Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: 11 Tage mit Papa
Kollation: A. d. Französ., geb., s.w. illustr., 139 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2017
ISBN: 978-3-499-21781-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familie, Scheidung
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.10.2017
11 Tage mit Papa
Ausgerechnet vor dem Geburtstagsfest ihrer besten Freundin verkünden Naomis Eltern, dass sie sich trennen werden. Naomi reagiert nicht gross darauf. Was die Trennung ihrer Eltern für sie bedeutet, merkt sie erst nach dem Fest; ihr Vater ist nämlich schon ausgezogen. Von nun an wird sie den Dienstagabend und jedes zweite Wochenende bei ihm verbringen. Hatte der Vater vorher aus beruflichen Gründen nicht viel Zeit für seine Tochter, will er jetzt vieles nachholen. Naomi ist durch diese neue Situation gestresst, möchte aber ihren Vater nicht verletzen.
> Dass ihre Eltern sich scheiden, ist für Naomi eigentlich kein Problem. Doch die Tage mit ihrem Vater sind sehr anstrengend. Es braucht Zeit, bis dieser begreift, dass er seine zehnjährige Tochter nicht ständig bemuttern und beschäftigen muss. Diese ruhige Geschichte aus Frankreich zeigt auch schon jüngeren Kindern, wie bei einer Scheidung alle Familienmitglieder eine gewisse Zeit brauchen, um sich an die neue Situation zu gewöhnen. Rita Racheter

Titel: Was zur Hölle?!
Kollation: Geb., s.w. illustr., 93 S.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2014
ISBN: 978-3-7373-5062-4
Kategorie: Comic
Schlagwort: Liebe
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.08.2014
Was zur Hölle?!
Er ist verliebt, bis über beide Ohren hat er Feuer gefangen. Um der angebeteten Annika zu imponieren, ist Jonas bereit, alles zu tun. Er verdingt sich sogar in der Hölle als Aschefeger, um zu Geld zu kommen. Dort werden teuflische Pläne geschmiedet, um den Engel Annika zu erobern. Doch zuletzt muss doch noch die göttliche Vorsehung eingreifen, da die verschiedenen Ideen nicht realisiert werden können, ohne Verwirrung zu stiften.
> Der Autor hat 2002 den Independant Comic Preis erhalten. Mit weichem Strich und Klamauk führt er die Lesenden durch die Höhen und Tiefen des Verliebtseins in der Pubertät. Die Zeichnungen sind detailreich, aber nicht überladen; der Text eignet sich auch für schwache Leserinnen und Leser. Ein Comicvergnügen für Jung und Alt. Barbara Schwaller