Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 3
Titel: Bär will mehr
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.,
Verlag, Jahr: Loewe, 2013
ISBN: 978-3-7855-7620-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Tiere, Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.05.2013
Bär will mehr
Puh, nun ist der Bär so dick, dass er nicht mehr in seine Höhle passt. Eben erst ist es doch Frühling geworden, und der Bär ist aus seinem Winterschlaf erwacht, mit einem Bärenhunger. Da beginnt er zu fressen. Die übrigen Waldtiere sind sehr hilfsbereit und zeigen ihm immer neue Futterquellen. Doch stets will der Bär mehr. Bis er zu dick geworden ist. Nun wird das fröhliche Frühlingsfest halt vor der Höhle gefeiert.
> In ganz kräftigen, sattgrünen Bildern malt die Illustratorin den Wald in seinem Frühlingskleid. Der Bär mit seinem braunen Zottelfell sieht zwar gefährlich aus, wird durch die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der klein und fein gemalten Waldtiere aber bald besänftigt. Ein Bilderbuch mit nur ganz wenig Text, das kleinere Kinder gut selber ansehen und verstehen können. Monika Fuhrer

Titel: Bär feiert Weihnachten
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.,
Verlag, Jahr: Loewe, 2012
ISBN: 978-3-7855-7599-4
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.11.2012
Bär feiert Weihnachten
Endlich erlebt Bär eine wunderbare Weihnacht mit seinen Freunden, denn diese sorgen dafür, dass er seinen Winterschlaf unterbricht. Verschlafen macht er sich mit ihnen auf, und zusammen suchen sie im Schneegestöber einen Tannenbaum, schmücken diesen ganz wunderbar in der Bärenhöhle und trinken dazu heissen Pfefferminztee. Da werden Bärs Freunde doch müde, und die Augen fallen ihnen zu. Hoffentlich verschlafen sie das Fest nicht! Bär bleibt wach, kichert in sich hinein und bereitet eine Weihnachtsüberraschung vor.
> Auf den farbigen Bildern kümmern sich die verschiedenen Tiere liebevoll um ihren riesigen schlaftrunkenen Freund. Sie erinnern an Plüschtiere und sind stets guter Laune. Die Geborgenheit in der Bärenhöhle hebt sich gut von der verschneiten, kalten Landschaft ab und verströmt in Rottönen kuschelige Wärme. Eine hübsche Weihnachtsgeschichte, mit Madarinen, Plätzchen, Nüssen und symphatischen Figuren. Katharina Siegenthaler

Titel: Bär ist krank!
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.,
Verlag, Jahr: Loewe, 2012
ISBN: 978-3-7855-7596-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Krankheit, Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.09.2012
Bär ist krank!
„Er schnieft und niest, er schnaubt und schnäuzt. Der Bär ist krank!“ Seine vielen Tierfreunde kommen vorbei und wollen mit ihm spielen. Doch als sie merken, wie schlecht es dem Bären geht, beschliessen sie zu helfen. Fürsorglich decken sie ihn zu, kochen ihm Suppe und Tee und hoffen, dass es ihm bald besser geht. Und wirklich, Stunden später ist der Bär wieder gesund. Doch da fängt die Maus an zu keuchen und der Hase muss niesen…
> Die Thematik dieses Bilderbuches kennen alle aus eigener Lebenserfahrung. Durch eine Vielzahl von Tieren mit menschlichen Eigenschaften wird hier von Freundschaft und Kranksein erzählt. Die klare Formgebung der Tiere vor braun-orangem Hintergrund und deren aussagekräftige Mimik und Gestik zeichnen dieses Bilderbuch aus. Die ganzseitig farbigen Illustrationen und die kurzen Textbeigaben stimmen überein. Es werden allerlei Verben verwendet, die nicht ganz dem Sprachschatz der Kleinsten entsprechen, die aber zur Wortschatzbildung herangezogen werden können. Béatrice Wälti-Fivaz