Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 36
Titel: 7 Minuten-Geschichten zum Lesenlernen – Detektive auf heisser Spur
Reihe: Leselöwen - Das Original
Kollation: Geb., farb. illustr., 189 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2019
ISBN: 978-3-7432-0325-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive, Krimi
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.05.2019
7 Minuten-Geschichten zum Lesenlernen – Detektive auf heisser Spur
Wer hat die Brosche gestohlen? Basti macht sich auf die Suche nach dem Dieb, während Tom Mister Möbius herauszufinden hilft, wer durch sein Rosenbeet getrampelt ist. In „Vier Spürnasen im Baumhaus“ wollen die drei Freunde und Spürhund Baffi einem Tierquäler auf die Spur kommen. Auf der Jagd nach dem Schokomonster, das die Schoggiküsse des Schulfestes gestohlen hat, sind die Schuldetektive gefordert.
> Alle Geschichten sind aufgrund der kurzen Sätze, des einfachen Satzbaus und des Flattersatzes ideal sowohl zum Vorlesen wie auch für Erstleser. Die vielen kindgerechten Illustrationen sind bunt und lustig anzusehen und unterstützen den Text. Bei genauer Beobachtung geben sie sogar Hinweise auf den Täter. Während die ersten Geschichten kurz und in sich abgeschlossen sind, behandelt „Spürnasen im Baumhaus“ eine längere Story, unterteilt in kurze Kapitel. So gestaltet ist auch die letzte Geschichte. Hier werden die Lesenden anhand von Fragen aufgefordert, selbst Detektiv zu spielen. Spannend! Christina Weirich

Titel: Enola Holmes – Der Fall des verschwundenen Lords
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 189 S.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2019
ISBN: 978-3-95728-260-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive, Lesefutter
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.05.2019
Enola Holmes – Der Fall des verschwundenen Lords
Ihr 14. Geburtstag konfrontiert die unkonventionell erzogene Enola mit Geheimcodes und dem Verschwinden ihrer Mutter. Ihre Brüder Sherlock und Mycroft Holmes nehmen sich daraufhin ihres Schicksals an und wollen sie nun doch ins Korsett und in ein Internat stecken. Verkleidet flieht Enola nach London, um selbst ihre Mutter zu suchen. Dort gerät sie in den Vermisstenfall des jungen Vicomte Tewkybury, dem auch Sherlock und Inspektor Lestrade nachgehen.
> Erstmals 2006 in Englisch erschienen, warten bereits fünf weitere Bände auf Übersetzung; eine Verfilmung ist in Vorbereitung. Voll mutig-naiver Entschlossenheit und mit viel Fantasie deckt die Protagonistin Geheimnisse auf. Der aus der Ich-Perspektive geschriebe Plot schildert ausführlich das Frauenbild und die Gebräuche im viktorianischen Zeitalter. Trotz auffälliger Hauptsatzlastigkeit, des hölzernen Stils und Enolas vielen "inneren Dialogen" sowie ihren teils vorausgreifenden Wertungen spannend aufgebaut. Christina Weirich

Titel: Clementine liebt rot
Kollation: A. d. Poln., geb., farb. illustr., 165 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2019
ISBN: 978-3-8369-5677-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Detektive
Alter: ab 10
Bewertung:
Rezension publiziert: 07.05.2019
Clementine liebt rot
Anna, Uli und Klops finden im Wald ein kleines Mädchen namens Erbse. Ganz alleine sitzt es da und weint, weil eine gewisse Clementine verloren gegangen ist. Sie beschliessen, dem Mädchen zu helfen. Was die drei nicht wissen: Nicht nur sie, sondern auch die Polizisten machen sich auf die Suche nach Clementine. Weil Erbse so verschwiegen ist, weiss man nicht, wer Clementine überhaupt ist. Später stellt sich dann heraus, dass sie eine Elefantin ist.
> Wir finden das Buch sehr lustig – eine spannende und zugleich witzige und amüsante Detektivgeschichte. Vor allem Frau Rahmiger – sie heisst so, weil sie alle mit Rahm und Milch versorgt – redet sehr lustig. Ausserdem kommt noch ein grosses Gewitter vor, das allerlei anrichtet. Der Erzählstil ist anspruchsvoll und für jüngere Leseanfänger nicht geeignet. Es gibt Wörter, die schwierig zu verstehen sind. Die Bilder sind witzig und lockern die Geschichte auf. Wir empfehlen das Buch für geübte Leserinnen und Leser von 9–50 Jahren. Helene und Maira, 9 Jahre

Titel: Die Blaubeerdetektive – Gefahr für den Inselwald!
Reihe: Die Blaubeerdetektive 1
Kollation: A. d. Finn., geb., s.w. illustr., 156 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2019
ISBN: 978-3-423-64048-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive, Krimi
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.03.2019
Die Blaubeerdetektive – Gefahr für den Inselwald!
„Ich heisse Samu und bin einer von den Blaubeerdetektiven. So nennen wir uns, weil wir unser geheimes Hauptquartier auf der Blaubeerinsel haben.“ Zu den Hobbydetektiven gehören auch Samus Hund Riku, seine zwei Jahre älteren Zwillingsschwestern und Olli, das Superhirn. Gelingt es den Blaubeerdetektiven, die vom fiesen Sägewerkbesitzer Mäkelä geplante Abholzung eines geschützten Eichenwäldchens zu verhindern?
> Der Autor erzählt den Detektivroman chronologisch, gewandt und mit etwas Humor aus Sicht des achtjährigen Samu. Die Geschichte spielt in Finnland, ist realistisch angelegt und überzeugt durch einen wohldurchdachten Aufbau. Die Figuren der Gruppe bieten eine gute Identifikation und handeln altersgerecht. Mit logischem Denken können sie die Machenschaften des Sägewerkbesitzers stoppen. Ökologische Themen und kriminalistische Fachausdrücke sind Teil der Handlung und werden gut verständlich erklärt. Ein anschaulicher und gelungener Auftaktband einer neuen Kinder-Krimireihe. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Agatha Oddly – Das Verbrechen wartet nicht
Reihe: Agatha Oddly 1
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 368 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2019
ISBN: 978-3-7432-0286-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Detektive
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.02.2019
Agatha Oddly – Das Verbrechen wartet nicht
Agathas Berufsziel steht schon lange fest. Als grosser Fan von Agatha Christies Büchern will sie unbedingt in Hercule Poirots Fussstapfen treten und Meisterdetektivin werden. Seit Jahren übt und verfeinert sie ihre Ermittlungsfähigkeiten. Nur der ganz grosse "Fall" steht bis jetzt noch aus. Doch eines Tages wird sie dann doch Zeugin eines Verbrechens. Eine ältere Dame wird im Hyde Park von London angefahren. Als Agatha ihr zu Hilfe eilt, entdeckt sie an deren Handgelenk ein geheimnisvolles Tattoo. Jetzt gibt es für die 13-Jährige kein Halten mehr ...
> Spannend und voller Abenteuer ist der erste Band einer neuen Reihe, der von einem jungen Team unter dem fiktiven Autorennamen Lena Jones geschrieben wurde. Der Roman verliert jedoch im Verlaufe der Geschichte den Charakter eines Detektivromans und mutiert zum Thriller mit filmreifen Szenen. Wohl deshalb ist die Handlung nicht ganz stimmig und die Hauptfigur vermag nur bedingt durch logisches Denken à la Hercule Poirot zu überzeugen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Kommissar Gordon - Der erste Fall
Reihe: Kommissar Gordon
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., 109 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2014
ISBN: 978-3-89565-288-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive, Fantasie
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Kommissar Gordon - Der erste Fall
Wer stiehlt mitten im Winter Eichhörnchens Vorratsnüsse? Fuchs oder Maus? Oder jemand ganz anderes? Ein verzwickter Fall für die Kröte Kommissar Gordon von der Waldpolizeistation. Seine Ermittlungen im Winterwald führen zur Maus Buffy. Sie hat zwar eine Vorratsnuss gestohlen, Ka-dump! stempelt der Kommissar, doch fehlen immer noch 204 weitere. Klugerweise macht er sie zu seiner Assistentin, anstatt sie ins Gefängnis zu stecken. So bekommt er von ihr einen Top-Plan ins Ohr geflüstert.
> Bereits auf dem Vorsatzblatt erhält man einen Überblick über "Kommissar Gordons Polizeibezirk". Liebevoll ausgearbeitete Tier-Figuren mit menschlichen Stärken und Schwächen bevölkern diese kleine Welt. Hier eine Verdächtigung, da ein Trost, und über allem steht das Bestreben, einen Fehler wieder gut zu machen. Viele wiederkehrende Handlungen und eine gepflegte, differenzierte Sprache machen dieses hübsch bebilderte Buch zu einem echten Vergnügen – ob beim Vorlesen oder beim Zuhören. Katharina Siegenthaler

Titel: Holmes & ich – Unter Verrätern
Reihe: Holmes & ich 2
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 350 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2017
ISBN: 978-3-423-76164-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive, Spannendes
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.11.2017
Holmes & ich – Unter Verrätern
Jamie verbringt seine Ferien im Wohnsitz von Charlottes Familie, den Holmes, was einige Probleme und Überraschungen bereithält. Im grossen Anwesen verirrt sich Jamie leicht. Charlotte meidet ihn, und ihre kranke Mutter kann ihn nicht leiden. Als auch noch ihr Onkel verschwindet, machen sich beide auf den Weg nach Berlin zu Charlottes Exfreund August Moriarty. Und August ist nicht der einzige Moriarty, der in die Sache verwickelt ist.
> Der Anfang gibt einen interessanten Einblick in die Familien der beiden Protagonisten. Das Buch ist aufgebaut, als hätte Jamie es geschrieben. Es ist spannend – bis auf eine kurze Flaute vor dem Verschwinden von Charlottes Onkel – und voller Humor. Da Charlotte Jamie nicht immer erzählt, was sie herausgefunden hat, sieht der Leser nicht das grosse Ganze und alles erscheint etwas schwammig. Ein Muss für Krimi- und Sherlock-Holmes-Fans. Chantal Reiser

Titel: Flätscher – Krawall im Kanal
Reihe: Flätscher 2
Kollation: Geb., farb. illustr., 141 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2017
ISBN: 978-3-423-76176-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive, Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.08.2017
Flätscher – Krawall im Kanal
Der zweite Fall für Flätscher, das prahlerische Stinktier, und seinen Assistenten Theo, den schüchternen Sohn des Kochs, führt die beiden Detektive in die Kanalisation. In der Nachbarschaft verschwinden Tiere und Flätscher macht sich auf die Suche nach ihnen. Vorübergehend landet er gar selber in einem Käfig. Das ist die Gelegenheit für Theo, über sich selber hinauszuwachsen und seinem Freund und Vorgesetzten zu helfen. Gemeinsam legen sie schliesslich dem üblen Tierfänger das Handwerk!
> Nebst dem Fliesstext lockern Sprechblasen, ganzseitige, bunte Bilder und lautmalerische Wörter in Grossbuchstaben die 143 Seiten auf, so dass auch leseungeübte Jungen und Mädchen rasch vorwärtskommen. Auch wenn sich das Stinktier überaus selbstsicher und überheblich gibt, werden doch auch Momente beschrieben, in denen es sich fürchtet. So ist es trotz seiner Grossspurigkeit eine sympathische Figur. Gute Unterhaltung. Sandra Dettwyler

Titel: Detektivbüro Eulenauge – Ein Fall für Willi Watson
Reihe: Detektivbüro Eulenauge
Kollation: Geb., farb. illustr., 51 S., inkl. ABC-Sticker
Verlag, Jahr: Arena, 2017
ISBN: 978-3-401-70917-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive, Erstes Lesen
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Detektivbüro Eulenauge – Ein Fall für Willi Watson
Früh am Morgen besucht Ella Elster ihre Freunde Yin und Yang. Die beiden Zirkus-Pudel sitzen beim Frühstück und erzählen von ihrer gestrigen Vorstellung, die total ausgebucht war. Oma Plüsch, ein Alpaca-Meerschweinchen, musste sogar dreimal durch den Feuerring springen. Aber heute Morgen ist Oma Plüsch verschwunden. Eine grosse Suchaktion läuft an und Ella macht sich auf den Weg zu Willi Watson, dem superschlauen Detektiv. Der nimmt mit seinem Team, der „SuKo Plüsch“, sofort die Suche nach dem Meerschweinchen auf. Wo es wohl steckt?
> Diese lustige und etwas schräge, pfiffig illustrierte Geschichte mit dem sympathischen Meisterdetektiv Willi Watson ist der erste Fall für das Detektivbüro Eulenauge. Die Figuren werden auf den vorderen und hinteren Umschlagseiten vorgestellt. Das klare Schriftbild und der Flattersatz machen den Text leserfreundlich. Am Schluss befindet sich ein Lesequiz mit Fragen zum Leseverständnis. Gerne empfohlen für alle Erstleser. Silvia Kaeser

Titel: Die coolen 5 – Das dunkle Geheimnis des Käpten Agly
Reihe: Die coolen 5
Kollation: Broschur, farb. illustr., 97 S., Neuauflage
Verlag, Jahr: Arena, 2017
ISBN: 978-3-401-50943-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive, Piraten
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.03.2017
Die coolen 5 – Das dunkle Geheimnis des Käpten Agly
Die Piraten-Ausstellung im Museum kommt Alex, Toni und Laura gerade recht, denn die Schülerzeitung „EULE“ ist erst zur Hälfte mit Themen gefüllt. Zusammen mit ihren beiden Hunden Mini und Max erkunden sie als „Die coolen 5“ die Ausstellung. Durch die Tür mit dem strikten Zutritts-Verbot gelangen sie auf einer Zeitreise an Bord des Piratenschiffs von Käpten Agly. Jetzt wird es für die drei jungen Reporter langsam brenzlig.
> Eine spannende Abenteuergeschichte aus dem Piratenmilieu, mit Kajütenmief, meuternden Matrosen, einer Schatzsuche und einem Kapitän, der an der Schnapsflasche hängt. Die Leserschaft wird unter anderem aufgefordert, die Schatzinsel sowie den richtigen Schlüssel oder gemeine Verräter zu finden, und muss verschlüsselte Botschaften entziffern. Dies alles erfordert ein genaues Betrachten der Abbildungen. Die Lösungen der Aufgaben befinden sich im Anhang. Pfiffig gemacht, obwohl das Ende des Abenteuers voraussehbar ist. Katharina Siegenthaler

Titel: Travis Delaney – Wem kannst du trauen?
Reihe: Travis Delaney 2
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 367 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2016
ISBN: 978-3-423-71702-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Detektive
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.02.2017
Travis Delaney – Wem kannst du trauen?
Travis ist der Sohn zweier Detektive. Nach dem Tod seiner Eltern hat sein Grossvater die Detektei übernommen. Leider geht die Suche nach den Mördern seiner Eltern nicht mehr so gut voran. Nachdem eine Mitarbeiterin angegriffen wurde, stellt Travis fest, dass jemand, dem er vertraut, ein Verräter sein muss. Zudem hat sein bester Freund mit eigenen Problemen zu kämpfen, was auf ihrer Freundschaft lastet.
> Wie schon im ersten Band ist Travis auch jetzt zu neugierig und versucht wiederum, es allein mit den Verdächtigen aufzunehmen. Er gerät damit erneut in Schwierigkeiten. Mit Humor und Action bringt uns der Autor Kevin Brooks seine Hauptfigur näher. Er zeigt einen guten Einblick ins Gangleben der Vorstadt von Barton. Doch dem gewaltsamen Tod von Travis' Eltern wird zu wenig Bedeutung beigemessen. Chantal Reiser

Titel: Flätscher – Die Sache stinkt!
Reihe: Flätscher 1
Kollation: Geb., farb. illustr., 121 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2016
ISBN: 978-3-423-76156-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.09.2016
Flätscher – Die Sache stinkt!
„Ich bin übrigens Flätscher, das cleverste Stinktier der Grossstadt und immer auf Ganovenjagd!" Die Detektei befindet sich, gut versteckt, im Hinterhof, und wie alle guten Detektive verfügt Flätscher über ein Netzwerk. Seine Lieblingsspeise sind die Semmelknödel des Kochs aus dem „Wilden Elch“. Als er vom Koch dabei erwischt wird, wie er welche aus der Abfalltonne klaubt, erhält er unerwartet Hilfe von Theo, dem Sohn des Kochs. Zusammen werden sie ein unschlagbares Ermittlerduo.
> Fiktion und Realität sind in dieser rasanten Geschichte klug gemischt und führen zu viel Situationskomik. Überzeichnete Charaktere – hier der selbstverliebte und draufgängerische Flätscher, dort der etwas unsichere Theo – passen ebenso dazu wie verschiedene Wortschöpfungen, z. B. „stinkologisch“ und „testologisch“. Der Illustrator beherrscht offensichtlich die Kunst der Comiczeichnung und bringt noch mehr Dynamik in die Szenerie. Ein echtes Lesevergnügen für Jungs. Folgebände sind in Planung. Katharina Siegenthaler

Titel: Das Bibliotheksgeheimnis
Kollation: Reihe: Detektivbüro Lasse Maja. A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 85 S.
Verlag, Jahr: Ueberreuter, 2012
ISBN: 978-3-8000-5680-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Das Bibliotheksgeheimnis
Lasse und Majas Detektivbüro in Valleby ist mittlerweile so bekannt, dass sich sogar der Dorfpolizist bei den beiden Kindern Hilfe holt. Diesmal sind trotz einer Alarmanlage wertvolle Bücher aus der Bibliothek verschwunden. Drei Verdächtige sind rasch gefunden, doch wer ist jetzt wirklich der Täter? Mittels einer List finden die beiden Freunde auch diesmal wieder die richtige Spur und können den Fall sogar zur Zufriedenheit des Diebes lösen.
> Dank kleiner Skizzen des überschaubaren Ortes und der teilnehmenden Personen können sich findige junge Leser problemlos ein Bild machen und fleissig mitraten. Die Geschichte ist einfach formuliert, lässt Raum für eigene Ideen und findet eine friedliche Lösung. Sie wird nicht langweilig und eignet sich auch wegen des "Ermittlerduos" für Mädchen ebenso wie für Knaben. Wer Gefallen findet an einem Lasse-Maja-Krimi, wird sicherlich auch gerne die ganze Reihe lesen und lösen wollen. Kathrin Wyss Engler

Titel: Der fünfte Spieler
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 284 S.
Verlag, Jahr: Aufbau, 2011
ISBN: 978-3-351-04129-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive, Spannendes
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Der fünfte Spieler
Das Notizbuch eines berühmten Wissenschaftlers ist verschwunden. Als Zoomys lang verschollener, alkoholkranker Vater bei seinen Eltern eine Kiste deponiert, die genau dieses weltweit gesuchte Notizbuch enthält, versucht der fast blinde Junge, der bei seinen Grosseltern aufwächst, das Rätsel um das alte Relikt zu lösen. Hilfe erhält er von der quirligen, elfjährigen Lorrol, mit der er sich in der Bibliothek angefreundet hat. Und plötzlich ist nichts mehr, wie es einmal war.
> Die Autorin hat eine einnehmende und fesselnde Geschichte geschrieben, die auf historischen Tatsachen beruht, da es sich beim gesuchten Notizbuch um dasjenige von Charles Darwin handelt. Durch eingestreute Zeitungsnotizen wird aus dem Leben des englischen Wissenschaftlers erzählt. Die Protagonisten des Buches sind mehrheitlich sehr liebenswert gezeichnet. Insbesondere Zoomy, der nicht nur eine Sehschwäche hat, sondern auch autistische Züge zeigt, teilt seine Welt auf berührende Art mit den Lesenden. Béatrice Wälti

Titel: Hugo auf heisser Spur
Kollation: Reihe: Ein Fall für die schwarze Pfote 1. Geb., s.w. illustr., 138 S.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2011
ISBN: 978-3-939944-76-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Hugo auf heisser Spur
Dass Merlin einen kleinen Hund in der Mülltonne findet, ist für ihn, Charlotte und Fips ein Glücksfall, denn der kleine Bastard hat eine feine Nase für Betrüger. „Club der Schwarzen Pfote" nennen sich die drei Detektive und lösen ihren ersten Fall mit Bravour – gemeinsam mit dem geretteten Vierbeiner Hugo kommen sie einem Heiratsschwindler auf die Spur.
> Dem Autor Benedikt Weber ist mit "Hugo auf heisser Spur" ein gelungener Start für eine neue Krimireihe geglückt. Die witzige Kriminalgeschichte mit viel Spannung und Situationskomik ist für Mittelstufenkinder einfach zu lesen. Dabei kommen auch Hundeliebhaber voll auf ihre Kosten. Jüngeren Kindern kann die Geschichte auch vorgelesen werden. Auch der zweite Band dieser ansprechenden Reihe ist schon auf dem Markt. Esther Marthaler

Titel: Das Mumiengeheimnis
Kollation: Reihe: Detektivbüro Lasse Maja. A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 91 S.
Verlag, Jahr: Ueberreuter, 2010
ISBN: 978-3-8000-5524-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive, Erstes Lesen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Das Mumiengeheimnis
Bilderraub im Museum! Eine ägyptische Mumie soll der Dieb sein. Für Lasse und Maja im kleinen Dorf Valleby ist damit die Ferienstimmung vorbei. Bei ihren Ermittlungen stossen sie auf vier mögliche Diebe. Wie können sie den Richtigen der Tat überführen?
> Das lesefreundlich gestaltete Buch wird durch detaillierte, etwas skurrile Schwarzweiss-Zeichnungen aufgelockert. Alle wichtigen Personen sind zu Beginn der Geschichte abgebildet. Der einfache, klare Text verleitet zum genauen Lesen, wenn die von Lasse und Maja befragten Personen Auskunft geben. Die beiden Kinder sind sympathisch und können durch genaues Beobachten und exakte Notizen die Täterschaft ausfindig machen. Die Handlung ist unspektakulär und trotzdem spannend. Geschickt kann hier „Leseverständnis“ geübt werden, denn die Lesenden wissen nicht mehr als die beiden ermittelnden Kinder, die sich gut als Identifikationsfiguren eignen. Ein Lesegenuss auch für eine weniger geübte Leserschaft. Katharina Siegenthaler

Titel: Minnie, Detektivin auf vier Pfoten
Kollation: Reihe: Erst ich ein Stück, dann du. Geb., farb. illustr., 76 S.
Verlag, Jahr: cbj, 2010
ISBN: 978-3-570-13795-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Katze, Detektive
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Minnie, Detektivin auf vier Pfoten
Minnie ist eine stolze und schlaue Katzendame. Sie geniesst ihr Katzenleben bei Clara und ihrer Familie und liebt die Neckereien mit dem faulen, etwas wohlbeleibten Nachbarskater Gonzo. Eines Tages taucht eine hübsche, graue Mieze in der Gegend auf und erzählt, dass immer wieder Katzen aus dem Revier spurlos verschwinden. Als auch Minnie knapp einem Catnapping-Versuch entgeht, macht sie sich auf die Suche nach dem Verbrecher.
> In der Reihe „Erst ich ein Stück, dann du“ ist ein weiterer Titel erschienen, der zum gemeinsamen Lesen animiert und die Lesefreude weckt. Kleingedruckte Textabschnitte für erfahrene Leser wechseln sich mit grossgeschriebenen Passagen für Leseanfänger ab. Die Übergänge sind meist gut gelungen. Im Text werden viele treffende Verben verwendet (maunzen, drosseln, linsen usw.), die zur Wortschatzerweiterung beitragen können. Dunja Schnabel hat die Geschichte mit knallbunten, detailreichen Bildern illustriert. Ein Leseabenteuer für die ganze Familie. Béatrice Wälti

Titel: Grundkurs für Detektive – Das Standardwerk
Reihe: Leo & Leo Detektivagentur
Kollation: Broschur, illustr., 93 S.
Verlag, Jahr: moses., 2015
ISBN: 978-3-89777-829-0
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Detektive
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.02.2016
Grundkurs für Detektive – Das Standardwerk 44 brandheisse Beiträge und streng geheime Tipps von Experten aus der Gauner-&Detektivbranche
Hier liegt das unverzichtbare Standardwerk der IDEA, der Internationalen Detektiv- und Ermittlungsakademie, vor! Im Fernkurs erfahren Interessierte des Detektivgewerbes, wie man am effektivsten verfolgt und Verfolger abschüttelt, wie man Lügner erkennt, wie die berühmtesten Agenten und Spione heissen, welche Manipulationen und psychologischen Tricks man einsetzen kann und wie man sich selber eine Detektivausrüstung zusammenstellt.
> Ermittler und Ganoven, welche z. T. auch in den Leo & Leo Rätselkrimis vorkommen, geben hier ihr umfangreiches Wissen über üble Verbrechertricks und schlaue Aufklärungsideen weiter. Diese sind auf einer Skala von gut bis böse eingereiht; schade, ist dies nur im Inhaltsverzeichnis sichtbar. Zum Schluss gibt es wertvolle Tipps, wie man die Gehirnzellen auf Trab hält, nicht zu schnell schlapp macht und nicht nach einer mehrstündigen Beschattung die Lösung des Falles wegen eines Hustenanfalls vereitelt ... Insgesamt sehr ansprechend. Irène Tschirren

Titel: Die Earthgang – Die Biene aus dem Weltall
Reihe: Die Earthgang 2
Kollation: Broschur, s.w. illustr., 159 S.
Verlag, Jahr: Jacoby & Stuart, 2015
ISBN: 978-3-942787-74-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Raumfahrt, Detektive
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.02.2016
Die Earthgang – Die Biene aus dem Weltall
Im zweiten Band der „Earthgang“-Reihe haben Kinder aus aller Welt, die sich in einem norddeutschen Internat kennengelernt haben, einen sehr rätselhaften Fall zu lösen. Eine Attacke von Killerbienen auf einer Insel von Hawaii, ein verschwundener Bienenforscher in Berlin, ein grauenhaft gefährlicher Unbekannter an einer Veranstaltung der Deutschen Raumfahrt ... Die Kinder reisen mit ihrem Professor Morgenstern um die halbe Welt, um viel über Bienen und Luftfahrt zu lernen, und klären schliesslich sogar den Fall auf.
> Die Clique setzt sich aus globalisierten Jugendlichen zusammen, die eifrig mit dem Flugzeug herumreisen und konstant digital miteinander vernetzt sind. Zehn Personen sind etwas schwierig im Überblick zu behalten. Die Recherchen über ESA (European Space Agency) und in Bienenkunde scheinen sehr fundiert. Leider kommen sie im knappen Erzählstil nur bedingt zum Tragen. Die Geschichte spricht Kinder ab ca. 8 Jahren an. Fragt sich, ob für diese Altersgruppe Tote unbedingt nötig sind. Irène Tschirren

Titel: Tripp, Trapp, Trümmer - Die unglaubliche Hundeentführung
Reihe: Tripp, Trapp, Trümmer 2
Kollation: A. d. Dän., geb., s.w. illustr., 85 S.
Verlag, Jahr: Klett, 2013
ISBN: 978-3-95470-071-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive, Jungs
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Tripp, Trapp, Trümmer - Die unglaubliche Hundeentführung
"Es ist 23.11 Uhr, und Sie sind verhaftet." Dies sind die Zauberworte, die Billen und seine Bande in die Flucht schlagen, ohne vorher Benny das selbstgedruckte Lösungsgeld abgenommen zu haben. 1000 Kronen sind für den Hund von Frau Rosengreen gefordert. Angefangen hat alles mit Parly, dem Jungen mit den abstehenden Ohren, der den drei Brüdern Christian, Adam und Benny die erstunkene und erlogene Geschichte von seinem reichen Onkel Rosengreen mit fetter Villa und Pool auftischte.
> Ausgestattet mit viel Situationskomik, z.B. erwischt werden beim Nacktbad oder den falschen Hund zurückklauen, ist diese Geschichte aus kindlicher Perspektive von Benny in der Ich-Form erzählt. Die Welt der Erwachsenen wird hier wohltuend real dargestellt, und man kann sich gut vorstellen wie die Fantasie mit den Jungs manchmal durchgeht. Dieser zweite Titel von den Brüdern Tripp, Trapp, Trümmer kann unabhängig vom ersten gelesen werden und zeichnet sich durch eine gepflegte Sprache aus. Katharina Siegenthaler

Titel: Lumfiti kawumm!
Kollation: Geb., s.w. illustr., 174 S.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2015
ISBN: 978-3-86429-217-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Detektive
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.10.2015
Lumfiti kawumm! oder Wie meine Eltern Steinzeitmenschen wurden
Tag für Tag wird es schlimmer. Karis Eltern entwickeln sich vom Homo sapiens sapiens zurück zum Australopithecus anamensis. Bereits ist die Wohnung ein Chaos. Kari verlässt ihre Eltern schweren Herzens und zieht zur Familie von Edgar, ihrem Nachbarn und Freund. Damit sind die Probleme nicht gelöst, denn die Presse wittert eine tolle Story und Professor Zerberbier ein interessantes Studienthema. Einzig der Schokoladefabrikant Castrovani verspricht Hilfe. Da erinnert sich Kari an drei Champagner-Trüffel-Pralinen von Castrovani. Ob die etwas damit zu tun haben?
> Die Veränderung von Vertrautem zu Unbekanntem löst Unbehagen und Furcht aus. In der geistreichen, fantasie- und humorvollen Geschichte erzählt Kari von der Achterbahn ihrer Gefühle, wenn andere sich über ihre veränderten Eltern lustig machen. Die Ermittlungstätigkeit von Kari und Edgar und das Rennen gegen die Zeit dienen der Spannung und werden unterstützt von eingestreuten Bildern. Die Auflösung des Falls ist sehr gelungen. Katharina Siegenthaler

Titel: Pierre, der Irrgarten-Detektiv – Die Suche nach dem gestohlenen Labyrinth-Stein
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 32 S.
Verlag, Jahr: Prestel, 2015
ISBN: 978-3-7913-7230-3
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.10.2015
Pierre, der Irrgarten-Detektiv – Die Suche nach dem gestohlenen Labyrinth-Stein
"Labyrinth-Stein gestohlen: Der Verbrecher ist Mr X, der Phantomdieb!" So steht es nach dem Diebstahl in der Zeitung. Das ist eine Katastrophe, denn der gestohlene Stein vermag alles in ein Labyrinth zu verwandeln. Die Bewohner von Opera City sind nun ernsthaft in Gefahr. Da kann nur einer helfen: Pierre, der Irrgarten-Detektiv. Schafft er es wohl, Mr X aufzuhalten, bevor es zu spät ist?
> Angelehnt an den Wimmelbuchklassiker "Wo ist Walter?" eröffnen sich in diesem farbenfrohen Suchbilderbuch faszinierende Szenarien aus den 1920/1930er-Jahren. Ob im Schloss, am Festival der Ballone oder im Stadtzentrum: Immer müssen neue Wege durch verwirrende Irrgärten und kleine, witzige Szenen gefunden werden. In den als Doppelseite angelegten Themenfeldern gibt es noch viele andere verborgene Hinweise zu entdecken sowie Rätsel und Zusatzaufgaben zu lösen. Ein grossformatiger Begleiter mit Lösungsteil, um mit Kindern Handlungsabläufe zu erkennen und diese zu verbalisieren. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Max und die wilde Sieben – Die Geister-Oma
Reihe: Max und die wilde Sieben 2
Kollation: Geb., s.w. illustr., 269 S.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2015
ISBN: 978-3-7891-3334-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive, Abenteuer
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2015
Max und die wilde Sieben – Die Geister-Oma
Auf Burg Geroldseck spukt es. Eine unheimliche Stimme erschreckt nachts Vera, eine Seniorin! Ist es wirklich ein Spuk oder steckt etwas anderes dahinter? Für Max, den Drittklässler, ist der Fall klar: „Die wilde Sieben,“ die älteste und coolste Bande der Welt, die aus ihm und seinen drei Seniorenfreunden besteht, muss sofort ermitteln.
> Der zweite Fall für Max und seine Freunde ist eine witzige Detektivgeschichte mit Fussball-Match und Geister-Oma. Wer den ersten Band nicht gelesen hat, muss zu Beginn einiges an Aufmerksamkeit aufbringen, um dem Inhalt folgen zu können. Zwei Handlungsstränge werden ineinander verwoben: Der Schulalltag von Max mit Fussballspiel und feindlichen Mitschülern und die detektivischen Recherchen der „wilden Sieben“. Der humorvolle Text ist leicht zu lesen. Die überbordende Witzigkeit und die vielen Kraftausdrücke können Lesende aber auch bald ermüden. Die gute Idee, dass Alt und Jung zusammen etwas erleben, wirkt in diesem Zusammenhang leider unglaubwürdig. Esther Marthaler

Titel: Null Null Schnauze - Bogey jagt den Tortendieb
Reihe: Null Null Schnauze 1
Kollation: Geb., s.w. illustr., 110 S.
Verlag, Jahr: Ueberreuter, 2015
ISBN: 978-3-7641-5055-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive, Fantasie
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.03.2015
Null Null Schnauze - Bogey jagt den Tortendieb
Bogey, der Beagle, will das Rätsel um die verschwundene Geburtstagstorte von Oma Waldemar lösen, und zwar schnell. Wer klaut aus der Konditorei Reitmeier eine Torte mit einer 90 drauf? Immer der Schnauze nach, mit Grips, Gehilfen und Glück gelangt Bogey auf Umwegen zum Ziel und lässt das Konkurrenz-Detektiv- Duo, Windhund Sherlock und Scotchterrier Doc Watson, weit hinter sich.
> Bogey erzählt seine Geschichte selbst und dient somit als Identifikationsfigur. Er versteht zwar die Menschen, aber umgekehrt funktioniert es nicht. So bleiben auf geschickte Art und Weise die beiden Welten getrennt und Lukas, Lena und ihre Eltern sind gezwungen, das Gebell, Geknurre und Gewinsel des Hundes zu interpretieren. Passende Illustrationen lockern den Text auf, und zur besseren Übersicht sind alle Beteiligten auf dem Vorsatzblatt mit Bild und Namen versehen. Die Reihe mit dem zwar vielversprechenden Titel wird fortgesetzt, erfüllt aber die Erwartungen, was die Spannung anbelangt, nicht ganz. Katharina Siegenthaler

Titel: Hermelin
Autor: Grey, Mini
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2014
ISBN: 978-3-86873-746-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Detektive
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.12.2014
Hermelin Der Mäusedetektiv
Eine verlorene Tasche, ein verschwundener Kater, ein vermisster Goldfisch! Hermelin der Mäusedetektiv ist genau der Richtige, um sie wiederzufinden. In einer Käseschachtel geboren und aus einem Lastwagen in die Sonnenstrasse gefallen, löst er geheimnisvolle Fälle und tippt auf einer alten Schreibmaschine Hinweise für die Leute seiner Strasse. "Gut gibt es Hermelin", freuen diese sich, und als er im letzten Moment ein Baby vor dem Müllschlucker rettet, wollen ihn alle kennenlernen. Doch eine traurige Überraschung wartet auf Hermelin, als die Menschen ihn entdecken, und er ist einsamer als je zuvor. Nur jemanden stört es überhaupt nicht, dass Hermelin eine Maus ist.
> Bilder, die an eine Mischung aus Collage und Comic erinnern, muten wimmelig an, bieten viel zu entdecken, und kleine Detektive können fleissig mitermitteln. Kurze, stark an die Bilder angelehnte Texte, die für das Verstehen der Geschichte wichtig sind, ermuntern zum Selberlesen. Andrea Eichenberger

Titel: Penny Pepper - Alles kein Problem
Reihe: Penny Pepper 1
Kollation: CD. Lesung, ca. 69 Min., 1 CD
Verlag, Jahr: Der Audio Verlag, 2014
ISBN: 978-3-86231-410-2
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Detektive
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.09.2014
Penny Pepper - Alles kein Problem
Penny (10) wird nur wegen Floras Mutter zu Floras Geburtstagsparty eingeladen. Dabei hat sie nicht wirklich Lust, hinzugehen, aber ihre eigene Mutter will es so. Zum Glück sind Pennys Freundinnen auch dabei. Schon bald findet Penny das Fest ziemlich doof. Und dann bekommt Flora diesen allerliebsten Hund geschenkt. So einen hätte Penny auch gerne. Kurze Zeit später wird der Hund entführt und Penny für dieses Vergehen beschuldigt. Nun muss sie auf ihr Können als Detektivin zurückgreifen.
> Nach einem raschen Einstieg sind die Hörenden mitten drin im Geschehen, und die Geschichte wird aufgerollt. Carolin Kebekus nimmt mit ihrer Stimme den Witz des Textes auf, liest temporeich, betont einzelne Wörter sehr stark und übertreibt stimmdramaturgisch manchmal. Entsprechende Geräusche untermalen diese Überzeichnung und das passt ganz gut zusammen. Die Interpretation mit den Geräuschen verleiht dem Detektivabenteuer Rasse und Unterhaltungswert. Karin Schmid

Titel: Detektiv Heinz Schlapp
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Jos Fritz, 2012
ISBN: 978-3-928013-66-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Detektive
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.04.2014
Detektiv Heinz Schlapp
Ein neuer Auftrag für Heinz Schlapp, den Superdetektiv. Lotti Langfinger, die dreiste Flosse, hat dem Maharadscha einen goldenen Schnürsenkel aus seiner Sammlung gestohlen. Schlapp ermittelt und erwischt eine Erkältung, die selbst den absatzstärksten Schuh in den Schuhkarton legt. Da fordert ihn Lotti noch zu einer Verfolgungsjagd auf, die er unbedingt gewinnen muss, da er ihr sonst "1 Jahr lang den Dräck von der Flosse gratzen" muss. Alles Sandaletti?
> Humor- und äusserst fantasievoll ist diese einfache Detektivgeschichte fotografisch gestaltet. Alle Akteure stammen aus dem Schuhschrank, sind bebrillt mit aufgeklebten Augen, agieren als Kopffüssler und ihre Haare bestehen jeweils aus Bürsten. Die abgebildeten Requisiten, wie z. B. der geheime Detektivsender, sind in jedem Haushalt zu finden. Pfiffig gewählte Perspektiven erzeugen Spannung, und die mit Schreibmaschine auf Zettel geschriebenen Texte erinnern an ein Rapportheft. Überraschend, geistreich und voll hübscher Details. Katharina Siegenthaler

Titel: Kaktus Kid und die brennende Geisterkutsche
Reihe: Kaktus Kid 1
Kollation: Geb., farb. illustr., 139 S.
Verlag, Jahr: Ueberreuter, 2014
ISBN: 978-3-7641-5023-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Cowboys, Detektive
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.04.2014
Kaktus Kid und die brennende Geisterkutsche
Drei Klosterschwestern des Waisenhauses kommen Billy bei seiner Tante abholen, die für einige Tage ihre Mutter pflegen geht. Doch er entkommt ihnen in Drei Kaktus City, nennt sich ab jetzt Kaktus Kid der Detektiv, rettet das treue Pferd Trix sowie den Papagei Peng Peng aus dem Zirkus und trifft auf die wilde Sherifftochter Gloria Goldstern. Zusammen lösen sie den Fall um die brennende Geisterkutsche und machen die Schwarzhutbanditen dingfest. Danach braucht Billy alias Kaktus Kid "einen Cowboyhut voll Schlaf".
> Eine Wildwestgeschichte mit allem Drum und Dran, sehr humorvoll erzählt. Da wird der Gürtel um die Hüfte geschwungen, sind Kerle zäher als jedes Steak, da hängen Steckbriefe von Gaunern an den Wänden, und der Barkeeper im Saloon heisst Willy Whiskey. Viele farbige Bilder lockern den Text auf. Auf dem letzten Bild reitet Billy in den Sonnenuntergang wie jeweils Lucky Luke. Man darf auf die Fortsetzung der Reihe gespannt sein. Gut geeignet zum Vorlesen. Katharina Siegenthaler

Titel: Ein Fall für Kitti Krimi - Ein Geist auf vier Pfötchen
Reihe: Ein Fall für Kitti Krimi 1
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 178 S.
Verlag, Jahr: Egmont Schneiderbuch, 2014
ISBN: 978-3-505-13418-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive, Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.04.2014
Ein Fall für Kitti Krimi - Ein Geist auf vier Pfötchen
Voller Eifer versucht die umtriebige Kitti, den Fall "Geist auf vier Pfötchen" zusammen mit ihren Freundinnen Holli Holmes und Mona Maple zu lösen. Nebenbei dürfen sie ihren Stepptanz-Auftritt an der Talent-Show der Schule nicht vernachlässigen. Doch wie soll man alles unter einen Hut bringen, wenn Meerschweinchenköttel im Dunkeln leuchten, man von Albträumen geplagt wird und das Detektiv-Hauptquartier vor dem kleinen Bruder nicht mehr sicher ist?
> Das üppig bebilderte, typografisch abwechslungsreich gestaltete Comic-Krimi-Tagebuch veranschaulicht die Geschehnisse der sieben Tage, die es braucht, um den Fall zu lösen. Eine geschickt gewählte Form, um Beteiligte vorzustellen, die Detektiv-Ausrüstung abzubilden und den Text aufzulockern. Leider verhindern die vielen eingestreuten Bilder den Lesefluss dann unnötig, wenn etwa im Text Handschuhe erwähnt werden und diese auch noch abgebildet sind – banal und überflüssig! Die ansonsten unterhaltsame Reihe für Mädchen wird fortgesetzt. Katharina Siegenthaler

Titel: Ein Fall für die schwarze Pfote - Klassenfahrt ins Gruselschloss
Reihe: Ein Fall für die schwarze Pfote 7
Kollation: Geb., s.w. illustr., 135 S.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2013
ISBN: 978-3-86429-156-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krimi, Detektive
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.11.2013
Ein Fall für die schwarze Pfote - Klassenfahrt ins Gruselschloss
Im siebten Abenteuer der Kinderdetektiv-Reihe "Ein Fall für die Schwarze Pfote" geht es auf Schulreise. Drei Tage sollen Merlin, Fips und Charlotte mit ihrer Klasse auf Schloss Böselfeld verbringen. Da muss Hund Hugo natürlich mit und wird im Rucksack in den Reisebus geschmuggelt. Auf Schloss Böselfeld begrüsst sie der Schlossangestellte Monsieur M, ein schrulliger Franzose. Gleich in der ersten Nacht hören die Freunde seltsame Geräusche. Fips wusste doch, dass Böselfeld ein Geisterschloss ist! In den nächsten drei Tagen geschehen seltsame Dinge. Ob Monsieur M etwas damit zu tun hat?
> Die abwechslungsreiche Kriminalgeschichte bietet viel Motivation zum Selberlesen: kurze Kapitel und Abschnitte sowie eine einfache Sprache mit vorwiegend Hauptsätzen. Ausserdem lockern lustige Schwarzweiss-Zeichnungen den Text auf. Die Figurenkonstellation mit drei Freunden und einem Hund bietet zwar nichts wirklich Neues, aber solide Unterhaltung mit Witz für Zweit- bis Viertklässler. Sandra Laufer

Titel: Hier kommt Greta
Reihe: Hier kommt Greta 1
Kollation: Geb., s.w. illustr., 127 S.
Verlag, Jahr: Dressler, 2013
ISBN: 978-3-7915-1930-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Mädchen, Detektive
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.05.2013
Hier kommt Greta
In ihrer Bude unter dem Dach hat Greta ein reichen Fundus an Theaterrequisiten. Sie liebt es, sich stundenlang zu verkleiden. Aussen Oma und innen Greta, so fühlt sich Greta an diesem Sonntagmorgen, als sie als Frau Müllerschön-Federwipp zur Kirche geht. Ihre Mutter, eine Maskenbildnerin, der Vater, ein Geologe, und die Zwillingsbrüder mit Spinatallergie ahnen nichts davon, dass Greta drauf und dran ist, zusammen mit dem ehemaligen Polizeihund "Kommissar" einen Kirchendieb zu stellen.
> Hier steht ein Mädchen im Mittelpunkt, mit einer Leidenschaft für alles, was mit Theater zu tun hat. Dass in ihrer Fantasie der Hund mit ihr spricht, kann nachvollzogen werden. Dass der "Herr Jesus" am Kreuz in der Kirche sie ebenfalls ins Vertrauen zieht, wirkt hingegen etwas irritierend. Witzig sind die Gespräche aus dem Walkie-Takie von Greta, das als Verbindung zwischen dem Dachboden und der Wohnung mit ihrer Familie dient. Die einfachen Schwarzweiss-Illustrationen animieren zum Ausmalen. Katharina Siegenthaler

Titel: Das Eisenbahngeheimnis
Reihe: Detektivbüro LasseMaja
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 92 S.
Verlag, Jahr: Ueberreuter, 2012
ISBN: 978-3-8000-5691-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive, Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2013
Das Eisenbahngeheimnis
Wer zieht denn da die Handbremse, sodass der Zug mitten auf der Strecke stehen bleibt? Im entstehenden Durcheinander verschwindet ein ganzer Sack Geld. Zum Glück sind die beiden Detektivexperten Lasse und Maja mit im Zug. Eigentlich wollten sie ja nur den Opa besuchen und dort ganz friedlich Krebse fangen, doch nun helfen sie dem Polizeiinspektor bei der Ermittlung. Indem sie die verdächtigen Personen genau beobachten und geschickte Fragen stellen, können sie den Fall schnell lösen.
> Die Reihe "Detektivbüro LasseMaja" spielt in der schwedischen Kleinstadt Valleby. Neben auflockernden Illustrationen gibt es einen Übersichtsplan des Städtchens und ein Personenregister. Einzig bei der Skizze zum Zug zeigt sich ein Widerspruch: Im Text steht etwas vom "ersten Abteil", in der Skizze wird es mit "Abteil 2" bezeichnet. Auf der kindergerechten Internetseite www.lassemaja.de finden sich nähere Informationen zur Reihe, ausserdem bietet der Verlag Unterrichtsmaterial zum Download an. Kathrin Heiniger

Titel: Das Geheimnis der Magischen Ohren
Kollation: Broschur, s.w. illustr., 157 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2012
ISBN: 978-3-499-21650-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Detektive
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2013
Das Geheimnis der Magischen Ohren
Durch Glück lernt Mica die Ratte Marty kennen, mit welcher sie, dank ihrer besonderen Fähigkeit Tiere zu verstehen, sogar kommunizieren kann. Gemeinsam eröffnen die beiden ein Detektivbüro und schon stürzen sie buchstäblich durch einen Seidenvorhang hindurch in ihren ersten Fall. Im geheimnisvollen, beinah allzu friedlichen Valanna sind mehrere Personen verschwunden. Die zwei Detektive ergänzen sich mit ihrem Einfallsreichtum bestens und finden rasch die Spur der Vermissten. Mit Gewitztheit können sie das Böse in Valanna überlisten.
> Ein witziges, ungewöhnliches, nicht allzu gefährliches Abenteuer, dessen Reiz das Hin und Her zwischen Fantasywelt und realem Alltag ausmacht. Im zügigen Erzählstil eher gewöhnungsbedürftig sind allerdings die vielen englischen Einschübe, die bereits grössere Sprachkenntnisse erfordern, als sie das Zielpublikum dieses Romans mitbringen dürfte. Kathrin Wyss Engler

Titel: Das Zirkusgeheimnis
Reihe: Detektivbüro LasseMaja 6
Kollation: CD. Lesung, ca. 36 Min., 1 CD
Verlag, Jahr: Hörcompany, 2012
ISBN: 978-3-942587-27-3
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Detektive, Zirkus
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2013
Das Zirkusgeheimnis
Weil die zwei Kinderdetektive Lasse und Maja schon etliche Fälle erfolgreich gelöst haben, werden sie dieses Mal von Anfang an vom Polizeiinspektor persönlich eingeweiht. Die Kinder machen sich flugs auf in den Zirkus, wo ein Taschendieb am Werk ist. Schnell finden sie heraus, dass fast alle Artisten ein Motiv haben und deshalb verdächtig sind. Sie beobachten während der Vorstellung genau, was passiert. Doch so einfach ist es nicht. Erst beim Hinausgehen registriert Maja ein Detail, das zur Lösung des Falles beiträgt.
> Die einfache Detektivgeschichte ist ähnlich aufgebaut wie die ganze Serie. Zwei clevere, sympathische Kinder helfen der Polizei, kleine Fälle im übersichtlichen Dorf Valleby zu entschlüsseln. Wie jedesmal kommen mehrere Täter in Frage und aufmerksame Zuhörer können ebenfalls versuchen zu ermitteln und den Fall zu lösen. Die Sprache ist gut verständlich, den Dialogen lässt sich gut folgen und des Rätsels Lösung ist sogar ein bisschen aufregend. Kathrin Wyss Engler

Titel: Der geheimnisvolle Stein
Reihe: Drei fürs Museum
Kollation: Geb., s.w. illustr., 141 S.
Verlag, Jahr: Ueberreuter, 2012
ISBN: 978-3-8000-5698-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive, Abenteuer
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2013
Der geheimnisvolle Stein
Zum Glück sind die drei Freunde beim Erlesen alter Dokumente auf Fotografien gestossen, welche die verstorbene Forscherin Ida Pfeiffer mit einem äusserst seltenen Meteoriten zeigen. Dank grosser Überredungskunst dürfen sie mit einem Forschungsteam an einer Expedition in den südamerikanischen Dschungel teilnehmen. Neugierig, wie sie sind, stossen sie auf die richtige Spur. Weil auch andere Mächte Interesse am seltenen Fund haben, wird das Abenteuer zu einer grossen Gefahr. Doch die drei Freunde erhalten indianische Hilfe.
> Ein gut verständlich formulierter Jungendkrimi, der einiges an Spannung bietet, andererseits aber krampfhaft versucht, möglichst viel Wissenswertes aus dem Bereich Naturhistorik zu vermitteln. Von Zeit zu Zeit kann das eigene Wissen mittels gezielter Fragen im Anhang überprüft werden, was überflüssig wirkt. Am Ende des Buches löst sich der Fall dramatisch und extrem rasch auf, im Ablauf klaffen einige Lücken. Kathrin Wyss Engler

Titel: Ida, Paul und die Dödeldetektive
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 123 S.
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2012
ISBN: 978-3-446-23913-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2013
Ida, Paul und die Dödeldetektive
Bei uns zu Hause hat niemand für irgend etwas Zeit, sagt Ida zu Paul, ihrem Schulfreund. In der Pause nähern sie sich dem grossen Feuer auf der Baustelle gleich nebenan. Sie werfen allerlei Material hinein und beobachten die Reaktion. Plötzlich ein ungeheurer Knall. Ida zerrt Paul in die Schule zurück. Dort wird eine Belohnung für Hinweise auf die Verursacher ausgesetzt.
> Das Wechselbad der Gefühle, die Angst entdeckt zu werden und der Wunsch, alles ungeschehen zu machen, ist hautnah und spannend erzählt. Mit der Figur des an einer Zeitmaschine pröbelnden Hauswartes erhält das Ganze eine tolle Prise Humor. Da die beiden Hauptfiguren in die erste Klasse gehen, eignet sich das Buch mit den vielen Federzeichnungen zum Vorlesen auf dieser Stufe oder in der Familie. Eveline Schindler