit Grips und Sportlichkeit findet. Tim schafft es unter die deutschen Top 100 und erhält eine Einladung zu einem streng geheimen, deutschlandweiten Wettbewerb. Nur die ersten fünf Runner kommen weiter und dürfen gegen die besten Teams der Welt antreten. Werden Tim und seine Verbündeten sich gegen die grosse Konkurrenz durchsetzen und es unversehrt ins Ziel schaffen? Denn nicht alle kämpfen fair.
> Dies ist der Auftakt zur zweiten Jugendbuchreihe des Autors. «World Runner» ist spannend, abwechslungsreich und aus verschiedenen Perspektiven geschrieben. Umfang und Perspektivwechsel empfehlen es für geübte Leser. Sie begleiten Tim auf seiner Schnitzeljagd durch Deutschland. Skrupellose Gegner, schwierige Aufgaben, aber auch neue Freunde erwarten ihn. Welche dunklen Ziele die Veranstalterin verfolgt, wird wohl im abschliessenden Folgeband «World Runner – Die Gejagten» geklärt, der im Herbst 2020 erscheint. Kathrin Bögelsack

Titel: Alles andere als normal
Kollation: Gilliver einfache Sprache
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg Gulliver, 2020
ISBN: 978-3-407-74991-8
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.06.2020
Alles andere als normal Kurzfassung in einfacher Sprache
Das Leben des zwölfjährigen Lukas ist normal und stinklangweilig. Das ändert sich schlagartig, als er Jule kennen lernt. Jule beschattet andere Menschen und schwänzt die Schule. Ab und zu taucht sie in Lukas' Nähe auf und zwischen den beiden entwickelt sich eine ganz besondere Freundschaft. Diese wird auf eine harte Probe gestellt, als sie einem Geheimnis rund um Fahrraddiebe auf die Schliche kommen.
> Erzählt wird die Geschichte aus den Perspektiven von Lukas und Jule. Die Kurzfassung in einfacher Sprache ist leicht verständlich und in kurze Kapitel gegliedert. Schwierige Begriffe werden hinten im Glossar erklärt. Von Anfang an kommt Spannung auf, welche kaum abreisst und bisweilen von Situationskomik geprägt ist. Die günstigen sozialen und familiären Verhältnisse von Lukas stehen im Gegensatz zu Armut und Familienproblemen bei Jule. Eine spannende und lebensnahe Freundschaftsgeschichte. Gut geeignet für den Unterricht. Kathrin Papritz

Titel: Lassie und der kleine Wolf
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Baeschlin, 2020
ISBN: 978-3-85546-364-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Natur
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.06.2020
Lassie und der kleine Wolf
Wer Lassie noch nicht kennt, kann die mutige Hündin und ihre Freunde, die Kinder Zoé und Harvey, in diesem spannenden Bilderbuch entdecken. Lassie findet darin einen kleinen Wolf, der von seiner Mutter getrennt wurde. Zoé und Harvey wollen den Wolf mitnehmen, um ihm zu helfen. Kaum machen sie sich auf den Weg, springt der Wolf davon – und einem Puma vor die Tatzen. Zoé, Harvey und Lassie müssen all ihren Mut zusammennehmen, um den Puma in die Flucht zu schlagen und den kleinen Wolf zu retten.
> «Lassie come home» wird hier frei nacherzählt. Vom Textvolumen her ist es recht umfangreich. Den einfachen Sätzen können Kinder gut folgen. Pro Seite ist ein Satz orange und fett hervorgehoben, den ältere Kinder mitlesen können. Der Text ergänzt die sorgsam gezeichneten, aquarellierten, mit wenigen digitalen Elementen versehenen Naturbilder. Die Szenen erstrecken sich über beide Buchseiten, sodass man sich in den Wald hineinversetzt fühlt. Ein zeitloses Abenteuer über eine besondere Freundschaft. Kathrin Bögelsack

Titel: Ruby Fairygale – Der Ruf der Fabelwesen
Reihe: Ruby Fairygale 1
Kollation: CD. Lesung mit Musik, ca. 180 Min., 3 CD's
Verlag, Jahr: Jumbo, 2020
ISBN: 978-3-8337-4123-4
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Fantasy, Freundschaft
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.06.2020
Ruby Fairygale – Der Ruf der Fabelwesen
Mit gemischten Gefühlen beobachten Ruby (13) und ihre Grossmutter die Ankunft von Noah (14) und seinem Betreuer auf der Insel. Eigentlich kommen nie Fremde auf die kleine Insel vor Irlands Küste. Doch Noah wurde von seinem Vater aus erzieherischen Gründen an den abgelegenen Ort geschickt. Der abweisend wirkende Junge darf nichts erfahren von der Tätigkeit der beiden Frauen an der Nordküste. Rubys Oma ist Tierärztin und sie betreibt mit Ruby in einem alten Schuppen eine Krankenstation für Fabelwesen. Das darf nicht publik werden. Also wollen Ruby und ihre Grossmutter verhindern, dass Noah zur Nordküste geht. Doch dann kommt es anders, als die beiden Frauen geplant haben.
> Die Themen Magie, Freundschaft und eine schwierige Vater-Sohn-Beziehung werden auf unterhaltsame Weise miteinander verknüpft. Ruby liest Julia Nachtmann mit eher tiefer Stimme mit dunklem Timbre. Beim Leiserwerden wird die Stimme rau, was das Geheimnisvolle der Geschichte unterstreicht und packt beim Zuhören. Karin Schmid

Titel: Die Magier von Paris
Kollation: Geb., s.w. illustr., 245 S.
Verlag, Jahr: Hummelburg, 2020
ISBN: 978-3-7478-0015-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Magisches
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2020
Die Magier von Paris
Früher als geplant kehrt die zwölfjährige Claire aus dem Internat nach Paris zurück. Denn ihr Vater leistet nun ihren Vorfahren in der Gartenmauer Gesellschaft. Jetzt muss Claire das Zauberbuch der Familie schützen, vor allem vor den Bellesons. Doch als Claire und Rafael sich kennenlernen, werden sie lieber Freunde als Rivalen. Ein Glück, denn nur gemeinsam und mit Hilfe eines sprechenden Siebenschläfers, eines Geists und Claires Tante können sie den Plan eines dritten Magiers verhindern.
> «Die Magier von Paris» ist ein überwiegend spannendes und magisches Lese-Abenteuer. Zahllose Rätsel und ein Wettlauf gegen die Zeit halten Claire, Rafael und die Lesenden in Atem. Ein allwissender Erzähler führt durch die Geschichte und ermöglicht, auch mal einen Blick auf das Vorhaben des Magiers Felistin zu werfen. Aufgeteilt in viele gut lesbare Kapitel und ergänzt durch verspielte Schwarz-Weiss-Illustrationen eignet sich das Buch als nette Lektüre besonders für Mädchen ab zehn Jahren. Kathrin Bögelsack

Titel: Forschungsgruppe Erbsensuppe
Kollation: CD. Lesung, ca. 152 Min., 2 CD's
Verlag, Jahr: Oetinger Audio, 2020
ISBN: 978-3-8373-1147-1
Kategorie: Nonbook
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2020
Forschungsgruppe Erbsensuppe oder Wie wir Omas grossem Geheimnis auf die Spur kamen
Der Rest der dritten Klasse hat Nils und Evi ausgeschlossen und eine Bande, die 22 Fragezeichen, gegründet. Also gründen die beiden ebenfalls eine Bande. Nur wissen sie noch nicht, zu welchem Zweck. Dann kommt Lina, das Flüchtlingskind aus Syrien, neu in die Klasse. Evi, die Tonangebende, weiss jetzt, was ihre Bande machen will. Sie betreiben Integration und kümmern sich um Lina. Sofort ist Lina auch dabei, wenn sie den Mittag und Nachmittag bei Nils’ Grosseltern verbringen. Bald kann Lina schon gut Deutsch sprechen und weiss sich zu helfen. Auf einmal verhält Nils’ Grossmutter sich immer seltsamer und kauft haufenweise Dosen mit Erbsensuppe. Dem müssen die drei auf den Grund gehen.
> Boris Aljinovic hat eine wunderbar warme Stimme und lässt Nils in flottem Tempo erzählen. Treffend charakterisiert er, über ein grosses Spektrum an Klangfarben verfügend, mit der Stimme die anderen Personen. Eine packende Geschichte um die Themen Freundschaft und Flüchtlingsdasein zu unterschiedlichen Zeiten. Karin Schmid

Titel: Landkarte für Verliebte und andere Verirrte
Kollation: A. d. Schwed., geb., 280 S.
Verlag, Jahr: Urachhaus, 2020
ISBN: 978-3-8251-5185-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2020
Landkarte für Verliebte und andere Verirrte
Für Isak ist es ganz klar: Julia ist seine Freundin. Sie dagegen versucht immer noch, das Gefühl des Verliebtseins zu spüren. Umso mehr, als ihre beste Freundin nicht mehr mit ihr sprechen will, aus Eifersucht. Doch da begegnet Julia im Sommerhäuschen dem Feriennachbarn Rasmus. Auf Anhieb fühlt sich das Zusammensein mit ihm so leicht und natürlich an. Dazu hat er ein Talent, fantastische Landkarten zu zeichnen, die sich nur ihr und ihm selber erschliessen. Jetzt heisst es allen Mut zusammennehmen und die richtige Entscheidung treffen.
> Die Gefühlswelt von Jugendlichen ist nicht nur für ihre Umwelt – sprich Familie und Freundinnen – undurchschaubar, sondern für sie selber ebenso. In kurzen Kapiteln, die abwechslungsweise aus der Sicht des Jungen und des Mädchens geschrieben sind, erfahren die Lesenden alles über die Freuden und Ängste der Hauptpersonen. Ein Buch, das an das Vertrauen in die eigene Wahrnehmung appelliert und für Klarheit in Gefühlsdingen plädiert. Monika Fuhrer

Titel: Pechvogel und Unglücksrabe
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2020
ISBN: 978-3-86429-464-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Glück
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2020
Pechvogel und Unglücksrabe
Als der Pechvogel an einem Tag, der wieder einmal schlecht begonnen hat, auch noch auf den Unglücksraben trifft, möchte er am liebsten den Kopf in den Sand stecken. Doch dann stellen beide fest, dass es sich gemeinsam viel leichter und unbeschwerter lebt, denn: Geteiltes Leid ist halbes Leid.
> Die gereimte, in kurzen, regelmässigen Textblöcken platzierte Botschaft des Buches spiegelt sich in den Illustrationen wider. Diese verdeutlichen die Botschaft mithilfe der Mimik der gefiederten, vermenschlichten Protagonisten. Die Umgebung scheint mit wachsender Zuversicht nicht nur farbenfroher, sondern auch stabiler zu werden. Das Eichhörnchen, der stille Protagonist, nimmt zuerst Kontakt mit den Lesenden auf. Zunächst ist es nicht mehr als eine Silhouette, später jedoch eine ebenso bunte und aktive Figur wie der Unglücksrabe und der Pechvogel. Ein fröhliches, zuversichtliches kleines Buch, das zeigt, wie mit einem guten Freund aus vermeintlichem Pech grosses Glück werden kann. Kathrin Bögelsack

Titel: Ein Seemann namens Ozean
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Kunstanstifter, 2020
ISBN: 978-3-942795-60-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.05.2020
Ein Seemann namens Ozean
Ein Starkregen hat die Strassen der Stadt geflutet. Jonas, der erst seit kurzem an diesem Ort lebt, sucht nach ungewöhnlichen Gegenständen, die das Hochwasser angeschwemmt hat. Eine aufsehenerregende Entdeckung macht er letztlich im Keller, wo er auf einen Seemann trifft, der kaum grösser als eine Hand ist und sich als Herr Ozean vorstellt. Die beiden werden Freunde. Doch immer mehr wächst beim Seemann die Sehnsucht nach dem grossen, weiten Meer.
> Louise Heymans erzählt in ihrem ideenreichen Bilderbuch eine berührende Freundschaftsgeschichte, die getragen wird von einer liebenswerten Helferfigur. Der umfangreiche, einnehmende und wohldurchdachte Text verbindet sich auf schöne Art mit den detailreichen, aufwendig gestalteten Illustrationen. Die nostalgisch anmutenden Bilder in monochroner Farbgebung und in unterschiedlichen Perspektiven fügen dem Text eine ergänzende Sichtweise hinzu. Ein tiefsinniges Bilderbuch mit einer fein gewobenen Geschichte über das Knüpfen von Freundschaften. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Sonntag, Montag, Sternentag
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., 62 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2020
ISBN: 978-3-551-55768-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.05.2020
Sonntag, Montag, Sternentag
Es ist nicht einfach, als kleine Schwester von drei Brüdern aufzuwachsen. Nora schafft das aber, indem sie ihrer Kreativität freien Lauf lässt und ihre Umgebung mit stets neuen Erfindungen verblüfft. Als im Nachbarhaus ein gleichaltriger Junge einzieht, erhofft sie sich Abwechslung und Spass. Dass sie Bens Leidenschaft, die Sternguckerei, so schnell herausfindet, verdankt sie einem geheimen Durchgang im Dachboden des Hauses. Jetzt steht der Freundschaft und Zusammenarbeit der Kinder nichts mehr im Weg.
> Der Autorin gelingt mit Nora eine unerschrockene und doch sehr feinfühlige Mädchenfigur. Indem sie sie lauter Jungs gegenüberstellt, kommen die wichtigen Eigenschaften, die es braucht, um sich zu behaupten, richtig zur Geltung. Ganz aus der Sicht des Mädchens wird die Geschichte in kurzen Kapiteln erzählt. Dies ermöglicht auch Anfängerinnen ein tolles Leseerlebnis. Die zahlreichen farbigen Zeichnungen bereichern das Büchlein. Monika Fuhrer

Titel: Leos Monster
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2020
ISBN: 978-3-314-10520-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Angst, Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.05.2020
Leos Monster
Seinen ersten Ausflug aufs Land hat sich die Stadtmaus Leo anders vorgestellt. Kaum bei seiner Freundin Zoe angekommen, trifft er auf ein Monster: Es hat klumpige Füsse, eine riesige Zunge, mindestens zwei Hörner und macht solch einen Lärm, dass die Erde zittert. So zumindest hat Leo das Tier im unendlichen Grün wahrgenommen.
> Wen hat Leo tatsächlich auf der Wiese angetroffen? Bild und Text ergeben eine stimmige Einheit, die aufzeigt, wie sehr Angst und Unbekanntes die Wahrnehmung täuschen können. Auch durch die spannende Bildkomposition – nur Fragmente des Monsters sind zu sehen – ist es dem Autor gelungen, den Rätselspass bis zum Ende hin aufrechtzuerhalten. Marcus Pfister setzt für das Bilderbuch bunte Farben mit einer speziellen Drucktechnik ein, die den Illustrationen besondere Lebendigkeit verleihen und eventuell auch dadurch den «Gruseleffekt» verstärken. Annina Otth

Titel: Richtig gute Freunde
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2020
ISBN: 978-3-551-51847-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.05.2020
Richtig gute Freunde
Strandbär lebt zufrieden am Strand, doch manchmal wünscht er sich einen Freund. Als er eines Tages die verletzte Möwe Lilou im Schilf findet, scheinen seine einsamen Tage der Vergangenheit anzugehören. Die beiden verbringen einen wunderschönen Sommer damit, zu schwimmen, Beeren zu pflücken, sich gegenseitig kennen zu lernen und ihre Verschiedenheiten zu entdecken. Als der Herbst naht, ist es Zeit, sich vorübergehend voneinander zu verabschieden.
> Ein unglaublich berührendes Buch über eine tiefe Freundschaft trotz vieler Gegensätze und die Hoffnung, einander wiederzusehen. Bereits das grosse Format und der ansprechende Buchdeckel wecken das Interesse. Sanfte, vorwiegend in Pastelltönen und unterschiedlichen Grössen gehaltene Illustrationen bebildern das Buch. Kurze Textpassagen und beinahe philosophisch anmutende Dialoge ergänzen die Bilder hervorragend und lassen genügend Freiraum für eigene Gedanken und Ergänzungen. Für alle Alterskategorien geeignet. Eine Hommage an die Freundschaft. Annina Otth

Titel: Winter Dogs
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 233 S.
Verlag, Jahr: Oetinger Taschenbuch, 2019
ISBN: 978-3-8415-0585-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Hund
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.05.2020
Winter Dogs
In Poplar Point, einem kleinen Ort im Norden Kanadas, ist nach der Schule nicht viel los. Jeremy und sein Freund Justin langweilen sich und quälen als Mutprobe einen älteren Hund. Jeremy schämt sich dafür, weshalb er am nächsten Tag alleine zum Hund zurückgeht. Dort lernt er dessen Besitzer kennen, einen ehemaliger Trapper. Der alte Mann erzählt ihm viel vom Leben mit seinen Schlittenhunden. Jeremy ist fasziniert und macht sich daran, ein eigenes Hundeteam zusammenzustellen. Doch seine Mutter ist davon gar nicht begeistert.
> Beim Lesen dieser ruhigen, aber trotzdem spannenden Geschichte fühlt man sich gut in die kalte und dunkle Winterlandschaft Kanadas versetzt. Der 13-jährige Jeremy lernt mit seinen neuen vierbeinigen Freunden viel über Hunde und vor allem auch über sich selber. Der Schreibstil ist einfach und die Kapitel sind relativ kurz. Die stimmige Geschichte mit dem winterlichen Cover wird sicher vielen Tier- und Naturfreunden gefallen. Rita Racheter

Titel: Das Jahr in der Box
Kollation: Geb., 253 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2020
ISBN: 978-3-551-58396-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Mobbing
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.05.2020
Das Jahr in der Box
Paul und seine Mutter ziehen um. Am Zügeltag stösst Paul beim Ausräumen des Schrankes auf die Box. Diese Kiste ist voller Erinnerungen. Darin befinden sich die Superhelden-Story, die Kinotickets, das Messer, Marvins Brille und noch viel mehr. Es geht nicht anders; Paul muss die Box öffnen – und dann ist alles wieder da: das Mobbing, die überdrehten Aktionen und das so schmerzhaft Unfassbare ...
> Michael Sieben hat einen kraftvollen und schonungslosen Roman über drei Aussenseiter und eine junge Frau geschrieben, der einen erstaunlichen Sog entwickelt, auch wenn die Lesenden früh ahnen, was am Ende passieren wird. Dramaturgisch geschickt erzählt der Autor vom Heute und in Rückblenden vom Geschehen in der Vergangenheit; seine Figuren sprechen im gängigen Vokabular der Jugendsprache, wirken echt und bieten gute Identifikationsmöglichkeiten. Besonders gelungen sind die Passagen, wo Menschliches und Zwischenmenschliches behandelt wird. Raffiniert und packend. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Die Monsterkicker
Reihe: Lesestarter Comic
Kollation: Geb., farb. illustr., 59 S.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2020
ISBN: 978-3-7891-1065-8
Kategorie: Comic
Schlagwort: Freundschaft, Fussball
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2020
Die Monsterkicker
Bram ist ein ausgezeichneter Dribbler und hofft, am neuen Wohnort in die Fussballmannschaft aufgenommen zu werden. Fast hätte es auch geklappt, wäre da nicht Florian, der Kapitän des FC Blutzacke. Er will den "Pupsi" nicht in seiner Mannschaft. Doch Transsilvanien ist geheimnisvoll und schräg. Bram hat schon bald eine tolle Crew zusammen, bestehend aus Monstern, Gespenst, Vampir, Werwolf und Zombie. Und gegen diese Mannschaft hat der FC Blutzacke von Florian keine Chance.
> Transsilvanien, der Ursprungsort von Dracula, bietet sich an, um eine Geschichte mit skurrilen Figuren zu bevölkern. Auffallend ist, dass sie eine Minderheit darstellen. Weil sie den Hänseleien ihrer Mitschüler ausgeliefert sind, vereinen sie sich zu einer Schicksalsgemeinschaft, mit einem "normalen" Jungen als Drahtzieher, der keine Vorurteile hat. Eine turbulente, humorvolle Fussballgeschichte für Jungs, die gerne Comics lesen. Katharina Siegenthaler

Titel: Dunne und Ella Frida – So glücklich wie noch nie?
Reihe: Dunne und Ella Frida 7
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 228 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2020
ISBN: 978-3-89565-390-2
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2020
Dunne und Ella Frida – So glücklich wie noch nie?
Wochenlang hat Dunne krankheitshalber die Schule gefehlt. Als ihre Kameraden zu Beginn der Osterferien ein Geschenk der Klasse überbringen wollen, ist das gelbe Haus am Hummelweg verlassen. Dunne ist nämlich zur Hochzeit ihres Papas nach Rom gefahren. Sie ist glücklich darüber und kann das Fest doch nicht geniessen, weil ihre allerbeste Freundin Ella Frieda nicht dabei ist. Diese verbringt die Ostertage auf einer Schäreninsel und hätte Dunne gerade jetzt ganz dringend nötig.
> Der Abschied von Dunne fällt schwer. Hauptfigur und Lesende sind gewachsen, entsprechend umfangreicher ist der 7. und letzte Band geworden. Eine knifflige Erzählstruktur sorgt für zusätzliche Spannung. Geblieben sind der warme Erzählton, die liebevoll gezeichneten Charaktere, die glaubhafte Kinderperspektive und die einfühlsame Darstellung von Freude und Kummer, die alle Bände auszeichnen. R. Lagercrantz und E. Eriksson haben eine Dunne-Reihe geschaffen, in der man kein Buch missen möchte. Beglückende (Kinder-)Literatur! Doris Lanz

Titel: Ohne dich, das geht doch nicht!
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2020
ISBN: 978-3-7512-0000-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Konflikte
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2020
Ohne dich, das geht doch nicht!
Bär und Eichhörnchen sind beste Freunde und sie verbringen ihre Tage miteinander. Doch immer häufiger passieren Missgeschicke. Unbeabsichtigt zerstört der schwerfällige Bär die Tasse des Eichhörnchens oder er niest so heftig, dass das kleine Haus seines Freundes vom Ast fällt. Plötzlich hat das Eichhörnchen genug und erklärt, dass es etwas Zeit für sich alleine braucht. Bedeutet das nun das Ende der Freundschaft?
> Steve Small, der Illustrator dieses Bilderbuches, verzichtet auf Kulissen. Er zeigt viel Leerraum, nur wenige Requisiten und konzentriert sich stets auf die beiden Hauptfiguren, die ganz oder angerissen vor weissem oder schwarzem Hintergrund gezeigt werden. Seine Figuren hat er mit wenig Mimik ausgestattet. Sie sind aber dennoch sehr agil. Kurze innere Monologe in freier Reimform ermöglichen eine Innensicht der Protagonisten. Ein Iglu wird für Eichhörnchen zum Raum der inneren Einkehr. Eine grafisch schön gestaltete Geschichte über die Freuden und Leiden einer Freundschaft. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Franklins fliegende Buchhandlung
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atrium, 2019
ISBN: 978-3-85535-639-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.05.2020
Franklins fliegende Buchhandlung
Der Drache Franklin liebt Geschichten und liest diese auch gerne vor. Seine Höhle ist voller Bücher. Manchmal fliegt er ins Dorf, aber dort findet er vorerst niemanden, dem er Geschichten vorlesen kann. Alle fürchten sich vor ihm – ausser Luna, ein kleines Mädchen mit leuchtend roten Haaren. Sie liebt Drachen und Bücher. Zusammen wollen Franklin und Luna ihre Lieblingsbücher mit allen Leuten teilen. Sie schmieden einen Plan: eine fliegende Buchhandlung zwischen Franklins Flügeln.
> Mit einem Mix aus doppelseitigen Bildern, Vignetten und Panels wird diese Geschichte über die Kraft von Fantasie und Geschichten erzählt. Die Bilder sind bunt, mit gedeckten Farben gemalt und mit vielen Details zum Entdecken versehen. Text und Bild ergänzen sich wunderbar: Manchmal erzählen die Bilder mehr als der Text, und manchmal ist es umgekehrt. Das Buch ist gut zum Vorlesen oder auch einfach zum Betrachten geeignet. Sein Cover mit glänzenden bronzefarbenen Elementen spricht sicher viele Kinder an. Karin Böjte

Titel: Iber und Knort
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aracari, 2020
ISBN: 978-3-907114-11-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Natur
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.05.2020
Iber und Knort
Iber fängt einen Vogel. Doch sein Freund Knort lässt diesen wieder frei. Ein Vogel gehört in die Natur! Iber ist enttäuscht und auch ein bisschen wütend. Deshalb beschliesst er, Knorts Kaktus ebenfalls freizulassen. Der gehört schliesslich auch in die Natur. Er entfernt ihn aus der gemeinsamen Wohnhöhle. Knort ist traurig, als er dies abends bemerkt. Iber stellt sich unwissend. Doch draussen in der Wüste ist der Kaktus krank geworden – die Lochgrippe! – und Iber kann nicht nur wegen seinem schlechten Gewissen nicht schlafen.
> Die beiden lustigen Figuren leben in einer Monument-Valley-artigen Umgebung. Die doppelseitigen Bilder sind vollständig orange und ockerfarben eingefärbt – die Nächte in blau und grau – und bergen viele (tierische) Details. Der Text ist wohldosiert und verrät nicht zu viel. Schön, wie die Gewissensbisse des einen und das Wohlwollen des andern Freundes dargestellt sind. Zum Glück gibts ein Happyend, wo Vogel und Kaktus wieder zusammenkommen. Zum Immer-wieder-Anschauen. Sandra Laufer

Titel: Lügen schmeckt wie Knäckebrot
Kollation: A. d. Norweg., geb., 204 S.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2019
ISBN: 978-3-7891-1057-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familie, Freundschaft
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.05.2020
Lügen schmeckt wie Knäckebrot
Ganz normal sein, nicht auffallen – das ist Vildes Plan in der neuen Schule. Doch das ist gar nicht so einfach. Sie darf niemandem die Wahrheit über ihren Vater erzählen. Da erfindet sie spontan, dass dieser in Afrika als Tierschützer arbeite. Schon bald bereut sie ihre Lüge. Es fällt ihr zunehmend schwer, ihren neuen Freunden gegenüber ihr Geheimnis zu bewahren. Und jemand scheint zu wissen, dass die Afrika-Geschichte nicht stimmt.
> Aus der Perspektive der 12-jährigen Ich-Erzählerin wird mit sehr treffender und bildhafter Sprache erzählt, was sie erlebt und wie sie sich dabei fühlt. Trotz verschiedenen ernsthaften Themen wie Trennung der Eltern, Kriminalität oder auch Loyalität ist das Buch mitreissend und witzig. Die Lesenden werden von Vilde direkt angesprochen und fiebern mit ihr mit. Wer mit dem Ende des Buches nicht zufrieden ist, erhält von ihr den Tipp: Schreib selber! Karin Böjte

Titel: Magic Maila – Verhext noch mal!
Reihe: Magic Maila 1
Kollation: Geb., 237 S.
Verlag, Jahr: Edel Kids Books, 2020
ISBN: 978-3-96129-122-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Hexen
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.05.2020
Magic Maila – Verhext noch mal!
Mailas Eltern führen einen kleinen, feinen Laden für magische Gebrauchsartikel. Doch er läuft schlecht, denn "Mac Magic" ist mit seinen Billigprodukten eine riesige Konkurrenz. Als Mailas Oma einen Jungbrunnenlikör brauen will, vertut sie sich im Hexenspruch und der Kessel explodiert. Dabei entfliehen auch einige Maglinge in die Menschenwelt. Maila soll sie dort finden und in die magische Welt zurückbringen. Vorerst scheint es zu gelingen, doch der Geruch von Pfingstrosen deutet auf schwarze Magie hin. Wo kommt die wohl her?
> Mit der 13-jährigen Hexentochter, die in einer ihr unbekannten Welt eine Mission zu erfüllen hat, kann sich die Leserin sofort identifizieren. Klug und mutig versteht sie es, sich als Hexe nicht zu verraten. Für Spannung und Situationskomik sorgen Mailas Hexenkünste, die sie verbotenerweise anwendet. "Verlieben" und "Herzensdinge" kommen in Band 1 trotz Ankündigung im Klappentext noch nicht vor. Katharina Siegenthaler

Titel: Wunschbüro Edda – Eine Kiste voller Wünsche
Reihe: Wunschbüro Edda 1
Kollation: CD. Lesung, ca., 61 Min., 1 CD
Verlag, Jahr: Der Audio Verlag, 2020
ISBN: 978-3-7424-1426-7
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.05.2020
Wunschbüro Edda – Eine Kiste voller Wünsche
Eddas (8) grösster Wunsch ist es, auf einem eigenen weissen Pony durch Wiesen zu reiten. Am liebsten zusammen mit ihrer unsichtbaren Freundin. Das ist aber sehr schwierig, wenn man in einem Mehrfamilienhaus wohnt und die Eltern ein Restaurant führen. Zum Glück sagt Frau Schmittke, die neue Besitzerin des Buchladens, dass sich ein eigener Wunsch erfüllen kann, wenn man die liebsten Wünsche von anderen erfüllt. Also stellt Edda im Restaurant eine Kiste auf, in die man Herzenswünsche einwerfen kann. Möglicherweise kann sie so Noah helfen, dem verloren wirkenden Jungen, der noch nicht lange im Erdgeschoss wohnt.
> Lea von Acken lässt Edda mit ihrer leicht rauen Stimme temporeich und mit starker Modulation erzählen. Dies unterstreicht Eddas Tatkraft und Lebensfreude und zieht die Zuhörenden von der ersten Zeile an in die Geschichte hinein. Eine neue Reihe mit einer ideenreichen, liebenswerten jungen Heldin, die mit ihren Fehlern, Wiedergutmachungsversuchen und Gefühlen gut fassbar ist. Karin Schmid

Titel: Emily Pferdeflüsterin
Kollation: Geb., farb. illustr., 174 S.
Verlag, Jahr: Dressler, 2020
ISBN: 978-3-7915-0146-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Pferd
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.04.2020
Emily Pferdeflüsterin Eine Freundschaft mit Eselsohren
Noch bevor sich Emily auf dem Pferdehof Glockenbach alle Pferde angesehen hat, entscheidet sie sich für das mittelgrosse, mittelbraune Pferd – genau das und kein anderes! Jetzt sitzt sie auf dem Koppelzaun und schaut Runa zu. Emily ist überzeugt, dass das Pferd traurig ist, weil es irgendetwas vermisst. Wie gut, dass ihre Freundin Lea sie versteht und ihr hilft, das zu finden, was dem Pferd fehlt.
> Emily ist ein Mädchen mit autistischen Zügen. Sie fürchtet sich vor Berührungen oder davor, direkt angesehen zu werden, und Redewendungen sind ihr ein Rätsel. Sie liebt es, Toaster und Mixer aufzuschrauben und zu reparieren, und dass alles seinen gewohnten Gang geht. In dieser ausgezeichnet aufgebauten Geschichte liegt der Fokus nicht auf Emilys Anderssein, sondern darauf, wie schön eine Freundschaft ist, die auf gegenseitigem Verständnis beruht und vorurteilslos gelebt werden kann. Die Bilder mit den roten Akzenten passen ausgezeichnet zu dieser feinfühligen und spannenden Geschichte. Katharina Siegenthaler

Titel: Als ich die Pflaumen des Riesen klaute
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., 89 S.
Verlag, Jahr: Urachhaus, 2020
ISBN: 978-3-8251-5222-2
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.04.2020
Als ich die Pflaumen des Riesen klaute
Einen Riesen als Nachbarn zu haben, muss ganz schön Furcht einflössend sein. Ulf und sein altkluger Freund Bernt gruseln sich vor dem mächtigen Oskarsson und sind doch von ihm und seinem Garten angezogen. Mit Erstaunen entdecken sie, dass Oskarsson das Klavierspiel von Ulfs Mama liebt. Als diese nur noch traurige Lieder spielt, weil ein Sturm ihren geliebten Rückzugsort – eine Waldhütte – zerstört hat, leidet auch der Riese. Ulf muss alles riskieren, um seine Mutter aufzumuntern und Oskarsson zu besänftigen.
> Gut möglich, dass diese so stimmig erzählte Geschichte einer Kindheitserinnerung des verstorbenen Autors entspringt. Die spannend, ernsthaft und spitzbübisch geschilderten Abenteuer seines Ich-Erzählers sind ein Lesevergnügen. Mit wenigen Worten und einem Gespür für den richtigen Ton thematisiert Ulf Stark die Gefühle kleiner und grosser Menschen. Und sein warmherziges, pfiffig illustriertes Buch hält eine schöne Botschaft bereit: Freundlichkeit und Empathie helfen, Probleme zu lösen. Doris Lanz

Titel: Der Junge aus der letzten Reihe
Kollation: CD. Lesung, ca. 300 Min., 4 CD's
Verlag, Jahr: Hörcompany, 2020
ISBN: 978-3-96632-010-8
Kategorie: Nonbook
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.04.2020
Der Junge aus der letzten Reihe
Alexa (9) freut sich, dass der Stuhl in der letzten Reihe im Klassenzimmer besetzt wird. Ahmet, der Neue, kommt aus Syrien. Mit offenem Herzen geht Alexa auf ihn zu. Sie zieht ihre Freunde mit. Aber nicht alle Kinder sind so freundlich zu Ahmet. Da lässt die Lehrerin den Jungen von seinem Leben erzählen. Ahmets Schwester ist auf der Flucht ertrunken, und wo seine Eltern sind, weiss er nicht. Im Bus hört Alexa, dass man die Grenzen von England schliessen will. Das darf nicht geschehen, sonst können Ahmets Eltern ja nicht zu ihrem Kind kommen. So schreiben Alexa und ihre Freunde einen Brief an die Queen, den sie persönlich abgeben wollen.
> Birte Schnöink liest die Rolle der erzählenden Alexa mit einer Stimme, die einerseits geschmeidig ist, in der andererseits aber auch eine Portion Rauheit mitschwingt. Zudem setzt sie dezente Akzente. Sie rührt mit der Ernsthaftigkeit und der Eindringlichkeit ihrer Interpretation stark an. Herausragend und nachhallend, ein Plädoyer an die Menschlichkeit. Karin Schmid

Titel: Schwarzer Kater, weisse Katze
Kollation: A. d. Ital., geb., s.w. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Freies Geistesleben, 2020
ISBN: 978-3-7725-2922-1
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.04.2020
Schwarzer Kater, weisse Katze
Vollkommen schwarz ist der Kater, der nur tagsüber unterwegs ist. Vollkommen weiss die Katze, die bloss nachts umherstreift. Irgendwann begegnen sich die beiden und erkunden Tag und Nacht gemeinsam. Er überreicht ihr die schönsten Geschenke des Morgens, sie bringt ihm die hübschesten Gaben des Abends. Die beiden werden unzertrennlich und bekommen zusammen kleine Kätzchen. Deren Farbe ist eine grosse Überraschung.
> Die plakativen Bilder in schwarz und weiss – der Kater erscheint vor hellem Hintergrund, die Katze vor dunklem – sind aufs Wesentliche reduziert und dennoch aussagekräftig. Einfache Formen und stets freundliche Katzengesichter reichen aus, um Sympathie für die beiden Tiere zu schaffen. Mit einem nahezu identischen Wortlaut werden Schwarzer Kater und Weisse Katze abwechselnd ins Zentrum gerückt. Das wirkt trotz ihrer Gegensätze von Anfang an verbindend. Dass die beiden dank ihrer Offenheit und Neugierde zueinander finden, wird nicht nur den Kleinsten ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Doris Lanz

Titel: Als die wilden Tiere bei uns einzogen
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Peter Hammer, 2020
ISBN: 978-3-7795-0639-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Jungs
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.03.2020
Als die wilden Tiere bei uns einzogen
Ein Junge zieht von Paris aufs Land. In der Schule lernt er Max kennen. «Bei Max zu Hause gab es tonnenweise Sachen, die meine Eltern niemals kaufen würden, weil sie total ungesund sind, wie sie sagen.» Die Jungs spielen mit der Playstation, essen Chips, Wurst. Zudem ist der Vater von Max Jäger. Max besucht den Freund ebenfalls zu Hause. Dessen Eltern sind Vegetarier, lieben biologisches Essen, besitzen kein Auto. Zur Jagdzeit im Herbst verstecken sich die Waldtiere vor den Jägern im Garten der Zugezogenen.
> Die wunderbare Freundschaft zwischen Max und dem namenlosen Ich-Erzähler steht im Mittelpunkt der Geschichte. Die Jungs lassen sich nicht von den gegensätzlichen Lebensphilosophien der Eltern beeinflussen – konsumorientiert die eine Familie, nachhaltig lebend die andere. Der Text wirkt pädagogisch. Dieser Eindruck wird von den humorvollen, oft comichaften Illustrationen gebrochen, da die fantasievollen Bilder die Aufmerksamkeit auf den Alltag und die Träume der Jungs lenken. Martina Friedrich

Titel: Freischwimmen
Kollation: CD. Lesung, ca. 331 Min., 4 CD's
Verlag, Jahr: Silberfisch, 2020
ISBN: 978-3-7456-0178-7
Kategorie: Nonbook
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.03.2020
Freischwimmen Wer die Wahrheit sucht, muss tief tauchen
Die Ankündigung des Schulschwimmunterrichts bereitet Cym (9) Qualen. Denn er hat mit seiner Mutter nie eine Badeanstalt besucht. Zuerst täuscht er vor, ein guter Schwimmer zu sein. Doch dann wird Cym ins Wasser gestossen und sinkt an den Boden, bevor er von seiner Mitschülerin Veronique gerettet wird. Als Cyms Mutter davon erfährt, ist sie ausser sich und beschwert sich lautstark in der Schule. Am nächsten Morgen ist die Mutter nicht mehr daheim. Sein Onkel erzählt Cym, dass sie in einer Klinik ist, um gesund zu werden. Cym wird zu seiner Tante gebracht, deren Nachbarin Veronique ist. Sie stellt Fragen, die ihn dazu animieren, nachzuforschen, warum es seiner Mutter so schlecht geht.
> Durch eine intensive, ausgewählte Betonung verleiht Julian Greis dem staunenden, etwas naiven und beharrlichen Cym eine gehaltvolle Stimme. Er überzeugt in dieser Rolle und berührt zutiefst. Eine nachhallende Geschichte über das Verschweigen und die befreiende Wirkung des Aufdeckens einer Familientragödie. Karin Schmid

Titel: Charlotte & Ben
Kollation: A. d. Engl., geb., 219 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2020
ISBN: 978-3-423-64064-0
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.03.2020
Charlotte & Ben Ein Freund kann alles verändern
Die 12-jährige Charlotte lebt in Philadelphia, wo ihr Vater eben einen schweren Herzinfarkt erlitten hat. Der 11-jährige Ben wohnt in Louisiana. Seine Eltern haben ihm mitgeteilt, dass sie sich scheiden lassen werden. Beide Kinder sind hochbegabt und in der Schule nicht beliebt. Obwohl sie weit voneinander weg leben, verbindet sie ein Online-Scrabblespiel. Seit Monaten fordern sie sich gegenseitig heraus und merken mit der Zeit, welche Möglichkeiten in dieser Freundschaft liegen.
> Die amerikanische Autorin erzählt mit grosser Umsicht und einem ausgeprägten Gespür für die Sprache zwei Parallelgeschichten über Familienprobleme, Mobbing, Selbstüberschätzung und Ich-Findung. Die titelgebenden Figuren, welche die Ereignisse im Wechsel erzählen, entwickeln sich im Verlaufe der Geschichte weiter. Sie sind authentisch und echt gezeichnet. Ein solide erarbeiteter Text mit vielen wissenschaftlichen Verweisen, inneren Monologen und einer Spur Hoffnung für ein besseres Wohlergehen der Figuren. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Meine Freunde, das Glück und ich
Kollation: A. d. Katalan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Ellermann im Dressler Verlag, 2020
ISBN: 978-3-7707-0219-0
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.03.2020
Meine Freunde, das Glück und ich
Im Viertel, in dem Violetta mit ihrem Hund Struppi wohnt, wird ein Fest stattfinden. Dafür müssen noch viele Dinge besorgt werden. Im Laden der Familie Wang werden schöne Girlanden geholt. Dann braucht es Blumen, Tische und Stühle und Notenständer für die Musikanten. Alles wird bestens vorbereitet fürs Fest von morgen. Doch dann – "Krrrach! Wrumm!" – zieht ein Gewitter auf. Ob die Festdekorationen dem wohl standhalten werden?
> Bereits auf dem vorderen Vorsatzblatt werden Kinder aus aller Welt gezeigt, die gemeinsam die Festvorbereitungen treffen. Die Illustratorin kombiniert die Zeichen- mit der Maltechnik und verbindet Blei- und Buntstiftskizzen mit zarten Aquarellfarben. Es sind oft Komplementärfarben, die in den detailreichen Szenen mit den agilen, typisierten Figuren Spannung erzeugen. Der kurze Text des Bilderbuches ist gut verständlich. Er weist viele Interjektionen sowie Suchfragen und Befehle an den Hund auf. Ein Bilderbuch, das zeigt, was möglich ist, wenn man einander hilft. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Richtig dicke Freunde
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Annette Betz, 2020
ISBN: 978-3-219-11824-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.03.2020
Richtig dicke Freunde
Lang, dünn und federleicht – gross, schwer und fast kugelrund: So verschieden sind die beiden "richtig dicken Freunde". Der zierliche Storch und das massige Flusspferd könnten unterschiedlicher nicht sein. Ihrer Freundschaft tut das aber keinen Abbruch. Allein fühlen sie sich einsam, zu zweit erleben sie die tollsten Abenteuer und trotzen jeder Gefahr. Sie fürchten sich gemeinsam vor dem Fernseher, sie lassen Drachen steigen, planschen in der Badewanne und philosophieren am Meer. Und welche Freude, wenn der verschwunden geglaubte Freund plötzlich wieder auftaucht!
> Der beliebte Illustrator und Comiczeichner H.S. hat ein Bilderbuch aus lauter feinen Aquarellen gestaltet. Pro Doppelseite steht links ein einziger Satz, rechts kommt das Bild richtig schön in seinen strahlenden Farben zur Geltung. Schon kleine Kinder können sich an den Aktivitäten der Freunde erfreuen und sich weitere Abenteuer ausdenken. Und die Moral von der Geschicht? Äussere Unterschiede hindern eine Freundschaft nicht. Monika Fuhrer

Titel: Der kleine Pirat und die kleine Prinzessin
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2019
ISBN: 978-3-7891-1049-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Piraten
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.02.2020
Der kleine Pirat und die kleine Prinzessin
Der kleine Pirat führt ein glückliches Leben. Nach vielen Jahren der Räuberei verbringt er seine Tage beim Angeln und mit Freunden. Eines Tages steht eine schluchzende Prinzessin im Glitzerkleid auf seinem Steg. Sie weint bitterlich, weil der Vater ihr nicht das schönste Kleid der Welt kaufen will. Voller Mitleid öffnet der kleine Pirat eine seiner Schatztruhen für sie. Doch schon bald steht sie wieder da, weint um die schönsten Schuhe, die prächtigste Krone, die sie gerne möchte, und zu guter Letzt weiss sie gar nicht mehr, was sie überhaupt will. Da schlägt ihr der kleine Pirat vor, erst mal einen lustigen Tag zusammen zu verbringen.
> Das neue Bilderbuch vom kleinen Piraten, in hellen Farben keck-fröhlich illustriert von Silke Brix, erinnert an das Märchen vom Fischer und seiner Frau und zeigt auf, dass Besitz allein nicht glücklich macht. Herrlich, wie die Prinzessin nach diesem gemeinsamen Tag mit Fischefangen und Spielen barfuss und mit zerrissenem Kleid, aber glücklich ins Schloss rennt! Ruth Fahm

Titel: Limonade im Kirschbaum
Kollation: Geb., s.w. illustr., 141 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2020
ISBN: 978-3-8369-6023-6
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.02.2020
Limonade im Kirschbaum
An die frische Luft soll Otto, aufs Trampolin, Rad fahren, sich blutige Knie holen. Doch Otto liegt lieber auf der Matratze im Zimmer und hört Hörbücher. Nun probieren die Eltern ihren Sohn mit einem neuen Baumhaus zum Selberbauen aus dem Haus zu locken, was für den Vater schmerzhafte Folgen hat. Überraschend trifft Otto bald einen Jungen aus dem Dorf, freundet sich mit ihm an und erlebt plötzlich echte Abenteuer an der frischen Luft.
> Wie schön, dass Gerda Raidt einen Jungen präsentiert, der sich lieber im Haus aufhält und kein Held im herkömmlichen Sinn ist. Gerade Kinder, die ihre Zeit gerne lesend verbringen statt beim Fussballtraining, finden in Otto eine Identifikationsfigur. Nebenbei wird aufgezeigt, wie es auf die Dorfbevölkerung wirken kann, wenn die Familien aus der Stadt für ein Wochenende in ihr Häuschen auf dem Land fahren. Das Cover spricht eher jüngere Kinder an, Schriftgrösse und Umfang eignen sich mehr für Kinder ab zehn Jahren. Eine rundum gelungene Sommergeschichte. Sandra Dettwyler

Titel: Der Hund, der sein Bellen verlor
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 139 S.
Verlag, Jahr: Orell Füssli, 2019
ISBN: 978-3-280-03577-1
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.02.2020
Der Hund, der sein Bellen verlor
Der namenlose Hund lebt mit seiner Mutter und seinen Geschwistern bei einem kaltherzigen Züchter. Nach und nach holen fremde Leute die Welpen ab. Schliesslich ist auch «Hund» an der Reihe, doch am neuen Ort wird er misshandelt und wagt nicht einmal mehr zu bellen. Die Besitzer setzen ihn aus, er landet in einem Tierheim und wird dort von Patrick und dessen Opa ausgesucht. Dass der Junge endlich einen Hund haben darf, hat mit der langen Abwesenheit seines Vaters zu tun, über die seine Mutter nicht sprechen mag.
> Was als traurige Tiergeschichte beginnt, entwickelt sich zu einer Erzählung über die tiefe Freundschaft zwischen einem traumatisierten Hund und einem sensiblen Jungen, dessen Familie zerbricht. Eindrücklich schildert der Autor, wie Patrick langsam das Vertrauen des Tieres und damit einen Freund gewinnt, aber akzeptieren muss, dass sich sein Leben grundlegend ändert. Die behutsam in einfacher Sprache erzählte Geschichte berührt und wird durch feine Bleistiftzeichnungen stimmig ergänzt. Doris Lanz

Titel: Immer wieder für immer
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 414 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2019
ISBN: 978-3-551-58392-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Krankheit
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.01.2020
Immer wieder für immer
Jack, Jill und Francisco sind dicke Freunde. Sie leben in einer Stadt in Nordamerika und gehören zur schwarzen Bevölkerung. Als Jack an einer Party Kate kennenlernt, dreht sich alles in seinem Leben nur noch um sie. Nach einer kurzen gemeinsamen Zeit wird er von ihr verstossen. Sie muss auf eine Liebesbeziehung verzichten, da sie eine schwere Krankheit hat, die vor allem bei Schwarzen vorkommt: die Sichelzellenkrankheit. Als Kate stirbt, geht die Welt für Jack unter. Doch da bekommt er eine zweite Chance: Er gerät in eine Zeitschlaufe und kann versuchen, Kates Leben zu retten.
> Das Buch lebt von den witzigen Dialogen, die sich zwischen den Jugendlichen ergeben. Sie täuschen aber nicht über die massiven familiären und sozialen Probleme hinweg, denen sie sich stellen müssen. Je öfter Jack seine Zeit mit Kate wiederholen kann, desto komplizierter wird sein Leben, obwohl er doch die Zukunft kennt. Er wächst den Lesenden ans Herz – nur … ob sie wirklich fünf Mal mitleiden mögen? Monika Fuhrer

Titel: Und dieses verdammte Leben geht einfach weiter
Kollation: Geb., 281 S.
Verlag, Jahr: Ueberreuter, 2019
ISBN: 978-3-7641-7092-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Trauer
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.01.2020
Und dieses verdammte Leben geht einfach weiter
Auf das Ziel seiner Mallorcareise hat sich der 17-jährige Jonas lange vorbereitet. Er will dort sein Leben beenden, wo es sich vor zwei Jahren auf einen Schlag für immer verändert hat. Unterwegs kreuzt sich sein Weg mit jenem von Sunny und Timon, die auf der Insel ihr bestandenes Abitur feiern wollen. Die vermeintlich kurze Begegnung auf dem Männerklo einer Autobahnraststätte durchkreuzt die Ferienpläne der drei jungen Menschen.
> Das bisherige Schaffen von Hansjörg Nessensohn als Drehbuchautor ist in seinem ersten Roman spürbar. Die Szenen sind detailreich beschrieben und lassen die Lesenden sofort an den Ereignissen teilhaben. Zudem wird die Handlung immer wieder durch Tagebucheinträge von Jonas unterbrochen, in welchen er die letzten zwei Jahre aufarbeitet. So erhält man einen Einblick in seine Gefühlswelt und erfährt von den Schicksalsschlägen der beiden letzten Jahre. Ein spannender und ergreifender Roman, der zeigt, wie wichtig Freundschaft ist – auch wenn sie noch nicht lange besteht. Annina Otth

Titel: Zweite Pause, Zoff und Zucker
Kollation: Geb., s.w. illustr., 200 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2019
ISBN: 978-3-423-76259-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Mädchen
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.01.2020
Zweite Pause, Zoff und Zucker Nickis geheime Notizen
In ihrem Tagebuch notiert Nicki jegliche Ereignisse des Tages: ihre eigene Bad-Hair-Day-Skala, Stand der Dinge in Bezug auf ihren Schwarm Liam, Zusammenfassung der Schulanekdoten, viele leckere Rezepte und ab und zu kurze Kommentare ihrer besten Freundin Becky. Als in der Schule ein Vlog-Wettbewerb ausgeschrieben wird, nehmen Nicki und Becky daran teil. Mit Eriks (Beckys Schwarm) Hilfe sind die beiden mit ihrem Vlog auf Erfolgskurs. Doch irgendjemand scheint den Wettbewerb zu sabotieren.
> Das im typischen Tagebuchstil verfasste Buch weist trotz der Vielzahl von unterschiedlichen Schriftarten und Illustrationen einen roten Faden auf. Auch die immer wiederkehrenden Teenager-Probleme (Haare, Aussehen) rücken die eigentliche Erzählung nicht in den Hintergrund. Zudem laden die vielen Rezepte und Beauty-Anleitungen zum Ausprobieren ein. Bleibt zu hoffen, dass dieses Nicki-Tagebuch der Beginn einer neuen Reihe ist. Annina Otth

Titel: Kleines Boot, weites Meer
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aladin, 2019
ISBN: 978-3-8489-0167-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.01.2020
Kleines Boot, weites Meer
Ein kleiner Junge und eine Giraffe paddeln eines Morgens frohgemut aufs offene Meer hinaus. Sie entdecken eine wundervolle Welt: Vögel schwimmen, Fische fliegen. Schon bald jedoch geraten sie in einen Sturm, verlieren Schirm, Mütze und sogar das Paddel. Das Boot schlägt leck und die Nacht bricht herein … Aber der kleine Junge und die Giraffe halten zusammen und helfen sich gegenseitig.
> Die Geschichte wird in sehr wenigen Worten, dafür mit ausdrucksstarken, raumgreifenden und fantasievollen Bildern erzählt. Schon das Titelbild zieht einen mit geschwungenen Oktopussen und Seegras in seinen Bann. Die prägenden Farben sind blau, grün, rot und gelb; geschickt werden sie dramaturgisch eingesetzt. Ein wundervolles Bilderbuch über mögliche Stürme im Leben, die Kraft der Freundschaft sowie das Vertrauen zu sich selbst, zu anderen und in die Natur. Barbara Schwaller