Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 3
Titel: Dino Wheelies - Die Schatzsuche
Kollation: Geb., farb. illustr., 80 S.
Verlag, Jahr: Fischer KJB, 2015
ISBN: 978-3-7373-5191-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Dinosaurier
Alter: ab 7
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 29.01.2015
Dino Wheelies - Die Schatzsuche
In Neo Pangea leben intelligente, bionische Sauropoden. Sauro... was? Als die letzten Menschen im Jahr 2084 die Erde verliessen, um im Weltall eine neue Heimat zu suchen, dauerte es eine kleine Ewigkeit, bis neue Lebewesen entstanden: Dinosaurier auf Rädern, die Dino-Wheelies. Bo und seine Freunde geraten in ein wildes Abenteuer, als sie sich mit einer teuer erstandenen Schatzkarte auf Schatzsuche machen.
> Am besten lässt sich diese neue Reihe als Comicroman beschreiben. Der ziemlich wilde Mix aus Farbbildern in allen Grössen, Sprechblasen und Lauftext wirkt zwar poppig, macht aber das Lesen nicht immer einfach. Die Sprache ist salopp mit viel direkter Rede und mündlichen Ausdrücken. Im Anhang finden sich ein Dino-Wheelies-Lexikon, ein Leserätsel sowie der Verweis auf ein Dino-Wheelies-App. Die neue Reihe wird gross aufgezogen, mit Folgebänden, einem Kritzelbuch und digitalen Angeboten. Für Jungs, die Abenteuer- und Dinogeschichten sowie knallige Bilder mögen. Sandra Laufer

Titel: Max, Opa und das Vogelei
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Lappan, 2013
ISBN: 978-3-8303-1200-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Gefühle
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.06.2013
Max, Opa und das Vogelei
Seit der Mäusejunge Max und sein Opa das Ei mit Moritz drin im Wald gefunden und ihn sorgsam ausgebrütet haben, sind viele Abenteuer gemeinsam bestanden worden. Max und die junge Blaumeise sind Freunde geworden, nur Opa macht manchmal ein trauriges Gesicht, wenn er die beiden friedlich in einer Zündholzschachtel schlummern sieht. Als der Tag kommt, an dem Moritz dem Gezwitscher einer Vogeldame erliegt, muss Max zeigen, dass er ein wahrer Freund ist. Ob es ein Wiedersehen gibt?
> In einer alten Dose brennt eine Kerze und wärmt wie ein Ofen die darauf stehende Tasse; unter einer Mütze mit Trichterschnabel und Ping-Pong-Augen schläft der Jungvogel wie unter einer Glucke. Die Betrachtenden versinken in einer fantasievollen Mäusewelt. Mit nur wenigen Strichen gezeichnet haben Mäuse, Vögel und Geissbock eine differenzierte und ausdrucksstarke Mimik und führen mit viel Humor durch ein umfangreiches Bilderbuch über Freundschaft und Loslassen. Zum Vorlesen auch gut in zwei Portionen aufteilbar. Andrea Eichenberger

Titel: Pollys Piratenparty
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2013
ISBN: 978-3-314-10128-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Geburtstag
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.05.2013
Pollys Piratenparty
Klein Polly hat zum Geburtstag eingeladen. Piratenkapitän Brummel und seine Bande sind deswegen aus dem Häuschen. Sie schrubben sich sauber, kleiden sich neu ein und freuen sich auf Gummibärchen und Kuchen. Doch das Geburtstagkind ist gar nicht begeistert, als es die herausgeputzten Seemänner erblickt. Unter Piraten hat Pollly sich etwas anderes vorgestellt. Erst als diese ungekämmt mit Augenklappe und Säbel wiederkehren, kann das Fest beginnen.
> Aus verschiedenen Perspektiven wird die Geschichte bildlich erzählt. Sie ist leicht zu verstehen, der Text ist kurz, und die detailreichen Illustrationen lassen sich wie ein Comic lesen. Die Seeräuber sind fröhliche, tollpatschige Gesellen, die allerlei Schabernack treiben und die man beim Lesen rasch ins Herz schliesst. Monika Aeschlimann