Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Wie man mit dem Feuer philosophiert
Kollation: Geb., farb. illustr., 460 S.
Verlag, Jahr: Peter Hammer, 2015
ISBN: 978-3-7795-0526-6
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Elemente, Experimente
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.02.2016
Wie man mit dem Feuer philosophiert Chemie und Alchemie für Furchtlose
In 32 voneinander völlig unabhängigen Kapiteln wird dem Leser das weitläufige Gebiet der Chemie offenbart, ohne dass er sich dauernd von Reagenzgläsern, Kolben oder Phiolen bedrängt sieht. Von der Mischerei mit Naturstoffen (z.B. Curare, Blausäure, Gummi) über Alchemie (mit u.a. Zinnober, Salpeter, Silber, Gold) bis zur Laborchemie (etwa mit Giftgasen, Radium) und schliesslich zur DNA: Zu jedem Thema wird ein eigener Artikel geboten; es wird nicht einer Fortsetzung gefolgt, so dass man sich gezielt einzeln informieren kann. Spezielle Vorkenntnisse braucht man nicht mitzubringen, hinterher staunt man über die vielen Aha-Erlebnisse. Ein Drittel des Buches regt überdies zu eigenen, ungefährlichen Experimenten an, wobei jedes Mal Materialien und Ausrüstung angegeben werden.
> Die Sprache ist leicht fasslich, die Inhalte der Kapitel sind informativ, sehr oft auch unterhaltsam, mit feinem Humor gewürzt. Auch ohne Chemie am Hut wird man sich gerne vom inspirierenden Erzähler belehren lassen. Siegfried Hold

Titel: Selbstdenken!
Kollation: Broschur, farb. illustr., 255 S., Neuaufl.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2012
ISBN: 978-3-407-75526-1
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Philosophisches
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.10.2012
Selbstdenken! 20 Praktiken der Philosophie
Warum ist die Banane eine in philosophischen Schriften vielbeachtete Frucht? Und welche Rolle spielt die Philosophie bei der Entdeckung von Ignaz Semmelweis zur Ursache des Kindbettfiebers? Die Antworten zu diesen und noch mehr Fragen finden neugierige Lesende in vorliegendem Buch – Aha-Effekte sind garantiert. Der Autor stellt nicht nur die bekannten Philosophen vor, sondern zeigt wie das philosophische Denken mit anderen Wissenschaften verwoben ist und angewendet wird. Dazu erzählt er amüsante Anekdoten und Geschichten. Die jedem Kapitel zugefügten Literaturangaben laden ein, sich tiefer mit den einzelnen Themen auseinanderzusetzen.
> Hier ist ein leicht zugängliches, aufschlussreiches Buch entstanden, das auch Erwachsene zum Blättern einlädt und zum Denken anstiftet. Leider fehlt ein Stichwortverzeichnis zum Nachschlagen. Martina Friedrich