Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 8
Titel: Billionen-Boy
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 271 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2018
ISBN: 978-3-499-21809-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Lustiges
Alter: ab 10
Bewertung:
Rezension publiziert: 05.10.2018
Billionen-Boy
Der Billionenboy Joe Spud hat alles, was man sich wünschen kann. Sogar als er seinen Sportwagen kaputt fährt, bekommt er sofort einen neuen Wagen. Etwas fehlt jedoch: Er hat keinen einzigen Freund! Eines Tages will Joe einfach wie ein normaler Junge in eine normale Schule gehen. Nun muss man aber noch wissen: Joe Spud und sein Vater waren nicht immer so reich. Erst seit Herr Spud das Popopapier Popofrisch erfunden hat, leben sie in Saus und Braus. Doch es ist nicht einfach, einen neuen Freund zu bekommen und auch zu behalten … Als Herr Spud ein Mädchen dafür bezahlt, sich mit Joe anzufreunden, platzt Joe der Kragen.
> Ich finde es eine sehr schöne Geschichte, weil Joe gemerkt hat, dass Geld nicht alles ist. Manchmal jedoch ist es nicht sehr glaubhaft. Z. B. dass jedes Badezimmer wiederum sein Badezimmer hat. Es ist eine Geschichte, die mit Freundschaft zu tun hat. Zwischendurch gibt es noch passende Bilder. Uma, 11 Jahre

Titel: Zombie-Zahnarzt
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 397 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2017
ISBN: 978-3-499-21743-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Grusliges
Alter: ab 10
Bewertung:
Rezension publiziert: 08.11.2017
Zombie-Zahnarzt
Alfie und sein Vater wohnen in einem kleinen Haus mitten in der Stadt. Da passieren auf einmal seltsame Dinge. Wenn ein Zahn rausfällt, kommt ja die Zahnfee und bringt etwas. Doch unter dem Kissen liegt plötzlich eine tote Schnecke oder tausend eklige Regenwürmer.
> Alfie und seine Freundin wollen dieses Rätsel lösen. Vielleicht hängt das Ganze mit der neuen Zahnärztin zusammen. Sie schleichen in die Kohlenmine, in der Alfies Vater arbeitet. Als die beiden in eine Höhle der Kohlenmine kommen, stehen sie erstaunt inmitten von tausend Zähnen, die zu einem Palast aufgetürmt sind. Kurz danach finden sie auch raus, wer sich hinter der Maske der neuen Zahnärztin verbirgt, nämlich ein wahrer Zombie. Alfie und Gabz überstehen ein grosses Abenteuer, in dem sie sogar ihr eigenes Leben riskieren. Das Buch hat mir Spass gemacht. Nicht so gut fand ich, dass jemand in der Geschichte stirbt. Ich hab das nicht so gerne. Alma (10 Jahre)

Titel: Propeller-Opa
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 463 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2017
ISBN: 978-3-499-21785-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Generationen
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.10.2017
Propeller-Opa
Der zwölfjährige Jack liebt seinen Grossvater, den ehemaligen Piloten der Royal Air Force, auch wenn bei ihm „die Gegenwart zu körnigem Schwarzweiss verblasst, während die Vergangenheit in leuchtenden Farben wieder lebendig wurde“. Der Pastor drängt Jacks Vater, Opa im Altenheim „Twilight-Tower“ bei Miss Swine anzumelden. Niemand ahnt, dass dies der Anfang zu einem gewaltigen Abenteuer ist. Mutig und hartnäckig versucht Jack, die schauerlichen Machenschaften der Leiterin, Miss Swine, aufzudecken und Opa einen letzten Flug mit der geliebten „Spitfire“ zu ermöglichen.
> Jack erzählt die turbulente Geschichte aus seiner Sicht. Er steht immer auf Opas Seite, obwohl er dessen Veränderungen wahrnimmt. Die eingestreuten Bilder illustrieren die Situationen unmissverständlich und führen die Leserschaft zwischen die Zeilen, wodurch auch die Traurigkeit einen Platz erhält. Humorvoll, mit viel Situationskomik und nahe am Märchen – ein wunderbares Buch für Jungs zum Thema Altersdemenz. Katharina Siegenthaler

Titel: Kicker im Kleid
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 219 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2017
ISBN: 978-3-499-21784-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Lustiges
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.08.2017
Kicker im Kleid
Dennis (12) ist der überragende Fussballer seiner Klasse; wenn er fehlt, geht das Spiel verloren. Doch er leidet daran, dass sich seine Eltern getrennt haben. Besonders erinnert er sich an ein spezielles Kleid seiner Mutter. Als er etwas Gleichartiges in der Modezeitschrift Vogue entdeckt, kauft er das Blatt. Doch sein trunksüchtiger Vater ist empört über den weibischen Sprössling. Weil beim Spiel ein Ball dem Schuldirektor ins Büro fliegt, muss der Bub in Arrest. Dort trifft er ein Mädchen, das seine Begeisterung für ausgefallene Kleider teilt. Es staffiert ihn als Mädchen aus. So verkleidet geht er zur Schule und wird vom sturen Rektor der Schule verwiesen. Deshalb verpasst er den Finalmatch seiner Klasse. Die ist prompt am Verlieren, als mittels Trick der Star eingegliedert wird – mit Erfolg.
> Die Geschichte ist von erfrischendem Humor, mit getreu ihrem Naturell gezeichneten Personen, rundum lustigen Dialogen und unerwarteten Episoden. Erfrischend sind die Zeichnungen von Quentin Blake. Siegfried Hold

Titel: Ratten-Burger
Kollation: CD. Lesung mit Musik, ca. 239 Min., 3 CD's
Verlag, Jahr: Argon Hörbuch, 2017
ISBN: 978-3-8398-4121-1
Kategorie: Nonbook
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.04.2017
Ratten-Burger
Zoe hat eine furchtbare Stiefmutter: Sheila ist böse, immer zu Hause, isst dauernd Krabbenchips und schimpft den ganzen Tag. Deshalb sitzt Zoes Vater auch jeden Tag in der Kneipe und versucht, seine ausweglose Situation als Arbeitsloser zu vergessen. Als Zoes Hamster eines Tages tot im Käfig liegt, ist das Mädchen tieftraurig. Doch bald findet sie ein Rattenbaby und schliesst es in ihr Herz. Aber ihre Stiefmutter ist hinter der Ratte her, in der Schule darf Zoe das Tier nicht dabeihaben und der vermeintliche Kammerjäger Bert ist auch interessiert an dem Nager. Ihre Kühnheit hilft Zoe schliesslich, aus dem Schlamassel zu kommen.
> Tief, voller vibrierender Wärme und Empathie klingt Katharina Thalbach als Erzählerin der skurrilen Geschichte um die gewitzte Zoe. Doch sie kann sich auch heiser-gemein bei Bert oder ölig und plump bei Sheila anhören. Mit ihrem hörbaren Vergnügen am Lesen ist Katharina Thalbach die perfekte Besetzung für die Inszenierung dieser Geschichte. Karin Schmid

Titel: Terror-Tantchen
Kollation: CD. Lesung, ca. 365 Min., 5 CD's
Verlag, Jahr: Argon Hörbuch, 2016
ISBN: 978-3-8398-4120-4
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Abenteuer, Spannendes
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.01.2017
Terror-Tantchen
Endlich erwacht Stella. Sie befindet sich in ihrem Anwesen Saxby Hall in ihrem Zimmer und ist komplett einbandagiert. Anscheinend hat sie alle Knochen gebrochen. So sagt es jedenfalls ihre Tante Alberta. Weiter teilt Alberta Stella mit, dass sie ihre Eltern bei einem Autounfall verloren hat. Das Mädchen ist schockiert und tieftraurig. Doch sie kann sich nicht ihren Gefühlen hingeben. Denn sie merkt, dass Alberta sie anlügt und etwas im Schilde führt. Stella kann sich mit List von ihren Verbänden befreien und versucht zu fliehen. Alberta verhindert dies. Nun beginnt ein Katz- und Mausspiel, bei welchem Stella von einem Geisterjungen unterstützt wird.
> Eine skurrile Geschichte um Leben und Tod, mit einer direkten Sprache voller Witz. Mechthild Grossmann hebt diese Originalität mit ihrer tiefen Stimme, die an gewissen Stellen an das Schnurren einer Katze erinnert, noch hervor. Ein raffiniertes Zusammenspiel von Text und Interpretation. Karin Schmid

Titel: Gangsta-Oma
Kollation: A. d. Engl., geb., 249 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2016
ISBN: 978-3-499-21740-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Lustiges
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2016
Gangsta-Oma
"Oma ist sooo langweilig", sagt Ben. Er ist mit seinen Eltern auf dem Weg zur Grossmutter. "Ihr Fernseher ist kaputt, sie will die ganze Zeit nur Scrabble spielen, und ausserdem stinkt sie nach Kohl!", quengelt der 11-Jährige weiter. Alle Argumente sind vergebens. Ben muss hin, wie jede Woche. Doch diesmal entdeckt der Junge Grannys grosses Geheimnis, und plötzlich können die Besuchstage bei der Oma gar nicht schnell genug kommen ...
> Das neuste Werk des erfolgreichen britischen Kinderbuchautors ist Abenteuer- und tragikomischer Familienroman in einem. Mit viel Gespür für Komik und Dialogführung nimmt er die Lesenden mit zu einem Kronjuwelendiebstahl in den Tower von London. Immer wieder baut der Autor ein paar lustige Listen oder überraschende Wendungen ein und vermag so die Spannung seines Romans hochzuhalten. Der Text mit leicht moralischem Unterton und einer warmherzigen Omafigur ist mit vergnüglichen, comicartigen Illustrationen ergänzt. Ein turbulenter Roman speziell für Jungs. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Billionen Boy
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 236 S.
Verlag, Jahr: Aufbau, 2012
ISBN: 978-3-351-04170-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Heiteres, Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 15.02.2013
Billionen Boy
Joe hat alles, was sich ein 12-jähriger Junge wünschen kann. Sein Vater, der durch die Erfindung eines speziellen Klopapiers reich gewordener ist, erfüllt ihm jeden Wunsch. Joe aber wünscht sich schlicht einen Freund. Und den versucht er nun inkognito auf einer ganz normalen Schule zu finden. Der Anfang ist vielversprechend, doch verdirbt Joe sich seine erste richtige Freundschaft, weil er Zwischenmenschliches mit Geld regeln möchte. Warum dies seinen neuen Kollegen so verletzt hat, erfährt er alsbald am eigenen Leib.
> Der Plot der Billionen-Story ist sehr einfach und voraussehbar. Deshalb füllt ihn der Autor mit mindestens einer weiteren Billion gesucht witziger Einfälle. Abstruse Geburtstagswünsche reihen sich an hässliche Schimpfwörter oder an Aufzählungen ausgefallerner Schulfächer. Der Speiseplan der Schulmensa liest sich wie eine Gruselstory. Den Lesenden wird jeglicher Sinn für feinen Humor abgesprochen, die Gags kommen mit dem Vorschlaghammer. Das ging daneben! Kathrin Wyss Engler