Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 3
Titel: Eintritt frei – Das Planetarium
Reihe: Eintritt frei
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 95 S.
Verlag, Jahr: Prestel, 2018
ISBN: 978-3-7913-7352-2
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Planeten, Weltraum
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.02.2019
Eintritt frei – Das Planetarium
Folgt man der verlockenden Einladung „Willkommen im Planetarium“, öffnet sich auf jeder Doppelseite eine Türe zu den Phänomenen, die seit jeher Menschen in den Bann ziehen, wenn sie in die geräuschlose Weite des Nachthimmels blicken: Sonne, Monde, Sterne, Planeten und Galaxien. Nur rücken sie jetzt näher, als würden sie durch ein Teleskop betrachtet. Mit der Vergrösserung wächst die Faszination für diese Himmelskörper, die – um die Dimension zu verdeutlichen – nicht alle auf dem A3-Format Platz finden.
> Im Gegensatz zu den vielen mit Bildern überladenen Sachbüchern zeigt sich dieses dem Sternglanz gleich rein und klar. Trotz der hochkomplexen Materie gelingt es dem professoralen Verfasser, die Texte verständlich zu gestalten. Sie sind kurz, übersichtlich und von viel Weiss umgeben. Diese ruhende Leere steht in stimmigem Kontrast zu den nachtschwarzen Hintergründen, auf denen sich die Gestirne drehen. Radierungen gleich vermitteln diese die geheimnisvolle Aura der Urzeit. Himmlisch! Marcella Danelli

Titel: Das Museum der Dinosaurier
Reihe: Eintritt frei!
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 95 S., 27 x 37 cm
Verlag, Jahr: Prestel, 2017
ISBN: 978-3-7913-7303-4
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Dinosaurier
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.01.2018
Das Museum der Dinosaurier
Willkommen im Museum der Dinosaurier! Die Reise von den Anfängen der Archosaurier vor über 250 Mio. Jahren durch die wilde Zeit der Riesenechsen bis zum Massenaussterben und den Erben der grössten Tiere, die jemals auf der Erde gelebt haben, führt durch sechs Säle, in denen die Dinosaurier in Klades (Gruppen) vorgestellt werden. Neben vielen Fakten wird auch über neuste Erkenntnisse der Forschung und besondere Funde wie kämpfende Urzeitriesen berichtet.
> Grossartig illustriert in der Aufmachung wissenschaftlicher Tafeln oder Dioramen erwachen kleine Saurier wie Thyreophora und gigantische Titanosaurier zum Leben. Der neuste Wurf aus der Reihe birgt einen Fundus an Wissen, chronologisch nach Erdzeitalter geordnet und versehen mit informativen Bildlegenden und aufschlussreichen Kurztexten. Ein ästhetisches Highlight zu einem Dauerbrenner unter den Kinderthemen; braucht in der Bibliothek leider Vermittlung, um bei Kindern neben digitalisierten Bildern bestehen zu können. Ab ins Museum! Andrea Eichenberger.

Titel: Drei dicke Freunde
Kollation: A. d. Engl., kartoniert, farbr. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2010
ISBN: 978-3-89565-214-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Drei dicke Freunde
Elefant, Bär und Walross wollen mit dem Zug einkaufen gehen. Der Lokführer hat grösste Bedenken, dass sein Zug nicht genug Platz bieten könnte. Aber es geht! Doch seine Bitte an die Drei, nicht zu viel einzukaufen, verhallt wie ungehört. Schon stehen sie vor vollen Regalen und kaufen ein, was die Taschen halten. Voll bepackt machen sie sich auf die Rückreise. Alles wäre gute gegangen, hätte der Elefant nicht plötzlich niesen müssen.
> Bei den hellen, farbigen, fröhlichen Bildern herrschen orangefarbene und rote Töne vor. Die ganze Szenerie erinnert an eine Holzspielzeugeisenbahn mit Stofftieren. Überaus lustig sehen die Tiere im Waggon sitzend aus, ihre leere Einkaufstasche vor den hervorquellenden Bauch haltend. Die Sorge des Lokführers wird verständlich, als die drei mit den vollen Einkaufstaschen wieder einsteigen wollen. Der Text ist einfach und aus der Sicht des sehr besorgten Lokführers mit der blauen Uniform geschrieben. Ein sorgfältig gestaltetes Buch, das die Lachmuskeln reizt. Katharina Siegenthaler