Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 5
Titel: Das Bibliotheksgeheimnis
Kollation: Reihe: Detektivbüro Lasse Maja. A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 85 S.
Verlag, Jahr: Ueberreuter, 2012
ISBN: 978-3-8000-5680-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Das Bibliotheksgeheimnis
Lasse und Majas Detektivbüro in Valleby ist mittlerweile so bekannt, dass sich sogar der Dorfpolizist bei den beiden Kindern Hilfe holt. Diesmal sind trotz einer Alarmanlage wertvolle Bücher aus der Bibliothek verschwunden. Drei Verdächtige sind rasch gefunden, doch wer ist jetzt wirklich der Täter? Mittels einer List finden die beiden Freunde auch diesmal wieder die richtige Spur und können den Fall sogar zur Zufriedenheit des Diebes lösen.
> Dank kleiner Skizzen des überschaubaren Ortes und der teilnehmenden Personen können sich findige junge Leser problemlos ein Bild machen und fleissig mitraten. Die Geschichte ist einfach formuliert, lässt Raum für eigene Ideen und findet eine friedliche Lösung. Sie wird nicht langweilig und eignet sich auch wegen des "Ermittlerduos" für Mädchen ebenso wie für Knaben. Wer Gefallen findet an einem Lasse-Maja-Krimi, wird sicherlich auch gerne die ganze Reihe lesen und lösen wollen. Kathrin Wyss Engler

Titel: Ida, Paul und die fiesen Riesen aus der Dritten
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 120 S.
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2012
ISBN: 978-3-446-23890-9
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Ida, Paul und die fiesen Riesen aus der Dritten
Ida und Paul gehen gemeinsam in die erste Klasse. Pauls Eltern finden rosa Schuhe für Jungs cool. Damit bringen sie ihren schüchternen Sohn jedoch in arge Schwierigkeiten. King und Kong, zwei streitsüchtige Jungs aus der Dritten, knöpfen sich den armen Paul auf dem Schulhof vor. Die kesse Ida versucht Paul beizustehen. So lernen sie bei ihren Abenteuern den "hängenden" Hassan kennen, der an einer geheimnisvollen Maschine tüftelt.
> Der bekannte schwedische Autor Mikael Engström erzählt mit klaren Worten von den Alltagsproblemen der sechsjährigen Kinder. Helena Willis zeichnete die originellen Comics zu jedem Kapitel. Diese amüsante und doch ernste Geschichte ist in kurze Kapitel unterteilt. Die witzigen Comics laden Schulkinder zum selber lesen ein und Kinder, die noch nicht lesen können, freuen sich sicher auf das Vorlesen. Martina Friedrich

Titel: Das Mumiengeheimnis
Kollation: Reihe: Detektivbüro Lasse Maja. A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 91 S.
Verlag, Jahr: Ueberreuter, 2010
ISBN: 978-3-8000-5524-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive, Erstes Lesen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Das Mumiengeheimnis
Bilderraub im Museum! Eine ägyptische Mumie soll der Dieb sein. Für Lasse und Maja im kleinen Dorf Valleby ist damit die Ferienstimmung vorbei. Bei ihren Ermittlungen stossen sie auf vier mögliche Diebe. Wie können sie den Richtigen der Tat überführen?
> Das lesefreundlich gestaltete Buch wird durch detaillierte, etwas skurrile Schwarzweiss-Zeichnungen aufgelockert. Alle wichtigen Personen sind zu Beginn der Geschichte abgebildet. Der einfache, klare Text verleitet zum genauen Lesen, wenn die von Lasse und Maja befragten Personen Auskunft geben. Die beiden Kinder sind sympathisch und können durch genaues Beobachten und exakte Notizen die Täterschaft ausfindig machen. Die Handlung ist unspektakulär und trotzdem spannend. Geschickt kann hier „Leseverständnis“ geübt werden, denn die Lesenden wissen nicht mehr als die beiden ermittelnden Kinder, die sich gut als Identifikationsfiguren eignen. Ein Lesegenuss auch für eine weniger geübte Leserschaft. Katharina Siegenthaler

Titel: Das Eisenbahngeheimnis
Reihe: Detektivbüro LasseMaja
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 92 S.
Verlag, Jahr: Ueberreuter, 2012
ISBN: 978-3-8000-5691-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive, Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2013
Das Eisenbahngeheimnis
Wer zieht denn da die Handbremse, sodass der Zug mitten auf der Strecke stehen bleibt? Im entstehenden Durcheinander verschwindet ein ganzer Sack Geld. Zum Glück sind die beiden Detektivexperten Lasse und Maja mit im Zug. Eigentlich wollten sie ja nur den Opa besuchen und dort ganz friedlich Krebse fangen, doch nun helfen sie dem Polizeiinspektor bei der Ermittlung. Indem sie die verdächtigen Personen genau beobachten und geschickte Fragen stellen, können sie den Fall schnell lösen.
> Die Reihe "Detektivbüro LasseMaja" spielt in der schwedischen Kleinstadt Valleby. Neben auflockernden Illustrationen gibt es einen Übersichtsplan des Städtchens und ein Personenregister. Einzig bei der Skizze zum Zug zeigt sich ein Widerspruch: Im Text steht etwas vom "ersten Abteil", in der Skizze wird es mit "Abteil 2" bezeichnet. Auf der kindergerechten Internetseite www.lassemaja.de finden sich nähere Informationen zur Reihe, ausserdem bietet der Verlag Unterrichtsmaterial zum Download an. Kathrin Heiniger

Titel: Ida, Paul und die Dödeldetektive
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 123 S.
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2012
ISBN: 978-3-446-23913-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Detektive
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2013
Ida, Paul und die Dödeldetektive
Bei uns zu Hause hat niemand für irgend etwas Zeit, sagt Ida zu Paul, ihrem Schulfreund. In der Pause nähern sie sich dem grossen Feuer auf der Baustelle gleich nebenan. Sie werfen allerlei Material hinein und beobachten die Reaktion. Plötzlich ein ungeheurer Knall. Ida zerrt Paul in die Schule zurück. Dort wird eine Belohnung für Hinweise auf die Verursacher ausgesetzt.
> Das Wechselbad der Gefühle, die Angst entdeckt zu werden und der Wunsch, alles ungeschehen zu machen, ist hautnah und spannend erzählt. Mit der Figur des an einer Zeitmaschine pröbelnden Hauswartes erhält das Ganze eine tolle Prise Humor. Da die beiden Hauptfiguren in die erste Klasse gehen, eignet sich das Buch mit den vielen Federzeichnungen zum Vorlesen auf dieser Stufe oder in der Familie. Eveline Schindler