Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 3
Titel: Ein Garten für den Wal
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2016
ISBN: 978-3-8369-5901-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Traumhaftes, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.04.2016
Ein Garten für den Wal
Eigentlich ist der Wal glücklich. Er lebt mitten im Ozean, kann aus dem Wasser springen und tief nach unten tauchen. Er hat sogar einen Springbrunnen. Nur ein Garten mit bunten Blumen und einer Holzbank für seine Besucher fehlt ihm. Um seinen Wunsch nach einem begrünten Ort wahr werden zu lassen, schreibt er dem Grashüpfer einen Brief. Er bittet diesen, auf seinem Rücken einen Garten anzulegen. Gesagt, getan, und schon bald treffen erste Besucher ein, um die Pracht zu bewundern ...
> Im neusten Kinderbuch von Toon Tellegen erzählt der Autor in einem philosophischen Text eine wunderbar feinfühlige Tiergeschichte, die ans Herz geht. Für einmal darf sich darin ein Traum erfüllen, auch wenn er noch so verschroben ist. Umrahmt wird der kindgerechte Text von meist ganzseitigen Illustrationen von Annemarie van Haeringen. Mit feinem Strich und durchscheinenden Aquarellfarben schafft die Künstlerin Tierfiguren voller Bewegung und filigrane Gartenbilder. Etwas zum Träumen für Gross und Klein. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Man wird doch wohl mal wütend werden dürfen
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2015
ISBN: 978-3-446-24677-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Gefühle, Erzählungen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.05.2015
Man wird doch wohl mal wütend werden dürfen
"Ich bin sehr wütend", sagt der Käfer. "Aber ich bin noch viel wütender", kontert der Regenwurm. Die beiden liefern sich einen regelrechten Wutwettkampf. Aber nicht nur sie sind wütend, sondern auch der Klippschliefer, der sich ärgert, weil die Sonne am Abend untergeht. Kann man die Wut vielleicht wegsingen?, fragt sich die Kröte. Und was ist, wenn man gar nie wütend werden kann, so wie der Igel oder das Eichhörnchen, obwohl dieses von der Spitzmaus aufs Schlimmste provoziert wird?
> Auf diese und ähnliche Fragen versuchen die zwölf Kurzgeschichten im Buch Antworten zu geben. Wie es sich anfühlt, wenn man eine richtig dicke Wut im Bauch hat, das wissen nicht nur die Tiere in den Geschichten, sondern auch wir Menschen. In einer dialogreichen Sprache werden die unterschiedlichsten Gefühle wie Wut, Zorn und Ärger benannt. Die teils amüsanten, bunt illustrierten, oft philosophischen Texte benötigen für Kleinkinder Vermittlung, können aber Wegbereiter sein, um über Wutgefühle zu sprechen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Ich wünschte
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., 90 S.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2012
ISBN: 978-3-939435-54-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Kunst, Gedichte
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.02.2013
Ich wünschte
Sie heissen Leon, Titus oder Carl, Roosie, Paula oder Emma. Kein Lächeln umspielt ihre Lippen, der Blick ist ernst, starr, traurig. Louis hat gar seine Augen geschlossen, denn er wünscht sich, er wäre niemand. Es sind Bilder, die aus einem alten Fotoalbum stammen könnten, aus einer früheren Zeit. Toon Tellegen ordnet den abgebildeten Menschen Gedanken zu, die von Wünschen handeln, von Sorgen erzählen. Diese Worte sind zeitlos.
> Ein befremdendes Buch voller Melancholie, das Anlass gibt, über eigene Wünsche nachzudenken: Keine Angst vor dem Sterben zu haben, ein besonderes Haustier zu besitzen (zum Beispiel ein Nashorn), nicht mehr rot zu werden. Viele der Porträtierten sind Kinder, entsprechend kurz und einfach sind ihre Wünsche wiedergegeben. Tellegens Wortwahl ist erstaunlich treffend, was er den Menschen andichtet, wirkt tiefgründig. Der Einband und die vereinzelten Seiten aus Transparentpapier kommen edel daher, die allgemeine Stimmung des Buches ist jedoch eher bedrückend. Sandra Dettwyler