Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 17
Titel: Zippel, das wirklich wahre Schlossgespenst
Kollation: Geb., farb. illustr., 138 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2018
ISBN: 978-3-423-76234-2
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.08.2018
Zippel, das wirklich wahre Schlossgespenst
Paul ist ein Schlüsselkind. Er besitzt einen eigenen Wohnungsschlüssel, um bei Abwesenheit der Eltern in die Wohnung zu gelangen. Als er wieder einmal den Schlüssel ins Schloss steckt und ihn umdrehen will, hört er eine feine, leise Stimme: "Aua! Auauau. Zippelzefix, was ist denn das?" Erschrocken hält Paul inne. Er ist sehr erstaunt, als plötzlich ein kleines Gespenst das Türschloss verlässt. Das "Schlossgespenst" wird bald zu Pauls ständigem Begleiter. Doch unverhofft ist Zippels Zuhause in Gefahr ...
> Alex Rühle hat mit dem kleinen Gespenst Zippel eine äusserst liebenswürdige Helferfigur geschaffen, die es dem in der Schule gemobbten Paul ermöglicht, immer mehr Selbstvertrauen zu gewinnen. Durch vielfältige Sprachspielereien und Wortschöpfungen bekommt der Text eine köstliche Leichtigkeit. Axel Scheffler hat die gradlinig erzählte Geschichte mit leuchtenden Vignetten oder ganzseitigen Tableaus illustriert. Ein spassiges Lesevergnügen für Selbstleser oder für vorlesende Erwachsene. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Pipi, der kleine rosarote Affe
Kollation: A. d. Engl., geb., illustr., 125 S.
Verlag, Jahr: Jacoby & Stuart, 2017
ISBN: 978-3-946593-17-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Klassiker
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Pipi, der kleine rosarote Affe
Pipì, das listige rosarote Äffchen, muss viele Abenteuer überstehen, bis es mit dem 10-jährigen Herrn Alfred auf grosse Reise gehen kann. Es wird entführt, gejagt und eingesperrt, aber auch zum Kaiser über das Affenvolk gekrönt.
> Der Klassiker von Collodi wurde als Fortsetzungsgeschichte für das "Giornale per i bambini" geschrieben. Der Autor hat 14 abenteuerliche Episoden aneinandergereiht und thematisch abgerundet. Die Ereignisse sind nicht nur berichtend erzählt, sondern dialogisch-dramatisch gestaltet. Das kommt der überbordenden Fantasie des Autors entgegen. Die Kapitel sind voller märchenhafter Bezüge und reich an Sprachwitz. In Pipi greift Collodi einige Figuren aus Pinocchio auf. Zudem haben seine Protagonisten ähnliche Charakterzüge: Beide neigen zum Lügen und zum Unartigsein. Spannung und Farbigkeit sind jedoch in der Äffchengeschichte weniger ausgeprägt als bei Pinocchio. Der Text wurde mit Vignetten ergänzt, bearbeitet und moderat erweitert. Zum Vorlesen geeignet. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Die hässlichen fünf
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2017
ISBN: 978-3-407-82305-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Anderssein, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.01.2018
Die hässlichen fünf
Ein Morgen in Afrika. Die Sonne geht auf und gibt die Sicht frei auf eines der abstossendsten Tiere der Grassteppe: ein Gnu. Es jammert ob seines abscheulichen Daseins, bis es eine Tüpfelhyäne trifft, die ebenfalls in den Singsang einstimmt. Das durch die Savanne geschmetterte Hohelied der Hässlichkeit lockt einen Ohrengeier an, bezaubert einen Marabu und lädt das Warzenschwein ein, sich dazuzugesellen.
> Ein Genuss beim Vorlesen und Hören sind die überzeugenden Paarreime; jedes Tier wird treffend charakterisiert. Schefflers Parodie auf die Big Five lebt vom Wiederholungseffekt und dem augenzwinkernden Wettkampf um die grösste Schauderhaftigkeit. Dank den lebensvollen Illustrationen und den satten Farben gelingt es, das aufblitzende Charisma der fünf Hässlichen zu zeigen. Am Ende stellt Scheffler gekonnt witzig und ohne mahnenden Zeigefinger die Frage, wie Schönheit zu bewerten ist. In Zeiten von zunehmenden Essstörungen und Mobbing eine wichtige Erkenntnis. Christina Weirich

Titel: Das Gruselhandbuch
Kollation: A. d. Niederländ., geb., s.w. illustr., 166 S.
Verlag, Jahr: Jacoby & Stuart, 2017
ISBN: 978-3-946593-44-7
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Grusliges, Lexika
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.01.2018
Das Gruselhandbuch Ein Ratgeber für schaurige Stunden
Wer mehr über Vampire, Werwölfe, Geister, wandelnde Tote, Hexen oder Monster erfahren will, hält mit diesem Schauer-Lexikon das passende Buch in der Hand. Eine Einleitung beschreibt die Kunst des Gruselns, während in den darauffolgenden Kapiteln detaillierter auf einzelne Grusel-Gestalten eingegangen wird. Ebenfalls enthalten sind Zusammenfassungen dreier klassischer Gruselbücher (Frankenstein, Dracula sowie Dr. Jekyll und Mr. Hyde) und eine Liste entsprechender Bücher für Kinder. Im Register am Ende des Werkes finden sich Informationen zu beinahe allen Stichwörtern im Buch.
> Die deutsche Übersetzung des bereits 1994 auf Niederländisch erschienenen Buches ist sehr treffend gelungen. Unzählige in den Text integrierte Illustrationen von Axel Scheffler veranschaulichen Gestalten und Phänomene gekonnt. Die Sprache ist dem Alter der Leserschaft und dem Inhalt entsprechend: Sie versprüht Schauer-Feeling in guter Dosierung. Ein Muss für Fantasievolle mit Freude am Gruseln. Annina Otth

Titel: Die Rückkehr der Killerkatze
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 67 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2017
ISBN: 978-389565-338-4
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Die Rückkehr der Killerkatze
Endlich alles tun können, was sie will – ohne pädagogischen Zeigefinger: Kuschel freut sich auf die Ferien. Doch ihre Familie hat den Pfarrer als Katzensitter bestimmt. Und der ist noch strenger als ihre Familie. "Kuschel, Pfoten weg von den Möbeln! Friss dein Abendessen!" "Von gestern?! Igitt!", denkt Kuschel. Auf ihrer Flucht vor den ständigen Ermahnungen des Pfarrers landet Kuschel bei Nachbarskind Melanie, das in der Katze die Erfüllung ihres innigsten Wunsches sieht. Aus Kuschel wird Ingrid. Mit verheerenden Folgen.
> Die kurzweilig und einfach gestrickte Geschichte ist ideal für Katzenfreunde ab der 2. Klasse. Der Text ist gut verständlich. Bestechend sind die Figuren des Pfarrers, der in seiner nörgelnd unfreundlichen Art eine gewisse Hilflosigkeit erkennen lässt, und der grauen Katze Kuschel, die verwöhnt und frech daherkommt, aber dennoch sympathisch ist dank ihres kratzigen Katzencharmes. Eine listig lustige Parabel und gelungene Neuauflage dank der frischen Zeichnungen. Christina Weirich

Titel: Tagebuch einer Killerkatze
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 61 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2015
ISBN: 978-3-89565-298-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Haustiere, Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.04.2017
Tagebuch einer Killerkatze
Kuschel ist keine Killerkatze, sondern lebt ein normales Katzenleben. Sie kann die Aufregung von Ellie und ihren Eltern nicht verstehen, wenn sie einen toten Vogel, eine tote Maus oder ein totes kleines Kaninchen auf die Fussmatte legt. Von Montag bis Samstag schlägt ihr Feindseligkeit entgegen, vor allem von Ellies Eltern. Das Mädchen aber liebt Kuschel und muss sie deshalb oft in Schutz nehmen. Warum nur ist sie für Samstag bei der Tierärztin angemeldet?
> Kuschel erzählt aus ihrer Perspektive und chronologisch, als wäre es ihr Tagebuch. Darin beschwert sie sich ab und an über die aus ihrer Sicht verständnislosen Zweibeiner, sprich auch die Leserschaft. So greift das Buch auf humorvolle Art und Weise das Thema der artgerechten Tierhaltung auf. Die geschilderten Situationen sind mit Bildern treffend veranschaulicht. Ob Kinder beim Selberlesen die vielen Anspielungen erkennen und verstehen, ist ungewiss – gewiss ist jedoch der Spass der Erwachsenen beim Vorlesen. Katharina Siegenthaler

Titel: Der kleinste Dinosaurier
Kollation: Broschur, s.w. illustr., 79 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2012
ISBN: 978-3-407-78577-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Dinosaurier, Heiteres
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Der kleinste Dinosaurier
Von Null auf Dreizehn: Die Hypsilophodon-Dame beschreibt in ihrem Tagebuch, wie sie doch noch glückliche und viel beschäftigte Mutter von dreizehn Dino-Babys geworden ist. Sie lebt in der Kreidezeit und hats nicht leicht: Als kleiner, ungefährlicher Dino muss sich Hyp ständig vor den grossen, fleischfressenden Giganten in Acht nehmen. Auf der Flucht vor Megalosaurus landet sie eines Tages via Pfütze in der Gegenwart und steht dem gefährlichen Traktosaurus gegenüber. Mit Hilfe von Lüftling – einer Schwalbe – findet Hyp sogar einen geeigneten Brutplatz. Ihre Jungen halten sie auf Trab und auch auf dem Bauernhof lauern neue Gefahren.
> Die lustig-leicht erzählte Zeitreise ist in überschaubare Tagebucheinträge – je nach Standort sind dies T- Tag (nach T-Rex) oder Freitag –, die sich bestens zum Vorlesen eignen. Die typischen Axel-Scheffler Zeichnungen unterstützen die dialogreiche Erzählweise der Autorin. Die Übersetzung aus dem Englischen ist als Taschenbuch erschienen. Nathalie Fasel

Titel: Räuber Ratte
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2011
ISBN: 978-3-407-79447-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer, Räuber
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Räuber Ratte
Räuber Ratte ist ein gemeiner Dieb. Wer ihm begegnet, wird sein Hab und Gut los, und seien es nur Eichhörnchens alte Nüsse, Häschens schlampiger Klee oder ein bitteres Blatt der Ameisen. Alle werden dünner, nur er wird immer fetter. Bis er einer listigen Ente begegnet, die ihm zu ihrer vermeintlichen Schwester in den Berg führt. Das Echo hilft gewaltig mit, Räuber Ratte zu überlisten. Während er sich im Berg verirrt, feiern alle andern Tiere mit zurückeroberter Beute ein Fest.
> Die Geschichte in Versform verläuft ähnlich wie ihre Vorgängerin „Grüffelo“, in welcher der starke Held von dem kleinen, listigen Gans überlistet wird. Klar, einfach und fröhlich illustriert reichen die Bilder allein fast aus, um die Geschichte zu transportieren. Soll sie in Versen vorgelesen werden, stolpert man über das sich immer wieder verändernde und nicht immer geschliffene Versmass. Dieses hat wohl durch die Übersetzung gelitten. Kathrin Wyss Engler

Titel: Stockmann
Kollation: -
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2008
ISBN: 978-3-407-79375-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.07.2016
Stockmann
„Ich bin kein Stöckchen“, ruft Stockmann empört. „Stockmann heiss ich, dass ihr’s nur hört! Ich soll weg von zu Hause? Das ist verkehrt!“ Der arme Stockmann wird durch eine Reihe von Verwechslungen mit einem Stöckchen immer weiter von seinem Zuhause und seiner geliebten Familie weggetrieben. Schon hat er die Hoffnung auf ein Wiedersehen mit seiner Familie fast aufgegeben, da trifft er unter erstaunlichen Umständen einen alten Freund wieder. – Eine Weihnachtsgeschichte, die sich erst auf den letzten Seiten als solche zu erkennen gibt, sich aber auch durchs ganze Jahr anschauen lässt. Die Geschichte von Stockmann wird in Reimen erzählt und mit vielen Bildern ergänzt. Die Texte sind sehr kurz und eignen sich so auch für Neuleserinnen und -leser. Auf den unzähligen Zeichnungen gibt es viel zu entdecken und zu schmunzeln. Andrea Krebs

Titel: Flunkerfisch
Kollation: -
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2007
ISBN: 978-3-407-79363-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.07.2016
Flunkerfisch
Schon wieder zu spät! Flori Flunkerfisch ist klein und unscheinbar. Umso grösser ist jedoch seine Fantasie. Tag für Tag erfindet er neue Ausreden, warum er zu spät zum Unterricht kommt. Einzig Peter Petersfisch gefallen seine Geschichten und er erzählt sie seiner Oma, die es gleich einem Butt weitersagt. Und von dem hört es der Seestern und der sagt es dem Seehund, der's dem Hummer erzählt... Als Flori Flunkerfisch an einem Morgen in ein Fischernetz gerät und als wertloser Beifang wieder im Meer landet, findet er nur dank seiner eigenen Flunkergeschichte wieder nach Hause. Wird ihm jemand glauben? – Axel Scheffler lädt die Betrachter des Bilderbuches zu einem Tauchgang in eine fröhliche, unbeschwerte Unterwasserwelt ein. Hier gibt es herrlich bunte Lebewesen von unterschiedlichstem Charakter zu entdecken. Alle diese Meeresbewohner haben eines gemeinsam: sie sind äusserst geschwätzig! Ein Buch mit viel Humor. Leider ist wohl bei der Übersetzung etwas vom sprachlichen Witz und vom Wort-Rhythmus über Bord gefallen. Iris Boldt

Titel: Das Lieblingsbuch von Benni Stern
Kollation: -
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2005
ISBN: 3-407-79344-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.07.2016
Das Lieblingsbuch von Benni Stern
Benni Stern sitzt im Sessel und liest sein Lieblingsbuch: ein Piratenabenteuer, ein Märchen, eine Rittergeschichte, Witze, Sachliches über Tiere, von früher, eine Zeitschrift, einen Krimi, das Lexikon, über Gespenster... – Benni liest sich nacheinander durch seine Lieblingsthemen und immer gelangt er zum Punkt, wo ein Protagonist ein weiteres Buch aufschlägt, bis zum Schluss, wo er wieder im Sessel sitzt, umringt von allen Buchgestalten. Jede Doppelseite ist einer neuen Textsorte gewidmet, und diese unterscheidet sich sowohl in der illustrativen Darstellung (Doppelseitenbild, Comicstil, Lexikakästchen...) als auch in der Typografie. Es ist eine witzige Reise durch unterschiedliche Buchgattungen und gleichzeitig eine mustergültige Aufzählung von Lektürepräferenzen kleiner Jungen. Zum Vorlesen und Selberlesen für Leseanfänger – humorvoll, farbenfroh und (gerade für Eltern) anregend. bo

Titel: In die Wälder gegangen, einen Löwen gefangen
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2016
ISBN: 978-3-407-79564-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Verse, Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.04.2016
In die Wälder gegangen, einen Löwen gefangen Findlinge
Neugierig sind sie, diese Kinder. Sie begeben sich nach draussen und schauen, was da so alles passiert. Ihnen entgeht kaum etwas. Sie ziehen ihre eigenen Schlüsse und lassen dabei ihrer Fantasie freien Lauf. So findet ein Mädchen, dass sich der Löwe gut an einen zufällig gefundenen Faden anbinden und durch den Wald spazieren führen liesse.
> Die kleinen Begebenheiten sind in skurrile Vierzeiler verpackt. Manche sind ironisch und verspielt, andere klingen holprig. Jeder Vers ist farbig illustriert und gibt die Situationskomik wieder. Die Illustrationen scheinen festgefroren zu sein. Menschen und Tiere wirken steif und haben eine ernste Miene. Das schafft eine gewisse Distanz. Text und Bild als Ganzes regen zu philosophischen Überlegungen und Gesprächen mit älteren Kindern an. Monika Aeschlimann

Titel: Die Vogelscheuchenhochzeit
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2014
ISBN: 978-3-407-79580-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Liebe, Feste feiern
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.01.2015
Die Vogelscheuchenhochzeit
Die beiden Vogelscheuchen Betti von Binsen und Herbert von Stroh wollen heiraten. Für ihr Fest haben sie schon bald alles zusammen, was sie dazu brauchen: Federn von den Gänsen fürs Kleid, das Glockengebimmel der Kühe und zwei Ringe von der Maus. Fehlen nur noch die Blumen. Herbert macht sich allein auf den Weg, vertrödelt jedoch viel Zeit auf der Suche nach Eimer und Wasser. Inzwischen hat der Bauer eine neue Strohpuppe neben Betti aufgestellt, einen richtigen Gigolo, der sie umwirbt und mit seinem Imponiergehabe fast das Strohfeld abfackelt. Doch Herbert löscht in letzter Minute und feiert mit seiner Betti die schönste Hochzeit aller Zeiten.
> Dieser neue Titel der bekannten Grüffelo-Erfinder vermag leider nicht so recht zu überzeugen. Liegt es an den glubschäugigen Vogelscheuchen, welche neben anderen, liebevoll gezeichneten Tierfiguren abfallen? Oder an der Braut, die sich so schnell von diesem Kerl verführen lässt? Interessieren sich Kinder überhaupt für die Thematik mit dem Nebenbuhler? Ruth Fahm

Titel: Pip und Posy
Kollation: APP. iOS
Verlag, Jahr: Carlsen, 2012
ISBN:
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Spiele
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.06.2014
Pip und Posy Spiel und Spass
Spass für die jüngsten User verspricht diese App mit ihren beiden Stars Pip und Posy. Entgegen anderer Bilderbuch-Adaptionen wird hier jedoch keine bekannte Geschichte übernommen, die ein Abenteuer der beiden Freunde erzählt. Die Welt von Hase Pip und Maus Posy dient vielmehr als farbenfroher Hintergrund für die vier Spiele, die in dieser App angeboten werden. Bei den Spielen wird dabei auf Bewährtes und Beliebtes zurückgegriffen.
> Malspiel, Suchspiel, Memory und Puzzle sollen vor allem kleineren Kindern als Zeitvertreib dienen sowie deren erste Begegnungen mit Tablet und Smartphone versüssen. Und die Rechnung geht auf: Dank liebevoller Umsetzung – die nicht zuletzt durch den zehnjährigen Sprecher Philipp Dreager verzaubert – und fein austariertem Schwierigkeitsgrad steht auch wiederholtem Spielspass nichts im Weg. Eine App, die auch auf dem Smartphone Sinn macht, da sie sich prima eignet, um Wartezeiten zu überbrücken. Marlene Zöhrer

Titel: Familie Grunz gerät ins Schwimmen
Reihe: Familie Grunz 2
Kollation: Geb., s.w. illustr., 264 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2014
ISBN: 978-3-407-82044-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Gefühle
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2014
Familie Grunz gerät ins Schwimmen
Familie Grunz ist wieder da! Und es geht auf in ein neues Abenteuer: Die chaotische Truppe wird beauftragt, einen "GROWI" – Person von grosser Wichtigkeit – von A nach B zu bringen. Und so machen sich die Grunzens, Sohnemann und der ehemalige "Schuhputzjunge" Mimi mit Eseln, Elefant und Wohnwagen auf die Reise über Land und Wasser. Natürlich begegnen sie dabei wieder zahlreichen skurrilen Gestalten und geraten in seltsame Situationen, bevor ihre Mission zu einem unerwarteten Abschluss kommt.
> Die Handlung ist im Vergleich zum ersten Band stringenter und deutlicher auf ein Ziel ausgerichtet. Gleichzeitig kommen aber die surrealen Elemente, die den Reiz der Romane Philip Ardaghs ausmachen, auch nicht zu kurz. Die in Band eins aufgeworfene Frage, wer eigentlich Sohnemanns richtige Eltern sind, tritt in den Hintergrund, was sich aber nicht nachteilig auf die Geschichte auswirkt. Die Abenteuer der Grunzens auf ihrer Reise mit dem GROWI machen auch Spass, ohne dass dieses Rätsel aufgelöst wird. Iris Mende

Titel: Der Grüffelo
Kollation: Schwizerdütsch, geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2013
ISBN: 978-3-407-79550-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Mut, Tiere
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.09.2013
Der Grüffelo
Der Wald ist voller Gefahren. Gut deshalb, wenn man einen starken Freund zu Seite hat. Und wenn man keinen hat, muss man einen erfinden. Genau so macht es die kleine Maus: Mit der Beschreibung des schrecklichen Grüffelo schlägt sie Fuchs, Eule und Schlange in die Flucht. Wie dumm diese Tiere sind, sie fürchten sich so, dabei gibt es ihn doch gar nicht, den Grüffelo. Oder etwa doch?
> Beltz & Gelberg legt das Bilderbuch von Axel Scheffler und Julia Donaldson aus dem Jahr 1999 nun in einer schweizerdeutschen Übersetzung von Franz Hohler vor. Je nach Kantonszugehörigkeit werden sich wohl manche Vorlesende mit diesem Text schwerer tun als mit einer spontanen Übersetzung aus dem Hochdeutschen. Zudem verliert der Text in der Schweizer Version etwas von der Eingängigkeit des deutschen "Originals". Trotzdem bleibt "Der Grüffelo" auch in dieser Variante ein tolles Bilderbuch zum Fürchten und Schmunzeln. Sandra Laufer

Titel: Familie Grunz hat Ärger
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 236 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2013
ISBN: 978-3-407-82032-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Eltern, Gefühle
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.09.2013
Familie Grunz hat Ärger
Familie Grunz zieht in ihrem aus Schrott zusammengebauten Wohnwagen von Ort zu Ort, und wohin sie auch gehen, der Ärger folgt ihnen. Während Herr und Frau Grunz ziemlich unliebsame Zeitgenossen sind, ist ihr Sohn höflich, zuvorkommend und hilfsbereit. Er findet sein abenteuerliches Leben mit den Grunzens zwar nicht direkt schlecht, fragt sich aber manchmal doch, ob die beiden tatsächlich seine richtigen Eltern sind.
> Sohnemanns Abenteuer vermitteln positive Werte wie Empathie und Hilfsbereitschaft. Der sehr präsente Erzähler führt seine Leserinnen und Leser durch die Geschichte, macht auf wichtige Handlungselemente aufmerksam und erklärt schwierige Wörter. Mit kurzen Kapiteln und lebendiger Erzählweise eignet sich das Buch auch gut zum Vorlesen. Selbst zur Hand nehmen sollte man es allerdings auch noch, denn sonst verpasst man die wunderbaren Illustrationen, die direkt in die Handlung eingebunden sind und das Buch abrunden. Iris Mende