Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 7
Titel: Haie – Die perfekten Jäger
Reihe: SJW 2542
Kollation: Broschur, farb. illustr., 37 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2017
ISBN: 978-3-7269-0092-2
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Fische, Meer
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.12.2017
Haie – Die perfekten Jäger
Haie gelten als böse und gefährlich. Dass sie bereits viel länger existieren als wir Menschen, über 7 Sinne verfügen und für das Leben im Meer perfekt ausgestattet sind, ist weniger bekannt und wird in diesem SJW-Heft anschaulich erklärt. Haie sind mit Rochen verwandt und gehören zu den Knorpelfischen. Während Knochenfische nur eine einzige sichtbare Kiemenplatte besitzen, finden sich bei den Haien deren fünf bis sieben. Die Körperformen hängen vom Lebensraum und dem Jagdverhalten ab. Haie, die am Meeresboden leben, müssen nicht gleich schnell und ausdauernd schwimmen können wie Blauhaie, die im offenen Ozean leben.
> Neun Fragen wie „Warum haben Haie verschiedene Flossen?“ werden anhand von Texten, Illustrationen und Grafiken auf je einer Doppelseite erklärt und beantwortet. Der zweite Teil widmet sich den hochentwickelten Sinnesorganen. Das Heft ist attraktiv gestaltet und enthält zahlreiche wertvolle Informationen über diese interessanten Jäger der Meere. Madeleine Steiner

Titel: Hai Ahoi!
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 37 S.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2017
ISBN: 978-3-95728-024-4
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Fische, Meer
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.04.2017
Hai Ahoi! Alles vom Ammenhai bis Zebrahai
Was sind Haie? Wie viele Arten existieren und wodurch unterscheiden sie sich? Was macht die Haie zu Meisterjägern? Wie gefährlich sind sie für uns – und wir für sie? Es gibt Haiarten, die aus dem Ei schlüpfen, und solche, die lebend geboren werden – und sogar Mischformen. Die kleinsten sind gerade mal so gross wie ein Bleistift – die grössten bis 20 Meter lang! Seit über 420 Millionen Jahren gibt es diese faszinierenden Wesen, von denen manche bis zu 30‘000 Zähne in ihrem Leben verbrauchen.
> Als Erstes fallen die wunderbaren Illustrationen auf, die die Tiere präzise und detailliert wiedergeben und sich gleichzeitig zu einem harmonischen, ruhigen Ganzen zusammenfügen: keine Effekthascherei, und doch kraftvoll und respekteinflössend. Jede Doppelseite widmet sich einem Thema: Körperbau, Sozialleben, Rekorde, Giganten und Zwerge etc. Die kurz gehaltenen Textstellen vermitteln leicht verständliches, fundiertes Wissen. Äusserst spannend aufgemacht und ein Schatz in interessierten Händen! Sabine Wewerka

Titel: Ein kluger Fisch
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2011
ISBN: 978-3-89565-226-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fische
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Ein kluger Fisch
Vor Urzeiten haben sich alle Lebewesen im Wasser getummelt. Da sind sich riesengrosse, furchterregende und kleine, unscheinbare Fische begegnet. Ein Fisch ist nicht wie die andern: Er mag nicht ständig mit den anderen herumschwimmen. Er liebt es, zu singen und zu tanzen. Am allerliebsten möchte er aber aus dem Wasser steigen und den Strand erforschen. Irgendwann gelingt es ihm, an Land zu gehen. Weit und breit kein anderes Lebewesen! Doch er fühlt sich einsam und kehrt wieder ins Wasser zurück. Erst Millionen Jahre später werden sich Lebewesen entwickeln, die auch an Land leben können.
> Der Text ist knapp gehalten. Eigentlich ist er überflüssig, denn die Bilder sprechen für sich. Unterschiedlich gross ist er zwischen den Illustrationen wie Wellen eingefügt. Die Fische sind vielfältig, bunt und aus unterschiedlicher Perspektive dargestellt. Beim Betrachten meint man, mit ihnen zu schwimmen. Eine interessante Idee, Kleine schon an die Entwicklungsgeschichte heranzuführen. Monika Aeschlimann

Titel: Heute bin ich
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aracari, 2012
ISBN: 978-3-905945-30-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Tiere, Fische
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Heute bin ich
Mutig schwimmt der kleine, graue Fisch in die unendliche Dunkelheit der Weltmeere. Ängstlich dagegen zittert der rotblaue Korallenbewohner vor dem unbändigen Zorn eines bissigen Nachbarfisches, dessen Wut vielleicht der gelangweilten Flunder am Grund des Ozeans gilt – oder der unübersehbaren Verliebtheit des erröteten Doktorfisches.
> Mies van Hout erweckt mit leuchtenden Ölpastellkreiden auf schwarzem Grund charakterstarke Fische zum Leben und unterstreicht deren treffend illustrierte Stimmungen mit einem einzigen Verb pro Doppelseite: Gefühle bekommen ein Gesicht. Ein Fischgesicht. Und das trifft besser als zig Worte. Ein emotionales Lieblingsstück, mit dessen Hilfe kleine und kleinste Betrachtende ihren Gefühlen näherkommen. Für grosse Bilderbuchfans ist es ein weiterer Schatz für ihre Sammlung. Andrea Eichenberger

Titel: Der König der Meere
Autor: Imapla
Kollation: A. d. Span., kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2016
ISBN: 978-3-7373-5356-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fische, Psychologisches
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.03.2016
Der König der Meere
Wer ist der König der Meere? Der kleine Fisch, der mit der goldenen Krone auf dem Kopf ruhig daherschwimmt, bis er – blubb – von einem grösseren Fisch gefressen wird? Oder der grössere Fisch, der jetzt die Krone trägt, bis auch er – happs – von einem ganz grossen Fisch verschluckt wird? Ist der Riesenfisch nun Meereskönig? Ja, doch da geschieht etwas Erstaunliches ...
> Ist der Grösste immer der Mächtigste? Um diese Frage geht es im textfreien Pappbilderbuch der spanischen Künstlerin Imapla. Inspiriert von einem metallenen Spielzeug, bei dem ein grosser Fisch einen kleinen verschluckt, hat sie eine ganz einfache, aber gehaltvolle Geschichte erzählt. Imapla arbeitet mit starken grafischen Bildern. Ihre skizzierten Schwarz-Weiss-Fische sind trotz reduzierter Linienführung sehr ausdrucksstark. Am Ende des Buches, das vom Format her gut in Kinderhände passt, wechselt die Farbe. Ein riesiger Schwarm kleiner, nunmehr blauer Fische bildet auf einer Ausklappseite den wirklichen Meereskönig ab. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Alles über ... Haie
Reihe: Alles über ... 2
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 64 S.
Verlag, Jahr: Panini, 2014
ISBN: 978-3-8332-2848-3
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Fische
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.06.2014
Alles über ... Haie
Haie sind die Promis der Weltmeere und zu Unrecht gefürchtet und verschmäht. Klar können sie den Menschen gefährlich werden, doch die Fakten über Haiangriffe belegen, dass der Mensch für den Hai die weitaus grössere Bedrohung ist als umgekehrt. Pro Jahr werden 0 bis 5 Menschen von Haien getötet und 70 bis 100 Millionen Haie von Menschen.
> Das auffällige Cover des Buches wirkt wie ein Magnet. Im Innern ist jedem Thema eine Doppelseite gewidmet: Lebensraum, Entwicklung, Mythos, Forschung und Bedrohung durch den Menschen. Stellenweise ist der Text etwas oberflächlich – so bleibt unklar, warum Haie früher verehrt wurden. Etwas verwirrend sind die Informationen über den Nachwuchs von Haien. Der Anhang enthält ein Stichwortverzeichnis und einen Wissenstest. Weitere schöne Bilder und Hintergrundwissen zum Hai bietet der Link www.sharksavers.org/de. Insgesamt ein unterhaltsames Sachbuch, in saloppem Ton geschrieben und mit vielen eindrucksvollen Bildern bestückt. Katharina Siegenthaler

Titel: Amelie und der Fisch
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Jungbrunnen, 2013
ISBN: 978-3-7026-5846-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Fische
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.08.2013
Amelie und der Fisch
Lange spielt Amelie alleine am Strand, bis ihr ein kleiner Fisch in den Zeh beisst und sie zum Spielen auffordert. Doch jeden Abend schwimmt der Fisch wieder ins offene Meer hinaus, und Amelie bleibt alleine zurück. Sie möchte ihren Freund nicht jeden Abend verlieren und beschliesst, ihn am nächsten Tag einzufangen. Doch sie muss erkennen, dass Tiere ihre Freiheit lieben und man Freunde gehen lassen muss, um sie nicht ganz zu verlieren.
> Die Autorin verwendet mehrheitlich prägnante Hauptsätze, wodurch sich das Bilderbuch auch gut für Erstlesende eignet. Die Illustrationen ergänzen den Text und lassen genügend Raum für eigene Ideen und Fantasien. Die Personen und Tiere sind skizzenhaft gezeichnet und koloriert, während das Meer und andere Fische mehrheitlich gedruckt oder collageartig eingefügt wurden. Neben den verschiedenen Techniken verleihen auch aussergewöhnliche Perspektiven und Ausschnitte dem Buch seinen besonderen Charakter. Annina Otth