Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Der grosse Atlas der Tiere
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 85 S., 38 x 28 cm
Verlag, Jahr: Kleine Gestalten, 2017
ISBN: 978-3-89955-789-3
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Lexika, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.07.2017
Der grosse Atlas der Tiere
Warum wechseln Karibus ihre Fellfarbe? Meeresschildkröten können weder Kopf noch Beine einziehen. Warum sind Kolibris so leicht? «Der grosse Atlas der Tiere» nimmt den Leser mit auf eine Weltreise zu verschiedenen Tieren. Er beschreibt ihre besonderen Fähigkeiten und erklärt ihre Verhaltensweisen.
> Das Sachbuch im Grossformat beginnt mit einer Weltkarte, gefolgt von einem Inhaltsverzeichnis und einer Überblickseite über die 31 im Fokus stehenden Tiere. Zu Beginn wird der Kontinent vorgestellt, dann folgen die detaillierten Tierinformationen. Die Illustrationen erstrecken sich über die Doppelseite. Ein kurzer Fliesstext erklärt die Besonderheiten der Tiere. Zusätzliche Sachinformationen sind in die Illustrationen integriert, was z. T. verwirren kann. Vereinzelt wirken die Seiten überladen. Nicht naturgemässe Illustrationsteile (winkendes Krokodil, schnorchelndes Nilpferd …) können sowohl vom eigentlichen Sachinhalt ablenken als auch mit einem Augenzwinkern aufgenommen werden. Annina Otth

Titel: Magische Welten
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 61 S., ink. Zauberlupe, 28 cm x 35 cm
Verlag, Jahr: Prestel, 2016
ISBN: 978-3-7913-7282-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Natur, Tiere
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Magische Welten Entdecke verborgene Lebensräume mit der Zauberlupe!
Bei der Reise in den Kongo-Regenwald oder in das Ganges-Becken offenbart sich auf den ersten Blick nicht viel mehr als ein grosses Durcheinander aus rosa, blauen und gelben Linien und Flächen. Auf den zweiten Blick sind vor allem blaue Tiere zu erkennen, die die gelben und rosa Flächen fast verdecken. Nimmt man dann die Farbzauberlupe zur Hand, zeigt sich die ganze Pracht und Schönheit dieses Buches. Schaut man nämlich durch die blaue Folie, sind deutlich die nacht- und dämmerungsaktiven Tiere zu erkennen. Bei der roten Folie kommen die tagaktiven Tiere zum Vorschein und mit der dritten, der grünen Folie können die Lebensräume der Tiere erkundet werden.
> Mit Schauen, Suchen und Staunen können sich Menschen jeden Alters eine Weile beschäftigen. Eine faszinierende Art der Präsentation von Pflanze und Tier; quasi drei Bücher in einem. Bleibt nur zu hoffen, dass die Zauberlupe lange erhalten bleibt, sonst geht der ganze Reiz verloren und es bleibt nur das grosse Durcheinander. Sandra Dettwyler