Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 4
Titel: Das Buch der Zeit
Kollation: Geb., farb. illustr., 103 S.
Verlag, Jahr: Prestel, 2019
ISBN: 978-3-7913-7416-1
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Uhr, Zeit
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.02.2020
Das Buch der Zeit
Bern hat den Zytglogge, München das Glockenspiel am Rathaus und London den Big Ben. Viel früher schon gab es Wasseruhren, Sonnenuhren und Stundengläser. Doch im Buch der Zeit geht es um viel mehr als nur um Zeitmesser. Es geht um das Empfinden von Zeit, um Götter wie Janus, den römischen Herrn der Zeit, oder den griechischen Zeitgott Chronos, es geht um Tiere und Pflanzen, welche über verlässliche innere Uhren verfügen. Zeitreisen sind ebenso Thema wie unterschiedliche Jahreskalender oder Einsteins Relativitätstheorie.
> Etwas so Umfassendes zu einer dermassen vielschichtigen Thematik ist einzigartig. Bunt, sachlich und fundiert wird jeder Aspekt des Phänomens "Zeit" berücksichtigt. Das Buch ist eine schier unerschöpfliche Quelle an Informationen, Geschichten, historischen Fakten und kunstvollen Illustrationen. Fehlt eigentlich nur der popkulturelle Bereich wie Musik oder Film, der auf "Zeit" eingeht – was den Rahmen aber sprengen würde. Ein Meisterwerk! Sandra Dettwyler

Titel: Das Buch der Zeit
Kollation: Geb., farb. illustr., 103 S.
Verlag, Jahr: Prestel, 2019
ISBN: 978-3-7913-7416-1
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.01.2020
Das Buch der Zeit
Seit Menschengedenken wird über die Zeit nachgedacht und versucht, sie einzuteilen und zu messen. Die Menschen studieren den Himmel und beobachten die Natur. Auch die Tiere und Pflanzen richten sich nach einer inneren Uhr. Doch was genau ist die Zeit? Ist sie fühlbar? Warum vergeht sie manchmal schnell und manchmal langsam? Weshalb haben viele Menschen nie Zeit? Ist sie wie ein Fluss, der nach vorne fliesst, mit einem Anfang und einem Ende? Oder dreht sie sich im Kreis und alles wiederholt sich immer wieder?
> Wunderschön farbig gezeichnete Illustrationen und kurze, informative und leicht verständliche Texte begleiten die Lesenden auf einer Reise durch die Zeit. Es wird über sie philosophiert, ihre Rolle in der Geschichte beleuchtet, über die Zeit im alltäglichen Leben nachgedacht, und es werden verschiedene Zeitsysteme und Kalender vorgestellt. In den letzten Kapiteln kommen berühmte Persönlichkeiten zu Wort und ein Blick in die Zukunft wird gewagt. Ein Lesevergnügen für Jung und Alt. Claudia Schranz

Titel: In 8 Tagen um die Welt
Kollation: Geb., s.w. illustr., 189 S.
Verlag, Jahr: Coppenrath, 2018
ISBN: 978-3-649-66789-6
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
Rezension publiziert: 05.10.2018
In 8 Tagen um die Welt
Tobi ist ein 13-jähriger Junge, der gerne Fussball spielt. Im Buch geht es eigentlich um eine grosse Wette. Ein Mädchen, das er nicht wirklich mag, behauptet, dass sie in acht Tagen um die Welt jetten wird. Und Tobi soll als Zeuge dabei sein. Aber es verläuft nicht immer so glimpflich, wie gedacht. Es lauern auch Gefahren auf sie. Plötzlich taucht auch noch ein geheimnisvolles Paket auf.
> Ich finde, das Buch ist sehr spannend und abwechslungsreich. Man erfährt ausserdem interessante Informationen über die Länder, die sie bereisen. Im Text hat es ab und zu auch Ausschnitte aus Tobis Fussball-Blog. Das Buch ist wirklich nicht lang. Was mir persönlich nicht gefallen hat, ist der Schluss, weil er merkwürdig ist. Ich empfehle dieses Buch Mädchen und Jungen ab 10 Jahren, die gerne spannende und lehrreiche Bücher lesen. Till, 11 Jahre

Titel: Der rebellische Mönch, die entlaufene Nonne und der grösste Bestseller aller Zeiten
Kollation: Geb., farb. illustr., 208 S.
Verlag, Jahr: Gabriel, 2016
ISBN: 978-3-522-30419-1
Kategorie: Sachbuch
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.01.2017
Der rebellische Mönch, die entlaufene Nonne und der grösste Bestseller aller Zeiten Martin Luther
Dank des Reformationsjubiläums ist Martin Luther in vieler Leute Munde. Für die einen gilt er als grosser Reformer, als DER Übersetzer der Bibel auf Deutsch. Für andere ist er ein Kirchenspalter, eine schillernde Person, die trotz grosser Werke dem Mittelalter verhaftet blieb und Mühe bekundete mit Juden.
> Man kann sich darüber streiten, ob dieses Buch nun ein spannend geschriebenes Sachbuch oder ein anspruchsvolles belletristisches Werk sei. Fakt ist, dass die Lesenden enorm viel Wissen über den Reformator erhalten. Der regelmässige Wechsel auf die Metaebene ist anregend und zeigt auf, welche Auswirkungen Luthers Taten hatten. Der Autor schlägt den Bogen bis hin zu Bultmann und seinen Thesen. Womit klar ist, dass sich das Buch an ein Fachpublikum richtet. Das Herausragende sind zudem die Illustrationen, welche auf unkonventionelle Weise Mittelalter mit Neuzeit verbinden. Der Abstand, den die Zeichnungen damit schaffen, ist wohltuend und zaubert ein Lächeln auf die Lippen. Katharina Wagner