Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 13
Titel: Eine Woche voller Erdbeertage
Kollation: Broschur, s.w. illustr., 176 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2017
ISBN: 978-3-401-60271-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Erzählungen, Girls
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.05.2018
Eine Woche voller Erdbeertage Von Hormonen und anderen Katastrophen
Bei Emma taucht sie ausgerechnet auf ihrem Spaziergang mit ihrer dementen Oma auf. Ayça wird im Flugzeug von ihr überrascht und Cosima erwartet sie ganz verzweifelt nach dem ersten Mal mit Tobi. Ganz besonders ist auch die Story von Lenas weissem Sommerrock dekoriert mit Granatapfelsaft und eben – ihr: der Menstruation! Sie ist verantwortlich für hormonelle Höhenflüge, explosive Missverständnisse oder Bauchschmerzen. Manchmal ist man ganz allein mit ihr, manchmal wird man in der Familie gefeiert oder beim ersten Date kalt erwischt. Es ist zum Rotwerden! Oder eben nicht?
> Zwölf bekannte, teils gefeierte Autorinnen haben ihre grandiosen Kurzgeschichten zu diesem „Tage-Buch“ beigetragen – und längst nicht alle sind rosarot. Protagonistinnen verschiedenen Alters erzählen offen und ungeziert über dieses Tabuthema. Ganz am Schluss hat die Herausgeberin einen witzig illustrierten Kalender eingefügt, um die persönlichen Erdbeertage einzutragen. Schluss mit Code-Red! Nathalie Fasel

Titel: Aus dem Milchmeer entstand die Welt
Kollation: Geb., farb. illustr., 40 S.
Verlag, Jahr: Baobab, 2018
ISBN: 978-3-905804-84-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Erzählungen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.05.2018
Aus dem Milchmeer entstand die Welt Acht Göttergeschichten aus Indien
Acht Geschichten erzählen aus der hinduistischen Götterwelt: Im Wettstreit, wer der Mächtigere sei, müssen Vishnu und Brahma das Ende der Säule finden. Diese ist aber endlos. – Parvati zeigt von jung an Ausdauer, um das Herz von Shiva zu erobern. – Wird Ganesha oder Kartikeya die Welt schneller umrunden, um die magische Mango zu bekommen? – Die furchtlose Durga bringt den schrecklich wütenden Dämon Mahisha zur Strecke – u. a. m.
> Die hinduistischen Göttinnen und Götter haben mehrere und auch wechselnde Namen, Gestalten und Aufgaben. Die uralten Erzählungen wurden im Laufe der Zeit aufgeschrieben und ständig erweitert. Nebst Feiern, Musik und Tanz entstanden Bilder wie die vorliegenden kostbaren Miniaturen (eine Auswahl aus der Sammlung des Museums Rietberg ZH). Ein erläuterndes Vorwort, kurze Götterporträts sowie Quellenangaben zu den Geschichten bringen ein Stück Indien näher. Eveline Schindler

Titel: Der Büchernarr und andere Geschichten
Reihe: SJW 2548
Kollation: Broschur, farb. illustr., 35 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2017
ISBN: 978-3-7269-0098-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Erzählungen, Klassiker
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.02.2018
Der Büchernarr und andere Geschichten
„Büchernarren sind nicht diejenigen, die den Narren an den Büchern gefressen haben, sondern Narren, die sich von Büchern fressen lassen“, behauptet der seltsame Gast im Lesesaal der Bibliothek. Er wird es wissen müssen, hat er sich doch von seinen Büchern verschlucken lassen und steckt nun in ihnen, mittendrin, hört ihr Atmen und Kichern, ihr Zischeln und Raunen. Entkommen kann man Büchern nur, wenn man über ihnen einschläft oder sich tot stellt, warnt er sein Gegenüber.
> „Der Büchernarr“ ist einer von fünf Prosatexten von Hermann Burger. Die kleine Sammlung ermöglicht Schülerinnen und Schülern der Oberstufe, den Wortartisten kennen zu lernen. Seine Einfälle, seine bildhaften Erzählungen zwischen Wirklichkeit und Fiktion lassen aufhorchen, regen zum Denken an und enthüllen das Können des Schweizer Autors anhand kurzer, aber nichtsdestotrotz eindringlicher Kostproben. Die komplementärfarbenen Bilder in orange und grün passen bestens zu den sich polarisierenden Figuren. Närrisch gut. Marcella Danelli

Titel: Keine netten Bildergeschichten
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2017
ISBN: 978-3-86429-356-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Erzählungen, Lustiges
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2017
Keine netten Bildergeschichten
Sie startet die Pirouette mit einem überzeugten Lächeln, die hübsche Eiskunstläuferin im Prinzessinnenkleid. Genussvoll schliesst sie die Augen und beginnt sich zu drehen … und drehen … und drehen, bis sie im selbstverschuldeten Eisloch verschwindet. Doch halt, die Geschichte ist noch nicht zu Ende! Ein Fischer ist dankbar für die Wuhne – geduldig setzt er sich und wartet. Und? Fertig! Die Eiskunstläuferin wird nicht gerettet und wir wissen auch nicht, ob der Angler etwas fängt. Denn: Es darf auch mal gemein sein!
> Dramaturgisch geschickt baut Miriam Zedelius mit ihren einfachen, ganzseitigen Tusche- und Gouachezeichnungen die sieben Bildergeschichten auf – sämtliche Erzählungen enden unerwartet und herrlich fies. Vielleicht finden nicht alle Kinder die fleischfressende Zimmerpflanze witzig, welche die nette Oma verschlingt und nur die Pantoffeln verschmäht. Ein Grund mehr, dieses grandiose Buch gemeinsam anzuschauen und die feinen Seiten des Humors zu entdecken. Nathalie Fasel

Titel: Einmal, als der Bär ans Meer kam
Kollation: Geb., farb. illustr., 357 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2016
ISBN: 978-3-407-82169-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Erzählungen, Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2016
Einmal, als der Bär ans Meer kam Die schönsten Vorlesegeschichten
Raul fängt erstmals einen Fisch. Wird er ihn töten können? – Beim Versteckspiel steigt ein Mädchen auf einen Schrank und bleibt dort für die nächsten fünf Jahre. Und im sechsten Jahr? – Die Nachbarin heisst Desirée und kommt aus Afrika. Weshalb baut sie in ihrem Garten eine Hütte aus Lehm? – Weil Bimbo keinen Vogel haben darf, geht er in den Wald. Was sagen seine Eltern dazu, als er heimkommt?
> Dies sind nur vier von 50 sorgfältig ausgewählten Geschichten. Obwohl darunter auch Auszüge aus bekannten Büchern sind, ist jede Geschichte in sich abgeschlossen. Dabei begegnet man Tieren, Riesen, Prinzessinnen, Piraten, Superhelden und staunt auch über einige Kindheitserinnerungen von namhaften Autoren und Autorinnen der Kinder- und Jugendliteratur. Nach Lust und Laune wählt man zwischen einer kurzen oder langen Geschichte aus und erhält, zusammen mit den hübschen Illustrationen, ein echtes Vorlesevergnügen für Erwachsene und nachhaltiges Zuhörvergnügen für Junge. Katharina Siegenthaler

Titel: Boum!
Autor: -
Kollation: -
Verlag, Jahr: Les inéditeurs, 2015
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Erzählungen
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.10.2016
Boum!
Ähnlich einem Leporellobuch, das immer weiter aufgeklappt wird, entfaltet sich in „Boum!“ die animierte Geschichte langsam vor den Augen der Betrachtenden, nimmt immer wieder unerwartete Wendungen, wechselt die Perspektive, überrascht mit originellen Form- und Farbenspielen und einem betörenden Klangteppich, der die grafischen Illustrationen von Mikaël Cixous begleitet. Dabei präsentiert sich das horizontal-Scroll-Abenteuer ganz ohne Text. Allein leichtes Wischen über den Touchscreen treibt die Geschichte voran: vorbei an Häuserschluchten, hinein in die Wohnung des Protagonisten, hin zum klingelnden Wecker, der ihn frühmorgens um sieben Uhr aus dem Bett holt. Nach einem schnellen Kaffee und einem kurzen Besuch im Bad macht sich der Mann mit Hut dann auch schon auf den Weg zur Fabrik, stapft durch den Schnee, verliert sich in Gedanken ...
> „Boum!“ lädt ein, den visuellen Assoziationen zu folgen, der eigenen Fantasie freien Lauf zu lassen und Geschichten abseits der Logik zu erkunden. Marlene Zöhrer

Titel: Die Bibel
Kollation: A. d. Franzö., geb., farb. illustr., 381 S.
Verlag, Jahr: Coppenrath, 2014
ISBN: 978-3-649-62116-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Bibel, Erzählungen
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Die Bibel
Die Bibel besteht aus Erzählungen, Mythen, Märchen und Legenden. Sie wurde von Generation zu Generation weitergegeben, immer wieder neu entdeckt und prägt bis heute.
> Der Autor sieht die Bibel als Gemeingut, das nicht nur einer Religion vorbehalten ist. Aus dieser Überzeugung heraus erzählt er biblische Geschichten neu – nicht nach – und setzt dabei seine ganze schöpferische Kraft ein. Da finden sich Kompositionen in mehreren Akten mit Choreinsätzen, Gesänge aus der Sicht einer Mücke oder kunstvoll verfasste Gedichte. Begriffe wie "Engel" deutet er um in "Vogelmensch", und er scheut sich auch nicht, Neues in alte Texte einzufügen (etwa die Rolle des Johannes in der Bergpredigt.) Das Buch sprüht vor Kreativität und Eigenständigkeit, genauso wie die eigenwilligen und auffälligen Illustrationen. Autor und Künstlerin demonstrieren damit einen lockern, aber doch achtungsvollen Umgang mit den alten Texten. Für Kinder mit Bibelkenntnissen und alle, die einen anderen Zugang zur Bibel suchen. Katharina Wagner

Titel: Mein Urgrossvater und ich
Kollation: CD. Hörspiel, ca. 164 Min.
Verlag, Jahr: Der Audio Verlag, 2010
ISBN: 978-3-89813-960-1
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Erzählungen
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.07.2016
Mein Urgrossvater und ich
Boy (10) freut sich, eine Woche bei seiner Grossmutter und seinem Urgrossvater verbringen zu dürfen. Da wird es nie langweilig! Der alte Hummerfischer weiss immer spannende Geschichten zu erzählen. Boy erfährt vieles über die Bewohner Helgolands sowie deren alte Sagen und Märchen. Doch der Urgrossvater animiert ihn auch, selber Verse zu schmieden. So entstehen viele schöne ABC-Gedichte, Reime und Erzählungen.
> Auf zwei CDs liest unter anderen Uwe Friedrichsen in der Rolle des Urgrossvaters – mit Freude lauscht man seiner ruhigen Stimme. Im Gegensatz dazu sprudelt Boy vor Energie. Jede Figur wird von einer anderen Person gelesen, dadurch kann man sich beim Zuhören noch besser mit den einzelnen Personen identifizieren und der Handlung folgen. Ein sehr schönes Hörbuch – zum Glück gibt es ein weiteres derselben Reihe: „Mein Urgrossvater, die Helden und ich“. Annina Otth

Titel: Wie Tim am Strand ein Mädchen fand
Kollation: Geb., farb. illustr., 157 S.
Verlag, Jahr: Urachhaus, 2015
ISBN: 978-3-8251-7949-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Erzählungen
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.06.2016
Wie Tim am Strand ein Mädchen fand
Tims ganze Familie ist als Matrose, Kapitän, Steuerfrau oder Koch auf dem Meer. Doch er ist lieber am Meer. Als er zwölf wird, überlassen sie ihm das Haus. Nun hat Tim Zeit, Strandgut zu sammeln. Er findet ein Fernrohr, mit dem er in die Vergangenheit sehen kann, eine ausgestossene Meerjungfrau und eine geheimnisvolle Galionsfigur. Abenteuerlich wird es, als sein holzbeiniger Onkel Thaddäus auftaucht, und erst recht gefährlich, als Tim entdeckt, dass man das Fernrohr auch verkehrt herum benutzen kann ...
> Erstmals in Deutsch erscheinen vier Geschichten von Tim – liebevoll und frei von pädagogischem Ballast erzählt vom niederländischen Autor Paul Biegel. Er schreibt Gefährliches nicht bedrohlich und integriert Fantastisches humorvoll in die Realität des zwölfjährigen Protagonisten. Die farbigen Illustrationen bestechen, kunstvolle Aquarell- und Tintentechnik erfassen die Charaktere und das Geschehen zauberhaft. Trotz eher kleiner Schrift ein Lieblingsbuch für (geübte) Selbst- und Vorleser. Nathalie Fasel

Titel: Man wird doch wohl mal wütend werden dürfen
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Hanser, 2015
ISBN: 978-3-446-24677-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Gefühle, Erzählungen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.05.2015
Man wird doch wohl mal wütend werden dürfen
"Ich bin sehr wütend", sagt der Käfer. "Aber ich bin noch viel wütender", kontert der Regenwurm. Die beiden liefern sich einen regelrechten Wutwettkampf. Aber nicht nur sie sind wütend, sondern auch der Klippschliefer, der sich ärgert, weil die Sonne am Abend untergeht. Kann man die Wut vielleicht wegsingen?, fragt sich die Kröte. Und was ist, wenn man gar nie wütend werden kann, so wie der Igel oder das Eichhörnchen, obwohl dieses von der Spitzmaus aufs Schlimmste provoziert wird?
> Auf diese und ähnliche Fragen versuchen die zwölf Kurzgeschichten im Buch Antworten zu geben. Wie es sich anfühlt, wenn man eine richtig dicke Wut im Bauch hat, das wissen nicht nur die Tiere in den Geschichten, sondern auch wir Menschen. In einer dialogreichen Sprache werden die unterschiedlichsten Gefühle wie Wut, Zorn und Ärger benannt. Die teils amüsanten, bunt illustrierten, oft philosophischen Texte benötigen für Kleinkinder Vermittlung, können aber Wegbereiter sein, um über Wutgefühle zu sprechen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Geschichten für Kita-Knirpse
Kollation: Geb., farb. illustr., 130 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2014
ISBN: 978-3-407-74464-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Alltag, Erzählungen
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.12.2014
Geschichten für Kita-Knirpse Zum Vorlesen in 3...4....5.....Minuten
Tilda ist ein Mittendrinkind und darf gar nichts, das macht sie traurig. Philip hat Streit mit der Mutter wegen des Essens. Der Junge Juli möchte gern zur Toilette gehen, doch er fürchtet sich vor dem Klomonster. Als er sich vor Angst in die Hose macht, alle Kinder über ihn lachen und auch die Erzieher kein Verständnis haben, ist Juli verzweifelt – bis ein Mädchen ihm einen ebenso einfachen wie lustigen Vorschlag macht. Ab da ist das Klomonster Vergangenheit.
> 130 Erzählungen und Gedichte für Kindergartenkinder aus dem Alltag – und vor allem alltagstauglich zum Lesen. Unterteilt sind sie in Drei-, Vier- und Fünf-Minuten-Geschichten, zu erkenn an den Farben Gelb, Grün und Rot. Die Geschichten drehen sich um die kleinen und grossen Sorgen der Kinder, geben kreative Anregungen und zeigen Lösungen, die schlicht witzig sind. In wunderschönen Metaphern erzählt das Autorenteam, wie man Trost spenden kann und Konflikte bewältigt. Gut einsetzbar im Kindergarten und zu Hause. Christina Weirich

Titel: Wunderdinge
Kollation: Geb., farb. illustr., 170 S.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2014
ISBN: 978-3-314-10226-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Erzählungen, Klassiker
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.07.2014
Wunderdinge Weltliteratur für Kinder
Weltliteratur heisst hier: sechs Nacherzählungen von Storm, E.T.A. Hoffmann, Wilde, O. Henry, Nesbiit und Kipling. Bei Jugendlichen, die in klassischem Lesestoff schon bewandert sind, dürfte der eine oder andere Beitrag bekannt sein, für alle faszinierend sind jedoch die meisterhaften, sanft kolorierten Zeichnungen. Es sind dies ganzseitige, detailreiche Aquarelle mit fein empfundenen Figuren in klaren Linien, die das Beschriebene vorzüglich dokumentieren. Die Bilder lassen einen kaum mehr los, man entdeckt immer neue aussagekräftige Einzelheiten.
> So kann man Jugendlichen Literatur schmackhaft machen und Vorurteile abbauen helfen. Dank der Bilder werden sich auch Lesemuffel begeistern lassen, zum Vorlesen drängt sich das Buch geradezu auf. Es hat ein angenehmes Format, und die sprachlich gestrafften, gekürzten Erzählungen erhalten durch die Bilder eine eindrückliche Vertiefung und Erweiterung. Schauen kann zur Leidenschaft werden. Siegfried Hold

Titel: Ganz Ohr!
Kollation: CD. Lesung mit Musik, ca. 69 Min., 1 CD
Verlag, Jahr: Hörmal, 2014
ISBN: 978-3-9523695-9-3
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Erzählungen, Gedichte
Alter: ab 10
Bewertung:
kontrovers
Rezension publiziert: 12.05.2014
Ganz Ohr! Geschichten und Gedicht für Kinder ab 8 Jahren
"Ver-rückt, schräge Vögel, verkehrte Welten und unglaubliche Geschichten": So lautete das Thema des KiBuK-Wettbewerbs 2013. Ein Mädchen diskutiert mit seiner Mutter über Hamburger, Vegetarismus und Tierwohl, nachdem die Lehrerin ihre Schülerinnen und Schüler über artgerechte Tierhaltung informiert hat. – Fäbu und Mättu gelingt es mit ihrer Kombinationsgabe, einem Juwelendieb das Handwerk zu legen. – Und Leonie? Besteht sie die Mutprobe, um in die Gruppe der "Schrägen Vögel" aufgenommen zu werden?
> Autorinnen und Autoren mit Bezug zum Kanton Bern konnten bisher unveröffentlichte Kurzgeschichten oder Gedichte für Kinder und Jugendliche einsenden. Neben den drei Siegern schafften es acht weitere Beiträge auf diese CD. Dabei stört die Vermischung von Berndeutsch und Schriftsprache, z.T. in derselben Geschichte. Die inhaltliche Vielfalt, die unterschiedlichen Schreibstile und die kompakten Texte sind zwar abwechslungsreich, jedoch für jüngere Kinder ungeeignet, da die Wechsel zu schnell sind. Zwischentexte von Lorenz Pauli begleiten die Hörenden durch die CD. Seine Gedanken zu Aufbau, Durchführung, Nominierung, etc. des Wettbewerbs sind wohl interessant, wirken aber an dieser Stelle überflüssig. Schade auch, dass sich bei der Herstellung "Kinderkrankheiten" (abrupte Wechsel und neuer Track mitten in einem Text) eingeschlichen haben. Trotzdem: Durch die Realisierung dieser CD für Kinder und Erwachsene werden interessante Texte auf eine weitere Art wertgeschätzt und zugänglich gemacht. Annina Otth