Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 3
Titel: Was lebt im grossen tiefen Blau
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 61 S.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2019
ISBN: 978-3-7373-5661-9
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Meer, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.12.2019
Was lebt im grossen tiefen Blau
Fische, Haie, Wale und Delfine, Wasserschlangen und Seepferdchen schwimmen durchs grosse, blaue Meer. Im Korallenriff entdeckt man bunte Clownfische. Fliegende Fische springen aus dem Wasser und gleiten 30 Sekunden durch die Luft. Pinguine können zwar nicht fliegen, sind aber wahre Wasserakrobaten. Und in der Tiefsee leben eigenartige Kreaturen mit zum Teil langen, spitzen Zähnen und Leuchtkörpern am Kopf. Den meisten Menschen bleibt dies jedoch verborgen.
> Yuval Zommer ist erneut ein wunderbar atmosphärisches Bilder-Sachbuch gelungen. Die collageartigen Illustrationen lassen einen abtauchen in die zum Teil noch immer unbekannte Welt unter Wasser. Kurze Informations-Texte ergänzen die grossflächigen Zeichnungen und Warum-Fragen werden auf einfache Art geklärt. Ebenso wird im Buch das wichtige Thema der Verschmutzung der Meere angesprochen. Eine Sardine schwimmt auf mehreren Seiten mit. Wer kann sie entdecken? Hinten im Buch befindet sich die Lösung. Für alle Meeresfreunde! Claudia Schranz

Titel: Das grosse Buch der Krabbeltiere
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 63 S., 24 x 34 cm
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2019
ISBN: 978-3-7373-5619-0
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Insekten, Wissen
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.05.2019
Das grosse Buch der Krabbeltiere
Es krabbelt, kreucht und flattert. Bunte Käfer bevölkern Boden, Blätter und Stämme. Wasserskorpione lassen sich an die Oberfläche treiben und fleissige Ameisen arbeiten an ihrem Bau. Ob das da auf dem Geäst auch ein Tier ist? Tatsächlich, es ist eine Gespensterschrecke. Damit die Fressfeinde sie für ein Stück Holz halten, ähnelt sie den Zweigen, auf denen sie lebt. Wie entsteht wohl das Zirpen der Heuschrecken und warum fliegen die Fliegen aufs Essen?
> Die bekanntesten Krabbel-, Hüpf-, Kriech- und Flattertiere werden in diesem Wimmelbuch der Insekten in Szene gesetzt. Kurze Texte sind unauffällig zwischen die grossflächig gemalten Bilder gesetzt und die Fragen werden auf einfache Art beantwortet. Auf mehreren Seiten kann aktiv mitgerätselt werden; die Lösungen dazu befinden sich hinten im Buch. Ausserdem sind viele Tipps zum Beobachten und Erforschen der kleinen Tiere aufgeführt. Eine spannende und geheimnisvolle Möglichkeit, die Lebensräume der Insekten und ihre Aufgaben zu entdecken! Claudia Schranz

Titel: Das grosse Buch der wilden Tiere
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 61 S., 24 x 35 cm
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2017
ISBN: 978-3-7373-5504-9
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Natur, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.06.2017
Das grosse Buch der wilden Tiere
Willkommen in der Welt der wilden Tiere! Hast du gewusst, dass der Braunbär mit seinen kräftigen Zähnen sogar Knochen knacken kann und die Wölfe 17 unterschiedliche Gesichtsausdrücke haben? Und ist es nicht erstaunlich, dass das Faultier seinen Kopf so weit drehen kann, bis es sich über die Schulter blickt? Jede Doppelseite widmet sich einem einheimischen oder exotischen wilden Tier und dessen Lebensweise. Ausgewählte Themen wie die Eiszeittiere, bedrohte Tierarten und wilde Tiere in der Stadt ergänzen die Tierporträts.
> Die Lesenden erfahren allerhand Wissenswertes und Erstaunliches über wilde Tiere. Die kurz gehaltenen Texte sind durch ansprechende Illustrationen ergänzt und Suchaufträge animieren die Betrachtenden, sich die Bilder genau anzuschauen. Das grossformatige Buch eignet sich für Vorschulkinder wie für junge, tierbegeisterte Leser. Tanja Raemy