Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 3
Titel: Flo und Valentina
Kollation: Geb., s.w. illustr., 135 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2019
ISBN: 978-3-407-81236-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Gefühle
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.05.2019
Flo und Valentina Ach, du nachtschwarze Zwölf!
Valentina ist ein Vampirmädchen mit Sprachfehler. Flo fürchtet sich in der Nacht. Sie ist auf der Suche nach einem Zahn für den Vampirball. Er besitzt einen Zahn, der kräftig wackelt. Als die beiden mitten in der Nacht in Flos Zimmer aufeinandertreffen, bedeutet das für Flo Gänsehautalarm. Doch nach einigen Turbulenzen und ein paar verwegenen Abenteuern kehrt Ruhe ein. Das Vampirmädchen bekommt ihren Zahn und aus dem "Schisskaninchen" Flo wird ein Superheld.
> In dieser fantasievollen Kindergeschichte wird geschildert, wie mit einer Helferfigur aus einer andern Welt Angst ertragen und überwunden werden kann. Sprachlich gut verständlich und in kurzen Sätzen erzählt die Autorin ihre Geschichte mit Humor. Die Kapitel enden meist mit einem kleinen Höhepunkt, der zum Weiterlesen animiert. Der Text ist mit pfiffigen, dynamischen Miniszenen von Tine Schulz umrahmt. Die Schwarzweissillustrationen in comichaftem Stil lockern auf und vermitteln Emotionen. Gut geeignet zum Vor- oder Selberlesen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Zuhause gesucht!
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2018
ISBN: 978-3-407-82335-9
Kategorie: Bilderbuch
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.05.2018
Zuhause gesucht!
Was für eine Auswahl an Tieren, die im Tierheim Schlange stehen für einen neuen Besitzer! Wie soll da ein kleiner Drache eine Chance haben? Er ist weder kuschelig noch elegant noch ordentlich, bloss furchteinflössend. So wartet er sehnsüchtig und mit gepacktem Köfferchen – bis endlich die Familie kommt, die einfach ruft: „Der ist genau richtig!“
> Zuerst wird aus Aussensicht erzählt, bis die Familie auftritt mit: „Dann kamen wir“, und so ist man am Schluss mittendrin, wenn sich alle freuen und feiern. Die Geschichte ist mit schwungvollem Strich gezeichnet und neutral schwarz geschrieben, bis auf einen Satz pro Seite. Was die jeweiligen Besucher sich von einem Tier wünschen, wird im Schriftbild zum Ausdruck gebracht. So ist die Frage des kleinen Mädchens, das ein kuscheliges Tier möchte, rosa, die des ängstlichen Besuchers klein und zögerlich und die des eleganten Paars schön geschwungen. Und die Botschaft? Gib die Hoffnung nie auf, es gibt Menschen, die dich ohne Wenn und Aber lieben! Cornelia Brühlmann

Titel: Das André Spielebuch
Kollation: Geb., farb. illustr., 387 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2015
ISBN: 978-3-407-75407-3
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Spiele
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.01.2016
Das André Spielebuch 365 Spiele für jeden Tag
Schere – Stein – Papier ... oder: Ritter – Drache – Prinzessin: Der Ritter schlägt den Drachen, der Drache die Prinzessin und die Prinzessin den Ritter – Letzteres mit einem Handkuss. Gut, gibt es dieses und weitere 364 Spiele, denn ein Tag ohne Spiel ist ein verlorener Tag. Bewegung, Geschicklichkeit, Konzentration, Raten, Wahrnehmen, Wetten und viel Quatsch wecken den Spieltrieb. Allein oder zu zweit, laut oder leise, drinnen oder draussen, jahrein, jahraus.
> Etliche Spiele sind bekannt. Nicht viel Neues also, aber mit diesem beachtlichen Repertoire bleiben viele überlieferte Spiele erhalten. Was das Buch auszeichnet, ist die grosse Sammlung kleinster Spiele, die mit wenig Aufwand und Material fast überall gespielt werden können. Die knappen Texte, Anke Kuhls prägnante Illustrationen und die riesigen Überschriften verhelfen trotz der kunterbunten Aufmachung zu Klarheit und Übersicht. Klatschball, Knalltüten, Blinde Kuh, Teekesselchen ... Klare Regeln, schnell gespielt, immer aktuell. Marcella Danelli