Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 12
Titel: 30 geniale Erfindungen
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 62 S., 37 x 27 cm
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2019
ISBN: 978-3-8369-5674-1
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.06.2019
30 geniale Erfindungen Vom Rad bis zum Mikrochip
Die maschinelle Herstellung von Nägeln verändert den Prozess des Häuserbaus massiv. Bereits in der Antike gibt es Metallnägel, aber nicht in grosser Zahl, denn Metall ist teuer. Dies bleibt bis ins 19. Jh. so. Ein Schmied kann pro Tag etwa 300 Nägel herstellen. 1795 erfindet der Goldschmied Jacob Perkins eine Maschine, die Nägel in zwei Schritten produziert. Seine Maschinen können eine Million Nägel innert fünf Tagen herstellen. So verändern die Zimmerleute die Holzrahmenkonstruktion der Häuser. Sie können nun kleinere Bretter zusammennageln und innert einer Woche ein Haus bauen.
> Auf je einer Doppelseite wird eine Erfindung vorgestellt. Rechts steht im Text ein kurzer historischer Abriss, links wird mit Bild und Text meist das Funktionieren der Errungenschaft schematisch klar und verständlich präsentiert. Das Ganze ist im Retrostil gestaltet, fast ohne Effekthascherei und mit karger Farbanwendung. So kann man sich bei der Lektüre prima auf die manchmal komplexen Abläufe konzentrieren. Karin Schmid

Titel: Edison
Kollation: Geb., farb. illustr., 112 S.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2018
ISBN: 978-3-314-10447-3
Kategorie: Bilderbuch
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.12.2018
Edison Das Rätsel des verschollenen Mauseschatzes
Der junge Mäuserich Pete ist auf der Suche nach dem Schatz seines Vorfahren, der in den Tiefen des Meeres verschollen ist. Ein alter Mäuseprofessor hilft ihm dabei. Schritt für Schritt konstruieren die beiden ein Unterseeboot samt Tauchanzügen und finden schliesslich eine Truhe, die ein erhellendes Zeugnis enthält – ein Zeugnis vom unerkannten Erfindergeist einer Maus.
> Torben Kuhlmann, mittlerweile vielfach ausgezeichnet, präsentiert auf weiterhin höchstem Niveau Neues aus der Mäusewelt. Dieses Mal agieren die wissbegierigen und mutigen Mäuse auch unter Wasser. So gibt es neben den bekannten haarfeinen Zeichnungen in Brauntönen neu auch solche in Blautönen. Vignetten mit weissen Rahmen wie bei alten Fotos ergänzen die ganzseitigen Bilder. Kinder wie Erwachsene werden den reichen Wortschatz der abenteuerlichen Geschichte schätzen und im umfangreichen Buch schwelgen. Am Ende finden sie zudem Informationen zur Erfindung der Glühlampe und zu Thomas Alva Edison. Ein wahrer Schatz! Cornelia Brühlmann

Titel: Johannes Gutenberg und das Werk der Bücher
Reihe: Kinder entdecken berühmte Leute
Kollation: Geb., farb. illustr., 35 S.
Verlag, Jahr: Kindermann, 2018
ISBN: 978-3-934029-72-9
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.04.2018
Johannes Gutenberg und das Werk der Bücher
Was wäre unsere Welt ohne Bücher, Schriften oder Zeitungen! Lange Zeit war das geschriebene Wort nur wenigen zugänglich. Erst als der hitzköpfige Patriziersohn Johannes Gutenberg 1450 den modernen Buchdruck erfand, konnten Druckerzeugnisse in grosser Zahl hergestellt und unter die Leute gebracht werden. Johannes Gutenberg, der in Erfurt studierte und später sein Rüstzeug fürs Leben in Strassburg und bei den Handwerkern von Mainz holte, wurde zu einem der bedeutendsten Erfinder der Weltgeschichte.
> Sprachlich bildhaft und mitreissend wird in diesem Bilderbuch Gutenbergs Leben nachgezeichnet. Zusätzlich und für Kinder wichtig wird vieles auch über die ganzseitigen Bildszenarien von Klaus Ensikat erzählt. Die Illustrationen sind präzise und differenziert. Der Künstler zeigt mittelalterliche Stadtansichten mit architektonischen Details sowie Innenräume voller Requisiten aus der damaligen Zeit. Seine Figuren oder Figurengruppen fesseln durch ihre Dynamik. Kunstvoll, schön und informativ. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Kommt die Kuh aus Ku(h)ba?
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Annette Betz, 2016
ISBN: 978-3-219-11697-7
Kategorie: Sachbuch
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.12.2016
Kommt die Kuh aus Ku(h)ba? Die reine Wahrheit über die tollsten Erfindungen der Welt
Das Glas voller Wasser ist mit "Schnee von gestern" beschriftet und der Schneemann fordert per Plakat: "Sommer muss weg!" Letzterer hat einen schweren Stand, da gerade auf dieser Doppelseite der Sommer als eine der besten Erfindungen überhaupt gepriesen wird. Ohne ihn müssten wir auf so vieles verzichten: Sommerzeit, Sommerloch und Sommersprossen zum Beispiel. Und das Furchtbarste ist: Auch Sommerferien gäbe es keine ...
> Hubert Schirneck stellt Dinge vor, die nicht im eigentlichen Sinn erfunden wurden. Die Kuh, das Fenster oder das Wetter tauchen üblicherweise nicht in einem Sachbuch über Erfindungen auf. So ist denn das Ganze auch nicht völlig ernst zu nehmen. Die Texte triefen vor Ironie, die Zeichnungen ergänzen das Geschriebene um eigene Witze im Comicstil und sowohl Autor als auch Illustratorin spielen mit der Sprache und der Rechtschreibung. Um Vergnügen daran zu finden, müssen die Lesenden ein gewisses Verständnis für Ironie und Humor haben. Eher ein Lach- als ein Sachbuch. Sandra Dettwyler

Titel: Lumpi, Lampe, Luftballon
Kollation: Geb. farb. illustr., 86 S.
Verlag, Jahr: Klett, 2016
ISBN: 978-3-95470-137-7
Kategorie: Sachbuch
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Lumpi, Lampe, Luftballon Das Dingebuch für Alltagsforscher
Dass Kinder auf der ganzen Welt heimlich unter der Bettdecke lesen können, ist womöglich nur Akiba Horowitz zu verdanken. Unter dem Namen Conrad Hubert erfand er die Taschenlampe, nachdem er einem Bekannten das Patent für einen von innen elektrisch beleuchteten Blumentopf abgekauft hatte. Er entfernte den Blumentopf und versah die Lampe mit einem Schalter. 1903 erhielt er sein eigenes Patent auf diese Taschenlampe.
> Diese und zig weitere wahre Geschichten zu alltäglichen Dingen wie dem Klopapier, dem Klettverschluss oder Legosteinen werden in einem quadratischen, 20 x 20 cm kleinen Buch präsentiert, das mit Fotos, Zeichnungen und Collagen ansprechend illustriert ist. In angenehm überschaubaren Portionen kann man sich so allerhand Wissen aneignen, das für Erwachsene genauso wie für Kinder interessant ist. Als hilfreich erweist sich das Inhaltsverzeichnis, in dem auf einen Blick die thematisierten Gegenstände erkennbar sind. Sandra Dettwyler

Titel: GeniAh!l
Kollation: Reihe: Wissen macht Ah! Geniale Erfindungen mit Shary und Ralph. Geb., farb. illustr., 111 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2011
ISBN: 978-3-7855-7167-5
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
GeniAh!l
Erfindungen von A bis Z: Ampel, Blindtext, Briefmarke, Buchdruck, Buchstaben, Dampflok, Elektroherd, Eroberung des Alls, Feuer, Fliegerei, Geheimschrift, Karaoke, Kaugummi, Klettverschluss, Klo, Kompass, Kreuzworträtsel, Licht, Lupe, Morseapparat, Nudeln, Papier, Pommes, Rad, Rolltreppe, Schaltjahr, Schifffahrt, Sonnenbrille, Telefon, Temperaturskala, Toilettenpapier, Uhr, Zeit, Zeitzone.
> Wer hats erfunden? Wie wurde es erfunden? Wie sah das Leben vor der Erfindung aus? Auf all diese Fragen weiss das Buch eine Antwort. Shary, Ralph und Hund Lumpi, die sich durch den Dschungel der Erfindungen schlagen, sind bekannt aus „Wissen macht Ah!“, einer Sendung vom WDR. Das Buch ist spritzig geschrieben. Die Seiten sind abwechslungsreich und ansprechend gestaltet. Die ausgewählten Erfindungen sind zum Teil die Üblichen, es gibt aber auch Unerwartete und Spezielle. Zwischen den Erfindungen sind rote Fäden gespannt, welche dazu auffordern, das Buch auf verschiedenste Arten zu durchforsten. Iris Wehrli

Titel: Buch
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 144 S.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2015
ISBN: 978-3-86873-821-6
Kategorie: Sachbuch
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.06.2016
Buch "Mein Name ist Buch und nun erzähl ich euch meine Geschichte ..."
Mutmassungen über die Entstehung der ersten Schrift, archäologische Ausgrabungen von Tontafeln und aufgerollter Papyrus: Das sind nur einige Stationen der chronologischen Aufzeichnung über die Entwicklung des geschriebenen Wortes. Erst die Errungenschaft von Koenig, die beweglichen Lettern von Gutenberg mit der Dampfkraft zu kombinieren, verhalf dem Buch zum Durchbruch und zur weiten Verbreitung. Noch ist kein Ende der Entwicklung abzusehen, denn als E-Book ist es bereits im elektronischen Zeitalter angekommen.
> In 20 kurzen Kapiteln erzählt ein personifiziertes Buch seine Geschichte über die Jahrtausende hinweg. Schwierige, sachspezifische Wörter sind im Lauftext erklärt, und die sorgfältig platzierten, hübschen Schwarz-Weiss-Bilder erinnern an filigrane Stoffdrucke und verleihen dem Buch einen künstlerischen Anstrich. Zusammen mit den eingeschobenen Fakten und den Zitaten von Prominenten überzeugt es als Sachbuch für Bibliotheken, Familie oder Unterricht. Katharina Siegenthaler

Titel: Erfinder! Die grossartigsten Genies aller Zeiten
Kollation: Geb., farb. illustr., 96 S.
Verlag, Jahr: moses., 2015
ISBN: 978-3-89777-827-6
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.03.2016
Erfinder! Die grossartigsten Genies aller Zeiten Die grossartigsten Genies aller Zeiten
Wer hats erfunden? Berühmte Erfinder und ihr Schaffen werden zu den Kategorien Pioniere, Kommunikation, Technik, Transport und Weltraum vorgestellt. Das aus dem Englischen übersetzte Buch beginnt mit einem Überblick von bedeutenden Erfindungen zwischen 3500 v. Chr. und der Gegenwart. Auf jeweils vier bis sechs Seiten erfährt der Leser so einiges über einzelne Erfinder wie Leonardo da Vinci, Johannes Gutenberg und Thomas Edison.
> Die Erfinderporträts gehorchen einer einheitlichen Struktur: Dem kurzen Überblick zur Person in Form eines Steckbriefes folgt ein unterhaltsamer Lauftext, der durch farbige Infoboxen, Skizzen und Fotos aufgelockert wird. Das übersichtliche Inhaltsverzeichnis schafft einen klaren Überblick. Komplexe Begriffe werden am Ende des Buches im Glossar kurz und verständlich erklärt. Für Technikinteressierte und angehende Erfinder bietet dieses Buch viel Wissenswertes und Inspirierendes und spricht dabei auch erwachsene Leser an. Tanja Raemy

Titel: Lindbergh
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2014
ISBN: 978-3-314-10210-3
Kategorie: Bilderbuch
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2014
Lindbergh Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus
Dank der Luftfahrt kann man heute bequem und einfach in die Welt hinaus reisen. Dass dies möglich ist, verdankt die Menschheit Männern wie Otto Lilienthal, den Gebrüdern Wright oder Charles Lindbergh, die den Traum vom Fliegen träumten, Flugmaschinen entwickelten und erste Flugversuche wagten. Ein aussergewöhnliches Bilderbuch, das der Autor und Illustrator Torben Kuhlmann als Abschlussarbeit für sein Studium präsentierte, zeigt, dass da noch jemand anderes von einem Flug nach Amerika träumte. Eine kleine Maus nämlich, die den Flugkünsten der Fledermäuse zuschaute und dabei einen tollkühnen Plan entwickelte.
> Was dieses Erstlingswerk so aussergewöhnlich macht, sind die mit grosser visueller Kraft gemalten Bilder. Dabei zeigt Torben Kuhlmann ein feines Gespür für Raum, Licht und Details. Die gesamten Bildflächen sind in nur einem Farbschema gehalten und wurden mit Sepiaeffekt hergestellt. Die Schönheit der bildlichen Kompositionen zeigt sich einerseits in grossflächigen, oft doppelseitigen Illustrationenaus unterschiedlichen Perspektiven. Andererseits fügt der Künstler immer wieder einzelne kleinformatige Bilder mit weissem Rand ein, die auf dem gelblich-cremigen Papier an ein altes Fotoalbum erinnern. Diese Zusammenstellung von vermeintlichen Fotografien, Entwurfsskizzen aus dem Flugzeugbau und Zeitungsausschnitten eignet sich gut als bruchstückhafte biografische Annäherung an die Geschichte der Luftfahrt, die hier mit der fliegenden Maus teilweise nachempfunden wird. Es ist aber auch die reiche Fülle der Requisiten, welche die Seiten dieses Bilderbuches bereichert. Wenn der Illustrator eine Doppelseite nur mit Koffern, Dutzenden von Mausefallen oder Mäusen füllt, dann merkt man schnell, dass der kleine Protagonist ein winziger Teil von etwas ganz Grossem ist. So werden die Illustrationen, zusammen mit einem gut eingebetteten Text und einer kurzen Geschichte der Luftfahrt im Anhang des Buches, zu einem grandiosen Ganzen für alle. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Flipflops, iPod, Currywurst
Kollation: Geb., farb. illustr., 319 S.
Verlag, Jahr: cbj, 2012
ISBN: 978-3-570-13621-8
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.02.2013
Flipflops, iPod, Currywurst Wer hat's erfunden?
Alles um uns hat seine Geschichte. Aber wer denkt beim Einreiben einer Nivea-Creme, dass auch sie einmal erfunden wurde (1911, Dr. O. Troplowitz)? Und wer kennt das allgegenwärtige "Lübecker Hütchen", die Geschichte der Heelys, des Flashmobs oder der Kreditkarte? Unser Alltag ist voller Geschichte und Geschichten. Hier sind rund 160 davon nachzulesen - eine Kulturgeschcihte von Achterbahn bis Zuckerwatte. Oft sind solche Erfindungen zufällig entstanden, meist aber steckt zielstrebiges, ja verbissenes Forschen dahinter.
> Nützliches und Hilfreiches steht in diesem Band neben Skurilem, ja eher Nutzlosem oder Fragwürdigem. Doch all das gehört nun mal zum heutigen Leben. Ein schön gestaltetes Buch, das zum Schmökern anregt. Die spannenden Texte weisen einen hohem Informationswert auf und vermögen in ihrer Kürze auch ein auch leseferneres Publikum anzusprechen. Ulrich Zwahlen

Titel: Genial gescheitert
Kollation: Broschur, 240 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2012
ISBN: 978-3-423-24928-7
Kategorie: Sachbuch
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.02.2013
Genial gescheitert Schicksale grosser Entdecker und Erfinder
Alle neun vorgestellten Wissenschafter haben eines gemein: Sie waren ihrer Zeit voraus. Aristarch mit seiner heliozentrischen Theorie ganze 2000 Jahre, Wegener (Kontinent-Verschiebung) und Lilienthal (Flugpionier) immerhin 30 Jahre. Und die Rechenmaschine von Babbige funktionierte zwar mechanisch, war aber bereits ein Computer. Einstein schliesslich konnte zwar grosse Erfolge verbuchen, knobelte aber trotzdem an einer allgemeinen Weltenergieformel weiter – erfolglos.
> Alle Kapitel sind gleich aufgebaut: Erst kommt die Problemstellung samt Ergebnis und Erfolg oder Misserfolg, eingebettet ins Unverständnis der Umgebung und allfällige Widerstände, mit denen die Wissenschaftler zu kämpfen hatten. Dann folgt ihre Biografie. Für die meisten Beiträge ist es von Vorteil, wenn die Lesenden grundlegendes Wissen mitbringen. Siegfried Hold

Titel: Geniale Einfälle der Natur
Reihe: Der Kinder Brockhaus
Kollation: Geb., farb. illustr., 80 S.
Verlag, Jahr: Wissenmedia, 2012
ISBN: 978-3-577-07441-4
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.02.2013
Geniale Einfälle der Natur Der Bionik auf der Spur
Wer macht sich im Alltag Gedanken über die vielen praktischen Gegenstände, die unser Leben erleichtern? Naturwissenschafter und Ingenieure suchen für mancherlei Erfindungen bestens funktionierende Vorbilder in der Natur. Klettverschlüsse finden sich in den Samenständen vielerlei Pflanzen, Düsenantriebe bei Tintenfischen, dynamische Formen bei Delfinen, Hafttechniken bei Geckos. Über dreissig solcher Entdeckungen und Phänomene werden hier in Wort und Bild vorgestellt.
> Einleitend wird der Begriff Bionik anschaulich erklärt und weckt das Interesse, einigen alltäglichen Dingen auf die Spur zu kommen. Jede Seite ist schön bebildert, kurze Texte erklären den Zusammenhang von Natur und Technik oder erläutern, warum und von wem ein Phänomen überhaupt entdeckt wurde. Mehrere Beispiele aus unserem Alltag werden erwähnt, leider in einer eher schwierig zu lesenden Schrift. Trotzdem wächst die Achtung für die genialen Erfindungen der Natur - und für deren Entdecker. Kathrin Wyss Engler