Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: My first love
Kollation: Broschur, 447 S.
Verlag, Jahr: Heyne, 2018
ISBN: 978-3-453-27163-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
My first love
"Break up, don't make up – es gibt kein Zurück. Sag dieses Mantra vorher 50 Mal auf!" Dieser Satz steht ganz oben auf der Schlussmach-Liste von Cassidy. Die 17-Jährige ist Expertin darin, Beziehungen zu beenden. Sie bietet ihre Schlussmachdienste gerne an und lässt sich auch dafür bezahlen, denn sie ist auf das Geld angewiesen. Nur einer findet Cassidys Geschäftsidee verwerflich: Colton Daniels. Nicht ohne Hintergedanken fordert er daher Cassidy zu einer besonderen Wette heraus.
> Die deutsche Autorin hat die Handlung dieses Romans in einer Kleinstadt in Kalifornien angesiedelt. In ihrem leicht lesbaren, flüssig geschriebenen Liebesroman lässt sie eher typisierte Figuren auftreten: Mädchen aus schwierigen Verhältnissen kämpft sich frei und trifft auf Bad Boy, dem sie nicht widerstehen kann. Auch wenn die Handlung wenig Überraschendes bereithält und die Geschichte zu Beginn Längen aufweist, kann dieser Roman um zwei Freundinnen und die erste Liebe Teenagerherzen höher schlagen lassen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Nova und Avon – Mein böser, böser Zwilling
Reihe: Nova und Avon 1
Kollation: Geb., 300 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2017
ISBN: 978-3-551-65381-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Magisches
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Nova und Avon – Mein böser, böser Zwilling
Auch das noch! Die Wahrsagerin auf dem Jahrmarkt hat Nova mit einem Fluch belegt. Als wäre es nicht schon genug, dass sie von allen schlechtgemacht wird, weil ihre Eltern etwas anders sind. Jetzt hat sie noch mit einer Doppelgängerin zu kämpfen. Die nennt sich Avon, ist arrogant, verdriesst sogar ihre neu gewonnene Freundin und gibt Nova ganz klar zu verstehen, dass nur Platz für eine der beiden ist. Kann sich Nova gegen diese böse „Zwillingsschwester“ behaupten?
> Eine Entwicklungsgeschichte über ein 13-jähriges Mädchen, das lernt, seine Minderwertigkeitskomplexe abzulegen und zu sich selber zu stehen. Dass Nova ihr Selbstwertgefühl mit übernatürlichen Fähigkeiten, Zauberspiegel und -sprüchen aufbaut, dient der Spannung in der Geschichte. Die schwärmerische Liebesgeschichte zu einem älteren Schüler wirkt sprachlich etwas einfältig und passt nicht ganz zur verzweifelten, kämpferischen Nova. Eine Fortsetzung, in der sie ihren bösen Zwilling wieder braucht, ist geplant. Katharina Siegenthaler