Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 33
Titel: Atlas der Fabelwesen
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 57 S.
Verlag, Jahr: Prestel, 2018
ISBN: 978-3-7913-7350-8
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Fabeln, Sagen
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.01.2019
Atlas der Fabelwesen Sagen, Legenden Mythen aus aller Welt
«Die hiesigen Gewässer und Landschaften werden bewohnt von den schrecklichsten Kreaturen.» Im Jahre 1563 stach Cornelius Walters mit seiner Mannschaft und der Dragon in See. Er dokumentierte während seiner 12-jährigen Reise alle Kreaturen, die er auf den sechs Kontinenten und den Meeren antraf. Diese zeichnete er in die Weltkarten ein und ergänzte die jeweiligen Illustrationen mit wenigen Sätzen. Geheime Botschaften begleiteten Walters auf seiner Reise. Bringt der Leser den nötigen Mut auf, die fremden Zeichen zu entziffern?
> Ein sehr vielschichtiger Atlas, der zu mehrmaligem Lesen und Betrachten einlädt. Die doppelseitigen Landkarten und darauffolgenden Textseiten sind ergänzt mit Ruth Briggs' (Finderin des Atlas) Randnotizen, Geschichten über einzelne Gestalten, Heldentaten oder Legenden. Es finden sich regionaltypische Figuren wie auch klassische Helden, bspw. aus der griechischen Mythologie. Die antik anmutenden Illustrationen und das etwas raue Papier sind ein zusätzliches Erlebnis. Annina Otth

Titel: Schneller Hase
Kollation: A. d. Swahili, geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Baobab, 2018
ISBN: 978-3-905804-86-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fabeln
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Schneller Hase Ein Bilderbuch aus Tansania
Die Dürre kommt. Alle Tiere rücken immer näher zur Quelle. Doch diese bewacht ein Krokodil. Als Gegenleistung dafür, dass alle trinken dürfen, fordert es etwas zu essen für sich. Wer wird sich opfern? Oder geopfert werden? Die neu gefundene Gemeinschaft wird auf eine harte Probe gestellt.
> Der Kampf um das immer knapper werdende Wasser stärkt die Tiere in ihrem Zusammenhalt, trotz anfänglichem Verrat. Nur gemeinsam können sie bei Afrikas unnachgiebigen und harten Naturgesetzen überleben. Nicht naturgetreu, eher personifiziert präsentiert der zeitgenössische Künstler Kilaka Afrikas Tiere, die die markante individuelle und witzige Farbgebung der Tingatingakunst in ihrer Kleidung zur Geltung bringen und damit auch Afrikas Farbenpracht demonstrieren. Die Köpfe wirken maskenhaft und erinnern an Riten und Traditionen Afrikas. Die Personifizierung und der darwinistische Gedanke, der dem Thema zugrunde liegt, erfordern bei den ganz Kleinen noch Begleitung durch Ältere. Christina Weirich

Titel: Adebar, der Klapperstorch
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2017
ISBN: 978-3-407-77211-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fabeln, Tierverhalten
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Adebar, der Klapperstorch
Es ist Frühling. Die Tiere in Wald und Feld bauen Nester oder richten ein weiches Lager her. Sie alle freuen sich auf die Ankunft ihrer Kinder. Auch der Storch Adebar macht sich daran, sein Nest auf dem Scheunendach auszubessern. Da begegnet er dem kleinen Tüdelmann, der ihn um einen Bruder oder eine Schwester bittet. Das schmeichelt Adebars Eitelkeit sehr. Doch wie soll er bloss diesen Wunsch erfüllen ...?
> Das vorliegende Bilderbuch ist erstmals 1967 in der damaligen DDR erschienen. Der Klassiker gibt kurze Einblicke in das Brutverhalten einheimischer Tiere und spielt mit der Babysage vom Klapperstorch. Mit viel Wortwitz lässt die Autorin die Tiere in ihrer Fabel auftreten und parodiert so auf kindgerechte Art die Redewendung "Hochmut kommt vor dem Fall". Die Illustrationen von Steffi Bluhm sind von der Natur inspiriert. Die filigranen Aquarell- und Klatschdruckbilder ergänzen den amüsanten erzählenden Text vortrefflich. Ein zeitloses Buch mit einer versteckten moralischen Lehre. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Wenn Fuchs und Hase sich Gute Nacht sagen
Kollation: Broschur, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2012
ISBN: 978-3-407-76108-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fabeln, Parabeln
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Wenn Fuchs und Hase sich Gute Nacht sagen
„Halt! Nicht fressen!“, ruft der kleine Hase, als ihn der Fuchs verschlingen will. Mit viel Fantasie und List kann er den Fuchs immer wieder hinhalten, indem er ihm neue Aufgaben stellt. Gierig geht der Fuchs drauf ein, denn er erhofft sich am Schluss gar einen dreifachen Hasenbraten – aber es kommt anders.
> Mit ihren wunderbaren, zweiseitigen Tierbildern erzählt Kathrin Schärer vom furchtlosen Häschen, das mit seinen verblüffenden Ideen den Fuchs immer wieder in Schach hält. Die liebenswerten, witzigen Darstellungen von Fuchs und Hase beeindrucken mit ihrer Mimik und Lebendigkeit. Kurze, leicht verständliche Texte sind zwischen die Bilder eingefügt. Das Gleichnis zeigt sehr anschaulich, dass dank Geduld und Beharrlichkeit Gefahren plötzlich harmlos werden können und sich ein Problem unvermittelt fast von selbst löst. Ein wunderbares Büchlein zum gemeinsamen Anschauen. Esther Marthaler

Titel: Der weise Hase Isopo
Kollation: A. d. Japan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Baobab, 2011
ISBN: 978-3-905804-33-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fabeln
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Der weise Hase Isopo
Der Hasengott geniesst jeden Tag – im Frühling die zarten Blättlein, im Herbst die Beeren. Eines Tages bemerkt er, dass seine Sprünge kürzer und seine Augen schlechter werden: Was er aus der Ferne zu sehen meint, ist in der Nähe ganz anders. Daher bleibt er, alt geworden, vor Ort. Er freut sich über die Leckereien seiner Kinder und Kindeskinder. Letztere wiederum hören liebend gern seinen Geschichten von früher zu.
> Die Geschichte basiert auf mündlicher Überlieferung der Ainu, der Ureinwohner Japans, wie im Nachwort zu vernehmen ist. Der Text gibt auch die rhythmischen Elemente wider, da die Erzählungen singend vorgetragen wurden und werden. Ein tröstliches Buch übers Älterwerden. Es ist toll illustriert, mit hervorragenden, grossformatigen Holzschnitten. Eveline Schindler

Titel: Mach mal Pause, Biber!
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Jacoby & Stuart, 2011
ISBN: 978-3-941787-46-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fabeln, Wald
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Mach mal Pause, Biber!
Er nagt von morgens bis abends und fällt die Bäume des Waldes: Der Biber macht keine Pause. Durch seine Verbissenheit verunfallen Freunde, verlieren Vögel ihr Zuhause. Erst als er durch seinen Arbeitseifer selbst verletzt und für lange Zeit an ein Spitalbett gefesselt bleibt, erkennt er, was er im Wald angerichtet hat. Er beschliesst, ein besserer Biber zu werden und übt Entschuldigungen für die Rückkehr zu seinen Freunden. Er macht Pläne, um das Unheil wieder gut zu machen und schafft es dann wirklich, ab und zu mal Pause zu machen.
> Die Fabel vom Biber, der nie aufhört zu nagen, zeigt Kindern auf einfühlsame Art, wie wichtig es ist, seine Umwelt nicht zu vergessen. Denn nichts, was wir tun, bleibt ohne Folgen und alles fällt irgendwann auf uns selbst zurück. Ein lustig illustriertes Bilderbuch mit einer Botschaft, die alle angeht. Andrea Eichenberger

Titel: Stadtmaus & Feldmaus
Kollation: A. d. Japan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2011
ISBN: 978-3-86566-129-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fabeln
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Stadtmaus & Feldmaus
Zwei Freundinnen, Stadt – und Feldmaus laden sich gegenseitig ein, damit jede die Lebensweise der andern kennen lerne. Auf dem kargen Lande gibt es Weizen und Wurzeln zu knappern, worauf die Stadtmaus von den Köstlichkeiten bei ihr zu Hause schwärmt. Tatsächlich staunt die Feldmaus, was da alles aufgetischt wird. Doch jedes Mal, wenn sie gerade zugreifen möchten, werden sie gestört und müssen verschwinden. Das ist der Feldmaus zu gefährlich. Sie verabschiedet sich hungrig.
> Die Fabel von Aesop ist sprachlich und inhaltlich an unsere Zeit angepasst. Die kunstvollen Illustrationen auf Leinwand vermitteln mit ausgesuchten Details die unterschiedlichen Welten. Ein ideales Buch, um die Vor- und Nachteile von Stadt- und Landleben zu thematisieren. Eveline Schindler

Titel: Vom kleinen Land am Bach
Kollation: A. d. Norweg., geb., s.w. illustr.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2011
ISBN: 978-3-8369-5359-7
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Vom kleinen Land am Bach
Trottelpups liebt es, Ploppsteine in den Bach zu werfen, Pudding zu essen, mit Oktavia und dem Stiefelstinker zu plaudern und ein ruhiges, gemütliches Leben ohne Hast und Unerwartetem zu führen. Als er aber am Bach ein Ei findet, der Grottenschniefer das Wasser klaut, der Zwiebackfuchs sich auf die Suche nach einem Goldfisch macht und das grosse Marzipanfest ansteht, da überstürzen sich die Ereignisse im kleinen Land am Bach. Trottelpups' Welt wird für eine Weile beinahe trubelig.
> Wer Rasanz und Spannung liebt, ist mit Rune Belsviks Geschichte schlecht bedient. Ruhig, fantasievoll, zauberhaft unspektakulär und zeitweise beinahe langatmig erzählt die Autorin drei Geschichten mit isländischer Seele, voller Rührseligkeit, Anmut und Stille. Sie erweckt liebenswerte Charaktere zum Leben und erwärmt das Herz all jener, die in einer Zeit voller Hast und Eile in Einfachheit und Gelassenheit versinken können. Ein Buch, als würde man dem Gras beim Wachsen zuhören – entspannend schön, oder eben ermüdend langsam.

Titel: Von Schmetterlingen und weisen Elefanten
Kollation: Die schönsten Bilderbücher von Michael Ende. Geb., farb. illustr., unpag.,
Verlag, Jahr: Thienemann, 2011
ISBN: 978-3-522-43695-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fabeln, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Von Schmetterlingen und weisen Elefanten
Weise und voller Gedanken ist "Filemon Faltenreich", während ein Stofftier auf der Suche nach dem Sinn seines Daseins in "Der Teddy und die Tiere" eine Reise macht. In "Ophelias Schattentheater" berührt eine alte Dame mit einer Tasche voller Schatten, „Tranquilla Trampeltreu" wandert Schritt für Schritt an die Hochzeit des Königs und der tyrannische "Norbert Nackendick" und seine Wut erliegen einem furchtlosen Vogel.
> Ein durchwegs schön illustriertes Bilderbuch mit den zeitlosen, poetischen Geschichten von Michael Ende, das Inhaltlich und von der Aufmachung her überzeugt. Der Titel verspricht nicht zu viel, passt aber nicht hundertprozentig zum Inhalt. Zweifellos gehört "Opherlia" zu Endes Meisterstücken und darf in einem Sammelband nicht fehlen, trotzdem fällt die fantastisch illustrierte Geschichte aus dem Rahmen: Eigentlich passt sie nicht in das von Tiergeschichten beherrschte Buch – ein kleiner Kritikpunkt, ja, ein Mangel ist es aber sicher nicht. Ende-Fans wirds freuen. Andrea Eichenberger

Titel: Der Tiger und die Katze
Kollation: A. d. Japan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2010
ISBN: 978-3-89565-219-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fabeln, Katze
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.07.2016
Der Tiger und die Katze
Früher fehlte dem Tiger jedes Geschick zum Jagen. Er beschloss daher, bei der flinken Katze in die Lehre zu gehen. Mühsam erlernt er lautloses Anschleichen, schnelles Laufen und weite Sprünge. Als er darauf völlig überraschend die Katze fressen wollte, rettete sich diese auf einen Baum. Zum Glück hatte sie dem Raubtier nicht gelehrt auf Bäume zu klettern!
> Das chinesische Märchen thematisiert Schlauheit, Undankbarkeit und lebenslange Feindschaft. Dabei erklärt es auf unterhaltsame Weise, warum Tiger nicht auf Bäume klettern können und Katzen Haustiere geworden sind. Mit der Undankbarkeit des Tigers wird das junge Publikum aber allein gelassen. Die Illustrationen, in gedämpften Braun- und Orangetönen gehalten, vermitteln eine eigentümliche, fremdartige Stimmung. Tiger und Katze sind grossformatig und sehr lebendig gezeichnet. Ihre Bekleidung, eine Art asiatische Kampfanzüge, wirkt dabei störend. Insgesamt vermögen Inhalt und Bilder nicht ganz zu überzeugen. Esther Marthaler

Titel: Norbert Nackendick oder Das nackte Nashorn
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2010
ISBN: 978-3-522-43668-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fabeln
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.07.2016
Norbert Nackendick oder Das nackte Nashorn
Dank seiner dicken Panzerung ist Norbert Nackendick absolut unverletzlich. Das führt zu Selbstüberschätzung und Arroganz, ansonsten ist nichts in seinem mächtigen Kopf. Norbert beginnt alle Tiere zu terrorisieren, bis diese an einer Konferenz darüber beraten, wie dem Tyrannen beizukommen wäre. Lediglich der Vorschlag, auszuwandern findet Zustimmung, und so ist der Dickhäuter schliesslich völlig verlassen. Nur der kleine Vogel, der ihm regelmässig den Panzer säubert, wagt den Vorschlag, der Alleinherrscher solle sein eigenes Denkmal werden. Als solches kann er aber nicht mehr auf Nahrungssuche gehen und magert ab, bis er panzerlos aus sich herausstürzt und auf Nimmerwiedersehen verschwindet.
> Inhaltlich warnt die Schilderung vor selbstzerstörerischer Einbildung und Rücksichtslosigkeit, eindrücklich sind aber auch die Bilder der betroffenen Tiere – Löwe, Elefant, intellektuell abgehobener Marabu und natürlich Norbert Nackendick mit seinem blasierten Gesicht. Siegfried Hold

Titel: Das grosse Fabelbuch
Kollation: Geb., farb. illustr., 171 S.
Verlag, Jahr: Lappan, 2010
ISBN: 978-3-8303-1158-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fabeln
Alter: ab 10
Bewertung:
Rezension publiziert: 19.07.2016
Das grosse Fabelbuch
Seit dem Altertum haben zahlreiche Dichter versucht, ihren Mitmenschen über den Umweg von Tiergeschichten einen Spiegel vorzuhalten, um sie auf verwerfliches Verhalten aufmerksam zu machen. Von Aesop bis Tolstoj ist dieser Trick immer wieder angewendet worden, so dass die Nacherzählerin Constanze Breckoff aus dem Vollen schöpfen konnte. Über hundert Fabeln von mehr als dreissig Dichtern bieten Möglichkeiten, von der „Moral der Geschichte“ zu eigenen Überlegungen zu kommen. Doch der eigentliche Glücksfall sind die ganzseitigen Farbbilder!
> Die Tiere sind alle hier in ihrer natürlichen Erscheinung dargestellt, nicht vermenschlicht. Dafür glotzen die wenigen Menschen aus den von Gerhard Glück bekannten, halslosen Gesichtern. Die Schnecke ist liebevoll gestaltet, der Rabe schreitet hoffärtig mit unter den Flügeln eingeklemmten Pfauenfedern umher. Beim Betrachten dieser Bilder kann man gar nicht anders, als die entsprechende Fabel zu lesen. Siegfried Hold

Titel: Es waren einmal zwei wirklich dumme Gänse in einem brennenden Haus!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2010
ISBN: 978-3-939944-45-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Sozialer Umgang, Fabeln
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Es waren einmal zwei wirklich dumme Gänse in einem brennenden Haus!
Es braten zwei dumme Gänse Eier über dem offenen Feuer: Emma und Anna. Während das Strohdach Feuer fängt, schliesslich lichterloh brennt und sich das Feuer im Haus weiterfrisst, überlegen die beiden Gänse, wen sie zu Hilfe rufen wollen. Doch weder dem Elefant, noch der Kuh, der Schlange, dem Hund, den Hühnern oder dem Maulwurf trauen sie echte Hilfe zu – und so brennt das Haus ab.
> Ein fantasievolles, ungewöhnliches Buch in Text und Illustrationen, die scherenschnittartig und plakativ wirken. Ungeschönt wird die Zerstörungskraft des Feuers beschrieben und somit indirekt auf den sorgfältigen Umgang damit hingewiesen. Die Vorurteile der beiden Gänse gegenüber den möglichen Helfern erweisen sich als falsch. Ebenso die der anderen Tiere: „Typisch Gänse! Die sind einfach zu dumm!“, sagen sie, als sie mit ihrer Hilfe zu spät vor Ort sind. Der Ratschlag auf der letzten Seite, bei Feuer die Nr.112 zu wählen, ist in der Schweiz leider nicht brauchbar, denn hier gilt die Nr.118. Katharina Siegenthaler

Titel: Tranquilla Trampeltreu die beharrliche Schildkröte
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2009
ISBN: 978-3-522-43630-4
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.07.2016
Tranquilla Trampeltreu die beharrliche Schildkröte
Der große Sultan Leo der Achtundzwanzigste lädt alle Tiere zu seiner Hochzeit ein. Auch die Schildkröte Tranquilla Trampeltreu macht sich auf den Weg. Die anderen Tiere halten ihr Vorhaben für unmöglich und verspotten sie wegen ihrer Langsamkeit. Unbeirrt und selbstbewusst wandert sie weiter durchs Land ihrem Ziel entgegen. Ihre Beharrlichkeit wird belohnt. Glücklich erreicht sie nach langer Zeit das Hochzeitsfest von Leo dem Neunundzwanzigsten. Dass sie das Fest von Leo dem Achtundzwanzigsten verpasst hat, stört sie nicht.
> Zum 80. Geburtstag von Michael Ende wurde seine Fabel über Zielstrebigkeit und Ausdauer von Michael Bayer neu illustriert. Mit grossflächigen, farbigen Bildern stellt er Tranquillas beschwerlichen Weg und ihre Begegnung mit den verschiedenen Tieren eindrücklich dar. Nur die vermenschlicht dargestellte Spinne fällt aus dem Rahmen und wirkt störend. Der ausführliche Text eignet sich zum Vorlesen an der Unterstufe. Esther Marthaler

Titel: Der grosse kleine Löwe
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aladin, 2016
ISBN: 978-3-8489-0105-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle, Fabeln
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.06.2016
Der grosse kleine Löwe
"Löwe, Löwe, du bist so klein, du könntest ja ein Mäuslein sein!", rufen Leopard, Nilpferd und Krokodil. Wegen seiner geringen Grösse ist der kleine Löwe immer wieder Zielscheibe von Spott. Das macht ihn traurig. Doch zum Glück gibt es da noch den klugen Raben, der ihm mit einer List aus der Patsche hilft.
> Das von Hildegard Müller selbst illustrierte Bilderbuch beinhaltet eine Mutmachgeschichte für Kindergartenkinder. Die querformatigen Illustrationen zeigen ausschliesslich Tiere, die sich in Leserichtung durchs Buch bewegen. Um die Grössenverhältnisse sichtbar zu machen, sind viele von ihnen meist angeschnitten. Das Buch hat kaum Tiefe und kommt ohne Requisiten aus. Nur der Hügel, der eine zentrale Rolle spielt, wird angedeutet. Es sind aber kleine Details, die speziell hervorgehoben werden, wie z. B. die roten Zungen der drei Spötter. Der kurze Text ist gestalterisches Element und verleiht der einfachen, aber gehaltvollen Geschichte zusätzliche Lebendigkeit. Pädagogisch wertvoll. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Zusammen
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Gabriel, 2016
ISBN: 978-3-522-30432-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fabeln, Philosophisches
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.04.2016
Zusammen Die Geschichte von den Bilder- und Wortmenschen
In einem fernen Land lebt das Volk der Bildermenschen. Es ist arm an Worten, seine Bilder bleiben sprachlos. Zur selben Zeit lebt in einem anderen Land das Volk der Wortmenschen. Doch dessen Worte sind ohne Bedeutung und Sinn. Eines Tages macht sich ein Bildermädchen auf die Suche nach neuen Bildern und begegnet dabei einem Wortjungen. Gemeinsam entdecken die Kinder den Schatz von Bild und Sprache.
> Oberthür erzählt eine moderne Fabel und legt sie zugleich aus: Alles kann Worte und Bilder wecken und eine Geschichte erzählen. Zu einem vertieften Verständnis braucht es beides. Die Künstlerin hat schon mehrmals erfolgreich mit dem bekannten Religionspädagogen zusammengearbeitet und illustriert die Geschichte auf bewährte Weise. Mit wenigen zielgerichteten Strichen zeichnet sie Konturen und unterlegt das Ganze mit Farbe. Logisch, dass sie diesmal die Illustrationen auch mit Wortschlangen kombiniert. Ein solides, kleines Buch. Das gewisse Etwas oder ein Überraschungseffekt fehlen allerdings. Katharina Wagner

Titel: Von eitlen Raben und schlauen Füchsen
Kollation: Geb., farb. illustr., 102 S.
Verlag, Jahr: Prestel, 2015
ISBN: 978-3-7913-7239-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fabeln
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.02.2016
Von eitlen Raben und schlauen Füchsen Die schönsten Tierfabeln
40 Fabeln werden in diesem Buch neu erzählt. Darunter gibt es sehr bekannte wie "Der Fuchs und der Rabe" oder "Der Hase und der Igel". Man kann aber auch weniger bekannte Fabeln (wieder) entdecken. Da versucht sich ein Rabe in der Gangart des eleganten Rebhuhns oder ein Esel zieht sich ein Löwenfell über. Hinten im Buch findet man ein informatives Verzeichnis der Autoren der Originale.
> Manchmal sind die Fabeln keine Seite lang, dann wieder eine ausführliche Geschichte. Zu jeder Fabel gibt es eine bunte, collageartige Illustration. Das ganze Buch ist sehr liebevoll gestaltet. Der leinengebundene Rücken, das Lesebändchen und das kleine Format machen es zu etwas Besonderem. Da alle Fabeln von Tauber nacherzählt werden, ist die Sprache einheitlich und gut verständlich. Das Buch eignet sich für Familien, Fabelliebhaber und Schulen. Es lädt zum Schmunzeln und Nachdenken ein und steckt voller Weisheiten. Karin Böjte

Titel: Der Adler und der Zaunkönig
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag., Neuauflage, 15 cm x 19 cm
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2014
ISBN: 978-3-86566-222-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Tiere, Fabeln
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.03.2015
Der Adler und der Zaunkönig Eine Fabel
Die Vögel streiten, jeder verkündet: "Ich kann am höchsten fliegen!" Da schlägt die Eule einen Wettkampf vor, an dem sich alle beteiligen sollen. Einige müssen schnell wieder umkehren und werden vom Strauss getröstet. Viele andere fliegen weiter und höher, schliesslich müssen aber auch Geier, Feldlerche und Taube aufgeben. Nur der Adler schwingt sich kräftig und stolz bis an den Rand des Himmels. Plötzlich kriecht der kleine Zaunkönig aus dem Gefieder des Adlers und fliegt noch höher. Doch er gibt zu, dass er es nur mit der Hilfe des Adlers so hoch hinauf geschafft habe und bedankt sich bei ihm.
> Im vorliegenden Minibuch erzählt Jane Goodall, die berühmte Schimpansenforscherin, die Lieblingsgeschichte ihrer Kindheit. Es ist eine Fabel, die mit ihrer Aussage zu faszinieren vermag. Die perspektivische Darstellung des Vogelfluges ist beeindruckend und lässt einen quasi mitfliegen. Bei einer grossformatigeren Ausgabe wäre die Wirkung sicher noch intensiver. Irène Tschirren

Titel: Der unvergleichliche Ivan
Kollation: A. d. Amerikan., geb., s.w. illustr., 255 S.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2014
ISBN: 978-3-86873-694-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fabeln
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.03.2015
Der unvergleichliche Ivan
Seit 9855 Tagen lebt der Gorilla Ivan in einem heruntergekommenen Zirkus neben der Autobahnausfahrt. Er hat sich mit seinem Schicksal abgefunden, malt für den Kiosk Bilder, sieht fern. Zum Glück sind da noch die Elefantendame Stella, der Hund Bob, die Menschen Mr. Mack, Julia und ihr Vater George, der Tierwärter. Nach vielen öden Tagen stösst Ruby, ein Jungelefant, zur Truppe. Doch fast gleichzeitig stirbt Stella. Dann erzählt Ivan Ruby seine Lebensgeschichte und erkennt: "Tief in mir drin bin ich ein anderer Ivan." Eine ungewöhnliche Aktion des Gorillas zusammen mit Julia löst die Wende aus: Tierschützer erwirken, dass Ivan, Ruby und ihre Leidensgenossen in eine artgerechte Haltung überführt werden.
> Eine feine, gefühlvolle Geschichte, die auf wahren Begebenheiten beruht. Fast philosophisch führt Ivan die Lesenden in seiner stark eingeschänkten Welt herum – und zurück zu seinen Wurzeln, nachhause. Durch die kurzen Kapitel und den weiten Satz ist dieses Buch sehr lesefreundlich. Ulrich Zwahlen

Titel: Schon gehört?
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2014
ISBN: 978-3-407-79565-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle, Fabeln
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.03.2015
Schon gehört?
"Schon gehört?" Der Flamingo ist ein Tyrann. Macht Kleider aus seinen Untertanen und hat Mutter, Frau und Kinder an den Zoo verkauft. Nur ein Gerücht. Trotzdem. "Flamingos sind an allem schuld", meint der Storch. "Vögel wie die gehören ausgestopft. Flamingos konnte ich noch nie..." Jetzt reichts dem Flamingo – jeder hat eben seine Grenzen. Und der Storch, der fehlt nun endgültig.
> Herrlich lakonisch treibt Martin Baltscheit Vorverurteilungen, Gerüchte und Verdächtigungen auf den Gipfel des schwarzen Humors, zeigt deren bittere Wirkung, während seine Geschichte mit fantastischen Illustrationen verschmilzt. Fabelhaft bunt, wunderbar menschlich und genial anders! Ein Buch für Jung und Alt, mit thematischer Tiefe und Witz. Andrea Eichenberger

Titel: Eine nautische Fabel
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 142 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2014
ISBN: 978-3-551-75753-1
Kategorie: Comic
Schlagwort: Fabeln, Fantasie
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.07.2014
Eine nautische Fabel
Ein junges Mädchen bringt seinem verstorbenen Kaninchen ein Möhre auf den Tierfriedhof und erzählt ihm, dass der Friedhof einem Schwimmbad weichen muss. Danach macht die Geschichte einen zeitlichen Sprung vorwärts. Wir sehen das riesige Schwimmbad mit Jacuzzi, Wasserrutschen und vielem mehr. Irgendwo versteckt sich eine kleine Alte, die Möhren in die Becken schmeisst. Auch sonst hat es im Schwimmbad allerhand komische Gestalten: Ein Wal rettet Schwimmer, aggressive Pflanzen lassen Menschen verschwinden, und in den Tiefen der Becken geistern tote Tiere herum. Und wo ist eigentlich der Ausgang?
> Mit wenig Text und ausdrucksstarken, bunten Bildern erzählt Marine Blandin packend diese skurrile Fabel - atypisch fast ohne Tiere, dafür mit jeder Menge sonderbarer Kreaturen. Wofür die Nautiland-Bewohner genau stehen, ist schwer zu begreifen. Somit lädt diese Graphic Novel zum Philosophieren ein und lässt viel Spielraum für eigene Interpretationen. Ein spannendes und manchmal irritierendes Buch. Karin Böjte

Titel: Das literarische Kaleidoskop
Kollation: Geb., farb. illustr., 213 S.
Verlag, Jahr: Fischer, 2013
ISBN: 978-3-596-85618-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Gedichte, Fabeln
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.01.2014
Das literarische Kaleidoskop
Die Gebrüder Grimm, Theodor Storm und Christian Morgenstern sind in dieser Anthologie vertreten, aber auch modernere Autorinnen und Autoren wie Rose Ausländer, Daniil Charms oder James Krüss. Regina Kehn hat die siebzehn Gedichte, Fabeln und Märchen aufgeteilt, in ganz unterschiedlichen Stilarten und Techniken illustriert und den Text von Hand oder mit Druckbuchstaben in die Bilder geschrieben. Ihre Illustrationen nehmen die Stimmung der literarischen Vorlage auf, verbinden sich mit dem Text und widerspiegeln ihn.
> Durch das eigenwillige Vorgehen der Illustratorin erscheinen die mehrheitlich ernsten Texte in einem neuen, wenn auch eher düsteren Licht. So fröhlich-bunt, wie es das Cover andeutet, ist dieses Kaleidoskop nicht, aber gewiss vielfältig und überraschend. Die Originaltexte, die biografischen Angaben und das Quellenverzeichnis im Anhang sind hilfreich. Gerne würde man auch erfahren, welche Überlegungen hinter der persönlich gefärbten Auswahl und Anordnung der Texte stehen. Doris Lanz

Titel: Die schönsten Fabeln aus aller Welt
Kollation: Geb., farb. illustr., 141 S.
Verlag, Jahr: Esslinger, 2013
ISBN: 978-3-480-23020-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fabeln
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.10.2013
Die schönsten Fabeln aus aller Welt
75 Fabeln sind in diesem Band zusammengestellt. Zeitlich reichen sie von der Antike (Aesop) bis in die Gegenwart, zum Beispiel mit Rafik Schami. Die meisten werden in Prosa erzählt, andere in Versen. Neben vielen altbekannten Fabeln sind auch neue Geschichten zur Ergötzung und Ermahnung der Menschen in die Sammlung aufgenommen worden. Die Einfachheit und Klarheit der Illustrationen entspricht dem Stil der Erzählungen.
> Hier liegt ein reicher Schatz des Genres vor! Die kindgerechte Bebilderung übernimmt den Bezug zum Menschen, indem viele Tiere mit menschlichen Attributen ausgestattet sind – was man sicher hinterfagen darf. Ansonsten eine durchwegs lesenswerte neue Sammlung neben vielen bereits existierenden, und ein Fundus für Fabelfans. Ulrich Zwahlen

Titel: 12 Fabeln von Aesop
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2012
ISBN: 978-3-86566-153-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fabeln, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.05.2013
12 Fabeln von Aesop
Fabeln sind kurz und werden mit einer moralischen Lehre in Verbindung gebracht. Als Figuren agieren meist Tiere, die mit menschlichen Eigenschaften ausgestattet sind. Ob die kleine Maus dem starken Löwen aus dem Fangnetz hilft, weil er ihr einmal das Leben schenkte, oder die Schildkröte ein Rennen gegen den Hasen gewinnt - die tierischen Helden im Buch halten den Menschen ein Spiegelbild ihres ethischen und gesellschaftlichen Verhaltens vor Augen.
> Wer die zwölf Fabeln von Aesop lesen will, muss das Buch erst um 90° drehen, denn für einmal gibt es nicht ein rechts und links, sondern ein oben und unten. Auf der oberen Seite befinden sich kunstvolle und einfühlsame Illustrationen der jungen Japanerin Ayano Imai. Mit ihrer behutsamen Arbeit hat sie auch die Fabeltexte auf der unteren Buchseite, die von Renate Raecke nacherzählt sind und denen auch die Kinder beim Vorlesen leicht folgen können, mit Vignetten verziert. Entstanden ist so ein kleines Kunstwerk für alle. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Wo ist mein Hut
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.,
Verlag, Jahr: NordSüd, 2012
ISBN: 978-3-314-10117-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fabeln, Tiere
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.05.2013
Wo ist mein Hut
"Hast du meinen Hut gesehen?" fragt der Bär mit guten Manieren, der seinen roten, spitzen Hut vermisst. "Nein, ich habe hier in der Nähe keine Hüte gesehen", antwortet der Frosch. "Was ist ein Hut?" fragt das Gürteltier. Und "Wie sieht dein Hut denn aus?" will der Hirsch wissen. "Trotzdem vielen Dank", antwortet der Bär stets freundlich. Bis er rot sieht. Eine ganze Buchseite rot! "Ich habe meinen Hut gesehen." Doch auf wessen Kopf sass er?
> Hat der Bär wirklich...? Ja er hat. So ist das Leben in der Wildnis. Der Bär ist halt der Grösste. Pechschwarzer Humor, trocken wie ein englisches Shortbread, paart sich hier mit einfachen Illustrationen, die durch subtilen Humor zu kleinen Meisterwerken werden. Gedruckt, ausgeschnitten oder gemalt passen sie perfekt zu den kurzen Unterhaltungen des Bären. Die Ironie der Geschichte entzieht sich zwar kleinen Kindern, begeistert dafür aber die erzählenden Erwachsenen. Ein Must-have für Fans unkonventioneller Bilderbücher. Andrea Eichenberger

Titel: Die Konferenz der Vögel
Autor: Sis, Peter
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.,
Verlag, Jahr: Aladin, 2013
ISBN: 978-3-8489-0002-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fabeln
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.05.2013
Die Konferenz der Vögel
Eines Morgens erwacht der Dichter Attar als Wiedehopf und stellt fest, wie übel es um die Welt bestellt ist. Er ruft alle Vögel zusammen und erklärt ihnen, dass sie den Berg Kaf suchen müssten, denn dort wohne König Simorg, der alle Probleme lösen könne. Sie machen sich auf die gefährliche und abenteuerliche Suche. Zuletzt erreichen nur dreissig Vögel den Berg Kaf und stellen fest, dass sie selber König Simorg sind und dass dieser in jedem von ihnen steckt, dass also die Lösung der Probleme bei jedem Einzelnen beginnt.
> Diesem Buch liegt ein Versepos des persischen Dichters Farid ud-Din Attar aus dem 12. Jahrhundert zu Grunde. Sis hat seine Botschaft bildlich und auch im Text neu interpretiert. Fünf Kapitel gliedern den beschwerlichen und gefährlichen Weg der Vögel. Mit Symbolen, Farben, Gesamtansichten und Ausschnitten wird auch dem Betrachter der Weg gewiesen. Dabei ist das Labyrinth, der Weg zur Mitte, ein wichtiges Element. Ein gelungenes Buch, das allerdings Vermittlung braucht. Ulrich Zwahlen

Titel: Das Gold des Hasen
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2013
ISBN: 978-3-407-79524-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fabeln
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.05.2013
Das Gold des Hasen
Ein Hase, der sich vor allem fürchtet, auch vor dem Tod, stirbt auf seiner Goldkiste sitzend. Der grösste Angsthase des Waldes soll seinen Schatz erben, so lautet das Testament. Nun versuchen verschiedene Tiere ihre Angst zu begründen, auch der Wolf. Der fürchtet sich vor dem bösen Wolf und den Folgen aus Rotkäppchen. Ja, ihm wird der immense Besitz des Hasen zugesprochen. Doch der Wolf kann sich nur kurz über seine List freuen.
> Schon unheimlich, welche Ängste da zu Tage gefördert werden: Angst vor dem nächsten Tag, vor andern, vor der Nacht, vor Veränderungen, Angst etwas Falsches zu sagen, keine Zukunft zu haben. Schliesslich siegt auch nicht die Angst vor dem Hunger, sondern jene, den Besitz zu verlieren. Tiefschwarz endet das Buch mit einem mondbeschienenen Wolf, auf der Goldkiste sitzend. Die bitterböse, doppelbödige Geschichte ist eindringlich illustriert. Eveline Schindler

Titel: Die Kröte, der Marabut und der Storch
Kollation: A. d. Französ., illustr., 127 S.
Verlag, Jahr: Peter Hammer, 2013
ISBN: 978-3-7795-0436-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Länder: Afrika, Fabeln
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.05.2013
Die Kröte, der Marabut und der Storch und andere Geschichten aus der Savanne
„Was sind westafrikanische Fabeln und Märchen?“ fragt der Herausgeber in der Einleitung dieses Buches. Er gibt die Antwort gleich selber: Für Kinder, die im Licht des Mondes herumtollen, sind sie fantastische Geschichten, für Baumwollspinnerinnen willkommener Zeitvertreib in den langen Nächten der kalten Jahreszeit.
> Für Europäer sind die traditionellen Geschichten vor allem Türöffner zu den faszinierenden Kulturen der Fulbe, der Bambara, der Marka sowie anderer Savannenvölker. Sie handeln von Menschen – Fischern und Jägern, Königen und Untertanen, von Tieren – Hyänen und Löwen, Horntieren und Krokodilen, und natürlich von Geistern, Zauberern, von Liebe und Hass. Wo nötig, finden sich kursiv gedruckte Erklärungen zum besseren Verständnis sowie eine Zusammenfassung der Moral von der Geschichte. Da diese europäischem Denken oft fremd ist, eignet sich das Buch erst ab Mittelstufe – aber natürlich für alle Afrikafans. Katharina Wagner

Titel: Grimm Märchen
Kollation: Geb., farb. illustr., 96 S.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2012
ISBN: 978-3-86566-159-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Märchen, Fabeln
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2013
Grimm Märchen
Die aschfahlen, knorrigen Finger der Hexe klammern sich an der kalkigen Wand des Ofenhauses fest, während Gretels kleine Hände sich in den fetten Hintern der Hexe krallen und diesen nur knapp durch die Ofentür ins Feuer schieben können. Die dunkelbraune Erde schleicht sich die Hauswand empor, bricht einige Nuancen heller im Himmel auf und nur die gleissend roten Augen der todgeweihten Alten durchstechen die Tristesse.
> "Hänsel und Gretel", "Hans, mein Igel" oder "Der Froschkönig": Bekannte und weniger bekannte Märchen der Gebrüder Grimm werden in diesem märchenhaft schönen Buch von Aquarellen begleitet, welche die jeweilige Stimmung der Geschichten einfangen. Dabei schafft die Künstlerin leicht ambivalente Bilder, die trotz zarter Machart Beklemmung oder gar Bosheit wiederzugeben vermögen. So gewinnen die klassischen Märchen emotionale Tiefe und fein ausgearbeitete Charaktere. Wunderbar. Andrea Eichenberger

Titel: Der Tigerkäfer
Kollation: Geb., farb. illustr., 189 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2012
ISBN: 978-3-407-82021-1
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.04.2013
Der Tigerkäfer Fabelhafte Geschichten
Der Kartoffelkäfer soll aus dem Garten verschwinden, beschliessen die Bewohner. Denn der Kartoffelkäfer stinkt. Er stinkt sogar noch mehr als die Pflanze, auf der er wohnt. Keiner mag ihn. Ausser der Blattwanze, denn die stinkt auch. Und um dem ganzen Mob unter der Kartoffelstaude Einhalt zu gebieten, erfindet sie die Geschichte vom Tiger, der durch einen bösen Zauber im fernen Indien zu einem Käfer wurde. Und wenn der Tigerkäfer wütend wird, dann seid alle gewarnt! Dann wird er wieder zum Tiger. Nicht besonders glaubhaft, finden die Gartenbewohner – bis ein Zirkus neben dem Garten Halt macht und der Tigerkäfer offenbar einen alten Freund trifft.
> Dies ist nur eine von sechzehn fabelhaften Kurzgeschichten des Sammelbandes. Ob abenteuerlich, naiv oder mitleiderregend, immer gehen die mit lustigen Bildern angereicherten Geschichten gut aus, und Vorlesende wie Zuhörende sind um eine Weisheit reicher. Philosophische Häppchen für kleine und grosse Geschichtenfans. Andrea Eichenberger

Titel: Ist das wirklich alles?
Kollation: Geb., farb. illustr., 45 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2012
ISBN: 978-3-89565-255-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Spiele, Fabeln
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.04.2013
Ist das wirklich alles? Geschichten zum Weiterfabulieren
"Dann erzählte Kasimir Knöterich 'die gruseligste Geschichte aller Zeiten'. Nur der Hase konnte darüber lachen, denn der hatte Nerven wie Drahtseile." So weit wird die Kurzgeschichte mit dem Titel "Vollmond" erzählt. Sie weiterzuspinnen liegt nun an kleinen und grossen Lesenden und Erzählenden.
> Als Spiel, Aufsatzgrundlage, Gutenachtgeschichte, für den Sprach- oder Kunstunterricht bietet dieses Buch vielerlei Möglichkeiten und setzt der Fantasie keine Grenzen. Ob märchenhafte Liebesgeschichten, heldenhaftes Ritterepos oder spannender Agententhriller: Aus den wenigen vorgegebenen Zeilen können Geschichten zu unterschiedlichsten Themen entstehen. Zu jedem Text gibt es ein passendes Bild, die Kernfrage ist kursiv geschrieben und gibt die Richtung fürs Weiterfabulieren an. Ein kleines Fundstück für Schule und Kinderzimmer, mit dem es so schnell nicht langweilig wird. Andrea Eichenberger

Titel: So ein Mann. So ein Haus.
Kollation: A. d. Engl., Broschur, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: SJW, 2012
ISBN: 978-3-7269-0623-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fabeln
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.04.2013
So ein Mann. So ein Haus.
"Als der Mann sein Haus bauen ging, sagte er: Wieso Backsteine holen, wenn man nur Härte möchte?" Und er fängt an. Viele "harte" Sachen schichtet er zu einem Haufen auf, der jedoch wackelt und zu Boden fällt. Da fragt er sich: "Wieso sollte ich Zement holen, wenn ich nur Klebrigkeit brauche?" Diesmal wird der Haufen sechs Fuss hoch. Damit ist das Haus noch nicht fertig. Es fehlen noch das Dach, die Fenster, eine Frau und ein Bett.
> Zuerst blättert man sich durch eine Reihe von holzschnittartig abgebildeten Gegenständen. Dann folgt der Text, und zum Schluss sind wieder diesselben Gegenstände, aber in einer anderen Reihenfolge, abgebildet. Der männliche Besserwisser glaubt felsenfest an seine Genialität – ohne den leisesten Selbstzweifel. Doch man merkt schnell, dass seine Vorstellungen, wie ein Haus gebaut werden muss, nicht zum Erfolg führen können. Diese vergnügliche Fabel endet wie die bekannte Geschichte "Joggeli wott ga Birrli schüttle", in der Zerstörung. Katharina Siegenthaler

Titel: Fabeln aus aller Welt
Kollation: Geb., farb. illustr., 203 S.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2012
ISBN: 978-3-939944-91-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fabeln, Parabeln
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.08.2012
Fabeln aus aller Welt
Bunt bekleidete Tiere türmen sich auf dem Cover zu einer Pyramide. Der stolze Löwe, die ängstliche Ziege, das listige Krokodil und natürlich der schlaue Fuchs laden die Lesenden ein, sich auf bekannte und unbekannte Fabeln aus aller Welt einzulassen. Im Sammelband kommen nebst weniger berühmten Dichtern klassische Autoren wie Aesop, La Fontaine, Lessing, Grillparzer und Busch zu Wort. < Die Gleichnisse wägen gute und schlechte Eigenschaften in all ihren Schattierungen gegeneinander ab: Klugheit statt Dummheit, Wahrheit statt Lüge, Verzeihen statt Rache. Karsten Teich hat die Geschichten mit humorvollen Bildern illustriert. Die farbigen Zeichnungen lassen die Lesenden schmunzeln und geben den klassischen Parabeln eine ungewohnte Frische. Da die „Moral der Geschichte“ in den Fabeln nicht immer leicht zu verstehen ist, eignen sich die Erzählungen bestens für Eltern und Erzieher zum gemeinsamen Lesen und Nachdenken mit ihren Kindern. Esther Marthaler