Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 3
Titel: Ferien in Beekbüll
Kollation: Geb., s.w. illustr., 124 S.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2015
ISBN: 978-3-473-36898-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Ferien, Grusliges
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2015
Ferien in Beekbüll
Zum wohl bekanntesten Gruselmotiv gehört ein etwas verwildertes und seit Jahren unbewohntes Spukhaus. Und genau das gibt es am Rande des kleinen Dorfes an der Nordsee, in dem Tobi und Emma mit ihren Eltern die Sommerferien verbringen. Grosstante Gesine kennt die Geschichte des Hauses. Nur zu gerne erzählt sie vom alten Seemann Jan Bart, der ertrunken ist und seither immer mal wieder als Geist ins Haus zurückkehrt. Nur eine Legende? Wohl kaum, denn eines Nachts beobachten die Kinder im Haus etwas Aussergewöhnliches ...
> Eine schauerlich schöne, geschickt aufgebaute und deshalb herrlich spannende Geschichte erwartet die Lesenden des neusten Buches von Ingrid Uebe. Die kindlichen Protagonisten sind zwar etwas blass gezeichnet, aber mutig, und dank ihrer Neugier kommt die Spukgeschichte erst richtig in Fahrt. Die Erlebnisse in Beekbüll werden von Cathy Ionescus schwarz-weissen Illustrationen begleitet und in Szene gesetzt. Ein bewährtes Ferienabenteuer zum Vor- oder Selberlesen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: 3 Weihnachtsgeschichten
Reihe: Erst ich ein Stück, dann du
Kollation: Geb., farb. illustr., 85 S.
Verlag, Jahr: cbj, 2012
ISBN: 978-3-570-15548-6
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 25.04.2013
3 Weihnachtsgeschichten
Sowohl Tina als auch Timmi können sich nicht richtig auf Weihnachten freuen. Tinas Eltern haben noch keinen Tannenbaum gekauft, und Timmi fürchtet, sein Weihnachtswunsch - Cowboy zu sein - könnte nicht erfüllt werden. Bei beiden geht es gut aus. Der Engelsjunge Rufus hat andere Probleme: Er ist zu klein, um nach Bethlehem zu fliegen. Als er dies heimlich trotzdem tut, trifft er den Söckchen strickenden David. Zusammen besuchen sie den neugeborenen Jesus und Rufus singt ihm ein Lied vor.
> Hinter "Erst ich ein Stück, dann du" steckt eine wunderbare Idee: Längere, kleiner gedruckte Passagen im Wechsel mit kurzen Abschnitten in grösserer Schrift sollen Eltern und Kindern ermöglichen, gemeinsam zu lesen. Leider sind die drei Weihnachtsgeschichten langweilig und platt. Ebenso uninspiriert wirken die begleitenden Bilder. Schade! Nicole Krneta

Titel: Mischas wunderbare Weihnachtsreisen
Kollation: CD. Lesung, ca. 78 Min., 1 CD
Verlag, Jahr: Arena, 2012
ISBN: 978-3-401-29824-5
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.12.2012
Mischas wunderbare Weihnachtsreisen
Im Auftrag der Waldtiere wird der Bär Mischa nach Bethlehem geschickt, um dem Christkind Geschenke zu bringen. Er folgt dem hellsten Stern am Himmel und nimmt von den Tieren, denen er unterwegs begegnet, Geschenke entgegen. Vierundzwanzig Tage hat er Zeit, um die Nuss des Eichhörnchens, die Mohrrübe des Hasen und den Tannenzapfen des Fuchses abzuliefern.
> Christian Schmidt spricht das Murmeltier mit englischem Akzent, schnurrt wahrhaft katzenartig und flötet wie die Amsel. Einfach köstlich und unschlagbar! Dank der Kürze der einzelnen Tracks eignet sich die Geschichte bereits für Vorschulkinder als akustischer Adventskalender. Die zweite Geschichte auf der CD "Mischa sammelt Weihnachtswünsche" kann man sich dann als Supplement am Weihnachtstag anhören. Sandra Dettwyler