Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 6
Titel: Survival – Verloren am Amazonas
Reihe: Suvival 1
Kollation: Geb., s.w. illustr., 255 S.
Verlag, Jahr: Fischer KJB, 2018
ISBN: 978-3-7373-4073-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Entdecker
Alter: ab 10
Bewertung:
Rezension publiziert: 07.05.2018
Survival – Verloren am Amazonas
Vier Kinder überleben einen Flugzeugabsturz. Doch jetzt sind sie alleine im Dschungel. Der 13-jährige Mike, seine Schwester Elly sowie die beiden Freunde Matheus und Gabriel haben Angst. Die gefährlichen Tiere, das knappe Trinkwasser und der Hunger machen den Kindern zu schaffen. Zum Glück hat Mike einen Überlebensgürtel mit vielen hilfreichen Sachen mitgenommen. Aber es kommt noch schlimmer. Sie werden von Banditen in Gefangenschaft genommen und versuchen zu flüchten. Am Ende dieses ersten Bandes sind sie noch lange nicht zu Hause.
> Ich finde das Buch sehr abenteuerlich und aufregend. Es hat viel Action. Man lernt viel darüber, wie man im Dschungel überleben kann. Das Titelbild ist gut gemacht, sehr spannend und sieht gefährlich aus. Die Bilder im Buch sind verständlich gezeichnet. Es ist mit 255 Seiten ein dickes Buch. Geeignet ist es für gute Leser/innen ab der 5. Klasse. Eine Schulbibliothek sollte das Buch auf jeden Fall haben. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung. Isa, 11 Jahre

Titel: Fussball und sonst gar nichts!
Kollation: -
Verlag, Jahr: Carlsen, 2008
ISBN: 978-3-551-55534-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: -
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.07.2016
Fussball und sonst gar nichts!
Fussball ist Niklas’ Welt und diese Welt ist jetzt in Ordnung, weil er nicht mehr auf der Ersatzbank sitzen muss. Anstelle von Freddy, dem besten Spieler der Mannschaft darf er von Anfang an mitspielen. Er will seine Chance packen und ein gutes Spiel zeigen. Doch Freddy ist eifersüchtig und unternimmt vieles, damit er wieder der Boss auf dem Platz ist. Für den Trainer jedoch zählen vor allem Team- und Kampfgeist. Und von diesen Eigenschaften besitzt Niklas einige. Als seine Mannschaft, der FC Berne, das Pokalendspiel der D-Jugend gewinnt, dürfen die Jungen zur Belohnung das Vorspiel des Fussballländerspiels Deutschland gegen Italien bestreiten. Alles läuft rund, wenn da nur die Schule und die Noten nicht wären. – Flüssig zu lesender Fussballroman, in dem die Fantasien und Träume der fussballbegeisterten Jungs ernst genommen und gut integriert werden. Die Handlung nimmt Bezug auf die kommende Europameisterschaft. Vorlese- und Lesefutter für einen spannenden Fussballsommer. Monika Enderli Signer

Titel: Die Underdocks
Kollation: Geb., s.w. illustr., 324 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2012
ISBN: 978-3-423-76051-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Science-Fiction, Krimi
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Die Underdocks Verschwörung in der Hafencity
Die UnderDocks, ein Team von Schülern, haben es satt, auf dem Schulweg ständig von der Ghetto-Jugendbande“ Sharks“ bis auf die Unterwäsche ausgeraubt zu werden. In ihrer Wut und Verzweiflung sagen sie den Sharks und deren skrupellosem Anführer Tjark den Kampf an. Ihre Waffen sind ihre Intelligenz und ungewöhnliche Fähigkeiten, die sie wirkungsvoll einsetzen können. Zufällig entdecken die UnderDocks in der Kanalisation von Hamburg ein unheimliches Labor, in dem mit entführten Kindern experimentiert wird. Welche Rolle spielt Tjark bei den Entführungen?
> Das Buch startet mit einem ganzseitigem schwarzweissen Bild, auf dem ein flüchtender Junge durch die Wand geht. Es ist Leon, der Gründer der UnderDocks, den die Lesenden auf vielen ganz- und doppelseitigen Bildern sowie in lebendigen Comic-Sequenzen durch seine Abenteuer begleiten dürfen. Andreas Schlüter erzählt diesen düsteren Kriminalroman mit positivem Ausgang bildhaft, sachlich und logisch. Martina Friedrich

Titel: Machine Boy
Reihe: 21st century thrill
Kollation: Broschur, 268 S.
Verlag, Jahr: Kosmos, 2014
ISBN: 978-3-440-13684-3
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Machine Boy
Eigentlich hätte es ein romantischer Urlaub an der Ostsee werden sollen, doch schon bald sehen sich die beiden Verliebten, Paulina und Tim, einer unglaublichen Realität gegenüber. Stimmt es, was der zehnjährige Ari erzählt? Gibt es sie wirklich hier in der Nähe, die als Hochbegabten-Schule getarnte Klon-Elite-Schule, aus der Ari ausgebrochen ist? Ihre hartnäckigen Recherchen bringen sie in arge Bedrängnis, und schon sitzt Pauline beim Verhör im Büro des Schuldirektors, der nicht gerade zimperliche Methoden anzuwenden gedenkt. Und wo sind Tim und Ari jetzt?
> Ein süffig zu lesender Mix aus Verfolgungsjagd, Aufklärung über Menschenhandel nach Naturkatastrophen (z.B. Haiti), korruptes Verhalten der Mächtigen und Science-Fiction über das Klonen von Menschen mit Erläuterungen im Anhang. Gekonnt wechseln an bestimmten Textstellen Kapitel und Erzählperspektive der Protagonisten. Damit wird die Spannung gehalten, trotz der manchmal etwas unglaubwürdigen Begebenheiten. Katharina Siegenthaler

Titel: City Crime – Puppentanz in Prag
Kollation: Geb., s.w. illustr., 184 S.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2015
ISBN: 978-3-86429-219-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krimi, Abenteuer
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2015
City Crime – Puppentanz in Prag
Joanna gewinnt zwei Karten für ein Coldplay-Konzert in Prag. Zusammen mit Eltern und Bruder reist sie in die "Goldene Stadt". Bald verliebt sie sich in den jungen Puppenspieler Ondra. Bruder Finn findet eine vergessene Marionette, deren Besitzer sich gar nicht über die Rückgabe freut. Plötzlich sind die zwei Konzertkarten verschwunden, aber gegen einen Tausch mit der Puppe wieder erhältlich. Die naive Joanna und ihr Bruder werden in eine Drogenaffäre verwickelt, ihr Vater wird deswegen verhaftet. Dank Schlauheit, Mut und freundschaftlicher Hilfe können sie ihre Haut retten und das Konzert doch noch besuchen.
>Vieles in diesem Kinderkrimi passiert berechnet zufällig. Er enthält alle Elemente dieses Genres: Zahlreiche Redefloskeln, Freunde zur rechten Zeit, gefährliche, übermächtige Gegner, die man besiegt, ahnungslose Eltern, blauäugiges Verhalten, Lokalkolorit, viele nötige Zufälle, um die Geschichte zu einem glücklichen Ende zu bringen. Ein bekömmliches Lesefutter! Ulrich Zwahlen

Titel: Dangerous Deal
Reihe: 21st thentury thrill
Kollation: Broschur, 300 S.
Verlag, Jahr: Kosmos, 2013
ISBN: 978-3-440-12930-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Thriller
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.05.2013
Dangerous Deal
Vier Teenager, eine CD mit geheimen Daten und zwei Morde. Dem 17-jährigen Christoph werden nach dem Tod seines Nachbarn ein Laptop und eine CD mit verschlüsselten Daten zugespielt. Kurz darauf erhält er einen Anruf und ein unglaubliches Geldangebot für die Herausgabe der CD. Annehmen oder ablehnen? Eine Frage, bei der es um Leben und Tod geht, wie Christoph und seine Freunde bald herausfinden…
> Das Thema dieses Thrillers ist topaktuell, denn es geht um Steuerhinterziehung im grossen Stil. Die permanente Bedrohung der Protagonisten beginnt gleich von Beginn weg. Actionelemente wie Verfolgung und Flucht sind allgegenwärtig und generieren, zusammen mit einer flüssigen Sprache, eine hohe Lesegeschwindigkeit. Doch das alles kann nicht darüber hinweg täuschen, dass der Roman Mängel aufweist. So gibt es Dinge, die nicht zu Ende gedacht wurden (vermisste Personen), und die Protagonisten bewegen sich oft fernab jeglicher Realität (tagelanges Fernbleiben von der Schule ohne Gegenreaktion). Béatrice Wälti-Fivaz