Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 101
Titel: Entdecker
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 144 S.
Verlag, Jahr: Dorling Kindersley, 2019
ISBN: 978-3-8310-3809-1
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2019
Entdecker 50 mutige Pioniere und ihre kühnsten Abenteuer
Zusammen mit Magellan über die Meere segeln und neue Länder entdecken, mit Barbara Hillary zu den Polen oder mit Marco Polo durch Asiens Steppen reisen und fremde Kulturen erforschen – zu Lande, zu Wasser, in der Luft und im Weltraum: welch ein Abenteuer!
> „Entdecker“ versammelt mehr als 130 biografisch-historische Porträts berühmter, aber auch unbekannter Entdecker, die dank ihres Mutes und ihrer Zielstrebigkeit sehr inspirierend wirken. Dabei würdigt Autorin Huang die Leistung sowohl der Frauen als auch der Männer gleichberechtigt und bezieht auch die negativen Aspekte wie Sklaverei, Krankheit und Ungerechtigkeiten gegenüber Ureinwohnern mit ein. Ihre teils wie in Romanform gehaltenen Kurztexte und der sehr gelungene Mix aus farbig gestalteten Illustrationen, Zeichnungen, Bildern und Drucken faszinieren. Den Schluss bildet ein Glossar. Ein fesselndes Buch, das ermutigt, die Welt und die Menschen zu entdecken und den eigenen Träumen zu folgen – egal, wie unmöglich sie zu sein scheinen. Christina Weirich

Titel: Ada und die Zahlen-Knack-Maschine
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2019
ISBN: 978-3-314-10472-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Biografisches
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.10.2019
Ada und die Zahlen-Knack-Maschine Das aussergewöhnliche Leben der Ada Lovelace
London im 19. Jahrhundert: Ada liebt es, komplizierte Aufgaben zu lösen und verrückte Maschinen zu erfinden. Wie ihre Mutter liest sie alle Bücher der Bibliothek ihres Vaters und mag Poesie und Kunst. Da Mädchen zu dieser Zeit noch nicht zur Schule gehen, engagiert ihre Mutter für sie die besten Privatlehrer. Ada ist eine sehr gute und interessierte Schülerin. Später erfindet sie mit ihrem Freund, dem Mathematiker Charles Babbage, die "Analytische Maschine", den Vorläufer der heutigen Computer. Mit dieser Erfindung wird sie zur Pionierin von Frauen in der Wissenschaft.
> Dieses Sachbilderbuch gibt Einblicke in eine andere Zeit und in ein spannendes Leben. In kindgerechter Sprache werden wichtige Sequenzen aus Adas Leben erzählt. Passend dazu sind die Personen kindlich mit runden Köpfen und grossen Augen dargestellt. Die Bilder sind vorwiegend in Blau- und Brauntönen gestaltet. Im Anhang gibt es noch eine detailliertere Biografie von Ada Lovelace – bis heute ein wichtiges Vorbild für Mädchen. Karin Böjte

Titel: Sisi
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 222 S.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2019
ISBN: 978-3-95728-278-1
Kategorie: Comic
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2019
Sisi Frau – Rebellin – Kaiserin
Wien, 1854: Die 16-jährige Sisi und der österreichische Kaiser Franz Joseph heiraten. Sisi tut sich schwer mit dem kaiserlichen Leben und fühlt sich oft wie eine Marionette. Trotz ihrer schwierigen Beziehung zur Schwiegermutter und ihrer Ablehnung der höfischen Pflichten erreicht sie durch die Verteidigung der ungarischen Sache ein gewisses Ansehen. Sie lebt ein sehr eigenständiges Leben: Sie fordert die vollständige Kontrolle über die Erziehung ihrer Kinder, ist politisch aktiv und verreist immer wieder ohne ihre Familie.
> Giorgia Marras zeigt Sisi als sehr vielseitige Frau. Die schwarz-weissen Panels wirken wie alte Fotografien. Anfangs fällt es schwer, die verschiedenen Personen zu unterscheiden. Auch vom Aufbau her ist die Geschichte anspruchsvoll. Es geschehen immer wieder Zeitsprünge. Wer sich darauf einlässt, erhält ein lebendiges Bild einer starken Frau und einer spannenden Epoche. Im Anhang findet man eine Biografien-Sammlung der wichtigsten Personen und deren Beziehungsgeflechts. Karin Böjte

Titel: Alles über Anne
Kollation: A. d. Niederländ., Broschur, illustr., 42 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2019
ISBN: 978-3-551-31756-8
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.08.2019
Alles über Anne Annes Lebensgeschichte mit Antworten auf häufig gestellte Fragen
Wer war Anne Frank? Zahlreiche Fotos von Anne, ihren Eltern und ihren Freundinnen, zeitgenössische Dokumente, ein leicht verständlicher Text und viele begleitende Illustrationen erzählen von Annes Leben und ihrem Tod. Am 6. Juli 1942 macht sich Anne Frank mit ihren Eltern auf in das Hinterhaus der Prinsengracht 263, um sich hier vor den Nationalsozialisten zu verstecken. Damals war sie gerade 13 Jahre alt. Ihr Tagebuch aus dieser Zeit ist weltberühmt geworden.
> Das Buch ist in sechs Kapitel unterteilt, die die verschiedenen politisch bedingten Lebenssituationen von Anne beleuchten. Am Rand der linken Bildseite steht jeweils der Zeitraum (in Jahreszahlen), um welchen es sich im Abschnitt handelt. Zahlreiche Fotografien lockern das Buch auf und sind interessante Zeitdokumente. Durch viele sehr private Informationen des Kindes, das altersmässig den Lesenden entspricht und damit eine gute Identifizierungsmöglichkeit bietet, fiebert man mit und bekommt das Gefühl, Anne persönlich zu kennen. Maria Trifonov

Titel: It's A Nerd's World
Kollation: Broschur, s.w. illustr., 158 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2019
ISBN: 978-3-401-60436-7
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Biografisches
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.08.2019
It's A Nerd's World Die Brains hinter YouTube, Smartphone, Computer und Co.
Pioniere, Gründer und Erfinder der digitalen Welt stellt Schrödel in seinem Buch in 28 kurzen Porträts vor. Namhafte wie Jobs, Turing oder Zuckerberg finden sich ebenso wie eher unbekannte, aber nicht weniger einflussreiche und prägende Personen wie Nakamoto, Erfinder des Bitcoin, oder Kevin Mitnick, meistgesuchter Hacker der USA, der nach seiner Zeit im Knast zu einem der angesehensten Sicherheitsberater der USA aufstieg.
> Das wie aus einem Textprogramm gedruckte Buch macht optisch nicht allzu viel her. Mehr Abwechslung als kleine s/w Bilder und fett gedruckte Wörter, hinten erklärt im Glossar, bietet das Buch nicht. Die sehr unterhaltsame Verknüpfung aus Charakter, Werdegang, Leben und Arbeit wie auch immer wieder geschickt eingeflochtene humorvolle Kleinigkeiten über die „Brains“ überzeugen umso mehr und vermitteln Wissen nebenbei, machen die Nerd-Genies nahbar und menschlich. Im Kästchen „wirklich wahr“ finden Lesende kuriose und amüsante Meldungen. Lesenswert für Jung und Alt. Christina Weirich

Titel: The Moneyman
Kollation: A. d. Ital., geb., farb. illustr., 173 S.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2019
ISBN: 978-3-95728-241-5
Kategorie: Comic
Schlagwort: Biografisches
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.06.2019
The Moneyman Die Geschichte von Roy und Walt Disney
Als Moneyman bezeichnet Hollywood inoffiziell Produzenten. Als solcher fungierte auch Roy, der Bruder des legendären Walt Disney. Ausser der ärmlichen Kindheit unter der strengen Aufsicht des Vaters und dem tragischen Tod der Mutter schildert das Buch auch die vielen Umzüge in jungen Jahren, die ersten Erfolge in der Filmbranche sowie die Belastungen des rauchenden Bruders Walt und des Weltkrieges. Ohne Roys finanzielle und mentale Unterstützung wäre der Aufstieg des eigensinnigen Walt zu einem der prägendsten Filmemacher des Jahrtausends nicht möglich gewesen.
> Im sehr verdichtet erzählten Comic würdigt der Autor die Verdienste des älteren Bruders in nostalgisch sepiafarbenen Bildern zur Vergangenheit und farbenfrohen zur Gegenwart, in der Roy seine Geschichte erzählt, bis hin zu einer Vermischung der Farben am Ende der Geschichte. Die schnörkellose, teils drastische Sprache sowie die in Mimik und Gestik sehr realistische Darstellung der Brüder entsprechen Roys und Walts Welt. Christina Weirich

Titel: Die geheimnisvolle Welt des Leonardo Da Vinci
Reihe: Kinder entdecken berühmte Leute
Kollation: Geb., farb. illustr., 36 S.
Verlag, Jahr: Kindermann, 2019
ISBN: 978-3-934029-75-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Biografisches, Kunst
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.06.2019
Die geheimnisvolle Welt des Leonardo Da Vinci
Mit seinen Ideen war er der Welt weit voraus: Leonardo da Vinci, verstorben vor 500 Jahren, war das Universalgenie der Renaissance. Er erfand den Füllfederhalter, einen Taucheranzug, ein U-Boot, ein Auto und einen Roboter. Erst Jahrhunderte später wurden einige seiner Visionen nach seinen Skizzen gebaut. Doch wirklich legendär wurde der Künstler vor allem als Schöpfer der "Mona Lisa", dem weltberühmtesten Ölgemälde überhaupt.
> Christine Schulz-Reiss zeigt im zweiten Band der Reihe "Kinder entdecken berühmte Leute" einige Begebenheiten aus dem Leben des grossen Meisters. Sie erzählt präzise und bildhaft. Wegen einiger nicht erklärter Begriffe (Reiterstandbild, Konventionen, anatomische Untersuchungen etc.) ist der Text teils anspruchsvoll. Etwas Vorwissen ist hilfreich. Begleitet wird das Geschriebene mit seitengrossen Illustrationen von Paolo Friz. Sein malerischer Stil, der Umgang mit Licht und seine unterschiedlichen Perspektiven verleihen dem Buch eine ganz besondere Strahlkraft. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Anne Frank
Reihe: Kleine Bibliothek grosser Persönlichkeiten
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 63 S.
Verlag, Jahr: Laurence King Verlag, 2019
ISBN: 978-3-96244-060-2
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.05.2019
Anne Frank
Als ihre Familie in die Niederlande zieht, um sich der Macht der aufsteigenden Nazis zu entziehen, ist Anne vier. Dank ihrer offenen Art schliesst sie unbeschwert Freundschaften. Bald ist die Familie gezwungen, unterzutauchen. Anne nutzt ein Tagebuch als Ventil gegen die belastend dunkle Stille des engen Hinterhauses und vertraut ihm ihre lebhaften Gedanken und Gefühle an. Nach dem Krieg legt dieses Buch Zeugnis ab für das Leid der jüdischen Familien, aber auch die Hoffnung und den Mut der Menschen in dunkelsten Zeiten.
> Das komprimierte Sachbilderbuch fokussiert Annes Alltag und Geschichte in den wesentlichen Punkten – unter guter Einbindung der Historie und in einer einfachen Sprache. Einfühlsam unterstützen die eindrücklichen, grafik- und comicartigen Illustrationen, die lediglich aus grau-weiss, lila und rot bestehen, den Text. Eine kleine Zeitreise und ein Glossar runden dieses wertvolle Zeitzeugnis für junge Lesende ab. Wegen der Thematik ist die Begleitung Erwachsener empfohlen. Christina Weirich

Titel: Bucheckern, Bernstein, Brausepulver
Kollation: A. d. Poln., geb., farb. illustr., 42 S.
Verlag, Jahr: Susanna Rieder Verlag, 2018
ISBN: 978-3-946100-60-7
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Bucheckern, Bernstein, Brausepulver Die Danziger Kindheit von Günter Grass
Es werden drei Episoden aus dem Leben des nachmaligen Nobelpreisträgers Günter Grass in Danzig nachgezeichnet: 1934, 38 und 39. In der Elementarschule weiss der Bub gut Bescheid über Kolonialwaren, weil seine Eltern ein solches Geschäft führen. Etwas älter trägt er zusammen mit einem Freund eine geschlachtete schwere Gans quer durch die Stadt. Am Hafen lassen sie das Tier unbekümmert und in kindlicher Neugier irgendwo liegen, finden es mit Glück wieder. Das Buch endet mit dem Ausbruch des Weltkriegs. Die Bewohner Danzigs bejubeln die Vorbeifahrt des Führers, ganz nebenbei wird erwähnt, dass Angehörige von Volksgruppen, die nicht ins Rassenschema passen, erschossen werden.
> Es wird die wenig sympathische Seite des Dichters beschrieben: die Begeisterung für die Nazis und seine Enttäuschung, weil zu jung, nicht eingezogen zu werden. Die Sprache ist klar und einfach, erfrischend sind die ganzseitigen Farbillustrationen von Elzbieta Palasz mit den autenthischen Fotografien der Gesichter. Siegfried Hold

Titel: Good Night Stories for Rebel Girls
Kollation: CD. Lesung, ca. 219 Min., 3 CD's
Verlag, Jahr: Der Audio Verlag, 2018
ISBN: 978-3-7424-0767-2
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Biografisches
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Good Night Stories for Rebel Girls 100 aussergewöhnliche Frauen
Fünf Sprecherinnen erzählen von 100 Frauen aus verschiedenen Jahrhunderten, Ländern und Milieus, die Aussergewöhnliches geleistet haben. Eine davon ist Mae C. Jemison (geboren am 17.10.1956): Sie fliegt als erste Afroamerikanerin ins All. Zuerst wird sie Chemieingenieurin und studiert dann Afroamerikanistik und Medizin. Später arbeitet Mae als Ärztin und bewirbt sich schliesslich als Astronautin bei der NASA. Nach einem Jahr Training fliegt sie ins All. Sie untersucht die anderen Astronauten und macht Experimente zur Schwerelosigkeit und zur Bewegungskrankheit. Nach ihrer Rückkehr auf die Erde setzt Mae sich für die Verbesserung des Gesundheitswesens in Afrika ein.
> Obwohl die Porträts jeweils kurz sind, schaffen die Autorinnen mit ihrem Stil, den aufgegriffenen Momenten aus dem Leben der jeweiligen Frau und ihrer prägnanten Charakterisierung, dass die Persönlichkeit fassbar wird. Eine dezent impulsiv und mit viel Engagement gestaltete Lesung der beeindruckenden und fesselnden Lebensbilder. Karin Schmid

Titel: Grossvaters Reise
Autor: Say, Allen
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Edition Bracklo, 2018
ISBN: 978-3-946986-02-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Biografisches, Familie
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Grossvaters Reise
Ende des 19. Jahrhunderts verlässt ein junger Japaner sein Land. Jenseits des Pazifiks durchstreift er zu Fuss und mit der Eisenbahn den amerikanischen Kontinent. Die Andersartigkeit der Landschaften und Städte fasziniert ihn. Er gründet eine Familie und lässt sich in Kalifornien nieder. Jahre später kehrt er in seine alte Heimat zurück. Amerika kann er nicht vergessen. Mit grosser Begeisterung schildert er seinem Enkel, weshalb sein Herz für beide Länder schlägt.
> Der Autor, ein bekannter Fotograf, ist dieser Enkel. Er wiederholt die Reise des Grossvaters. Grosse, farbige Bilder dokumentieren diese. Sie machen mit Respekt auf die Unterschiede der beiden Kulturen aufmerksam und strahlen eine grosse Ruhe aus. Der Text ist knapp und gibt wieder, was auf den Bildern zu sehen ist. Das Buch erinnert an ein Fotoalbum und bietet Gesprächsstoff für Alt und Jung. Monika Aeschlimann

Titel: Stories for Boys Who Dare to be Different
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 207 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2018
ISBN: 978-3-7432-0259-7
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Biografisches, Jungs
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Stories for Boys Who Dare to be Different Vom Mut, anders zu sein
In hundert Porträts werden Männer vorgestellt, die Mut, Klugheit und Kreativität in ihrem Leben bewiesen haben. Darunter sind berühmte Namen wie Louis Armstrong, John Lennon oder Ralph Lauren, die meisten allerdings sind nicht weltbekannt.
> Hier kommt die Antwort auf die sehr erfolgreichen und allseits gelobten Bücher mit Frauenbiografien, die momentan im Trend liegen. Die Geschichten für Jungen erinnern vom Cover her stark an die "Good Night Stories for Rebel Girls". Ganzseitige, bunte Illustrationen zeigen die Männer bei einer Aktivität, für die sie Bewunderung verdienen, oder in einer Umgebung, in der sie wirk(t)en. Sprachlich sind die Porträts einfach und gut verständlich. Ein sehr feinfühliges Buch, das die Diskussion um Geschlechterrollen, Klischees und Identitätsfindung unterstützen und begleiten kann. Für Buben und Mädchen eine wertvolle Lektüre. Sandra Dettwyler

Titel: Leonardo Da Vinci
Reihe: Kleine Bibliothek grosser Persönlichkeiten
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 63 S.
Verlag, Jahr: Laurence King Verlag, 2019
ISBN: 978-3-96244-061-9
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Biografisches, Kunst
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.04.2019
Leonardo Da Vinci
Leonardo da Vinci, Maler der berühmten Mona Lisa, war eines der grössten Genies der Geschichte und tätig als Maler, Mathematiker, Architekt, Astronom, Wissenschaftler, Erfinder und Musiker. Da Vinci wurde 1452 in der Toskana geboren und ging dort nie zur Schule. Dann zog die Familie nach Florenz und Leonardo machte eine Lehre bei einem Maler. Jahre später zog es ihn ins viel grössere Mailand, wo er seine vielfältigen Talente weiterentwickelte. Mit 67 Jahren starb er in Frankreich. Seiner Zeit war er weit voraus.
> Dieses kleine Buch zeigt auf, was da Vinci zum Genie machte, und verbindet gekonnt Wissen mit Unterhaltung. Die knallfarbenen, comicartigen Illustrationen mit Legenden, Pfeilen und Sprechblasen sind sehr gelungen; der Text ist gut verständlich, abwechslungsreich und farblich aufgeteilt in Erzählung und Erklärungen. Zeitleiste und Glossar für schwierige Begriffe sind angefügt. Eine empfehlenswerte Reihe für jede Familienbibliothek – auch toll für grössere Kinder und Erwachsene. Sandra Laufer

Titel: Der Detektiv von Paris
Kollation: Geb., 283 S.
Verlag, Jahr: Ueberreuter, 2018
ISBN: 978-3-7641-7081-3
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Der Detektiv von Paris Das abenteuerliche Leben des François Vidocq
Paris, 1809. In der Stadt tummeln sich Mörder und Kriminelle. Die Polizisten, ausgestattet mit pompösen Uniformen, können bei der Verbrechensbekämpfung kaum Erfolge vorweisen. Da bittet der Gefangene François Vidocq, der die Unterwelt gut kennt und bereits fünfundzwanzigmal aus französischen Gefängnissen ausgebrochen ist, um eine Unterredung beim Polizeipräsidenten. Was er ihm zu sagen hat, revolutioniert die Polizeiarbeit. Und so wird aus dem unschuldig verurteilten Gauner François Vidocq der erste Detektiv der Welt, der mit verdeckten Ermittlungen, Tatortsicherungen und psychologischen Verhören arbeitet.
> Die Biografie von Walter Hansen über das abenteuerliche Leben des Begründers der modernen Kriminalistik liegt in überarbeiteter und aktualisierter Form vor. Der informative und gut lesbare Roman mag zwar gegenüber der Realität vereinfacht und etwas geschönt sein, ist aber mitreissend erzählt und bietet anschauliche historische Einblicke in die damalige Zeit. Speziell für Jungs. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Frida
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr.
Verlag, Jahr: Jacoby & Stuart, 2017
ISBN: 978-3-946593-47-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Biografisches, Kunst
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.10.2018
Frida
Das Mädchen Frida wird 1907 in der Casa Azul in Coyoacán, Mexiko, geboren. In neun Episoden erzählt sie uns ihre Geschichte – die Biografie einer jungen Frau, die Medizin studieren wollte und nach einem tragischen Unfall ihr schmerzvolles Leben als grosse Künstlerin beendet.
> Der Autor Sébastien Perez und vor allem der Illustrator Benjamin Lacombe führen in 9 Kapiteln durch dieses aussergewöhnliche Leben. Anhand von Interpretationen der Originalwerke von Frida Kahlo entfaltet sich vor uns ein opulentes, farbenprächtiges Kaleidoskop dieser vielschichtigen Persönlichkeit. Ihre Zerrissenheit, ihr schmerzgequälter Körper, ihre Liebe zu dem berühmten mexikanischen Maler Diego Rivera – all dies wird tagebuchartig von Frida erzählt. Im Anhang befinden sich eine Chronik der biografischen Daten und ein Essay von Benjamin Lacombe zur Entstehung dieses Werkes. Für Liebhaber schöner Bücher ein Leckerbissen. Silvia Kaeser

Titel: Unerschrocken
Reihe: Unerschrocken 1
Kollation: Geb., farb. illustr., 141 S.
Verlag, Jahr: Reprodukt, 2017
ISBN: 978-3-95640-129-9
Kategorie: Comic
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.10.2018
Unerschrocken Fünfzehn Porträts aussergewöhnlicher Frauen
15 sehr unterschiedliche Frauen sind in diesem Buch versammelt: Frauen von heute neben Frauen aus der Antike, Frauen aus Afrika neben Frauen aus Europa, bekannte neben weniger bekannten. Da wird zum Beispiel die Erfinderin des Badeanzugs zwischen einer Schamanin und einer Entdeckerin vorgestellt. Tove Jansson, die "Mutter" der Mumins, und Josephine Baker, Tänzerin und Widerstandskämpferin, bekommen gleich viel Platz wie die Dame mit Bart oder die Leuchtturmretterin. All diesen Frauen gemeinsam ist, dass sie mutig und beharrlich für sich einstehen – ungeachtet der gesellschaftlichen Vorgaben.
> Mit leichtem Strich und in kurzen Sequenzen zeichnet Pénélope Bagieu in dieser Graphic Novel die Lebenswege aussergewöhnlicher Frauen nach. Jede Biografie schliesst mit einer doppelseitigen Illustration ab. Die Bilder und Texte ergänzen sich hervorragend, sind gleichzeitig witzig und berührend. Ein informatives und unterhaltsames Mutmach-Buch nicht nur für Mädchen und Frauen! Karin Böjte

Titel: California Dreamin'
Kollation: A. d. Französ., Broschur, s.w. illustr., 268 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2016
ISBN: 978-3-551-77733-1
Kategorie: Comic
Schlagwort: Biografisches
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.10.2018
California Dreamin' Cass Elliot und The Mamas & the Papas
1965 nahm der amerikanische Musik- und Filmproduzent Lou Adler die Folkrock-Band „The Mamas & the Papas“ unter Vertrag. Mit dem Song „California Dreamin'" wurden John und Michelle Phillips, Denny Doherty und Cass Elliot bekannt. Damit erfüllte sich für die übergewichtige Cass Elliot ein Traum. Schon als Schülerin verkündete sie, als Sängerin an den Broadway zu wollen. Für dieses Ziel bricht sie vorzeitig die Schule ab und versucht ihr Glück in New York.
> In den Kapiteln werden aus der Sicht unterschiedlicher Wegbegleiter von Cass Elliot deren Kindheit, die Jugend sowie der schwierige Werdegang in der Musikbranche bis zum ersten Erfolg erzählt. Die Autorin zeigt eine verletzliche, talentierte, unangepasste Frau, die wegen ihres Übergewichts oft nicht engagiert wird. Alkohol und Drogen gehören zu ihrem Leben, ebenso die Suche nach einem Lebenspartner. Die lebendige, packende, witzige Graphic Novel zeigt die Schattenseiten des Showgeschäfts. Ein Buch nicht nur für erwachsene Fans der Band. Martina Friedrich

Titel: Das blaue Herz des Planeten
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Freies Geistesleben, 2015
ISBN: 978-3-7725-2635-0
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Biografisches, Meer
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.10.2018
Das blaue Herz des Planeten Die Geschichte einer Meeresforscherin: Sylvia Earle
Nie hätte Sylvia Earle gedacht, dass sich auch unter Wasser eine weitere, unendliche Welt befindet. Mit Schwimmbrille und Schnorchel erkundet sie diese zuerst im Golf von Mexiko und arbeitet später als Biologin in einem Unterwasserlabor, erkundet Korallenriffe oder bewundert in einem Panzertauchanzug, in 400 Metern Tiefe, die leuchtenden Triebe der Bambus-Korallenwäldchen.
> Ein wunderbares Sachbilderbuch, das davon erzählt, wie aus einem neugierigen Mädchen eine weltbekannte Biologin wurde. Die wunderschönen, in Aquarelltechnik gemalten Bilder der Unterwasserwelt passen ausgezeichnet dazu. Ohne Effekthascherei sind Tauchausrüstung und Grössenverhältnisse von Mensch und Tier in Szene gesetzt. Beim Betrachten der Bilder glaubt man die Luftblasen des Atemreglers der im Wasser schwebenden Biologin blubbern zu hören. Trotz eindringlichem Hinweis auf den Meeresschutz im Nachwort ist es ein poetisches Plädoyer für unsere Lebensgrundlage und richtet sich an Kinder und ihre Eltern. Katharina Siegenthaler

Titel: Good Night Stories for Rebel Girls
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 223 S.
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2017
ISBN: 978-3-446-25690-3
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Biografisches, Mut
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.10.2018
Good Night Stories for Rebel Girls 100 aussergewöhnliche Frauen
Unterschiedlicher könnten sie nicht sein: die Astronautin, Boxerin, Musikerin, Flugpionierin, Architektin, Dichterin oder Dirigentin. Was die Frauen verbindet, ist ihre Vision, ihre Willensstärke und Leidenschaft sowie der Mut, sich allem zu widersetzen, was ihrem Traum im Wege steht. Alle waren sie mal Mädchen und fühlten bereits als Kind, welche Kraft sie trieb: Jane Goodall, Sophie Scholl, Virginia Woolf, Zaha Hadid, aber auch viele weniger bekannte Namen, die trotz ihrer imponierenden Geschichte im Schatten wirkten.
> Hundert Frauen werden mit kurzen und kernigen Texten porträtiert. Begleitet werden diese von Bildern, entworfen von hundert verschiedenen Künstlerinnen. Jedes Gesicht ein Unikat, eine Entdeckung – ein Sammelsurium von verschiedensten Stilen. Zu schön, um zwischen zwei Buchdeckeln eingeklemmt zu bleiben. Am liebsten möchte man die Wände damit tapezieren, um sich daran zu erinnern, wie weiblich die Vergangenheit war. Rebellische Gutenachtgeschichten für starke Träume. Marcella Danelli

Titel: 100 Frauen, die die Welt verändert haben
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 128 S.
Verlag, Jahr: Dorling Kindersley, 2018
ISBN: 978-3-8310-3462-8
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Biografisches
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
100 Frauen, die die Welt verändert haben
In den Bereichen Kunst, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft gibt es zahlreiche Frauen, die dazu beigetragen haben, dass sich etwas in der Welt veränderte. Kathryn Bigelow wurde als erste Frau mit einem Oscar in der Kategorie "Beste Regie" ausgezeichnet, Ada Lovelace schrieb im 19. Jahrhundert das erste Computerprogramm, Harriet Tubman entkam ihrem Sklavenhalter mit Hilfe von "Underground Railroad" und verhalf danach ihrerseits vielen Sklaven zur Flucht, und Bertha Benz unternahm mit einem der ersten Autos der Welt die erste Fernfahrt.
> Die Porträts sind bunt und mit mehreren kurzen Texten versehen. Mit den Hinweisen "Was davor geschah ..." und "Was danach geschah ..." werden die Leistungen der Frauen in einen grösseren historischen Zusammenhang gestellt. Inhaltsverzeichnis, Glossar und Register sind vorhanden. Leider wird nirgends erklärt, wie die Auswahl der 100 Frauen zustande kam. Insgesamt eine aufschlussreiche, interessante Lektüre. Sandra Dettwyler

Titel: Das leere Gefäss
Kollation: Broschur, farb. illustr., 146 S.
Verlag, Jahr: avant-verlag, 2018
ISBN: 978-3-945034-86-6
Kategorie: Comic
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Das leere Gefäss
Die Muscheln im Hamburger Souvenirgeschäft erinnern die junge Frau an ihre Heimat Polen. Sie denkt daran, wie sie mit der Grossmutter immer die weihnächtliche Messe besucht und wie die Mutter aus der Bibel vorgelesen hat. Dem Mädchen sollten früh Moral, Nächstenliebe und Demut beigebracht werden, doch das Kind lernte Angst zu haben, "Angst um meine Seele und Angst vor Gott". Nach einem einschneidenden Beichterlebnis beginnt sie Gott zu hassen.
> Mit dem Gefäss schafft Magdalena Kaszuba ein Bild für die Hülle, in der ihr literarisches Ich steckte und sich langsam mit Hass füllte, bis sich das Mädchen selbst hasste. Das Buch hat autobiografische Züge, rechnet mit der Kirche ab, mit der eigenen Vergangenheit. Die Bilder sind schwarz-weiss, ergänzt durch schmutzig gelbe Farbakzente. Blicklose Gesichter, zunehmend dunkle Gestalten und biblische Symbole entfalten eine beängstigende Wirkung und machen das Erlebte und vor allem das Gefühlte sichtbar. Verstörend und gewaltig zugleich. Sandra Dettwyler

Titel: Der Schwan
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2017
ISBN: 978-3-314-10393-3
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Biografisches, Tanz
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Der Schwan Das Leben der Anna Pawlowa
Anna geht mit ihrer Mutter, einer armen Wäscherin, ins Theater. Sie schauen sich das Ballett "Dornröschen" an. Dabei erwachen Annas Füsse und sie will nur noch tanzen und nie wieder still sitzen. Zwei Jahre später darf sie endlich ins Ballett. Hierfür ist sie geboren. Schliesslich wird sie eine sehr berühmte Tänzerin und fährt um die ganze Welt, um zu tanzen. Sie will Ballett Armen und Reichen näherbringen und inspiriert die Menschen, wo auch immer sie hinkommt.
> Dieses Bilderbuch erzählt das Leben der Anna Pawlowa (1881–1931) mit detailreichen Zeichnungen und kurzen Sätzen. Dabei unterstützen sich Bild und Text, indem sie sich gegenseitig ergänzen. Zusätzlich werden zum Schluss in den Anmerkungen der Autorin letzte Wissenslücken gefüllt. Das Buch berührt mit seinem poetischen Text und den ausdrucksstarken Bildern. Nicht nur für Ballett-Fans ein Vergnügen! Karin Böjte

Titel: Joe Shuster – Vater der Superhelden
Reihe: Carlsen graphic novel
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 165 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Comics, 2018
ISBN: 978-3-551-76920-6
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Biografisches
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Joe Shuster – Vater der Superhelden
1975 findet in New York ein Polizist einen Obdachlosen schlafend auf der Parkbank und lädt ihn zum Essen ein. Als Dank erhält er eine Zeichnung mit Superman. Der verblüffte Polizist wundert sich, warum der Zeichner der erfolgreichen Comicserie völlig verarmt ist. Daraufhin erfährt er die unglaubliche Lebensgeschichte von Joe Shuster und dessen Freund Jerry Siegel, den beiden Erfindern der Comicfigur Superman, die 1938 erstmals erschien.
> Die Graphic Novel basiert auf Originalbriefen und Dokumenten von Joe Shuster, die der Autor Julian Voloj für seine Recherche nutzen konnte. So ist diese Lektüre nicht nur eine tragische Biografie, sondern gibt auch einen Einblick in die Geschichte der amerikanischen Comicbuchindustrie. Dabei beruht jede Szene des Buches auf Tatsachen. Die eindrücklichen Illustrationen von Thomas Campi erinnern an die Gemälde von Edward Hopper. Nicht nur junge Comicfans erfahren in der sehr lesenswerten Lektüre viel Aufschlussreiches, sondern auch erwachsene Lesende. Martina Friedrich

Titel: Mohr und die Raben von London
Kollation: Broschur, 478 S.
Verlag, Jahr: Eulenspiegel, 2018
ISBN: 978-3-359-02484-2
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Mohr und die Raben von London Ein Karl-Marx-Roman
Im 19. Jahrhundert lebt Karl Marx, von seinen Freunden Mohr genannt, als deutscher Emigrant in London. Er beobachtet und erforscht, wie die Industrialisierung alles verändert und die arbeitende Bevölkerung ausgebeutet wird. Eines Abends begegnet er Joe, der als 13-Jähriger in einer Baumwollspinnerei Nachtarbeit leistet, obwohl dies verboten ist. Er sorgt sich um den Jungen und lernt auch dessen Bruder kennen. Der gehört zur Rabenbande, die selber für Recht sorgt, indem sie Geschäftsleute beklaut.
> Die Gedanken, die Marx in seinen Schriften verbreitet, sind in eine Abenteuergeschichte verpackt. Joe hat grosses Verantwortungsgefühl und sorgt sich um andere. Sein Bruder will Rache und vor allem Gerechtigkeit für sich. Marx erklärt den beiden, worum es ihm geht. Die anspruchsvolle und umfangreiche Lektüre (478 Seiten) richtet sich an Jugendliche, die sich für gesellschaftliche Umwälzungen interessieren. An Aktualität hat das vor gut 50 Jahren erstmals erschienene Werk nichts eingebüsst. Monika Aeschlimann

Titel: Josephine
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: E. A. Seemann Verlag, 2018
ISBN: 978-3-86502-404-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Biografisches, Tanz
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.10.2018
Josephine Das schillernde Leben von Josephine Baker
Der Vorhang öffnet sich und eine quirlige Tänzerin erscheint auf der Bühne. Sie schiebt die Knie zusammen und hebt die Beine. Und los geht's: Die Perlenkette schwingt nach links, die Hüfte nach rechts. Josephine Baker (1906–1975) ist Feuer und Flamme und tanzt sich in die Herzen des Publikums. Niemand weiss, dass die reichste schwarze Frau der Welt in grosser Armut aufgewachsen ist, Rassendiskriminierung erlebte und deshalb die USA verlassen musste, um in Paris ihre grossen Erfolge zu feiern.
> Der in lockerer und vielfältiger Typografie gesetzte Text tanzt in diesem Bilderbuch genauso über die bunten Seiten wie die puppenhaften, dynamischen Darstellungen der Tänzerin. Bruchstückhaft und in freier Versform wird das Leben der berühmten Varieté-Künstlerin nacherzählt. Dabei wird auch wenig Bekanntes erwähnt, denn Josephine Baker kämpfte ein Leben lang gegen Rassismus, war Pilotin und Adoptivmutter einer Regenbogenfamilie, bevor sie im Alter wieder verarmte. Porträt einer mutigen Frau. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Unerschrocken
Reihe: Unerschrocken 2
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 165 S.
Verlag, Jahr: Reprodukt, 2018
ISBN: 978-3-95640-142-8
Kategorie: Comic
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.10.2018
Unerschrocken Fünfzehn Porträts aussergewöhnlicher Frauen
Am 3. Juni 1991 stirbt die erste Vulkanologin der Welt, Katia Kraft, bei der Erforschung eines Vulkans in Japan. – Die in den USA erfolgreiche Schauspielerin Hedy Lamarr betätigt sich in ihrer Freizeit als Erfinderin. Sie meldet 1941 ein Patent für das Frequenzsprungverfahren an. Dieses Verfahren wird von der Armee in der Radartechnologie eingesetzt sowie bei der Entwicklung von GPS, WLAN, Bluetooth verwendet. – Die Pionierin des investigativen Journalismus, Nelly Bly, ist die erste weibliche Kriegsberichterstatterin im Ersten Weltkrieg. – Als erste Afroamerikanerin fliegt Mae Jemison 1992 ins Weltall.
> Couragiert stellen sich die porträtierten Frauen den Herausforderungen der Lebensumstände, um ihr Leben selbstbestimmt gestalten zu können. Oft müssen sie dabei gegen gesellschaftliche Konventionen ankämpfen, die für heutige Frauen unvorstellbar sind. Die kurzen, sehr informativen Texte ergänzen perfekt die humorvollen Bilder. Ein empfehlenswerter Comic und wunderbares Geschichtsbuch! Martina Friedrich

Titel: Fussball Champions 02 – Lionel Messi, Gianluigi Buffon, Ramona Bachmann
Reihe: Fussballchampions 02
Kollation: Broschur, farb. illustr., 39 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2018
ISBN: 978-3-7269-0124-0
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Biografisches, Fussball
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.10.2018
Fussball Champions 02 – Lionel Messi, Gianluigi Buffon, Ramona Bachmann Talent, Leidenschaft, Risiko
Brillante Fussballer werden bewundert und von Spitzenclubs fürstlich belohnt. Ihr Marktwert bemisst sich an ihren aktuellen oder aber noch zu erwartenden Leistungen auf dem Fussballplatz, gar in Millionenhöhe. Zahlungskräftige Vereine oder Sponsoren reissen sich um sie. In diesem Folgeheft sind der Ausnahmekönner Lionel Messi, der anscheinend seit vielen Jahren unersetzbare italienische Torhüter Gianluigi Buffon und – fast eine kleinere Sensation – die Schweizerin Ramona Bachmann porträtiert. Die drei Sportler sind nicht zu vergleichen, zu verschieden sind sie; aber alle verbindet eine persönliche Leidenschaft: Fussball spielen.
> Das Heft mit seinen drei Dutzend Seiten ist auch für wenig Geübte gut zu bewältigen; auch für solche, die lieber ein rundes Leder bearbeiten, als dass sie Lesestoff konsumieren. Zusätzlich unterstützend wirkt die sehr gut lesbare Schrift. Die Verfasserin des Vorworts, Martina Voss-Tecklenburg, war bis vor kurzem Trainerin der Schweizer Frauennationalmannschaft. Siegfried Hold

Titel: Power Women – Geniale Ideen mutiger Frauen
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 111 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2018
ISBN: 978-3-8458-2862-6
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Biografisches
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.10.2018
Power Women – Geniale Ideen mutiger Frauen Was würden sie dir raten?
Kleopatra (69–39 v. Chr.) war hübsch, erfolgreich und gefährlich für diejenigen, die nicht auf ihrer Seite standen. – Marie Curie (1867–1934) hat Geschichte geschrieben, weil sie äusserst intelligent und fleissig war. – Malala (*1997) hat den Friedensnobelpreis erhalten für ihren Mut. – Dies sind drei Beispiele von insgesamt 25 interessanten Frauen, die etwas gewagt und damit die Welt verändert haben.
> Das Buch besticht durch die kurzen Lebensentwürfe, d. h. es spricht auch Leseungeübte an. Die Vielfalt der geschilderten Erfahrungen der jungen und älteren Frauen ist beeindruckend. Die Autorin hat sich zudem gefragt, was die einzelnen Frauen auf Fragen und Probleme von heute antworten würden. Entstanden ist ein breites Spektrum an Anregungen, wie z. B. mit Mobbing, Stress in der Familie oder mit den neuen Medien umgegangen werden könnte. Zeitleiste, umfangreiches Register, ein Test und sehr ansprechende Illustrationen runden das Buch ab. Barbara Schwaller

Titel: Wir sind Roger!
Kollation: Broschur, 36 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2018
ISBN: 978-3-7269-0125-7
Kategorie: Belletristik
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.10.2018
Wir sind Roger! Die Geschichte des Tenniskönigs Roger Federer
28. Januar 2017: Auf dem blauen Kunststoffbelag von Melbourne stehen sich die erfolgreichsten Tennisspieler der Welt gegenüber – Roger Federer und Rafael Nadal. Wer wird diesen Traumfinal gewinnen? Wird es Roger Federer sein, der beste Tennisspieler aller Zeiten? Oder doch Rafael Nadal, der das Glück oft auf seine Seite zwingen kann? Nach 3 Stunden und 37 Minuten wissen wir es. Roger Federer hat soeben seinen 18. Grand-Slam-Sieg realisiert.
> Es ist die Geschichte des Tenniskönigs Roger Federer, die in diesem neuen SJW-Heft erzählt wird. Der Autor Martin Helg geht weit zurück zu den Anfängen des Tennisprofis. Er erzählt in gehobener Sprache von Erfolgen und Rekorden, vom Glück der Familie und vom Unfall im Badezimmer. Golden ist der Weg des besten Sportlers, den die Schweiz je hatte, und auch die Schwarz-weiss-Illustrationen von Pascal Staub, die den Sportler in Aktion zeigen, haben alle ungleich grosse Goldanteile. Eine informative Kurzbiografie mit einem Vorwort von Heinz Günthardt. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Alexander von Humboldt
Kollation: Geb., farb. illustr., 110 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2018
ISBN: 978-3-8369-5999-5
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.09.2018
Alexander von Humboldt oder Die Sehnsucht nach der Ferne
Ein Insekt findet Alexander viel spannender, als mit seinem Bruder Latein zu lernen. So kriecht er lieber im Schlossgarten unter Büsche. Diese Eigenwilligkeit zieht den Ärger seiner preussischen Familie auf sich. Doch nach dem Tod der Eltern verwirklicht Alexander seinen grössten Traum: Reisen. Im kriegsgeplagten Europa findet er schliesslich ein Schiff, das ihn und seinen Freund Aimé Bonpland zu einer Expedition in unerforschte Gebiete mitnimmt.
> Geschmückt mit Zitaten des grossen Forschers porträtiert das Buch Alexander von Humboldts Leben und seine Reisen so nah und intensiv wie ein Roman und bettet sie in Historie, Sitten und Gebräuche ein. Wunderschön aquarellierte Bilder, blaue Bleistiftzeichnungen und Landkarten illustrieren den spannenden und dennoch leicht zu lesenden Text. So verfolgen die Lesenden die atemberaubende Entwicklung eines unkonventionellen, im Garten nach Tieren suchenden Jungen hin zum berühmten Weltenbürger Alexander von Humboldt. Christina Weirich

Titel: Capa – Die Wahrheit ist das beste Bild
Kollation: A. d. Französ., geb., illustr., 88 S.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2017
ISBN: 978-3-95728-067-1
Kategorie: Comic
Schlagwort: Biografisches, Krieg
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.09.2018
Capa – Die Wahrheit ist das beste Bild
«Wenn deine Bilder nicht gut sind, warst du nicht nahe genug daran.» Seine Berufung sah der bekannte Kriegsfotograf Robert Capa an vorderster Front: während des Spanischen Bürgerkrieges 1936, im Zweiten Weltkrieg oder bei der Geburt des Staates Israel. Beginnend im Jahr 1936 schaut Robert Capa zurück auf ein riskantes und bewegtes Leben mit dem Ziel, die Welt über die aktuellen Geschehnisse aufzuklären.
> Die Buchillustrationen widerspiegeln die Fotografien Capas: Sie sind in Schwarzweiss- und Sepiatönen gehalten. Der Kenner entdeckt einige berühmte Fotografien und kann diese durch die Ergänzungen Sillorays im situativen Zusammenhang erleben. Einiges Wissen über historische Ereignisse oder bekannte Persönlichkeiten wird beim Leser zwar vorausgesetzt, doch er wird auch animiert, sich mit diesen auseinanderzusetzen. Verschiedene Erzählperspektiven (innere Monologe, Aussensicht) bereichern die Graphic Novel. Eine hervorragende Biografie für alle Kunst-, Fotografie- und Geschichtsinteressierten. Annina Otth

Titel: Monet – Auf den Spuren des Lichts
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 111 S.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2017
ISBN: 978-3-95728-068-8
Kategorie: Comic
Schlagwort: Biografisches, Kunst
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.09.2018
Monet – Auf den Spuren des Lichts
"Das Motiv ist zweitrangig; das, was ich abbilden möchte, ist das, was sich zwischen mir und dem Motiv befindet." (Zitat Claude Monet) Des Malers Lebensgeschichte beginnt mit einer Episode auf seinem Landsitz in der Normandie im Jahre 1923, wo er sich von einer Augenoperation erholt. Er erinnert sich an seine Anfänge als unbekannter Künstler, der gegen die althergebrachte Art des Malens rebelliert und nach zahlreichen Misserfolgen doch noch den Durchbruch geschafft hat.
> Diese Graphic Novel erzählt das Leben von Claude Monet in gemächlichem Tempo. Durch die stimmungsvollen Bilder in gedeckten Farben sowie die kurzen Texte aus der Sicht des Malers rückt der Betrachter nahe an das Geschehen heran. Dabei werden auch Monets Gemälde geschickt in den Ablauf integriert und im Anhang aus kunsthistorischer Sicht beschrieben. Das Buch eignet sich für kunstinteressierte Jugendliche und Erwachsene. Tanja Raemy

Titel: Schluss. Jetzt werde ich etwas tun
Kollation: Geb., s.w. illustr., 261 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2012
ISBN: 978-3-407-74716-7
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.07.2018
Schluss. Jetzt werde ich etwas tun Die Lebensgeschichte der Sophie Scholl
"Vom Verlassen ihrer Zelle bis zu ihrem Tod sind 48 Sekunden vergangen." Am 22. Februar 1943 wurde Sophie Scholl hingerichtet. Sie hatte Flugblätter gegen das Naziregime verteilt und wurde zur Märtyrerin. Nun werfen neu zugängliche Dokumente ein facettenreicheres Licht auf die Ikone des deutschen Widerstands. Sie zeigen eine zerrissene, unglückliche und gläubige Frau.
> Mit dem Schwergewicht auf Sophies persönlicher Entwicklung porträtiert die Autorin in vorliegendem Buch den Menschen Sophie Scholl und kehrt sich vom Mythos ab. Dabei erscheint auch Scholls Beziehung zu Fritz Hartnagel in einem neuen Licht, und es wird klar, dass ihre Abkehr vom Nationalsozialismus später stattfand als angenommen. Chronologisch aufgebaut ist das Buch nebst einer Charakterstudie auch ein Protokoll der nationalsozialistischen Schreckensherrschaft. Andrea Eichenberger

Titel: Fussball Champions 01
Reihe: SJW 2545
Kollation: Broschur, farb. illustr., 35 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2017
ISBN: 978-3-7269-0095-3
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Biografisches
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.05.2018
Fussball Champions 01 Cristiano Ronaldo, Xherdan Shaqiri, Zlatan Ibrahimovic
Wer sich für Fussballgrössen interessiert, findet hier drei erfolgreiche Vertreter: Ronaldo (Cristiano), Shaqiri (Xherdan) und Ibrahimovic (Zlatan). Alle drei Personen werden vorgestellt in Bezug auf Herkunft, Körpermasse und Werdegang als Spieler; mit den Emblemen ihrer bisherigen und gegenwärtigen Clubs. Die jeweiligen "Heldentaten" finden Erwähnung, offengelegt wird sogar ihr materieller Wert innerhalb eines Geschäftsunternehmens, wie es bedeutende Sportclubs heutzutage sind. Das wird vor allem klar, wenn man vernimmt, dass ein Spieler wie eine Ware behandelt wird, um die gehandelt werden kann, gleichsam mit Wertetikette auf der Brust.
> Das Heft ist mit der bescheidenen Seitenzahl und den leicht lesbaren Buchstaben auch für Knaben oder Mädchen, die lieber tschutten als lesen, sehr gut zu bewältigen. Die würdigende Einleitung stammt von Ottmar Hitzfeld; der Autor hat als ehemaliger Fussballer die nötige Sachkenntnis zum Thema und liefert lockere Information und Unterhaltung. Siegfried Hold

Titel: Karl Marx und der Fluch des Geldes
Reihe: Arena Bibliothek des Wissens: Lebendige Biographien
Kollation: Broschur, s.w. illustr., 109 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2017
ISBN: 978-3-401603-77-3
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Biografisches
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.05.2018
Karl Marx und der Fluch des Geldes
Wer war der Gelehrte, der mit seinen Ideen der Weltgeschichte gewaltige Stösse versetzte? F. Engels und Marx' Ehefrau erzählen von ihrem nicht immer leichten Zusammenleben und Wirken mit dem genialen, aber unsteten Menschen, der bloss ein schliesslich unerreichtes Ziel zu haben schien: die Revolution der Arbeiter. Den Leitgedanken liefert das Huhn mit seinem Ei, das bloss dem Besitzer des Tieres finanziellen Ertrag liefert. So ergeht es den Arbeitern, die am Ertrag ihrer Erzeugnisse nur geringen Anteil haben. Sie bleiben arm, der Unternehmer mehrt seine Einkünfte, das Kapital. Es entsteht die Zweiklassengesellschaft mit reicher Bourgeoisie und einem rechtlosen und armen Proletariat von Fabrikarbeitern.
> Anschaulich und verständlich beschreibt das Buch die Ergebnisse der industriellen Entwicklung im vorletzten Jahrhundert. Die Zeittafel mit den für das Leben des Protagonisten wichtigen Daten und das reichhaltige Glossar mit wirtschaftsrelevanten Informationen sind sehr hilfreich. Siegfried Hold

Titel: Napoleon. Der Traum von Macht und Freiheit
Kollation: CD. Feature, ca. 67 Min., 1 CD
Verlag, Jahr: Jumbo, 2011
ISBN: 978-3-8337-2755-9
Kategorie: Nonbook
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.05.2018
Napoleon. Der Traum von Macht und Freiheit
Napoleon Bonapartes Aufstieg ist phänomenal und sein Fall rasant. Als Sohn einer korsischen Adelsfamilie absolviert er in Frankreich die Königliche Militärschule. Mit 16 Jahren wird er Unterleutnant, liebt seinen Beruf und wird dank seiner raschen Auffassungsgabe von den Vorgesetzten geschätzt. Später wird er Hauptmann und Major, ist erfolgreich und steigt im richtigen Moment in die Politik ein. Er wird auf dem Höhepunkt seiner Karriere Kaiser von Frankreich.
> Ein Interview mit Charles Napoleon, Napoleons Urgrossneffen, leitet diese Geschichte zum Hören ein. Napoleon und seine Zeitgenossen kommen dann in direkter Rede selbst zu Wort. Der grosse Herrscher wird als Mensch greifbar. Dezente Musik und passende Hintergrundgeräusche, Schlachtengetümmel und Stimmen, versetzten die Zuhörenden stimmig in die damalige Zeit. In einem Begleitheft mit Karte werden wichtige Informationen noch zusammengefasst. Kurz, klar, spannend – sehr gelungen.Karin Schmid

Titel: Karl Marx
Kollation: Geb., s.w. illustr., 254 S.
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2018
ISBN: 978-3-446-25870-9
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Biografisches
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2018
Karl Marx Ein radikaler Denker
Warum werden die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer? Diese und viele andere Fragen stellte vor 200 Jahren Karl Marx (1818–1883). Um Antworten zu finden, hat er sich zeitlebens mit Zeitgenossen gestritten und mit dem Buch „Das Kapital“ und dem Kommunistischen Manifest „Proletarier aller Länder, vereinigt Euch!“ grundlegende Überlegungen festgehalten. Wolfgang Korn zeichnet das private Leben von Marx nach: Kindheit in Trier, wildes studentisches Leben, Heirat mit Jenny von Westphalen, ständiges Suchen nach Anstellungen bzw. finanzieller und politischer Sicherheit. Er wandert mit seiner Familie von Köln nach Paris, Brüssel und schliesslich London. Dort hat er einen Stammplatz im Lesesaal des British Museum und liest sich durch Philosophie, Ökonomie und Naturwissenschaften. Sein Freund Friedrich Engels begleitet und unterstützt die ganze Familie Marx ein Leben lang.
> Der Autor Wolfgang Korn (1958) bettet das Leben in die Geschichte der Welt vor 200 Jahren ein. Marx lebte in einer sehr bewegten Zeit: Die Dampfmaschinen führten zur ersten industriellen Revolution, politische Revolutionen krempelten alte Ordnungen um, neue Länder und neue Wertordnungen waren am Entstehen. Das Buch zeigt auch auf, wo die Theorie von Marx nicht (mehr) stimmt. Der Kapitalismus erholt sich trotz verschiedenster Krisen immer wieder, und Marx' Traum einer Regentschaft der Arbeiter hat in eine kommunistische Diktatur geführt. Die Parallelen des Hintergrunds von Marx zur heutigen Zeit sind jedoch höchst spannend: Globalisierung und Digitalisierung verändern die Welt grundlegend. Der Autor zeigt auf, dass sich gerade die Anfangsfrage zu Arm und Reich immer mehr zuspitzt. Ein sehr anregendes und wichtiges Buch. Barbara Schwaller

Titel: Anne Frank und der Baum
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2018
ISBN: 978-3-7373-5509-4
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.03.2018
Anne Frank und der Baum Der Blick durch Annes Fenster
Zwischen den aus Lumpen angefertigten Vorhängen riskiert das Mädchen ab und zu einen Blick hinaus zum Kastanienbaum. Keinesfalls darf sie von jemandem entdeckt werden! Ein bisschen sicherer ist das Fenster der Dachkammer, wo sie den Himmel betrachtet, die Katze streichelt, liest oder in ihr Tagebuch schreibt. Eines Tages werden die Bewohner des Hinterhauses von uniformierten Männern aus ihrem Versteck geholt und in einem schwarzen Auto abgeführt.
> Aus der Perspektive des Baumes als aussenstehender Beobachter wird Anne Franks Schicksal subtil und berührend beschrieben. Das Erzählte beruht auf Einträgen aus ihrem Tagebuch, in welchem sie den Baum mehrmals erwähnt. Die in Brauntönen gehaltenen, mit feinem Strich gezeichneten Illustrationen wirken eintönig und passen gut zur düsteren Stimmung. Samen dieses im Jahr 2010 von einem Blitz getroffenen Baumes wurden in Israel, Deutschland, den USA und andern Ländern gepflanzt. Die Bäume stehen als Mahnmal für eine dunkle Zeit. Madeleine Steiner

Titel: Das Tagebuch der Anne Frank
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 160 S.
Verlag, Jahr: Fischer, 2017
ISBN: 978-3-10-397253-5
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.01.2018
Das Tagebuch der Anne Frank Graphic Diary
Anne Frank und ihre Familie flüchten vor den Nationalsozialisten nach Amsterdam. Als die Deutschen in Holland einmarschieren, wird auch da ihr Leben schwieriger. So schwierig, dass sich Anne und ihre Familie verstecken müssen – zusammen mit vier weiteren Personen. Anne schreibt in ihrem Tagebuch vom Alltag im Versteck in einem Hinterhaus, aber auch von ihren Träumen und Gefühlen. Sie zeigt sich als sehr genaue Beobachterin ihrer selbst und ihrer Mitmenschen.
> Im Auftrag des Anne-Frank-Fonds in Basel schufen Ari Folman und David Polonsky dieses "Graphic Diary". Es handelt sich um eine gelungene Kombination aus dem Originaltext und fiktiven Dialogen, die auf dem Tagebuch basieren. Alltägliche Szenen wie auch Gefühle und Gedanken Anne Franks werden bunt illustriert. Einseitige Illustrationen wechseln mit Seiten klassischer Panels. Dazwischen findet man mehrmals ganze Textseiten, die unverändert abgedruckt sind. Anne Frank wirkt frech, klug und humorvoll. Sehr lesenswert! Karin Böjte

Titel: Brave Mädchen fragen nicht
Kollation: Geb., s.w. illustr., 293 S.
Verlag, Jahr: elfundzehn, 2017
ISBN: 978-3-905769-45-6
Kategorie: Sachbuch
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.10.2017
Brave Mädchen fragen nicht Eine Kindheit im Dritten Reich
Die Ich-Erzählerin wird 1934 in Wien als Tochter eines Juden und einer katholischen Mutter geboren. Ein Jahr später stirbt der Vater, und die junge Mutter heiratet einen Offizier, einen Anghörigen der SS. Nach der Machtergreifung Österreichs durch die Nazis und dem Überfall auf Polen wird dieser dorthin versetzt, als Strafe dafür, dass er eine Judenwitwe geheiratet hat. Als Mischling muss das Mädchen unendliche Schikanen erdulden. So werden ihr trotz Bestnoten Normalschule und Gymnasium verboten. Mit der nahenden Niederlage der Nazis wird die elementare Grundversorgung immer schlimmer.
> Eindringlich schildert die Autorin in der Rückschau ihre unvorstellbar harte Kindheit, die sie nur mit viel Glück überlebt hat, und das ganze Elend einer sterbenden Stadt und Kultur. In 53 Kapiteln und mit zumeist kurzen Sätzen von einprägsamer Einfachheit erzählt sie ihre Geschichte. Vor den Siegesberichten der Nazis erscheinen die Erlebnisse aus dem besetzten Wien eindrücklich und erschütternd. Siegfried Hold