Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 3
Titel: Wer hat den Lebkuchen stibitzt?
Kollation: Geb., s.w. illustr., 130 S.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2017
ISBN: 978-3-7152-0734-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Weihnachten
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.10.2017
Wer hat den Lebkuchen stibitzt?
Herrlich duften die Lebkuchen, die Arne soeben gebacken hat. Er stellt sie auf den Fenstersims, damit sie abkühlen können. Bald kommt nämlich der Nikolaus und holt sie, um sie bei den Kindern im Dorf zu verteilen. Inzwischen ist der Duft dem hungrigen Fuchs in die Nase gestochen. Er nähert sich dem vollen Blech und schnappt sich ein Küchlein! Arne hört einen Lärm und findet schnell heraus, was geschehen ist. So backt er halt beim nächsten Durchgang einen Lebkuchen mehr. Aber das Füchslein schnappt sich nochmals einen. Danach hat es zwar einen vollen Bauch, aber dafür ein schlechtes Gewissen.
> Grosszügig gemalte Bilder in kräftigen Farben zeigen Arnes Haus und den Wald mit der Fuchshöhle. Fast auf jedem Bild ist der Fuchs irgendwo zu erkennen; manchmal muss er etwas gesucht werden. Die Texte sind kurz gehalten und fügen sich unauffällig in die Bilder ein. Das ruhige Leben des einsamen Arne, der den Tieren im Wald eine Bescherung bereitet, passt wunderbar zur kalten, weissen Weihnachtszeit. Monika Fuhrer

Titel: Mein Rucksack ist mein Haus
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2015
ISBN: 978-3-7152-0703-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Selbstbewusstsein
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.09.2015
Mein Rucksack ist mein Haus
Heute gehe ich in die Welt hinaus, verkündet Hannes und packt seinen Rucksack. Das geht doch nicht, findet seine Mutter. Doch Hannes weiss, dass er das kann. Unbemerkt verlässt er das Haus Richtung Wald. Es beginnt zu schneien, bevor er sich eine Hütte bauen kann, und so verkriecht sich Hannes in seinem Rucksack. Auch die Tiere des Waldes suchen bei ihm Unterschlupf. Das geht doch nicht, der Rucksack ist zu klein, glaubt der Hase. Doch es geht, und sie halten sich gegenseitig warm. Die Eltern finden ihn erst am nächsten Morgen, als die Sonne den Schnee schmilzt, und sie staunen, wer da alles herauspurzelt. Das geht doch nicht, meint auch die Mutter. Doch Hannes weiss es besser und sagt: Wenn ich will, passt die ganze Welt hinein.
> Die plakativen Bilder richten den Blick auf das Wesentliche in dieser Geschichte vom Hänschen, das voller Selbstvertrauen in die weite Welt hinaus wandert. Hannes' Haltung könnte angesichts der aktuellen Flüchtlingsströme auch ein Vorbild für uns sein. Ruth Fahm.

Titel: Linas Stein
Kollation: Broschur, farb. illustr., 31 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2013
ISBN: 978-3-7269-0643-6
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.10.2013
Linas Stein
Ein Stein, der sprechen, hören und fliegen kann und sogar Peter heisst? Gibt es ihn wirklich oder ist alles ein Traum? Lina und Max erleben jedenfalls Abenteuerliches mit Peter und helfen aktiv mit, dass aus dem gewöhnlichen Stein ein lebendiges Wesen entsteht.
> Die farbenfrohen Bilder von Maria Stalder bestechen mit den ausdrucksvollen Gesichtern der Kinder. Sie widerspiegeln ihre momentane Gefühlslage bestens und bringen Dynamik in die Geschichte. Unter www.sjw.ch finden sich didaktische Anleitungen mit vielfältigen Ideen und Anregungen, wie die Erzählung in der Vorschule als Projekt in den Schulalltag eingebaut werden kann. Kaum ein Kind, das dabei nicht Lust bekommt, sich einen ganz persönlichen „Peter“ zu basteln! Andererseits ermöglichen die grosse Schrift und kurze, prägnante Sätze den Leseratten an der Unterstufe, die Erzählung bald selber zu bewältigen. Esther Marthaler