Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 3
Titel: Geld
Reihe: Was ist was 78
Kollation: Geb., farb. illustr., 48 S.
Verlag, Jahr: Tessloff, 2017
ISBN: 978-3-7886-2105-6
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Geld, Wirtschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.06.2017
Geld Vom Tauschhandel zum Bitcoin
Was ist Geld? Irgendeinmal wurde es erfunden! Davor sind die Menschen Tausende von Jahren ohne Geld ausgekommen. Geld ist auch heute noch ein Tauschmittel, das einen bestimmten Wert hat. Doch mit Geld werden nicht nur Tauschen und Handeln, sondern auch Gier, Macht, Träume und Abenteuer verbunden. Im neusten Band der Reihe "WAS IST WAS" wird die Geschichte des Geldes erzählt – von Handel, Banken und Börse bis zum Geld der Moderne.
> Das Sachbuch kommt sehr farbig daher. Jede Doppelseite enthält viele interessante Bilder, Illustrationen, Landkarten oder Grafiken. Kurze Infos (Funny Fact, Angeberwissen, Schon gewusst?, Unglaublich!) sind in verschiedenen Layouts gestaltet. Das Thema Geld wird den jungen Leser/innen anschaulich, unterhaltsam und unkompliziert nähergebracht, allerdings ohne in die Tiefe zu gehen. So werden z. B. Inflation, Börsencrash und das Giralgeld erwähnt, aber nicht wirklich erklärt. Auch die neusten Entwicklungen werden nur kurz genannt, was etwas unvollständig wirkt. Maria Trifonov

Titel: Wikinger
Reihe: Was ist was 58
Kollation: Geb., farb. illustr., 48 S.
Verlag, Jahr: Tessloff, 2016
ISBN: 978-3-7886-2099-8
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2016
Wikinger Nordmänner zur See
Denken wir an Wikinger, tauchen vor uns wilde Krieger und Plünderer auf. Ab 800 verbreitete das nordische Volk während etwa 250 Jahren Angst und Schrecken in allen Küstengebieten Westeuropas bis hin in den vorderen Orient. Das Buch zeigt vor allem das kulturelle Wirken der Stämme mit ihren Erfolgen in Viehzucht, Kunst und Handel. Auf der Landbrücke zwischen Ost- und Nordsee lag eine heute vergessene Stadt mit über 1000 Einwohnern. Man erinnert sich an die hochseetüchtigen Schiffe, auf denen die Wikinger über Grönland bis Amerika fuhren. Bekannt sind ihre Runensteine, die Sagen um Götter und Helden, die Riten rund um die Jahreszeiten, vieles hat Bedeutung bis in die heutige Zeit.
> Wie in dieser Reihe gewohnt wechselt die Buchgestaltung ab zwischen Fliesstext und den erklärten Bildern zu den vielfältigen Lebensformen dieser zumeist bloss rudimentär bekannten Bevölkerungsgruppe Nordeuropas. Das bereits bebilderte Inhaltsverzeichnis weckt die Interessen, das Glossar ist hingegen eher dürftig. Siegfried Hold

Titel: Finde fette Fehler
Kollation: Geb., farb. illustr., 39 S.
Verlag, Jahr: E. A. Seemann Verlag, 2015
ISBN: 978-3-86502-345-2
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Kunst, Rätsel
Alter: ab 7
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 11.12.2015
Finde fette Fehler Kunstknobelbuch
Direktor Knobel will den Tätern auf die Spur kommen, welche im Museum zahlreiche Gemälde verunstaltet haben. Bei einem Bild fehlt ein Ausschnitt und bei andern wurde etwas Unpassendes hinzugefügt. Auch Quizfragen gilt es zu beantworten. Wer kann helfen? Auf je einer Doppelseite ist das Bild zu sehen, daneben steht Kommissar Knobels Kommentar in Sprechblasen. Dort sind Sprüche zu lesen wie „Ach, du pinker Pinselstil (gemeint wäre wohl Stiel)!“ Die saloppe Sprache passt nicht recht zu den edlen Werken von Künstlern wie Macke, Klee oder van Gogh. Bei den Lösungen hinten im Buch finden sich knappe Angaben zu den Werken und deren Malern, darunter auch weniger bekannte Namen.
> Die Rätsel- und Knobelaufgaben fördern die Konzentration und das genaue Hinschauen. Schade, dass die Originale der Bilder nirgends abgebildet sind! Da die meisten Fehler rasch gefunden sind, verfliegt der Zauber dieses Buches schnell. Es fragt sich, ob Kunstvermittlung auf diese Weise funktioniert. Madeleine Steiner