Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: World Runner – Die Jäger
Reihe: World Runner 1
Kollation: Geb., 446 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2020
ISBN: 978-3-401-60506-7
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.06.2020
World Runner – Die Jäger
Tim ist leidenschaftlicher Runner. Diese verstecken Claims füreinander, die man nur mit Grips und Sportlichkeit findet. Tim schafft es unter die deutschen Top 100 und erhält eine Einladung zu einem streng geheimen, deutschlandweiten Wettbewerb. Nur die ersten fünf Runner kommen weiter und dürfen gegen die besten Teams der Welt antreten. Werden Tim und seine Verbündeten sich gegen die grosse Konkurrenz durchsetzen und es unversehrt ins Ziel schaffen? Denn nicht alle kämpfen fair.
> Dies ist der Auftakt zur zweiten Jugendbuchreihe des Autors. «World Runner» ist spannend, abwechslungsreich und aus verschiedenen Perspektiven geschrieben. Umfang und Perspektivwechsel empfehlen es für geübte Leser. Sie begleiten Tim auf seiner Schnitzeljagd durch Deutschland. Skrupellose Gegner, schwierige Aufgaben, aber auch neue Freunde erwarten ihn. Welche dunklen Ziele die Veranstalterin verfolgt, wird wohl im abschliessenden Folgeband «World Runner – Die Gejagten» geklärt, der im Herbst 2020 erscheint. Kathrin Bögelsack

Titel: Das verbotene Eden - Logan und Gwen
Reihe: Das verbotene Eden 2
Kollation: Geb., 463 S.
Verlag, Jahr: Knaur, 2012
ISBN: 978-3-426-65325-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Fantasy
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.02.2013
Das verbotene Eden - Logan und Gwen
Seit Juna aus dem Land der Frauen geflohen ist – mit einem Mann –, fühlt sich die junge Heilerin Gwen einsam und nichtswürdig. Sie schliesst sich einem Spähtrupp an, der durch verlassene Schächte in die Stadt der Männer vordringen soll. Doch der Einsatz scheitert, und Gwen fällt in die Hände des jungen Kämpfers Logan, der sie als Sklavin verkaufen will. Allerdings machen ihm seine Gefühle einen Strich durch die Rechnung. Sollte das Virus, das Männer und Frauen einst zu Feinden machte, seine Wirkung verlieren?
> Im zweiten Teil der Eden-Trilogie ist eine Entwicklung der Figuren wie auch der Handlung auszumachen. Der Autor spielt mit der Idee, dass heterosexuelle Liebe absolut verpönt ist und die, welche ihr erliegen, zu Ausgestossenen und Verfolgten werden. Das Gefühlschaos, in das die Betroffenen stürzen, beschreibt er äusserst authentisch und amüsant. Es ist eine rasant erzählte Fantasy-Geschichte voller Romantik und Spannung, die mit ihrem Ende Neugier auf den dritten Band weckt. Maria Veraguth