Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Schwertkämpferin
Kollation: A. d. Niederländ., geb., 264 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2015
ISBN: 978-3-8369-5869-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: -
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.08.2016
Schwertkämpferin
„Du, Marguerite van Male, bist die Rutschbahn zum Abgrund. Frauen wie du stehen der sittlichen und stofflichen Wiederauferstehung der Welt im Weg.“ Doch Marguerite, die zukünftige Gräfin von Flandern, lässt sich von niemandem in das patriarchische Weltbild der Zeit des Hundertjährigen Krieges zwingen. Nicht einmal von ihrem strengen Vater. Selbst in die arrangierte Hochzeit mit dem Prinzen Eduard von England schickt sie sich nicht einfach so hinein. Doch dieses Mal zahlt Marguerite und mit ihr ganz Flandern einen hohen Preis für ihre Freiheit – Eine Geschichte, welche durch die Erzählung in der Ich-Form besonders berührend ist. Das Buch wird geprägt von kurzen Hauptsätzen und vielen Beschreibungen. Direkte Gespräche sind eher selten und geben dem Buch so den Charakter eines Tagebuches. Das Buch wurde mit dem Thea-Beckmann-Preis für das beste historische Jugendbuch ausgezeichnet. Andrea Krebs Der historische Roman ist 2008 bereits unter dem Titel "Die Erbin von Flandern" erschienen.

Titel: Galgenmädchen
Kollation: A. d. Niederländ., geb., 492 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2014
ISBN: 978-3-8369-5463-1
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2014
Galgenmädchen
Antwerpen 1582. Der Kampf der Niederländer für die freie Ausübung ihrer Religion richtet sich gegen die spanische Vorherrschaft. Mitten in diesen Wirren wird die 14-jährige Gitte Niemandstochter als Diebin entlarvt. In letzter Minute entkommt sie dem Galgen und wird nach Spanien gebracht, um dort für den Prinzen von Oranien zu spionieren. Dabei lernt sie ihren leiblichen Vater kennen, verliebt sich und gerät wegen ihres Auftrags immer mehr in Bedrängnis.
> Die beiden Autoren arbeiten schon länger zusammen und haben Erfahrung mit historischen Stoffen. In ihrem neusten, gut recherchierten, bereits ausgezeichneten Roman vermitteln sie wiederum ein Stück historisches Wissen zwischen Fakten und Fiktion. Dank der äusserst farbenprächtigen Darstellung der Alltagsgeschichte, in der Gitte als aktiv Handelnde gezeigt wird, ist der Abenteuerroman trotz einiger Längen packend. Viel Dramatik und geschickt eingebaute Spannungselemente garantieren gute Unterhaltung. Béatrice Wälti-Fivaz