Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Mein Wasser – ein Bilderbuch mit Geräuschen und Musik
Kollation: Reihe: Sieh mal! Hör mal! Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Jumbo, 2011
ISBN: 978-3-8337-2696-5
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Wasser, Elemente
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Mein Wasser – ein Bilderbuch mit Geräuschen und Musik
Wozu brauchen wir Wasser und wo überall kommt es in unserem Alltag vor? Das Pappbilderbuch mit CD lässt Kinder zahlreiche Geräusche rund ums Thema Wasser entdecken und wiedererkennen ¬–Töne aus Küche und Badezimmer, vom Wasserspielplatz, von einem Regentag, einem Ausflug zum See und aus dem Freibad. < Die beiliegende CD enthält über eine Stunde lang Geräusche und Musik. Auf einem beiliegenden Plan sind alle Szenen abgebildet und mit Nummern versehen, so dass die Töne einfacher den farbigen Illustrationen zugeordnet werden können. Das Ganze ist mit einer fröhlichen Musik untermalt, was aber von den spezifischen Geräuschen ablenkt. Zum Glück lassen sich diese auch einzeln abspielen. Insgesamt ist alles etwas überladen und geht meist zu schnell. Auch sind die Geräusche nicht immer auf Anhieb eindeutig zuzuordnen. Werden Kinder begleitet, kann das Buch sehr gut zur Förderung der auditiven und visuellen Wahrnehmung eingesetzt werden. Esther Marthaler

Titel: Wie man mit dem Feuer philosophiert
Kollation: Geb., farb. illustr., 460 S.
Verlag, Jahr: Peter Hammer, 2015
ISBN: 978-3-7795-0526-6
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Elemente, Experimente
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.02.2016
Wie man mit dem Feuer philosophiert Chemie und Alchemie für Furchtlose
In 32 voneinander völlig unabhängigen Kapiteln wird dem Leser das weitläufige Gebiet der Chemie offenbart, ohne dass er sich dauernd von Reagenzgläsern, Kolben oder Phiolen bedrängt sieht. Von der Mischerei mit Naturstoffen (z.B. Curare, Blausäure, Gummi) über Alchemie (mit u.a. Zinnober, Salpeter, Silber, Gold) bis zur Laborchemie (etwa mit Giftgasen, Radium) und schliesslich zur DNA: Zu jedem Thema wird ein eigener Artikel geboten; es wird nicht einer Fortsetzung gefolgt, so dass man sich gezielt einzeln informieren kann. Spezielle Vorkenntnisse braucht man nicht mitzubringen, hinterher staunt man über die vielen Aha-Erlebnisse. Ein Drittel des Buches regt überdies zu eigenen, ungefährlichen Experimenten an, wobei jedes Mal Materialien und Ausrüstung angegeben werden.
> Die Sprache ist leicht fasslich, die Inhalte der Kapitel sind informativ, sehr oft auch unterhaltsam, mit feinem Humor gewürzt. Auch ohne Chemie am Hut wird man sich gerne vom inspirierenden Erzähler belehren lassen. Siegfried Hold