Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 332
Titel: Die Hafenpiraten und der Ritter aus dem Fluss
Reihe: Die Hafenpiraten 1
Kollation: Geb., s.w. illustr., 155 S.
Verlag, Jahr: Atrium, 2020
ISBN: 978-3-85535-646-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2020
Die Hafenpiraten und der Ritter aus dem Fluss
Ins Hafenbecken fällt ein seltsamer, grosser Gegenstand und versinkt. Kurz darauf schiesst ein Schleudersitz an die Oberfläche, in dem ein Ritter sitzt. Bald schon suchen Polizei, Forscher und Politiker die Gegend ab und ziehen ein Raumschiff aus dem Wasser. Den Ritter finden sie nicht, denn der wird von den vier Hafenpiraten versteckt. Mit neu erlangten Superkräften holen diese das Raumschiff zurück, damit der ausserirdische Ritter seine friedensrettende Mission zu Ende führen kann. Die Geheimwaffe, welche Superkräfte verleiht, behalten die Kinder.
> Anfänglich sieht es nach einer reinen Abenteuergeschichte aus, in der zwei Banden gegeneinander kämpfen. Allmählich entpuppt sich die Story aber als Fantasiegeschichte, in der ein ganzes Planetensystem gerettet wird. Die Hafenpiraten bieten Potenzial für weitere Episoden, bestehen sie doch aus einem Halbwaisen, einem Adoptivjungen, einem Jungen mit Migrationshintergrund und einer Halbjapanerin. Ein vielversprechender Reihenauftakt. Sandra Dettwyler

Titel: Frida und der NeinJa-Ritter
Kollation: Geb., farb. illustr., 113 S.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2020
ISBN: 978-3-95854-154-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2020
Frida und der NeinJa-Ritter
Hoch oben in den Wolken sind sie unterwegs. Frida und der NeinJa-Ritter wollen ins Land der verlorenen Dinge. Sie hoffen, dort das "F" von Frida und die "weissen Zebrastreifen" von Tornado, dem Zebra des NeinJa-Ritters, zu finden. Doch wo ist dieses Land? Im Land der Weissheit erhalten sie von der Königin einen Wegweiser. Sie folgen ihm und durchqueren die Farbwelten, gehen am ewigen Geburtstagskind vorbei in die verkehrte Welt und stehen schliesslich vor dem Groll, der das Land der verlorenen Dinge bewacht. Und jetzt?
> Eine fantasievolle Abenteuergeschichte mit diskreter, scharfsinniger Wortspielerei. Da ist Frida, die eine Zahnlücke hat und jetzt nur noch Phrida heisst und der manchmal etwas zu gephährlich ist. Oder der NeinJa-Ritter, der nach Ninja-Ritter tönt. Die Königin der Weissheit könnte auch Königin der Weisheit sein. Dieser Witz des Textes erschliesst sich vor allem beim Selberlesen, und dennoch eignet sich die Geschichte mit den schwungvollen Bildern gut zum Vorlesen. Katharina Siegenthaler

Titel: Ein Seemann namens Ozean
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Kunstanstifter, 2020
ISBN: 978-3-942795-60-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.05.2020
Ein Seemann namens Ozean
Ein Starkregen hat die Strassen der Stadt geflutet. Jonas, der erst seit kurzem an diesem Ort lebt, sucht nach ungewöhnlichen Gegenständen, die das Hochwasser angeschwemmt hat. Eine aufsehenerregende Entdeckung macht er letztlich im Keller, wo er auf einen Seemann trifft, der kaum grösser als eine Hand ist und sich als Herr Ozean vorstellt. Die beiden werden Freunde. Doch immer mehr wächst beim Seemann die Sehnsucht nach dem grossen, weiten Meer.
> Louise Heymans erzählt in ihrem ideenreichen Bilderbuch eine berührende Freundschaftsgeschichte, die getragen wird von einer liebenswerten Helferfigur. Der umfangreiche, einnehmende und wohldurchdachte Text verbindet sich auf schöne Art mit den detailreichen, aufwendig gestalteten Illustrationen. Die nostalgisch anmutenden Bilder in monochroner Farbgebung und in unterschiedlichen Perspektiven fügen dem Text eine ergänzende Sichtweise hinzu. Ein tiefsinniges Bilderbuch mit einer fein gewobenen Geschichte über das Knüpfen von Freundschaften. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Internat der bösen Tiere – Die Prüfung
Reihe: Internat der bösen Tiere 1
Kollation: Geb., s.w. illustr., 272 S.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2020
ISBN: 978-3-473-40842-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.05.2020
Internat der bösen Tiere – Die Prüfung
Sowohl zuhause als auch in der Schule hat Noël nichts als Probleme. Als Tiere anfangen, ihn anzusprechen, zweifelt er zunehmend an seinem Verstand, befolgt aber dennoch die Aufforderung, zum Hafen zu gehen. Eine lange Reise auf einem Containerschiff beginnt, die ihn zu den geheimen Inseln führt. Er trifft auf Tiere, die ein Internat führen, muss allerdings eine gefährliche Prüfung bestehen, um bleiben zu dürfen.
> Auf den Inseln wird in Gedankensprache kommuniziert und das Ziel ist ein friedliches Miteinander zwischen Mensch und Tier. Gina Mayer erschafft eine ausserordentliche Welt, in die man schnell eintaucht und wo man sich ebenso rasch zurechtfindet. Kinder, die hier aufgenommen werden, gelten in unserer Welt als schwierig und böse, und um bleiben zu dürfen, müssen sie Gemeinschaftssinn, Intelligenz und Mut besitzen. Noëls Reise im zweiten Teil zieht sich sehr in die Länge und verlangt einen langen Atem; belohnt wird man mit einem abenteuerlichen und äusserst spannenden dritten Teil. Sandra Dettwyler

Titel: Carla Chamäleon – Oh Schreck, ich bin weg!
Reihe: Carla Chamäleon 1
Kollation: Geb., s.w. illustr., 237 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2020
ISBN: 978-3-499-21847-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Identität
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.05.2020
Carla Chamäleon – Oh Schreck, ich bin weg!
Carla lebt in einer total schrägen Familie. So bringt die Mutter pflegebedürftige Tiere aus dem Zoo mit nach Hause und der Vater übt für Auftritte mit der Fahrradklingel. Doch damit nicht genug: Seit dem neuen Schuljahr passiert es Carla immer wieder, dass sie wie ein Chamäleon mit der Umgebung verschmilzt. Carla ist das unheimlich, Jole findet es super. Super findet das auch ein Geheimbund, welcher Carlas Fähigkeiten für seine Missionen nutzen möchte.
> Die Geschichte sprüht vor Fantasie und absurden Situationen. Bisweilen überstürzen sich die Ereignisse, wobei ein logischer Ablauf nicht immer klar erkennbar ist. In der Situationskomik stört dies jedoch kaum. Trotz Fantasie und Witz wirkt die Handlung nicht oberflächlich und es werden auch tiefergehende Themen wie Freundschaft und Identitätsfindung aufgegriffen. Schwarzweisse Illustrationen unterstreichen die Handlung und regen zusätzlich zum Schmunzeln an. Im Gesamten ein vergnügliches Leseabenteuer mit einer liebenswerten Heldin. Kathrin Papritz

Titel: Das hier ist doch kein Dschungel
Kollation: A. d. Span., geb., farb. illustr., unpgag.
Verlag, Jahr: Jumbo, 2020
ISBN: 978-3-8337-4041-1
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2020
Das hier ist doch kein Dschungel
Klein Paula entdeckt gerade die Macht des Wörtchens "Nein". So weigert sie sich, am Abend aufzuräumen und ins Bett zu gehen. "Hier sieht es bald aus wie im Dschungel", meint die Mutter noch und gibt ihr einen Gutenachtkuss. In der Nacht wird Paula vom Schnarchen eines Löwen geweckt. Im Flur kreischen Tukane, ein Nilpferd sitzt vergnügt in der Badewanne und Gorilla, Wildschwein und Schlange plündern die Küchenschränke. Vor dem Haus steht Paula mitten im Urwald, wo überall Spielsachen von ihr rumliegen. Glücklicherweise ist alles nur ein Traum! Doch Paula beginnt noch vor dem Frühstück aufzuräumen, denn sie will keinen Dschungel mehr!
> Eine vergnügliche Geschichte zu einem bekannten Thema im Familienalltag, in der sich Kinder bestens wiedererkennen werden. Die Tiere spiegeln in diesem fantastischen Nachtabenteuer das Verhalten des Kindes und zeigen ohne Drohfinger die Folgen auf. Erneut ein Hingucker sind die Illustrationen in sanften Aquarellfarben mit ausdrucksstarken Figuren von Rocio Bonilla. Ruth Fahm

Titel: Adrian hat gar kein Pferd
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: cbj, 2019
ISBN: 978-3-570-17647-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Wahrheit
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.05.2020
Adrian hat gar kein Pferd
Adrian erzählt jedem, der ihm zuhört, von seinem Pferd. Manche Kinder glauben ihm, aber Zoe nicht. Sie weiss, dass ein Pferd sehr teuer ist und dass Adrian nur wenig Geld hat. Und er kann sich nicht einmal um seinen Platz in der Schule kümmern. Wie soll er sich da um ein Pferd kümmern können? Zoe macht es wütend, dass Adrian lügt. Als sie ihrer Mutter davon erzählt, gehen die beiden zusammen bei Adrian und seinem Grossvater vorbei. Da realisiert Zoe plötzlich, dass Adrian einfach die tollste Fantasie von allen Kindern hat.
> Mit wenig Text und ausdrucksstarken Bildern wird diese Geschichte über die Kraft der Fantasie erzählt. Die Illustrationen sind sehr abwechslungsreich: Teils wird nur das Wichtigste vor weissem Hintergrund gezeigt, teils sind die Doppelseiten ganz detailliert gestaltet. Raffiniert und wunderschön wird am Schluss Adrians Pferd sichtbar. Das Bilderbuch sorgt für spannende Diskussionen: Wer sagt hier die Wahrheit? Was heisst Lügen überhaupt? Karin Böjte

Titel: Bis zum Horizont
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Kleine Gestalten, 2020
ISBN: 978-3-89955-839-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.05.2020
Bis zum Horizont
Ein Kind steht auf einer Hochhausterrasse und schaut auf die vielen Fallschirmspringer, die langsam vom Himmel auf die Erde schweben. Zugleich verschwinden Autos in einem Tunnel. Auf einem hohen Baum sitzend, kann man ungestört das bunte Treiben auf einer Brücke beobachten. Da überquert eine Frau mit langen, wehenden roten Haaren auf einem Elefanten sitzend diese Brücke. Nur ein Ruderer schaut nach oben. Ein Mädchen blickt aus dem Fenster im oberen Stockwerk eines Hauses auf die Strasse hinab. Dabei entdeckt sie weit unter ihr die Freundin.
> Das ideenreiche Familienbuch zeigt, wie vielfältig die Wahrnehmung der Umwelt aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln ist. Dabei scheint der Horizont je nach Perspektive mal nah, mal fern zu sein. Oft wird die Umwelt in den pastellfarbenen Illustrationen verfremdet dargestellt. Ein Bilderbuch, das die Fantasie anregt und zum Dialog zwischen Kindern und Erwachsenen einlädt. Martina Friedrich

Titel: Franklins fliegende Buchhandlung
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atrium, 2019
ISBN: 978-3-85535-639-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.05.2020
Franklins fliegende Buchhandlung
Der Drache Franklin liebt Geschichten und liest diese auch gerne vor. Seine Höhle ist voller Bücher. Manchmal fliegt er ins Dorf, aber dort findet er vorerst niemanden, dem er Geschichten vorlesen kann. Alle fürchten sich vor ihm – ausser Luna, ein kleines Mädchen mit leuchtend roten Haaren. Sie liebt Drachen und Bücher. Zusammen wollen Franklin und Luna ihre Lieblingsbücher mit allen Leuten teilen. Sie schmieden einen Plan: eine fliegende Buchhandlung zwischen Franklins Flügeln.
> Mit einem Mix aus doppelseitigen Bildern, Vignetten und Panels wird diese Geschichte über die Kraft von Fantasie und Geschichten erzählt. Die Bilder sind bunt, mit gedeckten Farben gemalt und mit vielen Details zum Entdecken versehen. Text und Bild ergänzen sich wunderbar: Manchmal erzählen die Bilder mehr als der Text, und manchmal ist es umgekehrt. Das Buch ist gut zum Vorlesen oder auch einfach zum Betrachten geeignet. Sein Cover mit glänzenden bronzefarbenen Elementen spricht sicher viele Kinder an. Karin Böjte

Titel: Der Kiosk
Kollation: A. d. Lett., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2020
ISBN: 978-3-7152-0781-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Traumhaftes
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.04.2020
Der Kiosk
Olga, die Kioskfrau, lebt in ihrem Kiosk und für ihre Kundinnen und Kunden. Alle kennen und schätzen sie. Mitten auf der Kreuzung erfüllt sie die verschiedenen Wünsche – sogar wenn dabei nicht immer die Kasse klingelt. Kaum geht die Sonne unter, macht sie es sich im Innern gemütlich mit Snacks und Reisekatalogen, die sie von fernen Ländern träumen lassen. Als sie eines Tages entdeckt, dass sie sich samt Kiosk bewegen kann, geht sie los, fällt in den Fluss und lässt sich von ihm ins Meer und an einen wunderschönen Strand treiben. Dort verkauft sie jetzt köstliches Eis.
> Olga, eingesperrt in ihren Kiosk, ist eigentlich in einer misslichen Lage. Als sie von der Brücke fällt, scheint ihr Schicksal eine schreckliche Wendung zu nehmen. Voller Optimismus fängt sie aber ein neues Leben an. Die grosszügigen und doch detailreichen Zeichnungen strotzen vor Farbe und erzählen temporeich die Geschichte, die auch als Animationsfilm im Internet angeschaut werden kann: Wunderbar ermutigend! Monika Fuhrer

Titel: Urlaub ahoi
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2020
ISBN: 978-3-7022-3841-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Ferien
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.04.2020
Urlaub ahoi
Sommerferien zu Hause verbringen – wie schlimm! Und dann regnet es noch unaufhörlich. Nach mehreren Tagen beginnt das Tropfengeräusch das Mädchen zu faszinieren. Der Dauerregen hat die Landschaft zugedeckt. Das Meer breitet sich vor dem Haus aus. Nun verschlingt das Kind alle verfügbaren Bücher über die Meere. Und plötzlich bewegt sich das Haus wie ein Schiff bis nach Grönland und zurück.
> Die Fantasie ermöglicht dieses Abenteuer. Der Text erscheint in alter Maschinenschrift. Und die Illustrationen haben es in sich: Das gemütliche Daheim wird zusehends von Tropfen, Wasser und Tieren durchdrungen und umgeben. Wasserwörter und Destinationen fliessen ein. Das Buch ist ein Aufsteller und mindestens in die Hände Daheimgebliebener zu wünschen. Eveline Schindler

Titel: Stell dir vor ...
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Dorling Kindersley, 2020
ISBN: 978-3-8310-3942-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Sprache
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.04.2020
Stell dir vor ...
"Mit wem wärst du gerne verwandt? Mit einem bärtigen Wikinger? Einer zarten Elfe? Frankenstein? Vielleicht mit dem St. Nikolaus?" Auf Doppelseiten kann mit Figuren von Dracula bis Supergirl Bekanntschaft gemacht werden. Oder: "Welches Haustier hättest du am liebsten? Was möchtest du einmal werden? Erzähl mal, was dir schmeckt. Was möchtest du anziehen?" Die als Wimmelbilder angelegten Seiten regen an, mit Kindern über ihre Wünsche und Vorstellungen zu sprechen.
> Die Fragen sind aus dem Alltag der Kinder gegriffen und bewegen sich in einem bekannten Rahmen. Die Themen von Haustier bis Traumberuf lassen nur bedingt Fantasiereisen zu. Der Titel suggeriert, dass mit dem Buch Geschichten erfunden werden können. Das Angebot für dieses Vorhaben enttäuscht, zu sehr fehlen Spannung und Tiefe für das Fabulieren. Auch die knalligen Farben vermögen nur kurz über den Inhalt hinwegzutäuschen. Das Interesse der Kinder wird auf Banales reduziert. Schade um die gute Intention; trotzdem unterhaltsam. Marcella Danelli

Titel: Das Wolkenschiff
Kollation: A. d. Engl., geb., 311 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2020
ISBN: 978-3-8458-3032-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.04.2020
Das Wolkenschiff
Als die Zwillinge Marie und Arthur erfahren, dass ihr Vater auf seiner Expedition nach Südpolaris gestorben ist, verlieren sie nicht nur ihn, sondern auch ihr Zuhause und ihre Ehre. Denn ihr Vater soll seine Rivalin, Eudora Vane, bestohlen haben. Unvorstellbar für die Geschwister. Sie heuern bei Harriet Culpfeffer an, die mit ihrem Wolkenschiff Aurora das Wettrennen nach Südpolaris gewinnen will, und begeben sich mit ihr auf eine abenteuerliche Reise, um herauszufinden, was wirklich passiert ist.
> Der spannende und fantastische Auftakt der neuen Abenteurer-Reihe dreht sich um die zwölfjährigen Zwillinge Marie und Arthur Brightstorm. Liebenswerte Figuren, unglaubliche Erfindungen, Expeditionen zu unbekannten Kontinenten, magische Tiere, zahlreiche Gefahren, überraschende Wendungen und eine Rivalin, die vor nichts zurückschreckt, entführen einen in eine andere Welt und machen „Das Wolkenschiff“, das an „Der goldene Kompass“ erinnert, für Jungen und Mädchen zu einem grossen Lesevergnügen. Kathrin Bögelsack

Titel: Die Mission der tollkühnen Bücher
Kollation: Geb., farb. illustr., 149 S.
Verlag, Jahr: Ueberreuter, 2020
ISBN: 978-3-7641-5173-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.04.2020
Die Mission der tollkühnen Bücher
Der unheimliche Zensor treibt sein Unwesen und liest Bücher leer. Die jungen Buchagenten nehmen zusammen mit den Kindern Mel und Arthur Gutenberg (!) seine Verfolgung auf. Auf dem Schreibfluss fahren sie durch den Zeichenwald, vorbei an Buchstablumen, Silbüschen und Wortweiden, setzen sich zur Wehr gegen den Papiertiger und beenden schliesslich ihre Mission erfolgreich in der Stadtbibliothek.
> Sobald man sich an sprechende Bücher gewöhnt hat, die Arme, Beine und Augen haben, taucht man ein in eine fantastische Bücherwelt voller Magie und geniesst eine Prise Humor und eine Handvoll Wortneuschöpfungen. Hendrik Lambertus diskutiert mit uns indirekt die Frage, ob Bücher vor der Fantasie ihrer Leser geschützt werden müssen oder ob sich Geschichten von Leserin zu Leser verändern dürfen. Farbintensive, detailreiche Illustrationen begleiten die tollkühnen Bücher auf ihrer Mission durch unser Buch. Ein grosses Lesevergnügen für buchbegeisterte Jungen und Mädchen. Sandra Dettwyler

Titel: Die Mühlenkinder – Prinzessin Jorunn und der Wassertroll
Kollation: Geb., s.w. illustr., 142 S.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2020
ISBN: 978-3-7891-1047-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Märchen
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.04.2020
Die Mühlenkinder – Prinzessin Jorunn und der Wassertroll
Der Wind weht aus Nordost, die Mühlenräder drehen sich langsam und Liv spürt: Etwas wird geschehen. Und wirklich, Jorunn, ihre jüngere Schwester, ist verschwunden. Ihr Stoffhase liegt allein, verlassen und stumm in der Schlafkammer. Wer hat ihre störrische kleine Schwester entführt? Zusammen mit ihrer älteren Schwester Marit macht sich Liv auf die Suche. Als Prinzessinnen treten sie eine gefährliche Flussfahrt an, vorbei an orakelnden Schwänen, einer Spiegelwelle, der unsympathischen Kapuzenfrau, hin zum Wassertroll in der Biberburg.
> Fantasie und Wirklichkeit sind zu einem spannenden Geschichtenteppich verwoben. Die achtjährige Liv breitet ihn vor der Leserschaft aus. Märchenhaft und magisch wechselt das Erzählmuster von der alten Mühle zum Märchenschloss, und man fiebert mit, wenn Gefahren auftauchen, und ist ebenso froh, wenn sie vorüber sind. Die schöne, gepflegte Sprache macht das mit Bildern aufgelockerte Buch zu einer anspruchsvollen Lektüre. Auch gut geeignet zum Vorlesen. Katharina Siegenthaler

Titel: Ben und Teo
Kollation: Geb., farb. illustr., 119 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2020
ISBN: 978-3-407-75548-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Geschwister
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.04.2020
Ben und Teo Zwei sind einer zu viel
Immer nur als Ben & Teo wahrgenommen zu werden, nervt. Natürlich mögen sich die Zwillingsbrüder, doch manchmal wäre es schön, allein zu sein, Lob für die eigene Leistung zu erhalten und eigene Freunde zu haben. Am Ende laufen sie gar Gefahr, sich selbst nicht mehr voneinander unterscheiden zu können. Als sie einen besonderen Spiegel finden, bietet sich ihnen die Möglichkeit, Erfahrungen als Einzelkind zu sammeln. Der Weg zurück ins Zwillingsdasein gestaltet sich schwieriger als erwartet, denn Papa lässt den alten Spiegel reparieren.
> Anfangs beschreibt Martin Baltscheit einige ganz alltägliche Szenen, so wie sie in jeder Familie vermutlich vorkommen, und baut sogar sich selber als Papa ein, der mit dem Laptop auf dem Sofa sitzt. Allmählich nimmt die Geschichte dann fantastische Züge an und mündet gegen Schluss ins Philosophische. Eine gute Möglichkeit, mit Zwillingen auf lustige Art über ihre besondere Konstellation zu sprechen. Sandra Dettwyler

Titel: Ritter Otto, eine Prinzessin, eine Hexe, ein Drache und ganz viel mehr ...
Kollation: Geb., farb. illustr., 116 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2019
ISBN: 978-3-551-51208-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Vorlesen
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.03.2020
Ritter Otto, eine Prinzessin, eine Hexe, ein Drache und ganz viel mehr ...
"Uli, erzähl mal eine Geschichte!", betteln die Kinder. "Wovon soll die handeln?", fragt Papa zurück. Schon sprudeln ihm seine Kinder Rose und Curt ihre Wünsche entgegen und Ulrich Wickert spinnt daraus vortrefflich eine unkonventionelle, spannende, gefährliche, romantische Geschichte – "aber ohne Küsse, Papa, igitt!" – um Ritter Otto und Wüterich Werthold, Drachentöter Siegfried, Hexe Krummbein und natürlich Könige und Prinzessinnen.
> Flankiert von nostalgisch-witzigen Illustrationen steht blau gedruckt die Fantasiegeschichte und schwarz deren Entstehung. Alltagsinspiration und Wickerts kluge Motivationsfragen beflügeln die Fantasie seiner Kinder zusätzlich. Gekonnt flicht er immer wieder Sagen, Mythen, Literatur und Fremdworte in die humorige Erzählung ein. So entsteht nach und nach ein herrliches (Vor-)Lesevergnügen auf hohem Niveau für Klein und Gross, gepaart mit dem Appell, Kindern das Wertvollste, das sie besitzen, zu bewahren: ihre Gedankenfreiheit und Fantasie. Christina Weirich

Titel: Palast aus Glas
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 206 S.
Verlag, Jahr: Dressler, 2019
ISBN: 978-3-7915-0144-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Magisches
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.01.2020
Palast aus Glas Eine Reise durch die Spiegelwelt
Jenseits des Spiegels warten erneut spannende und nervenaufreibende Abenteuer auf den Schatzsucher Jacob Reckless. Es gelingt ihm, sich aus dem Lebkuchenhaus einer kinderfressenden Hexe zu retten. Doch kann er auch die gestohlene Geige des Strömkarlen wiederfinden und damit ein krankes Mädchen retten? Und wie kommt es, dass sich Celeste mit ihrem ausserordentlich feinen Sinn für Zauberkräfte in eine Füchsin verwandeln kann?
> Ab der ersten Seite tauchen die Lesenden ein in die vergangene Fantasie-Welt. Schnell zeigen sich Parallelen zwischen der Spiegelwelt und der realen Welt: Handlungsorte (Londra, Hammaburg oder Svergie) und deren detaillierte Beschreibung lassen die magischen Ereignisse aufleben und real erscheinen. Nicht zuletzt lebt das Buch auch von der Verbindung zwischen der fesselnden Sprache und den Illustrationen der Autorin. Lesende verstehen diese acht eigenständigen Geschichten, auch wenn sie die drei vorherigen Bände von «Reckless» noch nicht gelesen haben. Annina Otth

Titel: Es war einmal ein Mann ...
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2019
ISBN: 978-3-86566-401-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Reime
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.01.2020
Es war einmal ein Mann ...
"... der hatte einen Schwamm. Der Schwamm war ihm zu nass, da ging er auf die Gass." Das Schema des altbekannten Kinderreims hat bereits Hans Traxler oder James Krüss zu witzigen Gedichten inspiriert. John A. Rowe erzählt nun visuell die Reise eines Jungen, dem es in der Gass’ zu kalt und im Wald zu grün ist und der schlussendlich in Australien landet. Er reimt eine Geschichte, gewährt dabei Einblicke in seine eigene Biografie und regt zum Selberfabulieren an.
> Jede Doppelseite ist konsequent aufgebaut: links die Textzeilen mit Schwarz-weiss-Zeichnungen und rechts farbstarke, eigenwillige Bildkompositionen. Wenn der Junge aus der Haut fährt, wird nur der Schatten des Skelettes an der Wand sichtbar – so kann zeichnerische Komik funktionieren. Ein aussergewöhnliches Bilderbuch für Ästheten, Detailverliebte und Verslischmiede jeden Alters. Inspirierend! Nathalie Fasel

Titel: Ich brauche ein Buch
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2019
ISBN: 978-3-7022-3799-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Bibliothek, Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.01.2020
Ich brauche ein Buch denkt Rotto und macht sich auf die Socken
Auf der Suche nach einer Strickidee gelangt Rotto in die Baumbücherei von Unterdachsberg. Zwischen den Gestellen eröffnen sich ihm ganz neue Welten. Er trifft sogar den Froschkönig und den glückssuchenden Hans. Damit er den Ausgang wiederfindet, bindet er sich mit einem roten Faden an der Garderobe fest. Dumm nur, dass sich in diesem Faden so einige Lebewesen verheddern, welche Rotto auf dem Weg nach draussen erst wieder befreien muss. Zum Glück findet er aber eine Strickidee und letztlich auch den Ausgang der Baumbücherei.
> Wie die Geschichte vom Grubenpony beeindruckt auch dieses Buch mit liebevollen, handgefertigten Kulissen und Figuren. Auf den detailreichen Bildern gibt es unglaublich viel zu entdecken. Schade ist, dass viele Illustrationen sehr dunkel sind. Die Handlung ist fantasievoll, wirkt jedoch bisweilen zufällig. Dennoch ist es eine lustige, sprachlich kreative Geschichte. Gut geeignet zum Vorlesen, Fantasieren und gemeinsamen Entdecken der Bilder. Kathrin Papritz

Titel: Das Schulhausgespenst – Wuhu findet einen Freund
Kollation: Broschur, farb. illustr., 31 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2019
ISBN: 978-3-7269-0178-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.01.2020
Das Schulhausgespenst – Wuhu findet einen Freund
Das Schulhausgespenst Wuhu schwebt wie jeden Abend durch den Schulhausgang, um nach seinen Vorstellungen Ordnung zu schaffen und den Abwart zu ärgern. An diesem Abend ist einiges anders als gewohnt. In einem Schulzimmer findet Wuhu einen inmitten all seiner Korrekturarbeiten vom Schlaf übermannten Lehrer. Und aus einem andern Zimmer sind Stimmen von Kindern zu hören, die sich anlässlich einer Lesenacht gerade einrichten für die Gutenachtgeschichte. Diese handelt von einem Stoffgespenst, das Wuhu ähnlich sieht. Die beiden freunden sich an.
> Kinder sind von Gespenstern fasziniert, obwohl sie sich ein bisschen vor ihnen fürchten. In diesem Folgeheft geht es weiter mit den Streichen des liebenswürdigen kleinen Gespenstes. Die turbulente Geschichte mit vielen Dialogen wird in zügigem Tempo gut verständlich erzählt. Mit passenden farbigen Illustrationen voller Einzelheiten. Gut geeignet zum Selberlesen oder Vorlesen – ideal für eine Lesenacht! Madeleine Steiner

Titel: Jina und Kor – Verlorene Welten
Kollation: Broschur, s.w. illustr., 183 S.
Verlag, Jahr: Werd & Weber, 2015
ISBN: 978-3-03818-064-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.01.2020
Jina und Kor – Verlorene Welten
Nein, das ist kein Traum: Anstelle von Kors Vater sitzt eine gefrässige Gottesanbeterin mit am Tisch und die Mutter merkt nichts! Jina, Kors Jugendfreundin, fürchtet sich vor ihrem Bruder, der sich neuerdings in ein wolfsähnliches Ungeheuer verwandelt. Was ist da passiert? Nachforschungen führen Jina und Kor in zwei Welten, die geprägt sind von Streit, Gier, Hass und Tod. Zum Glück sind sie in Begleitung von Tiger, Delfin, Murmeltier, Hirsch und Leopard, die zwar unsichtbar, jedoch zuverlässig sind.
> Eine märchenhafte, spannende Abenteuergeschichte mit einem Wettrennen gegen die Zeit. Die vielen fantasievollen Handlungsorte wie z. B. Kristallwiese, Gefühlssee, Spasshaus, Wattewald … sind nicht immer das, was sie scheinen, und die Erfüllung des Auftrags der beiden Jugendlichen, die Gefühle der Menschen zu retten, ist immer wieder in Gefahr. In diesem kunstvoll bebilderten Buch „verleiht“ Mut im Umgang mit Unbekanntem „Flügel“. Zum Vorlesen geeignet. Katharina Siegenthaler

Titel: Das Neinhorn
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2019
ISBN: 978-3-551-51841-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.12.2019
Das Neinhorn
Die Einhornfamilie lebt im hübschen Herzenwald. Dort sind alle so verzückt und glücklich, dass sie immerzu in Reimen sprechen, den ganzen Tag nur gezuckerten Glücksklee fressen und stundenlang mit güldenen Feen über Regenbogen rutschen. Dem kleinen NEINhorn stinkt das alles aber gewaltig. Seit es auf der Welt ist, sagt es darum schlicht und einfach immer "Nein!". Eines Tages hat es endgültig genug von all der Glückseligkeit rundum und bricht auf, um Neues zu entdecken. Unterwegs begegnet es einem schwerhörigen Waschbären, einem Bernhardiner, dem alles egal ist, und einer sehr widerspenstigen Prinzessin. Jetzt kann der Spass beginnen!
> Marc-Uwe Kling, der mit seiner Känguru-Triologie Erfolge feierte, ist ein grandioses Kinderbuch gelungen. Aberwitzig, wie das kleine NEINhorn zusammen mit KönigsDOCHter, NaHund und WasBär zum Teil seitenlang streitet, motzt und widerspricht, was das Zeug hält. Die herrlich witzigen Illustrationen runden dieses überaus gelungene, wunderbar freche Buch ab. Stefanie Stanisz

Titel: Der kleine Troll Tojok
Autor: Maar, Paul
Kollation: Geb., farb. illustr., 59 S.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2019
ISBN: 978-3-7891-1041-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2019
Der kleine Troll Tojok
Die grasgrünen Haare von Troll Tojok wachsen wie eine Wiese zwischen seinen grossen Ohren. Als er seiner Mutter beim Hausputz hilft, darf er sich zur Belohnung das Abendessen wünschen. Damit ist er allerdings überfordert und sucht deshalb bei Kater, Hund, Biber, Hase, Rabe und Bär Rat. Ihre Vorschläge helfen ihm aber kaum weiter, denn fette Mäuse, dicke Knochen oder Raupen entsprechen nicht seinem Geschmack. Endlich wird er schlüssig und wünscht sich Eierpfannkuchen. Dazu würden Beeren gut passen. Als Tojok allerdings mit Bären daherkommt, macht die Mutter grosse Augen ...
> In acht Kapiteln wird der Alltag des drolligen Trolls in viel direkter Rede beschrieben. Farbige Kästchen mit Sprachspielen, Anregungen und Fragen zum Inhalt stellen den Bezug zur Realität der lesenden Kinder her: Was ist alles in eurem Kühlschrank? Oder: Belle wie ein Hund! Farbige Bilder lockern den in grosser Schrift gesetzten Text auf. Gut geeignet zum Vorlesen und zum dialogischen Lesen. Madeleine Steiner

Titel: Das Haus, das ein Zuhause war
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2019
ISBN: 978-3-7373-5623-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Legenden
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.12.2019
Das Haus, das ein Zuhause war
Zwei Kinder, möglicherweise Geschwister, nähern sich auf einem Pfad, der unter Unkraut versteckt ist, einem windschiefen Haus. Durch ein Fenster klettern die beiden ins Hausinnere. Sie rätseln darüber, wer wohl einmal in diesem Haus gelebt und ganz viele Dinge zurückgelassen hat. War es ein Kapitän, der vom Meer träumte? Eine Malerin? Oder ein Junge, der Flugzeuge bauen wollte? Das Haus, das früher einmal ein Zuhause war, gibt heute seine Geheimnisse nicht mehr preis.
> In wohlklingender Sprache wird in diesem Bilderbuch Vergangenes wieder zum Leben erweckt. Die Illustratorin Lane Smith zeigt Handlung und Vorstellung in unterschiedlicher Maltechnik. Die Kinder und das Haus von heute sind mit Tinte umrissen. Ihre Körper sind durchscheinend und nehmen teilweise den bunt getupften Untergrund auf. Die Illustrationen zu den möglichen ehemaligen Bewohnern sind aus Collagen auf unterschiedlich strukturierten Farbflächen gefertigt. Text und Bild gehen so eine magische, verwobene Einheit ein. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Elise und der gebrauchte Hund
Kollation: A. d. Dän., geb., s.w. illustr., 170 S., Neuauflage
Verlag, Jahr: dtv, 2019
ISBN: 978-3-423-76254-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Hund
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.11.2019
Elise und der gebrauchte Hund
Elises neuer gebrauchter Hund lächelt nicht nur unglaublich süss, er kann auch sprechen! So erfährt das Mädchen, das sich oft einsam fühlt und seine Mama vermisst, dass der Hund McAduddi heisst und aus Schottland kommt. Mit ihm fliegt sie über den Regenwald, jagt Vampire, geht in Giorgios Pizzeria und isst so viel Reispudding, dass er ihr aus den Ohren wieder rauskommt. Der Hund bringt ihr ausserdem Seemannslieder bei und erzählt, wie der Dudelsack erfunden wurde. Umso trauriger ist Elise, als der Hund plötzlich nicht mehr da ist.
> Niemand will Elise recht glauben, dass ihr Hund spricht; sie nennen es "lebhafte Fantasie". Für Elise aber ist der Hund real. Leser dürfen selber entscheiden, welche Wahrheit für sie gilt. Auf jeden Fall ist Elise einsam und der Hund ein Trost. Eine leise Geschichte, gefühlvoll und mancherorts philosophisch. Sandra Dettwyler

Titel: Katz und Maus wollen hier raus
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2019
ISBN: 978-3-551-51201-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.11.2019
Katz und Maus wollen hier raus
Keck guckt die Katze durchs Loch des Buchdeckels. Sie will raus aus dem Buch und bittet die Lesenden, es zu drehen und zu schütteln, damit sie herausfällt. Das klappt nicht. Weiterblättern nützt auch nichts. Sie steckt zwischen den Seiten fest. Um nicht allein zu sein, malt sie ein Mäuschen neben sich hin. Nun wollen beide zusammen abhauen. Mit List und nach etlichen Versuchen schaffen sie es, durchs Loch in der Buchrückseite zu schlüpfen.
> Katze und Maus stecken voller Schalk. Die Mimik verrät, was sie fühlen und wohin sie wollen. Das aktive Mitmachen macht Spass. Ins Buch darf auch gekritzelt und Seiten dürfen eingerissen werden. Manches scheint ein wenig gesucht, doch es regt die Kinderfantasie an. Das unkonventionelle Büchlein passt perfekt in Kinderhände. Monika Aeschlimann

Titel: Dieser verfluchte Baum
Kollation: Geb., 203 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2019
ISBN: 978-3-407-75798-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.11.2019
Dieser verfluchte Baum
Seit sich Hendrik am sogenannten Todesbaum leicht verletzt hat, fühlt er sich verändert. Er ist erschöpft, hört Pflanzen oder Holz sprechen und kennt auf einmal biologische Begriffe, die ihm bisher unbekannt waren. Er befürchtet, innerlich zu verholzen, und weiss nicht, ob er sich vor dem Todesbaum fürchten oder sein Fällen verhindern sollte. Glücklicherweise sind da noch Ida, sein Bruder Eddi und dessen Freundin Monique, die ihm helfen, das Rätsel um den vermeintlich verfluchten Baum zu lösen.
> Passend zum Roman, der im Allgäu spielt, werden einige Dialoge in Dialekt wiedergegeben, und die Leute im Dorf scheinen alle irgendwie miteinander verwandt zu sein und tauschen gerne Gerüchte aus. Realistische Umstände und fantastische Begebenheiten mischen sich zu einem beklemmenden, rätselhaften und packenden Abenteuer. Obwohl einige Verhaltensweisen – gerade von Erwachsenen – unglaubwürdig erscheinen, vermag der dritte Band der Reihe rund um Hendrik zu fesseln. Das Ende überzeugt leider nicht. Sandra Dettwyler

Titel: Der kleine Vampir
Reihe: Der kleine Vampir 1
Kollation: CD. Lesung, ca. 231 Min., 3 CDs
Verlag, Jahr: Argon Hörbuch, 2019
ISBN: 978-3-8398-4199-0
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.10.2019
Der kleine Vampir
Wieder einmal ist Anton (9) am Samstag allein in der Wohnung und schaut fern. Seine Eltern sind ausgegangen. Doch auf einmal ist ihm mulmig zumute. Etwas ist anders als sonst. Endlich traut er sich, in sein Zimmer zu gehen, und entdeckt dort einen Vampirjungen. Die beiden unterhalten sich und Rüdiger, der kleine Vampir, verspricht, eine Woche später wiederzukommen. Dann will er Anton sein Zuhause zeigen und nimmt ihn mit in die Gruft. Völlig unerwartet steigt Rüdigers Tante verspätet aus ihrem Sarg, und nur knapp schaffen sie es, Anton vor ihr zu verstecken. Bald schon steht das nächste Abenteuer an: Antons Eltern wollen Rüdiger kennen lernen.
> Katharina Thalbach kostet die Geschichte mit ihren liebevoll-schaurigen Anteilen wunderbar aus. Sie verleiht Rüdiger eine rauchige, warm klingende Stimme, die einerseits an seine gruselige Herkunft erinnert und andererseits an sein gutes Herz. Anton hingegen klingt ein bisschen gedrückt, was seine Unsicherheit gut widerspiegelt. Ein Hörvergnügen! Karin Schmid

Titel: Das grossartigste Ding der Welt
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Jacoby & Stuart, 2019
ISBN: 978-3-96428-010-7
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.10.2019
Das grossartigste Ding der Welt
Voll Elan macht sich das Mädchen daran, das grossartigste Ding der Welt zu bauen. Es sammelt, hämmert und misst, während sein Hund als Assistent das Geschehen beobachtet. Doch das Ding scheint falsch zu sein. So beginnt das Mädchen von neuem und ist wieder nicht zufrieden. Auch das dritte, vierte und alle weiteren Dinge scheinen nicht grossartig zu sein. Kurz bevor es aufgeben will, betrachtet das Mädchen all seine Werke und hat eine Idee …
> Die Autorin bedient sich vieler Mittel, um den langen Weg von einer kreativen Idee bis zu ihrer Vollendung darzustellen. Dabei ergänzen sich Text und comicartige Illustrationen wunderbar. Durch einen steten Perspektivenwechsel werden aussagekräftige Bildinhalte ins Zentrum gerückt. Das Mädchen als Erfinderin stärkt die Rolle der Frau in der Gesellschaft. Der Umgang mit Enttäuschung und Frustration wird grafisch ebenso hervorragend dargestellt wie die Freude am Erfolg. Ein Buch, das ermutigt, eigene Ideen anzupacken und trotz Misserfolg nicht aufzugeben. Annina Otth

Titel: Das rote Ding
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aladin, 2019
ISBN: 978-3-8489-0158-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.10.2019
Das rote Ding
Einem kleinen Mädchen fällt ein rotes Ding im Wasser auf. "Das muss ein Wal sein!", ruft es aus. Doch die andern Kinder sind anderer Meinung: Eher ein Hut, ein Feuerwehrauto oder eine Eiskugel, vermuten sie. Zum grossen Bedauern löst sich das rote Ding auf. Doch da kommt ein gelbes Spitzchen in Sicht, und es kann weiter gerätselt werden.
> Die Geschichte ist spannend inszeniert. Die Doppelseiten sind durchgehend zweigeteilt. Im unteren Bereich blickt man direkt unter Wasser, im oberen läuft das Geschehen der Promenade entlang ab. Das untere Band ist farbig gestaltet, das obere filigran mit Federstrich. Dort steht auch der Text, mit dem Reiz, den vierzeiligen Reim auf der letzten Zeile mit dem "Lösungs-Reimwort" zu ergänzen. Das Buch ermuntert Klein und Gross, der Fantasie Raum zu geben – ein Vergnügen und Gewinn. Eveline Schindler

Titel: Arthur und der schreckliche Scheuch
Kollation: A. d. Engl., geb., 301 S.
Verlag, Jahr: Dragonfly, 2019
ISBN: 978-3-7488-0006-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: ab 10
Bewertung:
Rezension publiziert: 23.10.2019
Arthur und der schreckliche Scheuch
Arthurs Opa verschwindet ganz plötzlich. Kann es sein, dass er entführt und in die fiktive Welt Arro gebracht wurde? Die Welt Arro haben Arthur und seine Zwillingsschwester Rose erfunden, als sie noch klein waren. Rose glaubt nicht mehr an diese Welt. Doch Arthur lässt sich davon nicht beeindrucken und nach vielen Fehlversuchen gelingt es ihm, endlich nach Arro zu kommen. Hier erfährt er, dass der schreckliche Scheuch Opa gefangen hält. Arthur und der Ninjamagier Min wollen zusammen den Scheuch schlagen und den Opa befreien.
> Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte ist sehr spannend und kommt ohne Pistolen oder Gewalt aus. Es kommen viele Fantasietiere wie Fellfen, Einhörner oder Drachen vor. Die Geschichte ist in Ich-Form geschrieben; so kann man sich Arthur und Arro so gut vorstellen, als wäre man direkt in der Geschichte. Es wäre gut, wenn das Buch noch eine Karte von Arro hätte, so könnte man sich besser orientieren. Leider gibt es kein Glossar zu den Fantasietieren. Linus, 11 Jahre

Titel: Fabel Wesen
Kollation: A. d. Engl., Spiralheftung, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Laurence King Verlag, 2019
ISBN: 978-3-96244-087-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Mythen
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.10.2019
Fabel Wesen Ein fantastisches Klappbuch mit verblüffenden Wesen
Magische Zauberwesen mit kräftigen Flügeln, mythische Wesen, die Glück und Wohlstand bringen, legendäre Ungeheuer mit bunt gefärbten Federn: Hinterteile und Köpfe lassen sich unabhängig voneinander bewegen, so dass aus dem Zer-berus, dem Tier mit drei Hundeköpfen, schnell ein Zer-horn wird, sobald man seinen Schwanz aus Schlangen mit dem Kopf des Einhorns kombiniert.
> Eine vergnügliche Spielerei, bei der sich sogar der Text dem jeweils neu kreierten Wesen anpasst. So werden aus gut 30 Wesen, die allesamt diversen Mythologien entstammen (Inuit, Aborigines, Azteken, Persien), durch reges Vor- und Zurückblättern bis zu 900 neue Tiere. Eine detailreiche, kunstvolle Farbexplosion eines preisgekrönten Autorinnenduos, das u. a. bekannt ist für grosse, verschachtelte Wandgemälde und filigrane Tintenzeichnungen in Ausmalbüchern. Mythisch, atemberaubend, fabelhaft! Sandra Dettwyler

Titel: Wir sind Tiger
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2019
ISBN: 978-3-7373-5576-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer, Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.10.2019
Wir sind Tiger
"Eigentlich sind wir Tiger! Alle drei. Innendrin", meint Mo, das Erdmännchen. Während die Gazelle Max ihm zustimmt, protestiert Wendelin, die Maus, heftig: Tiger haben Streifen, brüllen laut und können schnell laufen! Worauf Mo und Max beweisen, dass sie dies alles ebenso gut können. Ja sogar noch besser: Auf Bäume klettern Tiger nämlich nicht! Doch wie kommen sie von da oben wieder runter? Hier weiss nun die kritische Maus Rat: "Eigentlich sind wir Elefanten. Alle drei. Innendrin."
> Der Autor Edward van de Vendel appelliert mit seiner erfrischenden Geschichte an die Macht der Fantasie, wie sie Kinder im Zusammenspiel immer wieder entwickeln, und an die Kraft, gemeinsam Lösungen aus ausweglosen Situationen zu finden. Das bekannte Illustratoren-Paar Ingrid und Dieter Schubert zeichnet die drei kecken Protagonisten vor meist spärlich bestücktem, einfarbigem Hintergrund, so dass die lebendige Mimik der Figuren so richtig zur Geltung kommt. Eine vergnügliche Geschichte für fantasievolle Kinder. Ruth Fahm

Titel: Ausflug zum Mond
Autor: Hare, John
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2019
ISBN: 978-3-89565-381-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Raumfahrt
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.10.2019
Ausflug zum Mond
Mit Zeichenblock und Farbkreiden gehts auf zum Mond: Eine Exkursion auf den grauen Planeten steht den Schülerinnen und Schülern bevor. Ein Kind setzt sich hin, zeichnet ein Bild von der entfernten Erde und merkt nicht, dass die Klasse samt Lehrperson wieder zur Erde fliegt. Plötzlich tauchen von überall her einäugige, graue Mondwesen auf und probieren alle Farben an der eintönigen Mondlandschaft aus: hier ein oranges Strichmännchen, da eine gelbe Sonne, dort eine violette Spirale ...
> Graue Mondlandschaft, schwarzer Himmel mit winzigen Sternpunkten und ein verlassenes Kind: Was auf den ersten Blick bedrohlich scheint, entwickelt sich plötzlich zum ausgelassenen Spiel, wenn die Mondwesen ihre farbigen Kritzeleien anfertigen und dem Kind nur noch die graue Kreide übrig lassen. Erstaunlich auch, mit welcher Gelassenheit es darauf wartet, vom Lehrer abgeholt zu werden. Das poetische Bilderbuch ohne Text ist ein ganz und gar aussergewöhnlich ausserirdisches Abenteuer. Katharina Siegenthaler

Titel: Green Witch
Kollation: Geb., 270 S.
Verlag, Jahr: Coppenrath, 2019
ISBN: 978-3-649-67039-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Mädchen
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.10.2019
Green Witch
Anlässlich ihres zwölften Geburtstages wird von den versammelten Tanten entschieden, wer Lizzy ausbilden und in die Hexenkunst einführen wird. Es zieht das Mädchen stark zur Wasserhexe Ava hin, doch Camilla, eine alte Kräuterhexe, wird dazu bestimmt. Noch bevor der erste Ausbildungsblock richtig beginnt, wird Camilla durch einen bösen Zauber in eine stinkende Pflanze verhext. Lizzy, ihre Freundin Stina und der Gestaltenwandler Tim müssen sich etwas einfallen lassen, sonst wird Lizzys Grosstante innerhalb weniger Tage zu Schleim werden und verwesen.
> "Green Witch" könnte gut der Auftakt zu einer neuen Reihe für Mädchen ab zehn Jahren sein. Es stellt sich nämlich heraus, dass Lizzy eine besondere und sehr mächtige Hexe ist. Ausserdem wird ihre beste Freundin auch in Kräuterkunde unterrichtet. Alles, was zu sogenannter Mädchenliteratur gehört, ist dabei: Freundschaft, Liebe, Magie, Familie, Erwachsenwerden, Spannung. Gute Unterhaltung. Sandra Dettwyler

Titel: Die Welt, die dir gefällt
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2019
ISBN: 978-3-8458-3068-1
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2019
Die Welt, die dir gefällt Ein Mitmachbuch
"Wo wärst du gerade am liebsten? Wie würdest du dorthin reisen? Wen möchtest du dort gerne treffen? Such dir was zum Anziehen aus! Was trägst du immer bei dir? In welchem Bett möchtest du am liebsten einschlafen?" Auf 13 Doppelseiten führt die Autorin und Aquarell-Autodidaktin mit solchen Fragen und Aufforderungen die Kinder durch verschiedene Lebensbereiche.
> Nicht ein Handlungsablauf oder ein Spannungsbogen sind vorgegeben, vielmehr regt Sarah Neuendorf die Kinder dazu an, selber erlebte Geschichten zu erzählen oder neue zu erfinden. In detaillierten, farbigen Aquarellen können sie vieles entdecken und sich Gedanken über ihren Alltag oder ihre Wünsche und Träume machen. Am schönsten ist es natürlich, das Buch gemeinsam anzuschauen und über die verschiedenen Themen zu philosophieren. Die einfachen, kindergerechten Bilder regen sicher nicht wenige dazu an, eigene Kunstwerke zu malen. Monika Fuhrer

Titel: Drachenpost
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., mit 5 echten Briefen
Verlag, Jahr: Thienemann, 2019
ISBN: 978-3-522-45896-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Drachen, Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.09.2019
Drachenpost
"Eines Tages fand ich einen Drachen", sagt Alex. Und jetzt? Drachen sind doch gefährlich, denn sie können Feuer speien und eventuell das Haus in Brand stecken. Also schreibt Alex einen Brief an die Feuerwehr und erkundigt sich, was man da tun könne. Feucht halten müsse man den Drachen, abspritzen solle er ihn, damit er nicht Feuer spuckt, schreibt ihm A. Larm, der Wehrführer, zurück. Gesagt, getan, doch dann tauchen neue Probleme auf.
> Im herzerwärmenden Bilderbuch von Emma Yarlett behält klar das Bild die Vorrangstellung. Vor allem der rot leuchtende, teils angeschnittene Drache zieht den Blick auf sich. Alex dagegen wirkt mit seinem übergrossen Kopf und den Glupschaugen niedlich. Die kleinen Textbeigaben sind harmonisch ins Bild eingefügt. Ergänzend dazu gibt es fünf Seiten mit Briefen, die aus eingeklebten Couverts entnommen, jedoch etwas schwer wieder eingesteckt werden können. Der Text der Briefe ist humorvoll, aber eher knifflig. Ein tolles Drachenabenteuer, speziell für Jungs. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Ich bin eine Insel
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2019
ISBN: 978-3-7373-5644-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.09.2019
Ich bin eine Insel
Ein gewaltiger Orkan zerschmettert das Schiff, auf dem Sophie, ihr Vater und ihr kleiner Hund reisen. Gerade noch schaffen sie es auf ein kleines Eiland und warten dort auf Rettung, nicht ahnend, dass sie auf einer sehr ungewöhnlichen Insel gestrandet sind.
> Ein kraftvoller Farbmix aus bedrohlichem Rot mit schwarz-roten Fischen eröffnet die textlich sparsam gehaltene Geschichte um zwei Schiffbrüchige und ihre Rettung auf den Panzer einer Schildkröte, die sie über ein Jahr scheinbar unbemerkt beschützt und aus ihrer Perspektive vom Leben mit ihren Bewohnern erzählt. Die Geschichte sprüht vor Esprit und überzeugt mit durchwegs kolorierten Seiten, die vor Farben nur so explodieren und deren wunderschöne Details man zu entdecken nicht müde wird. Der fantasievolle Augenschmaus setzt sich mit Heimat, Schutz sowie Rettung auseinander in einer wunderbaren Zeitlosigkeit, die aber aktueller denn je ist, und lädt Gross und Klein ein zum Philosophieren und Weiterspinnen der Thematik. Grossartig! Christina Weirich

Titel: Narwal – Das Einhorn des Meeres
Reihe: Narwal – Das Einhorn des Meeres 1
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 64 S.
Verlag, Jahr: moses., 2019
ISBN: 978-3-89777-951-8
Kategorie: Comic
Schlagwort: Fantasie, Meer
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.07.2019
Narwal – Das Einhorn des Meeres Narwal und Jelly
Gibt es Quallen wirklich? Oder bildet sich Narwal die Qualle Jelly nur ein? Als Narwal und Jelly im Meer aufeinandertreffen, wissen beide nicht, ob es den anderen wirklich gibt. Dennoch werden sie schnell zu Freunden, essen Waffeln zusammen und gründen mit verschiedenen Meeresbewohnern "Narwals Superherde". Für Spannung sorgt "Narwals bestes Buch aller Zeiten". Es besteht zwar aus leeren Seiten, mit der unendlichen Fantasie von Narwal entspringen ihm jedoch unglaubliche Abenteuer.
> Die Geschichte lebt von einfachen Bildern und kurzen Texten in Grossbuchstaben, welche bereits Erstlesende lesen können. Die witzigen Dialoge enthalten immer wieder Wortspiele wie "bekrakeln" oder "tentakulär" (wenn von der Krake gesprochen wird). Nicht zuletzt regt das Buch zum Nachdenken über grundsätzliche Fragen wie die der eigenen Existenz an. Alles in allem eine fantasievolle Bildergeschichte über grenzenlosen Optimismus und die Freundschaft ganz unterschiedlicher Lebewesen. Kathrin Papritz