Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Die Party-Pille
Kollation: A. d. Niederländ., Broschur, 335 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2011
ISBN: 978-3-7855-6679-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Sucht, Missbrauch
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Die Party-Pille
Sanne will einfach nur vergessen! Vergessen, was an diesem schrecklichen Abend auf der Party geschehen ist, als sie missbraucht wurde. Gopal weiss, was passiert ist, wagt sich aber nicht, sich jemandem anzuvertrauen. Erik vermisst seinen Vater, der die Familie verlassen hat. Jetzt träumt er vom schnellen Geld, genauso wie Joop, der ohne Fachkenntnis Ecstasypillen herstellt. Sie alle versuchen mit Betäubungsmitteln zu vergessen - bis es zu spät ist.
> Die Autorin erzählt in diesem Buch zwei Parallelgeschichten. Einerseits beleuchtet sie das Leben der Jugendlichen, erwähnt ihre Nöte und Ängste und zeigt auf, wie steinig der Weg ins Erwachsenenleben sein kann. Andererseits beschreibt sie die Welt der Drogendealer, in deren Leben Gewalt, Skrupellosigkeit und Rivalität zum Alltag gehören. Das Buch liest sich wie ein Kriminalroman, spannend erzählt von einer Schriftstellerin, die jahrelang als Kriminalbeamtin gearbeitet hat und weiss, wie die Realität im Drogenmilieu aussieht. Béatrice Wälti

Titel: Chatroom-Falle
Kollation: A. d. Niederländ., Broschur, 303 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2010
ISBN: 978-3-7855-7271-9
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Chatroom-Falle
Zwei Mädchen liegen bewusstlos hinter einer Bushaltestelle. Was ist passiert? Wir lernen die 15-jährigen Freundinnen Marcia und Floor kennen, die öfters auf Flirtseiten mit Jungs chatten. Dass manche Jungs sie auffordern, sich auszuziehen, macht die Sache nur noch prickelnder. Was können ihnen die Typen hinter ihren Rechnern schon anhaben? Da landet das Angebot einer Modelagentur in Floors Posteingang. Dass die beiden Mädchen Opfer eines Pornofotografen werden, erfährt man erst im zweiten Teil des Romans, bei der Jagd nach den Tätern.
> Der Leser kennt dank des Intros den Verlauf der Geschichte und staunt daher, wie naiv und vertrauensselig die Mädchen mit fremden Menschen chatten und ihre Hüllen fallen lassen. Der zweite Teil des Buches wird zum spannenden Kriminalroman mit der Jagd nach den Tätern und der Auflösung, was wirklich geschehen ist. Ein Muss für Jugendliche, die viel Zeit im Internet mit Chatten verbringen. Maria Veraguth