Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 5
Titel: Collins geheimer Channel – Wie ich endlich cool wurde
Reihe: Collins geheimer Channel
Kollation: Geb., s.w. illustr., 188 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2018
ISBN: 978-3-7855-8849-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Lustiges
Alter: ab 10
Bewertung:
Rezension publiziert: 05.10.2018
Collins geheimer Channel – Wie ich endlich cool wurde
Collin Duhm ist ein schlechter Schüler und glaubt, dass er cool ist und keiner es merkt. In der Klasse ist ein Mädchen, das Collin sehr gefällt. Er will ihr unbedingt beweisen, dass er cool ist. In der Klasse gibt es auch seinen Erzfeind Wilhelm von Rosenberg. Alle Mädchen in der Klasse folgen einer YouTuberin und machen, was sie sagt. Da denkt sich Collin, dass er mit einem YouTube-Channel vielleicht auch die Mädchen nach seiner Pfeife tanzen lassen könnte. Also fängt er an und macht zwei Videos. In dem einen passiert etwas nicht so Gutes für den CMC. So heisst der Channel von Collin und seinem Freund Jo-Jo. Jo-Jo schreibt der beliebten YouTuberin einen Brief und bittet sie, dass sie sie empfehlen solle. Aber sie wissen, dass sie sie ignorieren würde. Doch dann …
> Ich fand das Buch eigentlich langweilig, aber es gibt spannende Ideen, was man auf YouTube machen könnte. Ich empfehle es denen, die Gregs Tagebücher mögen. Die Schrift sieht aus wie handgeschrieben und es gibt viele Bilder. Tudor, 12 Jahre

Titel: Advent, Advent, der Kuchen brennt!
Kollation: Broschur, s.w. illustr., 142 S.
Verlag, Jahr: cbj, 2016
ISBN: 978-3-570-22622-3
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.11.2016
Advent, Advent, der Kuchen brennt!
Bennys Mama ist voll im Vorweihnachtsstress: Plätzchen backen, Geschenke und Tannenbaum besorgen, Essen planen, Wohnung dekorieren usw., während sich die Kinder und Papa auf eine gemütliche Zeit freuen. Doch da verunfallt Oma, und Mama muss für zwölf Tage zu ihr fahren. Panik bricht aus bei den verwöhnten Daheimgebliebenen! Jetzt müssen sie beweisen, dass auch sie für ein schönes Weihnachtsfest sorgen können.
> Von der bekannten Autorin und vom Cover her erwartet man etwas Lustiges. Die Idee ist gut, zu zeigen, wie viel Mütter an Weihnachten tun, damit alles perfekt ist. Doch sie könnte witziger, spannender und weniger belehrend umgesetzt sein. Das Chaos in der Familie widerspiegelt sich in teilweise komischen Dialogen. Es ist aber auch interessant zu sehen, wie die Familie den immer neuen Herausforderungen begegnet. Die treffend illustrierte Geschichte ist bereits 2013 gebunden erschienen. Die vorliegende Taschenbuchausgabe eignet sich gut als Adventsgeschenk für 8- bis 9-Jährige. Cornelia Brühlmann

Titel: So sehen Sieger aus
Kollation: Reihe: Die Fussballkracher 1. Broschur, s.w. illustr., 138 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2012
ISBN: 978-3-401-06677-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fussball, Freundschaft
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
So sehen Sieger aus
Die Zwillinge Basti und Feli haben Talent: Der Eine spielt in der U12-Auswahl Fussball und dem Anderen gelingt es, eine tolle Erfindung zu machen, die ihm einen Preis einbringt. Ganz problemlos sind solche Erfolge jedoch nicht zu bewältigen. Vor lauter wichtiger Verpflichtungen fehlt ihnen die Zeit, sich mit ihren Schulkameraden zu vergnügen. Es kommt beinahe zum Eklat, als die Teilnahme der Schülerfussballmannschaft am jährlichen Turnier ins Wasser zu fallen droht, weil weder Basti noch Feli Zeit haben, mitzumachen.
> Unterstützt von ihren Eltern, kommen die Zwillinge mit ihren Hobbys sehr weit. Sie merken aber, dass der Erfolg Neid erzeugt und zu wenig Zeit für Freunde lässt. Auf fast zu vernünftige Art lösen sie am Ende das Dilemma. Die didaktische Absicht der Autorin scheint hier etwas stark durch. Dafür sind viele Witze und Informationen zum Thema Fussball auflockernd in die Geschichte eingestreut. Ein kurzweiliges Buch für jugendliche Fussballfans. Monika Fuhrer

Titel: Schulausflug mit Oma
Kollation: Geb., s.w. illustr., 170 S.
Verlag, Jahr: cbj, 2016
ISBN: 978-3-570-17293-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Schule, Gemeinschaft
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.06.2016
Schulausflug mit Oma
Abenteuer und Spass auf einer viertägigen Klassenfahrt! Die Vorfreude der 4a ist gross, aber plötzlich fehlen die Betreuer. Zum Glück springen ein paar Grosseltern ein, welche die Klasse begleiten werden. Doch anstelle der Jugendherberge mit Fussballplatz gibt es jetzt das Kurhotel in der Pampa mit Bingo. Für Fabian und seine Klassenkameraden wird der Ausflug immer mehr zum Alptraum, zumal er auch noch das Zimmer mit Martin teilen muss, den ein düsteres Geheimnis umgibt ...
> Sabine Zett hat mit diesem Buch eine originelle Schulausflugsgeschichte der etwas andern Art geschrieben. Angereichert mit einigen wenigen skizzenhaften Schwarz-Weiss-Illustrationen zeigt der Roman immer wieder kleine, köstliche Alltagssituationen aus dem Leben der Grosselterngeneration. Das Rätsel um Martins Geheimnis verleiht der Erzählung etwas Spannung. Die Geschichte selber kommt aber eher harmlos und mit durchwegs sehr folgsamen Kindern daher, was den Eindruck erweckt, nicht ganz von dieser Welt zu sein. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Wo geht's denn hier zum Weihnachtsbaum?
Kollation: Geb., s.w. illustr., 141 S.
Verlag, Jahr: cbj, 2015
ISBN: 978-3-570-17158-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Weihnachten
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.01.2016
Wo geht's denn hier zum Weihnachtsbaum?
Die Familie Ritter pflegt die Traditionen rund um Weihnachten. Alle müssen mitmachen: Geschenke auswählen und einpacken, Weihnachtsgebäck herstellen, den Weihnachtsbaum schmücken, die Krippe aufstellen, Weihnachtslieder singen … von Weihnachtsferien und Ruhe keine Spur! Da gewinnt Papa Ritter eine Reise auf die Kanarischen Inseln. Eine ideale Gelegenheit, für einmal dem ganzen Weihnachtsstress zu entgehen.
> Die Geschichte wird erzählt von Marie, die Weihnachten eigentlich gern feiert und sich noch sehnlichst Schnee dazu wünscht. Der Rest der Familie entdeckt erst im windigen Süden, was sie eigentlich verpassen. Die Autorin verpackt diese Wertediskussion in eine sehr lustige Geschichte, bei der nur die Zeichnungen schwarz-weiss sind. Barbara Schwaller