Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 78
Titel: Ein Kleid voller Geschichten
Kollation: A. d. Afrikaans, geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Kunstanstifter, 2018
ISBN: 978-3-942795-66-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Erstes Lesen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2018
Ein Kleid voller Geschichten
Tinka legt sich auf grosse, zusammengeklebte Zeitungsbögen und lässt sich die eigenen Umrisse nachmalen. Diese ergänzt sie durch ein Gesicht und hat nun ein Mädchen mit einem Kleid voll von Buchstaben und Wörtern, ja voller Geschichten. Die neue Freundin ist bei allem dabei – ausser in der Badewanne. Eines Tages faltet sie das Mädchen kleiner und kleiner und kreiert aus den Blättern ein Buch. Ihre Freundin ist jetzt ein Buch – das Buch ist ihre Freundin.
> Irene Berg kombiniert Collagen und Zeichnungen miteinander, verwendet warme Farbtöne und lässt Tinka sogar rein beige mit schwarzen Schattierungen. Starke Wirkung! Für Erstlesende gibt es Leseangebote wie "Baum" oder "Haus". Herzstück des Buches sind zwei aufklappbare Seiten in der Mitte, auf der die nachgemalte Tinka in voller Grösse zu bestaunen ist. Wer will da nicht etwas Ähnliches gerade selbst ausprobieren? Zusammen mit ihrer Mutter Ingrid Mennen gelingt der in Südafrika geborenen Autorin eine wahre Ode an das Buch. Sehr schön! Sandra Dettwyler

Titel: Yakari – Weisse Pfote
Reihe: Leselern-Stars für Leseanfänger
Kollation: Geb., farb. illustr., 42 S.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2018
ISBN: 978-3-473-49110-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Erstes Lesen, Indianer
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2018
Yakari – Weisse Pfote
Was für ein seltsamer Traum, denkt Yakari. Am andern Morgen erzählt ihn der Indianerjunge, der alle Sprachen der Tiere spricht, seinem Pferd „Kleiner Donner“. Yakari wird das ungute Gefühl nicht los, dass der junge Puma, von dem er geträumt hat, auch in Wirklichkeit in grosser Gefahr schwebt. Da fliegt ein Löwenzahnsamen an ihm vorbei – genau wie in seinem Traum. Nun ist Yakari davon überzeugt, dass er sofort handeln muss. Zusammen mit „Kleiner Donner“ sucht er den jungen Puma mit der weissen Pfote.
> Yakari kennt sich gut in der Natur aus, ist mutig, handelt überlegt und wird so zu einer sympathischen Identifikationsfigur. Die neue Reihe versucht anhand des bekannten Comic-Helden, Leseanfänger dazu anzuregen, ein ganzes Buch zu lesen. Mit kurz gehaltenen Kapiteln, Text im Flattersatz und halbseitigen Bildern kann dies sehr wohl gelingen. Auf dem Vorsatzblatt sind alle wichtigen Akteure vorgestellt und auf der letzten Seite kann eine Leseurkunde ausgefüllt werden. Katharina Siegenthaler

Titel: Erstes Lesen – Vulkane
Reihe: Was ist was Erstes Lesen 3
Kollation: Geb., farb. illustr., 64 S.
Verlag, Jahr: Tessloff, 2018
ISBN: 978-3-7886-2638-9
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Erstes Lesen, Vulkane
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Erstes Lesen – Vulkane
Der Vesuv ist einer der berühmtesten Vulkane Europas. Sein Ausbruch vor beinahe 2000 Jahren hat eine ganze Stadt mit all ihren Bewohnern und Tieren unter einer Ascheschicht begraben. Aber es gibt noch andere Vulkane, sowohl erloschene als auch noch aktive. Vulkanforscher von heute können mit Messgeräten mögliche Ausbrüche voraussagen. Dabei müssen sie jedoch sehr vorsichtig sein. Ihre Arbeitsplätze finden sich überall auf der Erde.
> Was Kinder über Vulkane wissen wollen, ist hier mit Fokus auf die Vulkane Europas einfach und überzeugend dargestellt. Das gute Bildmaterial regt als Blickfang dazu an, den kurzen, informativen Text zu lesen. Schwierige Wörter, z. B. Magma, sind im Lauftext erklärt. Die Comicfigur „Rico, der Fischadler“ führt die junge Leserschaft mit Quizfragen und Kommentaren durch das Buch. Letztere sind eher banal und deshalb überflüssig. Da das Buch viele Themen aufgreift, wäre ein Stichwortverzeichnis hilfreich gewesen. Katharina Siegenthaler

Titel: Neulich in der Steinzeit
Reihe: Tulipan Lesestufe A
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2018
ISBN: 978-3-86429-385-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Erstes Lesen, Steinzeit
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Neulich in der Steinzeit Ugulu und Mim
Ugulu und Mim sammeln Pilze, denn in der Steinzeit ist nicht alles aus Stein. Es gibt auch Mammuts und Ugulu baut eine Falle, um eines zu fangen. Als Rondur, der oft missgelaunte Stammesführer, hineintappt, versteckt sich Ugulu in seiner Höhle. Da wartet er und zeichnet an die Wände. Zusammen mit seiner Schwester Mim findet er einen kleinen, verlassenen Wolf. Sie füttern ihn und er beschützt später den Stamm vor dem Angriff eines Säbelzahntigers.
> Ein attraktives Vorsatzblatt bildet das Steinzeitleben ab. Nachfolgend wird anhand der einfach gestrickten Geschichte Wissen über die Urzeit vermittelt. Separate Infokästen geben in wenigen Worten Auskunft darüber, wie vor 1200 Jahren Werkzeuge, Feuer, Höhlenmalerei und Fallen hergestellt wurden. Der Text ist leicht lesbar, in Sinnzeilen dargestellt und grosszügig bebildert. Comicähnliche Figuren mit grossem Kopf und überzeichneter Mimik sind vor allem dazu da, die Handlung voranzutreiben. Erzählendes Sachbuch-Lesefutter für Anfänger. Katharina Siegenthaler

Titel: Erstes Lesen – Wale und Delfine
Reihe: Was ist was Erstes Lesen 1
Kollation: Geb., farb. illustr., 64 S.
Verlag, Jahr: Tessloff, 2018
ISBN: 978-3-7886-2637-2
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Erstes Lesen, Wale
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2018
Erstes Lesen – Wale und Delfine
Wale und Delfine sind faszinierende Tiere. Ob Barten- oder Zahnwale, sie bevölkern die Weltmeere und leben meist in Herden oder Schulen. Wie die Meeressäuger aussehen und welche Arten es gibt, was sie fressen und wie sie sich verhalten, zeigt der erste Band einer neuen Reihe von "WAS IST WAS".
> Thematisch und inhaltlich lehnt sich das Erstlesebuch an die bekannte Sachbuchreihe des Verlages an. Das Leseinteresse für dieses Buch wird vor allem visuell geweckt. Fotos in guter Qualität, Skizzen mit Benennungen und Infotafeln erklären und ergänzen den in Abschnitte gegliederten Text. Sprachlich wird aber wenig Rücksicht auf Erstleser genommen. Schriftgrösse, Zeilenabstand und Typografie stimmen zwar, doch viele Wörter sind lesetechnische Stolpersteine (Amazonasdelfin / Buckelwalmännchen). Und welcher Leseanfänger kann sich unter Echoortung oder Geschmacksknospen etwas vorstellen? Die Satzkonstruktionen sind eher anspruchsvoll und teils sehr lang. Mit Lesequiz und Begleitfigur. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Bärenstark
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Hanser, 2018
ISBN: 978-3-446-25866-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Erstes Lesen, Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.05.2018
Bärenstark
Bücher sind das Grösste. Sie sind stärker als Bären, schützen vor tödlichen Pfeilen und mit ihnen lassen sich ungeahnte Höhen erklimmen. Das alles beweist die kleine Nandi dem starken Bären, als er sie im Wald beim Lesen stört und ihr Angst einflössen will. Ganz in die Fantasiewelt ihrer Bücher vertieft, lässt das Mädchen sich aber nicht aus der Ruhe bringen, nein, es gelingt ihm sogar, das gefährliche Tier vom Wert des Lesens zu überzeugen.
> Comicartig, mit vielen witzigen, farbigen Bildern und wenig Text beschwört der Bilderbuchkünstler bedrohliche, verspielte und versöhnliche Stimmungen herauf, je nach dem Verlauf der Geschichte. Auch für die, die den Text noch nicht entziffern können, ist die Botschaft klar ersichtlich: Lesen lohnt sich. Monika Fuhrer

Titel: Zarah & Zottel – Die Sache mit der gestohlenen Zeit
Autor: Birck, Jan
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2017
ISBN: 978-3-7373-5350-2
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.02.2018
Zarah & Zottel – Die Sache mit der gestohlenen Zeit
Zarah bekommt Post vom "Laden für alles", wo Zottel herkommt. Sie braucht den ganzen Tag, um die Gebrauchsanweisung für ihr Zottelpony zu lesen. "Zackzack" darf man zu Zottel keinesfalls sagen, das steht drin. Doch als Hausmeister Holzköppel den Kindern den Fussball wegnimmt, passiert das Missgeschick. "Zackzack", ruft Zarah aus Versehen, und schon rennt Zottel stinksauer geradewegs die Hauswand hoch. Zum Glück lässt sich dann das Problem mit der gestohlenen Zeit und dem Fussball regeln. Und Zarah weiss nun, was ein Zottelpony so alles kann.
> Der zweite Band dieser Erstlese-Reihe kann inhaltlich nicht ganz mit dem ersten mithalten. Etwas viel ist in die Geschichte reingepackt. Trotz dem manchmal anspruchsvollen Vokabular ist es eine sehr lohnende Lektüre für Erstleser. Geschickt wird der Text gesetzt und mit der Typografie gespielt. Die teilweise ganzseitigen Illustrationen sind wunderbar witzig und treffend und sorgen für Lese-Verschnaufpausen. Damit das Lesen nicht den ganzen Tag dauert! Sandra Laufer

Titel: The Ninjago Movie – Die besten Ninja der Welt
Reihe: Superleser! 1. Lesestufe
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 48 S., 2. Aufl.
Verlag, Jahr: Dorling Kindersley, 2017
ISBN: 978-3-8310-3308-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Erstes Lesen
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.01.2018
The Ninjago Movie – Die besten Ninja der Welt Sachgeschichten für Erstleser
Damit die uralte Kunst Spinjitzu nicht in Vergessenheit gerät, gibt sie der weise Lehrer Wu an die sechs Freunde Nya, Cole, Zane, Jay, Kai und Lloyd weiter, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Besonders Lloyd hat einen schweren Stand in der geheimen Truppe, denn sein Vater ist der Oberschurke Lord Garmadon, der Ninjago City einnehmen will. Das können die Ninjas nicht zulassen.
> Neben der Geschichte konzentriert sich das Buch überwiegend auf die Ninjas, ihre Talente und Waffen. Positiv ist die Aussage des Meisters, nicht mit Waffen allein den Feind zu bekämpfen, sondern mehr auf ihre inneren Stärken zu vertrauen. Für die korrekte Aussprache einiger Anglizismen braucht es die Hilfe Erwachsener. Diese finden am Ende des Buches eine Seite mit Tipps und Informationen zur Leseförderung. Ein Quiz fördert das Textverständnis der Erstleser, ein Glossar erklärt schwierige Wörter wie Identität. Mit der grossen Schrift und den einfachen, kurzen Sätzen bedient die Fanreihe ihre Zielgruppe gut. Christina Weirich

Titel: Der Löwe
Autor: -
Kollation: iOS; Android
Verlag, Jahr: Julius Beltz GmbH & Co. KG, 2017
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Erstes Lesen, Lernen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.10.2017
Der Löwe ein Lese- und Schreibabenteuer
Martin Baltscheits kultige „Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“ ist Basis für diese gelungene Spiele- bzw. Lernapp. Um der Löwin ihren Wunsch nach noch mehr Post zu erfüllen und sich selbst einen Kuss (oder auch zwei) zu verdienen, stellt sich der Löwe sechs digitalen Buchstabenabenteuern, die in zwei Schwierigkeitsstufen gespielt werden können: Das Krokodil mit dem empfindlichen Magen beispielsweise will nur mit Dingen gefüttert werden, die den richtigen, gesunden Anfangsbuchstaben haben; die brüllende Affenbande hingegen bekommt die Reihenfolge der Silben alleine nicht auf die Reihe und die Giraffe benötigt Hilfe beim Sortieren ihrer Briefmarkensammlung.
> Wer wie der Löwe „schon ein bisschen schreiben“ kann, wird grosse Freude daran haben, zur Lösung der mit Sprachwitz und Augenzwinkern präsentierten Aufgaben beizutragen. Die Bedienung der App erschliesst sich dabei auch dank der launig vorgetragenen Anweisungen und Kommentare des Löwen ganz problemlos. Marlene Zöhrer

Titel: Antonia war schon mal da
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Reprodukt, 2016
ISBN: 978-3-95640-108-4
Kategorie: Comic
Schlagwort: Abenteuer, Erstes Lesen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2017
Antonia war schon mal da
Biber, Molch, Specht und Igel machen sich auf eine Reise, die Welt zu erkunden. "Nur Antonia mag nicht starten, sie steht und bleibt in ihrem Garten." Wieso denn auch auf Reisen gehen, Antonia hat alles längst gesehn ... Auf Bergen und unter der Erde, im Wald, der Stadt, ja gar in der Luft: Antonia war schon mal da und hat findigen Blicken Beweise hinterlassen.
> In einfachen Reimen, mal als Bildunterschrift oder in Sprechblasen, reisen Leselerner und junge Entdecker durch diesen klar strukturierten Erstlesecomic, der mit wimmligen Bildern zum Verbleiben einlädt. Als ganze Bildseite oder in zwei bis maximal vier Panels unterteilt lassen die fantasievollen Illustrationen schmunzeln, und schnell erobert Antonia – immer dabei und doch in ihrem Garten – das junge und auch ältere Publikum. Kurze, eingängige Sätze, die gekonnt eingesetzt erstes Lesen animieren, ergänzen die überschaubaren Bilderkombinationen. Ein wunderbar gelungenes Buch zum ersten Entdecken geschriebener Geschichten! Andrea Eichenberger

Titel: Immer wieder Minna
Kollation: Geb., farb. illustr., 54 S.
Verlag, Jahr: Peter Hammer, 2017
ISBN: 978-3-7795-0581-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Alltag, Erstes Lesen
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2017
Immer wieder Minna
Minna ist inzwischen eine erfahrene Erstklässlerin. Sie geht gerne zur Schule und teilt sich mit ihrer Freundin die Hausaufgaben, denn so gehts schneller. Beim Schulausflug ärgert sie sich über Merlin-Aaron, dem sie in der Reihe die Hand geben muss und der im Streichelzoo alles nur doof findet. Doch dann bekommt er sein Fett ab, als er ausgerechnet im Gehege mit den Hochlandrindern ein Kälbchen streicheln will. Zum Glück kann ihn die Lehrerin rechtzeitig retten! Als dann endlich Mamas Baby zur Welt kommt, hält es für alle eine grosse Überraschung bereit.
> Im zweiten Band erzählt die muntere Erstklässlerin weitere drei Episoden aus ihrem manchmal turbulenten Alltag. Man spürt, dass Viola Rohner nahe bei den Kindern dran ist und diese Altersgruppe gut studiert hat. Der Text ist unterhaltsam und von geübteren Erstlesern gut zu bewältigen. Die einfachen, jedoch sehr aussagekräftigen Illustrationen von Dorota Wünsch untermalen den Text genial. Liebenswürdige Erstleselektüre für aufgeweckte Kinder! Ruth Fahm

Titel: Böse Jungs – Mission unmöglich
Reihe: Böse Jungs 2
Kollation: A. d. Austral., geb., s.w. illustr., 138 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2017
ISBN: 978-3-8339-0464-6
Kategorie: Comic
Schlagwort: Abenteuer, Erstes Lesen
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.05.2017
Böse Jungs – Mission unmöglich
Eigentlich ist es eine gute Tat, 200 verängstigte Welpen aus einem Hundezwinger zu retten. Aber die Medien bezeichnen Wolf, Hai, Schlange und Piranha als gemeingefährlich. Sie lassen sich jedoch nicht unterkriegen und sind überzeugt, dass sie mit der „Aktion Hühnerfarm Sonnenschein“ endlich als gute Jungs dastehen werden. Doch die Befreiung von 10'000 Hühnern aus ihren Mini-Käfigen mit Hochsicherheitstrakt ist riskant und gefährlich. Deshalb nehmen sie ein Computergenie, die Tarantel Spidy, in ihr Team auf. Los gehts!
> Dies ist das zweite Abenteuer der vier Bösen Jungs, die es satt haben, als solche zu gelten, und deshalb der Welt zeigen wollen, was sie an Gutem draufhaben. Wie schon im ersten Band ist der Wolf der Drahtzieher. Ein geschickter Schachzug des Autors ist das Auftreten eines weiteren ungeliebten Tiers: der Tarantel. Dieses Comic-Buch sollte im Anschluss an den ersten Band gelesen werden. Nur so erschliesst sich einem der Witz der Figuren und der turbulenten Handlung. Katharina Siegenthaler

Titel: Das verzauberte Klassenzimmer
Reihe: Lesetiger 3. Lesestufe
Kollation: Geb., farb. illustr., 37 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2017
ISBN: 978-3-7855-8686-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Erstes Lesen, Schule
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Das verzauberte Klassenzimmer Silbengschichten zum Lesenlernen
Was ist denn das? Die Kinder der Klasse 2b trauen ihren Augen nicht: Die neue Schülerin Inga bringt einen Elefanten mit in die Schule! Alles geht plötzlich drunter und drüber. Inga kann nämlich zaubern. Wenn sie eine Aufgabe rechnen soll, beginnt die Kreide selbständig die Lösungen auf die Tafel zu schreiben. Beim Kopfrechnen fliegen plötzlich lustige Nilpferde durch den Klassenraum und setzen sich zur Freude der Kinder auf die Schultern des Lehrers. Der ist verzweifelt – die Kinder sind jedoch begeistert von der neuen Mitschülerin.
> Die witzige Geschichte aus der Reihe „Lesetiger“ ist auf die Erstlesenden zugeschnitten. Kurze, einfache Sätze, eine grosse Schrift und die farbige Markierung der Silben unterstützen den Einstieg für Leseanfänger. Die vielen lustigen Bilder und eine klare Text-Bild-Zuordnung erleichtern das Textverständnis und wecken die Neugier der kleinen Lesenden. Esther Marthaler

Titel: Der kleine Hase und der Osterzauber
Kollation: Broschur, farb. illustr., 51 S., Neuauflage
Verlag, Jahr: Arena, 2017
ISBN: 978-3-401-51012-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Erstes Lesen, Ostern
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Der kleine Hase und der Osterzauber
Wer wird der beste Ostereiermaler dieses Jahr? Hasenfritz, Hasensus, Hasenkarl, Hasenhans, Hasenlies, Hasenmax oder gar Siebenling? Als einziger hat Siebenling keine Fantasie und keine Lust, Ostereier zu bemalen. Zum Glück hilft ihm die Eulenfee. Sie verzaubert seine Eier über Nacht in die schönsten Ostereier der ganzen Familie. Doch der Kleine gerät in Bedrängnis, als seine Geschwister an seinem Können zweifeln. Und es kommt, wie es kommen muss: Sein Schwindel wird aufgedeckt.
> Die kecken Hasenkinder mit ihren bunten Kleidern und ihren lustigen Namen werden Erstlesende zum Lesen ermuntern. Kurze Sätze und eine grosse Schrift sind auf Leseanfänger zugeschnitten. Leider ist die Figur der Eulenfee nicht überzeugend und das ganze Drum und Dran des Eulenzaubers nicht schlüssig. Liebevoll gestaltete Bilder und ein liebenswerter Protagonist machen die Ostergeschichte trotzdem lesenswert. Sie ist auch zum Vorlesen oder Erzählen für kleinere Kinder geeignet. Esther Marthaler

Titel: Detektivbüro Eulenauge – Ein Fall für Willi Watson
Reihe: Detektivbüro Eulenauge
Kollation: Geb., farb. illustr., 51 S., inkl. ABC-Sticker
Verlag, Jahr: Arena, 2017
ISBN: 978-3-401-70917-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive, Erstes Lesen
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Detektivbüro Eulenauge – Ein Fall für Willi Watson
Früh am Morgen besucht Ella Elster ihre Freunde Yin und Yang. Die beiden Zirkus-Pudel sitzen beim Frühstück und erzählen von ihrer gestrigen Vorstellung, die total ausgebucht war. Oma Plüsch, ein Alpaca-Meerschweinchen, musste sogar dreimal durch den Feuerring springen. Aber heute Morgen ist Oma Plüsch verschwunden. Eine grosse Suchaktion läuft an und Ella macht sich auf den Weg zu Willi Watson, dem superschlauen Detektiv. Der nimmt mit seinem Team, der „SuKo Plüsch“, sofort die Suche nach dem Meerschweinchen auf. Wo es wohl steckt?
> Diese lustige und etwas schräge, pfiffig illustrierte Geschichte mit dem sympathischen Meisterdetektiv Willi Watson ist der erste Fall für das Detektivbüro Eulenauge. Die Figuren werden auf den vorderen und hinteren Umschlagseiten vorgestellt. Das klare Schriftbild und der Flattersatz machen den Text leserfreundlich. Am Schluss befindet sich ein Lesequiz mit Fragen zum Leseverständnis. Gerne empfohlen für alle Erstleser. Silvia Kaeser

Titel: Die schönsten Silbengeschichten von Schulfreunden zum Lesenlernen
Reihe: Leselöwen
Kollation: Geb., farb. illustr., 122 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2017
ISBN: 978-3-7855-8538-2
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Die schönsten Silbengeschichten von Schulfreunden zum Lesenlernen
Wenn man gute Freunde hat, wird es in der Schule nie langweilig: Toll, was sich die Schülerinnen als Geburtstagsgeschenk für ihren Lehrer ausgedacht haben! Die Überraschung ist gelungen. Lehrer Brill schreitet freudestrahlend über einen Teppich aus Blumenzeichnungen. – Ein dunkelhäutiges Mädchen kommt neu in die Klasse. Woher stammt es wohl? – Nicht gerade begeistert zeigen sich die Kinder beim Besuch vom Schulzahnarzt. Doch Erhan wagt es, ihn mit einem Vampirgebiss zu erschrecken.
> In der Reihe „Lesepiraten“ können junge Leserinnen einfache Kurzgeschichten schon selber lesen; dies dank einfachen Sätzen und grosser Schrift. Da alle Wörter in farbige Buchstabengruppen, d. h. in Sprechsilben unterteilt sind, erfassen Leseanfänger den Text schneller. Zusätzlich motivierend sind die vielen bunten Bilder. Die witzigen Geschichten zeigen, wie wichtig gute Freunde sind und dass dank ihnen „Schule“ nicht nur Lernen bedeutet. Esther Marthaler

Titel: Eine Klasse für sich – Das Klo-Gespenst
Reihe: Ein Klasse für sich 2
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 100 S.
Verlag, Jahr: Orell Füssli, 2017
ISBN: 978-3-280-03541-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Erstes Lesen, Schule
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Eine Klasse für sich – Das Klo-Gespenst
Ein Gespenst lauert im Klo den Jungs auf! Da ist es nur logisch, dass alle zum Pinkeln ins Mädchenklo müssen. – Julian präsentiert an der Klassen-Talent-Show seinen Zauberschuh, der alles voraussagen kann. – In einer Mitbringstunde versetzt die Schachtel von Ben mit der Aufschrift „ Finger weg – gefährlich – nicht öffnen“ die ganze Klasse in Panik.
> Drei lustige, kurze Geschichten aus dem turbulenten Unterricht in Hannas Klasse, die aus fünfzehn Kindern, ihrem Lehrer und ihrer Lehrerin besteht. Der Text enthält kurze Sätze und erinnert stilistisch an einen Schüleraufsatz. Vereinzelt wird die Typografie zum gestaltenden Element. Dass in der Klasse verschiedene Ethnien vereint sind, geht aus den lebendig wirkenden Bildern hervor, ist aber nicht thematisiert. Die Klassendynamik in diesem Alter ist sehr gut wiedergegeben – dann nämlich, wenn eine Situation mit fünfzehn Vermutungen zu einem Riesending aufgebauscht wird. Da braucht es schon ab und zu ein Machtwort von Erwachsenen. Katharina Siegenthaler

Titel: Miep, der Ausserirdische
Kollation: Geb., farb. illustr., 75 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2016
ISBN: 978-3-7855-8519-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Erstes Lesen, Jungs
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Miep, der Ausserirdische
Museum – nur tote Dinge ... Wie öde, denkt Miep. Doch im Astromuseum hat sich ein lebendiger Pastatid versteckt. Zusammen mit seinem Vater Captain Hubags und dem Fluxer verhilft Miep dem Weltraumtierchen Nudel zur Flucht. Denn Psst von Dodel, der Museumswärter, will ihn einfangen und ausstopfen. Doch Achtung: Auch die Astronauten der Apollo 13 wollen Nudel kapern. Ein rasantes interstellares Abenteuer beginnt.
> Die Geschichte ist flippig und voll draller Komik. Fliessend schwenken die Augen von einer Illustration zur nächsten. Den rundlichen, speckigen Figuren verleiht die Illustratorin Wiedererkennungswert durch die dicken Striche und die satten Farben. Die kurzen Textpassagen stehen in Serifenschrift und Flattersatz. Knifflige Worthindernisse wie Schnecksenkinder oder Ömi Zoing fordern Kinder heraus – zum genauen Lesen und Lachen. Vorleser finden ihren Spass ebenso wie Erstleser. Für Miep-Liebhaber gibt es neues Lesefutter im Frühjahr 2017. Christina Weirich

Titel: Flieg los, kleine Biene!
Reihe: Superleser! 1. Lesestufe
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 47 S.
Verlag, Jahr: Dorling Kindersley, 2017
ISBN: 978-3-8310-3243-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Erstes Lesen, Insekten
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.04.2017
Flieg los, kleine Biene! Sachgeschichten für Erstleser
Mia, die kleine Honigbiene, fliegt los, um Blütenpollen und Nektar zu sammeln. Sie schwebt von Blüte zu Blüte und verteilt überall Blütenstaub. Auf diese Art bestäubt sie die Blüten vieler Pflanzen. Nur so können Äpfel, Birnen und Kirschen reifen. Die Blüten belohnen Mia mit süssem Nektar, den sie in den Bienenstock zurückbringt. Eine andere Biene leckt diesen auf und produziert so Honig.
> Sachlich korrekt und aufs Wesentliche reduziert, informiert das Buch in Text und Bild über Fakten und Zusammenhänge aus der faszinierenden Welt der Honig- und der Wildbienen. Die Kombination aus einem kurzen erzählenden Text und Sachbuchelementen überzeugt. Layout und Textgliederung entsprechen den Kriterien für Erstlesebücher. In "Flieg los, kleine Biene!" sind es vor allem die hochwertigen Fotos, die beeindrucken. Nicht alle, aber einige Fachbegriffe sind im Anhang erklärt. Ein Lesequiz und eine Bauanleitung für ein Insektenhotel vervollständigen dieses übersichtlich gestaltete Einsteigerbuch. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Nächste Station Jupiter
Reihe: Superleser! 2. Lesestufe
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 63 S.
Verlag, Jahr: Dorling Kindersley, 2017
ISBN: 978-3-8310-3246-4
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Erstes Lesen, Planeten
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.04.2017
Nächste Station Jupiter Sachgeschichten für Erstleser
Im Jahr 2050 sind fünf Astronauten mit ihrem Raumschiff „Ramses“ ins All aufgebrochen, mit Kurs auf Jupiter. Seit zwei Jahren sind sie schon unterwegs und nähern sich jetzt dem gewaltigen Planeten, der von einem Asteroidengürtel umgeben ist. Geschickt steuern sie die „Ramses“ an den fliegenden Felsbrocken vorbei, damit das Raumschiff nicht zu Schaden kommt. Auf einmal sind sie ganz nah dran an Jupiter, dem König der Planeten.
> Die einfache Geschichte von erwachsenen Astronauten und deren Auftrag, einen Planeten zu erkunden, ist mit tollem Bildmaterial versehen. Dazu gibt es übersichtlich gestaltete Informationen und Erklärungen in grossen Infoboxen. Schwierige Wörter wie z. B. Kryobot erklärt ein kleiner Roboter am Seitenrand. Ein Quiz für das Leseverständnis und Erläuterungen von wichtigen Begriffen runden das Buch ab. Spannend und ansprechend vermitteltes Sachwissen für junge Leserinnen und Leser, die an Weltraum interessiert sind. Sehr geeignet auch für den Unterricht. Katharina Siegenthaler

Titel: Pferde und Ponys
Reihe: Der Bücherbär 1. Klasse
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 31 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2017
ISBN: 978-3-401-70940-6
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Erstes Lesen, Pferd
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.04.2017
Pferde und Ponys Sachwissen für Erstleser
Wieso leben Pferde in einer Herde und wie verhalten sie sich darin? Wozu dient eigentlich der Pferdeschweif? Wann lernt ein Fohlen laufen? Wie sieht ein ängstliches Pferd aus und wie entsteht das Vertrauen in den Menschen? Zum Reiten braucht es von Seiten des Pferdes wie auch der Reitenden viel Übung; ausserdem braucht das Tier die richtige Pflege.
> In diesem weiteren Titel der bereits bestehenden Verlags-Reihe gibt es auf 31 Seiten nützliches Sachwissen für Erstleserinnen. Jedes Thema ist auf einer Doppelseite grosszügig mit Bildmaterial aus ansprechenden Fotos und erklärenden Zeichnungen illustriert. Der Text ist lesefreundlich und aufs Wesentliche reduziert. Im Anhang befinden sich ein bebildertes Glossar zur Erklärung wichtiger Begriffe und ein alphabetisches Register. Ein Buch für kleine Pferdenärrinnen, versehen mit passendem Cover. Katharina Siegenthaler

Titel: Zarah & Zottel – Ein Pony auf vier Pfoten
Autor: Birck, Jan
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2017
ISBN: 978-3-7373-5349-6
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.04.2017
Zarah & Zottel – Ein Pony auf vier Pfoten
Zarah will einen Freund. Aber auf die Schnelle lässt sich keiner finden, zumal sie erst seit ein paar Tagen im Ort wohnt. Da liest sie in ihrem Lieblingsbuch von schwarzhaarigen Indianern und deren Freunden, den Pferden. Das ist es – ein Pferd muss her! Als sie dies mit ihrer Mutter bespricht, äussert diese Bedenken. Doch Zarah schlägt sie alle in den Wind, denn sie weiss, wo sie ein Pferd finden wird, das auch in den Aufzug passt. Dass dieses sehr zottelig ist, macht ihr überhaupt nichts aus.
> Text und Bild – in beschwingtem, feinem Strich und mit geschickt eingesetzter Koloratur – gehen bei dieser einzigartigen Geschichte Hand in Hand. Sie zeigt die Wohnsituation einer Mutter und ihrer Tochter, die sich neu orientieren müssen. Beide sind lebenstüchtig und versuchen ihre Träume zu leben, indem sie Probleme anpacken und lösen. Gerne folgt man dem Mädchen, das zwischen Mutters Bohrmaschine und Zügelkartons sich ein Pferd wünscht, ein Pony erhält und jetzt einen Hund als Freund hat. Katharina Siegenthaler

Titel: Der Kampf um das Licht
Reihe: Leserabe 3. Lesestufe
Kollation: Geb., farb. illustr., 59 S.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2017
ISBN: 978-3-473-36509-8
Kategorie:
Schlagwort: Abenteuer, Erstes Lesen
Alter: ab 7
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 15.02.2017
Der Kampf um das Licht
Auf dem Planeten Glora bahnt sich eine Katastrophe an. Mit dem Einschlag eines Meteoriten am Strand wird den Bewohnern bewusst, dass das Sonnenlicht immer schwächer wird und in Kürze eine Eiszeit anbricht. Zur Rettung von Glora werden Taro und Nelix zum Planeten Kauturn entsandt, um dort an reines, transportables Licht zu kommen. Doch die Königin Zoe von Kauturn empfängt keine Fremden.
> Eine humorlose, fragwürdig dargestellte Helden-Geschichte. Welche gut funktionierende Gesellschaft schickt ihre Kinder in eine feindliche Zone, um damit „die eigene Haut zu retten“? Die Ungereimtheiten zwischen Klappentext und Inhalt irritieren, ebenso die dümmlichen Wachen auf Kauturn oder die Darstellung der Eltern von Taro: Der Vater sieht aus wie ein Grossvater, die Mutter wie eine ältere Schwester. Die absehbare Handlung ist mit Illustrationen versehen, in denen übertriebene Mimik Action vorgaukelt. Im Text hervorgehobene schwierige Wörter werden in einem Glossar am Ende des Buches erklärt. Katharina Siegenthaler

Titel: Böse Jungs
Reihe: Böse Jungs 1
Kollation: A. d. Austral., geb., s.w. illustr., 137 S.
Verlag, Jahr: Baumhaus, 2016
ISBN: 978-3-8339-0423-3
Kategorie: Comic
Schlagwort: Abenteuer, Erstes Lesen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.01.2017
Böse Jungs
Ein kurzer Blick auf ihr Vorstrafenregister reicht und alles ist klar: Diese Jungs sind böse. Doch jetzt wird alles anders! Mr. Wolf, Mr. Snake, Mr. Piranha und Mr. Shark ziehen ab sofort als „Der Gute-Jungs-Club“ durch die Gegend und freuen sich darauf, als Helden gefeiert zu werden. Erstes Übungsfeld: Rettung einer Katze, ohne diese aufzufressen. Obwohl nicht alles läuft wie geplant, gelingt die Übung und sie sind bereit für ihre erste grosse Mission!
> Von der Leserschaft werden Wolf, Hai, Schlange und Piranha oft mit negativen Gefühlen besetzt. Aber als Protagonisten in diesem Comic-Roman agieren sie menschlich und wirken überaus komisch. Wie ein Schauspieler auf der Bühne führt der Wolf durch das Stück. Typografische Akzente lockern den kurzen, geistreichen Text auf. Für Schwung sorgen krasse Perspektiven und Panels zur Darstellung von Handlungsabläufen. Mit grossem Vergnügen liest man über „das neue Leben als gute Jungs“ mit cooler Karre und freut sich auf den zweiten Band. Katharina Siegenthaler

Titel: Mein kunterbuntes Bilderlesebuch
Kollation: Geb., farb. illustr., 176 S., Sonderausgabe
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2016
ISBN: 978-3-473-44680-3
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.12.2016
Mein kunterbuntes Bilderlesebuch
In einer schwergewichtigen Sammlung von Vignettentexten begegnen Leseanfänger zaubernden Hexen, tierischen Freunden, kleinen Gespenstern und einer tanzbegeisterten Tanja. Was es mit den geheimnisvollen Briefen auf sich hat, wie die kleine Hexe ihr Zahnweh loswird und welche nächtlichen Abenteuer Hannas Plüschhase erlebt – auch das verraten die Geschichten.
> Die Themen dieser sechs wieder aufgelegten Erzählungen sind sehr klassisch und orientieren sich inhaltlich an der Fantasie- und Lebenswelt der Erstleser. Die Texte verwenden Wörter, die zum durchschnittlichen Wortschatz der Zielgruppe gehören. Nicht alle Texte sind jedoch im Präsens erzählt; einige beinhalten Zeitsprünge, die Erstleser überfordern können. Farbige Vignetten ersetzen die Nomen im Fliesstext. Am Ende einer jeden Geschichte gibt es eine Liste mit allen Vignetten und den dazugehörenden Begriffen. Die Textblöcke sind unterbrochen durch bunt kolorierte Illustrationen, welche die Handlungsmomente der Geschichte abbilden. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Paula und Pelle – Der beste Hund der Welt
Reihe: Paula und Pelle 1
Kollation: Geb., farb. illustr., 71 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2016
ISBN: 978-3-8458-1089-8
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2016
Paula und Pelle – Der beste Hund der Welt
Paula hat den schönsten Nachnamen der Welt: Paula Pumpernickel. Und sie hat Pelle, ihren Hund, mit dem sie seit der Geburt zusammen ist. Eine Wettbewerbsausschreibung bringt das Mädchen auf Trab: „Gesucht: der beste Hund der Welt!“ Hat der Mischlingsrüde Pelle überhaupt eine Chance gegen die adrette Pudeldame, den riesigen Brutus oder den Winzling Fernando? Paula sprüht nur so vor Ideen, wie sie Pelle in einen aussergewöhnlichen Hund verwandeln könnte. Nach einigen Missgeschicken kommt sie zur Einsicht, Pelle einfach zu nehmen, wie er ist. Und trotzdem – oder gerade deshalb? – gibt es ein Happy End.
> Ein witzig illustriertes Mädchenbuch über Ehrgeiz und Freundschaft. Die lustigen Bilder erheitern die Lesenden und ermuntern zum Weiterlesen. Dank der grossen Schrift und den kurzen Sätzen können Erstlesende positive Erfahrungen mit einfachen Texten sammeln. Zum Schluss bringt Paula auf den Punkt, worin echte Freundschaft besteht: „Danke Pelle! Für mich bist DU der beste Hund der Welt!“ Esther Marthaler

Titel: Florenz Tschinglbell
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Nilpferd bei G & G Verlag, 2016
ISBN: 978-3-7074-5188-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Erstes Lesen, Fantasie
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Florenz Tschinglbell
Sigi und Sisi streiten sich jeden Tag. Und immer wegen einer Sache: Sigi hasst es, wenn seine Schwester Lügenmärchen erzählt. Auch ihre neuste Geschichte über ihre Vampirfreundin Florenz Tschinglbell, die mit ihrem scharfzahnigen Hund Lin-Fu in der Kanalisation wohnen soll, bringt ihn zur Weissglut. Mit Witz versucht der heimkehrende Vater, die eskalierende Situation zu lösen, doch aus Spass scheint Ernst zu werden.
> Die Österreicherin zählt zu den bekanntesten und einflussreichsten Kinderbuchautorinnen des deutschen Sprachraums. Mit Florenz Tschinglbell gelingt ihr eine unaufdringliche Geschichte voller Überraschungen. Die monochrom poppige Gestaltung durch Maria Karipidou gibt dem Ganzen auch grafisch einen besonderen Pfiff. Die überraschende Wende am Ende lässt auch den erwachsenen Leser schmunzeln und staunen und zeigt, dass es um mehr als nur Versöhnung, Streit, Toleranz und Fantasie geht. Einen guten Start für Diskussionen in der Grundschule bietet der offene Schluss. Christina Weirich

Titel: Sindbad, der Seefahrer
Reihe: Der Bücherbär 2. Klasse
Kollation: Geb., farb. illustr., 68 S., inkl. Stickern
Verlag, Jahr: Arena, 2016
ISBN: 978-3-401-70802-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Erstes Lesen, Klassiker
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Sindbad, der Seefahrer Ein Märchen aus Tausendundeiner Nacht
Sindbad, der Sohn eines reichen Kaufmanns in Basra, widersetzt sich seinem Lehrer darin, aus Büchern und Schriften viel zu lernen, um in die Fussstapfen seines Vaters zu treten. Vom Reisefieber gepackt, heuert er auf einem Schiff an und begibt sich in sein erstes Abenteuer. Sechs weitere sollten noch folgen; in allen ist er jeweils an Leib und Leben bedroht. Er kann sich jedoch immer retten und kehrt schliesslich mit viel Glück nach Basra zurück. Auf seiner letzten Abenteuerreise findet er „seine Prinzessin“ und schwört, sesshaft zu bleiben.
> Sindbad, der Seefahrer, erzählt seine märchenhafte Entwicklungsgeschichte einem jungen Namensvetter in Bagdad. Der Text in Fibelschrift ist an die orientalische Erzählkultur angelehnt, was etwas umständlich wirkt. Hübsche Aquarellbilder und -Vignetten lockern die Geschichte auf und nehmen die Leserschaft in den mittleren Osten mit. Ein ehrlicher Versuch, den Klassiker für Erwachsene und Kinder nachzuerzählen. Katharina Siegenthaler

Titel: Wörterwuselwelten
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Kunstanstifter, 2016
ISBN: 978-3-942795-39-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Erstes Lesen, Fantasie
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Wörterwuselwelten
"...löwenzahnhimbeerpflanze..." Lange Wörterschlangen ziehen in unterschiedlichen Formen durch die doppelseitigen Illustrationen. Wer findet die einzelnen Wörter? Können neue Unsinnwörter erkannt werden? Die Wörter auf den Doppelseiten passen thematisch zusammen und können grösstenteils auch in der Illustration wiedergefunden werden. Die „Wörterwuselwelten“ regen zum Weiterdenken, Spielen und Fantasieren an: Kann gar eine Geschichte entstehen?
> Wer Freude an der Sprache hat, findet hier Anregungen. Alle Buchstaben sind gross geschrieben; ss steht als ß. Erstleser können auf Entdeckungstour gehen, die fehlenden Wortlücken stellen jedoch eine Schwierigkeit dar. Die mit Farbe hinterlegten Strichfigürchen und Gegenstände ergänzen den „Wörterwusel“ und regen zu eigenem Zeichnen und Skizzieren an. Auf jeder Doppelseite sind einzelne Wörter farbig hervorgehoben; sie bilden den Titel bzw. das Thema der Doppelseite. Ein Buch, bei welchem jüngere Kinder Begleitung benötigen. Annina Otth

Titel: Wunschpost für Ida
Reihe: Tulipan ABC Lesestufe B
Kollation: Geb., farb. illustr., 43 S.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2016
ISBN: 978-3-86429-244-6
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Wunschpost für Ida
Wenn man eine Wimper wegpustet, hat man einen Wunsch frei. An diesen Ausspruch erinnert sich Ida, als sie bei der Ärztin auf der Liege sitzt und eine kleine, schwarze Wimper auf ihrer Hand liegen sieht. Das kleine Mädchen hat die Arztpraxis aufgesucht, weil es in seinem Bauch mächtig kribbelt, seitdem Jost zu Besuch war. Mit ihm hat Ida ein Flaschenpostamt gebaut und Blätterbriefe geschrieben und jetzt möchte sie so gerne fliegen, um Jost wiederzusehen. Ob da wohl die Wimper hilft?
> Die Autorin erzählt eine Alltagsgeschichte aus kindlicher Sicht, über ein erstes Verliebtsein zweier netter Protagonisten, das jedoch nie als solches benannt wird. Das Buch richtet sich an bereits geübte Erstleser, denn es gibt im Text lange, sich über mehrere Zeilen erstreckende Sätze und auch bereits Silbentrennungen. Der Bildanteil ist noch hoch. Die fein gezeichneten, oft ganzseitigen Illustrationen fügen sich hübsch in den Text ein und unterstreichen auf wunderbare Art die Zartheit der Geschichte. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Die ABC-Detektive
Kollation: Reihe: Tulipan ABC. Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2012
ISBN: 978-3-939944-89-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: ABC, Erstes Lesen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Die ABC-Detektive
Die drei ABC-Detektive Anna, Ben und Cefi wollen eine Geschichte schreiben. Auf der Suche nach Buchstaben finden sie als Erstes ein A im Abfall. Das B hängt überraschend an einen Baum. Und zu guter Letzt das Z? Ben findet es auf seiner zerrissenen Hose. Erst, als alle Buchstaben zusammen sind, kann mit dem Schreiben der Geschichte begonnen werden.
> Eine gute Idee, Leseanfänger auf diese Weise mit dem Alphabet vertraut zu machen. Die Lesenden finden auf jeder Seite pro Buchstabe eine kleine Geschichte. Der gesuchte Buchstabe ist jeweils im Text rot hervorgehoben. Nach jedem Fund versuchen die Kinder, neue Wörter zu bilden. Sehr differenzierte und liebevoll gestaltete Illustrationen begleiten die kurzen Episoden. Das Buch ist geeignet zum gemeinsamen Lesen mit Erstklässlern. Zusätzlich ermuntert der Verlag die Kinder, an einem Wettbewerb mit selbst geschriebenen Geschichten teilzunehmen. Esther Marthaler

Titel: Dinosaurier
Kollation: Reihe: Erst ich ein Stück, dann du. Geb., farb. illustr., 71 S.
Verlag, Jahr: cbj, 2011
ISBN: 978-3-570-15295-9
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Dinosaurier
Ein Kaffeebesuch bei den Schumachers und der nervigen Janine. Marc stöhnt. Lieber würde er in seinem Dinosaurierbuch weiterlesen. Doch dann finden die Kinder auf dem Dachboden einen seltsamen Stein – eine Zeitmaschine ist darin versteckt. Für Marc ist das Reiseziel sofort klar: 70 Millionen Jahren zurück ins Land der Dinosaurier. Doch kurz nach ihrer Ankunft frisst ein Maiasaurier den Stein. Wie können sie nun wieder zurückgelangen? Marc und Janine verfolgen den Steinfresser und tauchen ein in die Welt der Dinosaurier.
> Die Reihe „Erst ich ein Stück, dann du“ animiert zum gemeinsamen Lesen und weckt die Lesefreude. Kleingedruckte Textabschnitte für erfahrene Leser wechseln sich mit grossgeschriebenen Passagen für Leseanfänger ab. Die Textübergänge sind teilweise etwas holprig und die nicht immer einfache Wortwahl (wissenschaftlich, lichten) im Kinderteil erfordert Erklärungen. Die Geschichte ist farbig illustriert und am Schluss mit einem neunseitigen Sachteil ergänzt. Sandra Laufer

Titel: 3 freche Mäuse
Kollation: Broschur, farb. illustr., 31 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2010
ISBN: 978-3-7269-0565-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Erstes Lesen, Heiteres
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.07.2016
3 freche Mäuse
E-Maus, I-Maus und N-Maus treiben Schabernack, indem sie Buchstaben vertauschen und dadurch Plakaten einen neuen Sinn geben – aus „Haus zu verkaufen“ wird „Hans zu verkaufen.“ Die drei besonderen Mäuse haben nämlich je einen Buchstaben auf ihr Fell gezeichnet. Gemeinsam gelingt es ihnen sogar, ein Spielverbot ins Gegenteil zu verkehren. Da freuen sich die Kinder!
> Eine humorvolle Buchstabengeschichte für kleine Leute. Die liebevollen Ilustrationen von Kathrin Schärer ergänzen den schlichten, präzisen Text von Lorenz Pauli bestens. Leseanfänger können ihn mit Leichtigkeit selber bewältigen. Sicher ermutigt sie die Geschichte, selbst Wörter zu verändern, indem sie Buchstaben austauschen. Auch Vorschulkinder können beim Vorlesen, je nach Buchstabenkenntnissen, den Witz der Episoden erfassen. Sie alle werden die fröhlichen Mäuse, denen der Schalk in die Gesichter gezeichnet ist, ins Herz schliessen. Esther Marthaler

Titel: 3 Piratengeschichten
Kollation: Reihe: Erst ich ein Stück, dann du. Geb., farb. illustr.
Verlag, Jahr: cbj, 2010
ISBN: 978-3-570-13925-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Erstes Lesen, Piraten
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.07.2016
3 Piratengeschichten
Erste Geschichte: Während die Männer von Kapitän Pepe Pauletto auf der Insel einen Schatz suchen, geniessen die Kinder mit ihrer Mutter die Sonne unter den Palmen. Nie hätten sie gedacht, dass sie im nächsten Augenblick ihr Schiff gegen Rufus Raubein verteidigen müssten. Zweite Geschichte: Julian begegnet in der Badewanne einem kleinen Piraten, der in der Puppengeschirrteekanne seiner Schwester Marline lebt und damit „über die Meere segelt“. Dritte und letzte Geschichte: Zwei Brüder, die sich dauernd streiten, weil sie sich ein Piratenschiff teilen müssen, versöhnen sich dank ihrer klugen und mutigen Söhne.
> Diese drei ganz unterschiedlichen, fantasievollen Geschichten schliessen je mit einem Rätsel ab. Der Text ist so gesetzt, dass die Sätze in grosser Schrift von Leseanfängern, die Sätze in kleiner Schrift von jemand Geübterem gelesen werden können. Die farbigen Illustrationen passen ausgezeichnet zu diesem vergnüglichen Buch, das fürs gemeinsame Lesen gemacht ist. Katharina Siegenthaler

Titel: Oskar
Kollation: Broschur, farb. illustr., 31 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2010
ISBN: 978-3-7269-0566-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Erstes Lesen, Zahlen
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.07.2016
Oskar
Kater Oskar soll seiner Schwester mit Mäusejagen zur Hand gehen, da sie sich gerade um ihre neugeborenen Kätzchen kümmern muss. Dabei begegnet er verschiedenen Tieren und Menschen: einem Hund, zwei Bauersleuten, drei Kindern, vier Hühnern, fünf Hasen, sechs Kühen, sieben Kätzchen, acht Schafen, neun Schweinen und zehn Mäusen. Mit einem überraschenden Kompromiss finden die Mäuse und Oskar zu einem neuen Zusammenleben.
> Ungewöhnliches von Katz und Maus, eingebettet in eine lustige Zahlengeschichte. Sie ist für etwas fortgeschrittenere Leseanfänger gedacht. Pro Doppelseite gibt es einen mehr oder weniger umfangreichen Text zu bewältigen. Einfache, kurze Sätze motivieren zu selbständigem Lesen. Die unterhaltsame Geschichte ist von grossformatigen Bildern begleitet, die den Text sinnvoll ergänzen. Die Story ist sehr einfach aufgebaut, lediglich der Schluss wirkt etwas gekünstelt und all zu harmonisch. Esther Marthaler

Titel: Das Mumiengeheimnis
Kollation: Reihe: Detektivbüro Lasse Maja. A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 91 S.
Verlag, Jahr: Ueberreuter, 2010
ISBN: 978-3-8000-5524-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive, Erstes Lesen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Das Mumiengeheimnis
Bilderraub im Museum! Eine ägyptische Mumie soll der Dieb sein. Für Lasse und Maja im kleinen Dorf Valleby ist damit die Ferienstimmung vorbei. Bei ihren Ermittlungen stossen sie auf vier mögliche Diebe. Wie können sie den Richtigen der Tat überführen?
> Das lesefreundlich gestaltete Buch wird durch detaillierte, etwas skurrile Schwarzweiss-Zeichnungen aufgelockert. Alle wichtigen Personen sind zu Beginn der Geschichte abgebildet. Der einfache, klare Text verleitet zum genauen Lesen, wenn die von Lasse und Maja befragten Personen Auskunft geben. Die beiden Kinder sind sympathisch und können durch genaues Beobachten und exakte Notizen die Täterschaft ausfindig machen. Die Handlung ist unspektakulär und trotzdem spannend. Geschickt kann hier „Leseverständnis“ geübt werden, denn die Lesenden wissen nicht mehr als die beiden ermittelnden Kinder, die sich gut als Identifikationsfiguren eignen. Ein Lesegenuss auch für eine weniger geübte Leserschaft. Katharina Siegenthaler

Titel: Grosser Bruder gesucht
Kollation: Reihe: Lesedetektive 1. Klasse. Geb., farb. illustr., 30 S.
Verlag, Jahr: Duden, 2010
ISBN: 978-3-411-71078-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Alltag, Erstes Lesen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Grosser Bruder gesucht
Emma wünscht sich sehnlichst einen Bruder. Aber ein Baby nutzt ihr nichts, denn der Bruder sollte mindestens einen Kopf grösser sein als sie und noch weitere Bedingungen erfüllen: Er müsste zum Beispiel jeden Abend Monster und Gespenster aus ihrem Zimmer verscheuchen, für sie das ungeliebte Gemüse essen und mit ihr Filme anschauen. Emma macht sich auf die Suche und spricht einen Jungen an, der ihr gefällt. Dieser weist sie aber schroff zurück, genau wie ein zweiter möglicher Kandidat. Erst als die neuen Nachbarn zu Besuch kommen, findet Emma in Tim ihren grossen Bruder. Er ist zwar kleiner als sie, entspricht sonst aber ihren Vorstellungen. Und das Beste: Tim wünscht sich schon lange eine grosse Schwester.
> Der einfache, unterhaltsame Text in grosser Schrift sowie halbseitige farbige Illustrationen erleichtern es Erstlesern, ein ganzes Buch selbstständig zu lesen. Fragen zum Verständnis erfordern genaues Lesen. Ein weiterer Titel aus der bewährten Reihe „Lesedetektive“. Madeleine Steiner

Titel: Pferdegeschichten
Kollation: Reihe: Leselöwen mit Lese-Rallye. Geb., farb. illustr., 58 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2010
ISBN: 978-3-7855-6779-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Pferd, Erstes Lesen
Alter: ab 7
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 19.07.2016
Pferdegeschichten
Lena und Sofie überführen auf ihren Pferden einen Dieb im Winterwald und Ada erhält unverhofft ein eigenes Pferd, obwohl zuerst das Dach des Hauses neu gedeckt werden müsste. Lasse wird vom Pferdehasser zum Pferdenarr und gewinnt den ersten Preis für seine Schulklasse. Für Finja werden die Sommerferien bei Tante Rieke super und dank Leonies Spaziergängen am Ostseestrand wird deren Lieblingspferd Moritz wieder gesund. Der Indianerjunge Adlerfeder schliesslich bringt dem verfeindeten Indianerhäuptling ein Pferd zurück und stiftet Frieden.
> Sechs kurze, unterhaltsame, farbig illustrierte Geschichten über Kinder, die Pferde lieben. Am Ende jeder Geschichte steht ein Rätsel, dessen Lösungswort in ein Kreuzworträtsel eingetragen werden kann. Leider ist es unmöglich, das Rätsel am Schluss zu knacken, da es fehlerhaft ist (Ostse statt Ostsee, Bach anstelle von Dach…) So macht Textverständniskontrolle keinen Spass. Gute Idee, leider mangelhafte Ausführung. Katharina Siegenthaler

Titel: Tafiti und der Honigfrechdachs
Reihe: Tafiti 7
Kollation: Geb., farb. illustr., 74 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2016
ISBN: 978-3-7855-8188-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Erstes Lesen
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.03.2016
Tafiti und der Honigfrechdachs
In Band sieben der Erstlesereihe mampft Pinselohrschwein Pinsel den letzten Honig und macht sich mit Erdmännchenfreund Tafiti auf die Suche nach einem Bienenstock. Dass es gar nicht so einfach ist, Bienen ihren Honig zu klauen, merken sie schnell und es muss Hilfe von einem Meisterdieb her. Doch bis zum heiss ersehnten Honigtopf ist es ein langer Weg mit vielen Hindernissen und der Honigfrechdachs stellt sich als gar nicht so meisterhaft heraus wie erwartet.
> Gewohnt grosse Schrift und kurze Kapitel erleichtern den Einstieg in die Welt der Bücher. In hübschen Illustrationen begleiten Tafiti und seine Freunde die Lesenden durch das Buch, wobei die Bilder des in Afrika und Asien heimischen Honigdachses bei manch einem Kind für Verwirrung sorgt, da seine Fellzeichnung eher der eines Stinktieres denn eines europäischen Dachses gleicht. So macht Tafiti sein Publikum mit einem weiteren exotischen Tier bekannt – insgesamt nettes Erstlesefutter. Andrea Eichenberger

Titel: Total verrückt nach Fussball
Reihe: Leseprofi 1. Klasse
Kollation: Geb., farb. illustr., 43 S., inkl. Lösungsschlüssel
Verlag, Jahr: Fischer Duden, 2016
ISBN: 978-3-7373-3275-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fussball, Erstes Lesen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.03.2016
Total verrückt nach Fussball Die Matsch-Kicker
Heute kein Fussball?! Milans Eltern bekommen Besuch und Milan soll mit den Kindern Karten spielen. Zum Glück haben auch die nur ein Ziel: Flucht auf den Fussballplatz! Dass es gerade jetzt zu regnen beginnt, stört niemanden. Im Gegenteil, so viel Spass wie beim Kicken im Matsch hatten sie schon lange nicht mehr, trotz Eigentoren und Bauchlandungen! Am Schluss reagieren sogar die Eltern verständnisvoll auf die dreckstarrenden Kinder.
> Das Cover mit den im Matsch spielenden Kindern spricht Fussballfans an. Die zu Beginn bunten Bilder werden immer grauer, die Kinder brauner, der Regen wird dichter. Die kurzen Sätze und der einfache Satzbau sind perfekt für Erstleser, obwohl es leider einen Rechtschreibefehler im Text hat. Ein angehängtes Lesezeichen ist der Lösungsschlüssel für die vier eingestreuten Verständnis-„Profifragen“. Am Ende der Geschichte finden sich vier Rätsel für Vollprofis mit Lösungen und zusätzlich ein Hinweis auf eine Belohnung zum Herunterladen. Cornelia Brühlmann